Dark Souls 3 – Die Wertungskonferenz im Video

PC XOne PS4
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 131892 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschrieben

4. April 2016 - 15:59 — vor 50 Wochen zuletzt aktualisiert
Premium-Streams: 720p (mp4, 1,87 GB)
Dark Souls 3 ab 29,99 € bei Amazon.de kaufen.
Dark Souls spaltet die Gemüter: Die einen lieben das knüppelharte Spielprinzip, die anderen schrecken gleich vor der quasi nicht vorhandenen Einsteigerfreundlichkeit zurück. Und dann gibt es auch noch den Mittelweg derer, die das Action-Rollenspiel gerne mögen würden, es aber einfach nichts mit ihnen und der Reihe von From Software werden soll. Welcher Gruppe die einzelnen GamersGlobal-Redakteure angehören, erfahrt ihr in der Wertungskonferenz zu Dark Souls 3. Benjamin, Jörg und Christoph diskutieren satte 80 Minuten über sämtliche Stärken und Schwächen und legen sich letztendlich auf die finale Wertung fest.

Viel Spaß beim Anschauen!

Neben dem Video unserer Wertungskonferenz bieten wir euch auch eine reine Audiofassung an. Ihr findet sie in dieser separaten News.
Christoph Vent Redakteur - P - 131892 - 4. April 2016 - 16:01 #

Viel Spaß beim Anschauen (oder Anhören)!

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5636 - 4. April 2016 - 16:19 #

Danke. Perfektes Timing. Kann ich mir jetzt nach dem Aufstehen direkt anschauen.

Toxe 21 Motivator - P - 28350 - 4. April 2016 - 16:34 #

Schön, werde ich dann mal gleich heute Abend hören, während ich passend zum Thema noch ein wenig durch Bloodborne NG++ streife. :-)

Sh4p3r 15 Kenner - P - 2772 - 4. April 2016 - 18:29 #

Bin auch zur Zeit am Bloodborne spielen, im NG++++ das Addon zu Ende bringen :)

Die Wertungskonferenz schau ich mich nachher noch an.

Azrael0815 14 Komm-Experte - P - 1909 - 4. April 2016 - 16:46 #

Vielen Dank! Ich hoffe ich finde noch die Zeit es mir anzuschauen. Ggf. aber erst nach Release, ich versuche diesmal einen großen Bogen um alle Vorberichte u.ä. zu machen! ;-)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 340007 - 4. April 2016 - 16:51 #

Wobei wir uns bemühen, nichts zu spoilern, also möglichst keine konkreten Bosse zu nennen und so.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 33644 - 4. April 2016 - 16:48 #

Cool! Hoffentlich hat Brüssel Süd WiFi. Sonst muss ich bis zum Grenzübertritt mit dem ICE warten.

iUser -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 75350 - 4. April 2016 - 17:32 #

Ihr steigert euch von Wertungskonferenz zu Wertungskonferenz. Ton viel besser. Ich habe das Video und die ausführliche Besprechung sehr genossen. Ganz toll. Und das Schlusswort bekommt von mir ein Amen.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5636 - 4. April 2016 - 17:47 #

Genau so.

Olphas 24 Trolljäger - - 47732 - 4. April 2016 - 17:46 #

Ui, das hat ja fast Spielfilmlänge!

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 4. April 2016 - 18:02 #

Wieder sehr gutes Video indem vieles nachvollziehbar erläutert wird. Auch sehr gutvon beiden Seiten argumentiert. Denke auch dass Bloodborne aufgrund des sicher höheren Budget das frischere Spielerlebnis ist, deswegen ja auch das Ende der Dark Souls Reihemit dem 3. Teil.

Ist nun die Frage was kommt nun, ein Bloodborne 2 fände ich toll da die Welt noch frisch. Wieder ein Souls fände ich ohne gravierende Änderungen oder Neuerungen selbst als Fan etwas schade.

Toxe 21 Motivator - P - 28350 - 4. April 2016 - 18:51 #

Bloodborne wirkt in sich so abgeschlossen, da kann ich mir nur schwer eine Fortsetzung vorstellen. Auch wenn mich das absolut freuen würde.

Aber so wie ich das verstanden habe, wollen die Entwickler nun erstmal was anderes machen und wenn dann vielleicht eher mal in Richtung SciFi als neues Szenario nachdenken.

Ich vermute mal, daß sie jetzt erstmal für Sony ein PS VR Spiel machen. Vielleicht ein neues Armored Core?

SirConnor 17 Shapeshifter - P - 6200 - 4. April 2016 - 20:24 #

Wie wärs mit nem Remake von Demons' Souls? :-D

zuendy 14 Komm-Experte - 2167 - 5. April 2016 - 10:39 #

Bitte nicht, die Welttendenzen haben mich fertig gemacht. Es ist so sackschwer wirklich alles an Erzählung zu sehen..

Toxe 21 Motivator - P - 28350 - 5. April 2016 - 10:44 #

Ja bitte, sofort! :-)

Ich hoffe ja auch so ein bisschen, daß sie nun diese Pause (wenn sie denn eine machen) nutzen, um mal kurz Demon's Souls und Dark Souls auf die PS4 zu portieren.

Das wäre super. Da würde ich sofort nochmal zuschlagen.

Tiger01 (unregistriert) 5. April 2016 - 16:15 #

Da hast Du recht Demon Souls und DS 1 würde ich mir auch noch mal für die PS4 kaufen.
Vor allem da die Schandstadt fast unspielbar war ohne Kopfweh zu bekommen.

Außerdem würde ich sie gern komplett auf der NextGen PS 4 haben.

lg
Ralf

SirConnor 17 Shapeshifter - P - 6200 - 5. April 2016 - 20:53 #

Dann hätte ich auch nen Grund die PS3 endlich zu verkaufen. Die steht eigentlich nur noch für eventuelle DS + DS1-Anfälle hier rum.

Golmo 16 Übertalent - 4210 - 4. April 2016 - 19:44 #

Dieses Video war klasse!

Welat 15 Kenner - P - 2883 - 4. April 2016 - 20:24 #

Vielen Dank für das gute Video, auch gute Länge (trotz Überlänge). Mir gefällt das Format, bitte weiter verfolgen!!!
Ein Kritikpunkt von meiner Seite: Ich hätte mir mehr "Sprechzeiten" vom Haupttester (hier Benjamin) gewünscht. Jörg ist natürlich in seiner Natur (vielleicht auch als Chefredakteur) teils leidenschaftlicher und fordernd und setzt auch gute Kritikpunkte (bitte so weiter machen), sollte aber dem Haupttester mehr Freiraum lassen.

Gnu im Schuh (unregistriert) 4. April 2016 - 22:42 #

Jupp, das ganze war ein wenig dominiert von einer Person. Wenn man dessen Position zudem nicht teilt, überschritt das Video hier und da die Schwelle der Unerträglichkeit. Benjamin würde wohl die Frage stellen, warum guckst Du es dann. Aber Vorspulen wäre cheaten gewesen.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5636 - 5. April 2016 - 6:41 #

Manche umgeben sich halt gern mit Ja-Sagern.

Welat 15 Kenner - P - 2883 - 5. April 2016 - 7:29 #

Das sehe ich nicht so, dass war nicht Teil meiner Kritik. Es gibt ja genügend gegensätzliche Positionen, aber die können nur dass eine oder andere Mal nur zu kurz geäußert werden.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5636 - 5. April 2016 - 7:53 #

Ich bezog mich auf "Wenn man dessen Position zudem nicht teilt, überschritt das Video hier und da die Schwelle der Unerträglichkeit." Ich würde nie behaupten wollen, Jörg umgebe sich gern mit Ja-Sagern. Dazu schätze ich ihn viel zu streitlustig ein. ;)

Für mich ist nicht nachvollziehbar, wie etwas die Schwelle zur Unerträglichkeit überschreiten kann, nur weil eine Position vertreten wird, die man selbst nicht teil. Das "Wie" und die Plausibilität der Argumente sind m.E. entscheidend. Unerträglich finde ich eher, wenn man ständig ums Wort kämpfen muss. Insofern teile ich deine Kritik.

