Dark Souls 3 – Die Legende des Namenlosen Königs User-Artikel

Boss-Lore

Gilgaesch / 9. Juni 2017 - 11:55 — vor 22 Wochen aktualisiert
Steckbrief
PCPS4XOne
Action-RPG
16
From Software
24.03.2016
Link
Amazon (€): 57,95 (PlayStation 4), 37,00 (Xbox One), 149,95 (PC), 59,99 (windows_8)
Seit Dark Souls 1 haben sich jene, die sich mit der Lore beschäftigen, gefragt, wer der erste Sohn des Fürsten Gwyns war. Es gab viel Spekulationen, die mit dem verborgenen Boss im dritten Teil zunichte gemacht wurden. Dieser Artikel soll diese Frage beantworten.
Dark Souls 3 ab 37,00 € bei Amazon.de kaufen.
Vorab ein Hinweis: Wie jeder, der Dark Souls gespielt hat, weiß, wird dessen Story nicht einfach so präsentiert und ist damit auch sehr interpretativ. Das bedeutet auch, dass manche Spieler storybezogene Hintergründe oder Entwicklungen anders sehen beziehungsweise deuten. Sollte das bei euch der Fall sein, würde ich mich freuen, wenn ihr eure Sichtweise im Kommentarbereich erläutert.
 

Der Krieg

Einst, vor langer Zeit, als noch die Drachen die Welt beherrschten und gigantische
Gwyn mitten in der Schlacht
Bäume emporragten, entstand in der ewigen Stagnation plötzlich die Erste Flamme. Mit dieser entstanden zum ersten Mal auch Unterschiede in dieser Welt. Licht und Dunkelheit sowie Leben und Tod. Vier Wesen zogen große Macht aus diesem Feuer, die sogenannten Lord-Seelen. Der wohl mächtigste von ihnen war Gwyn, der Herr des Sonnenlichts. Er war derjenige, der das Zeitalter des Feuers anführte, und auch die anderen Lords respektierten seine Stärke und Weisheit. Seine Seele war so groß, dass er sie sogar aufzuspalten vermochte und sie unter seinen verschiedenen Kumpanen aufteilen konnte.
 
Gwyns Erzfeinde waren die unsterblichen Drachen, die er mit seinen mächtigen Blitzen und seinen ehrvollen Silberrittern im Rücken unaufhörlich bekämpfte. Doch diese Ritter waren nicht die einzigen Personen, die ihm immer nahe standen. Der Herr des Sonnenlichts hatte nämlich vier Kinder. Zunächst die wunderschöne Prinzessin von Arnor, Londo Gwynevere, sowie seine andere, sich im ewigen Schlaf befindende Tochter Filianore. Er hatte eigentlich auch zwei Söhne, jedoch war Gwyndolin so sehr dem Mond zugewandt, dass sein Vater ihn stets als Tochter großzog. So war sein einziger wirklicher Sohn die Person, die heute als Namenloser König bekannt worden ist. Dieser Sohn war wahrlich seines Vaters würdig. Er hatte als einziges Kind die legendäre Macht der Blitze geerbt und im ewigen Kampf gegen die Drachen war er immer an vorderster Front geblieben. Er war der Thronerbe von Arnor Londo und der wohl beste Krieger, den die damalige Welt kannte. Beinahe übertraf er sogar seinen eigenen Vater an Können und Geschick. Ihm folgten die Krieger des Sonnenlichts – und wie auch schon der Sohn jedem half, der Hilfe benötigte, halfen auch diese Ritter den Schwächeren.
 

