Toxe 21 Motivator - P - 29991 - 12. Januar 2017 - 20:08 #

Ui, spannend. Um nicht zu sagen: "Stellar is's". ;-)

BTW, ich hatte recht lange über einen sinnvollen dritten Platz nachgedacht, ein paar Tage später ist mir dann eingefallen daß ich eigentlich "VR" nennen wollte. Aber die Tatsache, daß ich im Moment des Schreibens trotz längerem Nachdenkens nicht mehr auf VR gekommen bin zeigt aber auch irgendwie ganz gut, wie wenig VR dieses Jahr für mich ein echtes Thema war.

Und im Nachhinein weiss ich auch gar nicht, ob es eigentlich überhaupt eine Enttäuschung war, denn ich hatte von Anfang an keinen grossen Hype darauf. Es kam halt – und ging wieder. Gefühlt für mich noch drei Jahre von Massenmarktkompatibilität entfernt.

SirConnor 17 Shapeshifter - P - 6761 - 12. Januar 2017 - 20:13 #

Schöner Beitrag mit einigen Überraschungen. Vor allem Toxes Meinung zu DS3, wobei ich das gut nachvollziehen kann.
Beim Lesen von Rohrkrepierers Beitrag, habe ich herzlich gelacht. Schön geschrieben!

Olphas 24 Trolljäger - - 48261 - 12. Januar 2017 - 21:18 #

Ich hatte Dark Souls 3 auch erst auf der Liste für diese Galerie. Aber eigentlich ist mein Hauptvorwurf an das Spiel total widersinnig: Es ist halt schon wieder ein Dark Souls und so langsam nutzt es sich dann doch für mich ab. Ich hab auch diesen Teil wieder gern gespielt, aber als ich durch war, war dann auch gut. Es konnte mich halt einfach nicht mehr so flashen wie damals das erste Dark Souls oder Demon's Souls. Ich hatte mir sogar den Season Pass gleich am Anfang gekauft, aber den schon erschienenen DLC gar nicht mehr gespielt. Ich hab gerade einfach kein Bedürfnis, da noch mal einzusteigen.
Das ist irgendwo schade, aber das ist mehr so eine Resignation als wirklich Enttäuschung bei mir.

SirConnor 17 Shapeshifter - P - 6761 - 13. Januar 2017 - 7:30 #

Mir gings genauso. Ich hab erst nach DS2 die komplette Reihe gespielt, inklusive Demon's Souls und Bloodborne. DS3 war als einziges Spiel nur ein Durchgang gegönnt. Irgendwann nochmal. ^^

Toxe 21 Motivator - P - 29991 - 13. Januar 2017 - 14:17 #

Ich habe das unten in einem längeren Kommentar nochmal etwas ausformuliert.

Rohrkrepierer 13 Koop-Gamer - P - 1274 - 13. Januar 2017 - 16:47 #

Danke sehr. Kam direkt von Herzen.

Markus 13 Koop-Gamer - 1479 - 12. Januar 2017 - 20:13 #

Äh... wenn ich das richtig verstehe, ist die Enttäuschung von GG-User crux Civ 5, nicht Teil 6,oder?

crux 13 Koop-Gamer - 1778 - 12. Januar 2017 - 20:20 #

Ja, und das habe ich in meinen Texten auch so geschrieben - Chris muss es "korrigiert" haben.

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 142714 - 12. Januar 2017 - 20:22 #

Ist berichtigt, so sollte es jetzt stimmen (ich bin mit den römischen Zahlen durcheinander gekommen, sorry). @Markus: Danke für den Hinweis!

John of Gaunt Community-Moderator - P - 64228 - 12. Januar 2017 - 21:03 #

Ich hänge mich mal eben noch ran: Bei Old Lions Beitrag ist das "Enttäuschung 2016" doppelt gemoppelt :)

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 142714 - 12. Januar 2017 - 21:09 #

Danke danke! ;)

RoT 18 Doppel-Voter - 9895 - 12. Januar 2017 - 23:16 #

ich spiele derzeit auch noch einige civ 5 partien, habe zunächst eins mit vanilla angefangen und dann ein multiplayer und jetzt mit den schoschonen nochmal angefangen.

ich war anfangs auch eher zögerlich mit dem neugründen von städten und dem bilden eines großen reiches, aber mit ein zwei kniffen geht das auch, dass man sich große reiche erstellt. zudem kannst du dir die karten und spiellänge etc ja im vorfeld schon gut zurechtschnitzen.

und wenns dir eh zu lahm war, klar der schwierigkeitsgrad macht schon was aus, aber gründe vielleicht sogar bewusst ein zwei städte in die unzufriedenheit rein, dann bekommst du urplötzlich ziemlich viel zu tun ;) und das in einer situation, wo du sowieso noch die ganzen mali ausgleichen musst :)

Toxe 21 Motivator - P - 29991 - 12. Januar 2017 - 23:58 #

Schau, schau, Schoschonen.

Mabeo 13 Koop-Gamer - P - 1775 - 12. Januar 2017 - 20:15 #

Toller Beitrag wieder.

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 39303 - 12. Januar 2017 - 20:17 #

Ist wieder eine schöne Galerie geworden.

Sciron 19 Megatalent - P - 17272 - 12. Januar 2017 - 20:21 #

Ist das wieder schön, sich an dieser ganzen Negativität zu nähren ;). MGS5 wäre es bei mir auch letztes Jahr geworden, wenn ich da schon bei den Artikeln mitgemacht hätte. Da wäre dann aber noch ein ganzer Klops an Argumenten mit dazu gekommen.

SirConnor 17 Shapeshifter - P - 6761 - 12. Januar 2017 - 20:27 #

Ein Klops im Sinne von "kein schlechtes Spiel, aber als MGS..."? Dann reichen wir uns die Hand.

Sciron 19 Megatalent - P - 17272 - 12. Januar 2017 - 20:38 #

Joah, kann man so sagen. Hab es immerhin über 100 Stunden gespielt, aber die Story war zum größten Teil Mist (unvollständig noch dazu), hatte ein schlechtes Pacing und die "offene Welt" war leer und völlig überflüssig. Im Prinzip ist "Ground Zeroes" mit seinem schönen Hublevel die beste Mission in MGS5 und dafür muss man nichtmal TPP kaufen.

