Horizon - Zero Dawn User-Artikel

Liebesbrief aus der Post-Apokalypse

Bernd Wener / 17. April 2017 - 15:06
Seit Jahren habe ich nicht mehr über ein Spiel geschrieben. Warum jetzt? Während alle Welt das neue Zelda-Spiel lobt, ist der eigentliche Kracher aus dem ersten Quartal 2017 in meinen Augen ganz klar Horizon - Zero Dawn. Was folgt ist ein Liebesbrief mit Gründen, warum dem so ist. Kann Spuren von Spoilern enthalten...
Horizon - Zero Dawn ab 45,00 € bei Amazon.de kaufen.

 

Liebe Guerillas!

Eure Killzone-Reihe hat mich nie richtig angesprochen: Das Setting zu brachial und düster, außerdem eine zu geringe Shooter-Affinität meinerseits. Als ich aber das erste Video zu Horizon - Zero Dawn sah, war ich extrem neugierig, was da wohl aus den Niederlanden auf uns zu kommt. Überwucherte Bauten in einer postapokalyptischen Welt mit tierischen Cyborgs? Klang verrückt und erfrischend und somit äußerst verlockend.

Nachdem ich nach mittlerweile rund 65 Stunden Spielzeit nahezu jeden Winkel der von euch erschaffenen Spielwelt erkundet und den Abspann gesehen habe, möchte ich euch zu diesem Meisterwerk gratulieren und mich aus ganzem Herzen für diese Reise bedanken. Für mich ist Zero Dawn eines der besten Action-Rollenspiele aller Zeiten und schon jetzt ein brandheißer Kandidat für mein Spiel des Jahres 2017.


Fast verpasst

Was ist das Geheimnis der Ruinen?
Dabei wäre aus dem Trip beinahe nichts geworden, hatte ich in den ersten Reviews doch etwas von „Far Cry Primal in der Zukunft“ und „Ubisoft-Formel“ gelesen – beides Beschreibungen, die mich tendenziell eher abschrecken, als zu Begeisterungsstürmen hinreißen. Doch Bauchgefühl, meine Grafiksucht und der Reiz des eigenständigen Settings waren glücklicherweise stärker.

Was für ein Gesamtkunstwerk Zero Dawn doch geworden ist. Von der bezaubernden und von Grund auf sympathischen Heldin Aloy, die selten um einen kessen Spruch oder kritischen Seitenhieb verlegen ist, über das bereits erwähnte, eigenständige Szenario, die prachtvolle Grafik-Engine, die alles perfekt visualisiert, bis hin zum großartigen Finale. Ich spreche nicht ausschließlich von der abschließenden Mission, sondern von den letzten etwa vier bis fünf Missionen, die zur finalen Schlacht und dem Boss-Kampf führen. So muss ein Finale gestaltet sein. Alleine die Tatsache, dass ich gegen Ende noch mal mehrere Gespräche mit allen liebgewonnenen Personen führen durfte, hat die Bedeutsamkeit des nachfolgenden Gefechts auf brilliante Weise untermauert.
 

Brilliant geschrieben

Überhaupt empfand ich die Dialoge und beinahe alle Charaktere überaus gut geschrieben, ebenso wie die Geschichte selbst. Auch die Nebenquests haben mich vorzüglich unterhalten und gehen weit über den „Sammle X von diesem und Y von jenem“-Einheitsbrei hinaus. Alleine die Möglichkeit, immer wieder zu Aloys Ziehvater Rost zurückkehren und ihm von den Geschehnissen erzählen zu können, sorgte bei mir für unglaublich intensive, herzerweichende Momente. Danke für diese Liebe zum Detail.

Selbstverständlich ist euch nicht nur die bereits erwähnte, finale Schlacht gelungen. Generell fühlen sich die Kämpfe – insbesondere gegen die Maschinen – großartig an. Zuletzt hatte ich dieses Gefühl von Schwere und Brachialität in den Gefechten von Mad Max. Doch Zero Dawn geht allein schon durch die zahlreichen Herangehensweisen deutlich weiter.
 
Anzeige
Freche Sprüche lockern das Geschehen auf und machen Heldin Aloy von Grund auf sympathisch.
Olphas 24 Trolljäger - - 48624 - 17. April 2017 - 15:13 #

Ui, ein Artikel von Bernd. Das gab es lange nicht! Und ich stimme zu: Horizon ist ein echtes Highlight und hat mich auch knapp über 60 Stunden hervorragend unterhalten. Hier stimmt wirklich fast alles. Auch die Open World fand ich genau richtig gemacht. Das Spiel hat mich wirklich beeindruckt und begeistert.

Lorin 16 Übertalent - P - 4066 - 17. April 2017 - 15:20 #

Ich kann in jedem einzelnen Punkt zustimmen. Horizon Zero Dawn hat mich unheimlich begeistert. Hier passen wirklich alle Einzelteile und werden mit einer großartigen Geschichte zu einem herausragenden Gesamtwerk zusammengefügt. Kaum möglich es ohne die ständige Verwendung von Superlativen zu beschreiben.

Tr1nity 28 Endgamer - 101120 - 17. April 2017 - 15:22 #

Schön dich zu lesen, Bernd :).

Bernd Wener 19 Megatalent - 13733 - 17. April 2017 - 15:32 #

Danke. Gern geschehen.

thepusher90 08 Versteher - 191 - 17. April 2017 - 15:53 #

Ach Mist...dachte das wäre ne User-Review....hab dann den Titel "Liebesbrief" nochmal gelesen und dann war klar warum hier keine Negativpunkte besprochen wurden (bis auf die Übersichtlichkeit im Inventar). Hatte mehr auf Pro-Kontra gehofft, da ich immernoch nach einem Grund suche mir endlich wieder eine Konsole zuzulegen (nach dem N64 die erste). Aber naja bislang gibt es für mich nur die Naughty Dog Spiele als Argument, da ich Horizon noch nicht so richtig einschätzen kann. Ansonsten wäre evtl. noch Bloodborne und Red Dead Redemption ein Argument....mehr fällt mir nicht ein...und dafür dann mehrere Hundert Euro auszugeben rechtfertigt es für mich nicht bislang.

Aber an sich schön geschrieben.

Bernd Wener 19 Megatalent - 13733 - 17. April 2017 - 16:35 #

Es gibt einfach keine Contra-Punkte ;) Nein, im Ernst, das war natürlich nicht als objektives Review gedacht.

Crazycommander 14 Komm-Experte - 2203 - 17. April 2017 - 16:07 #

Das ich das noch erleben darf. Ich freu mich auf neuen Gaming-Lesestoff von Bernd :D

Horizons wartet geduldig auf Platz 1 meiner Warteliste, bei Zelda habe ich nach über 90 Stunden allerdings auch noch 2 Titanen zu erledigen und und und. Unfassbar was das Spiel quantitativ und vor allem qualitativ zu bieten hat. Bin da aber ganz bei Christoph: Ich würde gern auch mal wieder etwas anderes (siehe oben) spielen.

