Battlefield 5: Warum der Erste Weltkrieg ein gutes Setting sein könnte

PC XOne PS4
Bild von KaiserJohannes
KaiserJohannes 3651 EXP - 15 Kenner,R8,S3,C10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhalten

1. März 2016 - 8:41 — vor 46 Wochen zuletzt aktualisiert
User-Video: Stammt nicht von der GamersGlobal-Redaktion
Battlefield 1 ab 43,00 € bei Amazon.de kaufen.
Ein Schweizer Retailer soll das Setting von Battlefield 5 verraten haben! Für kurze Zeit war auf der Website wog.ch die Beschreibung "Mehrspieler-Taktik-Shooter im Ersten Weltkrieg" zu lesen. (GamersGlobal berichtet).
 
Der Wahrheitsgehalt dieses angeblichen Leaks ist nicht prüfbar, jedoch ist es für User KaiserJohannes Grund genug seine Gedanken zum möglichen Setting loszuwerden. Er ist der Meinung, dass ein Battlefield im Ersten Weltkrieg eine grandiose Idee ist: Findet im Video heraus, warum.
VikingBK1981 19 Megatalent - P - 13182 - 1. März 2016 - 9:49 #

Fände ich wirklich sehr langweilig. In weiten Teilen würde das Grabenkämpfe und Waffen mit geringer Feuerrate bedeuten.

aiwan4 10 Kommunikator - 528 - 1. März 2016 - 11:33 #

Naja auch in Verdun sind die über Das Feld aufeinander zugestürmt immer zu. Reine Grabenkämpfe als solche würde ich da gar nicht als den Hauptanteil sehen.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 13182 - 1. März 2016 - 11:47 #

Ja aber es waren kurze Frontalangriffe. Leiter hoch, 2 Sekunden laufen und ins MG Feuer rein.

Punisher 19 Megatalent - P - 14270 - 1. März 2016 - 11:52 #

Wie im Video gesagt, es gab durchaus auch andere Schlachten im ersten Weltkrieg, auch wenn die meisten für heutige Verhältnisse eher statisch waren. Ich sähe bei dem Setting allerdings andere Probleme, die beim Spiel zumindest die Geschwindigkeit weitestgehend rausnehmen würden (Bolt-Action Guns, 3 km/h-Panzer)... auch die im Video gelobten Propellerflugzeuge reizen mich persönlich jetzt nicht so gigantisch (wobei ein Spielmodus wie Fighter Assault bei Battlefront als solches wahrscheinlich lustig wäre).

Wenn dann müsste für mich ein WK1-Shooter eine wirklich, wirklich gute Antikriegs-Story erzählen und das ist jetzt nicht unbedingt das, was ich von Battlefield erwarten würde.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 329354 - 1. März 2016 - 11:57 #

Zum "Statischen": Das gilt nur für die Westfront nach den ersten Kriegswochen und für Hotspots wie Gallipoli oder die Hochgebirgsfront zwischen Italien und Österreich. Im Osten gab es riesige Umfassungsschlachten, schnelle Vorstöße und alles mögliche andere. Natürlich gab es noch keine Geländegewinne von 100km am Tag, wie vereinzelt durch die Panzerdivisionen im Zweiten Weltkrieg, aber dafür spielte Kavallerie noch eine andere Rolle.

Punisher 19 Megatalent - P - 14270 - 1. März 2016 - 15:53 #

Okay, ich beuge mich da gern dem offensichtlich umfangreicheren und fundierten Geschichtswissen... seltsamerweise gings in meiner Erinnerung im Geschichtsunterricht meist um die Grabenkriege.

