UFOs greifen an!

UFO: Enemy Unknown

Earl iGrey 7. Dezember 2009 - 2:43 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
UFOs erscheinen am Himmel. Die Menschheit ist verunsichert und wehrlos, während die furchterregenden Außerirdischen weltweit Angst und Schrecken verbreiten. Entführungen und Überfälle häufen sich, die Regierungen sind ratlos. Die letzte Hoffnung ist ein geheimes Spezialkommando, das sich der Bedrohung entgegenstellt: Die X-Com.
UFO - Enemy Unknown ab 119,95 € bei Amazon.de kaufen.
Enemy Unknown - Außerirdische Angreifer
Außerirdische Angreifer fallen unvermittelt Menschen an.
Erstmals im Jahr 1993 veröffentlichten die Brüder Nick und Julian Gollup eine neue Variante eines zuvor im Spiel Lasersquad hinreichend erprobten Rundentaktik-Systems namens UFO - Enemy Unknown, welches nun in ein spannendes Setting mit außerirdischen Angreifern eingebettet wurde. Die angreifenden Aliens landen unerwartet und richten schreckliche Blutbäder unter den entsetzten Erdenmenschen an. Die Menschheit ist dem Treiben hilflos ausgeliefert und sieht ihre letzte Rettung in der schnellen Aufstellung einer multinationalen Elitetruppe, der die modernsten Waffen und die besten Forschungseinrichtungen des Planeten zur Verfügung stehen. Die Extraterrestrial-Combat-Einheit, kurz X-Com, nimmt die Herausforderung an.
 
Zu erst wird auf der strategischen Weltkarte ein geeigneter Standort für eine unterirdische geheime Basis ausgewählt. Im späteren Verlauf des Spiels können bis zu sieben weitere Basen gebaut werden. Nun müssen die Einrichtungen wie Quartiere, Lager, Hangars, Labore und Werkstätten klug angelegt werden. Die Regierungen stellen Forscher, Rekruten und ein Budget bereit, von dem grundsätzlich sämtliche Kosten der Einheit gedeckt werden müssen und dessen Höhe sich je nach erbrachter Leistung monatlich ändern kann. Soldaten müssen noch einzeln rekrutiert, ausgestattet und einem Transportflugzeug zugewiesen werden, welches ebenfalls betankt und bestückt werden will.

 
Anfangs ziemlich miserable Schützen

Es sind noch keine Meisterschützen vom Himmel gefallen.
Anfangs sind die Soldaten lächerlich spärlich ausgerüstet. Sie tragen Pistolen und Gewehre, deren Projektile an den Außerirdischen nahezu wirkungslos abprallen. Außerdem sind diese „Besten der Besten“ anfangs ziemlich miserable Schützen, die etwa den Rang eines Gefreiten haben und damit definitiv nicht Angehörige irgendeiner militärischen Spezialeinheit sind. Sie rücken zu ihren weltweiten Rettungs- und Bergungseinsätzen in leichter Tarnkleidung aus, die keinerlei Schutz vor den tödlichen Plasma-Strahlenwaffen der Aliens bietet. Die wohlmeinenden Regierungen, aus deren Armeen der Spieler seine Soldaten rekrutiert, spielen ihm da einen schönen Streich. Die Bundeswehr könnte diese Männer und Frauen zu kaum mehr als zum Hochwasserschutz einsetzen.
 
Glücklicherweise wird diese List der Erdenregierungen, die diese überwiegend untauglichen Rekruten bereitstellen, durch die Lernfähigkeit der Soldaten ausgeglichen. Jeder lebendig überstandene Einsatz, jeder Abschuss und manche Verwundung lassen die Soldaten Schritt für Schritt besser werden. Das schlägt sich sowohl in Beförderungen, als auch in Punktsteigerungen in der Fertigkeiten-Tabelle eines jeden Soldaten individuell nieder. In puncto Individualität der Spielfiguren punktet Enemy Unknown übrigens besonders stark: Es gibt eine große Zahl verschieden aussehender männlicher und weiblicher Soldaten. Der Name jeder einzelnen Spielfigur kann manuell angepasst werden.

