Retro-Selbstversuch #1

Conker's Bad Fur Day User-Artikel

Dennis Hilla 16. Januar 2014 - 15:10 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Nintendo-Konsolen haben den Ruf, nur zuckersüße Kinderspiele und keine Unterhaltung für Erwachsene zu liefern, sofern sich diese nicht mit Super Mario und Konsorten anfreunden können. Das Eichhörnchen Conker wollte 2001 auf dem Nintendo 64 allen das Gegenteil beweisen.
Willkommen zur ersten Folge des Retro-Selbstversuchs! Eine Gruppe von User-Artikel-Schreibern stellt euch allgemein als Klassiker geltende Retro-Spiele vor. Der Haken: Sie selbst haben den Titel zuvor noch nie angespielt. Es ist die ultimative Bewährungsprobe für die Hits von gestern: Machen sie auch heute noch langfristig Laune oder sind sie mittlerweile so stark angestaubt, dass sie unspielbar geworden sind? Heute präsentiert euch Psychofrog Conker's Bad Fur Day.

"Ach wie süß der kleine Conker doch ist!". Dieser oder ein ähnlicher Text dürfte so ziemlich jedem durch den Kopf gegangen sein, der das kleine Eichhörnchen das erste Mal in dem Mario-Kart-Konkurrenten Diddy Kong Racing oder auch in seinem Gameboy-Color-Ausflug Conker's Pocket Tales gesehen hat. Somit wurde von Conker's Bad Fur Day erwartet, ein wunderbar süßes Jump-and-Run in bester Kirby-Manier zu sein. Rare, die Entwickler hinter dem Titel, hatten das eigentlich auch geplant. Dann kamen aber diverse Umfragen
Conker ist eigentlich ein ganz Süßer...
dazwischen, weshalb das gesamte Spiel umgekrempelt wurde. Es entstand eine runderneuerte Version mit einem runderneutem Conker. Dieser ist vorsichtig formuliert weitaus weniger kindgerecht.

Mein Schädel...

Zu Beginn seht ihr einen kurzen Einblender, bei dem König Panther gezeigt wird. Der ist nicht erfreut, da das Tischbein eben dieses Möbelstücks gebrochen ist, auf dem er seine Milchgläser zwischenparkt. Der herbeigerufene Doktor urteilt fachmännisch, dass das Einzige, das die Lage wieder ins Lot bringen und den Tisch stabilisieren könnte, ein rotes Eichhörnchen ist. Eben genauso eines wie Conker. Dieser bekommt davon im Moment aber herzlich wenig mit. Denn nachdem das kurze Intro vorbei ist, steigt ihr direkt ein.

Allerdings geht der Anfang aber im wahrsten Sinne des Wortes schleppend voran, nachdem die letzte Nacht in der Kneipe wohl etwas zu lang geworden ist. Ihr wacht auf, wisst nicht wo ihr seid, habt dafür aber einen Kater der jeglicher Beschreibung spottet. Also schleicht ihr mit brüllenden Kopfschmerzen durch die Gegend und trefft nach einigen Metern die alkoholkranke Vogelscheuche Birdy. Diese gibt dem Eichhörnchen erste Einweisungen in die Spielmechanik. So muss etwa auf bestimmten Feldern am Boden die B-Taste aktiviert werden, um vorgegebene Events auszulösen. Das erste Ereignis ist, dass Conker eine Flasche Ale zieht, die Birdy erstmal für sich beansprucht. Nach ein wenig Hin und Her schafft ihr es, eine Kopfschmerztablette aufzutreiben und könnt euch fit und vital in normaler Geschwindigkeit bewegen, während die Vogelscheuche mit ein wenig zu viel Promille im Heu einschläft.

Der Schädel brummt und die Vogelscheuche trinkt.

Auf nach Hause!

Euer Ziel ist daraufhin ziemlich simpel: ihr müsst den langen und beschwerlichen Heimweg antreten. Warum er so lang und beschwerlich ist, liegt an dem Befehl des Königs, ein rotes Eichhörnchen, wie ihr nunmal eines seid, aufzutreiben. Deshalb meint allerlei Gesocks, es dürfte auf euch losgehen und euch erlegen. Wie aber spielt sich ein asoziales, saufendes, schimpfendes und alles beschimpfendes Nagetier? Prinzipiell wie in jedem anderen Jump-and-Run, nur dass es hier noch starke Adventure-Einschläge gibt. So gibt es die bereits erwähnten Bodenplatten, auf welchen ein beherzter Druck auf die B-Taste zu diversen Events führen kann. Diese sind situationsbedingt und mehr oder weniger sinnvoll. Für ein Schmunzeln können die meisten aber auf jeden Fall sorgen, den entsprechenden Sinn für Humor vorausgesetzt. Ansonsten lauft und springt ihr munter durch die mal mehr und mal weniger bunte Welt. Weite Abgründe können durch den Propeller-Schwanz überwunden werden, der ein wenig an Raymans Frisur erinnert.