Welat 15 Kenner - P - 2883 - 5. April 2016 - 8:34 #

Ich hatte deinen Kommentar tatsächlich falsch verstanden. Danke für die Klarstellung. :)

yankman 14 Komm-Experte - P - 2146 - 4. April 2016 - 21:27 #

Schönes Video !
Viel von Jörgs persönlicher Kritik ist verständlich, aber sie pauschal zu verallgemeinern finde ich nicht immer richtig, weil das Spiel eben kein normales RPG ist.
Ein Punkt den ich ansprechen möchte, ist der Weg vom Leuchtfeuer zum nächsten Boss, den man unter Umständen häufig gehen muss.
Das ist etwas was mich persönlich auch sehr annervt, weil ich nach einer Niederlage oft das Gefühl habe genau zu wissen, warum ich gerade verloren habe und es beim nächsten Mal auf jeden Fall klappen wird.
Auf der anderen Seite steigert es aber auch meinen Adrenalinpegel beim Bosskampf deutlich, da man vermeiden will, den Weg durch "dumme" Fehler noch mal zu gehen.
Das finde ich persönlich ist ein deutlicher Gewinn für das Spiel, nur Jörg, für dich als ungeduldiger Charakter ist es ein unzumutbarer Verlust.
Dadurch das Spiel allgemein abzuwerten bzw. diese Umstand zu kritisieren ist für mich schwer nachzuvollziehen.
Mit der Wertung kann ich sehr gut leben, weil ich auch der Meinung das DS nicht jedermans Sache ist, aber das hat mehr mit persönlichen Vorlieben als mit Skills oder elitärem Gehabe zu tun.

furzklemmer 15 Kenner - 3144 - 4. April 2016 - 23:36 #

Was den Weg vom Leuchtfeuer zum Boss angeht stimme ich dir zu. Ich habe bisher zwar nur Dark Souls 1 gespielt, musste aber nach ca. zwei Dritteln (Ornstein und Smough) aufgeben, weil mich das – auch bei den Bossen vorher – so zermürbt hat. Und das obwohl ich das Spiel unbedingt bis zum Ende sehen wollte. Ich sehe allerdings schon den Sinn dahinter. Es erhöht einfach den Adrenalinspiegel vor und während eines Bosskampfes noch mehr, gerade bei wiederholten Versuchen.

Dennoch muss ich das – wie Jörg – dem Spiel negativ ankreiden, da es mir so nicht möglich ist, ein für mich eigentlich exzellentes Spiel, nicht in seiner Gänze erleben konnte. Ist schon ne harte -Gratwanderung. Was mir einen Tick zu frustrierend ist, ist für den anderen genau richtig, um das Souls-Gefühl zu erzeugen. Mit Schwierigkeitsgraden könnte man das, zumindest bei mir, nicht abfangen. Ich würde dann nach dem ersten Frust einfach auf „Noob“ stellen und mir dadurch eben dieses einmalige Spielerlebnis nehmen.

Kamuel 12 Trollwächter - 1193 - 5. April 2016 - 0:44 #

Ich würde ein Bonfire direkt vorm Boss nicht gut heißen können. Immerhin liegt die "Schwierigkeit" hier ja im Boss erreichen mit "möglichst vielen Flasks" (außer man ist eh so super, dass man bei beidem keine braucht)

Ansonsten verstehe ich immer nicht so ganz warum Spiele mit allgemeinen Titeln eines "Genres" verglichen werden und nicht gerade Serientiteln mit Ablegern der alten Serie,
"denn" auf der einen Seite wird meistens kritisiert, dass Spiele zuviel von anderen Games klauen und sich Games zu sehr wie ein anderes Anfühlen, macht ein Game dann eine Sache anders ist das auch nicht gut.

Daher lese ich persönlich lieber den Voll-Text, als die Wertungspunkte anzuschauen(da ich hier häufig das Gefühl habe "hm letztens wurde doch erst der eine negativ-punkt hier als was Gutes bei was Anderem angepriesen") oder gar auf die "Wertungszahl".

Als Beispiel: "Für den Durchschnittsspieler tendenziell zu schwer" sogesehn zieht das durch alle Souls-Titel, genauso wie die Repetition, die sogsehn auch nur den Durchschnittsspieler betreffen. und dennoch wird hier im "konzept des spiels" erwähnt, da frage ich mich warum das negativ punkt, also wenn ein Spiel klar sagt "das ist unser konzept, das ziehen wir durch alle Serien Titel durch" warum das ein negativ-punkt ist.

genauso finde ich persönlich ein schnellreisesystem von beginn an auch etwas naja... hätte mir eher wieder was wie Ds1 gewünscht wo man dadurch mehr Verbindungen der Spielwelt und mehr Erkundungen hat, weswegen das für mich nen kleiner negativ punkt gewesen wäre. genauso wie "rüstungen nicht upgradebar" ja vermisse das als negativ Punkt, weils ja sogesehn ein Abstrich zum Vorgänger ist^^

Tiger01 (unregistriert) 5. April 2016 - 16:21 #

Genau das ist es die DS Reihe kann mit Schwierigkeitsgraden einfach nicht funktionieren. Wie ja auch in der Konferenz gesagt wurde - es ist vielleicht cheaten aber ich kanns machen deswegen tu ichs auch.

Damit würde man sich das Spielgefühl total zerstören - weil es geht eben auf einen niedigen Grad - also wirds auch verwendet.

Keine Ahnung ob das jetzt so rüberkommt wie ichs meine.

lg
Ralf

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5636 - 5. April 2016 - 6:49 #

"Ein Punkt den ich ansprechen möchte, ist der Weg vom Leuchtfeuer zum nächsten Boss, den man unter Umständen häufig gehen muss."

Ich sag nur Ziegendämon. Man schreitet durch den Nebel, setzt zum Sprint an...*häckselschnetzelseufz*

Bis man wieder dort ist, muss man 5 nervige Köter und 6 von diesen Meuchelmördern abmurksen und läuft dabei schon Gefahr, mindestens eine Estuspulle zu brauchen.

yankman 14 Komm-Experte - P - 2146 - 5. April 2016 - 7:33 #

Ja und wenn man dann vorm Nebel steht, rennt man nicht einfach rein, weil man weiss der Weg hier her ist ein langer (*lach*).
Ich denke das ist so gewollt.
Der Ziegendemon, ist übrigens ein Boss den ich als unfair empfinde.
Zu wenig Platz zu viel Hektik.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5636 - 5. April 2016 - 12:24 #

Ich hab jetzt einfach 50 Brandbomben über das Nebeltor geworfen und ihn so fertig gemacht. Mir war das zu blöde irgendwann. :)

Viele Gegner verlieren einiges von ihrem Schrecken, wenn man etwas Platz hat. Diese Stelle ist richtig fies und überhaupt, wie kommt dieses Riesenvieh da hin?

Toxe 21 Motivator - P - 28350 - 5. April 2016 - 12:45 #

Ja das ist eine von diesen Stellen / Bossen, wo Dark Souls noch etwas Entwicklungszeit benötigt hätte. Ein Hund oder ein klein wenig mehr Platz hätte es da sicher auch getan.

zuendy 14 Komm-Experte - 2167 - 5. April 2016 - 12:57 #

Bin da zum Schluss bis zur Treppe gehechtet, um auf den Torbogen zu kommen. Dort dann die Hunde, die einem folgten, gekillt und anschließend den Ziegendämon. Geklappt hast leider auch nicht immer.

yankman 14 Komm-Experte - P - 2146 - 5. April 2016 - 13:48 #

Meine Strategie war die Treppe hoch rennen, hoffen das die Hunden folgen und abmurksen, wenn der Demon springt runterspringen zum Eingang laufen, wieder die Treppe hoch ... so lange bis die Hunde weg sind und dann den Demon mit Geduld im Nahkampf.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5636 - 5. April 2016 - 14:10 #

Das hab ich ums Verrecken nicht geschafft. Mit Rüstung, mit wenig Rüstung, mit leichter Rüstung, mit ohne Rüstung. Immer hat mich ein Köter geblockt. Das Timing irgendeiner Aktion hat nicht gestimmt oder die Kombination aus Rennen und Rollen war falsch. Oder der Mond stand nicht richtig. Keine Ahnung.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17976 - 6. April 2016 - 21:11 #

Genau das war auch meine Strategie. Hat aber auch ein paar Versuche gebraucht.

Chorazeck 16 Übertalent - P - 4998 - 7. Juni 2016 - 1:22 #

Man konnte es ganz gut als Tank schaffen: Schild mit 100% physischem Schaden, viel Ausdauer. Dann klappte das ganz gut.