Alientechnologie gegen ihre Schöpfer richten

Enemy Unknown - Forschung
Forschung liefert Erkenntnisse über die Außerirdischen.
Die Forschung analysiert auf Anweisung die bei UFO-Bergungen erbeuteten Raumschiffkomponenten, außerirdische Leichen und Waffen. Nach der Errichtung von Quarantänezellen können gefangene Kreaturen ohne richterlichen Beschluss festgehalten und verhört werden.  Überschüssige Beute, die den Forschungsbedarf oder militärischen Eigenbedarf übersteigt wird einfach verkauft, was eine gute Einnahmequelle für die chronisch unterfinanzierte Eliteeinheit ist. Eine wichtige Ressource neben Geld ist das außerirdische Element 117. Dieses ist für die Alientechnologie ein vielseitiger Kraftstoff und Baustoff zugleich. Es ist für die Techniker und Forscher bald ein Leichtes, die außerirdische Technologie zu entschlüsseln und nachzubauen.
 
Erst etwas unbeholfen, später dann immer souveräner setzen die Menschen die außerirdische Technologie gegen ihre grauenhaften Widersacher aus dem All ein. Den unentwegten Angriffen der Aliens kann die X-Com trotz der zunehmenden außerirdischen Besetzung einzelner Landzonen mit fremdartigen Basen zunächst standhalten. Doch die Aliens nutzen auch brutalen Terror und subtile diplomatische Beeinflussung, um vereinzelte Regierungen aus der geschlossenen Phalanx vereinter Nationen zu lösen. Mit überirdischen Versprechen von Frieden und Freiheit für Alle, mühelosem Wohlstand und von unglaublichem Fortschritt zerbröckeln die Außerirdischen Kräfte schrittweise die Allianz der irdischen Nationen.

Das Herz der Invasion liegt auf dem Mars!
 
Enemy Unknown - Angriff auf Cydonia
Die Soldaten bereiten sich auf die Marslandung vor.
Puzzleteil für Puzzleteil enthüllen die Wissenschaftler dem Spieler indes ein galaktisches Komplott, in welchem der Planet Erde lediglich eine Vorratskammer und die Menschheit nur eine Mahlzeit für die hungrigen Besucher aus dem All verkörpern. Vor Jahrmillionen, so scheint es, wurde die Saat ausgebracht, die nun reif zur Ernte sein soll. Militärisch kann derweil nur unter größten Anstrengungen ein Patt zwischen Aliens und X-Com gehalten werden. Je länger der Kampf andauert, desto schwerer wird die Not der Menschen, denn die Opferzahlen sind hoch. Die Rettung der Menschheit scheint nur noch durch die Auslöschung des Feindes möglich, die Außerirdischen können auf der Erde jedoch nicht besiegt werden. Das Herzstück der Invasion liegt auf dem Mars!

Das Spiel UFO - Enemy Unknown fesselt durch seine auch für heutige Verhältnisse immernoch aufwändige Komplexität und Vielschichtigkeit. Es beinhaltet Elemente von Aufbau- und Wirtschaftssimulation. Und darüber hinaus ausgefeilte Modi für Luftkampfsteuerung, taktische rundenbasierte Kämpfe auf abwechslungsreichen und detaillierten Karten sowie eine stimmungsvolle und großartig abgestimmte audiovisuelle Kulisse. Manche Spieler erzählten sich vor gut 15 Jahren, dass sie sich gelegentlich erschraken, während sie UFO - Enemy Unknown im Dunkeln spielten und plötzlich in einer Nische einen lauernden Alien entdeckten. Oft war es einfach Glück, dass sich die Gegner-KI verwürfelte und falsch reagierte. Manchmal waren es ein scharfes Auge und eine ruhige Hand an der Maus, die darüber entschieden, ob die letzten paar Schuss in der Büchse noch genügten um das letzte Weltraum-Monster niederzustrecken oder sogar lebend zu fangen.