Es gibt mehrere Passagen, in denen die Steuerung aber durchaus von der Norm abweicht, was den Sequenzen geschuldet ist. So gilt es, im Krieg gegen die Tediz, ihres Zeichens die Armee des Pantherkönigs, zu Uzis und Gewehren zu greifen und sie in bester Shooter-Manier wegzuballern. Im Uga-Uga-Land müsst ihr Dinosaurier reiten. An Abwechslung mangelt es also definitiv nicht. Dazu gibt es einen Multiplayer-Modus für bis zu vier Spieler. Es gibt verschiedene Spielmodi, wie ein klassisches Deathmatch, bei dem ihr euch mit verschiedensten Waffen bekriegt oder ein Spiel, bei dem ein Team Raptoren und eines Neandertaler spielt. Die Dinos sollen ihre Jungen füttern, während die Höhlenmenschen die Eier klauen wollen. Insgesamt gibt es sieben Spielmodi, die alle großen Spaß machen.
 
VikingBK1981 19 Megatalent - P - 14569 - 16. Januar 2014 - 15:32 #

ICH WILL EINE NEUAUFLAGE!!!!

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 16. Januar 2014 - 15:47 #

Auf der ersten XBox gibts soweit ich weiß eine... :p

Novachen 19 Megatalent - 13154 - 16. Januar 2014 - 18:07 #

Ja genau, die sieht eigentlich auch ziemlich gut aus im 720p Modus der ersten X-Box. Ist glaube ich auch lauffähig auf der 360, dort läuft die aber glaub ich nur in 480p und sieht deutlich schlechter aus.

Wundert mich, dass diese wesentlich bessere Version nicht als Grundlage für den Selbstversuch genommen wurde... obwohl die X-Box One gilt ja nicht als Retro sondern ist ja neuerdings wieder Next-Gen :P.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5897 - 17. Januar 2014 - 0:05 #

Ein 720p-Modus auf der ersten Xbox, bei der die beste Anschlussmöglichkeit maximal 768x576 Pixel ausgeben konnte? :-)

Conker lief - wie alle Spiele - maximal in PAL auf der ersten Xbox, mehr konnte die nicht. Auf der 360 hängt die Auflösung einiger Spiele vom verwendeten Kabel (Component, HDMI, VGA) ab. Die reinen 50Hz-Titel laufen nur via Component in 720p, wenn ich mich richtig erinnere.

Mit Hardwaregebastel konnte man die erste Xbox sogar wirklich auf 720p bringen, aber da liefen bestenfalls Filme via XBMC mit und auch die nicht gut.

KornKind 13 Koop-Gamer - P - 1354 - 18. Januar 2014 - 13:45 #

"Conker lief - wie alle Spiele - maximal in PAL auf der ersten Xbox, mehr konnte die nicht."

nö, stimmt nicht. Es ging durchaus mehr, was von ein paar wenigen Spielen auch genutzt wurde. Z.B. auch Soul Calibur II.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5897 - 19. Januar 2014 - 14:36 #

Das hat mich jetzt neugierig gemacht und ich hab mal recherchiert. Das PAL-Modell (was ich kenne, hab viel rumgebastelt an dem Ding damals), konnte das nicht. Das NTSC-Modell konnte hingegen 720p und 1080i und es gab sogar ein paar wenige Spiele, die das unterstützten (Conker gehört aber nicht dazu):

http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_Xbox_games_with_HD_support

Man lernt nie aus, danke!

DanceingBlade 10 Kommunikator - 545 - 16. Januar 2014 - 15:49 #

Die Neuauflage gab es schon für die erste Xbox und ist auch auf der Xbox 360 spielbar.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 14569 - 16. Januar 2014 - 17:09 #

Beide Systeme sind nicht mehr vorhanden, hätte gerne eine in HD für WiiU oder PS3/4.

Colt 13 Koop-Gamer - 1690 - 16. Januar 2014 - 18:38 #

Da aber rare nicht mehr zu Nintendo gehört wäre wohl nur ein Release auf der Xone möglich;)

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5897 - 17. Januar 2014 - 0:09 #

Oder Nintendo kauft Rare von MS. So verkehrt wäre das nicht mal. Von den guten Leuten ist eh keiner mehr bei Rare und die letzten Spiele waren entsprechend schlecht. Aber der Lizenzpool an SNES-, N64- und GameCube-Spielen ist durchaus kaufenswert.

Diddy Kong Racing im WiiU-e-Shop... *träum*

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 17. Januar 2014 - 8:58 #

Da hast du leider recht. Viele verbinden mit Rare die gute alte Zeit mit Conker, Banjo und dem indizierten Bond-Shooter. Leider hat das heutige Rare damit nicht mehr viel gemein :-( Lediglich die Lizenzen/IPs sind noch interessant.

