User-Kommentar von Gerjet Betker

Kaffee mit Nintendo

Gerjet Betker 18. April 2011 - 17:44 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Die Gerüchteküche brodelt: Der Wii-Nachfolger soll nicht nur kalter Kaffee sein, sondern harter Espresso. Aber ob der Controller mit Bildschirm zu einem Latte Macchiato führt, oder sich alles als abgestandener Milchkaffee herausstellt, bleibt abzuwarten. Nichtsdestotrotz ist es Zeit für einen Chocochino mit Kommentar.
Es ist immer faszinierend zu beobachten, wie schnell sich Gerüchte über Nintendo-Konsolen verbreiten. Zuerst wurde die Ankündigung des NGamer-Magazines, dass Nintendo den Wii-Nachfolger alias "Project Butterfly" auf der E3 präsentieren wird, als Aprilscherz abgetan. Kaum zwei Wochen später verfestigt sich das Gerücht, dass der Wii-Nachfolger alias "Project Café" auf der E3 präsentiert wird.

Als alteingesessener Nintendo-Jünger habe ich mir einige der Gerüchte und Wünsche angeschaut und fragte mich, ob der Nintendo-Faktor weiterhin funktioniert. Beim 3DS ist, aufgrund fehlender Top-Titel, der Verkauf noch sehr schleppend. Kurzum: Was wird Nintendo angeblich tun? -- Was sollte Nintendo daraus machen? -- Und vor allem -- Was muss Nintendo machen?

Nintendo-Konto 3.0
Das Audio- und sogar Video-Chats möglich sind, hat Nintendo schon oft bewiesen.

Die größte Kritik seit der Einführung des DS ist die bescheidene Online-Plattform von Nintendo. Das Nintendo-Konto wurde in seiner Urversion zu Zeiten des GameCube mit einen recht aktiv-chaotischen Forum etabliert. Dann mit der Casualisierung der Firma stark eingeschränkt. Zwar war es möglich, den Wii- und den DSi-Shop mit dem Konto zu verbinden, mehr aber nicht. Casus Knacksus am Nintendo-Konto ist, dass nicht gezielt nach anderen Nutzern gesucht werden kann. Jedes Spiel hatte seinen eigenen zwölfstelligen Freundescode, der zum Glück mit dem 3DS auf einen reduziert wurde.

Wie auch immer -- hier ist Ausbaubedarf. Wie in einem Café will ich nicht die Tischrechnungsnummer meines Kompagnon wissen, sondern seinen Namen. Ich will wissen, was er für Kuchen hatte und wie sein Kaffee war. Nintendo sollte eine echte Freundesliste einführen, mit Schnellhinzufügefunktion innerhalb der Spiele. Auch sollte es möglich sein, dass die Software wie beim 3DS pausiert werden muss, damit man weiß, was der Freund gerade macht. Eine Chat-Funktion ist auch unabdingbar. Das Audio- und sogar Video-Chats möglich sind, hat Nintendo schon oft bewiesen -- also macht etwas daraus.

Pompöser Start, anstatt Halbgares

Warum verkauft sich der 3DS unter allen Erwartungen? Es ist der Mangel an herausstechenden Titeln und das Fernbleiben der großen Marken. Zelda kommt erst im Juli, Mario und Kid Icarus erst im Spätherbst -- somit ist es selbstverständlich, dass nur die treuesten Fans am 25. März ihr Gerät erworben haben. Der Fluch der Ersttagskäufer macht sich beim großen N breit. Beim GameCube kam zum Glück Super Smash Bros. Melee kurz nach dem Launch und das Super Mario 64-Remake für den DS war ein solides Produkt mit Innovationen.

Der 3DS hat außerdem das Problem, dass er erst ab circa Ende Mai voll einsatzfähig sein soll. Der eShop lässt auf sich warten und die Virtual Console (kurz: VC), die legale Spieleemulationsplattform von Nintendo,  scheint so lebendig wie die Wii-Version zu werden -- ergo: untot. Gerade die VC beweist einmal wieder: Genesis does, what Nintendon‘t! Sega macht Sonderangebote auf der Plattform, bietet die Zusammenarbeit von VC-Speicherdaten und seit Puyo Puyo ist es endlich möglich, einen Online-Multiplayermodus mit dem Emulator zu haben. Gerade das sollte sich Nintendo zum Vorbild nehmen. Wenn es schon auf der eigenen Hardware möglich ist, sollte es auch genutzt werden.

