User-Bericht

Xbox One Tour: Ersteindruck der Launchtitel

CptnKewl 8. November 2013 - 8:17 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Mit seinem Flagschiff Xbox ändert Microsoft den Kurs. Gelingt die Fahrt durch stürmische Gewässer oder erleidet das Unternehmen Mast- und Schotbruch? Beim Xbox-One-Tour-Event in Berlin konnten wir unsere Hände an Microsofts dritte Konsole legen. In diesem User-Artikel erfahrt ihr, was die neue Konsole und die Launchtitel taugen.
Die Einführung einer neuen Konsolengeneration ist immer spannend. Sowohl aus Sicht der Spieler und Redaktionen als auch für den Hersteller selbst. Nicht immer gewinnt dabei das Gerät mit der besten Technik, wie uns die Geschichte von Segas Dreamcast gelehrt hat. In knapp drei Wochen kommt Microsofts neue Spielkonsole Xbox One auf den Markt – und nach vielen Negativmeldungen über Onlinezwang und Systemperformance müssen die Mannen aus Redmond nun offensiver um die Gunst der Konsumenten buhlen, nachdem auch im Heimatland, den USA, Microsoft laut Umfragen ins Hintertreffen geraten ist.

Microsoft startete hierzulande mit der sogenannten Xbox-One-Tour, in deren Verlauf der Hersteller die Einladungen über Facebook verlost. Am 1.11.2013 war es soweit und GamersGlobal-Leser CptnKewl konnte eine Einladung für die Veranstaltung in Berlin ergattern. Zu Gamer-unfreundlicher Zeit zwischen 10 und 14 Uhr wurde von Microsoft in die Berliner Opern-Werkstätten geladen. Der Eingang war sehr spartanisch dekoriert, wie auch das folgende Bild verdeutlicht.

Fünf Minuten vor Start ist noch wenig los - Entspannung bei der Security.

Nach kurzem Check durch den Sicherheitsdienst konnte die Location betreten werden. Microsoft hatte verschiedene Bereiche in einem ca. 500m² großen Industrieloft abgesteckt und den unterschiedlichen Spielen gewidmet. Direkt im Eingangsbereich gab es Max - The Curse Of Brotherhood in einer frühen Entwicklerversion anzuspielen. Das Spiel entspricht vom Gameplay dem ersten Teil, in dem ihr den kleinen Max durch wunderschön gestaltete Levels steuert und mit einem magischen Stift, dem Magic Marker, in die Landschaft eingreift. Ihr manipuliert dabei Bäume und Äste, die dann wahlweise als Plattform zum Überqueren dienen oder als Hindernisse aus dem Weg geräumt werden müssen. In dem gezeigten Demoareal waren leider keine Gegner auszumachen, jedoch war die Welt sehr stimmungsvoll in Szene gesetzt und die Texturen waren sehr gut aufgelöst. Die Musik dazu war nett, jedoch blieb keine große Melodie hängen.

Direkt daneben war Zoo Tycoon für die Xbox One zu sehen. Bei diesem Titel konnte sich die volle Technik der Xbox One nicht entfalten. Es spielt sich ähnlich wie die bereits vor Jahren erschienene PC-Version. Ihr müsst dabei einen Zoo in Theme-Park-Manier aufbauen und verwalten. Dabei müsst ihr nicht nur das Wohl der Tiere, sondern auch das der Besucher im Auge behalten. Sicherlich kein Spiel für die Core-Gamer, sondern ein weiterer Baustein, um mit der Xbox One eine eierlegende Wollmilchsau für die ganze Familie zu etablieren.

Ryse und Forza 5 - die Toptitel unter der Lupe

Als nächste Station stand Ryse - Son Of Rome an. Microsoft hatte hier Geräte zum Antesten zur Verfügung gestellt. Als spielbarer Modus war nur die Arena anwählbar. In dieser wählt ihr euch einen Gott aus, der euch Boni auf eure Finishing Moves, wie zum Beispiel Gesundheitsgeneration für euren Charakter verleiht. Es folgt eine Kamerafahrt aus den Katakomben der Gladiatoren hinein in die Arena. Die Grafik sieht dabei wirklich prachtvoll aus, jedoch ist im Hintergrund wenig los. Während Sonys God of War im Hintergrund durch Titanen verwüstende Städte oder brennende Himmel eine ungemeine Atmosphäre aufbaut, passiert bei Ryse hinsichtlich dessen leider wenig. Die Grafik ist dennoch sehr gut und es fiel auf den 37-Zoll-Full-HD-Monitoren nicht großartig auf, dass das Spiel nicht in Full-HD läuft. Die Steuerung war recht gewöhnungsbedürftig, soll sich aber in der finalen Version umbelegen lassen. Habt ihr euch an die Steuerung gewöhnt, geht die Action gut von der Hand und ihr kämpft gegen verschiedene Wellen von Barbaren, gegen Katapulte, die brennende Geschosse abfeuern – und leider auch gegen die Kamera. Denn diese bleibt oft an Gegenständen in der Arena (wie Gerüsten) hängen. Das Ganze macht zwar Spaß, jedoch bleibt die Frage nach der Langzeitmotivation. Spannend wird der Modus sicher durch den Zwei-Spieler-Coop, in dem ihr Rücken an Rücken kämpfen sollt. Leider galt auch hier: "Not Implemented Yet".