Trotzdem glaube ich, dass BFWK1 sehr weit von dem weg wäre, was ein BF-Spieler erwartet. Oder eben nicht viel mit dem wirklichen 1. WK zu hat. Wäre in jedem Fall viel Arbeit und ein mutiger Schritt für Battlefield.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 329354 - 1. März 2016 - 11:55 #

Nein, da ist meines Wissens niemand aufeinander losgestürmt. Die Angriffe liefen fast immer so ab:

1. Artillerievorbereitung
2. Seite A stürmt und nimmt die erste Grabenreihe
3. Seite A stürmt weiter und nimmt auch die Parallel-Grabenreihe 100 Meter weiter – oder scheitert bereits hier.
4. Seite A kommt so gut wie nie zur ersten Reserve-Grabenreihe, hinter der es dann noch mal eine gegeben hätte.
4. Seite B führt einen Gegenangriff oder mehrere Gegenangriffe durch und wirft Seite A wieder auf die eigenen Linien zurück.

Eine Seite saß also immer im Graben, die andere versuchte, den Graben zu nehmen.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 13182 - 1. März 2016 - 12:07 #

Ja, das nennt man beim Militär einen Frontalangriff. Flankieren war ja kaum möglich.

Was die Umfassungsschlachten angeht, ja die gab es. Es ändert aber nichts daran, dass das Fehlen von automatischen Waffen für den einfachen Soldaten das Gameplay sehr langsam machen würde.

Die Kavallerie war noch sehr präsent, aber da wäre wohl die Steuerung und der Kampf in einem Onlineshooter ehr nervig.

seb 13 Koop-Gamer - 1772 - 1. März 2016 - 12:38 #

Meine mission geht weiter: In die Flanke fallen bitte, flankieren der freundlichen Truppen war schon gut möglich ;)
Ich halte WK1 auch nicht für ein geeignetes Setting für den Bodenkampf, in der Luft sieht es anders aus, aber was will BF da neu erfinden?

zuendy 14 Komm-Experte - 1983 - 1. März 2016 - 13:18 #

In der Luft sieht es Anders aus? Bin mal in so einem Replika WKI Doppeldecker mit geflogen. Nach 30min erdreistete ich mich zu fragen, ob er mal Höhe geben könnte. Der Pilot meinte nur er zöge schon seit 30min.

seb 13 Koop-Gamer - 1772 - 1. März 2016 - 14:54 #

Höhe ist nicht alles ;)
Zur Zeit fliege ich wieder sehr viel RoF und nach wie vor gefallen mir diese Luftkämpfe am Besten, aber das ist im Grunde ein schlechtes Beispiel weil es wohl eher nicht die Erwartungen an ein BF erfüllt.

zuendy 14 Komm-Experte - 1983 - 1. März 2016 - 15:30 #

Weich mal nach unten aus, so aus 70m Höhe, welch du dir in den letzten 20min erarbeitet hast. Danach reden wir nochmal drüber. ;) Aber ja, irrelevant fürs eigentliche Thema.

Denke da wird die Spielmechanik getrimmt und geschichtlich alles nicht so genau genommen, wie meistens.

aiwan4 10 Kommunikator - 528 - 1. März 2016 - 14:50 #

Ja, da habe ich mich unglücklich ausgedrückt. Da hast du Recht. Ich wollte auch nur sagen, das da in den seltensten Fällen wirklich beide im gleichen Schachtsystem saßen und in Zweimannteams rumgelaufen sind und dachten hinter der nächsten Ecke ist der Feind.

Aber du hast ja im anderen Posting den entscheidenden Punkt gesagt. Dieser Teil des Krieges ist nur ein ganz kleiner.

Makariel 19 Megatalent - P - 13596 - 1. März 2016 - 12:42 #

An der Westfront, sicher. Überall sonst in der Welt? Da tat sich ganz schön was. Bez. Feuerrate: das MG mit seiner hohen Feuerrate war ja der Grund warum Soldaten nur in Gräben sicher sind. Dann gab es da noch (spät) Waffen wie die MP 18.

