Kompendium

Die Mass Effect-Serie

Green Yoshi 13. Februar 2012 - 10:43 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Dieser User-Artikel soll Euch einen Überblick über die Mass Effect-Serie geben. Zunächst wird der erste Teil vorgestellt, auf Seite 2 steht dann alles Wissenswerte zum Nachfolger. Seite 3 listet die DLC-Inhalte auf und auf der letzten Seite erfahrt Ihr, was das Mass Effect Universum neben den Spielen sonst noch zu bieten hat.
Mass Effect ab 8,45 € bei Amazon.de kaufen.


Eine Space Opera zum Mitspielen!


Die unendlichen Weiten des Weltraums haben die Menschen schon immer fasziniert. So auch die Entwickler von Bioware in Kanada. Bei ihren ersten Ausflügen ins virtuelle All, Knights of the Old Republic (KOTOR) und MDK 2, waren sie noch an das Star Wars Universum beziehungsweise im Falle von MDK 2 an den Vorgänger gebunden. Mit Mass Effect konnte das Entwicklerstudio erstmals seine eigene Science-Fiction Visionen in einem Spiel verwirklichen.

Mass Effect spielt im Jahr 2183 n.Chr. Keine vierzig Jahre sind vergangen, seitdem die Menschheit auf dem Mars auf außerirdische Technologie gestoßen ist, die ihr schnell das Reisen mit Überlichtgeschwindigkeit ermöglichte. Schon bald bemerkten die Menschen, dass sie nicht alleine im All sind und gleich die erste Begegnung mit einer außerirdischen Rasse, den Turianern, gipfelte in einem Krieg. Glücklicherweise für die Menschheit, zog der von den Menschen Erstkontaktkrieg genannte Konflikt die Aufmerksamkeit des Citadel-Rates auf sich, ein speziesübergreifendes Regierungsorgan, das den Frieden und die Stabilität in den bekannten Galaxien aufrecht erhält. Der Rat intervenierte, bevor die Feindseligkeiten weiter eskalieren konnten, handelte einen Frieden zwischen Menschen und Turianern aus und gewährte den Menschen eine Botschaft auf der Citadel. Die Citadel ist eine Raumstation gigantischen Ausmaßes die von den Protheanern, eine hochfortschrittliche Rasse die vor 50.000 Jahren auf mysteriöse Art und Weise verschwunden ist, errichtet wurde. 

Die Citadel ist das wohl beeindruckendste Bauwerk der Galaxis

Story

In Mass Effect spielt ihr John Shepard, einen Soldaten der Allianz Navy, der Eliteeinheit des menschlichen Militärs. Vornamen, Aussehen, Charakterklasse und die Vorgeschichte Shepards dürfen bei der Charaktererstellung zu Beginn des Spiels frei ausgewählt werden. Shepard soll zum ersten menschlichen Spectre befördert werden, Spectres sind eine Spezialtruppe des Citadel-Rates, die für Recht und Ordnung in der Galaxis sorgen soll. Um seine Tauglichkeit zum Spectre zu prüfen, wird Shepard beim ersten Auftrag des Spiels ein Turianer zur Seite gestellt. Die Mission verläuft jedoch anders als geplant. Shepards außerirdischer Begleiter wird von einem anderen Turianer namens Saren ermordet und Shepard entdeckt einen protheanischen Sender, der ihm die Zerstörung der Galaxis offenbart. Primäres Ziel ist nun das Aufhalten von Saren und die Rettung der Galaxis. Die Story ist eine der großen Stärken von Mass Effect. Sie wird größtenteils durch hervorragend präsentierte Gespräche vermittelt und motiviert den Spieler bis zum Schluss.
Wie schon bei KOTOR stehen einem in den Gesprächen freundliche und weniger freundliche Antwortmöglichkeiten zur Auswahl. Je nach Wahl sammelt ihr „Vorbildlich“ oder „Abtrünnig“ Punkte. Auf die Hauptquest haben diese Entscheidungen aber kaum Einfluss, nichtsdestotrotz werdet ihr auch in dieser immer wieder vor  schwere Entscheidungen gestellt. 