UFO - Enemy Unknown legte den Grundstein für eine ganze Reihe anfangs erfolgreicher Titel. Der unmittelbare Nachfolger X-Com - Terror from the Deep ist technisch und spielerisch gesehen völlig identisch und verlegt lediglich das Geschehen auf den Meeresgrund. Seit 2002 betreiben Julian und Nick Gollup eine neue Entwicklerfirma mit dem Namen Codo Technologies. 2002 veröffentlichten sie das Multiplayer-Taktikspiel Laser Squad Nemesis, das mit seinen rundenbasierten taktischen Kämpfen stark an die Einsätze in früheren X-COM Spielen erinnert. Seit September 2005 gibt es Rebelstar Tactical Command, ein weiteres Taktikspiel, das an X-Com anknüpft, in dem man rundenbasiert gegen Aliens antritt.

Zusammenfassend bleibt zu sagen, UFO - Enemy Unknown erzeugt in meinen Augen selbst heute noch ein Gefühl der Hochspannung. Wäre die Grafik nicht so pixelig und der Sound nicht in technischer Hinsicht so veraltet, würde es heute noch viele Spieler in seinen Bann ziehen mit seiner spieltechnischen Tiefe. Ich vermute, dass die allermeisten Retro-Spieler mit UFO - Enemy Unknown vertraut sind. Allen Anderen schlage ich vor: setzt es auf Eure alternative "to-play"-Liste ganz nach oben. Es lohnt sich!

 

Earl iGrey 7. Dezember 2009 - 2:43 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Paxy 13 Koop-Gamer - P - 1277 - 7. Dezember 2009 - 18:21 #

Ich habe dieses Game geliebt und tuhe es immer noch. Ich kann es zwar nicht mehr spielen (hätte doch ganz gerne mal ein kleines update ;) )
aber es war einfach ein klasse Game und die Nachfolger haben mir absolut nicht gefallen (also der zweite Teil ging noch aber dann gings berg ab).

Zwar gibt es mitlerweile kostenlose Fanprojekte und ein Kommerzieles Projekt (19 Euro glaube ich) das ganz ok ist aber das Flair des Original kommt irgendwie nicht rüber.

http://ufo.ufo-extraterrestrials.com/

War das. Ist fast ne 1 zu 1 kopie

Ich kann es auch nur empfehlen denn es war einer der Highlights 1996 und gabs bis heute so nicht mehr wieder (jedenfalls nicht das ich wüsste)

Alter Mann 11 Forenversteher - P - 582 - 7. Dezember 2009 - 18:30 #

Sehr gutes Spiel.
Hab es mal auf "Anfänger" durchgespielt.
Aber ich finde X-Com - Terror from the deep noch einen tick besser, obwohl die Spiele sich sehr ähnlich sind. Aber das Szenario bei X-Com ist noch ein wenig abgedrehter ;-)

Ist eben ein zeitloses Spiel, ähnlich wie Transport Tycoon. Meiner Meinung nach kommt an Spielen dieser Art bis heute kein anderes Spiel ran.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 7. Dezember 2009 - 18:40 #

Das Spiel beinhaltet so viele Elemente, auf die man mehr eingehen könnte - aber der Artikel schafft es das Spiel rundum präzise zu erfassen. Gut gemacht! Vielleicht aber noch einen Hinweis einbauen, wo man sich das Spiel besorgen kann (im Steam Store etwa, wo es unter dem Namen "X-COM: UFO Defense" angeboten wird).

Heute gibt es wirklich nichts mit dieser Atmosphäre, diesem Flair und gelungenem Genre-Mix. Schon traurig. Und genau deshalb empfehle ich auch jenen, die mit alten Spielen nichts am Hut haben: Holt es unbedingt nach! Strotzt der pixeligen Grafik und macht euch ein Bild - es macht auch heute noch einen unheimlichen Spaß und im Internet gibt es viele Anlaufstellen, die euch mit tollen Informationen versorgen.

