Dark Souls 3 – Die Seele der Asche User-Artikel

Zur Geschichte von Dark Souls 3

Gilgaesch / 30. September 2017 - 11:20 — vor 7 Wochen aktualisiert
Steckbrief
PCPS4XOne
Action-RPG
16
From Software
24.03.2016
Link
Amazon (€): 75,80 (PlayStation 4), 39,95 (Xbox One), 149,95 (PC), 23,99 (windows_8)
Die Seele der Asche ist der letzte Boss vor dem Ende von Dark Souls 3. Dieser Artikel soll erklären, was dieser Wächter überhaupt ist und woher er stammt.
Dark Souls 3 ab 23,99 € bei Amazon.de kaufen.
Vorab ein Hinweis: Wie jeder, der Dark Souls gespielt hat, weiß, wird dessen Story nicht einfach so präsentiert und ist damit auch sehr interpretativ. Das bedeutet auch, dass manche Spieler storybezogene Hintergründe oder Entwicklungen anders sehen beziehungsweise deuten. Sollte das bei euch der Fall sein, würde ich mich freuen, wenn ihr eure Sichtweise im Kommentarbereich erläutert.
 

Ursprung des Kriegers

Vor langer Zeit, im Zeitalter der Drachen, als alles nur existierte, ohne dass sich je etwas änderte, entfachte sich die Erste Flamme zum ersten Mal. Niemand weiß wieso oder woher diese kam, man weiß nur, dass mit ihr auch die Unterschiede entstanden sind. Vier mächtige Seelen wurden einst aus ihr entnommen und erschufen so die drei großen Lords und das Geschlecht der Menschen. Doch wie es die Natur eines jeden Feuers ist, so begann auch die Erste Flamme seit ihrem Entzünden wieder zu verschwinden. Zunächst nur langsam, doch durch den Einfluss von Gywn, der das Licht in die entlegensten Winkel der Welt tragen wollte, wurde dieser Prozess immer weiter beschleunigt, bis schließlich die einst so große Flamme zu erlöschen drohte. Dies verursachte das Mahl des Fluches, das Menschen zu Hüllen und damit zu unberechenbaren Wesen werden ließ. Außerdem würde das Verschwinden des Feuers das Zeitalter der Finsternis, in dem die Menschen herrschen, einläuten, wovor Gywn am meisten Angst hatte.

Nachdem er und seine Kameraden viele Wege ausprobiert hatten und dabei mehr als ein Mal scheiterten, griff der Herrscher des Sonnenlichts zur einzigen ihm verbliebenen Möglichkeit. Er opferte sich selbst, um das Feuer zu erhalten und so
Der erste Aschefürst Gywn.
den Fluch zumindest für eine Zeit zu bannen. Mit dieser Tat legte er allerdings auch den Grundstein für etwas anderes. Etwas, das der Lord selbst in seiner Weisheit nicht vorhersehen konnte: Er wurde zum ersten Fragment der Seele der Asche.
Unzählige haben seit diesem Tag dasselbe getan und entzündeten die Erste Flamme von neuem und verschoben so das Zeitalter der Finsternis. Es waren nicht bloß Helden, die dies aus Edelmut taten. Auch gab es Schurken und Verbrecher, die hofften, so an die unbeschreibliche Macht der Ersten Flamme zu gelangen. Sie hatten sich stets geirrt, aber sie erhielten so das Zeitalter des Lichts am Leben und wurden – wie auch schon der erste Aschefürst Gywn – zum Fragment der Seele der Asche.
 

Der Wille der Flamme

Doch geschah dies nicht im Sinne der Ersten Flamme, die einfach nur erlöschen wollte, denn mit jedem Entzünden wird auch sie kleiner. Es ist der vorgesehene Ablauf, dass sie vergeht und Platz macht für die Dunkelheit. Um zu verhindern, dass sich weiter Personen opfern, erschuf sie schlussendlich einen Krieger. Dieser Kämpfer bestand aus allen Kriegern, die je eins mit der Ersten Flamme geworden waren. Ihre Fähigkeiten, egal, ob in Magie, Pyromantie oder im Umgang mit den verschiedensten Waffen, wurden zu den Fähigkeiten dieses Wächters. Seine einzige Aufgabe war es, die Flamme vor allem und jedem zu schützen, was er auch lange Zeit tat. Unzählige Waffen von vergangenen Kriegern umringen ihn. Es ist schon so lange her, dass jemand die erste Flamme entzündete, dass selbst Blumen ihren Weg in diese Gefilde gefunden hatten. Umgeben von den Ruinen des Zeitalter des Lichtes wartet er immer auf den nächsten Kämpfer, der die Flamme sucht, bis schließlich die erste Flamme erlöschen wird und mit ihr auch der Wächter.