Ich könnte noch stundenlang weitermotzen, aber irgendwann muss man das auch hinter sich lassen. Möge es Kojima mit Death Stranding besser machen.

Hagen Gehritz Redaktions-Praktikant - 10283 - 12. Januar 2017 - 23:16 #

Kann ich so unterschreiben, habe Phantom Pain sehr schnell wieder verkauft, aber Ground Zeroes behalte ich in der Sammlung.

Makariel 19 Megatalent - P - 14092 - 13. Januar 2017 - 1:13 #

Bei mir wurde MGS5 ja der Flop 2015, insofern kann ich das auf jeden Fall nachvollziehen ;)

crux 13 Koop-Gamer - 1778 - 12. Januar 2017 - 20:34 #

Als Fussnote kann ich noch "Divinity: Original Sin" erwaehnen. Vielleicht kein schlechtes Spiel, aber nach etwa einer Stunde habe ich die Dialoge nicht mehr ertragen, und es seither nicht mehr angefasst.

Desotho 16 Übertalent - 4131 - 13. Januar 2017 - 18:57 #

Das Spiel gewinnt enorm im Coop.

Makariel 19 Megatalent - P - 14092 - 13. Januar 2017 - 19:03 #

Ich hab D:OS im Co-Op gespielt, und da hat es nochmal mehr verloren. Denn wir sind nicht immer wie die Faust am Auge geklebt, sondern haben ab und zu unabhängig voneinander Teile der Welt erkundet und mit NPC geredet. Das hat das Quest- und Dialogsystem aber überhaupt nicht vertragen. Nach ein paar Stunden waren wir komplett verwirrt und hatten uns in mehreren Quests komplett verfahren.

Harry67 15 Kenner - P - 3815 - 13. Januar 2017 - 19:24 #

Vielleicht habt Ihr den Coop Begriff etwas sehr gedehnt ...

Makariel 19 Megatalent - P - 14092 - 13. Januar 2017 - 19:28 #

Ach, Entschuldigung, wusste nicht das man Divinity "falsch" spielen kann :-P

Harry67 15 Kenner - P - 3815 - 13. Januar 2017 - 22:27 #

Aber sowas von ;)
... und sich nachher beschweren, dass man nur die schlechten Quests abbekommen hat ...

Harry67 15 Kenner - P - 3815 - 13. Januar 2017 - 19:22 #

War im Coop wegweisend. Alleine die teils ultraspannenden Rundenkämpfe.
Für mich eine absolute Positivüberrascheng.

Sciron 19 Megatalent - P - 17272 - 13. Januar 2017 - 22:49 #

So schlimm? Hab's mir letztens für die XOne gekauft und wollte es irgendwann dieses Jahr noch angehen.

crux 13 Koop-Gamer - 1778 - 13. Januar 2017 - 23:00 #

Ist sicher Geschmackssache, und man duerfte schnell merken, ob das Writing einem liegt oder eher nicht.

Zaunpfahl 19 Megatalent - P - 15114 - 14. Januar 2017 - 7:59 #

Ist schon ziemlicher hau-drauf-Humor. An sich alles gut geschrieben, aber man muss den Stil schon mögen glaube ich. Mir hats sehr gut gefallen im ersten Drittel, danach schlug der Director's Cut Patch zu und ich hatte weder Lust neu anzufangen noch mein Savegame weiter zu spielen...

Lencer 15 Kenner - P - 2784 - 14. Januar 2017 - 14:57 #

Ich hatte sehr viel Spass mit dem Spiel. Die Kritik am Humor ist IMHO Kritik auf sehr hohem Niveau. Wer generell auf so ein Art von Rollenspiel steht, sollte sich diese Perle nicht entgehen lassen. Ich fands bspw. viel besser als Pillars of Eternity, was mich überhaupt nicht angemacht hat und richtiggehend anstrengend war.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12869 - 12. Januar 2017 - 21:04 #

Wow, überraschend viele Top-Spiele unter den "Flops". Einige würde ich sogar zu den derzeit besten Vertretern ihres Genres zählen. Aber die subjektiven Begründungen sind meist einleuchtend und die wahren "Flops" spielt halt wohl niemand freiwillig.

crux 13 Koop-Gamer - 1778 - 12. Januar 2017 - 21:43 #

Witcher 3 hat mich am meisten ueberrascht, da es fuer mich eins der Highlights des Jahres war - auch wenn ich sicher viel zu kritisieren haette, hat es doch letztendlich einen Charme, dem ich mich nicht entziehen konnte.

Der Vergleich mit Skyrim verwirrt mich etwas - das habe ich damals u.a. aufgegeben, weil ich gerade den Eindruck hatte, dass der Schwierigkeitsgrad stark schwankt, ohne dass man im Vorhinein wissen kann, woran man ist. Ich hatte ohne Probleme ein Banditencamp leergeraeumt, dann eine aehliche Mission angenommen und bin von der zweiten Gruppe Banditen mehrfach komplett zerlegt worden. Und auf dem Weg auf einen Berg, um das Hauptquest fortzusetzen, stand mir ein viel zu starker Gegner im Weg, den ich nur mit etwas Glueck umlaufen konnte.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12869 - 12. Januar 2017 - 21:56 #

Witcher 3 war auch mein Spiel des letzten Jahres und das Blood and Wine Add-On ein Highlight dieses Jahr. Der Skyrim-Vergleich in dem Text stimmt vor allem nicht, Oblivion hatte die Baukasten-Dungeons und mitlevelnden Gegner; bei Skyrim wurde das erheblich entschärft. Grundsätzlich stimmt es zwar, dass man in Witcher 3 recht mächtig wird, wenn man auf Completionist spielt, aber das kann man durch einen höheren Schwierigkeitsgrad ausgleichen. Mal ganz davon abgesehen, dass das Spiel seine Faszination nicht aus dem sehr rudminentären RPG-System schöpft.

