User Meinung:

Cataclysm: Offenbarung für WoW - Spieler? User-Artikel

Razyl 22. August 2009 - 14:10 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
Das dritte World of Warcraft Addon: Eine Offenbarung für die WoW - Spieler oder doch nur billige Aufwärmung von alten Gebieten? Eine Traileranalyse soll einen Überblick geben.
World of Warcraft: Cataclysm ab 0,88 € bei Amazon.de kaufen.
Gestern Abend auf der Blizzcon ließ Blizzard die Bombe platzen und kündigte das mittlerweile dritte World of Warcraft Addon Cataclysm an. Selbst einen Trailer konnte das ruhmreiche Entwicklungsstudios zeigen und einige Fans kamen aus den Staunen nicht mehr heraus, bei anderen flossen sogar die Tränen. Doch ist der Trailer so gut, lässt er gar auf hoffen auf eine neue Offenbarung in World of Warcraft? Schauen wir uns die ersten Neuerungen mal genauer an.

1. Levelcap: 85 und die neuen Völker

Klar, zu einem neuen Addon bei World of Warcraft gehört auch ein neues Maximallevel. War man es noch von Burning Crusade und Wrath of the Lichking gewöhnt, dass es gleich 10 Level höher geht, muss man sich in Cataclysm umstellen. Hier geht es nur bis maximal Level 85, und da kommt auch bei einigen Fans schon die erste Skepsis auf. Nur 5 Level könnte ja bedeuten, dass man das Maximallevel innerhalb von 2 - 3 Tagen erreicht hat. Doch wir wissen noch nicht wie hoch die Erfahrungsgrenze geht, immerhin könnte Blizzard ja auch die Erfahrungspunkte die man benötigt extrem hoch setzen. Das müssen wir wohl erstmal abwarten und können dann immer  noch darüber diskutieren ob die neue Levelgrenze zu niedrig ist.

Desweiteren werden mit dem neuen Addon auch 2 neue Völker hinzugefügt. Auf der Allianz sind es die Worgen, die Horde darf sich über die Goblins freuen. Beide Völker bekommen natürlich auch ihre eigenen Startgebiete, die mit der Phasen - Technologie ausgestattet sind. Das heißt der Spieler erlebt für sich selbst die Weiterentwicklung des Gebietes, siehe das Todesritter Startgebiet in Wrath of the Lichking.

Die Worgen werden in Gilneas, dem alten Menschengebiet starten. Einst waren die Menschen hinter den Graumähnen - Wall sicher vor den Angriffen außerhalb von Gilneas. Doch dieser ist nun zerbrochen und die Menschen die einst dort lebten verwandeln sich nun Worgen und werden von den Verlassenen angegriffen. Aber die Nachtelfen greifen ein und retten die Worgen und nehmen sie in der Allianz auf.
In wie weit am Ende Gilneas zerstört ist müssen wir auch noch abwarten, aber ein neues Schlachtfeld, "Schlacht um Gilneas", ist angekündigt und dort soll es um die Vorherrschaft der Stadt gehen. Klingt auf jeden Fall spannend.

Kommen wir zu den Goblins, über die Neuankömmlinge in der Horde. Der Cataclysm hat sie nämlich voll erwischt und sie müssen schnell fliehen von ihren Inseln, der Maelstrom wird nämlich immer mächtiger und zerstört einige umliegende Inseln. Dabei setzen sie sich auf den verlorenen Inseln ab und müssen ab sofort gegen andere Feinde kämpfen. Im Trailer sind dies Menschen, eventuell sind es Piraten die sich auf diesen Inseln herab gelassen haben. Die Goblins verlieren aber wohl den Kampf, aber genau in diesen Moment tauchen die Orks auf und retten die kleinen Goblins und nehmen sie in die Horde auf.

Ab sofort dürfen also Horden - Spieler mit den Goblins auf den verlassenen Inseln starten und dort die ersten Schritte mit dem neuen Volk unternehmen. Wahrscheinlich darf man dann mit einen Schiff richtung Orgrimmar reisen und von dort aus ins Brachland.

Jedoch klingen beide neuen Völker toll und scheinen auch gute Startgebiete zu bekommen, mehr Eindrücke bekommen wir wohl erst mit einer Beta - Version.

2. Todesschwinge ist zurück!

Mit der Erweiterung gibt es natürlich auch wieder einen neuen Oberboss und dieser ist diesmal niemand geringeres als Neltharion, besser bekannt unter dem Namen Todesschwinge. Er ist nach einigen Jahren aus seinen Tiefschlaf erwacht und bricht aus seinen Heim aus, so das der Kataklysmus wirkt. Überall zerbrechen Länder, Vulkane entstehen, Überflutungen und und und... Das größte Problem ist aber, dass nun auch Titanen wie Ragnaros hinaufsteigen können auf Azeroth und für Verwüstung sorgen können. Der eben genannte Ragnaros wird nun auch den Berg Hiyal attackieren, jedoch stellt sich ihm Malfurion Stormrage entgegen.
Wahrscheinlich werden wir uns in Tiefenheim, der Heimat von Todesschwinge, mit den schwarzen Drachen messen müssen. Dort auch hat er Jahrelang die Twilight - Drachen ausgebrütet, die noch mächtiger sind als die Drachen aus den anderen Aspekten. Wie stark präsent Todesschwinge während des Levels sein wird ist noch unklar, aber durch die Zerstörungen wird er sicherlich immer wieder auftauchen.