Das Gameplay

Mass Effect hat ein für ein Rollenspiel sehr ungewöhnliches Kampfsystem. Anstatt rundenbasiert zu kämpfen, finden die Feuergefechte in Echtzeit statt. Dank einer großzügigen Zielerkennung braucht ihr aber keine Shooter-Koryphäe sein, um in den Kämpfen Land zu sehen. Die Gefechte lassen sich auch jederzeit pausieren, um z.B. bestimmte Spezialfähigkeiten oder Biotikkräfte zu benutzen. Die Biotik in Mass Effect ist vergleichbar mit der Magie in klassischen Rollenspielen und den Machtkräften in KOTOR. Mithilfe der Biotik könnt ihr beispielsweise Gegner durch den Raum werfen. Es gibt verschiedene Charakterklassen (Soldat, Techniker, Experte, Infiltrator, Frontkämpfer); der Autor des Artikels hat sich für eine Soldatenkarriere entschieden. 

Wie in einem Rollenspiel üblich, könnt ihr auch in Mass Effect eure Charaktere aufleveln. Dabei kann der Umgang mit bestimmten Waffen verbessert oder die Konstitution erhöht werden. Die Party in Mass Effect besteht aus maximal drei Mitgliedern (den Spieler eingeschlossen), insgesamt stehen einem im Laufe des Abenteuers sechs Gruppenmitglieder zur Verfügung. Die nicht kämpfenden Mitglieder leveln automatisch mit, sodass ihr auch kurz vor Ende noch mal eure gesamte Party austauschen könnt. Um durch den Weltraum zu reisen, benutzt ihr die Normandy, ein Eliteschiff der Menschheit, das ihr nach der Berufung zum Spectre erhaltet. Jede Galaxie besitzt mindestens einen Planeten (oder Mond), auf dem ihr landen könnt. Dort können Rohstoffvorkommen und alte Ruinen gefunden und untersucht werden. Im Laufe des Spiels erhält Shepard auch die eine oder andere Nebenquest, diese finden meist auf nicht storyrelevanten Planeten statt. Um nicht stundenlang über die Oberfläche der unbewohnten Planeten wandern zu müssen, steht einem das Mako zur Verfügung. Dies ist ein Bodenfahrzeug, das für nahezu jedes Terrain geeignet ist. Da während der Fahrten mit dem Mako auch ab und zu ein paar Gegner den Weg kreuzen, trifft es sich gut, dass das Mako mit Maschinengewehr und Raketen bestens ausgerüstet ist. Die Steuerung des Makos empfanden einige Spieler als nervig, aber nach ein wenig Eingewöhnungszeit geht das Ganze leicht von der Hand. Konzentriert ihr euch in Mass Effect ausschließlich auf die Hauptquest, strahlt schon nach ungefähr 12 Stunden der Abspann über den Bildschirm, mit Nebenquests seid ihr ungefähr doppelt so lang beschäftigt und wer wirklich alles erforschen will, darf ruhigen Gewissens über 30 Stunden einkalkulieren.  Wer möchte kann das Spiel noch mal mit dem Charakter aus dem ersten Durchgang in einem höheren Schwierigkeitsgrad durchspielen. Alle Charakterwerte, Waffen und Rüstungen bleiben dabei erhalten. 

Die Welt Ilos gehört zu den schönsten Schauplätzen des Spiels

Die Technik

Die Technik von Mass Effect auf der Xbox 360 ist im Großen und Ganzen sehr gut. Die Gesichtsanimationen sind superb und die Planeten strahlen viel Atmosphäre aus. Leider gibt es aber auch ein wenig zu kritisieren. Es kommt des Öfteren zu Nachladerucklern und viele Texturen werden erst nach ein paar Sekunden richtig angezeigt. Die deutsche Synchronisation ist gut gelungen, wer trotzdem lieber die Originalsynchronisation möchte, muss zur UK-Fassung greifen. Auf der DVD von Mass Effect war scheinbar kein Platz für zwei verschiedene Sprachen. Die PC-Version ist aber multilingual. Die Bedienung von Mass Effect geht leicht von der Hand, die sehr umfangreiche Tastenbelegung verlangt jedoch ein wenig Einarbeitungszeit. Etwas umständlicher ist leider die Inventarverwaltung, da ihr nicht mehr als 150 Gegenstände mit euch herum tragen könnt, seid ihr immer wieder dazu gezwungen euch von überflüssigen Gegenständen zu trennen. Und da die wertlosesten Items immer ganz unten in der Liste angezeigt werfen, verschwendet ihr unnütze Zeit mit dem Scrollen durch eure Itemlisten. Der Autosave speichert nur alle Jubeljahre euren Spielstand, auf manuelles Speichern sollte daher nicht verzichtet werden.