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4835 - 12. Januar 2017 - 22:17 #

Es mag bei Skyrim entschärft wurden sein, aber irgendwie muss es wohl noch vorhanden sein - oder ich habe in 160 Spielstunden bei 1,5 Durchgängen lediglich Glück gehabt, nie auf wirklich zu starke Gegner zu stoßen.
Es stimmtsicherlich, dass der Fokus von Witcher eher auf Storytelling liegt, wobei ich schon den EIndruck hatte, dass in Teil 3 ordentlich RPG-Charakterprogression hinzugefügt wurde. Aber gerade daher finde ich es schade, dass das "Erleben von Story" in Form von Quests nicht RPG-mäßig honoriert wird bzw. man sich für eine Auswahl der Quests entscheiden muss.
Vielleicht schaue ich ja bei Gelegenheit mal wieder rein, bei 53 Stunden Spielzeit kann ich auch nicht behaupten, wenig Spaß gehabt zu haben. Aber zur Durchspiel-Motivation hat es halt leider nicht gereicht.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9872 - 13. Januar 2017 - 17:23 #

Bei Witcher 3 kann man heutzutage immerhin das Level der Feinde skalieren lassen. Ob das dann auch für Quests gilt, kA.

malkovic 14 Komm-Experte - P - 1907 - 14. Januar 2017 - 11:20 #

Ja, den viel zu starken Skyrim-Berg-Gegner von der eisigen Sorte kenne ich auch noch. Ich hab ihn von erhöhter Position ganz unheldenhaft und hinterlistig mit einem Pfeilhagel erledigt.

Witcher 3 gehört für mich ebenfalls zum Besten des Genres. Enttäuschungen in diese Richtung scheinen mir schwer nachvollziehbar, bin aber auch eher der Story-Gamer (wenn Story und Figuren gut sind, verzeihe ich fast jede Schwäche - wie auch bei Mafia 3).

joker0222 28 Endgamer - - 100032 - 12. Januar 2017 - 21:54 #

Sehr interessante Beiträge. Am meisten habe ich jeweils bei Dark Souls 3 in der Überschrift den Atem angehalten. Aber dem einen war wohl der erste Boss zu schwer und der andere Beitrag scheibt nicht, wieso es eine Enttäuschung ist; ich vermute mal, weil es den Vorgängern zu sehr ähnelt.

Bin trotzdem nach wie vor sehr gespannt auf das Spiel und fiebere dieses Jahr der Komplettfassung entgegen.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12869 - 12. Januar 2017 - 21:59 #

Fand ich auch etwas seltsam, bin alles andere als ein DS-Experte, aber den ersten Boss in DS3 habe ich auch beim zweiten Versuch gepackt. Allgemein ist der Einstieg da um ein Vielfaches leichter als etwa der Anfang von Bloodborne. Bei Toxe habe ich das so verstanden, dass für ihn nach wahrscheinlich mehreren hundert Stunden mit der Reihe langsam die Luft raus ist - Kritik auf recht hohem Niveau ;)

joker0222 28 Endgamer - - 100032 - 12. Januar 2017 - 22:04 #

Ja das vermute ich auch. Ich habe ja im Herbst auch die Scholar-Version von DS2 gespielt und das hatte mittendrin für mich auch manchmal ein paar Sättigungsmomente, aber nach ein paar Tagen war ich jeweils geheilt.

Ich bin vor allem auf DS3 gespannt, weil es nach DS2 wieder vom DS1-Kernteam ist und ja auch einige Bloodborne-Elemente mitbringen soll.

Toxe 21 Motivator - P - 29991 - 13. Januar 2017 - 14:16 #

Ich habe unten mal einen längeren Kommentar geschrieben und meine Dark Souls 3 Kritik dort nochmal etwas ausformuliert.

Mantarus 16 Übertalent - P - 5328 - 12. Januar 2017 - 22:16 #

Wie zu erwarten ist das wieder mal eine Best of Liste geworden.

Infamous eine schlechte Grafik zu unterstellen und sie mit der PS2 zu vergleichen ... da würde ich wirklich empfehlen die Nostalgiebrille abzusetzen und mal einen Realitycheck zu machen.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12869 - 12. Januar 2017 - 23:59 #

Jepp, das sah damals spitzenmäßig aus, als ich es vor gut 8 Jahren gespielt habe, vor allem im Vergleich zum spielerisch ähnlichen Prototype. Wenn man so ein altes 3D-Spiel heute anpackt, sollte man nun aber auch nicht erwarten, technisch vom Hocker gehauen zu werden.

Ridger 18 Doppel-Voter - P - 10717 - 14. Januar 2017 - 13:43 #

Andererseits klappt es ja bei den anderen von mir genannten Games aus dieser Zeit und älter. Aber wahrscheinlich ist das auch der Nostalgiebrille geschuldet und dem Fakt, dass ich diese Games damals schon liebte (z.B. Uncharted, Resistance, MGS, etc.).

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12869 - 14. Januar 2017 - 14:08 #

Wobei Resistance 1 schon wesentlich schlechter aussieht, das war ja ein Launch-Titel.

Ridger 18 Doppel-Voter - P - 10717 - 14. Januar 2017 - 13:41 #

Nostalgiebrille geht bei mir leider nicht mehr ab. Du hast recht, hätte ich das damals gleich gespielt, wäre die Enttäuschung sicher ein anderes Spiel gewesen.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 64228 - 12. Januar 2017 - 22:29 #

Stellaris sogar einmal mehr in der Liste als erwartet ^^ Auch dass da direkt zweimal DS3 auftaucht ist eine ziemliche Überraschung, und auch sonst sehr abwechslungsreich. Schön :)

Olphas 24 Trolljäger - - 48261 - 12. Januar 2017 - 22:35 #

Ich erinnere mich noch gut an die erste Twitch-Show von GG, wo ein gewisser "J. of G.", Namensähnlichkeiten bestimmt zufällig, ständig "Stellaris or Riot!" geschrieben hat :D