Fantastische Videospiel-Zeiten

G1N_T0X1C 11 Forenversteher - 601 - 17. April 2017 - 16:04 #

Schön geschrieben und vor allem nachvollziehbar. Über das Wochenende, mit zwangsverordneter ME-Pause seit gestern Mittag, konnte ich das Spiel nun ebenfalls zu Ende spielen. Es ist auch für mich ein guter bis sehr guter Titel. Mehr aber, trotz der anfänglichen Euphorie, eben nicht. Zu sehr zieht sich die Geschichte für mein Empfinden in die Länge und zu sehr werden mir hier sozial-moralische Echtwelt-Gedanken im Spiel geradezu aufgezwängt. Es hätte ein wunderbarer, filmreifer Action-Titel werden können - an (fast) allen Ecken und Enden stülpt man dem Spaß dann aber dieses Drama-Kostüm über. Ich mag so etwas einfach nicht. Wenn Horizon - Zero Dawn auch rein spielerisch sicherlich ausgefeilter ist, so gefällt mir nach dem Abschluss das rein auf´s Erleben und Erkunden "beschränkte" Primal mit "Hau-Drauf"-Story von Ubisoft besser.

ME:A hat übrigens nun auch einen herben Dämpfer in meiner persönlich (erhofft)en 10/10-Wertung erhalten. Als ich dann den dritten Planeten schon wieder nach exakt dem gleichen Prinzip besiedeln sollte (Kurzreise-Zonen abfahren, Monolithen "entschlüsseln", Sudoku-Einlage bestehen, speziellen Gegner besiegen), reichte es mir. Das ist mir einfach Zuviel des gleichen Ablaufs. Und wenn ich auf den Planeten-Monitor schaue, sehe ich, dass mir das mindestens noch 2 weitere Male bevorsteht? Puh, EA. Nix gegen Türme erobern oder Feindbasen ausräumen - aber 2-3 Stunden lang 5 (oder mehrmals) das exakt Gleiche zu tun, ist mir zu langweilig. Da hat mir DA: I dann doch besser gefallen - da waren die Bosse optional und teilweise auch versteckt, nicht so vorhersehbar.

Aber gut, ich schweife ab.

Crazycommander 14 Komm-Experte - 2203 - 17. April 2017 - 16:09 #

Abschweifen :)

Kommentar-Kudos

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7661 - 17. April 2017 - 16:11 #

Kann ich so nur unterschreiben. Ich hab schon lange nicht mehr bei einem Spiel so ein bittersüßes Gefühl am Ende gehabt, weil es leider vorbei war. Mir hat die Story, das Setting und die Spielmechanik bis ins letzte Detail gefallen. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass ich gerne noch viel mehr davon hätte.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 17. April 2017 - 16:19 #

Für diejenigen, die die toll geschriebene Grabrede(n) verpasst haben:

https://www.youtube.com/watch?v=_JkNru7BqOM

(Spoiler, offensichtlich.)

Und ich stimme dem Artikel zu. Horizon ist fantastisch, sowohl spielerisch, als auch von der Geschichte. Für mich eines der Highlights der letzten Jahre und definitiv jetzt schon eines meiner Lieblingsspiele.

Bernd Wener 19 Megatalent - 13733 - 17. April 2017 - 16:36 #

Und ich gebe mir solche Mühe mit einer Formulierung, die genau das nicht verrät :-p

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 17. April 2017 - 16:40 #

Naja, die Spoiler-Warnung ist da. Wer dennoch das Video aufruft, ist halt selbst Schuld ;)

Bernd Wener 19 Megatalent - 13733 - 17. April 2017 - 18:15 #

Aber in der Spoilerwarnung steht doch schon der Spoiler ;)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 17. April 2017 - 18:18 #

Meintest Du den [SPOILER] Tod Rosts? [ENDE SPOILER] Ja, das fiel mir auch erst im Nachhinein auf... Jetzt kann ichs ja eh nicht mehr entschärfen... ;)

Allerdings war mir irgendwie von der ersten Spielminute an klar, dass [SPOILER] Rost wahrscheinlich sterben wird...[ENDE SPOILER]

[Bearbeitet - Mod]

John of Gaunt Community-Moderator - P - 65585 - 17. April 2017 - 19:12 #

Kein Grund die Spoiler danach einfach ganz offen hinzuschreiben! Bitte etwas mehr Rücksicht.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 18. April 2017 - 2:19 #

Also ich verbitte mir, dass hier meine Beiträge verstümmelt werden.

Ich bin absolut und jederzeit dafür, dass man lieber einen Spoiler-Tag zuviel einsetzt, als zu wenig. Aber erstens war die Katze oben schon aus dem Sack und zweitens passiert das ja eh innerhalb der ersten ein bis zwei Stunden (Wenn man nicht trödelt.) Das hätte also genausogut im Test oder gar in der Stunde der Kritiker noch gezeigt werden können.

Meine Spoilerwarnung bezog sich ja auch eher auf den Inhalt der Rede, die tatsächlich große Teile des Spiels spoilert.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 37488 - 18. April 2017 - 2:40 #

Wieso war die Katze oben schon aus dem Sack? Da steht nur was von einer Grabrede, aber nicht wer stirbt. Der Spoiler kam dann erst in deinem nächsten Kommentar. ;)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 65585 - 18. April 2017 - 8:21 #

Oben war keine Katze aus dem Sack, eine Grabrede kann alles mögliche betreffen, wenn nicht näher spezifiziert wird. Aber wenn du keine "Verstümmelung" deiner Kommentare willst, werden welche mit Spoilern einfach offline genommen in Zukunft. Weitere Diskussion gibt's nur per PN.

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 11039 - 17. April 2017 - 16:43 #

Immer diese Schleichwerbung für die PS4! ;o)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 17. April 2017 - 16:54 #

*Flüstert* Kauf eine PS4...! Kauf eine PS4...! Kauf eine PS4...!

TheRaffer 16 Übertalent - - 4954 - 17. April 2017 - 18:42 #

Klappt nicht.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 17. April 2017 - 18:46 #

Vielleicht sollten wirs rückwärts probieren...

https://www.youtube.com/watch?v=Y4bbocBQ_0s

estevan2 14 Komm-Experte - 2012 - 17. April 2017 - 16:53 #

Ich hatte sogar zuerst mit Horizon begonnen und ich fand es nach ca. 4 Stunden auch wirklich toll inszeniert. Dann habe ich leider den fatalen Fehler begangen, nur kurz in Zelda rein schauen zu wollen. Seit dem liegt Horizon brach auf der Platte. Ich habe bereits etliche Stunden in Zelda verbracht und es werden wohl noch viele, viele mehr werden. Ich habe bereits drei Titanen erobert und das Master-Schwert gefunden. Dennoch fasziniert mich dieses Spiel ständig neu und es gibt so unendlich viel zu entdecken. Es ist echt Übel das derzeit so viele qualitativ hochwertige Spiele erscheinen. Zelda ist für mich allerdings mit deutlichem Abstand jetzt schon das beste Spiel, welches ich überhaupt jemals spielen durfte. Unglaublich das so etwas noch für meine WiiU erschienen ist.
Danke aber für den tollen Artikel

Doc Bobo 16 Übertalent - P - 5247 - 17. April 2017 - 17:24 #

Ich kann mir auch kaum vorstellen das HZD mit Zelda mithalten kann, zumindest befürchte ich hier letztlich doch enttäuscht zu werden, weniger was die Story angeht, aber sicherlich was für mich die "neue Definition" einer Open World betrifft (für die BotW m.E. ab jetzt steht). Grafisch mag es hochwertiger sein, aber die Physikvergleiche entlarven das Spiel ja diesbezüglich schon als "Blender". Aber bitte nicht falsch verstehen, will hier wirklich nix schlechtreden, aber das es DER Titel in 2017 bis dato sein soll, hmm, ich denke da holt Zelda bei mir dieses Jahr nix mehr vom Podest.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 17. April 2017 - 17:36 #

Der Vorwurf bezüglich vermeintlich fehlender Physik bei Horizon ist absolut lächerlich.

