Rocket League

Von Autos und Bällen

Labrador Nelson / 9. Dezember 2015 - 18:07 — vor 51 Wochen aktualisiert
Steckbrief
LinuxMacOSXPCPS4Xbox One
Sport
Sonstige Sportspiele
nicht vorhanden
3
Psyonix
Psyonix
07.07.2015
Link
Amazon (€): 27,73 (PS4), 23,48 (Xbox One), 17,26 (PC)
Wir Deutschen lieben Fußball, aber noch viel mehr lieben wir Autos. Die Kombination aus beidem sollte uns vor Begeisterung aus den Latschen kippen, erscheint uns zunächst aber sonderbar. Mit Rocket League zeigen uns ausgerechnet Amerikaner, dass die Mischung nicht nur funktioniert, sondern auch das Potenzial zum Superhit besitzt.
Rocket League ab 17,26 € bei Amazon.de kaufen.
Dieser Artikel ist Teil unseres User-Artikel-Wettbewerbs.

Wenn ich ganz ehrlich sein soll, konnte ich Fußball noch nie richtig leiden. Das muss an meiner zwar sportlichen, aber wenig dem ledertretenden Rasensport zugeneigten Kindheit liegen. Irgendwie war der Platz immer zu groß und matschig, meine Beine zu lang und nicht krumm genug. Der Ball flog aufgrund meiner berüchtigten Spitzkicktechnik stets in alle Winde, nur nie aufs Tor. Darum ließ ich es auch bald sein, quälte mich und vor allem meine Mitschüler nicht weiter mit gehaltvoller Talentlosigkeit.

Auch als leidenschaftlicher Gamer der frühen Achtziger färbte meine Aversion gegen das runde Schweinsleder auf die Auswahl in Frage kommender Titel für den Homecomputer ab. Nie rührte ich ein Fußballspiel an, kein Microprose Soccer oder Sensible Soccer konnte mich locken. Na gut, International Soccer (C64) war ein zu großer Spaß, um es zu ignorieren. Auch ließ ich mich 1989 breitschlagen und spielte die eine oder andere Partie Kick Off mit Freunden auf dem Amiga. Aber das war es dann auch mit meiner Fußballkarriere.

Der Hit

Jon Hare im Abstiegskampf. Sociable Soccer scheitert kläglich auf Kickstarter.
Ein gutes Vierteljahrhundert später, nachdem ich alle PES' und FIFAs erfolgreich umschifft hatte, traute ich meinen Augen nicht, als diese eindeutig mich selbst in der Spiegelung des Monitors, am Controller meines PCs festklammernd wahrnahmen, wie ich schwitzend und verkrampft, bereits seit unzähligen Stunden ohne Wasser und fester Nahrung Rocket League zockte. Was? Fußball mit Autos? Das soll der Hit sein? Ja! Kaum zu glauben, dafür wahr.

Ein guter Freund, GG-User Brion Zane, hatte mich im Sommer auf das Spiel gebracht, das im Juni kostenlos im Playstation Plus zu haben war. Dank Multiplattform-Feature stand direkten Duellen nichts im Wege. Aber was genau ist Rocket League? Worin gründet der Wahnsinnserfolg dieses eigenwilligen Sportspiels mit mittlerweile über 7 Millionen Downloads? Woher rühren kurzzeitige Bestseller-Ränge auf Steam mit fast 200.000 gleichzeitigen Spielern und über zwei Millionen Zuschauern bei Live-Streams?

Das Spiel

Die Spielidee ist alles andere als neu. Bereits Anfang der Dreißiger Jahre des letztenJahrhunderts stellte der Deutsche Karl Kappler (1891 - 1962) ein Ballspiel für motorisierte Fahrzeuge vor und gewann in den Folgejahren mit seinem Mercedes diverse Matches gegen Opel, Adler und Wanderer. Nach 1935 geriet der Trendsport wieder in Vergessenheit. Ein Revival erlebte der Autoball in Brasilien der frühen Siebziger Jahre, wo sogar Meisterschaften ausgetragen wurden. Die Ölkrise beendete jedoch bald den Aufstieg dieser Funsportart durch ein staatliches Verbot. Erst durch Stefan Raabs Autoball-Meisterschaften erlangte der Sport erneut Bekanntheit, auch wenn er nie wirklich ernsthaft betrieben wurde.