Die keimenden Zweifel und deren Folgen

Er unterwies viele Krieger in der Kunst des Kampfes, so auch den späteren obersten Ritter seines Vaters, Ornstein. Er war auch sein Musterschüler und treuer Freund. Und auch einen anderen Mann konnte der Namenlose König seinen Freund nennen, der Felsen, Havel der mit ihm Seite an Seite gegen die Drachen kämpfte.
Doch mit der Zeit begann der Sohn die Prinzipien seines Vaters zu hinterfragen. Er fragte sich, warum man die Drachen so vehement bekämpfen musste, obgleich sie doch schon lange keine Bedrohung mehr darstellten. So begann er sich den Wesen, gegen die er so lange gekämpft hatte, zu nähern und schloss eine Kameradschaft mit einem starken Sturmdrachen. Als sein Vater herausfand, dass sein geliebter Sohn sich den Drachen zuwandte, verbannte er ihn und ließ alles, was auf ihn schließen ließ, vernichten, sodass nicht einmal sein Name bekannt sein konnte. Einzig sein guter Freund Havel hielt zu dem Sohn und ging mit ihm ins Exil. Da der Sohn aber trotz seines Verrats niemals seine Heimat hinter sich gelassen hätte, ließ er sich nicht unweit von Arnor Londo nieder, um den Weg seines Vaters weiter zu beobachten.
 
Er betrachtete, wie sich die Welt immer mehr ihrer Vernichtung näherte, und auch sein einstiger Schüler schien dies zu merken. Ornstein verließ seine Wache in Arnor Londo, um nach seinem ehemaligen Lehrmeister zu suchen und ihn für seine Taten zu stellen. Wie es ein Krieger tun musste, stellte sich der Sohn dem entschlossenen Ornstein entgegen und tötete seinen einstigen Freund.
 
Als die Flamme dann schlussendlich von Gwyn neu entfacht worden war, wurde sein ältester Sohn, der alles immer mit ansah, zum rechtmäßigen König von Arnor Londo, doch kehrte er nicht zurück, denn er respektierte immer noch den letzten Befehl, den sein Vater ihm damals gegeben hatte. Er wollte wissen, wohin der Weg seines Vaters wohl noch führen könnte und so sah er eines Tages einen auserwählten Untoten, der seinen Weg nach Arnor Londo fand. Dieser tat dasselbe, was sein Vater einst getan hatte und entflammte die erste Flamme von neuem.
 

Das Ende des Kriegsgottes

Unzählige Male sah er dies, wieder und wieder starb die Welt, nur um von einer
Der Aschene kämpft sich durch!
Person gerettet zu werden. Stets bildeten sich neue Königreiche, wie zum Beispiel Dranglaic oder Lothric. Manche entzündeten die Erste Flamme aus wahrem Edelmut heraus, andere aus Habgier. Er sah wie sein Königreich immer weiter verkam und dennoch kehrte er, wie es der Wunsch seines Vaters war, nicht zurück. Selbst als sein Bruder von dem Aschefürsten Aldrich verschlungen wurde, konnte er nichts tun außer zuzusehen. Der Einzige, der immer bei ihm blieb, war sein alter Freund Havel und sein treuer Drache.
 
Es gab auch einige Herausforderer, doch niemand schaffte es, den Kriegsgott zu bezwingen und so wartete der Namenlose König unaufhörlich auf jene Person, die ihn besiegen konnte. Die Person, die ihn davon erlösen konnte, nicht mehr ein Zuschauer dieser Welt zu sein. Eines Tages wurde dieser Traum wahr, als ein Aschener seinen Weg zum Domizil des Königs fand. Diese Person bezwang allein alle Gefahren, die sich ihm in den Weg stellten. Sogar Havel, dem alten Freund und Weggefährten, konnte er trotzen. Beim Klang der Glocke stellte sich auch der Namenlose König diesem Krieger. Dafür ließ er eine entsprechende Arena entstehen, die aus einem Sturm selbst bestand. Auf seinem Drachen kämpfte er gegen den Feind und dieser schaffte es, diesen alten Gefährten und Grund für sein Exil niederzustrecken. Allerdings war es nicht die Hand des Aschenen, die diesen alten Freund tötete. Der König selbst tat dies, wenn auch nur mit großem Schmerz in der Brust, sodass der Krieger sogar für einen Augenblick zögerte. Doch dann tat er es, wie es auch schon sein Vater vor ihm getan hatte und nahm die Seele des Drachen in sich auf. Somit stellte er sich dem Krieger mit aller Kraft, wie es einem Gott würdig war. Diese Schlacht ging lange und schlussendlich hatte der Namenlose König endlich seinen Meister gefunden und starb einen Tod, wie es einem Krieger ziemte.