Erstens hat Horizon durchaus Physikspielchen. Beispielsweise kann man die Kakteen in der Wüste reihenweise über den Haufen mähen. Lass da mal einen Thunderjaw durchjagen. Gibt dazu auch ein schniekes GIF, das ich grade nicht wieder finde.

Auch hat Horizon sogar an einigen Stellen strategisch platzierte Baumstämme, mit denen man beispielsweise ganze Maschinenherden zerlegen kann. Und nicht zuletzt kann man mit einer einzelnen Brandbome eine ganze Herde Langbeine in die Luft jagen.

Dass also Horizon nur statisch wäre, ist glatt gelogen.

Klar hat Zelda (Soweit ich das, ohne es gespielt zu haben, aus Videos beurteilen kann) deutlich mehr Möglichkeiten mit der Umwelt zu interagieren, aber tut das Horizon einen Abbruch!? So wie Zelda aussieht, und wie es sich spielt, liegt der Fokus da doch ganz anders. Horizon funktioniert auch ohne solche Spielereien. Und ich habe so etwas kein Stück vermisst.

Horizon ist kein Open-World Sandkasten, sondern eine schöne, große Welt, die den Fokus auf die Story und die tollen Kämpfe setzt. Wer einen Sandkasten ála FarCry oder Zelda sucht, ist hier einfach falsch.

bonesaw 13 Koop-Gamer - P - 1211 - 18. April 2017 - 10:05 #

schön hier zu sehen: http://imgur.com/dhhxTbg

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 18. April 2017 - 17:05 #

Japp, auch ein gutes Beispiel.

Doc Bobo 16 Übertalent - P - 5247 - 19. April 2017 - 0:43 #

Cutscene oder Gameplay?

Bernd Wener 19 Megatalent - 13733 - 17. April 2017 - 17:37 #

Sagen wir mal so, ich finde Horizon deutlich stringenter, wesentlich weniger sperrig und es erzählt eine in meinen Augen sehr mitreißende Geschichte mit wundervollen Charakteren, während mir in Zelda die Figuren durch fragwürdiges "Hohoho" und "Ka-Tschika" wie die Teletubbies vorkommen. Ich verstehe, was viele spielmechanisch in BotW sehen, aber verstehe insgesamt betrachtet nicht, wieso es so über den grünen Klee gelobt wird.

estevan2 14 Komm-Experte - 2012 - 17. April 2017 - 17:46 #

Du sagst es ja selbst, Horizen ist ziemlich toll inszeniert und erzählt bestimmt ein tolle Geschichte. Ich freue mich sehr darauf und fand die ersten vier Stunden toll. Aber Zelda überrascht mich viel mehr. Ich entdecke ständig neue Dinge. Nicht nur Landschaften und Charaktere. Nein, selbst neue Spielmechaniken entdecke ich erst nach 70 Stunden und das fühlt sich so großartig an. Es gibt Orte, da probiert man einfach mal Dinge aus, die man sich so vorstellen könnte, und enddeckt dann wirklich fantastische neue Elemente. Man kann leider echt leicht Zelda spoilern und ich lese grundsätzlich nichts darüber. Es sind im Grunde zwei unterschiedliche Spiele und richtig ist auch das die Charaktere in Zelda durch fehlende Sprache sehr blass wirken. Das macht Horizon viel besser. Für mich persönlich ist aber Zelda "Das große Abenteuer", welches wirklich an die Ur Zeldas anschließt. Auch damals in den 80ern war Zelda ein wirklich unglaubliches Abenteuer voller Entdeckungen.

Doc Bobo 16 Übertalent - P - 5247 - 17. April 2017 - 17:55 #

Ich sags mal so, ich bin in jedem Fall an dem Spiel interessiert, denn es scheint in jedem Fall ein hochwertiger Titel zu sein. Aber ich fürchte es wird noch was dauern, denn obwohl ich jetzt bereits 120 Stunden in Zelda versenkt, 98 Schreine, alle Titanen (und Ganon besiegt), alle Mainquests und X Nebenquests gemacht habe, steht mein Overall Progress bei 33% (WTF?????).... :)

estevan2 14 Komm-Experte - 2012 - 17. April 2017 - 17:57 #

krass

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 17. April 2017 - 17:59 #

Dir fehlen diese 900 Samen ;)

Doc Bobo 16 Übertalent - P - 5247 - 17. April 2017 - 18:02 #

Ja, von denen hab ich nur 170. Zudem habe ich in den Schreinen nicht alle Kisten geholt und mir fehlen auch noch einige Kleidungssets etc.. Ich denke demnach mal, dass für die nächsten 50 Stunden locker noch genügend Content da ist und dann kommt ja schon bald der erste DLC. BTW: Was war eigentlich noch mal diese "Real Life"? :)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 17. April 2017 - 18:13 #

Naja, jeder nach seiner Fasson... Ich kann dem ganzen Sammelkram ja irgendwie nichts abgewinnen... Das ist mir einfach zu blöd/stumpfsinnig.

estevan2 14 Komm-Experte - 2012 - 17. April 2017 - 18:26 #

Das stimmt, ich finde Sammelkram auch unnötig. In Zelda gibt es ja keine 900 Samen, um diese einfach alle zu finden. Es werden einem auch nirgendwo die 900 aufs Auge gedrückt. Aber diese 900 Samen sind mit meist unterschiedlichen Rätseln/Aufgaben verknüpft. Es wird einem vorher nie gesagt das es jetzt hier etwas zu gewinnen gibt. Beispiel: Ich entdecke ein paar große Felsbrocken oben am Berg. Ich sehe mich um und unten am Berg gibt es einen kleinen kreisförmigen Teich. Ich denke mir das es witzig wäre eine dieser Kugeln den Abhang hinunter in den Teich rollen zu lassen. Wenn es klappt, bekomme ich als Belohnung für meinen Forschertrieb einen dieser Samen. Die große Zahl von 900 gibt es nur, damit es in der riesigen Welt auch immer was neues zu entdeckten gibt.

_XoXo_ 13 Koop-Gamer - P - 1625 - 17. April 2017 - 22:02 #

Fehlende Samen klingen irgendwie nach Geburtenkontrolle.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34343 - 19. April 2017 - 1:33 #

Für alles was zu den 100% zählt gibt es je 0,08% Fortschritt.

120 Schreine = 9,6%
4 Titanen = 0,32%
220 Orte entdeckt (Namen auf der Karte) = 18,08%
900 Krog-Samen = 72%
= 100%

Und frag mich nicht wer auf so eine schwachsinnige Zählweise gekommen ist. ;)

Wo ich meinen Fortschritt und meine Spielzeit bei der Switch finde, habe ich leider noch nicht herausgefunden. :(

Christoph Vent Redakteur - P - 139538 - 19. April 2017 - 10:29 #

Die Spielzeit findest du auf der Switch in deinem Profil, wenn du im Hauptmenü links oben auf dein Bild klickst. Du musst dafür soweit ich weiß einen Onlineaccount angelegt haben. Außerdem taucht die Spielzeit erst nach ein paar Tagen auf (bei mir waren es glaube ich 10, bei anderen 7), bis dahin steht dort nur "zuletzt gespielt vor...". Die Spielzeit wird übrigens nur in 5-Stunden-Schritten angegeben.
Deinen prozentualen Fortschritt in Zelda erfährst du erst nach dem Abspann. Die Zahl wird dir dann links unten im Kartenbildschirm angezeigt. Bei mir waren es nach 90 Stunden 27,5 Prozent...

