Daddelkisten #4: PC Engine (TurboGrafX) + PC Engine GT
Teil der Exklusiv-Serie Daddelkisten

andere
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 324509 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschrieben

31. Januar 2010 - 16:27 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Ursprünglich wollte die Firma Hudson Soft dem Marktführer Nintendo helfen, einen abwärtskompatiblen Nachfolger für das NES zu bauen. Doch Nintendo lehnte die zwei speziell dafür gefertigten Grafikchips ab, denn das Geschäft mit dem NES lief noch immer hervorragend. Und so kam es, dass Hudson stattdessen mit dem Elektronik-Konzern NEC an der stärksten 8-Bit Konsole arbeitete, die je das Licht der Welt erblicken sollte. Doch die PC Engine schaffte es trotz aller technischer Überlegenheit in Sachen Marktbedeutung nicht einmal ansatzweise, das NES vom Thron zu stoßen, und auch das technisch beeindruckende Handheld-Spinoff PC Engine GT spielte nie eine größere Rolle. Und dennoch: Importfreudige Zocker hatten trotzdem viel Spaß mit NECs Powermaschine, deren winzige Größe selbst die des Gamecube oder der Wii unterbietet.

Die aktuelle Daddelkisten-Folge von Denis Brown stellt euch das Spielgerät vor -- das überdies die erste Konsole war, für die es als Zusatzhardware ein CD-Laufwerk gab. Unser Dank gilt Winnie Forster von gameplan.de und Julian Kippels für das Bereitstellen von Hard- und Software.

Die bisherige Daddelkisten-Folgen:
Gerjet Betker 19 Megatalent - 13638 - 31. Januar 2010 - 17:19 #

Das Opening zu Castlevania/ Dracula X ist richtig toll.

Nebenbei:

Bevor sich wer bei den SF2:CE-Szenen wundert, warum "Vega" steht, aber M.Bison kämpft - Beim der Lokalisierung wurden die Namen des Shadaloo-Vorstandes durchgewürfelt.

Denis Brown 16 Übertalent - 4925 - 31. Januar 2010 - 17:33 #

Auf jeden Fall - Vor allem deutsche Sprachausgabe in einem japanischen Spieleknüller!

Das mit Bison und Vega war übrigens eine logische Entscheidung. Der Boxer , der ursprünglich M.Bison genannt wurde, hat nämlich starke Ähnlichkeit mit Mike Tyson... M.Bison - M.Tyson ... das war zu offensichtlich. Und da Tyson schon 1991 wegen der Vergewaltigungsklage in Ungnade gefallen war, tauschte Capcom für den Westen kurzerhand die Namen der Obermotze. Es ging um pure Schadensbegrenzung.

Cracky 16 Übertalent - 5783 - 31. Januar 2010 - 19:10 #

Nach dem gefühlten 20. Anlauf hat sich DailyMotion dann begnadigt und genügend Bandbreite freigeräumt damit sich das Video schauen lässt. Ärgerlich im Moment was mit dem Videohoster passiert.

Zum Video kann ich nur sagen. Wiedermal sehr gute Arbeit! Ich habe bei dem Castlevania Intro auch nicht schlecht gestaunt als ich diesen Titel blind auf meine japanische Wii Virtual Console geladen habe. ;)

Felix 11 Forenversteher - 657 - 31. Januar 2010 - 20:49 #

Ein echt tolles Video, Gratulation!

Die PC-Engine ist mir bekannt,
trotzdem bisher leider komplett an meiner Spielerkarriere vorbeigegangen.

Das wird bei nächster Möglichkeit nun definitiv nachgeholt!

hoschi 13 Koop-Gamer - 1465 - 31. Januar 2010 - 21:10 #

wie immer hervoragend. Denis Brown hat sowas einfach drauf !

Stefan1904 30 Pro-Gamer - P - 128500 - 31. Januar 2010 - 21:50 #

Hatte mir die PC-Engine damals auch gegönnt. Ich habe immer Nectaris, World Court Tennis und Final Match Tennis gezockt.

Henry 06 Bewerter - 98 - 1. Februar 2010 - 12:23 #

Tolles Video! :)
Sehr beeindruckendes Gerät, das Intro mit der deutschen Sprachausgabe war der Burner.