3. Der Kataklysmus verändert Azeroth

Dadurch das Todesschwinge wieder erwacht ist brechen die Länder Azeroths auseinander. Orgrimmar wird zu einer Baustelle, das Brachland bricht entzwei und wird von Magmaflüssen überströmt, andere Länder werden überflutet und in Descolace blühen auf einmal die Pflanzen.
Doch nicht nur Level 80 Spieler werden diese Veränderung mit erleben, sondern alle Spieler, selbst die die Erweiterung nicht kaufen, müssen mit den Veränderungen leben. Zum Beispiel wird Aszhara ein Gebiet für Level 10 bis 20 Spieler und nicht wie früher für Spieler ab Level 45+ . Auch das Brachland ist nicht mehr länger nur noch für Low - Level Spieler da, sondern nur noch ein Teil davon. Der andere Teil ist für Spieler mit höheren Level.
Die überarbeiteten Gebiete klingen toll, Ich freue mich darüber endlich wieder in Azeroth zu questen und das Twinken macht mit dieser Änderung auch wieder mehr Spaß, wenn man nicht schon wieder zum 10. mal die selben Quests an den Kopf geworfen bekommt.

Desweiteren darf man nun auch in Azeroth mit seinen Flugreittier rumfliegen, denn einige Gebiete werden wohl nur so erreichbar sein können. In wie weit das Auswirkungen auf Azeroth hat müssen wir leider auch noch abwarten, allerdings klingt die Änderung ebenso ganz nett.

4. Die neuen Klassenkombinationen


Für einige wohl die schlimmsten Änderungen am Spiel, zumindest einige Klassenkombinationen klingen nicht gerade gut. Darunter zählen wohl die Zwergen Schamanen und die Tauren Paladine. Aber auch der Nachtelfmagier sorgt für viel Diskussionsbedarf, der Rest der Klassenkombinationen geht eigentlich in Ordnung.
Warum auch immer Blizzard auf die Idee kam aus Tauren nun Paladine zu machen, ist natürlich die große Frage. Eigentlich ist es unvorstellbar das ein 2 bis 3 meter großer Taure auf einmal mit sehr hell leuchtender Rüstung rumläuft und seine "Bubble" aktiviert. Gut, ich denke daran können wir wohl nichts mehr ändern und müssen damit leben, eben so wie mit den Zwerg Schamanen, die ja so gesehen kaum noch zu erklären sind. Ich hoffe jedoch Blizzard bringt für diese neuen Kombinationen eine Erklärung mit sich, besonders bei den Nachtelfenmagiern, die sich eigentlich von der Magie entsagt haben nach dem Unfall mit den magischen Brunnen der Ewigkeit.

5. Die neuen Instanzen

Auch wird es mit der neuen Erweiterung neue Instanzen geben. Wie oben schon angesprochen findet auch Ragnaros zurück ins Spiel und startet einen Großangriff auf den Berg Hiyal, wo sich aber ihn Malfurion Stormrage in den Weg stellt und den gefallen Weltenbaum schützen will.  
Aber auch die 3. Titaneninstanz öffnet ihre Pforten, nämlich Uldum. Die Instanz die südlich in Tanaris liegt, beinhaltet eine reine Wüstenoase. Dort gibt es 2 neue Instanzen, wovon eine wohl die mächtigste Waffe Azeroths enthält. Da ich schon länger gehofft habe, dass diese Instanz endlich mal aufgeht freue ich mich ganz besonders darauf. Mit hoher Wahrscheinlichkeit erfahren wir nun auch die letzten Rätsel der Titanen und Zwerge, also storytechnisch geht da viel.

Das Highlight des Trailers war die Ankündigung das es mit den Addon dann die Instanzen Todesmine und Burg Schattenfans als heroischen Modus geben wird für Spieler mit Level 85. Ob an den Instanzen, außer der Anpassung an das Level und die Aufbesserung des Loots, auch was geändert wird ist noch unklar.

Fazit

Insgesamt klingen die Änderungen sehr gut. Blizzard will weiterhin auf die Story setzen, das ist natürlich sehr lobenswert. Die Veränderungen von Azeroth, die Belebung der alten Kontinente klingen zwar am Anfang nur als billige Aufwärmung, aber man muss dabei auch bedenken, dass die Gebiete neu übearbeitet werden und auch einige neu hinzukommen. Ganz so billig ist die Aufwärmung nicht, aber sie klingt gut. Immerhin wünschen sich einige Spieler eine Rückkehr nach Azeroth und genau das zieht Blizzard nun durch. Das Twinken wird durch die Überarbeitung nun auch wieder interessanter. Abzuwarten bleibt natürlich noch wie schwer die neuen Raidinstanzen werden, werden diese ebenfalls so leicht wie die in Wrath of the Lichking ist es natürlich wieder ein großer Motivationsverlust für einige Gilden. Ich freue mich jedoch auf das Addon, werde aber zumindest noch eine Beta abwarten, bevor ich eine endgültige Meinung abgebe. Storyfans können sich jedoch auf das Addon allemal freuen.