Toxe 21 Motivator - P - 28350 - 5. April 2016 - 10:42 #

Man kann auch einfach von der anderen Seite angelaufen kommen, dann macht man an nennenswerten Gegnern nur zwei Banditen und zwei Hunde kaputt und steht direkt vor der Tür. Ist deutlich einfacher.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5636 - 5. April 2016 - 12:24 #

Stimmt, über den Wasserkanal am Feuerband Schrein. Mal probieren.

Nachtrag: War viel besser. Danke für den Hinweis.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12474 - 4. April 2016 - 22:12 #

Hoffe die Wertungskonferenzen bleiben uns auch über den Spendenbonus hinaus erhalten. Das ist echt ne tolle Sache, vor allem in Podcast Form.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5636 - 5. April 2016 - 6:52 #

Das unterschreibe ich ausdrücklich.

SirConnor 17 Shapeshifter - P - 6200 - 5. April 2016 - 7:03 #

Hoffe ich auch, finde diese Diskussionen sehr interessant.

Welat 15 Kenner - P - 2883 - 5. April 2016 - 8:35 #

Unbedingt!!!

MikeD 14 Komm-Experte - P - 2444 - 5. April 2016 - 19:33 #

Absolute Zustimmung

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10480 - 4. April 2016 - 23:19 #

Tonquali ist super im Vergleich zu den letzten Wertungskonferenzen! Finde ihr solltet nicht umbedingt auf die Zeit gucken, dauert halt solang wies dauert.

Arno Nühm 15 Kenner - - 2806 - 5. April 2016 - 0:03 #

Das sehe ich auch so... Wenn es etwas länger dauert, seinen Standpunkt darzulegen, dann ist das halt so ;-)
Schöne Wertungskonferenz :-)

furzklemmer 15 Kenner - 3144 - 4. April 2016 - 23:25 #

Auch wenn ich die ersten beiden Konferenzen gerne geschaut habe, ist dies die erste, die ich ausdrücklich loben muss! Diese erreicht eine analytische Tiefe, wie ich sie zum Teil aus dem Stay-Forever-Podcast gewöhnt bin. Ein echter Mehrwert zu Tests und Testvideos. Sicherlich ist Dark Souls da auch ein dankbares „Opfer“. Jedenfalls hatte ich sehr viel Freude, der angeregten Diskussion beizuwohnen. Super Sache! Ich hoffe sehr, dass sich das Format etablieren wird.

Zum Ende noch ein wenig Kritik: Es macht sich in meinen Eindrücken so die Tendenz breit, dass Jörg durch seine ausufernden Monologe die beiden Kollegen überrollt und stark in die Defensive bzw. eine Verteidigungshaltung drängt. Das ist sicher zum Teil so gewollt, allerdings wünsche ich mir von Benjamin und Christoph auch mehr Sprechzeit und mehr, naja, Aggressivität. Ich meine, kommt schon; mehr als entlassen kann euch der Jörg nicht.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5636 - 5. April 2016 - 6:54 #

Muss positiv anmerken, dass Benjamin es schon drauf hat, sich vom Chef nicht mehr so ins Wort fallen zu lassen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 340007 - 5. April 2016 - 8:33 #

Sagen wir es so: Ich vertrete gerne meine Meinung und höre mich gerne reden, beides würde ich mir auch von den anderen Diskussionsteilnehmern stärker wünschen.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5636 - 5. April 2016 - 8:59 #

Du als Führunskraft hast natürlich auch die Verantwortung, die versteckten Talente deiner Mitarbeiter zu fördern und herauszukitzeln. ;)

BigBS 15 Kenner - P - 3054 - 5. April 2016 - 9:01 #

Dann drohe mit Gehaltskürzungen. :-)

Nein, im Ernst, ich würde es auch begrüßen, wenn die anderen beiden am Tisch mehr zu Wort kommen würden.
Dass bedingt aber auch, dass du denen nicht so oft ins Wort fällst.

War teilweise schon sehr extrem. Ich hätte ab und an gerne den Ausführungen vom Benjamin weiter zugehört.

Also, die Mitarbeiter müssen frecher werden, und der Chef ruhiger.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 340007 - 5. April 2016 - 9:21 #

Darauf können wir uns einigen :-)

Bitte halt auch die Begleitumstände beachten: Christoph hatte selbst nur zwei Stunden gespielt, da wird er kaum zum Wortführer werden; eingebracht hat er sich dennoch. Und Benjamin ist doch alles andere als schüchtern.

BigBS 15 Kenner - P - 3054 - 5. April 2016 - 11:49 #

Nun, das Christoph dazu nicht viel sagen kann, klar...bei nur zwei Stunden Spielzeit.
Und Benjamin, nu...lass ihn halt ausreden.

Ansonsten finde ich das Format gut, auch wenn ich es mir nur bei Spielen zu Gemüte führen werde, die mich auch interessieren.

Hoffe, ihr behaltet das bei.

schlammonster 27 Spiele-Experte - P - 92298 - 4. April 2016 - 23:26 #

Und Benjamin so: "Der verwirrte Dämon, der den Einen oder Anderen an jemanden erinnern könnte". Ich war etwas abgelenkt und hielt das zuerst für eine Spitze gegen die Chefredaktion :D

Joerg T. (unregistriert) 5. April 2016 - 0:08 #

Die gesamte Diskussion finde ich etwas zu langwierig, aber dennoch interessant. Was mir aufgefallen ist:

1. Diese Spoiler-Phobie nervt mich. Sie schadet der Diskussion, weil man "um den Punkt herum" reden muss. Wer sich nicht Spoilern lassen will, der soll halt keine Diskussion über 1 Stunde und 20 Minuten über das Spiel anschauen. Wer sich da beschwert ist echt selbst schuld. "Määäh, ich hab alles über den neuen Star Wars Film gegooglet und gelesen und jetzt bin ich gespoilert! Ihr Bösberte!"

2. Insb. zu Herrn Langers Kritik zu Crafting vs. neuen tollen Items: Das macht Dark Souls doch ziemlich perfekt? Ich bekomme tolle neue Waffen, wenn ich darauf stehe im Diablo-Stil ständig neue Items zu finden und dies für gutes Game-Design halte. Wenn auch nicht in einem soooo hohen Ausmaß wie in anderen Spielen. Gleichzeitig kann ich, wenn ich darauf stehe, dass mein Char zu seiner alten treuen Waffe hält, diese auch, aufgewertet, weiter benutzen kann. Da werden doch gleich zwei Spielstile sehr gut bedient. Ich pers stehe gar nciht auf dieses alle 5 Min ein neues Schwert +5 finden, denn das ist für mich keine Belohnung mehr, sondern beliebig, so ähnlich wie schlechte Achievements. Bond bleibt immer bei seiner Pistole, Harry Potter hängt an seinem ersten Zauberstab und ich vielleicht an meiner ersten Waffe. Und Dark Souls (das für mich kein 9,0+-Titel ist, bevor der Fanboy-Vorwurf kommt) macht das da doch annähernd perfekt. Neue Waffen ohne völlig beliebig zu sein und interessantes Crafting.

3. Teilw. ist das von Herrn Langer schon arges Nitpicking, da würde ich gerne mehr generelle Kritik an Spielmechanismen hören, die halt einfach bei Dark Souls auch möglich ist. Das kommt zum ersten Mal nach ca. 1 Stunde, sonst wird viel über Kleinigkeiten diskutiert. z.B. die NSC-Geschichte, den man sich halt nicht sofort zum Feind macht, sondern erst wenn man ihn halbtot geschlagen hat. Über die KI-Probleme etc. hätte ich gerne mehr gehört.

3. Die Wertungskonferenz ist ein perfektes Beispiel dafür, dass auch bei "Diskussionen zwischen Experten plus Konsens" keine objektiven Wertungen möglich sind. Man denke sich mal Benjamin als Chef und statt Jörg einen recht schweigsamen Dark Souls-Krtiker. Es wirkt einfach so, als würde Benjamin eigentlich gerne eine 9,0 geben, aber aufgrund der Vorgeschichte bei gamersglobal und der häufigen Nitpicking-Punkte sich das nicht ganz traut. Kurz: Vom Haupttester wird mir die 8,5 nicht überzeugend rüber gebracht, da er das Spiel fast nur lobt es scheint als würde Benjamins subjektive Privatmeinung rausgehalten, aber Herr Langers subjektive Privatmeinung zum objektiven Fokus erhoben. So würde eine ganz andere Diskussion samt anderem Ergebnis rauskommen. Hier ist der Verteidiger des Spielstils quasi immer in der Defensiv-Haltung, weil Herr Langer einfach gerne und viel redet. Bei der Far Cry-Konferenz war der Verteidiger der guten Dinge (ergo wieder Herr Langer) aufgrund seiner Art permanent in der Offensiv-Haltung ("Soll man die Innovationen (sic!) nicht doch loben?" Glanzstück für den Beweis, dass auch Wertungskonferenzen keine "objektivierten" Zahlenbewertungen ermöglichen.

