User-Test

Vier neue StreetPass-Games für den 3DS User-Artikel

Killer Bob 26. Juni 2013 - 21:27 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Nach langem Warten bekam der Game Boy-Enkel vier neue StreetPass-Spiele spendiert. Wobei spendieren nicht wörtlich gemeint ist, denn der Preis ist recht happig ausgefallen. Ein Grund mehr, die Spiele genauer unter die Lupe zu nehmen. Nachdem diese nun eine knappe Woche auf dem Markt sind, hat Killer Bob ein erstes Resümee gezogen.
Viele 3DS-Besitzer unter euch haben lange auf diesen Nachschub an StreetPass-Spielen warten müssen – allerdings sind Preise von 4,99 Euro pro Spiel (oder 14,99 Euro im Gesamtpaket) eine Ansage, bei der man nicht bedenkenlos zugreift. Dieser User-Test soll euch einen Überblick über die neue Software geben. Sicher kein Kaufgrund, aber für alle Hutsammler ein nettes Extra: Für jeden erworbenen Titel bekommt ihr eine neue Kopfbedeckung für euren Mii geschenkt. Solltet ihr nicht sehr regelmäßig andere Miis treffen, seid beruhigt – mit jedem per StreetPass angeheuerten Mii könnt ihr jedes der dann sechs StreetPass-Spiele (Puzzle-Tausch und eines der beiden Rette die Krone!-Spiele mitgezählt) spielen, so dass unter Umständen sogar eine Menge Arbeit auf euch zukommt, solltet ihr mal länger beispielsweise an einem großen Hauptbahnhof verweilen. Außerdem könnt ihr wie schon bei Rette die Krone! mittels Münzen weitere Unterstützer anheuern.
 
Die Mii-Patrouille
 
Die Mii-Patrouille entführt euch in die Weiten des Alls, um für Recht und Ordnung zu sorgen. Euer Mii ist der Patrouillenführer und allein mit seinem Kapitän auf dem Schiff, so dass ihr per StreetPass Rekruten anlocken müsst. Es handelt sich hierbei um einen fast schon klassischen, meist horizontalen Shooter, bei dem es nur darum geht, möglichst weit – bis zum Endgegner – zu gelangen, auf dem Weg alles abzuballern und währenddessen möglichst viele Edelsteine einzusammeln.

Mit bis zu zehn Rekruten ausgestattet fliegt ihr den bösen Space-Piraten, die jene Ecke des Nintendo-Universums belästigen, entgegen, wobei jeder dieser Rekruten sozusagen als ein Power-Up fungiert (wobei es auch „richtige“ Power-Ups gibt). Euer Raumschiff, das sich zusätzlich über die Schultertasten rotieren lässt, hat vier Richtungen, in die es schießen kann – vorne, hinten, schräg oben und schräg unten. Jede dieser Positionen kann mit einem von euch rekrutierten Mii besetzt werden, so dass ihr in bis zu vier Richtungen feuern könnt, wenn ihr den A-Knopf drückt (oder für Dauerfeuer gedrückt haltet). Zudem ist jede der vier Positionen dreifach belegbar, so dass ihr bis zu zehn Miis unterbringen könnt. Dadurch werden die Schüsse des jeweils vordersten Rekruten verstärkt. Die Waffe, die dieser abfeuert, hängt mit der Farbe seiner Bekleidung zusammen, so dass rote Miis Flammenwerfer nutzen, die Geschosse von rosa Miis an Wänden entlang gleiten und so weiter. Daher könnt ihr bei diesem Spiel nicht nur für gewohnte zwei Münzen einen beliebigen Mii rekrutieren, sondern zum Preis von drei Münzen auch auf eure Miis in der Lobby zurückgreifen, um so eine bestimmte Farbe auszuwählen. Über den X-Knopf könnt ihr die Miis nun auch farblich sortieren.
 
