Eldest meint:

Auf Windows 7 upgraden? Wieso nicht? User-Artikel

Eldest 23. August 2009 - 19:32 — vor 8 Jahren zuletzt aktualisiert
Es stimmt. Windows 7 ist weder eine Revolution, noch ein weltbewegendes Stück Software. Und es ist auch keine Meisterleistung in Sachen Performance, wenn man es mit Windows XP vergleicht. Aber trotzdem wird es sich blendend gut verkaufen...
Ich zähle selbst Kritikpunkte an Windows 7 auf, und prophezeie ihm trotzdem eine glänzende Zukunft? Ja, in der Tat. Aber ich habe meine Gründe. Darunter fällt auch die Zielgruppe. Microsoft will sein neuestes Windows nicht vorrangig an Spieler verkaufen. Die sollen eh die XBOX 360 kaufen und auf Windows nur als Notlösung aufspringen. Tun wir es trotzdem? Dass Deutschlands Spielemarkt immer noch vom PC beherrscht wird, beweist das.

Die Ressourcen sind vorhanden

Wir leben in einer Zeit in der die Prozessoren immer schneller, Grafikkarten immer leistungsfähiger werden und Arbeitsspeicher eine beispiellose Deflation erlebt (hat). Wo man vor ein paar Jahren noch Unmengen Geld ausgeben musste, um mehr als 512MB Ram sein Eigen nennen zu dürfen, kriegt man heute für den Preis eines Konsolenspiels gleich 4GB! Deshalb kann und darf ein Argument, dass Windows 7 mehr Ressourcen verbrauche als Windows XP einfach nicht mehr gelten. Es ist in Zeiten des Fortschritts selbstverständlich dass alles größer wird. Wir haben in den letzten Jahren einen unglaublichen Leistungsschub in der Computertechnik erlebt. Warum sollten wir ihn nicht nutzen? Warum darf ein Betriebssystem was acht Jahre später erscheint als XP, keinen größeren Hunger nach Ressourcen haben? Vor 8 Jahren waren 64 bis 128MB RAM Standard. 256MB oder gar 512MB die Ausnahme. Heute sind 2 bis 4GB Standard. Also um das zweiunddreißigfache! Warum sollte der Bedarf an Arbeitsspeicher da nicht mitsteigen?
Microsoft muss verkaufen

So Leid es mir tut, das zu sagen: Wir Spieler sind einfach eine Minderheit. Wir sind nicht die Hauptzielgruppe für ein neues Betriebssystem. Es ist nachvollziehbar, dass sich viele Spieler ein Betriebssystem wünschen, das schnell ist, die Ressourcen schont und gleichzeitig die neueste Grafiktechnologie ansprechend und gut umsetzt. Dieses Betriebssystem hätte eine schlichte Oberfläche, unter der dafür umso mehr Potenzial schlummert, das nur darauf wartet in Spielen seine volle Pracht zu entfalten. Aber wer kauft das denn schon? Wer kauft sich ein Betriebssystem, das aussieht wie der Vorgänger? Kaum jemand. Die Zeiten, in denen der Großteil der Computernutzer Nerds waren, die vor ihrem C64 in der heimischen Bude saßen, sind vorbei. Der Computer ist ein Massenmedium geworden und muss auch so präsentiert werden. Das tut Microsoft, auch mit Windows 7. Seven, wie der englische, einprägsame Name lautet, ist schick. Es ist reizvoll. Und es ist modern. Das wollen die Menschen. Warum kaufen sie sich sonst Apples Ipods? Wegen des guten Klanges? Wohl kaum. Sie kaufen Ipods weil die Präsentation einfach so verdammt raffiniert ist. Und Windows 7 schlägt in diese Kerbe. Vielen tut es weh das zu sehen, mir auch: Spieleleistung ist einfach nicht das A und O eines neuen OS'. Das A und O ist die Attraktivität. Und nur wenn ein Produkt attraktiv genug ist, für die Massen versteht sich, hat es Erfolg. Und nur dann können wir hoffen, dass Microsoft uns weiterhin ein Betriebssystem programmiert, auf dem die neuesten Spiele laufen. Und nur dann können wir uns darüber freuen, dass die Technologie immer besser wird. Deswegen gibt es DirectX11.
Aber natürlich ist Microsoft 7 auch kein Spiele feindlicher Systemuntersatz. Es wird zwar definitiv seine Probleme mit alten Titeln haben. Aber jede neue Technologie hat Probleme mit alter. Das ist der Preis des Fortschritts. Und DirectX11 ist ein Schritt genau dorthin, wo die Kritiker Windows 7 nicht sehen: Effektivität. DX11 vereinheitlicht, vereinfacht und erneuert. Die Grafik profitiert nicht sehr davon, aber sehr wohl die KI, die Physik und andere Dinge die unter der Grafik eines Titels schlummern. Es gibt den Entwicklern eine einheitliche Möglichkeit, ihre Spiele noch besser und einfacher entwickeln zu können. Und so wäre auch die Zielgruppe der Spieler durchaus bedient.

