Ein Huhn erobert die Welt

Moorhuhn: Aufstieg und Fall eines Vogels User-Artikel

Razyl 14. November 2009 - 21:52 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
Eigentlich sollte es nur eine Werbung für die Whiskey-Marke Johnnie Walker werden, aber das erste Moorhuhn-Spiel entwickelte sich rasend schnell zu einem beliebten Spiel. Nahezu auf der ganzen Welt herrschte das Federvieh. Zehn Jahre sind seit jeher vergangen - Zeit, um zurück zu blicken
Moorhuhn Total 2 ab 6,72 € bei Amazon.de kaufen.
Wer hätte jemals bei Phenomedia gedacht, dass ausgerechnet ein Werbespiel zu einem riesigen Erfolg wird? Ich denke niemand konnte das damals ahnen und jeder war überrascht, als das Werbespiel Die Original Moorhuhnjagd fast auf der ganzen Welt gespielt wurde. Auf der Arbeit, während des Studiums, zu Hause... überall versuchten die Menschen den Highscore zu knacken. Das ist mittlerweile schon über zehn Jahre her, also ein perfekter Zeitpunkt um auf die Vergangenheit zu blicken und zu schauen, woher das beliebte Federvieh kam.

Von einer Werbeidee zum Riesenerfolg

Eigentlich war das Moorhuhn als kleinere Werbekampagne geplant für die schottische Whisky-Marke Johnnie Walker, aber überraschenderweise war die Moorhuhnjagd innerhalb kürzester Zeit weltweit verbreitet. Aber fangen wir ganz von vorne an.

Schon 1997 hat die Hamburger Werbeagentur V und B die Idee für eine Promotion für den oben angesprochenen Whisky. Ein Computerspiel sollte man betreiben in verschiedenen Gaststätten und Kneipen, also dort, wo man den Whisky mit Sicherheit kaufen kann. 1998 bekam dann die Werbeagentur Art Department den Auftrag, die Idee eines PC-Spiels umzusetzen. Der Name des Spiels, der Spielablauf und die Jagdzeit von 1 Minute und 30 Sekunden waren der Agentur vorgegeben, die Firma musste also das Ganze nur noch umsetzen. Mit der Produktion und Entwicklung des Spiels wurde dann die unbekannte niederländische Firma Witan beauftragt, die kurioserweise schon im Sommer 1998 ein ähnliches Spiel entwickelt hatte. Unter den Namen "KippenSchieten" stellte man das Spiel auf der Bizarre 98, einer Demo-Party, in den Niederlanden vor. Das Spiel erreichte dort den dritten Platz, dass man aber später einen weltweiten Erfolg mit dem fast selben Prinzip abliefert, hat man sicherlich auch hier nicht geahnt. Jedenfalls nahm die Firma den Auftrag an und entwickelte die Original Moorhuhn Jagd.

Im Oktober 1998 stattete man erstmals erste Gaststätten mit Laptops und dem Spiel aus, natürlich in  passendem Ambiente. Irgendwann ging das Spiel umher und bald hatte es nahezu jeder. Geplant war das nicht, denn das Spiel sollte weiterhin nur in Gaststätten angeboten werden, aber den Siegeszug des Huhns konnte man nicht mehr aufhalten. Weit über die Landesgrenzen hinaus kannte man das Federvieh nun und alle jagten das bemitleidenswerte Huhn.

Der Duden entdeckt das Huhn

Ein kostenloses Spiel überrannte also die gefühlte Welt und wird zum Pflichtdownload in den Jahren 1999 und 2000, was sollte also noch kommen? Damit man auch etwas Geld aus dem kleinen Spiel rausholen und dazu die Download-Server etwas entlasten konnte, veröffentlichte man erstmal eine Retail-Version des Spiels. Auch hier erreichte das Spiel innerhalb kürzester Zeit den Spitzenplatz der deutschen Verkaufscharts und Phenomedia musste viel nachproduzieren. Aber das Moorhuhn sollte noch mehr Ruhm erlangen.