Selbes Ding mit Lucasarts. Damit verbinden viele auch die großartige Era der PnC-Adventure und haben sich demensprechend über den Disney-Kauf aufgeregt. Viel vom damaligen Glanz hat das Team leider nicht mehr.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5897 - 17. Januar 2014 - 13:28 #

Ich finde die Disney-Geschichte in Sachen Lucasarts sogar gut. Disney hatte nie ein Problem damit, externe Studios Disney-Spiele entwickeln zu lassen und da waren viele geniale Games wie z.B. Castle of Illusion dabei.

Wenn Marken wie Indiana Jones entspannt jetzt an fähige Studios lizensiert werden, ist das viel besser als das Mittelmaß, was Lucasarts im letzten Jahrzehnt veröffentlicht hat.

Externe Titel aus diesen Universen gab's zwar auch vorher schon (Factor 5 oder Raven z.B.), aber jetzt dürfte das ja forciert werden.

Die Indy- und Monkey-Island-Lizenz bei Doublefine wäre ja nicht schlecht. :-)

Dennis Hilla Redakteur - P - 34375 - 16. Januar 2014 - 15:50 #

Um Klahrheit zu schaffen: Bei der Neuauflage auf der Xbox (360) fehlen einige Sequenzen des Titels. Deshalb gibts keine Erwähnung ;)

KoffeinJunkie (unregistriert) 16. Januar 2014 - 21:14 #

Sehr höflich formuliert.

Die XBox Version ist übelst zensiert (Szenen & Dialoge) und der Multiplayer Modus der N64 Version ist viel besser.
Die XBox Version zeigt, dass man solche Spiele vermutlich nie wieder zu Gesicht bekommen wird.

Ich meine wie gross ist die Wahrscheinlichkeit, nochmal gegen einen Opernarien singenden Haufen Scheisse anzutreten?

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5897 - 17. Januar 2014 - 0:11 #

Irgendeine Indie-Firma könnte sich erbarmen. Da gibt's viel bizarren Scheiß (positiv gemeint!). :-)

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 16. Januar 2014 - 15:53 #

Sehr schön :)
Weitermachen!

joker0222 28 Endgamer - - 101614 - 16. Januar 2014 - 17:04 #

Schöne Idee, das mit der Retro-Reihe. Wäre ja dafür, dass das ebenso wie die Arcade-Checks den Exklusiv-Status bekommt.
Bekommt jedenfalls einen Vote von mir.

Fabowski 13 Koop-Gamer - 1754 - 16. Januar 2014 - 19:19 #

Man war das ne schöne Zeit mit dem N64, Nintendos Bad-Ass-Konsole. Allein dieses Spiel habe ich dermaßen gesuchtet damals. Weiß noch, wie ich das Spiel zu Weihnachten bekommen habe, das war schon geil!

Kann mir jemand sagen, ob sich die 360-Fassung lohnt?

Freylis 20 Gold-Gamer - 22056 - 16. Januar 2014 - 20:02 #

OMG!!! Super Serie, Daeif!! Grandioser Start, Psycho!! :-)
Ich habe mich schon beim Lesen koestlich amuesiert. - Auf der anderen Seite zeigt ein solch skurriler Oldie-Titel natuerlich, mit wie viel Scheuklappendenken die Spieleindustrie heute agiert. Heute wuerde ein solches Game nur unter den Indies Aufnahme finden, aber Gott sei Dank hat es da immer noch seinen Platz.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67373 - 16. Januar 2014 - 22:18 #

OMG, was hab ich das Spiel geliebt. Bestimmt 20 x durchgezockt, und immer wieder Tränen gelacht :)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 278873 - 16. Januar 2014 - 23:45 #

Ist zwar nicht unbedingt mein Lieblings-Genre, trotzdem ein schöner Retro-Artikel, bitte mehr davon :)

Noodles 23 Langzeituser - P - 38083 - 17. Januar 2014 - 1:52 #

Unterhaltsamer Artikel und schöne Idee für eine Serie. :)

Mad Squ 11 Forenversteher - 677 - 17. Januar 2014 - 10:26 #

Kriege ich das auf meiner Wii U irgendwie zum laufen?

Es wäre vllt. für diese Artikelreihe noch eine Möglichkeit, zu erwähnen, wie die Titel heute gespielt werden können.

Ansonsten eine gute Idee und Erinnerungen an die guten alten Zeiten sind immer willkommen.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5897 - 17. Januar 2014 - 13:31 #

Die Conker-Lizenz liegt heute bei Microsoft, es gab ja sogar ein Remake auf der ersten Xbox. Da auf der Wii schon keine Rare-N64-Titel im Virtual Console Store zu kaufen waren, wird das auf der WiiU wohl leider weiterhin so sein.

Labrador Nelson 28 Endgamer - - 104508 - 18. Januar 2014 - 0:42 #

witzig!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Action
3D-Action
Rare
06.04.2001
Link
8.3
andere