Wir brauchen Fortschritt

Es ist der Lauf der Dinge, dass diese sich weiterentwickeln. Und in der Geschichte war es immer so, dass es Zweifler gab, die diesen Fortschritt bremsen wollten. Es gab Menschen, die fanden das vorhandene so toll, dass sie das neue nicht wollten. Wo wären wir heute, wenn diese Menschen gewonnen hätten? Wir würden immer noch im Kerzenschein handgedruckte Bücher lesen. Denn Kerzenlicht ist doch so romantisch, und der der manuelle Buchdruck hat solch eine lange Tradition. Wir würden nicht hier sitzen und uns übers Internet begegnen.
Ich gebe zu, Windows 7 ist nicht das, was man eine Revolution nennen würde. Aber auch kleiner Fortschritt sollte beachtet werden und vor allem sollte ihm nicht im Weg gestanden werden. Es ist nur zu leicht, sich vorzustellen was wäre, wenn wir alle bei Microsoft XP blieben. Die Technik hinter den Spielen würde sich nicht mehr entwickeln. Sie würde so lange stagnieren, bis die nächste Konsolengeneration erscheint. Wann ist das? Microsoft bringt Natal raus, Nintendos Wii verkauft sich wie geschnitten Brot und Sony will seine PS3 endlich salonfähig machen. Wir können noch gut und gerne fünf Jahre warten, bis sich da was richtig neues tut. Wollen wir solange auf Fortschritt warten? Nein! Und bringt DirectX11 diesen riesigen Fortschritt? Nein! Aber den Grundstein dafür. Man muss erst kleine Schritte machen, um einen großen Satz wagen zu können. Das war schon immer so. Und wenn sich Windows 7 nicht verkauft? Auf Windows 8 warten? Auf Windows 9? Oder womöglich auf ein Spieler-OS? Wenn Microsoft merkt, dass seine Neuerungen die Spieler nicht überzeugen, werden sie dann noch mehr Energie in die Entwicklung stecken, oder es sein lassen und den PC frühestens auf Vordermann bringen, wenn die Konsolen an ihm vorbei gezogen sind? Neue Konsolen werden gerne gekauft. Neue Betriebssysteme anscheinend nicht (mehr).

Menschen wollen Spaß

Die Überschrift ist eine Tatsache. Und das wird wohl kein Spieler abstreiten. Nein, wir Spieler erst recht nicht. Warum sollten wir auch? Wir zählen doch das Spielen, den Spaß am Spielen, zu unseren größten Hobbys und Leidenschaften. Und aus dem Wille nach Spaß ergibt sich eine ganze Industrie. Eine Weltindustrie. Nicht nur Spiele. Nein! Medien, Unterhaltungselektronik, Bücher... Es gibt so viele Beispiele. Ipods sind ein Phänomen. Ich hatte sie bereits eingangs erwähnt. Die Dinger so durchdacht präsentiert, dass sie die Lust im Menschen wecken. Und sie stillen. Ein Ipod ist nicht sonderlich nützlich. Ja er ist noch nicht einmal das, was ein Musikfetischist einen guten MP3-Player nennen würde. Aber er macht Spaß. Und das soll Windows 7 auch, und das tut es auch. Ich mache es kurz: Die Oberfläche ist toll. Das Design ist toll. Die neuen Funktionen erleichtern mir den PC-Alltag. Alleine das Ziehen eines Fensters an den Rand, sodass es auf die Größe des halben Bildschirms skaliert, ist eine Bereicherung.

Ich gebe es gerne zu. Mir gefällt Windows 7 besonders wegen der neuen Oberfläche. Und auch DirectX11 möchte ich gerne nutzen. Und ich sehe nichts, was z.B. die Bedienung einschränken würde. Es verbraucht mehr Ressourcen. Ja und? Dafür ist die Oberfläche auch viel aufwändiger. Mir ist bewusst, dass die alteingesessenen Profis Geschwindigkeit wollen, wirkungsvollen Minimalismus und was noch dazu gehört. Aber wer könnte es einem Menschen übel nehmen, dass er Spaß will? Wenn Microsoft 7 das bringt, oder etwas anderes Positives, warum sollte es dann keine Daseinsberechtigung haben? Es ist ein Fortschritt. Ein nötiger Fortschritt. Und ich werde diesen Schritt, fort vom Alten, tun. Es ist dieses niedere Bedürfnis nach schönen neuen Sachen, das mich dazu treibt. Beinahe skandalös.