Helm auf und Hutscheine einsammeln – Die Mii-Patrouille ist ein quietschbunter Shooter

Helm nicht vergessen
 
Jedes Level verfügt auch über einen Endgegner, der ebenfalls in seine Kleinteile zerlegt werden will. Danach ist für eure Truppe der Spaß allerdings vorüber, denn überlebende Miis werden nicht etwa in das nächste Level übernommen, sondern ehrenhaft entlassen. Alles in allem handelt es sich um einen spaßigen Shooter mit moderatem Schwierigkeitsgrad, der sicherlich um einiges mehr Spaß bereitet als die Rette die Krone!-Spiele. Die Langzeitmotivation ist bei Die Mii-Patrouille vermutlich auch höher, denn immerhin sind die etwa ein dutzend Level bei erneutem Spielen nicht so eintönig wie die ewig gleichen, nicht gerade mit Action beladenen Räume des bisherigen StreetPass-Games, sondern laden durch Zielpunktzahlen, aufzufindenden Riesendiamanten und Auszeichnungen für fehlerlos bestandene Level zu erneutem Durchspielen ein.

Diese Auszeichnungen helfen euch auch in der spielinternen Hutschein-Übersicht Erfolge und somit Hutscheine freizuschalten. Ihr könnt in Die Mii-Patrouille 22 von diesen für den neuen Kiosk in der Mii-Lobby verdienen, um dort die Scheine in weitere Kopfbedeckungen für euren Mii einzutauschen. Wie schon bei den bisherigen StreetPass-Erfolgen sind manche der 22 Aufgaben nicht von Anfang an ersichtlich. Es handelt sich um Aufgaben wie etwa 5.000 Gegner zu besiegen oder alle Titel freizuschalten. Die Titel stellen ein relativ nutzloses Gimmick dar, dass aber zusammen mit den Ranglisten für Vergleiche mit anderen 3DS-Besitzern sorgt.
 
Thomas Barth 21 Motivator - P - 28101 - 26. Juni 2013 - 22:37 #

Vielen Dank für den Test!
Ich werde wohl keines kaufen, leider kommt es nur alle Jubeljahre vor, dass ich mal einen anderen Mii treffe. Interessieren würden mich die Spiele aber leider schon.

Killer Bob 18 Doppel-Voter - 11618 - 27. Juni 2013 - 13:04 #

Dann würde ich eventuell zur Mii-Patrouille raten, da die Miis dort am besten mit Münzen simuliert werden können.

Stromsky 16 Übertalent - 4819 - 27. Juni 2013 - 21:02 #

Ich fahre viel mit der Bahn und da trifft man eigentlich immer wen, spätetens am Kölner Hbf, manchmal aber auch einfach auf dem Weg zur Arbeit! :D

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22194 - 27. Juni 2013 - 1:50 #

Schöner Test!

Mittlerweile (11 gezüchtete Pflanzen) würde ich von Säen und Staunen auf keinen Fall abraten. Das Spiel ist, gerade durch die Vielfalt und auch die leicht "gestaffelten" (es reicht die richtige Pflanze zu züchten, aber für die (z.B.) richtige Farbe gibts es Gold) Missionsziele hat es doch eine deutliche Tiefe.

Mein Liebling (neben Säen und Staunen) ist aber die große Schlacht. Wobei es etwas unbalanced scheint. Die ersten 19 Länder sind vergleichsweise einfach und schnell zu erreichen, während die letzte Schlacht doch noch einige Wochen des grinden in Anspruch nehmen wird.

Wobei ich die Mii Patrouille auch sehr gerne Spiele. Allerdings ist es da doch von sehr großem Vorteil, wenn man viele Miis trifft (und auch in welcher Reihenfolge), da die Waffen doch extrem unterschiedliche Auswirkungen auf die verschiedenen Gegner haben.

Summa summarum: Sehr spaßige Spiele :)

Habs nicht bereut sie im Paket gekauft zu haben. Lustigerweise ist meine Mii Plaza mit knapp 60Std. mittlerweile in (oder zumindest nahe den, habs nicht genau im Kopf) Top5 meiner meistgespielten 3DS "Spiele" :ugly:

Aladan 23 Langzeituser - - 39714 - 27. Juni 2013 - 6:38 #

Sehr cool, danke für den Test. Nach diesem habe ich direkt mal eingekauft. Am Bahnhof treffe ich sowieso immer genug andere Nutzer ;-)

Arkon 20 Gold-Gamer - P - 21053 - 27. Juni 2013 - 7:08 #

Vielen Dank für den Test, leider sind in meiner Region wenig andere 3DS Nutzer unterwegs.

Uisel 16 Übertalent - P - 4008 - 27. Juni 2013 - 7:23 #

mhh.. wem es gefällt... ich glaube nichts für mich

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67423 - 27. Juni 2013 - 7:23 #

Ich hab den 3ds seit 2 Jahren und noch nie ist mir ein Mii über den Weg gelaufen :(

Green Yoshi 21 Motivator - 25385 - 27. Juni 2013 - 8:59 #

Ich treffe täglich welche und hab alle Puzzle, bis die vier neuen, fertig.