Zum Abschluss noch eine Anmerkung zu diesem geheimen Boss. Es ist nicht völlig klar, warum er Gwyndolin nicht gerettet hatte, als dieser drohte gefressen zu werden. Es kann auch sein, dass er wütend war, dass sein Bruder ihm nie geholfen hatte. Allerdings widerspräche dies der Tatsache, dass er ein Exil so nah seiner Heimat gesucht hatte um dieses weiterhin im Auge zu behalten.
Anzeige
Die Krieger des Sonnenlichts, der Eid des Königs
Gilgaesch 9. Juni 2017 - 11:55 — vor 22 Wochen aktualisiert
joker0222 28 Endgamer - - 101597 - 9. Juni 2017 - 11:26 #

Schöner Artikel +1 Vote

bsinned 17 Shapeshifter - 7236 - 9. Juni 2017 - 11:58 #

Guter Artikel zum (für mich) ätzendsten Boss in ganz DS.

Flatinger 08 Versteher - 176 - 9. Juni 2017 - 12:23 #

Sehr guter Artikel! Ich kann mich täuschen aber in DemonSouls kämpft man glaube ich auch mal gegen den Nameless King. Wie gesagt kann mich aber auch täuschen. Ich weiß eh nicht genau wie Demonsouls da rein passt.:)

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31777 - 9. Juni 2017 - 12:27 #

Demon's Souls ist eine komplett andere Welt.

Flatinger 08 Versteher - 176 - 9. Juni 2017 - 12:44 #

Naja es liegt schon nahe das sich hier alles in einem Kosmos abspielt nur in einem anderen Zeitalter.

Gilgaesch 12 Trollwächter - 1056 - 9. Juni 2017 - 12:53 #

Deamon Souls hat nichts mit Darks Souls zu tun was die Story angeht XD

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31777 - 9. Juni 2017 - 12:58 #

Wieso liegt das nahe? Die Spiele können doch trotzdem in unterschiedlichen Universen spielen.

LeeRobo 15 Kenner - P - 3992 - 9. Juni 2017 - 12:59 #

Sehr schöner Artikel. Vielen Dank.

Ich habe Dark Souls 1 - 3 durchgespielt und frage mich immer wieder, woher nehmen die Leute die ganze Lore her? Ich scheine wohl blind durch die Spiele gelaufen zu sein und auch nie die Gegenstandsbeschreibungen gelesen zu haben. :-)
Respekt von meiner Seite.

BigBS 15 Kenner - 3147 - 10. Juni 2017 - 8:10 #

Ich weiß auch nix über die Geschichte. Und dabei mag ich die Spiele sehr gerne.
Das ist mir bei Dark Souls aber auch nicht wichtig. Mir geht es um die Spielmechanik, Design, etc.
Story ist für mich hier eher zweitrangig.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 9. Juni 2017 - 14:11 #

Ich verstehe nicht, weshalb seit 2-3 Jahren praktisch jeder im Spielebereich von "Lore" redet, wenn er Hintergrund meint. Klingt "Lore" irgendwie toll? Oder ist die Jugend mit einem "langen" Wort wie Hintergrund hoffnungslos überfordert?

Gilgaesch 12 Trollwächter - 1056 - 9. Juni 2017 - 14:17 #

Naja, Lore ist im Deutschen mehr die Überlieferung oder die Legende als der Hintergrund wobei man diese beiden Wörter auch misverstehen könnte. Hintergrund passt auch nicht ganz da nicht nur Hintergrundwissen der Ursprung sind aus diesem Grund passt Lore bei Dark Souls noch am besten.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 9. Juni 2017 - 14:31 #

Man kann durchaus alle von dir genannten Worte benutzen, nur Lore passt eben keineswegs am besten, denn es bedeutet: ein kleiner Wagen, der auf Schienen fährt und meist im Bergbau eingesetzt wird, um Kohle oder Gestein zu transportieren.