Porter 05 Spieler - 2981 - 1. Februar 2010 - 13:33 #

hey wirklich gut, kannte die Konsole bisher nicht näher.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33857 - 1. Februar 2010 - 13:51 #

Wieder ein super Video, vor allem da ich, wie sicher viele andere auch, bisher kaum etwas über die PC Engine wusste. Dank Virtual Console kann man ja jetzt einige "TurboGrafx16"-Spiele zocken, aber die Hintergrundinfo, was das überhaupt für ein Teil ist, fand ich sehr interessant. Vor allem, dass es eigentlich gar keine 16-Bit-Konsole ist, auch wenn der amerikanische Name das suggeriert und die Spiele ja auch so aussehen. Das ist technisch echt beeindruckend.
Hm, ob's das Jackie-Chan-Spiel auch für Virtual Console gibt? ;-)

Denis Brown 16 Übertalent - 4925 - 1. Februar 2010 - 15:23 #

Leider (noch) nicht. Vielleicht wegen der Lizenzgeschichte, Jackie Chan und so. Nebenbei: Jackie Chan's Action Kung Fu gab es auch für das NES. Wurde sogar sehr ansprechend umgesetzt.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33857 - 2. Februar 2010 - 10:07 #

Ja, hab ich mri auch schon so gedacht. Obwohl es ja auch Lizenzspiele für VC gibt (Super Star Wars). Aber klar, das hängt von der jeweiligen Lizenz ab.

Ronson (unregistriert) 2. Februar 2010 - 18:28 #

Wirklich gelungenes Video, hat mir sehr gut gefallen. Hoffe auf viele weitere tolle Videos :)

mateyo (unregistriert) 2. Februar 2010 - 19:23 #

Klasse Video, danke für den tollen Einblick in die Videospielgeschichte. Bitte mehr davon :) Freue mich schon auf deine zukünftigen Videos!

Ragnarok (unregistriert) 2. Februar 2010 - 19:32 #

Gekonnt präsentiert, ich könnte mir sowas den ganzen Abend ansehen! Bitte mehr davon, die Videos sind viel zu kurz! :)

Uli (unregistriert) 2. Februar 2010 - 20:01 #

Wie die vorangegangenen Folgen wieder sehr gelungen.

retroK (unregistriert) 3. Februar 2010 - 1:03 #

Sehr schönes Video mal wieder. Weiter so!

DRK (unregistriert) 3. Februar 2010 - 2:51 #

Mal wieder sehr tolle Folge!
Ich musste mich selbst sogar heute morgen vollkommen überraschend dabei erwischen wie ich die Intromusik in meinem Kopf schwirren hatte!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324509 - 3. Februar 2010 - 9:22 #

Da musst du dich glaube ich vor allem bei Chris Hülsbeck bedanken :-)

DRK (unregistriert) 3. Februar 2010 - 15:39 #

Das ist auch nicht das erste mal bei mir..

Verdammt wenn ich nur Hülsbeck LESE, habe ich plötzlich Shades im Kopf.. :D

Ich glaub wenn es irgendwann mal so weit kommt das wir alle irgendwelche Chips im Kopf implantiert bekommen müssen, dann will ich einen SID in meinem Schädel!

ganga Community-Moderator - P - 15592 - 3. Februar 2010 - 11:09 #

Wie immer tolles Video, freue mich schon auf die nächste Ausgabe.

Orxus 13 Koop-Gamer - 1436 - 3. Februar 2010 - 22:35 #

sher schöne ausgabe
es macht immer wieder spaß daddelkisten zu schaun :)

GingerGraveCat (unregistriert) 4. Februar 2010 - 7:25 #

Hat wieder sehr großen Spaß gemacht die mittlerweile vierte Episode zu schauen. Habe auch viel gelernt, da ich bisher nur den Namen kannte, aber nie wusste was es mit der Konsole wirklich auf sich hat.

Und ich muss DRK zustimmen, dass die Intro Musik sehr einprägsam ist.

Anonymous (unregistriert) 8. Februar 2010 - 13:48 #

PC-engine...eine Traummaschine!

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 13. Februar 2010 - 16:47 #

Danke für das Video. Endlich konnte ich es auch mal sehen (*Dailymotion sucks*). Das ist wirklich sehr schön geworden!

Grubak 13 Koop-Gamer - 1638 - 5. Mai 2010 - 7:16 #

Habe diese Maschine immer noch im Schrank vergraben unter Kabelsalat und andrem Müll.Ob die wohl noch funktioniert?
Grüsse

HeadMunk 14 Komm-Experte - 1849 - 21. Mai 2010 - 17:26 #

Wieder ein super Video!