Ich hab mich auch drauf gefreut und hatte es hauptsächlich nicht gleich gekauft, weil ich zu dem Zeitpunkt einfach keine Zeit hatte. Das war wohl die richtige Entscheidung ... es mag ja mittlerweile besser geworden zu sein, aber ich wie viele andere auch haben halt was vom Kaliber eines EU IV oder CK 2 im Weltraum erwartet. Und das ist es wohl bei weitem nicht geworden.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 64228 - 13. Januar 2017 - 0:34 #

Ja, da war die Euphorie noch groß, und dann so ein Reinfall :/

TSH-Lightning 18 Doppel-Voter - P - 11595 - 12. Januar 2017 - 23:08 #

Just Cause 3 kann ich nicht nachvollziehen. Bei mir gab es (auf PS4) nur bei den Bombenfahrzeugexplosionen eine Ruckelorgie, sonst nirgendwo. Hatte da Null Probleme was einzunehmen.

ganga Community-Moderator - P - 16945 - 13. Januar 2017 - 8:43 #

Ich bin normalerweise echt kein 60fps Fetischist. Da muss ein Spiel schon merklich ruckeln damit mich das stört. Und jc 3 fällt auf unter 10 fps wenn richtig viel los ist. Insbesondere in story Missionen, in denen man mit nem Fahrzeug flüchtet und verfolgt wird und dann noch Helis kommen ruckelt es stark. Ich weiß nicht woran es liegt aber es nervt auf jeden Fall sehr.
Und die Eroberungen spielen sich halt immer gleich. Die Städte sind eigentlich recht einfach, wobei ich da auch schon Bugs hatte das zb dieser Zerstörungsgrad nicht getriggered hat. Aber die Militärbasen sind richtig nervig, vllt bin ich ja auch zu schlecht, aber kaum hab ich nen heli, werde ich vom Himmel geholt. Nehme ich den anderen nen panzer ab stehen meist so viele Fahrzeuge um mich rum dass es wieder ruckelt ohne Ende...

TSH-Lightning 18 Doppel-Voter - P - 11595 - 13. Januar 2017 - 12:56 #

Heli + Militärbasis ist blöd. Du musst erstmal eins zwei SAM-Stellungen hacken. Oder mit Panzer rein. Heli + Stadt geht super. Im den FPS war bei mir kein Problem, bin aber auch unempfindlich und hab ne SSD in der PS4. Aber allgemein fand ich es nicht schwer.

ganga Community-Moderator - P - 16945 - 13. Januar 2017 - 13:02 #

Ja mit der Zeit hab ich auch so Strategien entwickelt. So ein Flak Geschütz übernehmen ist auch nicht schlecht.
Ich bin da eigentlich auch unempfindlich, aber da ist es mir echt krass aufgefallen. Das mit der ssd würde es aber erklären.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36182 - 13. Januar 2017 - 14:57 #

Wurde das eigentlich mal irgendwo in Tests kritisiert, dass die PS4-Version so furchtbar läuft? Hab irgendwie nur die Kritik an der PC-Version im Kopf. Mit der hatte ich aber keine Probleme. Bei bildschirmfüllenden Explosionen kam ich zwar auch ab und zu mal knapp unter die 30 FPS, aber ich denke, das liegt daran, dass mein Prozessor eigentlich nicht mal die minimalen Anforderungen erfüllt. Aber so massive und störende Performance-Probleme wie du auf der PS4 hatte ich nicht.

Sok4R 17 Shapeshifter - P - 6309 - 12. Januar 2017 - 23:21 #

Da hat die gut informierte GG-Community die Default-Enttäuschng 2016 No Man's Sky ja gekonnt umschifft ;)

joker0222 28 Endgamer - - 100032 - 12. Januar 2017 - 23:43 #

Die Highlight-Galerie kommt ja noch.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12869 - 13. Januar 2017 - 0:01 #

Da hab ich zumindest drüber nachgedacht, aber habe es nur 2 Stunden gespielt, bis die Luft für mich endgültig raus war und angenommen, dass es garantiert schon wer behandelt^^

Makariel 19 Megatalent - P - 14092 - 13. Januar 2017 - 1:09 #

Wenn ich es nicht gespielt hab, wie soll ich es zur Enttäuschung machen? ;-) Reviews zum Dank hab ich mir die Gurke ja nicht angetan :D

Makariel 19 Megatalent - P - 14092 - 13. Januar 2017 - 1:09 #

Interessant zu sehen das meine Enttäuschung aus dem Jahr 2015 dieses Jahr wieder aufgetaucht ist. Ich nehme aber an das meine Enttäuschung dieses Jahr kein ähnliches Nachbeben haben wird ;-)

Das Dark Souls 3 auftaucht überrascht mich jetzt nicht unbedingt, aber in meiner persönlichen Liste an Enttäuschungen musste es sich hinten anstellen. Ich hatte ja auch mit dem Gedanken gespielt Uncharted 4 zu nennen, aber letzten Endes hab ich Uncharted zumindest noch zuhause, und hatte nicht das brennende Verlangen es mit sofortiger Wirkung von meiner Festplatte zu verbannen, wie es bei Super Hot der Fall war...

Lencer 15 Kenner - P - 2784 - 13. Januar 2017 - 8:00 #

Noch nicht mal Top-News *heul*. Was für eine Enttäuschung.

timeagent 16 Übertalent - P - 5155 - 13. Januar 2017 - 10:40 #

Feine Galerie. Hat wirklich Spaß gemacht, vor allem der Eintrag von Rohrkrepierer. :D

Rohrkrepierer 13 Koop-Gamer - P - 1274 - 13. Januar 2017 - 16:51 #

Danke sehr. Da freu ich mich, daß mein Unvermögen auch außerhalb meiner Battlefield One Gruppe zur Erheiterung beiträgt.

Larnak 21 Motivator - P - 26056 - 14. Januar 2017 - 1:24 #

Ich bin nur neidisch, dass du so eine Gruppe hast :D Ich hab irgendwie kein Talent dafür, dauerhaft stabile Spielergruppen zu entwickeln, die sich gegenseitig durch verschiedene Spiele folgt.

RoT 18 Doppel-Voter - 9895 - 13. Januar 2017 - 11:15 #

müsste mal zur topnews gepusht werden, nach meinem geschmack...