Eldest 23. August 2009 - 19:32 — vor 8 Jahren zuletzt aktualisiert
Jörg Langer Chefredakteur - P - 355169 - 23. August 2009 - 21:27 #

Hallo Eldest, schöner Artikel, diese Antwort auf Micks Kolumne :-)

Die großen Anführungszeichen habe ich wieder rausgemacht, weil sie den offiziellen Redaktionskolumnen vorbehalten bleiben sollen. Dafür habe ich deine Zwischenüberschriften groß gemacht. Das kannst du selbst tun, einfach durch Unterstreichen.

Eldest 13 Koop-Gamer - 1718 - 23. August 2009 - 21:29 #

Ah okay, danke! Schade, ich finde die Anführungszeichen so schick.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29998 - 23. August 2009 - 22:01 #

Hui, Konsolenspiele kosten nur noch 39 Euro? ;) So preiswert ist DDR2 schon geworden..

Übrigens braucht Windows 7 gar nicht einmal SO viel mehr Ressourcen als XP. Mit 1 GB RAM läuft es brav und flott genug für den Alltag (mit weniger würden selbst die ewig gestrigen ihr XP auch nicht füttern). Ein Singlecore-Prozessor reicht auch (und genauso wie bei XP fühlt es sich mit nem Dualcore flotter an. Bei Seven dank besserem Scheduler sogar noch mehr als bei XP), einzig die olle 20 GB Festplatte von Anno Tobak ist etwas aus der Mode. Wobei die vom Platz sogar reichen würde, wenn man sich etwas eingrenzt. Nur die Geschwindigkeit der Festplatte spielt heute eine deutlich größere Rolle als 2002. Nur : 500 GB kosten keine 40 Euro mehr. Und man hat mehr Platz. Sogar zu Zeiten eines 386er wußte man : Speicher kann man nie genug haben. Damals wurden die 20 MB zu eng, heute sind die Dimensionen etwas großzügiger. Aber selbst ein Herr Schnelle wird eher nicht mit einer 20GB HDD und 512 MB RAM arbeiten, wenn doch - richtet ein Spendenkonto ein.

Eldest 13 Koop-Gamer - 1718 - 23. August 2009 - 22:06 #

Ram ist im Preis leider wieder gestiegen. Bei 4GB muss man mit 50-60€ rechnen. Ich beziehe das auf Alternate-Preise. Und die sind meistens ein guter Martkmesser.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29998 - 23. August 2009 - 22:23 #

Oh, ich dachte immer Saturn wäre teuer - ich verkaufe 2x2 GB Kits in "meinem" Saturn für 39.99 Euro ;) ..

Eldest 13 Koop-Gamer - 1718 - 23. August 2009 - 22:25 #

Oh, das ist günstig. Hätte ich nicht erwartet.

Creasy (unregistriert) 24. August 2009 - 0:38 #

Seit wann ist der teuerste Onlinehändler ein guter Marktmesser? ;)

Vinnland 11 Forenversteher - 566 - 24. August 2009 - 9:13 #

Genau das habe ich auch gedacht. Alternate ist evtl. der bekannteste Händeler aber auch mit der teuerste. Da gibt es sicherlich bessere Marktmesser.
Bei Amazon gucke ich gerne. Da andere Händler auch über Amazon verkaufen, bekommt man dort einen ganz guten Überblick. Zusätzlich kann man noch Ebay einbeziehen.

Eldest 13 Koop-Gamer - 1718 - 24. August 2009 - 11:05 #

Soll ich das Konsole lieber rausstreichen?^^ Ich gebe zu, Alternate ist etwas teuer. Okay.

