SC2-Beta-Aktion

So wirkt Starcraft 2 auf Blizzard-Neulinge

Henry Heineken 21. Mai 2010 - 13:44 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Am 27. Juli 2010 erscheint das lang erwartete StarCraft 2. Doch wie wirkt Blizzards potentieller Echtzeitstrategie-Hammer auf Blizzard-Neueinsteiger? R. Kindler (mit Echtzeitstrategie-Erfahrung) und N. Falk (ohne jegliche Strategie-Vorkenntnisse) haben sich in die Closed Beta gewagt, um diese Frage im Dialog zu klären.
Starcraft 2 - Wings of Liberty ab 8,72 € bei Amazon.de kaufen.
Welches Spielegenre sagt dir für gewöhnlich am meisten zu?

Das Menü bietet einen guten Einstieg in Multiplayerpartien.
N. Falk:  Am liebsten spiele ich Action- und Rollenspiele. Besonders wichtig finde ich die Möglichkeit, meinen Charakter zu verbessern, sei es mit einfachen Upgrades oder mit einem Levelsystem. Dies sorgt bei mir für
Langzeitmotivation. Auf dem Gebiet der Strategiespiele habe ich bis jetzt nur minimalste Erfahrung durch ein paar Stunden Anno und RUSE.

R. Kindler: Ich bin ein eher klassischer Spielertyp, der von Rennsimulationen über klassische Adventures bis hin zum 3D-Shooter alles gerne spielt, was Nachdenken, Koordination und Atmosphäre bietet. Dabei gefallen mir Spiele der "alten Schule" für gewöhnlich besser als die neuesten Action-Kracher ohne viel Tiefgang, aber umso mehr "Wumms". Im Bereich der Strategie habe ich besonders die Command & Conquer-Reihe im Tiberium-Universum für ihre besondere Atmosphäre und die hanebüchene, aber doch sehr gewitzte Geschichte mit ihren skurrilen Charakteren geliebt.

Zum Spieleinstieg: Sanfte Lernkurve oder Orientierungslosigkeit?


N. Falk: In meiner ersten Starcraft 2 - Partie musste ich meinen Gegner über den internen Chat fragen wie ich Gebäude bauen kann. Bisher ist das Spiel also nicht sehr anfängerfreundlich und bietet keinerlei Tutorial. Wer sich aber ein paar erklärende Videos, zum Beispiel hier auf GamersGlobal ansieht (vielen Dank an den GG-User Vin) sollte schnell zurecht kommen. Außerdem wird es im finalen Produkt noch den Singleplayer geben, welcher all die Funktionen des Spiels erklären sollte.

R. Kindler: Um ehrlich zu sein, hat mich Starcraft 2 bei der ersten Partie etwas überrumpelt. Das mag zum einen natürlich an der fehlenden Singleplayerkampagne und Spielerklärung in der Beta-Version liegen. Zum anderen erscheint mir das Spiel auch nach vielen Partien deutlich facettenreicher, komplexer und strategischer als Command & Conquer zu sein. Das beginnt bei der vergleichsweise komplexen Steuerung, zieht sich über anfangs unübersichtlich viele Spezialfähigkeiten der Einheiten hin und endet in scheinbar unendlichen taktischen Möglichkeiten. Für erfahrene Starcraft-Veteranen ist natürlich genau das der Reiz des Spiels. Für mich als Neuling bedeutet es stundenlange Einarbeitungszeit (und Warten auf den Solomodus der finalen Version), bevor online an ernsthaften Wettbewerb gedacht werden kann.

Ist Starcraft 2 zeitgemäß? Wie wirkt es auf dich?

N. Falk: Die Grafik von Starcraft 2 wirkt zwar ein bisschen altbacken, dafür ist das gesamte Leveldesign sehr schön und macht in dieser Beziehung viel wett. Auch die Animationen sind hervorragend gelungen. Beim Spielen packte mich die intensive Atmosphäre ziemlich stark, so dass ich über die teils schwammigen Texturen hinweg sehen konnte. Nur eine Sache habe ich mir beim Spielen öfters gewünscht: Die Möglichkeit, weiter aus der Karte hinauszuzoomen, um einen besseren Überblick zu bekommen.

R. Kindler: "Zeitgemäß" ist meiner Meinung nach ein subjektiv geprägter Begriff. Starcraft 2 vollendet die Idee "Starcraft" und bringt das Strategie-Genre auf seine eigene Weise voran. Nichts an diesem Spiel sticht für sich genommen heraus, es ist nicht innovativ. Jedoch greift jeder Baustein ineinander, wodurch das Spiel frischer wirkt als manch scheinbar generalüberholte Genrevertreter vom Schlag eines Command & Conquer 4.