Im Mai wird es auch möglich sein, seine DSiWare auf den 3DS zu übertragen und das wünsche ich mir auch von der Wii auf den Project Café. Und die angeschnittene Multiplayer-Funktion der VC-Titel ist ein Muss. Alles in allem sollte der eShop des Wii-Nachfolgers in Reggies Arschtritt-Mentalität, Sonys PSN alt aussehen lassen und ein Angebot bieten, dass Kreditkarten schmelzen und Herr Zwegat viel "Kundschaft" bescheren wird.

Magie in der Hand


Was Photoshopper beim Project Café die letzten Tage zu Höchstleistung trieb, war das Gerücht, dass der Controller einen Monitor haben soll. Das letzte Mal sah ich so etwas in der Visual Memory Unit (kurz: VMU), der Speicherkarte der Dreamcast. Aber der Monitor wäre auch ein Mittel gegen Apple. Wenn der Monitor einen eingebauten Touchscreen hätte, würde das viele neue Möglichkeiten bieten. Strategiespiele wären noch leichter auf Konsole umzusetzen und Statistiken könnten wie bei Nintendos Handheld vom Hauptmonitor verschwinden.
Das Zwischenspiel zwischen dem 3DS und dem Project Café ist wichtig.

Auch interessant wäre es, wenn eine VMU-ähnliche Funktion im Controller eingebaut wäre, um Zusatzinhalte vom Hauptspiel unterwegs zu nutzen. Hierbei wäre es aber verkaufstechnisch praktischer, wenn das Handgerät via Infrarot die Daten an einen 3DS senden würde und somit das plattformübergreifende Erlebnis perfekter wäre. Das Zwischenspiel zwischen dem 3DS und dem Project Café ist wichtig und sollte nicht so lieblos wie in der auslaufenden Generation sein.

Abwarten und Kaffeetrinken

Aber bevor ich weiter spekuliere, polemisch werde und Logikketten zerreiße, heißt es auf die E3 warten und schauen, was an den Gerüchten dran ist. Nach sechs Jahren ist es Zeit, die achte Konsolengeneration ein zu läuten und zu schauen, wie Nintendo durch Neues neue Märkte erreicht und Veteranen glücklich macht, während Sonys virales Marketing nach 20 Jahren aufhört zu funktionieren.
Gerjet Betker 18. April 2011 - 17:44 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 18. April 2011 - 17:53 #

Tja da kann man nur warten bis Nintendo Fakten schafft...

Anonymous (unregistriert) 18. April 2011 - 17:56 #

Betrügerischer Titel, hier gibts ja überhaupt keinen Kaffee, nur ne billige Peepshow und Nintendos Bitte, das wir alle brave kleine Exhibitionisten werden

Rondidon 15 Kenner - P - 2893 - 18. April 2011 - 18:01 #

Interessant. Einer der wenigen Kolumnen, die ich bis zu Ende gelesen habe. Danke dafür!

Ich denke, dass die Funktionsuntüchtigkeit des 3DS auch mit Raubkopien zu tun haben könnte. Die ersten Flashkarten für den 3DS sind bereits zu kaufen und werden vermutlich auch von Nintendo analysiert. Im Mai kommt dann das wegen essentiellen Features verbindliche Systemupdate, das die Karten vorerst - und vielleicht auch längerfristig - funktionsuntüchtig macht. Vielleicht nicht die schlechteste Strategie. Wahrscheinlich ist es aber ganz anders und das Produkt ist tatsächlich so unausgereift wie es bisher wirkt.

Übrigends hast du noch ein Faktum vergessen: Nicht einmal die 3DS-Spiele sind bisher so ausgereift, wie man es erwarten könnte. Während manche Spiele begrenzt zu Abstürzen neigen, nutzen andere den 3D Effekt noch nicht fehlerfrei. In Rayman 3D beispielsweise sieht man unerklärlicherweise in Zwischensequenzen und bestimmten Gameplaysituatuionen starke Doppelbilder, die sich sehr störend auswirken. Das wurde auch schon von Chip Online und Co aufgegriffen und ich kann es persönlich bestätigen. Für mich ist das die größte Enttäuschung. Neben dem überzogenen Preis natürlich.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 18. April 2011 - 18:14 #

Die 3DS-Funktion ist noch nicht geknackt, sondern "nur" die DS-Funktion. Es gibt auch noch keine 3DS-Roms zum runterladen und wenn solche Karten verkauft werden, ist das reiner Betrug.