Der Marian 19 Megatalent - P - 18514 - 13. Januar 2017 - 11:25 #

Allerdings. Von der Redaktion ist anscheinend aber gerade nur Jörg verfügbar und der befindet gerade die Switch ;).

Lencer 15 Kenner - P - 2784 - 13. Januar 2017 - 12:15 #

Warum kann ChrisL das als verdienter GG-Level30-Hero nicht selbst entscheiden und gleich als Top-News einstellen? So ein Quatsch.

Toxe 21 Motivator - P - 29991 - 13. Januar 2017 - 13:13 #

Gute Frage.

Larnak 21 Motivator - P - 26056 - 13. Januar 2017 - 14:24 #

Cos he's only human after all, he's only human after all

He's only human, he does what he can
He's just a man, he does what he can

:o

RoT 18 Doppel-Voter - 9895 - 13. Januar 2017 - 17:17 #

nu isset ja soweit...

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24242 - 15. Januar 2017 - 1:33 #

Ich. Hasse. Dieses. Lied.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 64228 - 15. Januar 2017 - 13:10 #

Welches Lied ist das überhaupt? xD

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 39303 - 15. Januar 2017 - 13:12 #

Das sollte eigentlich Human von Rag´n´Bone Man sein.

Hoffe mal das mich jetzt nicht jemand hier verfluchen wird... :)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 64228 - 15. Januar 2017 - 13:36 #

Ah, sieht so aus, ja. Ich hör davon immer nur den Teil, der bei der Vodafone Werbung kommt, und ich glaub das ist ein anderer ^^

joker0222 28 Endgamer - - 100032 - 13. Januar 2017 - 19:26 #

Chris macht das bei eigenen Beiträgen ja nicht mal dann, wenn er es könnte ;-)

Toxe 21 Motivator - P - 29991 - 13. Januar 2017 - 14:15 #

Mal zur Erklärung meines ersten Platzes, Dark Souls 3, weil im Beitrag dazu kein Platz war.

Ich hatte es zwei mal, mit neuen Charakteren, durchgespielt. Beim ersten Charakter im komplett blinden Playthrough hatte ich zu Beginn auf das Claymore gesetzt, dann aber im Laufe der Zeit gemerkt daß langsame Waffen sich in diesem Spiel einfach nicht gut anfühlten, auch wenn sie ordentlich Schaden mit einem Treffer machten. Unter anderem weil man die Gegner kaum "staggern" konnte und die Schläge einfach sehr langsam waren. In Bosskämpfen und gegen die ganzen grossen Zwischengegner wurde das dann immer nerviger weil kaum Zeit für mehrere Treffer war, bis ich gegen Ende auf ein Langschwert gewechselt bin, die traditionell schon immer gut waren. Ich glaube hier war es das Irithyll Straight Sword, mit dem ich dann auch das Spiel beendet hatte.

Da Rüstungen und Poise kaum Auswirkungen hatten konnte man es sich auch nicht leisten, einfach mal mehrere Treffer mit der langsamen Waffe zu landen und die möglichen Gegenangriffe durch die Rüstung abzufedern. Stattdessen konnte man nur einmal angreifen und musste dann wieder in die Defensive. Naja, und das kann ich mit einem schnelleren Langschwert halt noch besser und vielleicht sogar zwei Treffer landen, also nehme ich doch lieber gleich das Langschwert.

Mein zweiter Charakter war mein traditioneller Main-Charakter, d.h. DEX, leichte Rüstungen, DEX-Waffen, Bogen und Miracles. Meine Waffe war hier, ich glaube quer durch das Spiel von Anfang bis Ende, ein Estoc. Aber auch dieser Charakter fühlte sich gegen Ende nicht so super an, weil man ständig grossen Gegnern über den Weg lief, gegen die es aber im Vergleich zu den anderen Souls Spielen weniger Spass machte zu kämpfen.

Ich kann gar nicht genau erklären warum, aber sie nervten mich hier irgendwie. Allen voran diese schwarzen Massen, die aus manchen Gegnern herausbrechen und die einfach sehr unberechenbar waren. Kombiniert mit Rüstungen, die nichts bringen, machte das dann wenig Freude.

Dazu kamen dann manche Stellen mit nervig platzierten Gegnern, die sich irgendwie Gimmick-haft anfühlten. Zum Beispiel die Typen in Anor Londo.

Siehe meinen allerersten Besuch in Anor Londo: https://www.youtube.com/watch?v=bF_b2cKJC0w

(Auch wenn das zugegebenermassen lustig war in dem Moment und ich lachen musste.)

Und dann diese super nervige Balista und die Gegend drumherum.

Aber... das ist auch irgendwie der Punkt: Dies hier war das erste Souls Spiel, das mich jeweils zum Ende hin mehr und mehr genervt und irritiert hat. Entweder durch seltsame Gegner oder eine nervige Umgebung wie bei der Balista oder daß es damals noch kein Poise gab und Rüstungswerte irrelevant waren.

Zu Beginn der Playthroughs war noch alles toll und super aber später wurde es dann wie gesagt immer nerviger bis zu dem Punkt daß ich mir manches mal dachte "könnte das jetzt bitte mal zu Ende sein?" Und das ist etwas, was ich in Demon's Souls, Dark Souls oder Bloodborne noch nie empfunden hatte. Nicht ein mal.

Auch in den Vorgängern gab es Stellen, die schwierig waren, aber die haben mich nie genervt. Und jeder, der schon mal ein Souls Spiel gespielt hat, weiss ja daß es in diesen Spielen ganz stark darauf ankommt, sich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen, weil man sich sonst nur selber eine reinhaut. Aber Dark Souls 3 hat es halt geschafft und ging mir als erstes seiner Art auf den Geist.

Mit meinem zweiten Charakter habe ich dann auch zum ersten Mal dieses Drachengebiet entdeckt und den finalen Kampf gegen den Nameless King fand ich super nervig. Und weil ich das ganze Drama einfach nur noch hinter mich bringen wollte, habe ich dort auch zum ersten Mal bei einem Bosskampf in einem Souls-Spiel einen anderen Spieler zu Hilfe gerufen. Ich selber habe zwar schon unzähligen anderen Spielern in Bosskämpfen geholfen, was mir auch immer Freude gemacht hat, aber selbst habe ich noch immer alle Bosse alleine erledigt. Aber hier war dann damit Schluss, meine Geduld war am Ende.