Karl Kappler mit seinem Mercedes Benz Typ 200 Gelände im Kampf mit der Pille.
Der kalifornische Spiele-Entwickler Psyonix, bekannt durch seine Mitarbeit an Unreal Tournament 2004 und den Eigenentwicklungen ARC Squadron, einem akzeptablen Weltraum-Shooter für Mobilgeräte, sowie dem sich aktuell in der Beta-Phase befindlichen Multiplayer-Shooter Nosgoth, in dem Menschen und Vampire in Arenen gegeneinander antreten können, veröffentlichte bereits 2008 mit Supersonic Acrobatic Rocket-Powered Battle-Cars, der Name ist kein Scherz, den Quasi-Vorgänger ihres aktuellen Superhits Rocket League. Nur war es damals weder die Zeit, noch sprach das etwas aufgeblasene Gameplay von SARPBC mit seinen Single-Player-Minispielen, Tournaments und Challenges sowie den Hügeln und Tälern auf dem Spielfeld für einen echten Erfolg. Mittelmaß war die Folge, sowohl bei den Bewertungen als auch den Verkäufen, wobei letztere mit zwei Millionen nicht ganz so schlecht abschnitten. Ein gewisses Potenzial schlummerte ja auch in diesem Vorgängertitel.

Der Sport

Bei der Entwicklung von Rocket League jedoch hieß das Motto Reduktion und Perfektion, was bereits in der Anfang 2014 gezeigten Alphaversion zu erkennen war. Man beschränkte sich auf das Wesentliche. Eine solide Physik-Engine, die Unberechenbarkeiten des Balls und der Fahrzeuge nahezu ausschließt, eine präzise Kollisionsabfrage, die ein beinahe perfektes Zusammenspiel zwischen Fahrzeug, Ball und Spielfeld erlaubt und eine überschaubare Anzahl an Arenen mit ebenem Untergrund und abgerundeten Spielfeldecken, um einem gewissen Sportspiel-Standard Tribut zu zollen. Nicht umsonst hat die e-Sport-Liga ESL das Spiel nur wenige Tage nach Release in ihre Rotation aufgenommen. Die Major League Gaming (MLG) hielt zwischen September und Oktober die erste offizielle Profi-Meisterschaft ab.
Was der Kampagne an Komplexität fehlt, macht das Gameplay wieder wett.

Die Verfeinerung der Spielmechanik spiegelt sich auch in der besonders exakten und feinfühligen Steuerung wider. Das Gefühl ist direkt und die Steuerungsmöglichkeiten sind auf Gas, Bremse, Sprung, Handbremse sowie Turbo und Ball-Kamera beschränkt. Im Sprung sind natürlich Salti vorwärts und rückwärts möglich, häufig auch notwendig, um dem Ball Speed und Effet zu verleihen. Doppelsprung und Rollen in beide Richtungen gekoppelt mit Turbo-Boost erlauben virtuose Bewegungsfreiheit im horizontalen und vertikalen Raum sowie überlegene Ballkontrolle. An dieser Stelle muss leider, jedoch zurecht, die olle Floskel „Leicht zu lernen, schwer zu meistern“ herhalten.

Blindes auf-den-Ball-Zurasen führt nicht zum Erfolg. Diszipliniertes Anpeilen nach Augenmaß und genaues Timing sind genauso unumgänglich wie das richtige Management der Turbo-Ressource. Diese lässt sich zwar an diversen Punkten auf dem Spielfeld immer wieder aufladen, doch oft ist in der Hitze des Gefechts ein dringend benötigter Aufladepunkt in weiter Ferne. Natürlich ist das Absolvieren der Tutorials und Training im Vorfeld äußerst hilfreich, doch letztlich sind die unvorhergesehenen und nicht selten spannenden und teils spektakulären Situationen auf dem Spielfeld mit echten Mitspielern die besten Lehrer. Spielen kann man 1 gegen 1 im Duell oder 2 gegen 2 sowie das besonders spaßige 3 gegen 3 und natürlich den nicht zu unrecht „Chaos-Mode“ genannten 4 gegen 4 Spielmodus.
Anzeige
Spiegel Online: "Hinter Rocket League stecken US-Entwickler, trotzdem wirkt das Videospiel wie für den deutschen Markt erfunden. Denn was gibt es Schöneres, als mit Freunden Fußball zu spielen - mit Autos?"
Desotho 15 Kenner - P - 3209 - 9. Dezember 2015 - 18:10 #

Hat bei mir jetzt nicht gezündet, aber gibt ja kein Spiel das ausnahmslos jedem gefällt.