Vinnland 11 Forenversteher - 566 - 24. August 2009 - 0:02 #

Danke für den guten Artikel. Es ist schön nicht immer nur Anti-MS-Gemotze zu lesen. Trotz seiner länge war er angenehm zu lesen.
Klar ... sowas ist immer Ansichtssache. Aber ich finde, du hast das Thema objektiv beleuchtet.

hoschi 13 Koop-Gamer - 1485 - 24. August 2009 - 1:33 #

Ich lese immer wieder dass vista oder win7,wenn auch win7 weniger, mehr Ressourcen verschwenden als XP. Ja das stimmt, aber der Vergleich ist Blödsinn. Gerade heutzutage ist zB RAM extrem billig. Und dieser gehört verdammt nochmal genutzt. Denn gerade dadurch dass er genutzt wird, wird das Arbeiten bzw Spielen auf einem OS ja SCHNELLER, nicht langsamer. eine PS3 benötigt auch mehr Ressourcen als die PS2, aber ich hab noch nie irgendwo gelesen dass dies zum Nachteil der PS3 ausgelegt wird oder bspweise XP schelcht gemacht wird weil es mehr "Ressourcen" belegt als win95. Die Ressourcen sind doch dazu da um ausgenutzt zu werden. Da wird gerade in letzter Zeit von sehr vielen sehr viel Müll geschrieben...

Was generell Win7 angeht: Nicht dass ich win7 schlecht finde, ich benutze es selber , aber mir fehlt in solchen Beiträgen immer die Anmerkung ,dass win7 eigentlich für ein neues OS nichts relevantes neues bringt im Verglich zu Vista. Denn win7 ist ein SP2 für Vista -nicht mehr nicht weniger. Ein Taskbar die jetzt große Icons statt kleinen Icons und Programmnamen darstellt und ein optimierter Bootvorgang sind zwar nicht schlecht, aber keine Begründung für diese
ewig gleichen lapidaren Aussagen wie "dieses OS macht einen guten Eindurck". Oder sind die einfachen Windows-Benutzer da draußen wircklich so naiv und so einfach zu frieden zu stellen. Leider ja...

Carstenrog 16 Übertalent - 4838 - 24. August 2009 - 5:35 #

Warum das Alte nicht verbessern? Warum das Rad immer komplett neu erfinden? Ich finde Win7 ist ein verbessertes Vista. Und das wurde auch Zeit!

SynTetic (unregistriert) 1. September 2009 - 22:46 #

Stimmt. Mehr brauche ich (im Moment) auch überhaupt nicht.

Vinnland 11 Forenversteher - 566 - 24. August 2009 - 9:06 #

Ich denke, man macht immer wieder einen Fehler: Es wird von einem ganz neuen, neu entwickelten OS gesprochen. Das ist es aber nicht. Selbst MS behauptet das nicht. Win7 ist im Grunde nur eine Weiterentwicklung von Vista, bei der die Teile überarbeitet wurden, die Vista floppen liesen. OK ... evtl. hätte man dies auch mit einem Service Pack bewerkstelligen können. Ich besitze kein Hintergrundwissen. Daher beteilige ich mich nicht an Vorwürfen von Geldmacherei. Vielleicht ist Win7 Geldmacherei ... vielleicht hat die Entwicklung von Win7 andere Gründe. Nichts Genaues weiß man nicht.
Was wird eigentlich immer von einem neuem OS erwartet? Wunder? Man sollte sich in den Kopf rufen, was die Aufgaben von einem OS sind. Da kann man nicht immer supertolle neue Funktionen erwarten. Ist es nicht am wichtigsten, dass an Technik und Benutzerfreundlichkeit gearbeitet wird? Ich finde, dass dies bei Win7 geschehen ist.

Eldest 13 Koop-Gamer - 1718 - 24. August 2009 - 9:57 #

Dass es nichts großes neues bringt, habe ich mehrfach erwähnt.

Alter Mann 12 Trollwächter - P - 886 - 24. August 2009 - 11:21 #

Netter Artikel.
Aber beim Absatz "Microsoft muss verkaufen" letzter Satz: "...Möglichkeit, ihre Spieler noch besser und einfacher...", muss das nicht Spiele heißen?

Eldest 13 Koop-Gamer - 1718 - 24. August 2009 - 11:41 #

Wo steht denn da Spieler, das wär ja fatal... *husch und weg*

Despair 16 Übertalent - 5176 - 25. August 2009 - 12:21 #

Schöner Artikel, der (wie Mick Schnelles Kolumne auch) viel Wahres enthält. Aber was nützt mir der zu Ramschpreisen erhältliche Arbeitsspeicher, wenn ich für das neue Betriebssystem an sich um die 200 € hinlegen muss? Nur für etwas optischen Schnickschnack und DirectX 11 (was wiederum eine neue Grafikkarte und entsprechende Spiele erfordert, um es richtig ausnutzen zu können) ist mir das eindeutig zu teuer! Ich brauche Windows ausschließlich zum Spielen, für alles Andere benutze ich Linux. Das ist heutzutage wesentlich bedienungsfreundlicher als früher und kostet nach wie vor gar nix. Weshalb sollte ich mir also ein schickes, aber mehr Ressourcen verbrauchendes, mit der neuesten, aber noch nicht unterstützten DirectX-Version ausgestattetes Betriebssystem für einen größeren Geldbetrag zulegen? Selbst wenn ich mit halbwegs moderner Hardware ausgestattet wäre, sähe ich dafür momentan keinen Grund.