4. Geht es nur mir so? Ich finde Dark Souls gar nicht so "hammerschwer" wie immer getan wird. Das Spiel ist anspruchsvoll, aber ich habe vieeeeel mehr schwierige Spiele gespielt und halte dieses "Das ist so krass und nur für die absolute Elite" für einen Marketing-Gag. Ich bin selbst eher ein Casual-Gamer, suche bei Zelda nie alle Herzteile ohne Lösung, bei Mario sammle ich nicht jeden Stern, bei Strategie- und Taktiktiteln spiele ich nur auf eher niedrigem Schwierigkeitsgrad gegen die KI, weil ich im online-Game gegen echte Menschen immer abkacke, gleiches gilt für FIFA bzw. PES, bei Street Fighter kriege ich nur anderthalb Kombos hin, alles andere ist mir zu kompliziert. Aber Dark Souls fand ich echt nicht soooo superschwer wie immer getan wird. Don't believe the Hype!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 340007 - 5. April 2016 - 8:29 #

Zu deinem ersten 3.: Stimmt nicht, der NPC war nach dem ersten oder zweiten Schlag auf aggro, seine Hitpoints waren kaum verringert. Das kannst du in der SdK ansehen oder mir einfach glauben. Es gab keine Warnung und keinen vorigen Hinweis, dass es ein NPC ist (keine "Reden"-Einblendung z.B.)

Zum zweiten 3.: Stimmt auch nicht, Dark Souls 3 hat die Wertung bekommen, die der Haupttester vorgeschlagen hat. Und bei Primal konnte ich mich ja eben nicht durchsetzen, was deine Theorie nicht gerade unterstützt.

Wenn Benjamin und Christoph (noch) mehr sagen statt freundlich zu gucken oder mit dem Kopf zu wackeln, haben sie automatisch mehr Redezeit. Es ist halt kein Ponyhof-Stuhlkreis da drinnen im Chefredakteursbüro...

Ansonsten kann ich dir zustimmen, auch ich halte DS3 nicht für soooo schwer.

Toxe 21 Motivator - P - 28350 - 5. April 2016 - 10:53 #

"Zum zweiten 3.: Stimmt auch nicht, Dark Souls 3 hat die Wertung bekommen, die der Haupttester vorgeschlagen hat."

Ich glaube er meinte das ungefähr so, wenn ich das richtig verstanden habe, daß Benjamin alleine dem Spiel vermutlich lieber eine 9,0 gegeben hätte aber eh wusste, daß er damit nicht durchkommt, und sich dann von vornherein mit einer 8,5 begnügt hat. Oder so.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 340007 - 5. April 2016 - 11:04 #

Das sagt Benny ja im Video. Aber "alleine" hieße "als Privatmensch", und das hat keine Aussagekraft. Als Privatmensch würde ich Strategic Command eine 9.0 geben und Assassin's Creed Syndicate eine 3.0. Wir testen nicht für uns, sondern für euch als User von GamersGlobal, und da würde Benjamin auch dann, wenn ihm kein böser Chefredakteur ins Wort fällt, eine 8.5 geben.

Toxe 21 Motivator - P - 28350 - 5. April 2016 - 11:22 #

Jo ich weiss, sollte auch nur ein Interpretationsversuch sein.

Wobei, im Nachhinein schade, dass es keine WK zu AssCreed Syndicate gab. ;-)

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1240 - 5. April 2016 - 15:00 #

Tatsächlich würden mir diese Wertungen eher zusagen, weil ich ja weiß, was du für Vorlieben hast. So fühlen sie sich erzwungen an.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 340007 - 5. April 2016 - 20:10 #

Genau, ich zwinge mich seit 22 Jahren, nicht für mich persönlich zu werten sondern für Spielefans im Allgemeinen. Hat auch überhaupt nicht funktioniert in all dieser Zeit.

SirConnor 17 Shapeshifter - P - 6200 - 5. April 2016 - 21:03 #

Genau den Faktor empinde ich persönlich als sehr angenehm. Ich vertraue euren Wertungen. Ich unterschreib sie nicht hundertprozentig, aber eine solide Kaufberatung geben sie mir schon.

Ich sehe eine "8" auch nicht als "Müsst ihr spielen!", sondern eher als: "Wenn euch die Art des Spiels/Setting/Genre etc. liegt, dann könnt ihr einen Blick riskieren!"

Genauso wenig lasse ich mich von einer 6.5 abschrecken, die veranlasst mich eher dazu, Kritikpunkte eingehender zu betrachten.

Toxe 21 Motivator - P - 28350 - 5. April 2016 - 10:58 #

"Geht es nur mir so? Ich finde Dark Souls gar nicht so "hammerschwer" wie immer getan wird."

Nein, das siehst Du nicht alleine so. Und ich halte das auch nicht mal wirklich für einen Marketing Gag sondern einfach einen Mythos, der sich im Laufe der Zeit aufgebaut hat. In meinen Augen auch primär von der Gaming-Presse geschürt, weil die Leute halt gerne Sensationen lesen. Und so hat sich das dann in den Köpfen festgesetzt.

Abgesehen von einer Hand voll Leuten, die das irgendwie nötig haben, wirst Du das von den Fans auch nicht hören. Zumindest meiner Beobachtung nach.

zuendy 14 Komm-Experte - 2167 - 5. April 2016 - 11:46 #

Es wird halt schwer, wenn man mit dem Kopf durch die Wand will und der Einstieg ist auch nicht so easy.. Bei DS, mein erstes Souls, bin ich ewig lang mit Standard Rüstung und Waffe ohne aufleveln rumgerannt.. Klar selbst schuld, nur erklärt wird einem eben auch nicht viel.

Toxe 21 Motivator - P - 28350 - 5. April 2016 - 11:56 #

Ja ich würde mir auch wünschen, wenn die Spiele hier und dort etwas mitteilsamer wären, vor allem wenn es um grundlegende Dinge geht, die Anfänger vielleicht wissen sollten. Das wäre auch so einer meiner grössten Kritikpunkte an die komplette Serie.

Walter Paddick 10 Kommunikator - 370 - 6. April 2016 - 13:50 #

Meiner nicht, ich sehe das anders. Gerade diese "Dem Spiel ist der Spieler völlig egal und er soll mal zusehen wie er klar kommt" finde ich großartig.
Ich liebe diesen Aha Effekt, wenn man nach Stunden wieder etwas herausfindet, was man vorher nicht verstanden hat.
Ist genau wie die häufig kritisierte fehlende Karte, in DS1. Es gibt so viele Spiele mit Karten, von denen mir nicht eine in Erinnerung geblieben ist.
Bei DS1 könnte ich Dir sofort eine zeichnen, weil man eben die Welt selbst erkundet hat und nicht stumpf einem Marker hinterher gerannt ist.
Ich finde, dass gehört alles dazu.

Was die Schwierigkeit angeht: Ich fand z.B. Ninja Gaiden 1 und (vor allem) 2 deutlich schwerer.
Wenn Du da nicht Kombos gelernt hast, hattest Du keine Chance, schon auf den unteren Graden nicht.
Dark Souls ist wesentlich leichter (nicht leicht).

Toxe 21 Motivator - P - 28350 - 6. April 2016 - 14:06 #

"Meiner nicht, ich sehe das anders. Gerade diese "Dem Spiel ist der Spieler völlig egal und er soll mal zusehen wie er klar kommt" finde ich großartig."

Halt, stop, so habe ich das nicht gemeint! Ich sehe das tatsächlich exakt so wie Du und einer meiner Lieblingscharaktere aus diesen Spielen ist Yurt, the Silent Chief, aus Demon's Souls. Und die Dinge, die er im Laufe der Zeit so anstellt... ;-)

Was ich mit "mitteilsamer für Einsteiger" meinte war, daß man etwas besser die generelle Steuerung und ein paar Abläufe erklären könnte. Quasi ein paar bessere Tutorials oder zB. klarer machen könnte, wie beispielsweise die Upgrades in DS1 funktionieren oder was manche der Attribute bedeuten.