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70334 - 9. Dezember 2015 - 18:20 #

Geht mir ähnlich. Spaßfaktor hielt nicht allzulange an. Liegt wohl auch an meinem Skill-Defizit für solche Spiele ;-)

Trotzdem danke für den schönen Artikel und Extra-Kudos für das Bild mit Karl Kappler.

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 9. Dezember 2015 - 18:38 #

Das Sony Rocket League bei PS+ beigepackt hat war ein guter Schachzug, war das perfekte Spiel für den Sommer :)

euph 23 Langzeituser - P - 38747 - 9. Dezember 2015 - 19:27 #

Kleine Korrektur: *das seit Juni kostenlos im Playstation Plus zu haben ist*

Rocket Leauge war nur im Juni kostenlos erhältlich, jetzt kostet es den regulären Preis.

Ansonsten ein sehr schöner Artikel, über ein sehr gutes Spiel.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86537 - 9. Dezember 2015 - 20:10 #

ah ok, thx! :)

Marulez 15 Kenner - 2739 - 9. Dezember 2015 - 19:49 #

Viele interessante Nebeninfos!
Sehr guter Artikel.
Freue mich auf das Spiel auf der One

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 9. Dezember 2015 - 20:56 #

Hm schöner "Heissmacher" Artikel ;), ich glaube das hole ich mir dann mal für zwischendurch. Fallout 4 ist geil, aber mal zur Abwechslung wäre sowas nicht schlecht. :)

Miggl 12 Trollwächter - P - 1196 - 9. Dezember 2015 - 22:25 #

Dito. Komme nach dem Artikel zur gleichen Meinung. Hatte mir die PS4 extra wegen Fallout geholt und suche jetzt noch etwas Abwechslung ;)

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6484 - 10. Dezember 2015 - 15:16 #

Ich hab mir blöderweise Fallout VOR einer PS4 geholt und jetzt keine Ausrede mehr, warum ich eine PS4 brauche ;-)

Drugh 15 Kenner - P - 2899 - 9. Dezember 2015 - 22:30 #

Also wirklich - toller Artikel. Klasse Einstieg, schöne Bilder, Herzblut, das zwischen den Zeilen heraustropft... Alles richtig gemacht. Nur nicht das Spiel, das mich reizt. Aber ich respektiere die Wahl, du hast ja selbst geschrieben, dass du mit Fußball nichts am Hut hast. Insofern erstaunlich, dass es so fesseln konnte.
Gerne mehr Artikel mit solcher Verve und Motivation (nicht viele, sondern eher in dieser Qualität)

Noodles 21 Motivator - P - 30221 - 9. Dezember 2015 - 23:06 #

Wusste gar nicht, dass es so früh schon die ersten Versuche im Autoball gab. Wieder was gelernt. ;)

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32803 - 10. Dezember 2015 - 1:29 #

Schöner User-Artikel.

cyco99 13 Koop-Gamer - P - 1483 - 10. Dezember 2015 - 6:53 #

Das Spiel war beim Steam Link dabei,aber bisher hatte ich leider noch keine Zeit zum Spielen. Vielleicht ist im Weihnachtsurlaub dafür Zeit.

BTW: Exzellent geschrieben.

Aladan 21 Motivator - - 28706 - 10. Dezember 2015 - 7:13 #

Schon zig Stunden gespielt mit den Kumpels. Im Team macht das Spiel einfach Mega Spaß, auch weil man mit der Zeit merkt, dass man immer besser wird

Kirika 15 Kenner - 3271 - 10. Dezember 2015 - 7:23 #

Ich hab eigentlich auch nichts mit Fußball am Hut und war wirklich sehr skeptisch was dieses Spiel angeht. Aber nach einigen Runden im Splitscreen mit meinem Freund, habe ich es mir nun auch zugelegt und spiele fleißig mit Freunden :D So macht es am meisten Spaß. Besonders wenn man auch noch zusammen im Teamspeak ist ;)

st4tic -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 10071 - 10. Dezember 2015 - 8:24 #

Schöner Artikel der gut vermittelt, was das Spiel will. Sobald mein Internet daheim wieder läuft, wird es für die PS4 runtergeladen. Muss es jetzt doch mal ausprobieren ;-)

Ghusk 15 Kenner - P - 2899 - 10. Dezember 2015 - 9:07 #

Schöner Artikel. Videos die ich zum Spiel gesehen habe sehen auch lustig aus, nur leider fehlt mir einfach die Zeit mich nochmal in solche MMOs reinzufuchsen.