McNapp64 17 Shapeshifter - P - 7034 - 9. Juni 2017 - 14:33 #

Bis zu eurem Zwiegespräch war mir nur die zweite Bedeutung geläufig.

Sebastian -ZG- 27 Spiele-Experte - P - 78697 - 9. Juni 2017 - 14:56 #

Ich bedanke mich herzlich. Sitze jetzt feixend vorm Rechner. :mrgreen:

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35691 - 9. Juni 2017 - 22:55 #

Hahaha, Kommentarkudos :-)

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 36373 - 10. Juni 2017 - 6:42 #

Ich danke Dir. Das denke ich mir auch immer.

eksirf 15 Kenner - P - 3175 - 10. Juni 2017 - 7:08 #

Folklore? Aber das ist ja auch denglisch.

Myxim 15 Kenner - P - 3077 - 9. Juni 2017 - 14:21 #

Ich denke das kommt aus der Nutzung vieler englischer Seiten zu solchen (mystischen) Hintergrundgeschichten / Wissen, wie auch Beispielsweise bei Tolkiens HDR oder beim Hobbit. Dadurch werden viele Wörter einfach mal in den Kreisen eingedeutscht.

Das hat weniger mit Hip sein zu tun. In MMO Kreisen - zumindest wo ich mich aufgehalten habe - hat man schon früher oft eher grundsätzlich die englischen Wörter oder Abkürzungen genutzt (Beispielsweise AE (Flächenschaden), DD (Direct Damage) etc.)

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 9. Juni 2017 - 14:37 #

Nicht gut, aber immerhin verständlich, wenn die Spiele nur im Original erhältlich sind. ;-)

Der Marian 20 Gold-Gamer - P - 20109 - 9. Juni 2017 - 15:14 #

Sind doch klassische deutsche Fachbegriffe, die da abgekürzt werden:
Alle Erschreckt und Direkte Delle. ;)

Asderan 14 Komm-Experte - 2494 - 9. Juni 2017 - 15:07 #

Achja.. stimmt ja... wir sind beim "Spielemagazin für Erwachsene"...

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31777 - 9. Juni 2017 - 15:13 #

Wenn man von "Lore" redet weiss halt jeder exakt, was gemeint ist und worum es geht. Schaut man sich ein "Lore Video" an, weiss man, was einen erwartet.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 9. Juni 2017 - 15:26 #

Ich bitte um Entschuldigung, aber bei 20% Analphabeten in Deutschland (8% absolut, 12% funktional) weiß nicht "jeder exakt, was gemeint ist und worum es geht".
Und in einem deutschen Magazin rechne ich mit deutscher Sprache und frage mich dementsprechend, um was für einen Grubenwagen es hier geht.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31777 - 9. Juni 2017 - 15:32 #

Ich meinte jetzt eher bezogen auf Spieler, die sowas interessiert.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 9. Juni 2017 - 16:21 #

Mich haben Loren noch nie interessiert ;-)

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31777 - 9. Juni 2017 - 16:24 #

Die meisten Spieler wohl auch nicht.

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 36373 - 10. Juni 2017 - 6:43 #

Auch nicht in Indiana Jones?

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 10. Juni 2017 - 10:27 #

Sehr gut - wenigstens einer hat sich daran erinnert ;-)

joker0222 28 Endgamer - - 101597 - 9. Juni 2017 - 16:11 #

Dieser Kampf ist doch schon lange verloren.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15705 - 9. Juni 2017 - 16:31 #

Den Analphabeten hätte die deutsche Sprache dann auch nicht geholfen. Im Ursprung ist Gamersglobal eine englischsprachige Seite, dies weiß natürlich nicht jeder, diese Lore wird von Hohepriester Langer gelegentlich in Audienzen geteilt.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 70298 - 10. Juni 2017 - 12:24 #

Das sehe ich nicht so. Ich wusste auch bis vor Kurzem nicht, was Lore bedeutet und musste mich im Urban Dictionary schlau machen!