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34343 - 19. April 2017 - 12:56 #

Ahhhh da! Danke.
"Spielzeit 125h oder länger."
Äh, ok. Stimmt. :)

estevan2 14 Komm-Experte - 2012 - 17. April 2017 - 17:37 #

Ich habe gerade nochmal nachgeschaut. 73 Stunden habe ich bereits in Zelda gesteckt und große Teile der Karte sind nicht einmal aufgedeckt. Für mich ist es nicht nur Spiel des Jahres, ich denke es ist ein Meilenstein, der Open World Spiele in den nächsten Jahren prägen wird.

Crazycommander 14 Komm-Experte - 2203 - 17. April 2017 - 18:34 #

Das unterschreibe ich.

Seit dem MMO- und SoulsBourne-Formel Erstkontakt hatte ich keinen so heftigen Erweckungsmoment bei Videospielen mehr. Klar, hat Zelda erzählerisch und z.B. in der Kampfmechanik noch Luft nach oben, aber selten habe ich jede Sekunde in einer virtuellen Welt so dermaßen genossen. Und ich finde sogar, dass Zelda gar nicht unbedingt ausgefeilteres Storytelling braucht, da man ja eh ständig kleine bis größere Geschichten aus dem Spielen heraus erlebt. Fantastisch.

Soeben habe ich nach 90+ Stunden den 3. Titanen befreit und bin ein wenig berauscht - man verzeihe mir die Überschwänglichkeit.... :)

Umso gespannter bin ich, wie mir Horizon gefallen wird. Eins wird schonmal klar sein: Nach so vielen Stunden mit stilisierter Grafik werde ich von der Detailtreue und den knackscharfen Texturen begeistert sein.

Bernd Wener 19 Megatalent - 13733 - 18. April 2017 - 10:42 #

Wo findet man denn die Statistik? Mich würde mal interessieren, wie lange ich mich schon mit Zelda rumschlage.

Aladan 23 Langzeituser - - 39154 - 18. April 2017 - 10:45 #

Auf der Switch siehst du das in deinem Nintendo Account

Bernd Wener 19 Megatalent - 13733 - 18. April 2017 - 11:37 #

Ach verstehe. Ich spiele es auf der WiiU und habe im Spiel keine Statistik gesehen :)

estevan2 14 Komm-Experte - 2012 - 18. April 2017 - 11:49 #

Das gibts bei der WiiU auch, es befindet sich im Hauptmenue und heißt Tagesbericht. Wenn man dort auf ein Spiel klickt kriegt man die Stunden angezeigt.

Bernd Wener 19 Megatalent - 13733 - 18. April 2017 - 12:34 #

Wieder was gelernt. Besten Dank.

Bernd Wener 19 Megatalent - 13733 - 17. April 2017 - 17:24 #

So unterschiedlich sind die Geschmäcker. Ich quäle mich streckenweise arg durch Zelda. Es hat vom Gameplay her so gute Stellen und ist andererseits wieder sowas von nervig sperrig. Wenn ich wählen könnte zwischen den beiden, gewinnt Horizon bei mir um Längen. Achja, und Nier wartet leider immer noch ;)

estevan2 14 Komm-Experte - 2012 - 17. April 2017 - 17:30 #

Nier liegt hier auch noch rum, ich glaub ich darf ein Jahr lang keine Spiele mehr kaufen.

Bernd Wener 19 Megatalent - 13733 - 18. April 2017 - 10:44 #

Ich mach das seit geraumer Zeit ganz einfach: Ich kaufe nur, was ich unmittelbar spiele. Erst sobald ich ein Spiel durch habe (oder mich entschieden habe, es nicht mehr weiterzuspielen), hole ich mir Nachschub. Revolutionär, oder? *Finger in Pile-of-Shame-Wunde leg* :D

estevan2 14 Komm-Experte - 2012 - 18. April 2017 - 11:51 #

Ja, wirklich revolutionär und wahrscheinlich auch besser, ich hab aber immer so was von Lust nur mal kurz schon rein zu schauen....verdammte Sucht:)

Aladan 23 Langzeituser - - 39154 - 18. April 2017 - 11:56 #

Es hilft aber wirklich. Mache ich zum größten Teil inzwischen auch so und es funktioniert :-)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24774 - 18. April 2017 - 16:49 #

Du bist ja bösartig! O.O

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 18. April 2017 - 17:07 #

Ich halte das ähnlich: Habe mir selbst auferledigt mindestens erst ein Spiel durchzuspielen, bevor ich was neues kaufe.

Allerdings klappt das nicht immer... Gerade in Steam Sales kauft man halt doch einfach mal gleich mehrere am Stück, weil so schön günstig...

Zumindest konnte ich mich aber mittlerweile auf einen Steam Sale pro Jahr beschränken.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 37488 - 18. April 2017 - 18:15 #

Ich machs so, dass ich ein Spiel erst durchspiele, bevor ich das nächste anfange. Kaufen tu ich trotzdem weiterhin. :D

John of Gaunt Community-Moderator - P - 65585 - 18. April 2017 - 18:32 #

Oh ist das ein außergewöhnliches Verhalten? Dachte das wäre der Standard :D

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 37488 - 18. April 2017 - 18:59 #

Ach, gibt genügend Leute, die viele Spiele anfangen, aber nie beenden. Musst dir doch nur die Achievement-Statistiken anschauen. ;)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 19. April 2017 - 1:26 #

Ja. Am PC hab ich üblicherweise 5-10 Spiele, die ich gleichzeitig spiele... :D

Sh4p3r 15 Kenner - P - 3177 - 17. April 2017 - 17:10 #

Yeah, ein inoffizieller Test - ähm Erfahrungsbericht - von Bernd Wener! Die Wertung könnte man sich hier schon denken, 9.5 bis 10 ;)

Kann dem Text nur zustimmen. Angefangen mit dem Absatz "Fast verpasst". Diese Schlagworte haben bei mir dafür gesorgt, dass ich Ubisoft-Spiele entweder nicht anfasse, oder wenn doch, dann nicht zu Ende bringen kann. Letzten Endes waren es auch die User-Meinungen die mich doch noch ein zwei Tage nach Release auf den Bestell-Button haben drücken lassen.

Aber auch so wusste ich nicht ob Guerilla sich hier nicht vielleicht ein wenig übernimmt. Eine motivierende Story-getriebene Open World mit Rollenspiel(-Light)-Elementen? Ich war skeptisch und wurde eines besseren belehrt...

Wo das Intro über den Schirm lief, wtf dachte ich da nur, was für eine inszenatorisch geniale Einführung in diese postapokalyptische Welt. Unterstrichen wird das immer wieder durch Panoramen, etlichen Dokumenten (auch in Audio-Logs) und den Ruinen abseits des Hauptpfades.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4429 - 17. April 2017 - 18:24 #

Ich war von den Videos und Tests allein schon sehr beeindruckt und halte es für ein Kunstwerk, das mir aber leider verwehrt bleibt, denn ich werde nicht für ein Spiel eine Konsole kaufen. Das ist im Grunde der einzige, aber am Ende verhindernde Kritikpunkt an dem Spiel.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 17. April 2017 - 18:49 #

Und ich muss dazu sagen: Selbst wenn es das für mich einzige Spiel auf der PS4 geblieben wäre, hätte sich der enorm hohe Anschaffungspreis für mich trotzdem gelohnt. So gut ist Horizon, in meinen Augen.