Doch kam dort eines Tages ein Aschener, der bereits drei Fürsten bezwungen und sogar den vorhergesehenen Fürsten mitsamt seinem Bruder niedergestreckt hatte. Er stellte sich dem Wächter entgegen. Ein langer Kampf entbrannte, in dem die Seele der Asche sogar auf ihren letzten Trumpf zurückgreifen musste. Sie übernahm vollends die Fähigkeiten des mächtigsten Kriegers, der je eins mit der Flamme wurde, dem Herrscher des Sonnenlichts Gywn höchstselbst. Doch auch dies verhalf ihm nicht zum Sieg und so wurde er schlussendlich niedergestreckt und dem Aschenen wurde eine Wahl gelassen: Folgt er dem Willen der Flamme oder dem Willen des Herrschers des Sonnenlichts? Wie er sich entscheidet ist ungewiss; beide Wege haben Einfluss auf die gesamte Welt. Nur eines ist klar, das Feuer schwindet...
 

Anmerkung

Am Schluss sollte noch etwas erwähnt werden, was nicht mehr zu dem Boss gehört, aber noch interessant ist. Man erfährt nämlich im Spiel, dass es auch nach dem Erlöschen der Ersten Flamme immer noch Funken gibt, von jedem Aschefürsten, der je die Erste Flamme entzündet hatte. Diese würden sich eines Tages wieder zusammenfügen und eine neue Erste Flamme erschaffen und so auch ein neues Zeitalter des Lichts einläuten. Das würde bedeuten, dass es wirklich irrelevant ist, was man tut, da sich im Prinzip nichts ändert. Hierzu gibt es auch eine gesonderte Theorie, die ich womöglich in einem späteren Artikel genauer beleuchten werde.
 
Ebenfalls angeführt werden kann, dass man diesen Boss auch noch als letzte Prüfung sehen kann. Er könnte auch entstanden sein, damit nur jene mit starken Seelen an die Erste Flamme herankommen, da nur diese sie überhaupt entzünden können. Dagegen steht allerdings, dass die Erste Flamme diesen Krieger jetzt erst erschaffen hat und nicht bereits vorher, was wiederum eher gegen eine Prüfung spricht.
Anzeige
Der Beginn der Reise.
Gilgaesch 30. September 2017 - 11:20 — vor 7 Wochen aktualisiert
keimschleim 15 Kenner - 3119 - 30. September 2017 - 11:16 #

Lore-Artikel zu den Souls-Spielen sind immer klasse. Jetzt muss ich mich nur endlich durch DS3 durchquälen, bzw. damit warm werden, bevor ich den Artikel lesen kann.

xan 16 Übertalent - P - 5051 - 30. September 2017 - 11:59 #

Vielen Dank für den schön lesbaren Hintergrund zu Dark Souls. Bei mir war die Luft nach Teil 1 raus, habe mitten in Teil 2 aufgehört, aber die Story interessiert mich noch.

Golmo 16 Übertalent - P - 5007 - 30. September 2017 - 14:40 #

Spiel einfach mal direkt Teil 3!

Gilgaesch 12 Trollwächter - 1058 - 30. September 2017 - 15:39 #

Das Stimmt Teil 2 ist schon sehr anders als die Anderen ^^

Scando 24 Trolljäger - P - 46195 - 30. September 2017 - 16:55 #

Teil 3 gefällt mir auch am besten, auch wenn ich immer noch verzweifel

Loco 17 Shapeshifter - 8692 - 30. September 2017 - 18:05 #

Mir gefällt Demons Soouls am besten, wenn man das denn dazuzählt. Da wirkt alles irgendwie runder und funktioniert noch einen Tick besser. Die Quests sind zum Teil auch sehr genial und über fünf Ecken.

Gilgaesch 12 Trollwächter - 1058 - 30. September 2017 - 18:48 #

Ich finde so eine zusammenhängende Welt fehlt in Deamon Souls, deswegen finde ich Dark Souls 1 am besten weil man da überall hinlaufen kann von jedem Punkt

Loco 17 Shapeshifter - 8692 - 30. September 2017 - 18:54 #

Wobei man ja sagt, dass die Welt von Dark Souls eigentlich der DLC zu Demons Souls werden sollte (der kaputte Archstone) der allerdings nie erschien und aus dem dann später eben Dark Souls selbst wurde.

Da scheiden sich die Geister. Finde den Nexus sehr gut, weil er das, was da in der Welt passiert, begreiflicher macht und als Zuflucht für all die geqälten Seelen dient.

Allerdings meinte ich jetzt auch eher das Spielgefühl. Finde bei Demons Souls ist es irgendwie alles einen Tick knackiger und auf den Punkt gebracht.