Das heisst, die Spiele könnten an einigen Stellen besser erklären, WIE man etwas macht. Aber auf gar keinen Fall WARUM man etwas machen sollte bzw. ob das vielleicht in der Zukunft besondere Konsequenzen hätte.

Gerade Yurt aus Demon's Souls ist da so ein Beispiel. Der hat mir damals auch ein paar hilfreiche Charaktere abgemurkst, bis ich dann endlich kapiert habe, was hier los ist. Allerdings war es dann zu spät und ich konnte meine ausgerüsteten Wunder nicht mehr wechseln und musste den Rest des Spiels halt damit klarkommen. Tja, Pech gehabt – war aber ein Spielerlebnis, das ich bis heute nicht vergessen habe. Und exakt so soll es sein! :-)

Es ist mir auch ein Graus, daß sich zu viele Spiele bzw. Designer nicht trauen, ihre Spieler vor härtere Konsequenzen zu setzen. Auch alle Spiele nach Demon's Souls waren mir in der Hinsicht einfach zu weich. In DS1 kann man zwar den Fire Keeper im Firelink Shrine verlieren, aber ein besonders einschneidendes Erlebnis war das nun auch nicht.

Marker und Karten usw. haben hier auch nichts zu suchen, dem stimme ich auch zu.

. 21 Motivator - 27826 - 5. April 2016 - 7:44 #

Kann man in Zukunft die News zur Audiofassung hier integrieren. Ich meine für jene welche die Zahl unten am Test nicht interessiert, für die ist diese Zweite eine weitere uninteressante News und zudem verdrängt sie Neuigkeiten zu interessanteren Dingen von der Startseite. Danke für die Prüfung meines Vorschlages.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 340007 - 5. April 2016 - 8:19 #

Verstehe nicht ganz, was du meinst. "Die Zahl unten am Test" ist doch gar kein wesentlicher Bestandteil der Wertungsdiskussion. Hier wird, weit ausführlicher als im Test, über das Spiel diskutiert. Um die Note geht's in den letzten 10 Minuten.

. 21 Motivator - 27826 - 5. April 2016 - 12:24 #

Meine Annahme beruht sich auf die Bezeichnung Wertungskonferenz. So wie du es beschreibst wäre wohl Testkonferenz passender. Aber ich finde trotzdem, dass die Audiofassung keine eigene News braucht.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23470 - 5. April 2016 - 10:00 #

Wieder eine sehr interessante Konferenz. Danke dafür!

Was mir aber leider überhaupt nicht gefallen hat, ist dass Benjamin als Haupttester eigentlich die ganze Zeit nur in der Defensive war. Finde ich nicht gut. Benjamin sollte das Spiel testen und bewerten, daher sollte seine Meinung zum Spiel auch das deutlich größere Gewicht haben. Mein Eindruck war jedoch ein anderer, weil Benjamin praktisch durchgängig das Spiel und seine Mechaniken rechtfertigen und verteidigen musste. Da war mir - auch mit Rücksicht auf den Chefposten - Jörgs teils doch subjektive Meinung viel zu präsent.
Allerdings liegt das sicherlich nicht nur an Jörg, zu einer Duskussion gehören schließlich immer mindestens zwei Parteien.

roxl 11 Forenversteher - P - 687 - 5. April 2016 - 13:05 #

Ist das Spiel nicht eher ein Geschicklichkeits- und Actionspiel denn ein Rollenspiel? Die grundsätzliche Spielmechanik erinnert mich an ein Ghost 'n' Goblins mit Rücksetzpunkten und zusätzlichen Verzweigungen oder gar an einen anspruchsvollen Shoot'em Up mit anfänglicher Fighterwahl und verschiedenen Waffenskills, nur zu meistern durch Auswendiglernen der Gegnerformationen und Ausgucken der Endgegnerstrategien.

Toxe 21 Motivator - P - 28350 - 5. April 2016 - 13:07 #

Action-Rollenspiel.

Golmo 16 Übertalent - 4210 - 5. April 2016 - 13:17 #

Du baust dir einen Charakter und verteilst Skillpunkte, wie eindeutig sollen sie es noch machen damit es als RPG angesehen wird? Action-RPG ist absolut die passende Bezeichnung.

roxl 11 Forenversteher - P - 687 - 5. April 2016 - 13:54 #

Als grüner Drache in Bubble Bobble spiele ich auch eine Rolle. ;)

Aber ihr habt wohl recht.

Ich wollte damit nur anklingen lassen, ob es nicht ein wenig zum heutigen Standard eines Rollenspiels gehört, dass eigene Aktionen die Spielewelt um mich herum über den nächsten Gegner hinaus mit beeinflussen. Das scheint mir bei DS nicht der Fall zu sein. Keine Kritik, nur eine Feststellung.

SirConnor 17 Shapeshifter - P - 6200 - 5. April 2016 - 21:05 #

Rote Fantome, rote Fantome!

Je nachdem was Du tust, verändert sich schon was. In der Wertungskonferenz hat Jörg auch was von einem NPC erzählt, der Dich "umsonst" auflevelt.... da scheint sich schon gehörig was geändert zu haben, aufgrund von Jörgs Entscheidung.

Disturbed 10 Kommunikator - 442 - 5. April 2016 - 14:03 #

Naja, nicht für jeder man ist eher eine 7 als 8.5, aber ok :D
Abgesehen davon, sehe ich es ausnahmsweise ganz genau so wie Jörg. Es ist ein Spiel das ich gerne spielen würde, wenn es mir nur etwas mehr entgegenkommen würde. Nichts für mich.

Toxe 21 Motivator - P - 28350 - 5. April 2016 - 14:57 #

Für manche sogar eine 10.

BigBS 15 Kenner - P - 3054 - 5. April 2016 - 15:48 #

Ohne es gespielt zu haben......es bekommt jetzt schon eine 11 von 10 von mir.
BASTA, ich habe fertig!

Toxe 21 Motivator - P - 28350 - 5. April 2016 - 15:53 #

Ich bin jetzt mal davon ausgegangen wenn es so wird wie die Vorgänger (DS2 vielleicht mal ausgenommen).

zfpru 15 Kenner - P - 3483 - 5. April 2016 - 17:57 #

Eine kurze Anmerkung zur NPC Geschichte. Das mit dem Angriff war im Nexus von Demon's Souls schon so. Gruß an Yurt. Nur die Maiden war unverwundbar. Von daher ist das quasi ortsüblich. Gleichzeitig gilt das für das Pech mit dem Gratis aufleveln. Mephistopheles 2.0 würde ich sagen.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9235 - 5. April 2016 - 17:35 #

Was gab es damals für eine Menge Streit weil GG nicht einsehen wollte das Dark Souls 1 ein neuer Trend ist. Und nun finde ich es sehr gut das man sich nicht mehr dagegen stemmt und es als das nimmt was es ist. Ein Hardcore schweres aber faires Spiel.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 340007 - 5. April 2016 - 20:17 #

Also Trends haben wir hier noch nie bewertet. Davon abgesehen sehe ich keinerlei Trend in Richtung Dark Souls. Was ist denn Ähnliches erschienen seitdem? Dragon's Dogma und Lords of the Fallen. Die schwierigen Spiele im Indie-Bereich orientieren sich nicht an Dark Souls, sondern an Roguelikes oder zumindest dessen Permadeath.

Die Dark-Souls-Spiele sind graduell besser geworden, vor allem technisch, und mittlerweile ist aus der ursprünglichen 7.0 eben eine [SPOILER] geworden; bereits die technisch bessere PC-Fassung von DS1 hatte eine 7.5 bekommen von uns. Das mag zwar dem Fan damals krass zu niedrig und heute immer noch zuwenig sein, und einige/wenige/viele mögen DS2 hinter DS1 sehen. Und klar, damals war kein Kenner am Werk bei uns, und die Dark-Souls-Kompetenz bei uns hat zugenommen seitdem. Aber wenn ich ein Problem mit dem damaligen Test hätte, wäre er längst nicht mehr aufrufbar.

Mit "Trend erkennen" jedenfalls hat diese Richtung gar nichts zu tun, und ich vermute, der Testvergleich wird bald zeigen, dass wir wertungstechnisch immer noch eher vorsichtig sind im Vergleich zu anderen Magazinen.