TSH-Lightning 18 Doppel-Voter - P - 12916 - 18. April 2017 - 19:32 #

Also das kann ja kein Grund sein. Kennst du niemanden mit einer PS4 und Horizon, der dir die Konsole mal ausleihen kann?

Aladan 23 Langzeituser - - 39154 - 17. April 2017 - 19:03 #

Horizon hat eine tolle Geschichte erzählt. Das Gameplay war nach ca. Der Hälfte natürlich sehr repetetiv, da man unheimlich schnell levelt und auch viel zu stark wird.

Die Geschichte allein hat mich aber mehr als gut unterhalten, von daher freue ich mich auch auf mehr davon.

Bernd Wener 19 Megatalent - 13733 - 17. April 2017 - 19:09 #

Da hat man es gut, wenn man nicht so gut zocken kann. Ich fand es fast bis zum Ende angenehm fordernd. Klar, ab Erreichen des Levelcaps und va. mit der letzten Rüstung wird es dann schon etwas banal :)

Aladan 23 Langzeituser - - 39154 - 17. April 2017 - 19:12 #

Bei mir war es nach erreichen von Meridian schon soweit. Liegt aber wohl auch daran, dass die Waffen viel zu schnell alle Elemente abdecken.

Edit: sollte eine Antwort werden -_-

TSH-Lightning 18 Doppel-Voter - P - 12916 - 18. April 2017 - 19:29 #

Ich hatte auch schon einen bessern Seilwerfer, als denn, denn es in der Story gibt, fand das jetzt aber nicht so schlimm. Sehr stark ist nur die letzte Rüstung, welche ich aber fast nur beim Endkampf genutzt habe.

Sonyboy 12 Trollwächter - 867 - 17. April 2017 - 19:39 #

Danke für diesen tollen Artikel. Ich sage ja die ganze Zeit schon.
Horizon wurde hier leider ein wenig niedrig bewertet.
Eine 9.0 hätte es bekommen müssen.
Natürlich sind Spiele Geschmacksache. Aber Christoph ist doch ein Zelda Fanboy. Der Zelda Test, was ein Hype um dem Spiel hier. Einerseits wird auf Horizon gelästert (vom Chef) das das Gras sich nicht bewegt. Und bei Zelda verschwinden die besiegten Gegner, was ja dem Spielspaß, nicht schadet soll. Angeblich ja ja ...
Mit 8.5 im Vergleich zu den beiden Tomb Raider Spielen je 9.0 und Far Cry Primal, das Haarscharf eine 8.5 bekommen hätte. Und ein Nier bekommt eine 9.0 , jedem das seine, für mich nicht nachvollziehbar.
Ich rede hier von nur 0.5 Punkte, Was macht er hier für ein Wind! Gesamt betrachtet, das ist der Punkt, sollte man trotzdem nicht den Vergleich vergessen.

estevan2 14 Komm-Experte - 2012 - 17. April 2017 - 20:03 #

Zelda schon gespielt?

Sonyboy 12 Trollwächter - 867 - 17. April 2017 - 21:12 #

Nein habe ich nicht. Zelda hat bestimmt eine 9.5 verdient. Aber dieser ganze Switch Schmusekurs hier, der nervt. Kaum Kritk zu lesen, das die Switch viel zu teuer ist. Außerdem stört es mich, wenn man eine Banalität, wie das Gras anspricht... Im großen und ganzen geht es mir mehr um den Vergleich, beide Tomb Raider Spiele und Nier (alle 9.0) vs. Horizon (nur 8.5) Sorry aber die Tomb Raider sind doch nicht besser als Horizon!... und Nier in hundert Jahren nicht.

steever 17 Shapeshifter - P - 6729 - 18. April 2017 - 0:25 #

NieR schon gespielt?

Jadiger 16 Übertalent - 5372 - 17. April 2017 - 19:58 #

Daran merkt man warum es so viele Mainstream Spiele gibt, weil anscheinend die meisten genau auf so eine Formel stehen. HZ ist ein paradebeispiel von einem Mainstream Spiel das sich elemente leiht aus Erfolgreichen Mainstream Spielen wie Far cry, Tomb Raider mit einem Last of Us Endzeit Setting. Spielerisch fühlt sich das aber an wie 100 mal gespielt, wenn man ein Lager befreit ist es genau das gleiche wie Far cry nur mit weniger anspruch gegen Teil 4. Es benutz sogar das gleiche System Turm erklettern hier läuft er halt im Kreis und Schwupp hat man die ganze Karte. Selbst Erforschen wäre ja zuviel verlangt also rennt man von Karten Symbol zu Karten Symbol. Wie oft hat man das schon gespielt? Den wirklich eigenes hat das Spiel nicht, es ist im Grunde egal ob man einen Roboter Dinos bekämpft und irgend welche Okkultisten, weil sich das ebenfalls so anfühlt als hätte man das schon X mal vorher gespielt. Genau das soll es auch sein Setting ändern eine wirre Story und Menschen die zwar nicht mal Strom haben aber Hacken können. Schub hat man alle Elemente für einen Mainstream Erfolg die Ubisoft Formel, eine Lara Croft die sogar mit ihren Bogen wie ein MG benutzen kann und noch die beliebten Dinos na ja eigentlich gibt es nur einen Dino wenn man es genau nimmt.
Zur Technik schon mal den Hintergrund angesehen ob Bäume sich im Wind bewegen? Bei einem Witcher 3 wiegen Bäume im Wind was bei modernen Spielen normal sein sollte bei HZ gibt es nur manche Pflanzen die das tun. Openworld ist z.b. ein Fallout 4, Skyrim, Zelda sogar ein Witcher obwohl das nicht ganze Welt in einem Level hat. Bei Hz verwendet man aber schlauchartige Level bereiche die zum nächsten führen und ein Berg trennt immer die Gebiete. Vom Gameplay her hat es auch schwächen oft kommt man wo nicht hoch weil sie sich nicht festhalten will oder nur an bestimmen punkten obwohl es genauso von dort aus gehen müsste. Das Shader heute oft als gute Grafik angesehen werden, ist mir ein Rätsel vergleich mal die Städte von einem Witcher 3 mit der größten in Hz. Das ist ein unterschied in Details größte und vor allem Npcs. In Hz wirkt die Stadt steril nicht so als ob da tatsächlich wer leben würde eher als Quest Hub und Hauptpunkt der Story. Wer auf Mainstream Spiele steht und lust hat immer das gleiche zuspielen nur in einer anderen Verpackung wird das bestimmt viel Spaß machen. Ich finde es gibt aber mehr als genug der Pseudo Open World Spiele wo man von Punkt zu Punkt läuft. Eine Offene Welt hat überhaupt keinen Sinn wenn man diese nicht selbst Erkunden muss sondern einen Questmarker folgt. Die Hauptquest sind immer in Hz folge dem Marker in einem Schlauch und das hab ich vor release schon geschrieben. Die Welt wirkt auch nicht wie eine Welt danach sondern wie eine Welt in einem Spiel. NPC wandern nicht von Dorf zu Dorf sondern warten brav an Punkten wo 10 Meter weiter natürlich irgend ein Robo rumrennt.
Hz ist ein Typisches Mainstream Produkt das auf den Massenmarkt abzielt und 100% auf Nummer sicher geht.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15535 - 17. April 2017 - 22:34 #

Buhu! Mainstream ist soooo bös...

