Höhepunkt eines Igels

Sonic the Hedgehog 3 Complete

Gerjet Betker 11. März 2010 - 21:01 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Wenn man sich anmaßt über einen Mega-Flop eines Franchises zu reden, muss man auch das Glanzstück betrachten. Ein Spiel, dessen Umfang nicht auf ein Modul gepasst hat und alles dem Sega Mega Drive abverlangt hat, ist Sonic 3 - für Fans bis heute das beste Sonic-Spiel aller Zeiten. Warum das so ist, lest ihr hier.
Sonic the Hedgehog 3 ab 39,99 € bei Amazon.de kaufen.
Es ist nun 16 Jahre her, dass Sonic the Hedgehog 3 den Höhepunkt des gesamten Franchises festgelegt hat. Eine wunderbare Levelgestaltung und eine in sich abgeschlossene Geschichte, die mit Zwischensequenzen unterlegt worden ist, machten dieses Spiel zum Pflichttitel für das Sega Mega Drive. Vom Umfang her war das Spiel so gewaltig, dass es auf zwei Module gepresst werden musste. Als Entschädigung bekamen die Spieler jedoch einen Bonusmodus für das nicht schlechtere Sonic the Hedgehog 2. Des Weiteren bestand das Spiel nicht nur aus dem Hauptspiel mit über 30 verschiedenen Zonen und 14 Bonusleveln, sondern auch der Duellmodus des Spieles sorgte für längere Spieleabende an Segas schwarzen Wunderwerk.

Da seit dem Ende des Mega Drives das Sonicversum gewaltig gewachsen ist, wird der Wissensstand auf die Mitte der Neunziger zurückgespult, als Sonic noch der Inbegriff des coolen Plattformspieles war und Mario Urlaub in sieben Hotels gemacht hat. Einen detaillierten Überblick über das Spiel und dessen Inhalt findet ihr in den folgenden Abschnitten.


Charaktere

Dem Sonic-Franchise wird vorgeworfen, dass Sonic einfach zuviele „Freunde“ hat. Von A wie Amy Rose the Rascal bis Z wie Zonic the Dimension Guard Hedgehog finden sich allerlei skurrile Gestalten in seinem „Freundeskreis“. 1994 war das noch anders. Die Menge an Hauptcharakteren war an zwei Händen zählbar, selbst wenn die Figuren aus den Archie-Comics mitgezählt worden sind. Auf dem Mega Drive gab es nur sechs Charaktere von Bedeutung, wovon vier in Sonic 3 Complete aufgetaucht sind.


Sonic

Sonic ist ein 15-jähriger Vagabund aus Christmas Island. Er erkundet die Welt um immer wieder neue Herausforderungen zu finden. Dabei aufgehalten wird er nur von seinem Erzfeind Dr. Robotnik. Auf South Island konnte er verhindern, dass Dr. Robotnik an die Chaos Emeralds gelangen konnte und auf West Side Island die Inbetriebnahme des Death Egg. Sonic möchte keine Zeit verschwenden und entscheidet aus dem Bauch heraus. Er hat ein sehr starkes Gerechtigkeitsbewusstsein und begibt sich gerne in „Alles-oder-Nichts“-Situationen. Weder kann Sonic schwimmen, noch die Liebe seines Fangirls ertragen. Mit der Macht der Chaos Emeralds kann er sich in Super Sonic, mit der Macht der Super Emeralds in Hyper Sonic verwandeln und vernichtende Attacken ausführen.


Knuckles

Knuckles ist der letzte Überlebende seines Stammes und Hüter der Emeralds. Erst als das Death Egg auf seine Heimat Angel Island abstürzte, bemerkte er, dass bis auf den Master Emerald alle machtvollen Steine verschwunden waren. Aufgrund dieses Energieverlustes stürzte Angel Island ins Meer. Auf seiner Suche nach den Emeralds traf er auf Dr. Robotnik, der Knuckles davon überzeugte, dass Sonic die Steine gestohlen hat. Knuckles unterstützt Dr. Robotnik bis dieser den Master Emerald stiehlt und die Wahrheit ans Licht kommt. Da er ein Einsiedlerleben geführt hat ist Knuckles sehr schüchtern und wendet seine Energie für seine Lebensaufgabe. Ein wenig ist er neidisch auf Sonics Lebensstil, welcher ihm wegen seiner Bürde ewig verwehrt wird.
Knuckles kann klettern und gleiten und kommt dadurch an Orte die weder Sonic noch Tails erreichen können. Mit der Macht der Chaos Emeralds kannn er sich in Super Knuckles, mit der Mach der Super Emeralds in Hyper Knuckles verwandeln und dadurch Erdbeben auslösen.

Tails

Miles „Tails“ Prower stammt von der Cocoa Insel und lebte bis er auf Sonic traf auf West Side Island. Wegen seiner zwei namensgebenden Schwänze wurde Tails ständig gehänselt. Eines Tages zischte Sonic an ihm vorbei, ohne ihn zu beachten. Tails war von Sonics Coolness dermaßen beeindruckt, sodass er begann Sonic zu folgen. Mit der Zeit konnte er mit Sonic Schritt halten, jedoch schenkte Sonic ihm weiterhin keine Aufmerksamkeit. Erst als Tails dabei helfen konnte das Death Egg zu zerstören, erarbeitete er sich Sonics Respekt und Vertrauen. Tails kann dank seiner zwei Schwänze fliegen und auch Sonic durch die Luft transportieren. Mit den Super Emeralds kann er sich in Super Tails verwandeln, wobei er von vier aggressiven Flickys unterstützt wird.


Dr. Ivo Robotnik

Mit einem IQ von 300 ist er als ein bösartiges Genie zu bezeichnen. Sein Hauptziel ist die Weltherrschaft unter der Fahne des Eggmanlands und nicht die Zerstörung des Planeten. Er reist in seinem ausbaufähigen Eggpod durch die Weltgeschichte auf der Suche nach Energiequellen für seine Erfindungen. Seine einfachsten Erfindungen, die Badniks, werden von kleinen Tieren oder Blumen angetrieben. Die größte Erfindung, das Death Egg, benötigt jedoch die Energie der Chaos Emeralds um sich im Orbit halten zu können. Auch wenn sein Vorgehen oft rabiat ist, ist Robotnik ein Feminist und Gentleman.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10736 - 12. März 2010 - 12:13 #

SOnic ist bis heute völlig an mir vorbeigegangen. Dank des Artikels weiss ich nun wenigstens was ich verpasst habe. ;-)

Ridger 18 Doppel-Voter - P - 10002 - 19. März 2010 - 5:02 #

Großartiger Artikel. Jetzt weiß ich alles über Sonic 3. Mal sehen ob es das auch für Ipod touch gibt...

Meister 09 Triple-Talent - 270 - 23. April 2010 - 10:00 #

Ich fand Sonic mega cool. Vorallem das Sonic und Knuckels Modul welches man mit den anderen Spielen erweitern konnte war damals einfach nur top auf dem Mega Drive.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)