Jetzt werfe ich erstmal die gelungene Musik des Spiels in die Playlist. Warum die auch heute noch fantastisch ist? Das findet ihr ebenso heraus, wenn ihr es spielt. :P

Tchibo 13 Koop-Gamer - 1448 - 7. Dezember 2009 - 18:46 #

Sehr geiles Spiel auf alle Fälle.
Dazu gibt es auch einen eins zu eins Port für Windows Mobile ... sehe gerade, die Seite ist mitlerweilen offline, aber ihr könnt ja mal schauen ob ihr per Google an PocketUfo rankommt, wenns euch interresiert.

Der für mich .. beste Nachfolger, vor allem dank neuer Grafik ist:
Ufo:Alien Invasion, welches auf der Q3 Engine bassiert. http://ufoai.sourceforge.net/

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 7. Dezember 2009 - 22:04 #

Das Spiel fand ich auch ganz ansprechend. :)

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11214 - 7. Dezember 2009 - 18:52 #

Eines der besten Spiele, die ich jemals spielen durfte! Der Nachfolger "Terror from the Deep" ist ähnlich gelungen.

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 7. Dezember 2009 - 20:03 #

Eins der Top-5 spiele. Nur die Musik in den Einsätzen kann ich absolut überhaupt nicht ausstehen, da war die in TftD besser.

Spitter 12 Trollwächter - 1180 - 7. Dezember 2009 - 20:45 #

Schöner Artikel wobei ich einigen zustimmen muss terror from the Deep fand ich einen ticken besser. X-Com apocalypse war aber auch noch gut !

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 7. Dezember 2009 - 22:09 #

Da sorgte die Zerstörbarkeit der Gebäude für teils dramatische Actioneinlagen. War mir ansonsten beinahe zu komplex und zu schwer. ;)

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 8. Dezember 2009 - 0:50 #

Apocalypse konnt ich irgendwie nie leiden. Und was die Konzerne einem für Rechnungen gestellt haben, wenn man beim räumen ihrer Gebäude auf Granaten vertraut hat...

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 8. Dezember 2009 - 1:06 #

Wirklich unverschämt. Allerdings hatte ich den coolsten Einsatz tatsächlich in einer Nobelresidenz in diesem Spiel.
Mein Trupp rückte von den großzügigen Außenanlagen in die Halle vor. Das Erdgeschoss war schnell gesichert. Die Halle hatte eine drei Stockwerke hohe Decke, darüber also erst die nächste Etage. Mein Trupp nimmt den Fahrstuhl und macht sich an die Sicherung der ersten Etage.
Nun plötzlich entdecke ich in einem Sanitärbereich, der direkt über der Halle liegt eine große Zahl Alienwürmer.
Der gesamte Trupp geht in Stellung und nimmt die Biester schwer unter Feuer.
Plötzlich bricht unter dem Feuer der Fußboden durch und ich sehe tatsächlich wie der gesamte Trupp (Kamera drauf fixiert) mitsamt Bodensegment quasi in Zeitlupe Stockwerk für Stockwerk hinabrauscht und inmitten der Halle aufschlägt.
Soldaten vollkommen unverletzt alle Kreaturen hinüber. Großes Kino!

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 8. Dezember 2009 - 3:07 #

p.s.
Die Rechnung für das Loch in der Decke war es auf alle Fälle wert. ;)

Knight 13 Koop-Gamer - 1307 - 8. Dezember 2009 - 14:18 #

Gratulation! Solche Momente konnte man bei Apocalypse häufig erleben wenn man einfach nur am richtigem Ort stand. Oder auch so einstürzende Brücken, wo ein Alien mittels Reaktions-Schuss eines Raketenträgers das Raum-und Zeitliche segnen muss - köstlich! :)

Anonymous (unregistriert) 7. Dezember 2009 - 21:06 #

Für alle Fans: Es gibt sogar einen Roman zu dem Spiel. Ich weis selbst nicht mehr wie mir das Buch in die Hände gefallen ist und dürfte in Deutschland ehr schwer zu beschaffen sein.