Große Hauptbahnhöfe und der Audimax in der Uni sind gute Orte. Aber wirklich nichts schlägt die gamescom, da triffst du alle 30 Sekunden jemanden.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67423 - 27. Juni 2013 - 9:00 #

Komme nur leider weder an Bahnhöfen noch an Unis, und schon gar nicht auf Gamescoms vorbei, seufz....

Cohen 16 Übertalent - 4580 - 28. Juni 2013 - 11:57 #

Kein Wunder. Wenn man als grüner Yoshi durch die Stadt geht, zieht man Nintendo-Fans magisch an. ;)

brabangjaderausindien 13 Koop-Gamer - 1455 - 27. Juni 2013 - 10:50 #

meine empfehlung: einen kurzurlaub in london tätigen. rucksack mitnehmen, am 3ds streetview aktivieren, ihn auf standby setzen und dann mit allem zusammen viel in der englischen ubahn fahren ;) hab ich inzwischen schon mehrere male gemacht und es ist jeden abend in der unterkunft total spannend, zu gucken, wen man.so aller getroffen hat (und woher die leute kommen und wieviele schritte man gelaufen ist und und und). beim letzten 3 tages urlaub hab ich über 40 miis getroffen - ich denke mal, dass seither der 3ds noch verbreiteter ist - es dürften also jetzt noch mehr miis im "underground" aufzufinden sein ;)

Killer Bob 18 Doppel-Voter - 11618 - 27. Juni 2013 - 10:56 #

Inzwischen kommt man bei einem Londontrip nicht wohl nicht mehr damit aus, abends in der Unterkunft zu gucken, wen man getroffen hat, da man ja auf zehn Miis begrenzt ist. Ich habe alle paar Stunden nachgeguckt und hatte immer 10/10 Miis im Gepäck.

Aladan 23 Langzeituser - - 39714 - 27. Juni 2013 - 11:26 #

Man ist nicht wirklich auf 10 Mii´s beschränkt.

Es kommen nur immer 10 gleichzeitig rein, trotzdem kannst du weit mehr sammeln. Nachdem du mit den 10 gespielt hast, gehst wieder an den Eingang und es wandern die nächsten 10 rein.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22194 - 27. Juni 2013 - 11:30 #

Das stimmt nur, wenn die noch in Reichweite deines 3DS sind. Ansonsten ist bei 10 erstmal Schluß.

Killer Bob 18 Doppel-Voter - 11618 - 27. Juni 2013 - 12:09 #

Es könnte auch sein, dass mit dem jetzigen Mii-Plaza-Update das auch so wie von Aladan beschrieben gehändelt wird; zumindest kann man ja jetzt auch die Lobby schließen und dann später dennoch mit den Miis die Spiele spielen, falls man das vorher versäumt hat. Das ging vor dem Update nicht.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22194 - 27. Juni 2013 - 13:05 #

Sicher? Afaik ging das vor dem Update auch schon...

Killer Bob 18 Doppel-Voter - 11618 - 27. Juni 2013 - 13:32 #

Ne, sicher bin ich nicht. Aber ich meine mich mehrfach deswegen geärgert zu haben, hmm!?

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67423 - 27. Juni 2013 - 17:50 #

Jau, Schatz pack die Koffer, ich muß nach London Miis sammeln XD

Cohen 16 Übertalent - 4580 - 28. Juni 2013 - 11:59 #

Endlich mal ein Grund für einen London-Trip ;)

Killer Bob 18 Doppel-Voter - 11618 - 27. Juni 2013 - 12:17 #

Ganz oben bei google mit dabei, wenn man einen der Spieletitel + Test eingibt. // Habe auch noch keinen anderen Test gefunden -- ihr irgendwo?

LordHelmchenHL 11 Forenversteher - 770 - 28. Juni 2013 - 10:13 #

Guter Test, danke. Stimme aber Wunderheiler im Bezug auf Säen und Staunen zu. Ist halt nicht jedermanns Sache, aber ich bin für die 15 Euronen sehr zufrieden mit dem Angebotenen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Action
Arcade
Good-Feel
Nintendo
18.06.2013
Link
5.5
3DS