Windows 7 wird bei mir frühestens Einzug halten, wenn ich es hard- und softwaretechnisch voll ausnutzen kann. Bis es soweit ist, leistet mir meine Kombination aus XP und Ubuntu gute Dienste. 200 € gespart. Windows 7 mag gut sein - ich brauche es aber zum jetzigen Zeitpunkt einfach nicht. Und ja, ich weiß, dass ich als Benutzer eines Randgruppen-BS nicht die Norm bin. ;-)

Wurstdakopp 14 Komm-Experte - 1873 - 25. August 2009 - 13:35 #

Bis Windows 7 200 Euro kosten wird, vergeht aber noch etwas Zeit. Zwar sind die ersten 50€-Lizenzen schon vom Markt runter, aber bis zum Ende des Jahres wird Win7 für unter 100€ zu haben sein, erst im nächsten Jahr werden die Preise weiter angehoben. Also gibt es quasi Frühbucherrabatt, hatte Microsoft ja früher nicht. ;)

Win7 ist auch kein Vista SP", da es ja nicht an Vista weiter herumdoktort, sondern den ganzen überflüssigen Ballast abwirft. Vista Lite wäre so gesehen der besere Titel...

Eldest 13 Koop-Gamer - 1718 - 25. August 2009 - 14:30 #

Und die Systembuilder wird aller Vorraussicht nach sogar unter 100€ bleiben. 200€ brauchste wirklich nicht auf den Tisch zu legen. Das wäre mir auch viiiiel zu teuer.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29998 - 25. August 2009 - 20:44 #

Für 150 Euro gibts dann ja schon die Familienpackung, wenn man dann noch Freunde und Verwandte überzeugen kann, sich das Ding zu teilen, gibts Seven wieder für 50 Euro. Das löhnen viele Leute auch für den Luxus, sich z.b. Suse Linux mit Support anschaffen zu dürfen.

Despair 16 Übertalent - 5176 - 27. August 2009 - 11:07 #

Ok, dann ersetzt die 200 € durch einen günstigeren Betrag - die Aussage bleibt dieselbe. Ich werde das BS erst wechseln, wenn es nicht mehr anders geht.

Freeks 16 Übertalent - 5530 - 28. August 2009 - 13:16 #

Sehr schöner Artikel, fand Micks Text auch ein wenig zu einseitig und verbohrt :P
Leute wie ich (alles was neu ist muss drauf, altes wird ersetzt und irgendwo aufbewahrt) haben Win 7 seit der Beta am laufen und tippen seit 2-3Wochen auf der RTM rum und sind glücklich.
Ich gebe zu, Vista lief auch bei mir nicht von Anfang an gut, aber es lief. Aber genau so ging es mir bei meiner ersten XP Installation (ziemlich knapp vor/nach Veröffentlichung) sie lief kein Stück schneller als 98SE und hatte Probleme mit dem Treibersupport usw.
Microsoft hat mit Windows 7 das erste mal ein auf Anhieb funktionierendes OS auf dem Markt geworfen, und in 2 Jahren spricht keiner mehr von Vista, so wie niemand mehr (freiwillig) über ME spricht :)

Patrick 15 Kenner - 3955 - 28. August 2009 - 20:39 #

Aber XP wird man noch sprechen und das wird auch noch so bleiben. Bei mir kommt auch kein Vista oder Seven auf die Platte, da ich nur den IE6-8 brauche. Solange es kein IE Seven Only gibt bleibt es auch dabei.

Floyd Ryan (unregistriert) 30. August 2009 - 14:50 #

Was die Nutzung der Ressourcen angeht, stimme ich auch vollkommen zu.
Ich finde aber, dass Win7 vor allem wegen der vielen neuen Usability Funkionen seine Installationsberechtigung erhält. Es ist einfach alles besser und durchdachter integriert.

DigiDragon 06 Bewerter - 92 - 9. Dezember 2009 - 21:29 #

Ich hvae 7 aber finde XP besser

Michl Popichl 24 Trolljäger - 51544 - 13. August 2012 - 16:03 #

ich hab vista, aber bin echt am überlegen mir win7 zu holen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)