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1240 - 6. April 2016 - 1:56 #

Nunja, da muss ich dir widersprechen, einen Trend gibt es schon. Die Akzeptanz und Aufmerksamkeit hat enorm zugenommen. Seinerzeit musste ich mir Demon's Souls aus Singapur mitbringen lassen und Dark Souls 1 hat euch etwas unvorbereitet getroffen; heute ist Bloodborne ein PS4 Aushängeschild und GG widmet DS 3 unzählige Seiten und Videos. Für mich persönlich setzten diese Spiele einen Trend hin zu außergewöhnlichen Spielideen und -erlebnissen gepaart mit einer Abkehr von herkömmlichen AAA Einheitsbrei.
Wie dem auch sei, ich begrüße eure Aufgeschlossenheit gegenüber dieser Titel, auch wenn sie sich für mich immer noch neu sowie komisch anfühlt (, weil DS 1 echt um weiten besser ist als 2 ;))

Jörg Langer Chefredakteur - P - 340007 - 6. April 2016 - 19:06 #

Was sind deine Beispiele für diesen vermeintlichen Trend? Doch bitte nicht Bloodborne von derselben Firma? Ich habe immerhin zwei Beispiele genannt, kennst du andere? Sonst ist es kein Trend, sondern schlicht eine einzelne Serie.

Und dass du Dark Souls nun heilsbringende Wirkung zuzubilligen scheinst für "außergewöhnliche Spielideen", ist dann doch nicht nur ein wenig zuviel des Guten. Da fiele mir der Indie-Sektor ein, aber doch nicht Dark Souls.

Toxe 21 Motivator - P - 28350 - 6. April 2016 - 19:39 #

Das jüngst erschienene Salt and Sanctuary würde mir einfallen.

http://www.gamersglobal.de/forum/4449/welches-spiel-habt-ihr-zuletzt-durchgespielt?page=100#comment-1684173

Von einem Trend, was neue & vollständige Spiele angeht, würde ich deswegen aber auch nicht sprechen. Eher daß sich Entwickler ein paar Mechaniken oder Ideen aus diesen Spielen herauspicken und in ihren eigenen einsetzen. ZombiU mal als Beispiel hatte ja diese Mechanik, daß man nach dem Sterben mit einer neuen Person beginnt und sein altes, zombifizierten Ich finden, töten und plündern konnte.

Oder daß es vielleicht einen kleinen Trend innerhalb der Spielerschaft gibt, sich diese Spiele so langsam aber sicher mal anzuschauen. Ich habe den Eindruck, daß gerade Bloodborne hier viel dazu beigetragen hat.

Aber wie gesagt, richtige industrieumwälzende Trends sehe ich hier auch nicht. Finde ich aber auch nicht sonderlich schlimm, denn in so einer Nische lässt es sich oftmals auch ganz gut leben. Nische heisst halt auch oftmals, daß die Spiele Ecken, Kanten und Charakter haben – und generell macht sich sowas bei Spielen eigentlich immer ganz gut, finde ich.

zfpru 15 Kenner - P - 3483 - 6. April 2016 - 22:04 #

Denk mal etwas weiter zurück. Vor den Soul Spielen gab es noch die Kings Field Spiele von From. Das Gameplay ist natürlich anders, aber z.B. einen Drachen mit dem Namen Seath gab es da auch schon.
Und zur Warnung für Leute die die Spiele probieren wollen: NPC´s waren in King´s Field angreifbar und sterblich.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12474 - 7. April 2016 - 7:47 #

Nach 4 mehr oder minder identischen Spielen, ist souls doch auch "einheitsbrei". Wenn jetzt noch mehr Nachahmer wie lords of The fallen kommen, ist das schnell auf der Ebene von ubisoft Formel Spielen.

Toxe 21 Motivator - P - 28350 - 7. April 2016 - 11:15 #

Oder es kommt jemand, der weiss was er tut, und wir bekommen sowas wie Salt and Sanctuary. Ich sehe hier bis jetzt noch keine Gefahr, daß das Genre bald ausgelutscht ist.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 36574 - 5. April 2016 - 18:40 #

War wieder eine interessante Wertungskonferenz.

SirConnor 17 Shapeshifter - P - 6200 - 5. April 2016 - 21:15 #

@Jörg: Lag denn (online oder offline) keine Steuerungsbeschreibung dabei? Ich habe spontan nach Dark Souls 3 Controls gegoogelt (hässliches Wort) und bin auf zwei PS4 Controller-Belegungen gestoßen, auf denen auch "Weapon-Art" und "use battle skill" zu sehen sind.

Kriegt ihr das in Vorabversionen nicht? Dann ist das gezielte Redakteur-Quälerei. :-D

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10480 - 5. April 2016 - 21:53 #

Ich glaub einige Publisher schicken nur eine CD raus

Jörg Langer Chefredakteur - P - 340007 - 5. April 2016 - 22:29 #

Nicht dass ich wüsste, wir bekommen da in der Regel einen Download-Code, das war's. Mittlerweile ist auch ein Press Pack mit Datenträgern gekommen, vielleicht liegt da was bei.

SirConnor 17 Shapeshifter - P - 6200 - 6. April 2016 - 7:42 #

Danke für die Antwort! Ist schon ein bisschen dreist, dass da keine Grundlagen "mitgeliefert" werden. Zumindest wärs kein all zu großer Aufwand für BN.

Toxe 21 Motivator - P - 28350 - 6. April 2016 - 12:05 #

Naja der normale Kunde bekommt heute doch auch kaum noch was an die Hand gegeben. Die Zeiten, wo den Spielen noch akzeptable Anleitungen oder Beschreibungen beilagen sind ja leider vorbei.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5636 - 6. April 2016 - 13:13 #

Ich kann jetzt nur für DS1 sprechen, aber da ist in Steam ein Handbuch hinterlegt. Vielleicht ist's beim dritten Teil nicht mehr so.

SirConnor 17 Shapeshifter - P - 6200 - 6. April 2016 - 21:43 #

Gibts bei Steam meines Wissens nach bei fast allen Spielen.

Toxe 21 Motivator - P - 28350 - 6. April 2016 - 22:40 #

Aber auch nicht mehr als Faltblätter aus den Retail Schachteln.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 34134 - 6. April 2016 - 23:46 #

Da die meisten Spiele umfangreiche Tutorials haben, sind Anleitungen ja auch nicht mehr so wirklich nötig. Und ich kauf praktisch nur noch digital, da würde sich meine Lust eh in Grenzen halten, vorm Spielen ein PDF zu lesen. Wobei sich die Lust auf manche Tutorials auch in Grenzen hält. :D

Toxe 21 Motivator - P - 28350 - 7. April 2016 - 11:21 #

"Da die meisten Spiele umfangreiche Tutorials haben, sind Anleitungen ja auch nicht mehr so wirklich nötig."

Das ist halt die Sache. Die SoulsBorne Spiele erklären ihre Steuerung im Spiel, in dem man so Pfützen oder Gekritzel auf dem Boden "benutzt". Aber gerade neue Spieler übersehen das gerne mal. Die Tutorials für neue Spieler sind in diesen Spielen nicht wirklich gut. Für die alten Hasen sind sie aber natürlich toll, weil sie sich nicht aufdrängen oder nerven.

Ich hätte auch in Zukunft schon noch gerne gute Anleitungen, so wie es sie früher gab. Dabei geht es mir aber weniger darum, daß mir die Buttons erklärt werden. Ich hätte gerne etwas Hintergründe, Geschichte, ein paar Stories, vielleicht ein paar Vergleichstabellen für Items oder Attribute oder was auch immer. Ich habe früher immer gerne mal an stillen Orten in den Anleitungen geschmökert. Das fehlt mir heute irgendwie.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 34134 - 7. April 2016 - 13:09 #

Deswegen schrieb ich ja auch "die meisten", Souls-Spiele sind dann eine Ausnahme. ;) Aber stimmt schon, so Anleitungen, in denen es auch etwas zur Hintergrundgeschichte usw. zu lesen gibt, fand ich auch immer schön.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8188 - 6. April 2016 - 0:22 #

Hat ja doch mehr von nem Monolog als ner Konferenz.

Vielleicht sollte man, wenn man Leidenschaftlich auf einen bestimmten Punkt zu sprechen kommt, den anderen Zeit geben sich zu dem zu äussern.

