Jungbrunnen: Major Patches

Team Fortress 2 „Reloaded“

turrican-2 25. Februar 2011 - 9:56 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Auch im dritten Jahr nach dem Release ist es nicht still um Valves Comic-Shooter geworden. Mit einer Vielzahl kostenloser Major-Patches wurden immer wieder neue Inhalte hinzugefügt. Neue Waffen, Karten, Game-Modes und sogar Hüte. Hüte? Zuviel des Guten?
Team Fortress 2 ab 23,97 € bei Amazon.de kaufen.
Als im Herbst 2007 Team Fortress 2 das Licht der Spielewelt erblickte, war die mangelnde Vielfalt des Kartenmaterials Hauptkritikpunkt. Mit lediglich 6 Karten war das Spiel vergleichsweise schwach gebrüstet. Mittels variierenden Spielzonen und der Auswahl eines der zur Verfügung stehenden Game-Modes, wurde versucht, über die dürftige Kartenvielfalt hinweg zu täuschen. Dieses Manko sollte bald Geschichte sein. Laut Gabe Newell veröffentlichte Valve das Spiel „als einen Service, nicht als ein (abgeschossenes) Produkt“. Unglaubliche 183 Patches sowie 16 Major-Patches (zum jetzigen Zeitpunkt) können dies bestätigen. Tendenz steigend. Valve unterscheidet dabei zwischen einfachen Patches, die kleinere Balance oder Performance Anpassungen vornehmen und den Major-Patches, die mit zahlreichem Bonusmaterial wie neue Waffen, Game-Modes und Karten aufwarten können.

Um was geht es?

TF2 | Heavy Weapon Guy
Einzigartiger Comic Look, tolle Animationen und witzige Emotes. Spaß ist, wenn man trotzdem lacht.
Für alle, die mit Team Fortress 2 nicht in Kontakt getreten sind, folgt eine kleine Zusammenfassung. In Valves Comic Shooter schließt sich der Spieler zu Beginn einer Runde einem der beiden Teams an. Deren Namensgebung, „BLU“ (Builders League United) oder „RED“ (Reliable Excavation Demolition), verrät bereits, dass Valve nicht einfach zwei Teams aufeinander hetzt, sondern mit Liebe zum Detail vorgeht und dem Spiel mit ausdrucksstarken Charakteren, Seele und Spielwitz einhaucht. Comic-Trailer auf dem offiziellen Fortress Blog, welche die Klassen wie auch Game-Modes erläutern, spinnen die Feindschaften zwischen BLU und RED unterhaltsam weiter. Die Akteure in Team Fortress 2 verkommen somit nicht zur austauschbaren Massenware, sondern binden mit viel Charisma und Witz und machen sich somit unersetzlich.

Zu Beginn jeder Runde hat der Spieler die Wahl aus neun verschiedenen Klassen - jede mit unterschiedlichen Stärken und Schwächen. Scout, Pyro und Soldier gehören der Offensive an. Der Heavy-Weapon-Guy, der Demoman, sowie der Ingenieur, sind für die Defensive perfekt geeignet, fühlen sich aber auch in der Offensive wohl, sofern eine der Supporterklassen, Medic, Scharfschütze oder Spion, deren Rücken deckt.