Aber wer Interesse hat kann mal bei bei Amazon-US nach "X-COM: UFO Defense - A Novel (Paperback)" suchen (Sorry, weis nicht ob ich den Link hier direkt reinstellen darf).

Sollte wohl der Auftakt zu einer größeren Serie werden.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6664 - 7. Dezember 2009 - 22:53 #

Eins der besten Spiele der 90er. Und von Spielwitz, Anspruch und Tiefgang vielen Spielen von heute massiv überlegen. Für mich würde es schon reichen wenn irgendwer eine reine 1:1 Kopie mit vielleicht noch aktualisierter Grafik machen würde, ich würde es sofort kaufen. Oder, noch besser, mit Originalgrafik fürs DS.

Grinch (unregistriert) 8. Dezember 2009 - 2:18 #

Meiner Meinung nach selbst heute noch ein top Rundenstrategiespiel mit einer schier unglaublichen Atmosphäre die einem immer wieder die Nackenhaare aufsteigen ließ, im positiven Sinne. ;-) Glaube damals haben die Entwickler einfach gewusst wie man durch "simple" Musik, Soundeffekte und Grafik Angst erzeugt. Auf jeden Fall ein Titel der einem immer in Erinnerung bleiben wird.

Ridger 18 Doppel-Voter - P - 9163 - 8. Dezember 2009 - 2:29 #

Oder für iPhone!

Hervorragend geschriebener Artikel. Bitte mehr davon.

Paendrag (unregistriert) 8. Dezember 2009 - 2:39 #

Danke fuer den Artikel!

Klasse Spiel. Die X-Com Serie zählt zu meinen Lieblingsspielen. Das Setting, Basenbau, Forschung, RPG-System, rundenbasierte Taktik, Wirtschaftssystem. Das Genre ist einfach klasse. Es bleibt mir schleierhaft, warum dieses geniale Spielprinzip heute nur eine relativ kleine Fangemeinde hat.

Herzloser Muell wie Modern Warfare/Call of Duty XXXIV oder GTA0815 oder Ueberhypterschrott7 (Achtung, meine persoenliche Meinung!) verkauft sich dagegen wie geschnitten Brot.

Danke fuer den Artikel.

Was wuerde ich geben, um einen wuerdigen Nachfolger/Neuaflage spielen zu koennen!

Porter 05 Spieler - 2981 - 8. Dezember 2009 - 11:06 #

Kudos to you
aber den Nachfolger "Terror from the Depp" fand ich cooler, das unterwasser Szenario war irgendwie noch beklemmender und optisch hats mir auch besser gefallen.

LePatron 12 Trollwächter - P - 941 - 8. Dezember 2009 - 10:39 #

Wie es der Zufall so will, habe ich mir das Spiel am Sonntag mal wieder in die aktuelle (V0.73) DosBox installiert und bin (mal wieder) begeistert!
Und dann bringst Du am Montag einen tollen Artikel dazu! Passt prima zu meiner momentanen, wieder erwachten U.F.O.-Euphorie! ;-)

Dieses leicht beklemmende Gefühl wärend der Außeneinsätze. Dies sich beobachtet fühlen obwohl kein Feind weit und breit. Und plötzlich zischt ein Plasmastrahl aus einer dunklen Ecke auf einen zu und trifft den am höchsten dekorierten Soldaten.
Und dann stellt man fest, das man wieder zu speichern vergessen hat...

Porter 05 Spieler - 2981 - 8. Dezember 2009 - 11:08 #

ja das Spiel war ein Arsch :-)
selten hab ich mich mehr geärgert und war mehr begeistert als dann doch mal eine Mission erfolgreich (+ lebende Forschungsobjekte) zu Ende ging.

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 8. Dezember 2009 - 11:20 #

Dieses Spiel hat mich brutal gelehrt Speicherstände anzulegen. Ganz penible Leute haben, so hörte ich, sogar separat die taktischen Einsätze in mindestens einen eigenen Speicher- besser zwei oder drei- gesichert, um im Notfall auch noch mehrere Schritte zurückgehen zu können oder eben komplett vor der Mission weiterspielen zu können...