Fazit

Das Besondere an Mass Effect ist die packende Atmosphäre. Die Spielwelt macht einen glaubwürdigen Eindruck und der grandiose Soundtrack begleitet kongenial das Geschehen. Dialoge und die Story sind toll geschrieben und begeistern bis zum Ende. Die Kämpfe spielen sich sehr flott, auch wenn sie außer in Bosskämpfen nicht die Dramatik von Schusswechseln in reinen Shootern erreichen. Grafisch beeindrucken vor allem die detaillierten Aliengesichter, die menschlichen Antlitze können da nicht ganz mithalten, sie sind aber ebenfalls sehr detailliert ausgearbeitet. Klare Minuspunkte sind das umständliche Inventar und die teilweise unsaubere Technik. Etwas schade ist, dass die Nebenquests eher eintönig sind und das Erforschen der Planeten keinen wirklichen spielerischen Nutzen bietet. Der Umfang der Hauptstory hätte auch gerne etwas länger ausfallen dürfen.
 
Mit Mass Effect ist Bioware ein würdiger Next-Gen-Einstand und eines der besten Rollenspiele dieser Konsolengeneration gelungen. Vor allem Fans von Knights of the Old Republic und Fans von westlichen Rollenspielen im Allgemeinen sei dieses Meisterwerk ans Herz gelegt. Auch vier Jahre nach seiner Erstveröffentlichung hat das Spiel nur wenig von seiner Faszination eingebüßt.
 
Collector's Edition

Die Collector's Edition von Mass Effect kommt in einer edlen Metallbox daher. Darin befinden sich neben dem Spiel eine interessante Bonus-DVD mit Making Of-Videos sowie ein kleines Artbook (das aber bloß ein kleinformatiges Heft ist) und ein 34 Seiten starkes Heft namens Galaktischer Kodex, das die wichtigsten Rassen im Mass Effect Universum beschreibt und einige interessante Hintergrundinformationen bietet. Die Artworks auf der DVD sind mit einem Audiokommentar unterlegt und liefern interessante Hintergrundinformationen zur Entstehung des Spiels. Eine kleine, aber feine Collector's Edition.
 
Das Teammitglied Urdnot Wrex in einer weinroten Rüstung


Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 13. Februar 2012 - 11:15 #

Toll; danke!

Shawn 12 Trollwächter - 934 - 13. Februar 2012 - 16:17 #

Ja, danke für Deine Mühe Yoshi! Nur fürchte ich, dass Du für die Citadel einen völlig falschen Screenshot erwischt hast. Es handelt sich um das zweite Bild in Deinem Artikel. - Und das zeigt ganz sicher nicht die Citadel, sondern das Innenleben von Abalakin! Abalakin ist ein gigantischer Torus, welcher von dem Digital-Arts-Künster Alexander Preuss im Rahmen seiner Kunstreihe "Battle over Abalakin" geschaffen wurde und wofür er auch etliche Preise bekam. Derzeit arbeitet er übrigens unter anderem auch für Egosoft's Grafik-Abteilung an der berühmten X-Serie.