Und dann gibt es noch die 'Mad Minute', der Drill britischer Truppen wo mit den Lee-Enfield Gewehren. So ungefähr:
https://www.youtube.com/watch?v=rFYZHLuxXZ8
https://www.youtube.com/watch?v=RQnWXEM_9bk

Es war Mindestvoraussetzung für britische Soldaten 15 Treffer auf ein Ziel (Mensch) in 100 Meter innerhalb von einer Minute zu landen. Also sooo langsam find ich das jetzt nicht.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 13182 - 1. März 2016 - 12:45 #

Das MG war damals aber nicht so mobil wie heute. Und 15 Schuss die Minute ist nach heutigen Stand schon sehr langsam.

Makariel 19 Megatalent - P - 13596 - 1. März 2016 - 14:05 #

Nicht 15 Schuss, 15 Treffer das ist ein Unterschied ;-)

Und auch heute ist ein MG nicht besonders mobil (nein, Rambo 3 ist kein Dokumentarfilm).

Deepstar 15 Kenner - P - 2715 - 1. März 2016 - 10:00 #

Wäre ja nur zurück zu den Wurzeln zum ersten Battlefield. Codename Eagle.

Phin Fischer 16 Übertalent - P - 4253 - 1. März 2016 - 10:51 #

Das wäre für mich ein Worst Case Scenario was das Setting betrifft. Bei Steampunk lass ich mich ja noch überreden. Aber alles vor dem 2. WK interessiert mich nicht wirklich.

aiwan4 10 Kommunikator - 528 - 1. März 2016 - 11:31 #

Es wäre auf jeden Fall mal etwas im Mainstream nahezu komplett unverbrauchtes. Dazu würde es komplett andere taktische Maßnahmen erfordern und man müßte allein durch die Waffenauswahl sein Spiel nochmal neu erfinden. Ich finde es gut.

shadowhawk 13 Koop-Gamer - 1697 - 1. März 2016 - 12:35 #

Ich hoffe das es doch 2143 wird und nicht ww1.

Hyperlord 15 Kenner - P - 2964 - 1. März 2016 - 13:09 #

Survival Battlefield mit Keule und Pfeil und Bogen

seb 13 Koop-Gamer - 1772 - 1. März 2016 - 13:17 #

Battlefield BC wäre dann doch ein schöner Name.

LabolgSremag (unregistriert) 1. März 2016 - 13:13 #

bitte nix vor 1944 und bitte keinen abgedrehten SciFi PewPew Lazor Drohnen Schrott.

Einfach mehr vom Gleichen in Besser wie eben BF2, BF3 und BF4!

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 13182 - 1. März 2016 - 21:12 #

Sehe ich auch so. Wenn sie was ganz neues machen wollen, warum dann nicht unter einem neuen Namen.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 34578 - 2. März 2016 - 22:41 #

Nun ja, so neu wäre es nicht. Das erste Battlefield war schließlich 1942, erst ab Teil 2 ging es in die Moderne. Ein erneutes historisches Szenario würde also durchaus zur Marke passen. Besser als Hardline bestimmt.;-)

EddieDean 14 Komm-Experte - P - 2333 - 1. März 2016 - 13:39 #

Bei manchen Diskussionen innerhalb der gamer-community hoffe ich immer nur, dass die "normale Bevölkerung" davon nichts mitbekommt.
Aus dem Zusammenhang gerissen oder einfach nur mit böser Absicht zitiert wirken viele Äußerungen hier und im Video doch sehr fragwürdig.
Aber vielleicht trainieren wir ja auch nur für etwas was noch kommt, falls jemand Enders game kennt...

Name?welcher Name? (unregistriert) 1. März 2016 - 14:30 #

Waffen ohne mindestens 600 Schuss pro Minute würden die heutige Dice Kundschaft nur überfordern.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11912 - 1. März 2016 - 22:09 #

Auf jeden Fall gewagt ohne automatik Waffen und vor allem ohne den ganzen freischalbaren Schnickschnack wie laservisiere usw. Bin gespannt, wie sie das kompensieren wollen.