„Service, nicht Produkt“


Der erste, der bisherigen 16 Major-Patches erschien ein halbes Jahr nach dem Release. Das „Gold Rush Update“ glänzte mit dem neuen Spielmodus „Payload“, sowie der dazugehörigen Karte Goldrush. Dem angreifenden Team BLU steht zur Aufgabe, mittels geeinter Kraft einen Schienenwagen ins Ziel der Karte zu schieben, während der Gegner natürlich jegliche Feuerkraft dagegensetzt. Für großes Aufsehen sorgten die mit Spannung erwarteten Änderungen am „Medic“, der ersten der neun Klassen, die in den erschienenen Major-Patches mit drei zusätzliche Waffen im Arsenal bereichert wurden. Anfangs galt es, eine Anzahl der Klassenachievements zu erringen, um die ersehnten Geschosse seinem Inventar hinzufügen zu dürfen. Doch frustrierte Casualgamer sowie zahllose Achievement-Server, veranlassten Valve dazu, neue Waffen mittels Random-Drops im Spiel zu verteilen. Mit dem „Engineer Update“ im Juli 2010 wurde auch die letzte verbliebene Klasse auf den neuesten Stand gebracht. Insgesamt hat Valve bei der Auswahl und Balance der Waffen viel Geschick und Kreativität bewiesen. Kein Geschoss gilt als unfair oder zu mächtig. Jedes besitzt Vor- und Nachteile, andere bestechen mit besonderen Gimmicks oder Boni. Somit entscheidet einzig die Vorliebe des Spielers, der aufgrund des reichhaltigen Angebots seine Spielweise stets neu entdecken kann.

Acht miteinander kombinierbare Grafikthemes bestechen mit traumhaftem Setting und Ambiente.
Hier der „Degroot Keep“ aus dem Medieval Mode.

Neben den Klassenänderungen bedeutete jedes Major-Update auch Zuwachs im Kartensortiment, welches derweil von anfänglich mickrigen 6 auf 45 offizielle Maps anschwoll. Ebenso wurden neue Grafikthemes implementiert, wie z.B. die sonnige Alpinlandschaft in „Lumberyard“. Hier trat erstmals der „Arena“ Modus in Erscheinung, der keine Respawns während einer Runde erlaubt und entweder die Eroberung eines Kontrollpunkts oder die Vernichtung des gegnerischen Teams zur Aufgabe stellt. Überlebenswille und gutes Teamplay garantieren Hochspannung innerhalb der übersichtlichen Arenen. Insgesamt wurden bis dato vier zusätzliche Spielmodi eingeführt: „Payload“, „Arena“, „King of the Hill“ und „Payload Race“. Dazu gesellen sich die Mini-Modes „Highlander“, „Dueling Mini-Game“ und „Medieval“. Letzterer erlaubt keinerlei Schusswaffen - die Spieler vermöbeln sich stattdessen mit Baseballschläger & Co in einem durchgeknallten Mittelalter Szenario. Ist Valve denn nichts mehr heilig?

hermach 12 Trollwächter - 1106 - 25. Februar 2011 - 10:44 #

Ein sehr schöner Artikel zu Team Fortress 2.
Ein wunderbarer Shooter :) den ich vor kurzem auch noch regelmäßig gespielt habe. So langsam werden mir die neuen Waffen aber einfach zu viel des Guten, denn es erscheinen ja wirklich ständig neue (letzte waren die für das Vorbestellen von Rift) und nicht alle passen meiner Meinung nach so wirklich.

Deshalb bin ich auch einer von den Leuten die sich einen Classic-Mode wünschen, um einfach noch mal das alte Spielgefühl von TF 2 wieder zu haben.

Quin 12 Trollwächter - 1150 - 25. Februar 2011 - 12:43 #

"Kein Geschoss gilt als unfair oder zu mächtig."

*cough* Shortstop *cough*

Darüber hinaus noch erwähnenswert, dass man Gegenstände, die man im Shop erworben hat weder einfach so zum Handeln, noch zum Craften benutzen kann. Leider wurde auch nicht das System mit den Kisten und den nur käuflich zu erwerbenden Schlüsseln erwähnt, welches sehr strittig unter den Spielern ist. Dass die Preise dazu noch jenseits von Gut und Böse sind (v.a. Dollar zu Euro wird 1:1 gerechnet)...