Und danach war ich mit dem Spiel nach 125 Stunden quasi durch, habe den Playthrough beendet und null Interesse daran, wie sonst eigentlich üblich, mit meinem Hauptcharakter NG+(+) zu spielen. Bis heute bin ich mit DS3 "fertig". Und auch die DLCs reizen mich gerade überhaupt nicht.

Ausserdem hat mich der ganze Fan-Service in DS3 gestört, das kommt auch noch dazu. Und das Spiel wirkte an einigen Stellen eher wie ein "Best of Souls".

Und das kommt jetzt halt von einem riesigen Souls-Fan. Ich liebe diese Spiele. In meinen Augen ist das eine der besten Spieleserien der letzten... 15 Jahre oder so.

Generell finde ich daß sie das Dark Souls Universum nun ruhen lassen und lieber etwas neues machen sollten. Wie grossartig sie das können, haben sie ja mit Bloodborne gezeigt, was in meinen Augen das EINDEUTIG beste Souls-Spiel ist.

Und ich könnte auch jederzeit nochmal einen Playthrough von Demon's Souls oder Bloodborne machen oder auch Dark Souls 1. Aber Dark Souls Teil 2 und 3 gingen mir irgendwie quer runter.

Ich kann verstehen, wenn PC-only Spieler einen etwas anderen Blick auf Dark Souls 1-3 haben, weil sie eben nur diese drei Spiele haben. Aber ich persönlich habe mit Demon's Souls begonnen und auch wenn Dark Souls 1 vieles besser macht ist Demon's Souls trotzdem immer noch ein grossartiges Erlebnis und für mich persönlich stehen die beiden Playstation Souls-Spiele einfach oben in der Rangliste, auch wenn sie sehr dicht von Dark Souls 1 gefolgt werden. Danach käme dann DS3 und Teil 2 am Ende.

Achso und wo es mir eine Freude war, wie im Rausch die Platin-Trophy bei Bloodborne zu holen, habe ich das bei DS3 dann irgendwann enttäuscht aufgegeben, weil ich keine Lust auf das Grinding hatte.

Larnak 21 Motivator - P - 26056 - 13. Januar 2017 - 14:27 #

Mh, ich hab jetzt keinen Vergleich, weil ich es immer noch nicht geschafft habe, DS1 mal durchzuspielen, aber so rein von meiner Wahrnehmung finde ich, dass auch DS1 schon verdammt viele verdammt nervig platzierte Gegner hat. Das gehört sogar irgendwie dazu, würde ich sagen.

Toxe 21 Motivator - P - 29991 - 13. Januar 2017 - 15:06 #

Hmm ja, mag gut sein, aber DS3 war irgendwie das erste Spiel, wo mir das gegen Ende wirklich auf den Geist ging. Das mag vielleicht am Spiel liegen, könnte aber natürlich auch sein, daß ich davon mittlerweile irgendwie müde werde. Nur, andererseits: Ich könnte jederzeit nochmal eine Runde Bloodborne oder Demon's Souls spielen. Und gerade Demon's Souls hat ja durchaus so einige haarige Gegenden.

Sciron 19 Megatalent - P - 17272 - 13. Januar 2017 - 16:56 #

Was schlecht platzierte Gegner angeht, ist DS2 eigentlich nicht zu unterbieten. Ich hab es nur in der Scholar-Version gespielt, aber soll Vanilla ja noch schlimmer gewesen sein. War für mich ohne Schild und oftmals gezieltes einzelnes anlocken nicht zu schaffen.

Da war DS3 die reinste Offenbarung dagegen. Konnte ich als ersten Teil ohne Schild und noch dazu im Fashion-Souls-Modus, ohne auf irgendwelche Rüstungswerte zu achten, durchspielen und fühlte mich dabei keineswegs unterfordert.

Ob man DS3 generell als Enttäuschung ansieht, hängt wohl auch viel damit zusammen, ob man vorher Bloodborne gespielt hat oder nicht. Dann kann einem das schnellere, offensivere Gameplay aus DS3 schon etwas altbacken vorkommen. Bin ich glatt froh, dass ich Bloodborne erst nach allen Souls gezockt habe.

TheRaffer 15 Kenner - - 3889 - 13. Januar 2017 - 17:41 #

Danke für die Galerie!

Labrador Nelson 28 Endgamer - - 100138 - 13. Januar 2017 - 20:07 #

Whaaaaat? DOOM "ist der dumme Shooter geworden, den so mancher will"?? YEEEEEEEESSSS!!! Nicht nur mancher, sondern alle!!! :)

PS: Super Galerie! Danke an alle Beteiligten! Ziemlich aufschlussreich... :)

Toxe 21 Motivator - P - 29991 - 13. Januar 2017 - 20:20 #

Genau. Und um ehrlich zu sein hatte mir Doom sogar noch zu viel Handlung, zumindest wenn es um Interaktion mit den Charakteren geht. Die ersten fünf Minuten waren absolut brillant (quasi bis zu dem Moment, wo man rauskommt und der Doom Marine die Shotgun passend zur Musik nachlädt) und in dem Ton hätte es gerne weitergehen können. Tat es natürlich in der Regel auch, trotzdem fand ich einige Stellen in der Handlung ein wenig... gestreckt. Also im Vergleich zum restlichen Spiel.

Trotzdem, ganz fantastisches Spiel geworden. Alles richtig gemacht. :-)

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12869 - 13. Januar 2017 - 20:27 #

Ich wollt das nicht und wenn dann wenigstens mit Atmosphäre wie die ersten Stunden von Doom 3. Das neue war so gar nichts für mich und gehört eigentlich schon dafür abgestraft, den Finisher auf R3 zu legen. ;)

Toxe 21 Motivator - P - 29991 - 13. Januar 2017 - 20:32 #

Gott sei Dank würde es nicht wie Doom 3! ;-)

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12869 - 13. Januar 2017 - 20:34 #

Aber das ist der einzige brauchbare Teil der Reihe :P

joker0222 28 Endgamer - - 100032 - 13. Januar 2017 - 20:36 #

Ich dachte immer, mit der Meinung wäre ich allein.