Hier mal kurz ein Link über einige seiner Werke:
http://strandedkosmonaut.blogspot.com/2010/06/futuristic-art-of-alexander-preuss.html

Also solltest Du das Bild besser entfernen, da es 1. wie gesagt NICHT die Citadel-Station darstellt (sieht man als Fan aber sofort und eigentlich auch recht deutlich) und Du 2. die Erlaubnis von Alex Preuss benötigst. Solltest Du eine Freigabe von ihm haben, entschuldige ich mich hiermit in aller Form bei Dir. Ansonsten hast Du da einen super Artikel hingezaubert Yoshi! ;-)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23149 - 13. Februar 2012 - 18:53 #

Danke für den Hinweis. Ich hab das Bild Anfang letzten Jahres auf einer recht bekannten Spielewebsite gefunden und dort wurd es als Mass Effect 3 Artwork beschrieben. Bei Google find ich auf die Schnelle nur aktuelle Artikel mit dem Bild:
http://www.gameoasis.de/5090-mass-effect-3-erscheint-ungeschnitten-und-ab-16.html

Die Ähnlickeiten sind aufgrund des Halbröhre und dem Fluss in der Mitte doch frappierend. Ist natürlich nicht das Nobelviertel, aber auf der Citadel leben ja Millionen Lebewesen. Das jetzige Bild stammt von Wikipedia, sollte also stimmen.

Shawn 12 Trollwächter - 934 - 13. Februar 2012 - 19:21 #

Wie gesagt war das keine Kritik, Yoshi. Ich finde Deinen Artikel großartig. Du hast sicherlich viel Arbeit, Mühe und Engagement reingesteckt. - Das liest und merkt man auch. Die Sache mit Alexander Preuss ist mir auch nur aufgefallen, da ich (ebenfalls als Shawn) im X-Forum sehr aktiv bin. Von mir stammt z.B. der "Organic-Mod" für X2, als auch "Shawn's Cockpit-Mod" für X3:R / X3TC. Ich bin also ein leidenschaftlicher Fan des Space-Genre. Wie dem auch sei - somit war ich mit Preuss' Arbeiten logischerweise bereits vertraut. Deshalb ein herzliches Dankeschön, für Dein super-schnelles Reagieren!

Zudem ist Dein jetziges Bild nicht nur korrekt, sondern auch weitaus stimmungsvoller und unterstreicht meiner Meinung nach die Gigantomie der alten Protheaner-Station. Tja, was soll ich abschließend noch sagen... WELL DONE! :-)

Ich hoffe, wir dürfen uns auch in Zukunft auf solch hervorragende Arbeiten von Dir freuen. Bitte, bitte weiter so Yoshi! ;-)

erasure1971 14 Komm-Experte - 2077 - 13. Februar 2012 - 11:34 #

Schöner Überblick, meinen Glückwunsch dazu. Ich muss aber gestehen, dass ich bei der Überschrift gehofft hatte, eine genauere Handlungszusammenfassung von Teil 1 und 2 zu finden, die mir nochmal die ganzen Zusammenhänge, handelnden Personen und Organisationen und noch offene Fragen und Konflikte in Erinnerung ruft. Das soll keine Kritik an diesem Artikel sein, hier war die Intention einfach eine andere, aber so eine Auffrischung hätte ich mir für mich persönlich kurz vor Teil 3 nochmal gewünscht. Teil 1 ist ja doch schon etwas her und das Gedächtnis wird nicht jünger. :)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23149 - 13. Februar 2012 - 12:24 #

Danke. :)
Ehrlich gesagt war ich mir bei der Überschrift nicht sicher, User-Artikel oder "Die Mass Effect Serie" wäre redundant gewesen. Sind also eher klassische Reviews, die man auch lesen kann wenn man die Spiele noch nicht gespielt hat. Bei einer Story-Analyse hätte man ja auch auf das Ende eingehen müssen.

mihawk 18 Doppel-Voter - P - 12982 - 13. Februar 2012 - 11:48 #

Danke für die gelungene Übersicht ! Vor allem blick ich jetzt endlich bei den DLC's durch :)

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 13. Februar 2012 - 12:19 #

Mir gings auch etwas wie erasure1971, bei dem Begriff Kompendium dachte ich eher das man auf das Universum eingeht aber gut dafür gibts auch die Me Wikis.

Dennoch guter Artikel der das wichtigste der Spiele gut zusammenfasst.