Ferner wird die Hut- und Waffenschwemme der letzten Updates teils arg kritisch gesehen, da vielerlei davon den ursprünglichen TF2-Look zerstören (Stichwort: Demopan) und das Balancing verschieben. Nicht umsonst wurde der Beta-Modus eingeführt, um dort Veränderungen erstmal anzutesten.

turrican-2 11 Forenversteher - 748 - 25. Februar 2011 - 13:32 #

>>> "Kein Geschoss gilt als unfair oder zu mächtig."
>>> *cough* Shortstop *cough*

Ich spiele TF2 seit dem Release. Mal mehr mal weniger. Derzeit wieder mehr ;)
Jedes Waffen- oder Klassenupdate habe ich mit Freude und Ehrgeiz zur Kenntnis genommen, entsprechende Waffen weitestgehend auch erhalten können - nur um letztlich doch wieder beim Standard Rocketlauncher und Shotgun zu landen. Zugegeben, zu 85% spiele ich den Soldier.

Die Item-Preise sind zu hoch! Doch steht es jedem frei, ob er sich dort bedienen möchte oder eben nicht. Dass Valve drei Jahre zusätzliche Entwicklungskosten bezahlt haben will, erscheint mir nur logisch. Letztlich bleibe ich bei meiner Aussage, dass der Item-Store (derzeit) keine spielentscheidenden Items beinhaltet.

Ein Kommentar im 3Dcenter Forum (in dem ich mich seitjeher rumtreibe) hat mich bestätig. Dort frägt sich ein User, warum er nach der Rückkehr zu TF2 mit seinem alten Waffen immernoch Spaß und Erfolge genießt...? ;)

Tand 16 Übertalent - 4321 - 25. Februar 2011 - 15:00 #

Dein Artikel ist ein guter Grund endlich mal das Spiel zu kaufen, zumal ich mir schon seit langer Zeit die Orange Box zulegen will. Scheinbar lohnt sich das Spiel mittlerweile.

Trotzdem noch eine Frage: Lohnt sich auch die Cut-Version?

turrican-2 11 Forenversteher - 748 - 25. Februar 2011 - 15:28 #

>>> Lohnt sich auch die Cut-Version?
JA!

Zwar gibt es einige Uncut-Patches, doch hört man immer wieder von Problemchen damit. Jedoch kann ich das nicht bezeugen, da ich glücklicherweise keine Erfahrungen mit der deutschen Version gesammelt habe.

TF2 Schnittberichte:
http://schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=4539

Ich würde Dir die Retail Version von Amazon UK empfehlen. Oder via VPN/TOR auf Steam UK zugreifen. Wobei Du Dich bei letzterer Variante in einer rechtlichen Grauzone befindest.

Zaunpfahl 19 Megatalent - P - 14325 - 25. Februar 2011 - 15:33 #

Bei den Bildern auf SB fällt mir mal wieder auf wie sinnvoll hier die deutsche Version geändert wurde. Ich find die Variante mit dem Spielzeug eigentlich auch viel stimmiger in der Comic Welt als Blut. Für HL2 würd ich dann aber auch die UK Version empfehlen oder zumindest einen Blut Mod installieren, da passt es einfach besser.

PatStone99 15 Kenner - 3623 - 25. Februar 2011 - 17:03 #

Ich habe einige Bekannte in Kanada, die beneiden uns teilweise sogar für den ( meiner Meinung nach passenderen ) Spielzeuglook.

Was die anderen Sachen aus der Orange Box angeht, Portal sowie Episode 2 habe ich zuletzt vor zwei Jahren oder so angeschaut & sie wurden uncut bei Steam heruntergeladen ( trotz deutschem Key ). Ich weiß nicht ob das damals nur eine Aktion von Dauer war, oder ob mittlerweile die Schnitte der deutschen Retailfassung wieder aktiviert sind.

hermach 12 Trollwächter - 1106 - 25. Februar 2011 - 20:36 #

Ich glaube man kann das grüne Blut und die Spielzeug Gibs auch in der uncut Version einstellen. (durch nen Konsolen Befehl)

turrican-2 11 Forenversteher - 748 - 3. März 2011 - 16:10 #

<-- Korrektur:
Wer richtig (!) lesen kann, ist glasklar im Vorteil. Diese Erkenntnis erfolgt reichlich spät.

