verpixelter Humor

Interview mit einem Webomic-Urgestein

Gerjet Betker 16. September 2009 - 18:11 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
Wenn man zuviel Zeit im Internet hat und etwas für kurzweilige Unterhaltung sucht, aber keine Lust auf das x-te YouTube-Video hat, für den sind Webcomics etwas. Neben den gezeichneten Werken gibt es auch welche, die Grafiken aus Videospielen als Illustrationsbasis nutzen.
(You can find the untouched interview in English on the second page)

Bevor wir aber zum Interview kommen kommen, gilt es wieder einmal sich etwas Materiewissen anzugeignen. Ein Sprite ist nicht ein Erfrischungsgetränk mit Zitronengeschmack, sondern die Grundgrafik von Figuren in 2D-Videospielen. Viele Sprites hintereinander gaukeln uns, wie beim Film, eine Bewegung vor und geben der dargestellten Figur eine Persönlichkeit. Es gibt Fans, welche die Sprites aus Videospielen rippen und Bögen mit jeder Animations- und Emotionsphase der Figur erstellen, Sprite Sheets genannt. Mit diesen Sprite Sheets kann man Avatare erstellen, lustige FLASH-Filmchen und Spielchen bauen, die Figur neu einfärben (Re-colors) oder sie auch als Basis für selbsterdachte Figuren nutzen (Custom).

Weiter gibt es Fans, welche die Sprite Sheets dafür nutzen, Comics zu erschaffen, welche man unkreativerweise Sprite-Comics nennt. In der Regel bestechen sie durch einen guten beiziehungsweise kranken Humor, welcher auf die Klischees der Figuren rumreitet, Fanboys manchmal eines auswischt oder die Plotholes der Spiele offenbart.

Neben Klassikern wie „Bob and George“ und „8-Bit Theatre“ ist auch „That‘s my Sonic!“ eines der ersten Sprite-Comics, die im Internet aufgetaucht sind. Für GamersGlobal führte ich einen Interview mit dem Macher und Gründer der Webcomic-Plattform Fireball20XL, Bryon Beaubien.



GG: Ersteinmal stell‘ dich unseren Lesern vor.

Psyguy: Hallo erstmal. Mein Name ist Psyguy. Oder Psy. Oder Psycho. Oder Was-auch-immer. Ich betreibe eine Webseite namens Fireball20xl.com, einen Webcomic-Sammelplatz, welcher auch „GG-Guys“ hostet, wahrscheinlich eines meiner besser bekannten Werke and sonicabridged.com. (Anm. d. Red.: Abridged-Serien sind Parodien auf die schlechte Synchronarbeit von vorzugsweise 4kids-Entertaiment )
Mein Sternzeichen ist Stier und ich liebe lange Strandspaziergänge und den Geruch von frischgebrühten Kaffee.


GG: Woher kommt dein Alias "Psyguy"?

Psyguy: Nun ja, vor einer Million Jahren (1995) erwarb ich meine erste .com-Adresse. Ich brauchte einen Name - und zu dieser Zeit war der Name meines Sonic Re-colors „Psycho“, also stellte ich eine Anfrage für „Psycho.com“. Bekommen, ohne dass jemand es bemerkt hat. Also, mein echter Name ist Bryon und meine Eltern nennen mich öfters „Bryguy“. Somit kam ich zu dem Entschluss, das „Psyguy“ eine Zeit klappen könnte. Es ist ja nicht so, dass es beliebt werden könnte und ich den Rest meines Leben damit verbringen müsste - Oh verdammt.


I wonder what happened in Secret of Monkey IslandGG:  Für die, die nicht wissen was Re-Colors sind, das sind gerippte Sprites aus Videospiel, welche durch die Allmacht Photoshops neu eingefärbt wurden.

2001 hast du das Sprite-Comic "That's my Sonic"  gestartet - Was war die Initialzündung?

Psyguy: Hatte ich vor, eine Welle von Sonic Re-Colors zu starten? Nein, hatte ich nicht. Ich war ein riesiger Comic-Fan - Spider-Man, Venom, Batman und dergleichen, und ich war auf der Suche, Comics im Netz zu finden. Etwas, was die kühnsten Träume wahr werden lässt? Und tatsächlich! Ich stolperte über zwei Sprite-Comics, beide Megaman - „Bob & George“ und „Life of Wily“. Ich dachte mir, da MUSS es doch ein Sonic Sprite-Comic geben. Aber zu meiner Bestürzung fand ich keines. Gebrochen kehrte ich nach Hause zurück und erschuf, was meiner Meinung nach, die allerersten Sonic Sprite -Sheets waren und startete dieses dumme Sprite-Comic.