LePatron 12 Trollwächter - P - 941 - 8. Dezember 2009 - 11:53 #

Meine Speicherplätze für die taktischen Einsätze lauten:

- Quicksave
- Quicksave 2
- Quicksave 3

Nützt nur alles nix, wenn man vergisst zu speichern. Scheiß Altersdemenz...

Knight 13 Koop-Gamer - 1307 - 8. Dezember 2009 - 14:26 #

Sehr toll, herrliches Game! Ebenfalls eins meiner All-Time Favorites!

Was hab ich nächtens teilweise echt Schiss gehabt! Aber einfach aufhören konnte ich auch nicht. War einfach zu spannend - die Aliens haben mich voll in Ihren Bann gezogen! *lol*

Terror from the Deep fand ich nicht so dolle, mehr oder weniger ne 1:1 Kopie, nur halt grösstenteils unter Wasser. Apocalypse dagegen wieder um so mehr der Hit. Natürlich rundenbasiert gespielt. Dann hab ich noch nen X-Com Ableger bei mir zu Hause rumfliegen, irgendwas im Weltall... war eher geht so bis mies.

Und dann kommt da natürlich noch Ufo: Extraterrestrials. Sehr sehr schön!!!

Tip für die Fans:
Extraterrestrials ist mit Bman´s Mod 4.07 ein absoluter Genuss!!! Unbedingt den Mod holen, auch wenn dieser nicht mehr weiterentwickelt.

Es gibt auch einen anderen anerkannten Mod von einem Russen (puh... wie hiess der nochmal... Greyfiend ???). Für den kann ich allerdings nicht die Hand ins Feuer legen, auch wenn der laut vielen Mündern "besser" sein soll.

Ridger 18 Doppel-Voter - P - 9163 - 9. Dezember 2009 - 4:12 #

Ein Gameplay Video wäre schön. Für alle die nicht die Möglichkeit haben diesen Klassiker erneut zu spielen.

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 17. Dezember 2009 - 8:12 #

Ich würde es auch sehr begrüßen, wenn zu solchen Klassikern, denen hier ja vielfach User-Artikel gewidmet werden, auch User-Videos beigefügt werden würden. Das hängt natürlich davon ab, ob einer unserer V-X Mitstreiter sich dazu motiviert fühlt. Ich habe mal einen Thread dazu im gemeinsamen Zusatzkarriere-Forum der sich bislang aber keiner Resonanz erfreut. Sieht so aus als käme es vorerst nicht dazu.
http://tinyurl.com/ye9zcwc

McFareless 16 Übertalent - 5556 - 10. Dezember 2009 - 5:45 #

Gutes Spiel und auch ein netter Artikel, wieso kann ich nicht auf den Link gehen Earl Grey?

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 10. Dezember 2009 - 23:05 #

Einfach mit per Kopieren und Einfügen in den Browser eingeben. :) Allerdings kannst Du vermutlich nicht auf das Spezialkarriereforum zugreifen, weil Du noch nicht spezialisiert bist.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 12. Dezember 2009 - 23:00 #

Das war eins meiner ab-so-lu-ten Lieblingsspiele, - aber schwer, finde ich. Hätte mich fast ein Examen gekostet, na ja, fast.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 13. Dezember 2009 - 15:30 #

5 Schwierigkeitsgrade, aber man bekam trotzdem immer irgendwie aufs Fressbrett :D

Timbomambo (unregistriert) 14. Dezember 2009 - 12:49 #

Mensch, jetzt hätt ichs ja fast noch vergessen. Bisschen spät aber egal. Wer sich intensiv mit X-Com auseinandersetzen will kommt an dieser Seite nicht vorbei:

http://www.ufopaedia.org

Hier gibt es alles, wirklich ALLES zu den X-Com-Spielen, besonders zu den ersten beiden Teilen. Tonnen an Strategietips, Layouts für richtige Basen, detaillierteste Tabellen zu Gegnern, Waffen, Schiffen ... ALLEM einfach und sogar richtig gutes Storymaterial. Ja sogar eine Karte vom Mars und wo da genau Cydonia liegt!
Von Freaks für Freaks eben ;D

ich geh jetzt wieder Alien-Ärsche treten ....