Trotz etwas veralteter Grafik-Engine sind Animationen und Leveldesign tadellos.
breedmaster 13 Koop-Gamer - 1501 - 21. Mai 2010 - 14:16 #

Sehr interessant. Schöne Idee habter da gehabt.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6959 - 21. Mai 2010 - 14:36 #

Eine Korrektur: Es gibt Spieler, die andere als Noobs betiteln. Nur wurde so ein Spieler in einem FFA-Spiel letztens von mir und zwei anderen Spielern einfach plattgemacht.^^
Ansonsten fehlt halt noch zuviel über den Singleplayermodus und dessen Spielart.

Rondidon 15 Kenner - 2899 - 21. Mai 2010 - 18:15 #

Der Singleplayer ist in der Beta nicht spielbar, darüber können wir nichts sagen. ;)

beagel 09 Triple-Talent - 293 - 21. Mai 2010 - 14:51 #

Ganz nett. Kleiner Hinweis: das ist ein Interview, kein Gespräch, wie in der News geschrieben.

Rondidon 15 Kenner - 2899 - 21. Mai 2010 - 17:05 #

Ist korrigiert, danke.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8351 - 21. Mai 2010 - 16:03 #

Gute Idee hat sich schön gelesen^^

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 21. Mai 2010 - 16:09 #

Dankeschön :)

hoschi 13 Koop-Gamer - 1484 - 21. Mai 2010 - 17:00 #

"an die gefühlte Klasse eines Command & Conquer dennoch nicht ganz heranreicht" An welche Klasse eines C&C. Strategisch kanns schon mal nicht sein. Atmosphärisch??? etwa die billige hingerotzte nie enden wollende 0815 NOD GDI Story, welche auch noch merkwürdig billig mit Schauspieler umgesetzt wurde. Never Ever. Da hat mir SC schon immer besser gefallen, ganz zu schweigen vom anscheinend genialen singleplaer mouds von sc2

Rondidon 15 Kenner - 2899 - 21. Mai 2010 - 18:15 #

Der Artikel ist bewusst subjektiv gehalten. Ich bevorzuge (bisher) Command&Conquer, weil ich sehr viel wert auf Atmosphäre lege, was ich im Artikel übrigends auch ausdrücklich erwähne. C&C wirkte auf mich mit seinem eigenwilligen, "trashigen" Charme deutlich lebendiger als StarCraft. Das "Handwerk", die Balance, die strategischen Möglichkeiten, mögen bei Starcraft objektiv besser sein. Das will ich nicht bestreiten. Es ist eine Frage des Geschmacks und der eigenen Prioritäten.

Deathlife 12 Trollwächter - 1168 - 21. Mai 2010 - 19:05 #

Das hat halt den anschein als vergleichst du den Singelplayer von C&C mit den multiplayer von SC2. Atmosphäre kann es im Multiplayer so ja nicht geben. Es ist halt ein unfairer Vergleich.

Gurumeditation (unregistriert) 21. Mai 2010 - 17:30 #

Richtig Hoschi genau das habe ich mir auch gedacht als ich diese Textpassage lass. Die alten CNC Teile waren natürlich sehr gut jedoch die neusten Titel CNC3 - Tiberian Wars, Red Alert 3 und das neuste Disaster CNC4 - Twilight spielen in einer Dorfliga wenn man so möchte. Es reicht nichtmal im Traum an Starcraft 1 herran, wie soll es dann noch an Starcraft 2 rannkommen.

Rondidon 15 Kenner - 2899 - 21. Mai 2010 - 18:18 #

C&C 3 fand ich gut, über C&C 4 .. sag ich jetzt einfach mal nichts.. :-)

Sensei 10 Kommunikator - 358 - 21. Mai 2010 - 21:43 #

Naja, ich hätte mir noch etwas mehr Kritik gewünscht. Also direkt noch mal nachfragen, was den Spielern nicht so gefallen hat.

Ich finde z.b. die Statistiken am Ende alles andere als Umfassend. Dort werden nicht einmal die getöteten Einheiten aufgelistet und die Tranzparenz kommt zu kurz.

Außerdem sind mir selbst in meiner Liga (Kupfer) die Spiele zu kurz. Ich bau mich gerne auf und seh auch mal gern die späteren Einheiten. Aber in meinen ~25 Spiele kam ich vieleicht 5 mal bis zu den tier-3 Einheiten und in wohl 60% der Fälle war das Spiel schon nach unter 4 min entschieden.

hoschi 13 Koop-Gamer - 1484 - 21. Mai 2010 - 22:56 #

Die Statistiken finde ich auch nicht so umwerfend. Da wäre mehr möglich gewesen bzw wird hoffentlich noch so werden.
Dass man am Anfang oft verliert ist ja gerdade das schöne an SC2 auch wenns erstmal nervig ist.Gerade weil das Spiel so viele tatkt. Möglichkeiten bietet kann der Gegener das machen. Da heisst es einfach dazulernen.
Wenn ein besserer Spieler mit besserem Spielverständnis einen schwachen Spieler nicht sofort plattmachen würde , wäre ja was falsch an den spiel und der Balance und allem. Ich sehe das eher positiv.