Wenn das Können des Fahrers nur so schön wäre, wie Forza 5...

Hinter Ryse waren nochmals acht Xbox-One-Geräte für Forza 5 reserviert. Auswählbar waren fünf Fahrzeuge, vom Kleinwagen bis zum SLK-Klassiker aus dem Hause Mercedes-Benz. Sobald ihr ein Auto anwählt, wird automatisch in die Nahansicht des Autos in einem Showroom gewechselt. Den Farbwechselmodus aus den Vorgängern suchten wir vergeblich. Beim Drehen des Autos fiel uns an den Rändern auch leichtes Kantenflimmern auf, saß man jedoch weiter entfernt vom Monitor, fiel dies nicht mehr auf. Nach kurzer, circa 20-sekündiger Ladezeit waren wir auf der Rennstrecke unterwegs und traten gegen drei CPU-Fahrer aus der gleichen Fahrzeugklasse an. Hier präsentierte sich Forza gewohnt gut, Serienkenner fanden sich schnell zurecht. Aufgrund der Tatsache, dass die Vorgänger schon sehr gut waren, sind die großen Wow-Momente ausgeblieben. Forza wird sicher wieder das Rennspiel für Simulationsfans auf der Xbox One werden, der große Wurf ist Turn 10 damit jedoch nicht gelungen. Stattdessen stellten wie eher Verbesserung im Detail fest, die insbesondere durch den Technikvorsprung der neuen Xbox kommen.

Project Spark - Microsofts Minecraft 2.0 im Selbstversuch

Es folgte Project Spark, für das Microsoft vier Konsolen und zwei Mitarbeiter reservierte, die den Besuchern das Spiel und die Mechanik dahinter näherbringen sollten. Project Spark einzuschätzen fällt relativ schwer, da es sich primär um eine große Sandbox mit Programmierschnittstelle handelt. Spannend wird, welche Titel von der Community erstellt werden. Als Demo hatte Microsoft einen Limbo-Level nachgebaut. Auf der zweiten Konsole konnte man sich die Mechanik dann im Editor-Modus angucken. Aufgefallen ist uns hier, dass es auch einen Code-Editor gibt, in dem ihr logische Verknüpfungen und Wenn-Dann-Schaltungen vornehmen könnt. In diesem und in dem Terraforming-Tool, das auch mit Smartglass vom Tablet aus bedient werden kann, liegt sicherlich das meiste Potential, aber auch die größte Frustgefahr. Schnelle Ergebnisse sind nicht zu erwarten, jedoch machte das Experimentieren ungemein Spaß – sofern man sich darauf einlassen kann. 

Ungewöhnlich groß war der Aufbau für die Battlefield 4-Station. Leider gab es technische Probleme, die auch zwei Stunden nach Veranstaltungsstart nicht gelöst werden konnten. Ob das Problem dabei an Microsoft oder am neuen Battlefield-Titel lag, konnte jedoch nicht ermittelt werden. Das Veranstaltungspersonal versuchte jedoch, die Gamer zu anderen Spielen zu locken. Die Begeisterung, um 10 Uhr morgens den neusten Just Dance-Ableger zu spielen, hielt sich jedoch bei den schätzungsweise 90 anwesenden männlichen Besuchern arg in Grenzen. Die von Microsoft angeheuerten Anheizer, die im schicken 80er-Jahre-Look – inklusive Legwarmer – vortanzten, versuchten zudem vergeblich, die Menge zum Tanzen zu bewegen.

Neben den Spielen konnte auch ein Blick auf das Dashboard geworfen werden. Wer bereits mit der aktuellsten Xbox-360-Software vertraut ist, muss sich hierbei nicht umgewöhnen. Da die Konsolen aber nicht mit unserer persönlichen Live-ID verbunden waren, konnten einige Features nicht getestet werden. Inzwischen hat Microsoft aber ein Film veröffentlicht, in dem auch diese Features gezeigt werden.

Xbox One - Der lange Weg zur Entertainmentzentrale?