Konsolen Chris 16 Übertalent - 4557 - 28. Juli 2010 - 2:19 #

In Japan war das PC Engine KING! http://www.youtube.com/watch?v=PME4T6RQT8I RetrowareTV.com hat dazu ein großartiges Review gemacht, das mir leicht besser gefällt. Wobei dieses hier natürlich großartig ist. :-)

Tatsujin (unregistriert) 7. August 2010 - 5:41 #

sehr schönes video, leider mit einigen gravierenden recherche fehler.

die PC Engine konnte von der aller ersten core generation aus bereits max. 482 farben von 512 darstellen (241 für BG und 241 für sprites). dies hatte nichts mit dem cd-romrom addon zu tun. dies bot lediglich einen zusätzlichen internen 64KB ADPCM speicher zur verwaltung der musik & FX (sprachausgabe od. fx über red book audio).

deshalb sahen pce games im vergleich zu MD games auch immer viel farbenfroher und arcadelastiger aus.

die PCE zählt ganz klar zu den 8bitter? HALLO!? es gab ein 98%ies Arcade R-Type kurz nach ihrem start. war dies nicht beweis genung, dass wir es hier eher mit einer gegenwärtigen arcade maschine in heimformat als mit einem micjerigen NES zu tun haben?

diese spielte ganz klar in der 16bit liga mit und nicht nur dies, sie setzte auch die startflagge deren era. das hätte ja eigentlich spästestens zu den cd-romrom zeiten klar sein sollen. dort "kickte" die pce mit ihren gewaltigen und technisch auf höchstem niveau ablaufenden shoot'em ups nicht nur MDs sonder (oder eher gesagt vor allem) auch des SFCs hintern kräftig ein.

dies hatte rein nichts mer mit der NES, SMS oder MSX era gemeinsam.

und darauf hin betrachtet, dass die pce seit der aller ersten core generation NUR speichererweiterungen erhalten hat (richtig, die PCE erhielt über alle jahre hinweg kein einziges technisches feature upgrade), zeigte diese die wahre power gegen ende ihrer era. aber auch frühere spiele wie seirei senshi spriggan (1991) welche noch auf der ur-cdromrom technologie (max. system card 2.1) liefen, zeigten bereits, dass sie technisch in der oberen 16-bit liga mitspielte.

Die ACDuo hat überigens nicht 16Mbyte sonder 16Mbit RAM :)

grüsse
tatsujin

Denis Brown 16 Übertalent - 4925 - 10. August 2010 - 0:07 #

Sehr interessant. Kannst du mir dafür gute Quellen liefern? Denn es scheint kein größeres Mysterium zu exisitieren, als das der PC Engine. Da erzählt jede Quelle rgendwie was anderes.

Printmagazine von früher schreiben der Maschine mal 32 mal 56 und mal 64 Farben gleichzeitig zu, aber nie die 512. Da gehen auch die Quellen von heute auseinander. Kommt wohl daher, dass Card SPiele oft eine übersichtliche Farpalette nutzen. Slebst Castlevania kommt nicht über 64 Farben hinaus.

Das von dir angezweifelte NES ist übrigens auch locker mal 5 Jahre älter. Die Farbenfrohheit kam von der besser ausgenutzten Farbpalette im Vergleich zum Mega Drive. Das MD ist ein erweitertes Master System. Es hatte dadurch von Haus aus eine eher "schmutzige" Farbpalette, der leuchtende Signalfarben wie bei der PC-Engine oder dem Super Nintendo fehlten.

Die CPU ist ein 6502 auf 8-Bit intern wie extern- zwar optimiert durch NEC, aber zumindest so viel steht fest. Die Grafikchips arbeiteten auch nur intern auf 16 Bit. Natürlich trotzdem eine super Leistung für diese Architektur, was aber nichts an der Technik ändert.

Ich will nicht ausschließen, das Du an einigen Punkten recht haben könntest, aber es ist halt leicht irgendwas zu behaupten. Die PC-Engine-Folge war eine der schwierigsten. Neben Problemen mit meinem Rechner war auch die Recherche nur so mit Widersprüchlichkeiten gefüllt. Vor allem im Netz kann man offenbar keiner Quelle so recht glauben.

Aber wenn du ne brauchbare Quelle hast: Bitte her damit. Man kann nur dazulernen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)