Mit der Wertung selber hab ich kein Problem, ist immer noch keine 10 für Jedermann, dafür ist der Einstieg zu hakelig und der Erklärbär im Spiel, der einen sagt wie dies und das Funktioniert ist ja schon erschlagen worden.

Zum Thema: Immer dasselbe machen bei den Souls spielen... ich sag nur ZEN!

Toxe 21 Motivator - P - 28350 - 6. April 2016 - 12:04 #

Jörg Du sprichst immer so oft von einem Auswendiglernen und daß der Spieler sich dressieren müsse. Findest Du das (jetzt mal abgesehen von den Bosskämpfen) in diesen Spielen wirklich so viel ausgeprägter und notwendiger als in zB. einem Zelda oder Mario oder ähnlichen Spielen? Oder in einem Fire Emblem auf Classic, wenn man keine Einheiten verlieren möchte?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 340007 - 6. April 2016 - 16:49 #

Ja :-)

Toxe 21 Motivator - P - 28350 - 6. April 2016 - 16:54 #

Wirklich? Das kann ich irgendwie gar nicht nachvollziehen. Zumindest bezogen auf die ersten vier Teile. Ich hatte bisher nicht den Eindruck, daß man dort deutlich mehr Lernen müsste als in anderen... wie sollen wir es nennen? "Skill-basierten" Spielen?

Walter Paddick 10 Kommunikator - 370 - 6. April 2016 - 12:51 #

Ich hab es mir als Podcast angehört. Was ich nicht verstehe: Gerade solche Sachen, wie Jörg erzählt hat, dass man vorher nicht weiß, was einen erwartet und das man angebotene Dinge nicht in ihren Konsequenzen abschätzen kann, ist doch aber gerade reizvoll.
Wäre es wirklich besser, wenn ein warnender Text auftaucht, "Achtung wenn sie das annehmen, passiert das und das"?
Solche Spiele sind doch die Regel. Warum darf es ein Spiel nicht mal anders machen?
Ich würde es sogar begrüssen, wenn Spiele vermehrt solche Wege gehen und mich überraschen, mir sogar etwas wegnehmen.
In den meisten Spielen muss ich nie Konsequenzen erwarten, wenn ich nicht vorher explizit gewarnt werde.
Man ist immer "safe" und das empfinde ich als extrem langweilig. Dieses Ausprobieren, auch mal scheitern, oder die falsche Entscheidung treffen und dann bestraft werden, finde ich super.

Die andere Frage: Wenn Dich nervt das man Gegner auf Distanzen töten kann, warum tust Du es dann?
Ja, ich hab Deine Erklärung vernommen, aber sie ist alles andere als einleuchtend.
Du nennst es unfair, weil man manchmal Dinge nicht gleich einordnen kann und Fehler macht, sagst aber gleichzeitig, Du findest die Exploration toll.
Ja, was denn nun? Das gehört doch alles zusammen.
Oder möchtest Du wirklich nur, am besten völlig gefahrlos, die Welt anschauen?
Und wenn Du Dir das Spiel kaputt machst, weil Du solche Taktiken nutzt, kann doch das Spiel nichts dafür.

Ich hab einen Kumpel, der farmt bis er völlig überlevelt ist und haut die Gegner dann mit 3 Schlägen weg.
Oder er läuft um die Bosse und beschießt sie 60 Minuten lang mit Pfeilen.
Und mich fragt er dann immer: Warum machst Du es Dir so schwer?
Die Antwort ist simpel: Weil ich kämpfen und gewinnen will. Weil ich das Spiel schlagen möchte. Und als Sieger kann ich mich nun mal nicht fühlen, wenn ich faule Tricks einsetze.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8188 - 6. April 2016 - 14:17 #

Zum letzten Absatz:

Ich denke, jede Taktik bei den Souls Spielen die zum Erfolg führt, ist legitim - da das auch so gedacht worden ist. Die Entwickler wissen das man manche Gegner Kiten, Snipern und austricksen kann. Das gehört genauso dazu, wie von einem Drachen auf einer Brücke geröstet oder von einem Black Knight mit roten Augen angeschielt zu werden.

Klar fühlt man sich besser wenn man Mr. Oberfies nur mit der linken Hand und nem Messer erdolcht hat, als aus sicherer Entfernung 200 Pfeile reinzusemmeln - ein Erfolg ist es aber gleichermassen.

Ich finds gut das man beides machen kann - oder man kombiniert, its all legit.

Chorazeck 16 Übertalent - P - 4998 - 7. Juni 2016 - 2:22 #

Ich verstehe diese Argumentationsweise auch nie so wirklich. Ob einer den Gegner austrickst oder zum waffenlosen ringkampf stellt ist reine Geschmackssache. Bei so etwas verstehe ich dann die Reaktion eines gewissen Chefredakteurs, der einigen Souls Spielern Elitedenkweisen unterstellt.

Gerade in einem Spiel, dass dem Spieler so viel Freiheit beschert wie Dark Souls, sind solche Mittel kein fauler Trick, sondern Strategie. Oder war ein Rommel kein guter Feldheer, weil er Atrappen eingesetzt hat anstatt die Panzerbattalione direkt gen Fein zu schicken?

Ich habe jetzt DS1 nachgeholt und es mittlerweile im NG++ durch, mit allen Achievements - aber als ich festgestellt habe, dass man den Manus auch snipen kann, war das mindestens genauso ein tolles Gefühl, wie zum ersten Mal Ornstein und Smough weggehauen zu haben.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 340007 - 6. April 2016 - 17:05 #

Wenn dir meine ausführliche, differenzierte Argumentation im Video nicht einleuchtet und du sie grob verkürzt, was soll ich dir dann hier noch schreiben? Und dann diese typische, vorwurfsvolle DS-Sekten-Logik: "Du bist schuld, du machst dir das Spiel kaputt."

Aber vielleicht hast du mich ja wirklich nicht verstanden, darum noch mal die Kurzform: Dark Souls beansprucht zuviel spaßfreie, repetitive Spielzeit für sich. Für mich überwiegt dann irgendwann das Negative, obwohl ich andere Aspekte inklusive der Herausforderung gut finde. Wäre das anders, würde ich es trotz seiner kleineren und größeren Mängel sehr gerne durchspielen. Dieses Unvermögen von Dark Souls 3, mich über (immerhin!) 30 Stunden hinaus zu fesseln, finde ich schade.

Neubinho 11 Forenversteher - P - 578 - 6. April 2016 - 18:35 #

So sehr ich Jörgs Kritik verstehen kann (NPC anhauen, kostenloser Levelaufstieg, ...) und genau diese Dinge mich als den Typ "Questmarker hinterher rennen" stören würden, möchte ich noch ein Argument hervorheben, was mir in der Verteidigung zu kurz kam:

Dark Souls macht dort etwas, was sich viele Leute von den "normalen" RPGs ja oft wünschen: Das Handeln des Spielers hat (teils unabänderliche) Konsequenzen und der Spieler hat eine sehr hohe Handlungsfreiheit. Man darf den NPC angreifen und das hat aber spürbare Konsequenzen, die jedoch überwindbar sind. Wie Jörg beschreibt, kann man ja sogar die Level-Up Frau töten, ohne das Spiel kaputt zu machen. Das finde ich dann doch schon bemerkenswert.

Das hat natürlich nichts mit dem nicht Erkennen als NPC von Jörg zu tun, das sollte das Spiel klarer machen.

Und auch bei der Sache mit den kostenlosen Levelaufstiegen passiert ja etwas, was sich RPG Spieler oft wünschen: Das Handeln hat Konsequenzen, aber man sieht diese nicht sofort oder an puren Attributsveränderungen (Stärke - 3), sondern es stellt sich ein Effekt ein, den man erforschen muss.

Ob man das nun als Spieler gut findet oder nicht ist das eine, aber die pure Möglichkeit, sich als Spieler "in die Scheiße reiten zu können" und das Spiel trotzdem noch weiterspielen zu können finde ich schon beeindruckend.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 340007 - 6. April 2016 - 19:09 #

Mich stört nicht so sehr der Effekt an sich, sondern das, was er mit sich bringt: 50.000 Seelen Kosten. Und das bedeutet beträchtliche zusätzliche Spielzeit. Und zwar Farming-Spielzeit, weil kein Mensch, der bei Trost ist, in meiner Spielsituation mal eben kurz 50.000 Seelen mit normalem Spiel verdient: Das Risiko, sie zu verlieren, ist schlicht zu groß.

jguillemont 21 Motivator - P - 26952 - 8. April 2016 - 8:45 #

Hallo,
ich habe nun die Redaktionskonferenzen zu Quantum Break (QB) und zu Dark Souls (DS) angehört. Nachdem die Tonqualität bei DS wieder angestiegen ist (Danke dafür) muss ich ein Lob für die neue Reihe ausdrücken.