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 36373 - 10. Juni 2017 - 14:51 #

Ich weiß es nicht "exakt", sondern hab es mir zusammen gereimt.

Larnak 21 Motivator - P - 26197 - 9. Juni 2017 - 18:12 #

Das ist einfach das übliche Denglish, das dadurch entsteht, dass viele Diskussionen zum Thema Spiele, äh, ich meine natürlich Games auf englischen Seiten stattfinden und viele Leute auch auf englischen Seiten unterwegs sind und dann die Wörter, zu denen sie spontan keine gute Entsprechung wissen, einfach übernehmen. So werden sie dann Stück für Stück Standard und man wird blöd angeguckt, wenn man "Hintergrundgeschichte" sagt :D

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 9. Juni 2017 - 18:14 #

Traurig aber wahr :-(

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31777 - 9. Juni 2017 - 19:20 #

Was ist daran traurig? Sprache hat sich schon immer so weiterentwickelt.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 9. Juni 2017 - 20:49 #

Wenn man ein deutsches Wort nimmt und behauptet, das wäre jetzt englisch und würde ein anderes deutsches Wort ersetzen, sehe ich beim besten Willen keine Weiterentwicklung.

One-Eyed Jack 13 Koop-Gamer - 1710 - 10. Juni 2017 - 0:43 #

Das Wort Hintergrund wird doch in den gängigen Kontexten weiterhin verwendet. Videospiele belegen als neues Phänomen alte Wörter neu und alte Konzepte mit neuen Wörtern; im Zeitalter globalisierter Kommunikation halt auch mit Lehnwörtern aus anderen Sprachen.

"Weitentwicklung" bei Sprache ist ohnehin so eine Sache. Weiterentwicklung setzt schonmal grundsätzlich ein Ziel, also ein Ideal voraus, auf das es sich hinentwickeln soll, quasi ein Maßstab was Fort- und Rückschritt ist. Gibt's bei Sprache aber nicht. Sprache entwickelt sich - und "weiter-" höchstens im temporalen Kontext. Das ist auch ganz gut so, Deutsch wurde - man glaube es kaum, so krude wie das heute ist - im Laufe der Jahrhunderte immerhin erheblich effizienter und einfacher. Keiner will mehr Altdeutsch sprechen.

tl;dr: Sprache verändert sich. Lehnwörter/Anglizismen existieren. Get over it.

eksirf 15 Kenner - P - 3175 - 10. Juni 2017 - 6:27 #

Es gab immer und wird immer* einen Austausch zwischen verschiedenen Sprachen geben. Das kann man gut oder schlecht finden. Oder man nimmt es eben hin.

*ich Klammere hier mal beinahe komplett isolierte Kulturen/Sprachen (Landesabschließung Japans z. B.) und ähnliches aus.

One-Eyed Jack 13 Koop-Gamer - 1710 - 10. Juni 2017 - 11:34 #

Und vor allem frage ich mich an der Stelle, wie wir wohl heute sprechen würden, hätten wir nur den germanischen Grundwortschatz und nie was aus einer anderen Sprache aufgenommen.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 10. Juni 2017 - 12:17 #

Das siehst du doch gerade: Lore heißt nicht mehr Lore, sondern Lore...^^

Larnak 21 Motivator - P - 26197 - 10. Juni 2017 - 12:25 #

Wär jetzt allerdings auch nicht das erste Wort mit mehreren Bedeutungen :P

Wobei mir gerade immerhin kein klassisches deutsches Wort einfällt, das sowohl unterschiedliche Bedeutungen als auch Aussprachen hat.

One-Eyed Jack 13 Koop-Gamer - 1710 - 10. Juni 2017 - 12:32 #

Lustiger Fakt: (die) Lore ist übrigens auch ein aus dem englischen entlehntes Wort. :P

Bluff Eversmoking 14 Komm-Experte - P - 2279 - 10. Juni 2017 - 13:44 #

Weiterentwickelt? Oder degeneriert?

