User-Meinung

The Fight - Verkorkster Mehrspieler-Modus

Bernd Wener 3. Februar 2011 - 13:09 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
GamersGlobal-User birnpaul und meine Wenigkeit haben letztens im Selbstversuch den Mehrspieler-Modus von Sonys Move-Prügelspiel The Fight ausprobiert. Was dabei an Unzulänglichkeiten zu Tage kam, möchten wir euch nicht vorenthalten. Gelinde ausgedrückt finden wir diesen Teil des an sich ganz netten Prüglers durch und durch verkorkst.
The Fight ab 13,99 € bei Amazon.de kaufen.
Unfreiwillig komisches Tutorial mit Danny Trejo.
Mit The Fight brachte Sony im November 2010 einen Hinterhof-Box-Simulator für die Bewegungssteuerung Move auf den Markt. Ihr steuert entweder mit zwei Move-Controllern oder mit einer Kombination aus einem Move-Controller und dem PS3-Gamepad. Erstere Steuerungsvariante ist aber definitiv zu bevorzugen. Als euer Trainer fungiert der Schauspieler Danny Trejo (Machete, Synchronstimme Raul in Fallout - New Vegas). In einigen eher unfreiwillig komischen Videos erklärt er euch die Steuerung und begleitet euch durch eure Karriere. Durch gewonnene Kämpfe verdient ihr harte Dollar, die ihr in Trainingseinheiten und diverse Klamotten investieren könnt. So wird euer Charakter mit der Zeit immer stärker, was auch schon das erste Problem für den Multiplayer-Part darstellt. Dazu gleich mehr.

Besser als Wii Sports Boxen

Dass das Spiel in der Fachpresse und der allgemeinen Wahrnehmung (Metacritic-Bewertung liegt bei 48 Punkten) eher schlecht weg kam, sei mal dahin gestellt. Besser als das Wild-in-der-Luft-Fuchtel-Boxen von Wii Sports ist es allemal und dazu eines der wenigen uns bekannten Spiele, in dem ihr euch per Bewegungssteuerung virtuell ordentlich gegenseitig auf die Mütze hauen könnt. Selbst wenn es seltsam erscheinen mag, wenn sich ein Erwachsener mit zwei einer Babyrassel gleichenden Controllern -- andersartige Assoziationen lassen wir jetzt bewusst außen vor -- gegen virtuelle Haudegen wehrt. Uns macht das Spiel Spaß und darauf kommt es ja bekanntlich an.

Benutzerfreundlich geht anders.
Da meine zweite Babyrassel -- Entschuldigung, mein zweiter Move-Controller -- lange Zeit auf sich warten ließ, war mir Kollege birnpaul schon einige Trainingseinheiten voraus. Egal, dachten wir uns, wird schon nicht so schlimm sein. Pustekuchen. Bereits im ersten Testkampf zerlegte er mich mit drei, vier brutal harten Schlägen. Mein schwächlicher Anfänger-Charakter trug diverse Verletzungen davon, die ich dann auch noch mit meinem sauer verdienten Geld aus dem Einzelspieler-Modus heilen lassen musste. Dazu war ich außerdem gezwungen, den Mehrspieler-Modus zu verlassen. Ich war also schwer verletzt, pleite und unser Chat war auch abgebrochen. Benutzerfreundlich geht anders.

Ein zusätzlich angelegtes Nutzerprofil hilft

Nach einem kurzen Telefonat und beiderseitigem Wühlen in den Spielmenüs war klar: Einen gesonderten Charakter für den Mehrspielermodus erstellen lässt euch das Spiel nicht. Noch nicht mal ein weiteres Profil dürft ihr anlegen. Was nun? Aufgeben? Danny Trejo würde uns den Hintern aufreißen. Um beide mit frischen und dadurch ausgeglichenen Spielfiguren kämpfen zu können, legten wir kurzerhand ein neues Benutzer-Profil auf unseren Konsolen an. Das hatte leider zur Folge, dass wir uns beide erneut durch das längliche Tutorial kämpfen mussten. Glaubt uns, beim ersten Mal mag es noch lustig sein, Danny Trejo dabei zuzusehen, wie er die leuchtenden Lollies schwingt und euch dabei wüst beschimpft. Ein zweites Mal will sich das aber keiner ansehen. Vor allem dann nicht, wenn ihr eigentlich ein weiteres Match starten wollt.