Mir fällt grade ein, dass man bei User-Artikeln nur Lobeshymnen erwarten kann. Wer schreibt schon aus Lust und Laune über ein mittelmäßiges Spiel? Aber wie wäre es mal mit einem schönen Verriss? :)

DomKing 18 Doppel-Voter - 9252 - 10. Dezember 2015 - 9:48 #

MMO? Es ist ein Multiplayerspiel. Eigentlich sogar ein relativ simples. Gerade das ist ja ein Faktor vom Erfolg: Man kommt schnell rein, braucht aber doch viel Übung, um richtig gut zu werden. Von daher ist jeder Spielerskill vorhanden.

Ghusk 15 Kenner - P - 2899 - 10. Dezember 2015 - 11:04 #

OK, MMO ist wohl der falsche Begriff, auch wenn es massiv auf online Multiplayer ausgelegt ist.

Solche Spiele (DOTA, CS) fange ich begeistert an, erreiche schnell einen Punkt an dem weiterer Erfolg mühsam erkämpft werden muss, lege eine Pause ein, spiele zur Abwechslung ein Singleplayer-Spiel, wage es nicht mehr in den Multiplayer-Titel einzusteigen und blicke traurig zurück, weil ich das Gefühl habe nichts erreicht zu haben. Spiele mit klaren und erreichbaren Zielen finde ich wohl langfristig befriedigender.

Muss gerade auch jemand an SMART-Zielvorgaben und extrinsische/intrinsische Motivation denken?

DomKing 18 Doppel-Voter - 9252 - 10. Dezember 2015 - 11:49 #

Massevily bezieht sich auf die Masse der Menschen, die sich in EINER Welt befinden.

Bei MP-Spielen ist es irgendwann wie im echten Leben: Man scheitert an sich selbst. Wenn man im Fußball immer nur in der Kreisklasse rumdümpelt, hört man ja auch nicht auf, wenn es keinen Fortschritt mehr gibt. Der Spaß am Spiel an sich zieht dann die Motivation hoch.

Noodles 21 Motivator - P - 30221 - 10. Dezember 2015 - 14:51 #

Naja, die Redaktionsvorgabe war ja über das Lieblings-Indiespiel zu schreiben, kein Wunder, dass das dann Lobeshymnen sind. ;) Bei dem nächsten Artikelwettbewerb kann die Redaktion ja Hassspiele als Thema wählen. :D

erasure1971 14 Komm-Experte - 2080 - 10. Dezember 2015 - 9:24 #

Schöner Artikel, der wirklich Lust auf das Spiel macht, obwohl ich bei mich bei PC-Fussballspielen eher raushalte. Das klingt aber eher wie ein Spaß-Klassiker wie Pong, Mario Kart oder eben International Soccer damals. Hach, International Soccer ... das war das Spiel, das mich damals zum Computerspielen gebracht hat.

Kann man sich denn für Matches auch im Team mit Freunden anmelden?

KingJames23 15 Kenner - 3225 - 10. Dezember 2015 - 10:25 #

Ja, man kann mit Freunden ein Team bilden und gemeinsam einer Partie beitreten.

Olipool 15 Kenner - 3744 - 10. Dezember 2015 - 9:28 #

Sehr schöner Artikel, werd mir das Spiel doch jetzt mal ansehen.
Einziger Kritikpunkt: das Bild zu Jon Hare und Sociable Soccer steht da irgendwie auf verlorenem Posten und im Text hab ich keine Infos dazu gefunden. Ist da vielleicht gekürzt worden im Text?

ganga Community-Moderator - P - 15590 - 10. Dezember 2015 - 9:33 #

Schön geschriebe!Vom Spiel wird ja auf allen Ebenen geschwärmt. Im Moment investiere ich keine knappe Spiele Zeit aber lieber in Fallout 4. Und irgendwie habe ich auch die ganze Zeit das Gefühl dass ich jetzt den Anschluss nicht mehr schaffen würde..