Die Alternative ist halt: egal wie gut man ist, am Ende kommt es auf eine Massenschlacht mit 200 vs 200 Einheiten hin. Ne das kanns ja nicht sein. Also lieber in den sauren Apfel beissen und kräftig abloosen bis man es drauf hat.

Sensei_sama (unregistriert) 22. Mai 2010 - 23:52 #

Ich mein ja nicht dass ich andauernd verliere. Inzwischen kann ich auch recht gut den Gegner mit meinen ersten 5 Kampfeinheiten niederrushen. Vieleicht kommt ja noch eine no-rush-option.

ABER: Mann soll bitte nicht so tun als müsste JEDER SC2 haben (ich werde es mir trozdem für 55€ kaufen). Es wird Spielertypen geben, welche mit dem Spielprinzip von SC nichts anfangen können. Und ich hab in den verschiendenen Kommentaren usw mehr kritische Stimmen gehört als bei verschiedenen Previews.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6959 - 21. Mai 2010 - 21:46 #

Naja, auch schon C&C in den 90ern war stupide Panzermassenware. So hatten in RA 1 die Allies gerade mal kleine Panzer und große Panzer, während die Russen mit Zweirohrpanzern und Mammuts ankamen. C&C war NIE wirklich balanced.
Warum erwähnt eigentlich keiner mehr Dark Reign? DAS Spiel fand ich anno 97 besser als C&C.

Gurumeditation (unregistriert) 21. Mai 2010 - 21:53 #

Ja stimmt jetzt wo du es erwähnst. Dark Reign fand ich auch immer sehr genial in sachen taktik und schwierigkeit =)
Müsste man mal wieder raus kramen.

grimmi 10 Kommunikator - 466 - 21. Mai 2010 - 22:17 #

Schön geschrieben, nett zu lesen.

Zur Community nur eins: Auch bei WoW war die Community in der closed Beta super ;)

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 22. Mai 2010 - 0:21 #

Und danach?

rapidthor 14 Komm-Experte - 2668 - 22. Mai 2010 - 3:39 #

Anfangs super, später einfach größtenteils arrogant ^^

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 22. Mai 2010 - 10:24 #

Welche Stellen erschienen dir arrogant? (Konstruktive Kritik ermöglicht es mir/uns spätere Artikel besser zu schreiben)
LG

Henry Heineken

Philipp Spilker 20 Gold-Gamer - P - 22468 - 22. Mai 2010 - 16:40 #

rapidthor meinte mit dem Hinweis auf die Arroganz glaube ich eher die Entwicklung der WoW-Community nach der Beta als Passagen eures Artikels. :)

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 23. Mai 2010 - 12:14 #

ach so^^

rapidthor 14 Komm-Experte - 2668 - 27. Mai 2010 - 16:13 #

Richtig. Tut mir leid dass ich mich missverständlich ausgedrückt habe. war schon 3 uhr morgens. achja und der artikel gefiel mir sehr gut. habe nichts zu meckern :D

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 28. Mai 2010 - 17:23 #

Tut mir leid das ich da mist raus gelesen habe^^

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 22. Mai 2010 - 0:09 #

Sehr schöner Artikel! Wobei ihr euch, glaube ich, in Sachen Atmosphäre bei der Solokampagne keine Sorgen zu machen braucht: Allein die neue "Zwischenebene", also die Dialoge und das Upgraden auf der Hyperion sowie die Auswahl der nächsten Schlacht, dürfte dafür sorgen, dass ihr euch wesentlich stärker in die Spielwelt hineingezogen fühlt.

Ridger 18 Doppel-Voter - P - 10563 - 22. Mai 2010 - 3:52 #

Dieser Artikel hat mir sehr gut gefallen. Vielen Dank. Ich freue mich auch auf SC2 und solche Beschreibungen wie diese hier steigern meine Vorfreude weiter.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 35922 - 28. Mai 2010 - 12:57 #

Coole Idee, SC2 mal aus einer anderen Sicht zu zeigen, als die eines Blzzard-Fanatikers. ;-)
Ich kann DaHuggys Meinung übrigens gut verstehen. gerade die alten C&C-Teile hatten eine super Athmosphäre. Da wurde man schon im Installationsprogramm von EVA begrüßt. Die Musik ist auch legendär. Aber ich denke auch, dass man den MP von SC2 nicht mit der Kampagne eines C&C vergleichen kann. Mit Story und Zwischenquenzen wird sicher auch SC2 athmosphärisch top.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)