TheRaffer 15 Kenner - - 3889 - 13. Januar 2017 - 20:42 #

Da interessiert mich jetzt, was dich zu der Meinung veranlasst?

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12869 - 13. Januar 2017 - 20:53 #

Ich liebe Survival Horror und Doom 3 hatte zumindest am Anfang Elemente davon (Beleuchtung, Taschenlampen-Mechanik, Jump-Scares). Reine Ego-Shooter mag ich eigentlich nur seit Half-Life, also seit sie auch Wert auf Story legen. Das Gameplay an sich finde ich tumb und ermüdend. Also kurz: Persönlicher Geschmack. ;)

Elfant 16 Übertalent - P - 5030 - 13. Januar 2017 - 20:58 #

Ich würde über Doom 3 dasselbe behaupten wie über Hitman - Absolution: Es sind gute Spiele, aber sie brechen zu stark mit dem Ursprung als Teil der Serie zu sein.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12869 - 13. Januar 2017 - 21:04 #

Da hast du aber sehr enge Vorstellungen. Wirklich innovative Fortsetzungen wie Resident Evil 4 oder Fallout 3 müssen ja ein Albtraum für dich sein. ;) Dabei kommen da doch viel interessantere Spiele bei raus als die ganzen "nochmal mit besserer Grafik" Sequels.

Elfant 16 Übertalent - P - 5030 - 13. Januar 2017 - 23:01 #

Nein Fallout 3 ist letztlich nur die logische 3D Fortsetzung.
Ich sehe es anders. Manche Spiele eignen sich für Reihen und kann sie logisch erweitert bis man sie einstellen oder aktualisieren (Doom 1993 zu Doom 2016) sollte, wobei ein zeitliche Abstand die Ermüdungerscheinungen verzögert.

Doom 3 ist aber eine Modernisierung (Reboot) und legt sein Konzepte und Mechaniken völlig neu aus und hat mit Doom 1993 kaum noch etwas gemein.
Das ist nichts schlechtes, aber oft scheint mir der Markenname dann nur noch ein (Risiko minderndes) Verkaufsargument zu sein, anstatt eine neue Marke zu etablieren.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12869 - 13. Januar 2017 - 23:07 #

Naja, wirklich nachvollziehbar ist das nicht, wieso du Fallout und Doom (2016) als logische Fortsetzungen akzeptierst, aber Hitman und Doom 3 nicht. Das sind ja nun auch keine grundlegend anderen Spiele innerhalb ihrer Reihen.

Elfant 16 Übertalent - P - 5030 - 14. Januar 2017 - 1:38 #

Hitman - Absolution ist relativ einfach: Der Entwickler bezeichnete es selbst als Reboot^^. Es hat auch noch viele Bestandteile seiner Vorgänger, aber anstatt eines großen Levels, unterteilt es eine Mission in mehrere seperate Level. Das klingt jetzt nicht großartig, stellt aber spielerisch einen großen Unterschied da.

Doom 1 und 2 war zum Beispiel schnelle Fähigkeitstests mit einer sehr dumpfen Mechanik und begründete auch nicht umsonst sie Speedrun - Szene. Doom 3 ist da gegen langsamer (moderene Geschwindigkeit) in Schlauleveln mit Sicht nehmenden Effekten. Bei manchen Dingen wie Nachladen oder den Zwischensequenzen könnte man sich streiten.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12869 - 14. Januar 2017 - 13:09 #

Absolution hat immer noch einige größere Levels. Wo wurde das als Reboot bezeichnet? Das ist ja auch storytechnisch eine klare Fortsetzung.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36182 - 14. Januar 2017 - 16:07 #

Mich hat an Absolution am meisten das neue Verkleidungssystem genervt. Zum Glück haben sie das im neuen Hitman wieder geändert.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36182 - 13. Januar 2017 - 21:00 #

Ich bin auch diese Art Shooter-Spieler. Reine Schießbuden sind mir zu öde, da hätte ich nach 10 Minuten keine Lust mehr, nur Rumballern find ich einfach total ermüdend. Ich brauch bei nem Shooter ein interessantes Setting, Story und zwischendurch auch mal andere Spielelemente wie z.B. Schleichabschnitte.

TheRaffer 15 Kenner - - 3889 - 13. Januar 2017 - 21:20 #

Hehe, das es persönlicher Geschmack ist, hätte ich nie bezweifelt. Finde es nur interessant, denn gerade die Jump-Scares waren das, was mich an dem Spiel extrem gestört hat. Es gab zwar auch in Teil 1 und 2 getriggerte Ereignisse, aber in 3 haben sie es, meiner Meinung nach, einfach übertrieben.
Die Beleuchtung und die Idee mit der Taschenlampe fand ich dafür ebenfalls nicht schlecht.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12869 - 13. Januar 2017 - 21:28 #

Ja, es nutzt sich ab, zumal es sehr faules Design ist, wenn die Gegner ständig aus dem Nichts hinter dem Rücken spawnen. Aber so die ersten 2-3 Stunden war es gut.

Sciron 19 Megatalent - P - 17272 - 13. Januar 2017 - 22:54 #

Doom 3 hatte doch auch zu großen Teilen diesen Techdemo-Vibe. Ich hab es erst etliche Jahre nach Release gespielt und da konnte es selbst optisch nicht mehr wirklich punkten. Spielerisch eh meist für die Katz. Das mit dem Spawnen ist schon einer der Hauptgründe und dass man die drecks Taschenlampe ständig in die Griffel nehmen musste. Wer hingegen die alten Teile ohne den Pseudo-Horror mochte, dem kann das 2016er-Doom eigentlich nur gefallen.

Toxe 21 Motivator - P - 29991 - 14. Januar 2017 - 13:56 #

Ja genau so ging es mir mit Doom 3 damals. Das war für mich eher eine Engine-Demo und hat alles entfernt, was Doom 1+2 so grossartig gemacht hat, und durch Elemente ersetzt, die ich nicht haben wollte und die in meinen Augen überhaupt nicht in das Spiel passten.