Rondidon 15 Kenner - P - 2893 - 18. April 2011 - 18:30 #

Klar, aber das ganze DS-Portfolio reicht auch schon. Virtual Console..
Außerdem betonen verschiedene Kartenhersteller immer wieder, dass sie die 3DS Roms per Firmwareupdate zum laufen bringen wollen binnen etwa einem bis maximal zwei Jahren. Also keine neue Flashkarte von Nöten sein wird.

Wunderheiler 19 Megatalent - 19066 - 18. April 2011 - 22:39 #

Wär ja auch komisch, wenn die Kartenhersteller was anderes sagen würden.
Ob sie es schaffen ist die andere Sache...

Und das der DS Kopierschutz "geknackt" wurde, ist wahrscheinlich der 100%Abwärtskompatiblität geschuldet und deswegen in Kauf genommen worden.

Bezüglich der Doppelbilder in Rayman:
Das scheint eine schlampige Umsetzung zu sein, in Pilotwings und Nintendogs sind mir keine aufgefallen (genausowenig hatte ich übrigens einen Absturz bisher).

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 18. April 2011 - 18:17 #

Ich denke, dass Nintendo es endlich schaffen sollte auch mehr Drittentwickler mit einzubeziehen. Die Förderung durch Nintendo selbst ist teilweise lächerlich. Immer wenn mit dem Qualitäts-Argument herangegangen wird, muss man auf Nintendo-Seite fairerweise auch zugeben, dass die QA Fremdtitel bewusst ausschließt und erst seit kurzem Titel unterstützt. Das hat leider Red Steel II auch nicht mehr geholfen. =(

Die Einstellung muss sich insgesamt ändern. Ich persönlich sehe die stärken beim GC ja auch bei den damaligen seltenen Perlen und absoluten Core-Titeln (die dann meist auch nicht von Big N selbst waren)... bei der Wii war es eben anfangs der Casual-Markt der dafür gesorgt hat, dass gegen Ende die Wii nicht mehr richtig ansprang, selbst mit dem Hochprozentigen (Mickery, RS² usw.). Ich stimme mit Gerjet in vielen Punkten überein, vor allem, dass der Launch und die zugehörigen Spieletitel wichtig sind.

Was außerdem schon wieder aus dem Blick der Öffentlichkeit gerutscht ist: Die Lage in Japan. Nintendo kann noch so oft beteuern, dass ein Großteil der Produktion mittlerweile in China stattfindet und dass vor allem der 3DS nicht betroffen ist. Das ist aber eben nicht der Fall. Momentan fehlt es an technischen Einzelbausätzen, vor allem bei der Wii und beim 3DS (besonders eben der Akku). Es fehlt bei der Produktion, bei der Umwälzung auf die anderen Standorte und somit am internationalen Markt. Einen Engpass allgemein am 3DS gibt es zwar nicht, aber eine Lücke in der Produktion, die zu Verzögerungen führt, die man erst später spüren wird (Entweder dann durch Engpässe oder in Form von Verschiebungen).

Scorp.ius 17 Shapeshifter - P - 8031 - 18. April 2011 - 19:25 #

wo kann man denn mal genauer nachlesen, wie die Verkaufszahlen des 3DS nun sind, und dass diese hinter allen Erwartungen zurückbleiben? Kürzlich habe ich noch durchaus positiv bewertete Zahlen und Erfolgsmeldungen gelesen? (war das nicht sogar hier?)

Vidar 18 Doppel-Voter - 12274 - 18. April 2011 - 21:04 #

In Jaspan verkauft er sich nicht so wie erwartet, allerdings liegt das auch daran das die meisten Titel nach dem Erdbeben nach hinten verschoben wurden (oder immernoch ausgesetzt sind). Sowas drückt natürlich auch die verkäufe

Wunderheiler 19 Megatalent - 19066 - 18. April 2011 - 22:31 #

Hast du da eine Quelle für oder ist das (d)eine Vermutung?

JohnnyJustice 12 Trollwächter - 932 - 19. April 2011 - 21:56 #

So ziemlich jedes Produkt das nicht dem täglichen Bedarf dient dürfte sich in Japan derzeit "katastrophal" verkaufen.

Ridger 18 Doppel-Voter - P - 10002 - 22. April 2011 - 9:34 #

Danke für den Kommentar, Gerjet.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)