Das Fazit des Events lautet wie folgt: Trotz der aktuellen Rufe, die Xbox One sei technisch schlechter als die PS4, sahen die Exklusiv-Titel wie Ryse und Forza aus technischer Sicht ausgesprochen gut aus. Spannend wird, wie die Entwickler von Multiplattform-Titeln mit Microsofts Sonderlösung ESRAM sowie dem langsameren DDR3-Speicher umgehen. Viele SDKs sind auf diese doch sehr spezielle Hardware noch nicht ausgelegt und als Zwischenlösung scheinen die Entwickler erst einmal die Auflösung zu reduzieren. Dies wird sicherlich in einiger Zeit anders aussehen, wenn die Entwickler die Hardware besser kennengelernt haben und ihre Basistechnologien wie Engines und Middleware auf die Plattform abgestimmt haben. Als Entertainment-Gerät macht die Xbox One jetzt bereits eine gute Figur.

CptnKewl 8. November 2013 - 8:17 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Elton1977 19 Megatalent - P - 14640 - 8. November 2013 - 8:23 #

Danke für den interessanten Bericht. Ist mal etwas anderes, als die ewige Basherei (ob berechtigt oder nicht) in den sonstigen Konsolen-News von XBox One soiwe PS4 zu lesen.

Joker 12 Trollwächter - 1153 - 8. November 2013 - 8:40 #

Ist stabil, mehr aber auch nicht...

Ich tendiere immer mehr zu einem neuen Computer statt der Nextgen <3.

BobaHotFett 11 Forenversteher - 706 - 12. November 2013 - 11:42 #

hab ich auch gemacht. viel geiler

Lacerator 16 Übertalent - 4000 - 8. November 2013 - 8:49 #

Immerhin ging es hierbei vorangig um Spiele und nicht um Kinect und irgendwelche blödsinnigen Social-Features die kein Mensch braucht.

Zaunpfahl 19 Megatalent - P - 14325 - 8. November 2013 - 9:01 #

Schön geschriebener Bericht, danke Captain! :)

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22481 - 8. November 2013 - 9:21 #

ich danke dir für die Kritik. War ganz schöne Arbeit - aber ChrisL/Florian Pfeffer haben gut geholfen

gar_DE 16 Übertalent - P - 5790 - 8. November 2013 - 9:51 #

Gab es denn außer Spielen auch andere Entertainment-Produkte zu sehen (sprich TV, Streaming usw.)?

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22481 - 8. November 2013 - 10:01 #

nein - man konnte sich max. im Dashboard Videos angucken.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5790 - 8. November 2013 - 12:43 #

Dann bin ich ja mal gespannt, was von den TV!TV!TV!-Ankündigungen in Deutschland ankommen wird...

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58767 - 8. November 2013 - 10:33 #

Schöner Bericht, vielen Dank!

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 8. November 2013 - 11:48 #

Schöner Bericht. Aber kein Crimson Dragon oder Killer Instinct zum anspielen?

Jak81 16 Übertalent - 5105 - 8. November 2013 - 14:12 #

Also Killer Instinct konnte man anspielen und zwar mit normalen Controller oder Arcadestick. Außerdem noch anspielbar: Peggle 2, Fifa 14, Kinect Sports Rivals (aber nur Jetski fahren) und noch ein Spiel wo ich den Namen nicht mehr weiß.
Am Samstag den 2.11. zwischen 10-14 Uhr wo ich dort war lief auch Battlefield 4, wo die 16 Konsolen zusammengeschlossen waren für ein 8vs8. War auch der Stand wo man wirklich mal anstehen musste. :D

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22481 - 8. November 2013 - 14:45 #

Bei uns war zum Teil noch Aufbau - inkl Hocker/Sitzsäcken die getauscht werden mussten.

yeahralfi 14 Komm-Experte - P - 1935 - 8. November 2013 - 12:36 #

Vielen Dank für den prima Bericht. Verstehe übrigens nicht, warum sowas nicht Top-News ist. Für mich ist das zumindest wesentlich interessanter als die ein oder andere 08/15-Presseverlautbarung, die da manchmal so mit dabei ist.

Übrigens: sehr schön das erste Bild mit den paar versprengten Gestalten in grauer Industriebarackenkulisse...
das strahlt so eine gewisse Trostlosigkeit aus ;-)

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22481 - 8. November 2013 - 12:59 #

Vielen Dank für die lobenden Worte.