Mit den beiden neu erstellten Charakteren bestritten wir dann drei weitere Kämpfe. Machte richtig Spaß und war wegen der Ausgeglichenheit beider Spielfiguren auch fair von der Balancing-Seite her. Bis dann wieder die ersten Verletzungen auftauchten. Mangels bisher erspieltem Geld konnten wir diese natürlich nicht heilen.

Fazit

Der Mehrspieler-Part von The Fight ist eine einzige Katastrophe. Das Design ist absolut nicht durchdacht und nur mit viel Aufwand und Geduld lassen sich regelmäßige, ausgeglichene Kämpfe zwischen zwei Freunden arrangieren. Die einzige Möglichkeit, die wir für weitere Kämpfe sehen, ist es, den Speicherstand des extra dafür angelegten Benutzer-Profils immer wieder zu löschen. Danny Trejo wartet bereits im Tutorial auf uns...
Bernd Wener 3. Februar 2011 - 13:09 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
RuudschMaHinda 11 Forenversteher - 817 - 3. Februar 2011 - 13:18 #

Das zeigt wohl, dass die Entwickler mit ihren Ideen noch in den Move-Kinderschuhen stehen. Sehr schade!
Vielleicht kommt ja bald ein besseres Boxspiel für Move in dem aus den Fehlern gelernt wurde...

Bernd Wener 19 Megatalent - 13635 - 3. Februar 2011 - 13:27 #

Ich hoffe es. Die Technik hätte es echt verdient. Die eigentlichen Kämpfe im Multiplayer machen nämlich schon Laune.

Suzume 14 Komm-Experte - 1810 - 3. Februar 2011 - 14:00 #

Naja, so wie ich das lese, hätten sich sich das ganze Prozedere der Wundheilung für den MP-Modus sparen sollen. Das hat nichts mit den Move-Controllern zu tun... da saß einfach jemand in der Game-Design Abteilung und hat seinen Job nicht gut gemacht.
Wenn dann noch die im SP erwirtschafteten Boni des Charakters (so liest es sich) im MP zur Anwendung gelangen, ist es mit der Fairness vorbei.

Bernd Wener 19 Megatalent - 13635 - 3. Februar 2011 - 14:29 #

Stimmt eigentlich, mit Move hat das verkorkste MP-Design eher nichts zu tun.

birnpaul 04 Talent - 26 - 3. Februar 2011 - 17:00 #

Kann doch eigentlich nicht so schwer sein eine zusätzliche Menufunktion einzubauen, in der ausgewählt werden kann ob man bei Freund gg Freund (dieser Modus ist sowieso ohne Rangpunkte)gleichwertige Lolly-Fuchtler benutzen will oder nicht. Und ein "alles heilen" Button innerhalb des MP Teils ist ja wohl echt nicht zu viel verlangt. Alles in allem bin ich schwer enttäuscht, wo wir doch so lange auf 3goldeneregelns 2. Lolly warten mussten... :-(

meskobin 11 Forenversteher - 760 - 17. Februar 2011 - 18:48 #

Also dass man das Tutorial nicht ueberspringen kann, finde ich, grenzt an eine Unverschaemtheit! Sowas ist ein grober Design Fehler und darf einfach nicht passieren. Auch dass man sich nicht heilen kann wenn man kein Geld hat ist voelliger Kaese.

Generell scheint mir dass Microsoft mit 'Kinect' mehr und mehr an Vorsprung zu 'Move' gewinnt. Da wird Sony wohl den 'Kampf um den besten Wii Klon' verlieren. $$$

Bernd Wener 19 Megatalent - 13635 - 17. Februar 2011 - 19:12 #

das schlimme ist ja, dass man das nicht move ankreiden kann, aber es dennoch irgendwie tut. die technik kann ja eigentlich nix für das schlechte game design. traurig.

Freeza92 09 Triple-Talent - 301 - 21. Februar 2011 - 9:13 #

Schade! Aus PlayStation Move hätte echt mehr werden können. Naja, vielleicht sollten wir erstmal abwarten ob Killzone 3 nicht doch was verbessert

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Action
Prügelspiel
ab 18
16
Coldwood Interactive
Sony Computer Entertainment
05.11.2010
6.1
PS3
Amazon (€): 13,99 (PS3)