Bluff Eversmoking 14 Komm-Experte - P - 2279 - 10. Juni 2017 - 13:43 #

Seh ich genauso, zumal das Wörterbuch die englische "Lore" mit "Geschichte, Überlieferung" übersetzt. Im Ergebnis ein selten blödes Wortgeschwurbel.

Und es bedarf schon ziemlich viel wohlwollender Phantasie, bei den Souls-Spielen die Existenz einer Hintergrundgeschichte anzunehmen.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31777 - 10. Juni 2017 - 14:18 #

Nur weil Dich etwas nicht interessiert oder Du es nicht siehst heisst das nicht, daß alle so kurzsichtig sind.

Bluff Eversmoking 14 Komm-Experte - P - 2279 - 10. Juni 2017 - 14:35 #

An einer guten Geschichte, die sich aus dem Spielverlauf heraus ergibt, habe ich immer Interesse. Gerade, wenn man sich die Story erspielen muß, und sie nicht etwa plump über Cutscene-Filmchen präsentiert wird. Aber ich denke, daß in diesem speziellen Fall bei den Fans der Reihe doch eher die Phantasie den wenigten Fakten davongaloppiert. Aber das muß ja auch nichts schlechtes sein, im Gegenteil.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31777 - 10. Juni 2017 - 14:50 #

Die Spiele wollen ihre Hintergrundgeschichte halt anders erzählen, nicht auf die traditionelle Weise. Und das gefällt durchaus einigen Leuten, daß man halt nicht so mit der Nasenspitze reingetaucht wird.

Und die Hintergrundgeschichte ist nun mal detailliert, aber man muss sich das erst erarbeiten. Fakten gibt es genug, auch wenn man sie vielleicht beim oberflächlichen Blick nicht so wahrnimmt. Ich persönlich bin da auch zu faul zu, schaue mir aber durchaus gerne Lore-Videos dazu an und freue mich, daß es Spiele gibt, die mal Dinge etwas anders machen.

Larnak 21 Motivator - P - 26197 - 11. Juni 2017 - 13:14 #

"Und es bedarf schon ziemlich viel wohlwollender Phantasie, bei den Souls-Spielen die Existenz einer Hintergrundgeschichte anzunehmen."
Nein, wirklich nicht. Ein bisschen Interesse und Aufmerksamkeit sollten ausreichen.

Gilgaesch 12 Trollwächter - 1056 - 11. Juni 2017 - 14:04 #

Ne man muss nur ein wenig aufpassen und ein wenig ein wenig Lust mitbringen denn die Geschichte steht so ziemlich im Spiel und wird einem ins Gesicht geschlagen

Flatinger 08 Versteher - 176 - 12. Juni 2017 - 11:54 #

und wie gesagt so offensichtlich ist es eben nicht denn vieles in Dark Souls 3 ist eben aus Demons Souls. Angefangen bei Havel bis hin zu dem Thronraum indem das "Hauptquartier" angelegt ist, sieht verdächtig nach dem Raum aus Demons Souls aus. Gibt noch mehr parallelen aber das sind die offensichtlichsten. Für mich zumindest.

yankman 14 Komm-Experte - P - 2405 - 9. Juni 2017 - 18:30 #

Zwei Söhne, Zwei Töchter ... was ist das fünfte Kind ?

Mabeo 13 Koop-Gamer - P - 1787 - 9. Juni 2017 - 19:18 #

Ich komme auch nur auf vier.

Tasmanius 16 Übertalent - P - 5691 - 9. Juni 2017 - 19:23 #

Sehr schöner Artikel mal wieder!

keimschleim 15 Kenner - 3119 - 11. Juni 2017 - 7:28 #

Ein Lore-Artikel zu den Souls-Spielen ist immer willkommen. Wird gelesen, wenn DS3 beendet ist.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)