Loco 17 Shapeshifter - 8692 - 30. September 2017 - 14:32 #

Sollte jeder kennen, aber falls nicht: https://www.youtube.com/watch?v=fs5fNUKn08c&list=PLWLedd0Zw3c7TTg9J6yA5fd-554ojNlrF

Lore-Videos von VaatiVidya auf Youtube sind der Hammer. Hat er zu allen Souls-Titeln und Bloodborne gemacht und gerade bei Bloodborne vieles entschlüsselt, was ich so gar nicht begriffen habe. Bei den Souls-Titeln kriegt man es ja noch irgendwie mit, aber gerade bei Bloodborne entging einem vieles über die Geschichte.

viamala 12 Trollwächter - 1189 - 30. September 2017 - 18:27 #

WoW. Das ist mal ein Hinweis. Sehr interessant für mich und echt gut gemacht, alter Schwede. Danke

Loco 17 Shapeshifter - 8692 - 30. September 2017 - 18:51 #

Gerne. Bin auch ein großer Fan von den Videos, auch wegen der sehr angenehmen Stimme. Es ist bei Souls-Titeln auch einfach so... du kannst nie alles sehen und das Große verstehst du vielleicht irgendwann, aber die Videos geben dir nochmal Zeit zu reflektieren und Verbindungen zu erkennen. Macht einfach Spaß. Da steckt allgemein auch eine Menge Story drin, nur eben zwischen den Zeilen und das übersieht man beim spielen oft, finde ich.

viamala 12 Trollwächter - 1189 - 30. September 2017 - 19:30 #

Das ist genau das was die meisten Souls Spieler wohl auch reizt, das man vieles nur erahnt und das ganze Setting, Leveldesign,Gegnertypen,Items etc. ist eigentlich alles der LORE dienlich. Die man alleine nie richtig begreift aber man spürt die Tiefe der Welt während der einsamen Reise. Und solche Artikel oder Lore Videos (die dann auch noch so gut gemacht sind) sind einfach klasse.

Sebastian -ZG- 27 Spiele-Experte - P - 78697 - 1. Oktober 2017 - 8:22 #

Man muss halt dem Englischen mächtig sein.

Loco 17 Shapeshifter - 8692 - 1. Oktober 2017 - 14:04 #

Musst du bei Souls-Titeln ja eh, weil die Übersetzungen zum Teil merkwürdig sind.

Gilgaesch 12 Trollwächter - 1058 - 1. Oktober 2017 - 14:26 #

Ja aber es ist auch nicht so schlecht wie bei anderen Spielen, wobei man auch sagen muss, dass teilweise recht ungewöhnliche, englische Wörter benutzt werden die nicht jeder versteht, weil die einfach besser klingen. XD

Loco 17 Shapeshifter - 8692 - 1. Oktober 2017 - 15:22 #

Schlecht ist es gar nicht, eigentlich. Es ist eher so, dass manche Übersetzungen was ganz andere sind oder ersetzt werden mit anderen Wörter auf Deutsch. Dazu kommt dann die Tatsache, dass du Souls iwann immer mit Wiki spielst, weil du wissen willst was du verpasst hast oder wie du eine bestimmte Quests erhälts... aber da stehen dann eben auch immer die englischen Begriffe drin bzw. taugen Deutsche Wikis einfach nichts, was einen dann auch wieder durcheinander bringt. Also allgemein würde ich schon sagen, dass du bei Souls-Titeln Englisch verstehen musst. Zumindest wenn sie deine Leidenschaft entfachen... und mal eben so durchspielen ist bei den TIteln aj auch nicht der Fall. Also entweder sie kriegen dich, oder du kapierst die Faszination eh nicht.

viamala 12 Trollwächter - 1189 - 30. September 2017 - 18:25 #

Danke für den Artikel :) !

Souls ist schon was besonderes. Dark Souls 1 habe ich 2013 gespielt, in einer Phase wo ich (mal so ausgedrückt)sehr unmotiviert war und dieses Spiel hat es trotzdem geschaft mich in seinen Bann zu ziehen und dadurch wurde ich etwas abgelenkt. Ich freue mich über jedes Spiel von From Software.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 70305 - 30. September 2017 - 18:31 #

Teil 3 war Piece of cake

TheRaffer 16 Übertalent - - 5244 - 1. Oktober 2017 - 18:06 #

Danke, dass du mir das mal zusammengefasst hast :)
Scheint ja doch Story in dem Prügelspiel zu stecken.

Gilgaesch 12 Trollwächter - 1058 - 1. Oktober 2017 - 18:26 #

Ich hab noch ein paar andere Artikel zu dem "Prügelspiel" verfasst ;)

TheRaffer 16 Übertalent - - 5244 - 1. Oktober 2017 - 19:02 #

Ich habe auch die letzten Artikel zu dem Thema mit Begeisterung gelesen. Das Spiel wird aber niemals was für mich sein :P

Tasmanius 16 Übertalent - P - 5718 - 1. Oktober 2017 - 20:15 #

Danke für den tollen Artikel. Auch wenn ich zugeben muss, dass mich die Lore von DS2 und vor allem DS3 nie so richtig interessiert hat. DS2 geht noch eher, da es weiter weg von DS1 ist. Aber für DS1 war nie ein Nachfolger geplant und sie hätten es dabei belassen sollen. DS2 und DS3 wären als eigenständige Spiele besser gewesen. DIe Lore von DS3 fängt an sehr "messy" zu wirken. Viel zu viel Fanservice.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)