Toll wie ihr (Jörg) schon bei QB darauf drängt die Beschreibung der Spielmechanik wegzulassen. Dafür wurden mehr die persönlichen Eindrücke der Redakteure geschildert. Das ist für mich die notwendige Ergänzung zu den Tests.

Eine Zeitlang gab' es einen großen Meinungskasten zu den Test und dieser hat mir damals gefallen. Besser finde ich nun aber die Diskussion und den Austausch persönlicher Meinungen über das Spiel.

Teilweise habt ihr da eine Qualität erreicht, die den mir bekannten Podcastformaten in nichts nachsteht.

Macht bitte weiter damit!

Grüße
G.

P.S. Schön auch, dass die Audioversion im Podcaststream beinhaltet ist.

SaRaHk 16 Übertalent - 4498 - 12. April 2016 - 11:02 #

Ich hab's mir gestern Abend angeschaut. War viiiiel zu lang, aber am Ende doch spannend genug, sodass ich bis zum Schluß dabei geblieben bin. Das wird bei so einer mordsmäßigen Videolänge garantiert nicht jedes Spiel schaffen (die letzten beiden Wertungskonferenzen habe ich nicht komplett gesehen, haben sich gezogen wie Kaugummi). Es macht aber halt viel aus, wenn jemand dabei ist, der so ein wenig Kontroverse in die Diskussion reinbringt (hier in diesem Fall: Jörg).

Toxe 21 Motivator - P - 28350 - 12. April 2016 - 15:27 #

Habe mir die Wertungskonferenz gestern Abend nun auch endlich mal angehört (passenderweise bei einer Partie Bloodborne NG++ beim Warten auf DS3) und fand sie auch sehr gelungen. Im Grossen und Ganzen bin ich in der Diskussion (wenig überraschend) zwar auch eher auf Benjamins "aber ist doch schön, daß es geht" Seite, kann die Kritik aber nachvollziehen und teile auch ein paar der Punkte.

Besonders mal Lob an Jörg für die doch ziemlich sachliche Diskussion. In Kommentaren kam er ja doch manchmal ein wenig so rüber, als müsse er mit flammendem Eifer nun unbedingt den Fans klarmachen, daß ihre so geliebte Serie alles andere als perfekt ist, in diesen Diskussionen oder in Podcasts ist er ja dann aber doch immer wieder deutlich neutraler und auch mal in der Lage, die Dinge von zwei Seiten zu betrachten – was nicht jeder kann.

Grundsätzlich gebe ich Euch Recht, daß diese Spiele für blutige Einsteiger oft nicht genug Hilfen bieten. Das wäre auch mein primärer Kritikpunkt an der Serie.

Aber (und das konntet Ihr natürlich nicht wissen): Ich habe eben meine internationale PS4 Version von DS3 bekommen und dort liegt ein richtig guter, gut 25 Seiten langer, "Starter Guide" von Prima in der Packung. Und dieser Guide erklärt das Spiel und vor allem auch die Philosophie dahinter (Sterben ist nicht schlimm und gehört dazu bzw. es geht um die Herausforderung und das Siegesgefühl) schon sehr gut.

Erklärt werden zum Beispiel...

- die Klassen und Attribute
- die Steuerung, inklusive der ganzen Angriffs-Buttons wie zB. auch die von Jörg gesuchte Taste zum Aktivieren der Skills oder wie das mit dem Dual Wield funktioniert
- es wird mehrmals die Wichtigkeit des Lock-Ons betont
- wie Estus-Flaschen funktionieren und daß man sie verbessern kann
- Es wird erklärt, was Seelen sind, wie man sie bekommt und wie man levelt. Das wurde ja von Christoph kritisiert, daß niemand im Spiel eigentlich erklärt, wie das funktioniert.
- Es wird erklärt, was beim Tod passiert und wie das mit dem Zurückholen der Seelen ist bzw. wann sie futsch sind.
- Ausserdem wird relativ taktvoll (und eben nicht "git gud") darauf hingewiesen, daß Sterben nicht schlimm ist und daß das zu diesen Spielen dazugehört.
- Genau so, daß das Spiel den Spieler nicht an die Hand nimmt und ihm Hintergrund & Story nicht aufdrängt sondern er sich das wie in einem "Spiel im Spiel" selbst erarbeiten muss.
- Es wird darauf hingewiesen, daß man durchaus Seelen und Items farmen kann und "darf".
- Es gibt einen kurzen Abriss zu Waffen, Schilden, Rüstungen (lieber schwer oder leicht?) und Zaubern, Wundern.
- Die Skalierungsattribute (EDCBAS).

Und noch ein paar allgemeine Tips wie zB. daß auf lange Sicht die Klassen irrelevant sind, man sich nicht frustrieren lassen und ständig auf der Hut sein soll, wie man Gegner pullen kann usw.

Eigentlich würde ich Euch zustimmen, daß diese Spiele es neuen Spielern eher schwer machen, aber in diesem Fall muss ich jetzt doch meine Meinung genau umdrehen und sagen: Lob an Bandai Namco, daß sie dem Spiel eine wirklich gute und eben nicht nur "technische" (zB. schnöde Liste der Buttons) beigelegt haben sondern im Gegenteil einen kurzen Guide, der Neueinsteigern nicht nur das "Was" sondern auch das "Warum" erklärt.

Um so mehr verstehe ich aber auch mal wieder die Publisher nicht, wenn sie den Pressemustern genau solche Beschreibungen oder Anleitungen nicht beilegen. Diese Kritik, die Ihr hier geäussert habt, hätten sie sich in dieser Härte damit nämlich ersparen können, so daß eigentlich nur noch der "aber es wäre doch schön, wenn einem das Spiel das auch als Tutorial erklären könnte" Punkt bleibt.

Edit: Der "Starter Guide" steht (mehrsprachig) auch auf der PS4 zur Verfügung:

http://i.imgur.com/Yws2fzP.png

RAD ELITE (unregistriert) 13. April 2016 - 22:08 #

Ein interessantes Konzept, eure Wertungskonferenz. Ich persönlich würde mir allerdings wünschen, dass ihr euch an einer Art "festem Ablauf" entlang hangelt.
BSP:
1. Grundtenor (zwischen 70 und 80) mit kurzer Nennung des herausragendsten Pro/Contra-Punktes jedes Redakteurs
2. Eingehen auf die Bereiche Grafik, Spielmechanik, Sound, Musikuntermalung, Spieldauer (evtl. Streckung, etc.)
3. Fazit mit Einigung auf Gesamtwertung

So würde es eventuell auch den übrigen Redakteuren (neben Jörg) leichter fallen, zu den einzelnen Punkten etwas beizutragen. Außerdem wäre es auch für den Zuschauer leichter, dem Gesamten zu folgen.

So ist bei mir letztlich nur hängen geblieben, dass Jörg gewisse Dinge an der Spielmechanik nicht gefallen und dass alle drei Redakteure das Setting und die Gestaltung der Spielewelt an sich mögen.

manacor 11 Forenversteher - P - 637 - 24. April 2016 - 9:13 #

Vielen Dank für die podcast-Version!

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 36211 - 25. April 2016 - 22:26 #

Diese Wertungskonferenz hat mir von den bisherigen am wenigsten gefallen. Das mag natürlich daran liegen, dass mich das Spiel nicht wirklich interessiert und es gleichzeitig die längste war. Aber vermutlich spielt auch mit ein, dass Jörg gefühlt eine Stunde lang rumjammert, statt das der Haupttester, der es als einziger durchgespielt hat, mal öfter zu Wort kommt. Am besten gefielen mir tatsächlich die Passagen, wo Benjamin mal Kontra gibt und eine Diskussion entsteht. Auch wenn Jörg meist kaum auf seine Einwürfe eingeht.

Aber ich bin gespannt, was die nächste Ausgabe bringt. Vielleicht Doom? Das würde ich definitiv mit mehr Interesse verfolgen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)