Hättet ihr mir erzählt, dass etwas was ich mache, Massen von Personen dazu gebracht hätte, soviel Zeit und Arbeitin dieses zu investieren, um einen eigenen Charakter im Sonic-Universum zu erschaffen, sei es auch nur ein Re-Color, ich hätte es wohl getan. Wie ihr sieht, Kinder, damals in Sonics Hochzeit (Anm d. Red: Sonic 3 and Knuckles, Ende der 16-Bit-Ära) war die Sonic-Community noch jung und voller Re-Colors. Das war total normal und niemand interessierte sich dafür - langweile ich euch? Lust auf etwas anderes? Jah, sagen wir so, Re-Colors waren voll im Trend und als Sonic lahm wurde, geschah dasselbe mit der Community. Dann starben alle. Ende.


GG: Die gute alte Sonic 3 and Knuckles-Ära - Bis heute hasse ich den „Get Blue Spheres“ des grauen Super Emeralds.

Nach einer Weile hast du dich mit anderen Autoren vereinigt, neue Serien gestartet und Fireball20xl  gegründet - eine Gemeinschaftsidee oder deine Eigene?


Psyguy: Die „Webcomic-Plattform“ begann, als ein Freund von mir seinen Webspace verlor, sodass ich ihn dann hostete. Dann hostete ich meine anderen Freunde; dann einfach jeden; dann war ich ein Arsch und schmiss jeden raus und benannte die Plattform in „Fireball20xl“ um und versprach mir selbst, nur mein eigenes Zeugs dort zu hosten. Genau deshalb hoste ich die Sachen meiner Freunde und der Kreislauf beginnt von Neuen. NEIN.


GG: Heutzutage sind rund 40 Comic-Serien auf der Plattform, ein Merchandising-Shop mit CDs, eine FanArt-Sektion und noch viel mehr. Glücklich über die aktuelle Situation?

Psyguy: Ich bin persönlich begeistert dass ich meinen Freunden aushelfen kann. Aber wenn wir aus wirtschaftlicher Sicht auf die Zahlen gucken - Fireball20xl fällt. Tief. Es ist einfach nicht möglich eine Webcomic-Plattform ordentlich zu verkaufen, wenn sie unregelmäßig aktualisiert wird. Keiner weiß, wann er sie besuchen soll und keinen interessiert‘s mehr. Leute besuchen die Seite für nur ein, zwei Autoren und ignorieren alle anderen. Wahrscheinlich würde es besser laufen, wenn jeder seine eigene .com-Adresse hätte und diese als solche vermarkten würde.

Aber zu den Leuten, die die Hauptseite besuchen - am Beispiel Meta, der nie aktualisiert. Nach dem vierten oder fünften Mal, wenn Besucher enttäuscht sehen müssen, dass Meta nicht aktualisiert hat - warum auch immer - hören sie auf sich für die Seite zu interessieren. Somit gehen die Klicks runter und folglich die Werbeeinkünfte. Für mich wäre es schlauer, jeden rauszuschmeißen und Fireball20xl zu verkaufen. Ich weiß nicht, warum ich das nicht längst schon getan habe. Wahrscheinlich will ich meine Freunde nicht verlassen. Leider scheint das wohl doch bald der Fall zu sein.


GG: Schlimm das zu hören - scheint so, als würde der Niedergang der Comic-Industrie auch die Webcomics erwischt haben.

Aber wenn wir schon beim Thema sind - du hattest schon erwähnt, dass du klassische Comics und andere Webcomics liest. Irgendwelche Favoriten?


Psyguy: Nur ein sehr schneller Untergang von Webcomic-Plattformen (Anm. d. Red.: Webcomic-Seiten mit vielen verschiedenen Comic-Serien). Webcomics können gut leben, wenn sie richtig vermarktet werden. WIE AUCH IMMER. Ich war ein Fan von Venom, Spider-Man, Ghost Rider, X-Men... äh... Ich sollte wirklich irgendwann mal einen Blick in meinen gewaltigen Stapel Comics werfen.


GG: Und wie sieht dein Stapel Videospiele aus? Sind darin Spiele enthalten, die nie einstauben?