Fohlensammy 16 Übertalent - 4154 - 13. Februar 2012 - 12:33 #

Da ich gerade an Teil 1 sitze (habe ihn aber bereits durchgespielt) und mich danach erstmals dem zweiten Teil widmen möchte: Es ist also ungefährlich, sich auch die zweite Seite durchzulesen? ;)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23149 - 13. Februar 2012 - 12:49 #

Wenn Du gar nichts darüber wissen willst, solltest Du sie nicht lesen.
Aber ich verrate nichts, was man nicht in den ersten Stunden des Spiels erfährt.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 13. Februar 2012 - 12:42 #

"(...)wer trotzdem lieber die Originalsynchronisation möchte, muss zur UK-Fassung greifen"
Stimmt so nicht. Meine Ladenversion von ME enthält die englische Sprachausgabe. Nur die Auswahl ist etwas tricky. Man muss nach dem Einlegen der DVD beim Autorun auf Englisch umstellen, dann werden die deutschen Sprachdateien (von der 2. DVD) gar nicht erst installiert.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23149 - 13. Februar 2012 - 12:45 #

Das bezieht sich auf die Xbox 360 Version von Mass Effect 1, bei der gibts nur eine DVD. Die PC-Version ist, wie im Artikel beschrieben, multilingual.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 13. Februar 2012 - 13:17 #

Ah, sorry. Ich brauche wohl doch ne stärkere Brille ;)
Eine Korrektur habe ich aber doch (*klugscheiß*):
...
"Liara möchte ihren Freund Drell aus de Händen des Shadow Brokers"

Er heißt außerdem Feron - "Drell" ist der Name seiner Rasse. Puh, Ehre gerade noch gerettet^^
...
Edit: Was den Abschnitt zum Merchandise angeht: Actionfiguren gibt es natürlich. Nur halt nicht im Spielzeugladen, weil's heute kaum noch Spielzeugläden gibt ;) Die Figuren kriegt man bei spezialisierten Händlern oder einfach bei Ebay oder bei Amazon. Eine zweite Serie ist meines Wissens angekündigt. (http://biowarestore.com/mass-effect-accessories)
...
Was die Comics angeht: Es gibt eine dritte Miniserie ("Invasion"), eine vierte ist für April angekündigt. (http://www.darkhorse.com/Comics/20-458/Mass-Effect-Homeworlds-1-Anthony-Palumbo-cover)

Cohen 16 Übertalent - 4451 - 13. Februar 2012 - 13:21 #

Ich hoffe, dass Bioware zum Start von Mass Effect 3 endlich mal die Preise der Vorgänger-DLCs senkt oder eine ME2-Complete-Edition anbietet.

TASMANE79 14 Komm-Experte - 1841 - 13. Februar 2012 - 13:30 #

Respekt und Danke, bin Fan der ersten Stunde und freue mich auf den krönenden Abschluss. Buch und Spiel, einzigartig im Game universum.

Semyon 11 Forenversteher - 813 - 13. Februar 2012 - 15:27 #

Hui, Lesestoff. Danke und Gruß.

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 13. Februar 2012 - 17:20 #

"In Mass Effect spielt ihr John Shepard, einen Soldaten der Allianz Navy, der Eliteeinheit des menschlichen Militärs. Vornamen, Aussehen, Charakterklasse und die Vorgeschichte Shepards dürfen bei der Charaktererstellung zu Beginn des Spiels frei ausgewählt werden."

Widersprichst du dir nicht selber? Heißt meine Spielfigur nun John Shepard oder kann ich den Vornamen frei wählen? Eines weiß ich aber mit Sicherheit, ich habe Mass Effect mehrfach gespielt und ein John Shepard ist mir nie über den Weg gelaufen.

Außerdem hast du das (für mich) Wichtigste einfach ausgelassen. Man kann nämlich das Geschlecht der Spielfigur wählen und ich muss nicht das ganze Spiel über einem Kerl auf den Arsch glotzen! ;)

Auf der letzten Seite steht "eFazitinigen". Was heißt das?