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 2. Januar 2010 - 15:51 #

http://www.ufo-tv-serie.de/ufofanartikel/dvdvideo/0341a19b2e0d1140c.html

Ich glaube, daß diese alte TV-Serie dafür ein wenig Pate stand. :)

Claython 16 Übertalent - P - 4593 - 17. Januar 2010 - 22:00 #

Ohh ja X-Com EU und TftD, was konnten einen diese beiden Games fesseln, leider muss ich gestehen das ich keines der Beiden durchgespielt hab, bei ersterem wars einfach diese verdammte Sache mit dem Speichern.

Immer wnen nen Gefecht gut lief hat man sich gesagt: Ach na ja eine Mission noch, dann fix Waffen kaufen etc und speichern......dann bekam man derbst aufn Sack und Essig wars. TftD hat bei mir irgendwie gesponnen, das is immer abgestürzt, schade eigentlich.

Na ja und als ich neulich mal wieder Fallout 1&2 ausgekramt hatte musste ich feststellen....das mit dem Speichern hab ich immer noch nicht so drauf.

Gibt es eig ne Möglichkeit einen der X-Com Teile auch unter einem aktuelleren Betriebssystem zu zocken, kein Plan ob die Dos-Box auch mit Vista kompatibel is.

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 18. Januar 2010 - 21:13 #

DosBox unter Vista läuft. Allerdings finde ich die "Einrichtung" für die Spiele kompliziert.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 19. Januar 2010 - 0:47 #

Dafür gibt's ja wiederum D-Fend Reloaded :)

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 19. Januar 2010 - 1:12 #

Was ist denn das..? Oh, ich habe etwas gegoogelt und finde das eine glänzende Idee! :)

Claython 16 Übertalent - P - 4593 - 19. Januar 2010 - 16:45 #

D-Fend Reloaded is ja mal ne echt feine Sache, dankeschön. ^^

Hab heut mal bissel rumgesucht und unter:

http://store.steampowered.com/sub/964/

kann man die kompletten X-Com Titel beziehen und das fürn schmalen Taler, nur blöd wnen man noch kein Steamaccount hat.

Aber hey für 15€ 5 Spiele darunter natürlich X-Com EU, TftD, Apocalypse.

Na ja und halt Interceptor und Enforcer. ^^

Boah hab aber irgendwie voll vergessen wie bockschwer die Teile waren, aber fun machen die immer noch, schon allein der grottig Sound....göttlich. ^^

Claython 16 Übertalent - P - 4593 - 30. Januar 2010 - 8:00 #

Also wer die X-Com Teile mal wieder spielen möchte aber weiss nich woher, dem kann ich nur den Weekend Deal von Steam empfehlen, der beinhaltet bis Sonntag nämlich:

UFO Defense (Enemey Unknow), Terror From the Deep, Apocalypse und die beiden eher schwachen Titel Interceptor und Enforcer.

Und dieses Paket für nur: 2,00€

Llane 09 Triple-Talent - 257 - 25. Februar 2010 - 17:09 #

Geniales Spiel das in der Fachpresse leider ein wenig untergegangen ist. Kann mich noch erinnern das es in der Power Play damals "nur" ein GUT bekam. Tja, auch Profis greifen manchmal daneben.

Oft kopiert, aber leider nie mehr so richtig erreicht.

SonkHawk 14 Komm-Experte - 2151 - 2. Mai 2010 - 22:44 #

hehe, UFO passte damals auch einfach so genial in den Akte-X-Alien-Verschwörungs-Hype, der durch die Medien geisterte...

Magnum2014 16 Übertalent - 4717 - 14. August 2014 - 13:26 #

Cooles Game! Was sehr viel Spaß gemacht hatte damals. Habe mir alle Teile damals gekauft und durchgezockt.

Die Remakes von Firaxis sind auch sehr gut nur die alten Teile waren irgendwie besser...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)