Razyl 22. August 2009 - 14:10 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
Jörg Langer Chefredakteur - P - 339959 - 23. August 2009 - 22:31 #

Hi Razyl,

schöner erster User-Artikel von dir, der von Fachkenntnis beim Thema WoW zeugt.

Einige Verbesserungsvorschläge:

- Du könntest ab und an noch etwas Fachjargon durch allgemeinverständliche Worte ersetzen

- Mach weniger Absätze, unterstütze die dann aber jeweils durch eine Leerzeile

- Deine Kommasetzung ist wohl stellenweise der Weltwirtschaftskrise zum Opfer gefallen...

- Wenn du ein Thema einführst per Zwischenüberschrift ("Die neuen Klassenkombinationen") solltest du diese nochmals im folgenden Text nennen, statt einfach quasi weiterzuschreiben ("Für einige wohl die schlimmsten Änderungen am Spiel, ..."). Die Zwischenüberschrift ist eine Zusammenfassung oder Ankündigung des folgenden Textes, nicht aber Bestandteil von ihm.

- Stellenweise wäre ein etwas weniger umgangssprachlicher Stil vielleicht besser.

Dennoch: weiter so!
-

Astaldo 09 Triple-Talent - P - 308 - 24. August 2009 - 11:08 #

Zwei größere Sachen, die mir zur Fachkenntnis aufgefallen sind:

- Klassenkombis: Zwergenschamanen sind im Klan der Wildhammer seit jeher vorhanden. Da sie seit Patch "was-auch-immer" keine eigene Fraktion mehr darstellen, werden sie als Teil der Allianz gewertet. Das lässt spielbare Zwergenschamanen nur zur logischen Konsequenz werden. Zum Thema "Nachtelf"-Magier und Tauren-Palas werden zurzeit Questreihen eingefügt, die diese Änderungen erklären (sollen).

- Deathwing: "Er ist nach Jahrhunderten aus seinen Tiefschlaf erwacht[...]" . Nein, denn erst vor einigen Jahren wurde er von den anderen vier Drachen besiegt und vertrieben (nachzulesen im Roman "Day of the Dragon").

Razyl 18 Doppel-Voter - 9226 - 24. August 2009 - 14:28 #

Zum 1. mit den Nachtelf Magiern und Tauren - Palas, dies habe ich gestern auch noch am Rande mit bekommen, jedoch hatte ich keine Zeit mehr das noch mit reinzuschreiben.

Zum 2., da müsste ich mir demnächst den Roman kaufen, den ich bisher noch nicht in meiner Sammlung habe :)

Paganosterix (unregistriert) 25. August 2009 - 5:15 #

Das mit Deathwing bekommt man auch Ingame mit. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber bei der alten Onyxia-Questreihe wurde das glaube ich erwähnt. Oder aber in einem der Bücher, die in Azeroth wild verteilt sind.

Sebastian Conrad 16 Übertalent - 4740 - 31. August 2009 - 21:15 #

Ich will hier wirklich niemanden auf den Schlips treten mit meiner Meinung, aber ich finde, ich habe genau den richtigen Augenblick ausgesucht um mit dem Game aufzuhören. Ich bin seit Release dabei, und mich reißt das alles nicht mehr mit. Die neuen Rassen hören sich ganz interessant an, genauso wie die Idee mit der alten Welt. Aber das hätte für mich früher kommen müssen.

Carl S. 04 Talent - 27 - 20. September 2009 - 21:07 #

WOW aufhören ist schwer das ist wie mit dem Rauchen oder mit dem trinken aber wenn man da 2 so interressante neue Rassen geboten bekommt dann könnte man ja ma drübernachdenken anzufangen find ich generell nicht schlecht was die Macher zu den fähigkeiten der Goblins und der Worgen sagen. Damit bricht Blizzard seine 3 teile reihe. Villeicht kannman da auch noch ma auf einen 4 teil von Warcraft hoffen.

Magnum2014 16 Übertalent - 4836 - 14. August 2014 - 14:21 #

Ich dann das war der Anfang vom Ende des Games. Also wurde danch einfach viel zu leicht...man konnte seine Talente/Skills nicht mehr richtig verteilen etc. Nur alle 5 Stufen mal was neues...langweilig.

Für mich ist WOW tot...

es lebe WILDSTAR!

vgamer85 14 Komm-Experte - 2553 - 17. November 2016 - 12:29 #

Eine sehr große Marke und Spiel, welches ich nie gespielt habe. Ob ich was verpasst hab:/

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)