Psyguy: Wisst ihr, ich spiele selten, wenn ich wirklich mal Videospiele kaufe. Natürlich aus Sonic-Freak MUSS ICH jede Monstrosität erwerben, die SEGA verzapft hat. Aber nun mit meinem Zocker-Comic muss ich auf aktuelle Trends achten, ansonsten gehe ich unter. Ich erwische mich dabei, Spiele zu kaufen, welche ich sonst nie angerührt hätte, nur weil sie viel Aufmerksamkeit bekommen.

Nachdem das gesagt wurde, sind die Spiele, die ich in letzter Zeit gespielt habe: „Batman: Arkam Asylum“, „GhostBusters“, „Klonoa“ für die Wii - und wenn ich mich mit meinen Freunden treffe, spielen wir immer Brawl. Oh, World of Warcraft. Jah, ‘schuldigung, aber ich vergesse manchmal, dass es ein Spiel und keine Zeche ist. Ich grabe auch so oft die alten Sonic-Spiele aus, der Sache wegen...


Eine der frühen TMS-StripsGG: Glaubst du, dass SEGAs „Project: Needlemouse“ endlich ein gutes Sonic-Spiel für die großen Konsolen wird?

Psyguy: Oh man. Weiß nicht. Wenn es nicht mehr als 2D und nur 2D ist, kann es gut werden. Sie haben mit Sonic Advance und Sonic Rush gezeigt, dass sie gute 2D-Spiele machen können. Wenn sie 3D-Quark und andere Spielelemente einbauen, kann es in einer Katastrophe enden.

Ich vermute, dass sie geguckt haben, wie gut Megaman 9 es vorgemacht hat- plus wie die eigenen Spiele bewertet wurden.

„Sonic Heroes“ war anregend. Katastrophe. „Sonic Unleashed“. Katastrophe. „Sonic Chronichles“. Katastrophe. - „Sonic und der dunkle Ritter“. Ich wusste, dass es schlecht werden würde, was es auch wurde. Also - ähhhm; Es fällt mir sehr schwer von einem kommenden Sonic-Spiel WIRKLICH angeregt zu werden.


GG: Hoffen wir das Beste. Nun, abseits der Webcomic-Plattform und Videospielen, was macht jemand wie du im echten Leben?

Psyguy: Nun ja, ich mag gerne mit rund 500 Pfund-Gewichten Bankdrücken, 40 Wiederholungen, fünf Durchgänge. Jah. Dann laufe ich ein paar Runden über meine eigene Rennbahn, die ich sowas von habe. Normalerweise komme ich von der Arbeit nach Hause und schau‘ was im Kühlschrank ist. Sitze bis Halb zwölf Nachts vorm Computer - wache 30 Minuten zu spät für die Arbeit auf - und warte sehnsüchtig auf den Freitag!

Dann kuriere ich die Welt von Waisen und adoptiere Krebserkrankungen. Oder - warte.


GG: Das Otto-Normal-Leben, wie man sieht. Nun zum Schluss dieses Interviews, hast du unseren Lesern noch etwas zu sagen?


Psyguy: Eat at Joe's


GG: Danke für das Interview. Und vielleicht werden einige von unseren Lesern deine Seiten in Zukunft besuchen und das regelmäßig.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324151 - 22. September 2009 - 23:27 #

Sehr schön geworden, machen wir mal gleich zum Highlight bei den User-Artikeln :-)

Eine "Werbenews" dazu bitte selbst erstellen, mit Headline-Beginn "User-Artikel: "

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13346 - 23. September 2009 - 11:16 #

In der Überschrift fehlt ein "c" *nörgel*

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 137367 - 23. September 2009 - 11:54 #

Tolles Engagement und interessante Sache! Der Interview-Partner war meiner Meinung nach nur etwas *zu* bemüht lustig.
Auf jeden Fall sind solche Texte/Interviews aber eine Bereicherung für GamersGlobal.

Noch ein Vorschlag:
Die kursiven Antworten bzw. das mehrzeilig Kursive finde ich etwas schwierig und auf Dauer anstrengend für die Augen. Da du die Fragen schon fett markiert hast, ist das Kursive doch unnötig, oder? Würde behaupten, dass die Antworten unformatiert besser zu lesen sind.

Sven 18 Doppel-Voter - 9146 - 24. September 2009 - 14:21 #

Lasse auch mal schnell ein Danke hier - das Lesen hat Spaß gemacht! :)

Razyl 18 Doppel-Voter - 9226 - 25. September 2009 - 20:53 #

Schönes Interview, war interessant und es hat Spaß gemacht :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)