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 13. Februar 2012 - 18:09 #

Der Standard-08/15-Vorgabe-Shepard ist männlich und heißt John (das weibliche Pendant heißt Jane). Natürlich kannst du das ändern, wenn du deine/n eigenen Shepard kreierst. Ich denke, er wollte für den Artikel einfach vom Vorgabe-Shepard ausgehend den Protagnonisten beschreiben und das man ihn bzw. sie entsprechend anpassen kann. Für dich kannst du ja in dem Artikel "deine/n" Shepard einsetzen ;).

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 13. Februar 2012 - 18:16 #

Meinetwegen. Bleiben trotzdem noch zwei Anmerkungen. ;)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23149 - 13. Februar 2012 - 19:00 #

Wenn man zuviel am Artikel verändert, spinnt der Editor manchmal rum (z.B. setzt er ein Leerzeichen an den Anfang eines Absatzes). Das "eFazitinigen" konnt ich jetzt aber nicht finden.
John Shepard ist der offizielle Name des Hauptcharakters, meiner heißt auch anders und hat ein individuelles Gesicht. Im Rest des Artikels hab ich ja bewußt auf die Nennung des Vornamens verzichtet.
Siehe auch:
http://de.masseffect.wikia.com/wiki/Commander_Shepard

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 13. Februar 2012 - 19:06 #

Letzte Seite: "Ins Deutsche übersetzt wurden die Bücher übrigens von Mick Schnelle, der eFazitinigen GamersGlobal- und ehemaligen Gamestarlesern ein Begriff sein sollte."

Kirika 15 Kenner - 3270 - 14. Februar 2012 - 18:17 #

Irgendwie ist das leicht irreführend, da ich unter dem Titel jetzt auf ein ähnliches Kompendium zu ME1 gehofft hatte, wie es Christoph Hofmann zu Teil 2 geschrieben hat. Ob das nun in Wikis genauer steht, ist da zweitrangig, da ich seinen Eintrag vor allem wegen der Übersicht überzeugend fand.

Fohlensammy 16 Übertalent - 4154 - 14. Februar 2012 - 23:44 #

Habe mir den Artikel nun ganz gegeben und finde ihn sehr schön (hat mir auch keinesfalls zu viel verraten). Danke vor allem für die DLC-Übersicht! :)

Anonymous (unregistriert) 15. Februar 2012 - 10:51 #

Echt toll gemacht, einer der besten User-Artikel auf GamersGlobal!

KingPott 17 Shapeshifter - 7272 - 14. März 2012 - 15:33 #

hmmm.
würde mir das ja gerne anschauen, aber wenn muesste ich mit teil 1 beginnen doch dafür fehlt mir die Plattform.
Wär es ein großer Verlust mit Teil 2 zu beginnen?
und gibts eine Version mit allen DLC?

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23149 - 15. März 2012 - 11:31 #

Bei der PS3-Version von Mass Effect 2 sind die drei DLC "Overlord", "Kasumis Erinnerungen" und "Lair of the Shadow Broker" mit dabei, es fehlt also nur "Arrival". Die Entscheidungen aus Teil 1 lassen sich in einem interaktiven Comic zu Beginn treffen. Natürlich wäre es besser mit Teil 1 zu starten, aber ME2 lässt sich auch ohne Vorkenntnisse gut spielen und für Teil 3 sollte man den zweiten Teil gespielt haben, um den vollen Spielspaß zu haben.

KingPott 17 Shapeshifter - 7272 - 15. März 2012 - 15:19 #

Danke für die ausführliche Antwort.
Nun muss ich nur noch die Zeit finden.

yeahralfi 14 Komm-Experte - P - 1935 - 23. März 2012 - 13:47 #

Yoshi, habe den Artikel hier gerade erst gelesen. Und auch wenn die Veröffentlichung hier schon etwas länger her ist, möchte ich mich trotzdem noch eben für den tollen Artikel bedanken. Weiter so!

luc- 06 Bewerter - 51 - 7. April 2012 - 0:16 #

Toller Artikel, danke dafür!

Anonymous (unregistriert) 25. April 2012 - 12:02 #

Großartiger Artikel. Danke!

Anonymous (unregistriert) 25. Juli 2012 - 11:11 #

Sehr schöner Artikel, vor allem der Abschnitt zum Merchandise ist interessant.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)