Wenig später nahm auch der Duden das Wort "Moorhuhnjagd" auf und spätestens hier wusste man, dass das Huhn endgültig angekommen ist. Kurz danach fanden auch die ersten Meisterschaften in der Disziplin "Moorhuhnjagd" statt. Sowohl online, als auch offline sprossen nun Wettbewerbe und Meisterschaften aus dem Boden und das arme Huhn wurde immer mehr gejagt und erschossen.

Der Nachfolger und dessen Nachfolger


Nachdem man bei Phenomedia gemerkt hatte, dass so ein simples Spiel einen riesigen Erfolg hat, bastelte man auch schon am Nachfolger, der natürlich alles besser machen sollte.Einerseits bekam das Moorhuhn eine kleine Schönheits-OP in Moorhuhn 2, andererseits baute man einige Gimmicks in das Spiel ein, unter anderem alternative Munition und andere Belohnungen. Ebenfalls bekam das Moorhuhn Gesellschaft durch Spinnen und Frösche.
Ab Moorhuhn 2 kann man endgültig von einen Moorhuhn-Virus sprechen, denn das Spiel wurde zum absoluten Megahit und kaum einer kannte es damals nicht. Zum Release des Spiels wollten es sich 180.000 Menschen gleichzeitig laden - die Leitungen glühten und brachen zusammen. So einen Ansturm war man nicht gewohnt und hatte man auch nie erwartet. Serverknotenpunkte brachen zusammen, alle bereitgestellten zwölf Server waren dem Ansturm nicht gewachsen und nach acht Tagen hatte man unglaubliche 2,5 Millionen Downloads.

Nach dem rasanten Erfolg des zweiten Teils vom Moorhuhn, entwickelte Phenomedia auch eine Winter Edition. Der einzige Unterschied war, dass man nun in einer Winterlandschaft auf die Hühner ballerte.

Nach dem Erfolg des ersten und zweiten Teils der Reihe entwickelte Phenomedia auch einen dritten Teil, der auch recht erfolgreich war, aber langsam sank der Stern des Huhnes. In den dritten Teil baute man ein paar kleine Rätsel ein, einen zweiten Jäger, der mit einem roten Fadenkreuz schoss, und die Lesshühner. Beide Features kamen nicht sehr gut an und waren somit erstmal Geschichte.
Porter 05 Spieler - 2981 - 16. November 2009 - 13:36 #

dumm wer dafür Geld ausgegeben hatte :-)
den Original Teil hab ich gern gespielt, für 20min?
und dann wars auch vorbei mit der "Faszination"

Suzume 14 Komm-Experte - 1933 - 16. November 2009 - 13:56 #

Schade wenn sich eine Firma so in eine Nische hineinspezialisiert... da bleibt dann immer die berechtigte Frage im Raum stehen: Könnt ihr auch was anderes?
Dass viele der Titel nichts mehr mit dem Sidescrollingshooter von einst zu tun haben, könnte man als ein "Ja" auf diese Frage sehen. Aber wer hier schon wieder bar vorurteilsbehafteter Gedanken nickt und der Antwort Glauben schenkt, dem fehlt einfach die nötige Skepsis.
Denn innovativ sind die Nachfolgeprodukte definitiv nicht.

AticAtac 14 Komm-Experte - 2202 - 16. November 2009 - 14:03 #

Infinity Wards hat das Moorhuhn-Prinzip perfektioniert.
Ich finde die sollten an die Moorhuhn-Erfinder Lizenzgebühren zahlen ;)

Sven 18 Doppel-Voter - 9146 - 16. November 2009 - 14:35 #

Auch wenn ihr das jetzt nicht hören möchtet: Zumindest die Shoot 'em Ups mit dem Moorhuhn sind sehr pfiffig gemacht und definitiv spielenswert. Gegen die ganzen SpinOffs könnt ihr von mir aus gerne wittern, aber spielt mal beispielsweise ein paar Runden Moorhuhn 2 auf der alten PlayStation mit zwei Light Guns und behauptet danach, ihr hättet keinen Spaß gehabt - würde ich euch nicht glauben! :)

Die Franchise ist übrigens dank geringen Produktionskosten und schier endlosen Vermarktungsmöglichkeiten immer noch mehr als rentabel. So ganz stimme ich Razyl daher nicht zu.