Sciron 19 Megatalent - P - 17578 - 17. April 2017 - 22:44 #

Nix für ungut, aber ohne Absätze ist der geballte Block qualvoll zu lesen.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 18. April 2017 - 3:25 #

Eh wurscht, nach den ersten beiden Sätzen hab ich gleich wieder aufgehört.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24774 - 18. April 2017 - 4:28 #

Aber für den letzten Satz hat er doch einen Absatz gemacht.

Sciron 19 Megatalent - P - 17578 - 18. April 2017 - 9:50 #

Pfff, nach dem Reinheitsgebot ist es nur ein Absatz, mit einer echten Leerzeile dazwischen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24774 - 18. April 2017 - 16:50 #

Pedant!

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24774 - 18. April 2017 - 4:23 #

Ein Spiel darf nicht gut sein.
Ein Spiel darf nicht gut sein.
Ein Spiel darf nicht gut sein.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 18. April 2017 - 7:09 #

*Ein Spiel, dass Jadiger nicht mag

mouche volante 09 Triple-Talent - 309 - 18. April 2017 - 8:41 #

Gut analysiert, ich kann dem nur zustimmen, wobei mir die Unglaubwürdigkeit von Welt und Szenario am meisten missfällt. HZD ist für mich so ein typisches Beispiel für ein Videospiel bei dem einer Pulp Novel Erzählung eine Liebe entgegen gebracht wird, die als Kinofilm sicherlich deutlich mehr Kritik hervorrufen würde. Ich meine das ganze bewegt sich etwa auf dem Niveau eines Films wie 10.000 B.C.

HAL9000 12 Trollwächter - P - 1049 - 18. April 2017 - 9:37 #

Mainstream-Produkte sind deswegen erfolgreich, weil Sie vielen gefallen. Und dafür brauchst Du so eine Textwand? *Kopf->Tisch*

TSH-Lightning 18 Doppel-Voter - P - 12916 - 18. April 2017 - 19:37 #

Ein typischer "Halbwissen-Jadiger". Mir gefällt das Format von Golmo besser; auch orthographisch.

Grandmarg 14 Komm-Experte - 2519 - 17. April 2017 - 20:44 #

Ich stimme dir voll und ganz zu, das ist und bleibt mein Spiel des Jahres 2017!
Schöner Beitrag, hoffe man liest bald mehr davon :)

Bernd Wener 19 Megatalent - 13733 - 17. April 2017 - 21:28 #

Danke, aber ich habe nicht vor, wieder ernsthaft ins Schreiben einzusteigen. Zu viele Hobbies verderben den Koch :)

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 14523 - 17. April 2017 - 21:04 #

Leider habe ich zu viel Angst vor Spoiler um den Text zu lesen, aber ich muss sagen das mich Horizon auch tierisch fesselt.

Black Baron 14 Komm-Experte - P - 2406 - 17. April 2017 - 22:11 #

Toller Beitrag zu einem wirklich nicht übertrieben gelobten Spiel... ich hatt's überhaupt nicht auf dem Radar, wohl wegen des prähistorisch anmutenden Szenarios... von dem ich dann erst kurz vor Release erfuhr, dass es eigentlich eine postapokalyptische Geschichte ist, hehe.

Ich kann mich auch nur in jedem Punkt anschließen. Guerilla haben mich auch total überrascht... dass sie tolle Grafik können haben sie mit ihrem PS4-exklusiven Killzone 4 zwar bewiesen, aber spielerisch war das ja eher sehr mau (einige Missionen waren obendrein alles andere als "Next-Gen"). Umso mehr bin ich von Horizon: Zero Dawn überrascht, weil hier fast alles stimmt. "Ubisoft-Formel" ist mittlerweile ein geflügeltes Wort, aber hier absolut unpassend. Sowohl qualitativ wie quantitativ bietet Horizon viel mehr, der Vergleich mit The Witcher 3 ist da angebrachter (auch wenn letzters freilich ne Klasse für sich ist und auch mehr RPG, als Horizon).

Jedenfalls: Obwohl Horizon sich in mehrfacher Hinsicht durchaus mit Assassin's Creed u. Co vergleichen lässt... diese Spiele lassen Guerilla alt aussehen. Das letzte AC, das ich noch motiviert und bespaßt gespielt hab, war Black Flag. Dann kamen ja Watch Dogs und FC3, beide konnten mich nicht begeistern. Vor allem Watch Dogs ist mir schnell mit den vielen nutzlosen Nebenaufgaben tierisch auf den Zeiger gegangen. Wenn man den Begriff "Ubisoft-Formel" fallen lässt, sollte man das nur tun, wenn man damit auch sinnbefreite beschäftigungstherapeutische Nebenaufgaben meint. Davon kann bei Horizon keine Rede sein. Alle Quests haben ihren Sinn und liefern nützliche Verbesserungen (und wenns nur Fertigkeitspunkte sind) und oft auch ne interessante kleine Geschichte.

Noch aktueller ist ja grade auch das neue Mass Effect... das ich als Fan der Shepard-Trilogie auch wirklich mag und sehr gern gespielt hab, aber fairerweise muss ich auch subjektiv sagen, dass Horizon mich mehr gepackt hat und rundheraus das bessere Spiel ist. Von ME1-3 hätt ich das nie gesagt. Man mag derzeit Stagnation bei den einst großen und innovativen Entwicklern sehen (Rocksteady hats ja z.B. auch erwischt mit dem letzten Batman-Spiel), aber es ist schön zu sehen, dass die nicht der Weisheit letzter Schluss sind, sondern dass es auch noch andere Entwickler gibt, die bereits nachrücken und vielleicht - ja, hoffentlich - bei den großen AAA-Studios zu einem Umdenken führen.

Jetzt würd ich mir ein Spiel in dem Format und dieser Qualität auch von Larian wünschen... obwohl, die sollen sich lieber ihre Schrulligkeit und ihre Kämpfernatur bewahren, dann bringen die hoffentlich noch mehr so Perlen raus, wie die Divinity-Reihe. Aber Guerilla haben sich mit Horizon bei mir nen Platz im Spielerherz erobert, definitiv!

mouche volante 09 Triple-Talent - 309 - 17. April 2017 - 22:58 #

Ich empfinde HZD als guten Durchschnitt, mehr nicht. Keine Genialität, keine Originalität, kein neuer Aspekt fürs Open World Konzept. Die Charaktere finde ich abgesehen von Sylens blass bis lächerlich. Die eigentliche Story in der Postapokalypse ist der übliche Superkrieger gegen Erzschurken Trash, da ist nichts Gutes dran, die Sci Fi Story zwar besser aber die wird auch nur über Logs erzählt und man bekommt sie sozusagen nur passiv serviert. Aber da kann man nichts sagen, für Konsole hat das Spiel die Grafik hübsch, dafür dann aber auch Invisible Walls und spärliche Interaktion mit der Spielwelt. Abgesehen von der Technik spielt Zelda für mich in einer anderen Liga. Bei dem was dieses Jahr schon kam und mit RDR2 noch erwartet werden darf reichts bei mir für Spiel des Jahres nur für die hinteren Plätze.