Das Artikel häufiger Untergehen ist bereits im Forum zur Sprache gebracht. Ich persönlich bin auch der Meinung dass da einige Perlen zu wenig beachtung kriegen. Vieleicht wäre ja eine Wochenend-Topnews mit den Artikeln einer Woche ein Kompromiss

Florian Pfeffer Freier Redakteur - 25273 - 8. November 2013 - 13:59 #

Wenn ein User-Artikel als normale News genügend Aufrufe und/oder Kommentare bekommt, dann wird er normalerweise nachträglich noch zur Top-News gemacht und landet dadurch wieder ganz oben in den Top-News.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14527 - 8. November 2013 - 14:57 #

Danke für den Artikel! Und auch wenn bis jetzt alle so brav waren und keiner genörgelt hat - bei Forza 5 waren nur 5 Autos auf der Strecke? Ich meine, dass es nur 200 Autos und 14 Strecken gibt, weil alle anderen ihnen nicht hübsch genug waren für NextGen kann ich ja irgendwo noch nachvollziehen. Aber - wann erscheint Forza 5? Am 22.? Also in 2 Wochen? Ooookay... und wer glaubt jetzt dass sie es in der Zeit schaffen, die Strecke noch mit mehr Autos zu bevölkern? Ja klar, die Demo da wird nicht dem brandaktuellen Entwicklungsstand entsprechen, aber... äähhhh... ja. Das Goldmaster muss ja auch schon ein paar Tage vor dem 22. fertig sein. Oder Day-1 Patch? Naja, wir werden sehen... aber... ach, ich sag lieber nix.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22481 - 8. November 2013 - 15:00 #

Die meisten Demos waren auf GC-Stand. Meine Begleitung hatte auf einer Gamestop-Internen Veranstaltung auch bereits einen Großteil davon gesehen. Ich denke mal Live sieht das anders aus und auf der Strecke selbst waren nur 4 Autos. Aus 5 Fahrzeugen konnte man seinen eigenen Boliden wählen :-)

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14527 - 8. November 2013 - 15:34 #

Ah, im Text steht aber "wir traten gegen 4 CPU-Fahrer an", das würde insgesamt 5 Autos auf der Strecke bedeuten. Hatte mich schon über die krumme Zahl gewundert, aber egal.
Also GC-Niveau, naja, das ist ja doch etwas her. Aber grad deswegen würde ich doch so kurz vor Release, wenn es wirklich darum geht den Hype anzukurbeln, mit ner vernünftigen Demo da antanzen. Ich mein, nur 4 Autos zeitgleich auf der Strecke, das gab's bitte wann zum letzten Mal? Also GT2 hatte auf jeden Fall 6 (oder sogar 8?) auf einmal, bei GT1 sind auch mindestens 6. Und bei GT5 gibt es 16 Autos auf der Strecke, bei GT6 (hoffentlich) genauso viele. Auf der CurrentGen...

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22481 - 8. November 2013 - 18:29 #

fixed, danke

MikeD 12 Trollwächter - P - 931 - 9. November 2013 - 20:43 #

Klasse Bericht und lässt ich gut lesen.
Danke, schön, mal einen nachvollziehbaren Praxisbericht mit ersten Eindrücken zu hören.

KevzzFTW 04 Talent - 21 - 26. November 2013 - 15:18 #

Ich kann es kaum noch erwarten es selber mal auszuprobieren.

NerdGamingCinema 02 Sammler - 6 - 26. November 2013 - 17:30 #

Ein echt toller Bericht von dir!

TruzerPlays 04 Talent - 24 - 26. November 2013 - 18:40 #

Guter Bericht, der auch sehr verständlich ist.
Ich würde mir ja am liebsten beide Konsolen kaufen, da Forza wirklich grafisch top ist.
Wirklich gelungener Bericht

Miracollix 06 Bewerter - 55 - 26. November 2013 - 19:31 #

Ich habe fast mit allen Konsolen und PC gespielt und nach diesen Erfahrungen, kann ich für mich folgendes sagen:
Schlecht > Gut
Wii > xBox One > xBox360/PS3 > PC > PS4

Wii ist auf jeden Fall Schrott (außer New Super Mario Bros. <3), zumindest für mich als GTA und CoD Spieler. Die xBox One mag ich persönlich ebenfalls nicht, da sie einfach zu viel Potenzial verschenkt, sie hätte eine tolle Konsole seien können, weil Microsoft ihre Nutzungsbedingungen geändert haben, heißt das nicht das sie ihre Einstellung gegenüber der Konsole und den Usern ändern. xBox360 und PS3 sind beides echt tolle Konsolen wobei mir die Exclusivtitel der PS3 besser gefallen, denn ich bin kein Halo Typ. Auf dem PC hab ich das beste Spielgefühl in CoD (welches ich am häufigsten spiele) jedoch ist es auf einem PC unmöglich GTA oder Need for Speed zu spielen, wer diese Spiele mit Maus und Tastatur spielt, vergewaltigt das Spielerlebnis.
Auf die PS4 freue ich mich eXtreme, sie ist nicht nur eine leistungsstarke Konsole, sondern auch die einzige Next-Gen Konsole.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)