Der Marian 19 Megatalent - P - 17292 - 10. Dezember 2015 - 10:59 #

Super geschrieben.
Das Spiel müsste mir, auch gerade nach Lesen des Textes eigentlich sehr gefallen. Bin aber gerade so zeitlich eingebunden, dass ich mich gar nicht traue, mich auf sowas kurzweiliges einzulassen ;)

CK 14 Komm-Experte - 2094 - 10. Dezember 2015 - 11:54 #

Also ich finde Rocket League ist ein sehr gutes Spiel, der Spaßfaktor ist riesig, besonders wenn man es mit Freunden zusammen spielt. Aber ACHTUNG: Das Spiel weckt ein ungeheures Aggressionspotantial im Menschen, mein Controller bekam das schon zu spüren und ich bin eigentlich kein aggressiver Mensch.
Für diejenigen die ein Spiel zum "mal-zwischendurch-datteln" suchen die ideale Geschenkidee :)

Schöner Artikel btw, danke! :)

Zaunpfahl 19 Megatalent - P - 14326 - 10. Dezember 2015 - 12:07 #

Ich hätte den Abschnitt "Die DLCs" eher "Erweiterungen" oder "Ergänzungen" betitelt, wenn du da nur die kostenlosen ähm.. Erweiterungen drin erwähnst und nicht die zusätzlichen Autos, die man kaufen kann.
Das Mutator-Paket ist in der Tat ganz lustig, aber mehr für eine kurze Runde zwischendurch mal. Im normalen Modus machts mir mehr Spaß.

Schön geschrieben!

Cam1llu5_EX 14 Komm-Experte - 2584 - 10. Dezember 2015 - 17:39 #

Ich liebe Fußball, ich liebe Rocketleague. Es macht einfach Spaß mit 1-3 Freunden los zu brettern und dem Runden hinterher zu jagen. Mit diversen Kunststückchen trennt sich die Spreu vom Weizen und macht die Tore bzw. Abwehrversuche noch sehenswerter. Einfach eine Mordsgaudi.

Ardrianer 19 Megatalent - P - 18212 - 10. Dezember 2015 - 18:45 #

Hab das Spiel schon im Sommer meiner Wunschliste hinzu gefügt. Bei Gelegenheit schlag ich in jedem Fall zu!

Mabeo 13 Koop-Gamer - 1663 - 11. Dezember 2015 - 20:13 #

Klasse Artikel, hat mir sehr Lust aufs Spiel gemacht.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33843 - 16. Dezember 2015 - 7:37 #

Top recherchiert, super geschrieben! Nur ein kleiner Schönheitsfehler: Nosgoth ist kein MMO. Online ja, aber nicht Massive. Im nächsten Halbsatz schreibt du ja, dass es in Arenen stattfindet. Es sind immer 4-gegen-4-Matches.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86537 - 17. Dezember 2015 - 2:38 #

thx, hast Recht, *check :)

Skeptiker (unregistriert) 17. Dezember 2015 - 20:42 #

Der temporär spielbare Hockey-Modus ist derzeit besser besucht als alle anderen Modi und ein Heidenspaß, versaut einem aber die "Skills" in den Ball-Leveln. Der vorher heiß begehrte Modus mit ausgewürfelter Mutationskombination wird kaum noch gespielt. Mir gefällt die übergroße und leicht geschwungene Wasteland-Arena, aber die Arena taucht online leider nur in einem Spielmodus sporadisch auf. Da ich zu unmöglichsten Uhrzeiten spiele, bin ich teamuntauglich und schätze den Solo Standard Modus mit Rankpunkten, den leider viel zu wenig Spieler spielen - warum auch immer ...

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86537 - 19. Dezember 2015 - 12:12 #

Das mit dem Solo- oder Duellmodus find ich auch schade, spiele ich irgendwie auch am liebsten, sind aber wirklich weniger Spieler als in den Team-Modi...

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6484 - 5. Januar 2016 - 9:51 #

Ich hab's auch seit ein paar Tagen und finde, der Hockeymodus ist viel einsteigerfreundlicher als das normale Ball-Spiel... schön ist auch, dass man recht gut Punkte und Freischaltungen bekommt, wenn man nicht so besonders gut ist.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)