Ich meinte natürlich, dass die UN(!)cut-Version zu bevorzugen wäre.
Theoretisch geht dies sogar aus meinem Post hervor - nur schreibe ich anfangs widersprüchlich, dass sich die geschnittene Version lohnen würde. Wie manch anderer hier schon verlauten ließ: Die Änderung sind gut gemacht, jedoch Geschmacksache. Ich bevorzuge das Original.

bitbreaker (unregistriert) 25. Februar 2011 - 15:45 #

@Tandi

Ich verfolge TF2 seit Tag eins und mir ist auch bewusst das ein großteil der Spieler die uncut-version bevorzugen.

Dennoch bin ich überzeugter cut-version Spieler!
Beim Ableben zerfallen die Gegner hier in Einzelteile diversen Kinderspielzeugs anstatt das comichafte Gesammtbild mit deplaziert wirkenden Körperteilen und Blutspritzern zu beschmutzen. Spielmenu sowie Sprachausgabe kann man Problemlos auf Englisch umstellen wenn man das Spiel von seiner Deutschen Übersetzung befreien möchte.

Maisto 10 Kommunikator - 475 - 25. Februar 2011 - 16:02 #

Meiner Meinung nach ist die Deutsche Cut Version der Orange Box nicht zu empfehlen, weil alle enthaltenen Spiele (HF2,EP1,EP2,TF2,Portal) geschnitten sind. Sprich kein Blut, keine Gore-Animationen. Ich habe mich für die UK-Version entschieden, die es auch auf Amazon von Drittanbietern gibt. Hat mich 18 Euro gekostet, Versand gratis. In Steam ist es dann als Uncut Version verifiziert worden und ich konnte gemütlich die deutschen Sprachdateien runterladen lassen. Ich spiele es mit englischer Sprachausgabe und deutschen Texten.

ciao

motherlode (unregistriert) 25. Februar 2011 - 16:45 #

Hatte es mal geschenkt bekommen und war nach vier Stunden frustriert ohne jegliches Erfolgserlebnis, außer halt als (Über)Arzt.

Tammi (unregistriert) 25. Februar 2011 - 16:51 #

Geh ich jetzt recht in der Annahme, das TF2 ein wenig mit Enemy Territory vergleichbar ist? Der User-Artikel hat mich jetzt doch sehr neugierig gemacht. Welcher Version hol ich mir am besten? Von wo? Mit welchen Spielen ist es vergleichbar?

turrican-2 11 Forenversteher - 748 - 25. Februar 2011 - 19:18 #

Zu meiner Schande habe ich nie "Wolfenstein/Quake Wars Enemy Territory" gespielt. Reviews nach zu urteilen erscheint mir TF2 quake-lastiger im Gameplay, ohne dabei jedoch das Teamplay und -ziel aus den Augen zu verlieren. Das Spielverhalten der Klassen, sowie die zur Verfügung stehenden Waffen unterschieden sich deutlicher als in ET, des Weiteren wirken die Maps in TF2 kompakter.

Mir fällt es schwer, ein vergleichbares Spiel zu nennen. Es ist kein Quake, kein Battlefield und auch kein Enemy Territory. Aber eine Mischung als alle dem, verfeinert mit einer ordentlichen Dosis der geheimen Valve Rezeptur.

Aufgrund der geschnittenen DE-Version würde ich TF2 (The Orange Box) bei Amazon UK bestellen. Oder einen Engländer drum bitten, es Dir via Steam zu giften.

Trey 12 Trollwächter - 961 - 25. Februar 2011 - 16:52 #

Mir macht Team Fortress seit dem ganzen Itemwahn null Spaß mehr.
Mit den ersten Klassenupdates konnte ich mich noch anfreunden, da ich den Sinn dahinter sah, Klassen wie den Medic und den Pyro attraktiv zu machen - und da ich fürchterlich gerne Achievements jage.