Lencer 15 Kenner - P - 3189 - 18. April 2017 - 18:09 #

Klar, Zelda spielt vor allem bei der Story und bei den Nebenquests in einer gaaanz anderen Liga ... muhahaha

mouche volante 09 Triple-Talent - 309 - 19. April 2017 - 8:41 #

Ist zwar klar, dass ich mich darauf nicht bezogen habe aber warum nicht. Die Story ist fast diesselbe (Superkrieger besiegt korrupierte Maschinen und Erzschurken) nur ist die bei Zelda viel charmanter erzählt. Was man an den belanglosen Nebenquests von HZD gut finden kann, kann ich nicht nachvollziehen. Ich erinnere mich schon jetzt an fast nichts mehr davon (außer dass ich bei den Charakteren viele alberne Hüte gesehen habe). Wie ich schon oben geschrieben habe, sollte man die eigentliche Story von HZD auch nicht mit der über Com Logs erzählten (Sci-Fi-)Vorgeschichte verwechseln, die einem die Welt erklärt.

bigboulder 13 Koop-Gamer - 1349 - 21. April 2017 - 12:36 #

Also mich persönlich reizt Zelda überhaupt nicht.

Das Setting sieht aus wie aus einem japanischen Kindermalbuch und genauso sind auch die NPCs und Gegner gestaltet.

Ein Blick reichte um für mich zu sagen.. soetwas hätte ich mit zwölf noch ansprechend gefunden aber jetzt bestimmt nicht mehr.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34343 - 21. April 2017 - 13:20 #

Solltest du die Gelegenheit bekommen Zelda BotW mal auszuprobieren, tue es trotzdem. Spielerisch klasse und wie Jörg mal sagte: Die Welt ist der Star.

Green Yoshi 21 Motivator - 25141 - 17. April 2017 - 23:58 #

Ich hab HZD bisher etwas über zehn Stunden gespielt. Nehme mir Zeit und mach alle Nebenaufgaben. Die erste Brutstätte fand ich ziemlich frustig und konnte sie nur abschließen, weil der Gegner mich an einer Stelle nicht erreichen konnte (spiele auf Schwer).

Aloy gefällt mir sehr gut, auch die (englische) Sprecherin passt perfekt. Zur Story kann ich natürlich noch nicht so viel sagen, aber bisher passt das schon soweit. Würde mir vielleicht ein paar mehr Audiologs in der Welt wünschen.

Das Crafting finde ich etwas lästig, weil z.B. die Tiere nicht immer die Knochen droppen, die man braucht und die Händler diese scheinbar auch nicht verkaufen. Insgesamt ist schon recht viel Kram, den man so sammelt. Aber so hat man immerhin was zu tun, die Schnellreise hab ich bisher noch nicht verwendet.

Technisch ist das Spiel wirklich sehr sauber gemacht. Die Entwickler haben die PS4 perfekt im Griff.

Ein richtiger Suchtfaktor (die GTA-Teile hab ich in zwei Wochen durch) wollte sich bisher noch nicht einstellen, aber vielleicht wird das ja noch.

thepixel 15 Kenner - P - 2942 - 18. April 2017 - 1:03 #

Von mir bekam das Spiel eine 10.0. Selten wurde ich so gut unterhalten. Die richtige Mischung aus Open World und "nicht zu nervig". Tolles Szenario mit viel Raum für mehr Stories. Seit langem mal wieder gut investiertes Geld in ein Videospiel.

HAL9000 12 Trollwächter - P - 1049 - 18. April 2017 - 1:46 #

Horizon habe ich nur ein paar Stunden gespielt und dann kam Zelda... und dann Nier... und jetzt auch noch Persona 5. Spiele, die "nur" sehr gut sind, haben es momentan verdammt schwer. Aber ich werde es irgendwann weiterspielen. Bestimmt.

Lipo 14 Komm-Experte - 2126 - 18. April 2017 - 11:52 #

Zero dawn hat mir ebenso viel Spaß bereitet . Wer will schon mit Ausdauerbalken ( Wie damals bei Tomb Raider Angel of Darkness oder Heute Zelda ) spielen , oder selber Zutaten für Heilnahrung mischen . Ich mag lieber eine gut erzählte Geschichte als eine 0 8 15 Story die eh nur das Gameplay tragen soll . Vor allem hoffe ich das auch weiter erscheinende Sony Kracher die Grafik dieses Spiels halten können . God of War , Uncharted the lost ... zum Beispiel . Ich freue mich schon auf einen DLC um weiter einen Grund zu haben , in die hervorragende Welt von Horizon Zero Dawn eintauchen zu können .

bigboulder 13 Koop-Gamer - 1349 - 18. April 2017 - 12:01 #

Ich stimme dir auch zu Bernd.

Mich unterhält das Spiel auch bestens.. vor allem auf dem Schwierigkeitsgrad "schwer" sind die Kämpfe gegen die Stahlmonster eine extrem spannende Angelegenheit.

Mein größter Kritikpunkt wäre bei all dem Lob noch die leicht unpräzise Steuerung (aber ich glaube die Ps4 Eingabe hat immer einen ganz leichen Delay?) und die leichten technischen Schwächen wie das LOD, AF und mangelnde Drawdistance. Aber da könnte ich das Spiel auch dafür kritisieren konsolenexklusiv zu sein.

HZD ist zwar kein Witcher 3 was Komplexität und Tiefe angeht ist aber locker unter den Top 4 der besten Spiele die ich in den letzten 3 Jahren gespielt habe.

Bernd Wener 19 Megatalent - 13733 - 18. April 2017 - 12:43 #

Genau das ist der Grund, warum ich das Spiel so gut finde. Das, was es sein will - nämlich ein Actionspiel mit Rollenspiel-Elementen, vulgo Action-RPG - setzt es nahezu perfekt um. HZD ist für mich quasi für Action-RPGs das, was The Witcher 3 für "echte" Rollenspiele ist: Ein meisterhaftes Exemplar seines Genres. Technisch ist es für das, was die PS4 in meinen Augen hergibt, ebenfalls erste Sahne.

bigboulder 13 Koop-Gamer - 1349 - 18. April 2017 - 18:13 #

Ich würde sogar weitergehen und sagen für Openworld- Titel auf der PS4 (nicht der Pro) ist es technisch das Ende der Fahnenstange.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31302 - 18. April 2017 - 14:39 #

Was mir echt auf die Nerven geht sind Kommentare der Art "ich habe nur Spiel A gespielt und noch nicht B+C, aber A ist besser und B+C können gar nicht so gut sein".

Meine Güte noch eins... Es wäre echt schön wenn sich Leute, die gar nicht den vollständigen Vergleich haben, einfach mal ein wenig mit überschwänglichen Meinungsbekundungen und Unterstellungen zurückhalten würden. Keine Ahnung? Dann einfach mal die Klappe halten und die Spiele nicht vergleichen! So schwer ist das doch nun wirklich nicht.

Und warum ist es für manche eigentlich so schwer zu ertragen oder zu verstehen, daß "ihr" Spiel herausragend super war, es aber trotzdem noch andere gibt, die eben nochmal eine winzige Schippe besser sind? Sollten wir uns nicht freuen, daß es gerade wieder so hochgradig gute Spiele an jeder Ecke gibt?

Und die finale Frage wäre dann noch, warum es einigen eigentlich so unglaublich wichtig ist, daß Spiel A unbedingt eine Winzigkeit besser bewertet werden muss als B+C? Warum ist das wichtig? Warum können nicht alle die gleiche Wertung haben?

Fragen über Fragen, die ich irgendwie nie verstehen werde.

HAL9000 12 Trollwächter - P - 1049 - 18. April 2017 - 15:45 #

Wahre Worte.
Wobei es mir meistens schon reichen würde, wenn die Leute, die das jeweilige Spiel noch nicht selbst angefasst haben, vernünftig argumentieren/diskutieren würden.