Punisher 19 Megatalent - P - 14270 - 1. März 2016 - 23:10 #

Für mich persönlich hat "weniger ist mehr" in dieser Hinsicht bei Battlefront ganz hervorragend funktioniert, wenn ich ehrlich bin. Die 1000 verschiedenen An- und Aufbauten auf den Waffen haben mich bei BF3 und BF4 mit am meisten genervt.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11912 - 2. März 2016 - 6:55 #

Kann ich verstehen, aber die Hardcore Fans, die sowas Monate lang spielen, erwarten sowas.

g3rr0r 13 Koop-Gamer - P - 1686 - 1. März 2016 - 14:47 #

Also für mich wäre es dass beste Setting, alleine schon weil mir die ersten BF am besten gefallen haben, aber zumindest laut dieser Communtiy bin ich da alleine xD
Man kanns leider (oder auch nicht) nicht jedem Recht machen ^^

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11912 - 1. März 2016 - 22:12 #

Ich finde das Szenario auch sehr faszinierend, vor allem weil ich noch kein spiel in der Zeit gespielt habe.

Noodles 21 Motivator - P - 30782 - 1. März 2016 - 22:18 #

Dann spiel mal Valiant Hearts, ist ein schönes Spiel.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11912 - 1. März 2016 - 22:57 #

Ach doch, das habe ich sogar gespielt, zumindest eine Stunde, länger habe ich es nicht ausgehalten und wieder aus dem Gedächtnis verdrängt. Totaler Schrott in meinen Augen. Ich meinte ein Spiel, dass die Thematik irgendwie atmosphärisch und glaubwürdig umsetzt und kein Comic, bei dem man mit einem Auto Flugzeugangriffen ausweicht oder sich mit eienr Schaufel durch die Schützengräben gräbt^^ Man, war das ein Unsinn.

iUser -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 70329 - 1. März 2016 - 16:13 #

Wenn es eine ordentliche Single Player Kampagne hätte... ja dann.

PatStone99 15 Kenner - 3685 - 1. März 2016 - 23:38 #

Ich muß gestehen, dass Verdun mich jetzt nicht sonderlich anfixen konnte, obwohl ich mich eigentlich drauf gefreut hatte, aber ein WW1 Battlefield von Dice stelle ich mir da mehr als brauchbar vor.

Die Grundvoraussetzungen in Form von großer Auswahl an verschiedenen Waffen & Locations sind definitiv gegeben. Langsames Gameplay würde ich auch ausschliessen. Luftkämpfe ( oder Luft-/Bodenkämpfe ) stelle ich mir ebenfalls sehr interessant vor. Wer damals schon auf dem Amiga mal Wings oder Red Baron gespielt hat, der weiß seitdem auch eine Immelmannwende immer wieder zu schätzen, sofern man sie richtig ausführt. Die riesigen Geschütze der damaligen Zeit, welche man auf Zügen montiert hatte, um sie überhaupt bewegen zu können, dürften z.B. ein adäquater Ersatz für die schweren Zerstörer aus Battlefield 1942 sein, wenn man sie für ihre extrem kurze Lebensdauer von wenigen Schüßen, frei auf Schienen bewegen darf.

Ich halte das Szenario zwar für ein Battlefield nicht sehr wahrscheinlich, aber es wäre in den Händen des richtigen Studios definitiv als Lebenszeitverbrenner mit Dauermotivation machbar.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20843 - 2. März 2016 - 6:42 #

Der Seekrieg hat was. Die deutschen Schiffe im 1. Weltkrieg sehen einfach schöner aus als die nachfolgenden Kriegsschiffe :(

https://www.youtube.com/watch?v=kv-0yclqOnc

Bluthund87 11 Forenversteher - 615 - 2. März 2016 - 9:51 #

Wird GamersGlobal jetzt zur Werbeplatform für selbstverliebte Youtube Darsteller??

KaiserJohannes 15 Kenner - 3651 - 2. März 2016 - 10:19 #

Nein

D43 15 Kenner - 3588 - 2. März 2016 - 16:13 #

Das dachte ich auch :) Schleichwerbung.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)