Aber Crafting? Hüte? Hunderte Waffen? Das gehört da nicht hin!
Ich mein, wenn ich Leute auf einen Server joinen sehe, die dann nach Crafting-Materialien fragen und, wenn keine Antwort kommt, wieder leaven, bildet sich schon ein Kloß im Hals.

Ich merke selbst, dass das nicht so ganz fair ist: Die meisten
Publisher kümmern sich nach Release kaum um Spiel und Community, und alle klagen. Jetzt liegt hier ein Fall vor, in dem meiner Meinung nach zuviel getan wird, und wieder mecker ich. Aber, nungut, das ist halt meine Meinung. :P

Ursprünglich war Team Fortress mal genau das: Einfach zu lernen, schwierig zu meistern. Jede Klasse hatte einen überschaubaren Umfang, aber viele Kniffe. So war es, meiner Meinung nach, perfekt und hat mich viele hunderte Spielstunden gebunden. Ein neuer Startversuch vor wenigen Wochen hat mich allerdings nach einer Stunde schockiert das Spiel schließen lassen - was da alles passiert, ich verstehe es nicht mehr. Und das finde ich schade.

Ein Counter-Strike kann ich heute starten, und bekomme genau das, was ich erwarte und weshalb ich es starte.
Bei Team Fortress hat sich das um fast 180° gewendet. :(

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 25. Februar 2011 - 17:02 #

Das geilste an TF2 ist, wenn man in ein laufendes Spiel einsteigt und den Medic wählt. Die ganzen "Medic!" Freudenschreie zaubern mir jedesmal ein lächeln aufs Gesicht. :)

turrican-2 11 Forenversteher - 748 - 25. Februar 2011 - 19:28 #

Und schon ist mein Artikel veraltert. Verdammte Axt ;)
http://www.teamfortress.com/communitymappack/

Added three new community maps:
- Koth_Lakeside
- PL_Frontier
- PLR_Nightfall

Sehr schön. "King of the Hill" (koth) Maps sind mir die liebsten.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 26. Februar 2011 - 0:58 #

Ich empfehle übrigens die Server von Lokalen.nu, die TF2 Vanilla spielen. Das heisst, dass die Server so eingestellt sind, wie Valve es für TF2 vorgesehen hat, ohne irgendwelche Veränderungen.

uLu_MuLu 14 Komm-Experte - 1902 - 26. Februar 2011 - 21:35 #

Das TFPortal (www.tfportal.de) hat übrigens gerade einen Server erstellt, der auf die vielen Hüte und Waffen verzichtet. Damit soll ein Spielgefühl wie vor der Item-Schwemme simuliert werden.

Um das Spielerlebnis zu optimieren (Stichwort: Vanilla-Mod) wird's allerdings noch nen bissl dauern. Die meisten Einstellungen sind allerdings noch in der Testphase. Wer trotzdem schonmal schauen will, hier ist die IP: 87.106.210.16:27022

Gast (unregistriert) 27. Februar 2011 - 0:10 #

Ich will in einem Taktik-MP-Shooter mich nicht um zahllose Hüte, Crafting, Boni, Tauschen usw. kümmern müssen. Ich will spielen. Ich will auf einer Map im Team das gegnerische Team aufgrund der besseren Taktik und der besseren Fähigkeiten der einzelnen Spieler besiegen. Dieses massive Rundherum, es gefällt mir bei Team Fortress 2 nicht und ich kümmere mich auch nicht darum, habe dann aber ständig das Gefühl, irgendwas zu verpassen. Warum müssen die MP-Spieler von heute ständig durch irgendwelche zusätzlichen Items, Ränge, Waffen, die sie erspielen müssen, motiviert werden? Warum schafft es kein moderner Shooter, mir so viel Spaß zu bereiten wir ET: Wolfenstein (noch heute!)?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)