Der Grund für diese Dusselsdiskussionen ist mMn eine schlichte kognitive Dissonanz. "Ich finde etwas total super und GOTY-würdig und jetzt sagt mir der Langer, dass etwas anderes (was ich nicht kenne) besser ist. Geht gar nicht." Da muss man sich schon mal Argumente aus dem A.... ziehen, wenn es mit Logik nicht geht.

bigboulder 13 Koop-Gamer - 1349 - 21. April 2017 - 12:43 #

Ich finde das sich manche Vergleiche schon anbieten, gerade da sich HZD von vielen anderen Titeln spierisch inspirieren ließ.
Besonders von Far Cry und Witcher 3 finde ich.

Im Vergleich zu Witcher 3 zieht HZD klar den Kürzeren und wirkt dagegen wie eine Arcadeversion eines RPGs.
Das aber macht das Spiel nicht weniger Gut nur eben weniger umfangreich.

Zur Far Cry Reihe ist es dann wieder komplexer und Story lastiger.

Also wenn man an objektiven Kriterien anknüpft kann man schon Vergleiche anstellen.

Subjektive Eindrücke können auch eine Rolle spielen sind dann aber weniger Aussagekräftig.

Ich zum Bsp. würde ein Zelda schon wegen des zu bunten japano-knuddellooks nicht mal mit der Kneifzange anfassen auch wenn es für widerum Andere eine Offenbarung darstellt.

nova 19 Megatalent - P - 14056 - 18. April 2017 - 15:28 #

Für mich bisher GotY 2017. Einzig Aloys englische Synchronstimme mag ich nicht so sehr. Ashly Burch klingt halt wie.... Ashly Burch. Und in jedem Spiel gleich. :-|

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8320 - 18. April 2017 - 17:25 #

Hab selber erst nur 2-3 Stunden bei Horizon auf dem Buckel kann aber durchaus den Lobgesang nachvollziehen. Ich musste erstmal Bloodborne endlich fertig Spielen und kann nun -endlich- mich ganz diesem Juwel widmen.

In diesem Sinne, guter Artikel, auch wenn er ruhig hätte länger sein können. ;)

TSH-Lightning 18 Doppel-Voter - P - 12916 - 18. April 2017 - 19:52 #

Bernd du spricht mir aus der Seele. Danke! Ich wollte schon eine ähnliche Lobshymne in der DU 03/17 schreiben, hab aber keine Zeit dafür gefunden und die hätte ich bestimmst extrem kürzen müssen. Es freut mich, dass noch jemandem die Vorzüge und vor allem das fantastische Sounddesign aufgefallen ist! Ich erwarte schon die Erweiterung und hoffe auf einen Nachfolger. Es gibt ja durchaus Punkte, Völker und Gegenden, die bereits erwähnt wurden...

Crazycommander 14 Komm-Experte - 2203 - 29. April 2017 - 16:11 #

So, nachdem ich unbedingt mal eine Pause von dem kunterbunten, nintendo-esken Zelda brauchte habe ich HZD angefangen. Hier meine Eindrücke von den ersten Spielstunden:

-Die Steuerung wirkt etwas schwammig. Kein Vergleich zum in der Hinsicht katastrophalen Witcher 3, wo selbst das Looten eine kraft- und nervenraubende Angelegenheit ist, aber trotzdem nicht optimal.

-Die Grafik ist absolute Oberklasse, aber gerade im Umfeld von Uncharted 4 und Rise of the Tomb Raider nicht so atemberaubend wie ich es mir anhand der Screenshots ausgemalt hatte. Die teils wächsernen Gesichter und die starren Augen nerven mich allerdings erheblich. Lippensynchron ist die deutsche Version leider auch nicht.

-Das Szenario ist top: Ich habe sehr große Lust tiefer in die Geschichte einzutauchen.

- Bei der Story gibt es bislang eher fade Stereotypen und wenig Aufregendes. Für ein Open World spiel ist es mMn aber ausreichend. Aloy hingegen ist fantastisch!!

- Das UI ist, wie auch Bernd schreibt, absolut Vorbildlich. Wo Zelda oder Witcher mich mit unlogischen und umständlichen UI-Schikanen quälen, läuft hier alles Butterweich und intuitiv ab.

-Auch beim Sounddesign bin ich voll und ganz auf Bernds Seite. Ganz großes Kino!

Insgesamt bin ich bislang zwar ein wenig enttäuscht, aber auf allerhöchstem Niveau.

Es ist schon erstaunlich, dass zwei Open-World Referenztitel nahezu gleichzeitig erscheinen und dabei beide so wunderbar Unterschiedlich in ihrer Gameplay-Ausrichtung sind.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 29. April 2017 - 16:25 #

Ich fand die Geschichte absolut toll und richtig gut erzählt. Das "Pacing" ist genau richtig: Man erhält immer einen kleinen Happen, der Fragen beantwortet und den Spieler mit einem Gefühl der Befriedigung, etwas erreicht und erfahren zu haben, schafft aber gleichzeitig die Balance, auch neue Fragen aufzuwerfen und einen so zum Weiterspielen zu Motivieren. Ich finds klasse.

Ich weiß ja nicht, wie weit Du schon bist, aber die Geschichte selbst entfaltet sich erst so richtig nach mehreren Stunden Spielzeit, wenn aus der Suche nach Aloys Vergangenheit mehr wird, als nur reiner Selbstzweck. Klar gewinnt sie insgesamt keinen Originalitätspreis, schließlich

[Spoiler]
borgt die Handlung stark von Matrix und Terminator
[/Spoiler]

aber wenn man darüber hinwegsehen kann, ist sie grandios.

Die Steuerung empfand ich übrigens als Perfekt, da gibts nichts zu meckern!? Das empfindet aber natürlich jeder immer etwas anders.

Auch die englische Sprachausgabe soll nicht/selten/kaum Lippensynchron sein. Die Gesichtsanimationen dagegen empfand ich als sehr sehr gut. Kein Vergleich zu Mass Effect: Andromeda... ;)

Crazycommander 14 Komm-Experte - 2203 - 30. April 2017 - 10:09 #

Ich werde langsam warm mit dem Spiel!

Leider Spiele ich nur am Wochenende mit nem Kumpel - wir kommen daher immer nur in 5 Stunden-Häppchen voran. (Bislang etwa 10). So langsam gewöhne ich mich aber an die Steuerung und habe diesbezüglich gar nichts mehr zu meckern. Die Kämpfe machen richtig Spaß und die Story wird zunehmend interessant.

Wir haben das Spiel jetzt auf Englisch gestellt und es ist tatsächlich auch nicht Lippensynchron. Dafür gefallen mir jetzt die Sprecher DEUTLICH besser als im Deutschen. Einzig die Gesichtsanimationen finde ich nach wie vor nicht immer schön. Wir hatten sogar einige von absurdem Overacting hervorgerufene Lacher. Mir fehlt allerdings auch die traumatische Andromeda-Erfahrung.... ;) Insgesamt freue ich mich aber wie ein Schnitzel, was so eine olle Konsole doch noch im Stande ist zu leisten.

Und ich finde es wunderbar, rotzige Antworten in den Dialogen geben zu können. Das passt so gut zu "meiner" Aloy und nimmt elegant den angestauten Druck aus meiner Genervtheit über die teils doofen Dialogpartner heraus. HIMMEL, mich macht dieses abergläubisch-dumme Gehabe einieger Leute fertig :D

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)