Razyl 18 Doppel-Voter - 9226 - 16. November 2009 - 16:43 #

Ich habe auch nie geschrieben, dass Phenomedia nichts mehr mit der Franchise verdient. Ich habe lediglich geschrieben, dass man nicht mehr soviel, wie früher, verdient.

Sephix 13 Koop-Gamer - 1452 - 16. November 2009 - 14:51 #

Ach ja, Moorhuhn... Damit hab ich auch einige Stunden verschwendet. Und gut fand ich es eigentlich nie, aber es war nichts anderes da.

ichus 15 Kenner - 2987 - 16. November 2009 - 15:10 #

Bitte unter "der Duden entdeckt das Huhn" aus "sprießten" "sprossen"machen. Ansonsten ein schöner Artikel.

McStroke 14 Komm-Experte - 2276 - 16. November 2009 - 15:34 #

ich moechte ja nicht besserwisserisch wirken...aber Johnnie Walker ist ein Whisky und kein Whiskey....da aus Schottland und nicht Irland oder Amerika :) so viel trinkkultur darf sein

Razyl 18 Doppel-Voter - 9226 - 16. November 2009 - 16:20 #

Ist geändert ;)

Sebastian Conrad 16 Übertalent - 4740 - 16. November 2009 - 16:28 #

Zehn Jahre ist das alles her? Oh mein Gott, wo ist nur die ganze Zeit hin. Aber ein wirklich schön geschriebener Artikel.

Christian Witte 15 Kenner - 3167 - 16. November 2009 - 20:45 #

Hält sich übrigens Wacker auf dem ersten Platz der verkauften Spiele im App Store von Deutschland, man kann also immer noch gut Geld damit verdienen ;)

Larnak 21 Motivator - P - 25991 - 17. November 2009 - 0:19 #

Wie kommt denn jetzt das Spiel von "Witan" zu "Phenomedia"?
Das erste, was ich über Pheno entdecke, ist, dass sie plötzlich viel nachproduzieren mussten...
Wie kamen die denn überhaupt dazu?

Zum Artikel:
Ich verstehe nicht ganz, warum die "neuen" Spielprinzipien alle als so negativ abgetan werden. Klar, das "Original" funktioniert komplett anders, aber davon 10-20 Versionen?
Ich finde die Abwechslung grundsätzlich super, auch die Kombination der Spiele. Das Moorhuhn an sich ist auch niedlich, schade nur, dass die Spiele allesamt eher minderer Qualität sind - das einzige, was ich daher je besaß, war und ist Moorhuhn-Kart 2, was mir immernoch zwischendurch viel Spaß macht.
Auch wenn es faktisch natürlich wieder nur schwache Qualität hat.

Razyl 18 Doppel-Voter - 9226 - 17. November 2009 - 15:35 #

Witan hat es entwickelt im Auftrag von Phenomedia bzw. der oben angesprochenen Werbeagentur Art Department, die ein Vorläufer von Phenomedia war.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 36793 - 1. Dezember 2009 - 21:07 #

Das hatte ich beim Lesen auch nicht verstanden, könntest du im Text vielleicht noch stärker herausstellen. Ansonsten ein schöner Überblick. Dass das ursprünglich von Holländern entwickelt wurde, wusste ich noch nicht... Noch etwas konstruktive Kritik: Ein paar Formulierungen wiederholen sich etwas zu oft im Text. Aber sonst ein echt guter Artikel.

Anonymous (unregistriert) 21. November 2009 - 17:23 #

ich darf sagen: spielerisch war moorhuhn X der höhepunkt der serie, da es das selbe spielprinzip wie das original hat und unzählige witzige gimmicks, versteckte punkte usw. usw. beinhaltet.

McFareless 16 Übertalent - 5557 - 4. Januar 2010 - 6:21 #

Ich habe die vier ersten Spiele in einer Kombopackung und es ist einfach und gut...
Die neuen Spiele sind da doch sehr enttäuschend.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Action
Arcade
ab 6 freigegeben
nicht vorhanden
phenomedia publishing
ak tronic
24.03.2005
6.9
PC
Amazon (€): 25,48 (PC), 6,72 (PC), 29,79 (PC-Spiel)