Und deswegen ist das 2016er Doom halt so super, weil es sich an den beiden guten Teilen orientiert und versucht, quasi eine Art modernes Remake davon zu machen.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37513 - 14. Januar 2017 - 13:19 #

Ah, gut dass du das hier noch mal erklärst. Ich bin d auch schon drüber gestolpert. Andere haben Doom 2016 auch schon als "dummes 90er-Geballer" verurteilt und da frage ich mich immer nur, was an heutigen Shootern eigentlich weniger dumm ist.
Wenn man nun aber eigentlich keine Shooter mag, darf man sich auch nicht beschweren, dass Doom einer ist, bei seiner Historie. :D

Labrador Nelson 28 Endgamer - - 100138 - 14. Januar 2017 - 21:19 #

Ähm...DOOM mit Controller? bäh! ;)

TheRaffer 15 Kenner - - 3889 - 14. Januar 2017 - 21:47 #

Hmmm...zustimmen, weil wahr oder besser nix sagen, weil böse Falle? *grübel*

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12869 - 14. Januar 2017 - 23:04 #

Echte Puristen zocken Doom natürlich NUR mit Tastatur wie 1993. ;)

Toxe 21 Motivator - P - 29991 - 15. Januar 2017 - 15:11 #

Nope, geht bestens.

Elfant 16 Übertalent - P - 5030 - 13. Januar 2017 - 20:54 #

So holt mal die Fackel und Heugabeln raus:
Meine Enttäuschung 2016 ist "This war of mine".
Ich weiß einfach nicht, was dieses Spiel sein will. Als Überlebensstrategiespiel ist es zu einfach und als Antikriegsspiel passiert einen zu wenig: Ich kann entscheiden, wie viel Leid ich Anderen zufüge und werde dafür bestraft in dem meine Charaktere trauiger werden oder man bekomme Belohnungen. Kommt die Miliz / das Militär und droht alle zu erschießen, wenn ich keine Vorräte rausrücke oder sie die Frauen vergewaltigen lasse. Stattdessen kommt höchsten einmal die Miliz vorbei damit und fragt, ob ich nicht meine Nachbarn verraten möchte und geht nach einem zweimaligen Nein dann einfach. Die selben Leute die nichts anderes zu tun haben, als als Scharfschützen die Bevölkerung zu dezimieren?

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12869 - 13. Januar 2017 - 21:00 #

Volle Zustimmung, fand das weder emotional noch spannend. Überhaupt denke ich, dass es für die Thematik ein völlig falscher Ansatz ist, die Spielmechanik so in den Vordergrund zu rücken.

ganga Community-Moderator - P - 16945 - 13. Januar 2017 - 21:21 #

Ich habs mir fürs Handy geholt und mal angespielt und war total gespannt und fand die erste halbe Stunde ziemlich enttäuschend. Hatte das Gefühl dass die Mechanik sehr im Vordergrund steht.

Sciron 19 Megatalent - P - 17272 - 13. Januar 2017 - 22:58 #

Ich glaube das ist eines dieser Spiele, die nur mit entsprechend viel Kopfkino wirklich funktionieren. Mich hat's kurzfristig gepackt, wurde dann aber Aufgrund der immer gleichen Mechaniken beim Ausbau der Unterkunft recht zäh. Möbel zerhacken, Handswerksbank bauen, Rattenfallen aufstellen usw. immer der gleiche Kram. Mehr moralische Entscheidungen und Interaktion zwischen den Charakteren hätten dem Spiel echt gut getan. An einem Nachfolger, der das Konzept nochmal überarbeitet und erweitert, hätte ich aber echt Interesse.

Elfant 16 Übertalent - P - 5030 - 13. Januar 2017 - 23:15 #

Nein was dem Spiel gut tun würde, wäre mehr Qual und Gängelung. Lass mir doch eine Bombe auf den Unterschlupf fallen und würfel aus was oder wer kaputt geht und ob meine Nachbarn mir helfen.
Das Problem ist für mich, das die ganzen schlechten Sachen Anderen passieren, die mir davon erzählen und nicht mir als Spieler (Haus von Granate getroffen, drohende Vergewaltigung). Selbst ernsthafte Erkrankungen kommt nicht vor, wenn man nicht schlecht spielt. Während leichte Krankheiten schon dadurch zustande kommen, weil die Idioten nachts keine der 100 Einheiten Brennstoff nachwerfen können.

Sciron 19 Megatalent - P - 17272 - 14. Januar 2017 - 0:56 #

Ist wohl eine Frage des Balancing. Immerhin wird man Nachts öfters überfallen, vor allem wenn die Unruhen ausbrechen. Bekommt man ja allerdings dann auch nur als Kurzreport geschildert. Eine Reduzierung des Management- und Aufbauteils wäre besser gewesen, wenn man dafür mehr zwischenmenschliche Geschichten und von mir aus auch weitere "Gefahrenquellen" gehabt hätte. Grade deshalb hoffe ich auf einen Nachfolger, der die Dinge eher in die Richtung gehen lässt.

Elfant 16 Übertalent - P - 5030 - 14. Januar 2017 - 1:46 #

Was bringen diese Unruhen den? Entweder hat man Roman oder lässt 1 oder 2 Leute mit Waffen Wache schiebe. Zusätzlich hat man bis dahin auf jeden Fall wird die Löcher geflickt und wahrscheinlich die Alarmanlage installiert.
Ein aktiver Verteidigungskampf macht bei diesem "Feelgood" - Spiel auch keinen Sinn.

Sciron 19 Megatalent - P - 17272 - 14. Januar 2017 - 14:27 #

Du gehst hier aber auch davon aus, dass alles optimal läuft und man z.B. keine "Raubzüge" vergeigt oder gar ein Charakter dabei stirbt. Dann muss man schon froh sein, wenn überhaupt Leute zum Wache schieben übrig sind, die noch dazu nicht halb den Übermüdungstod sterben.

Elfant 16 Übertalent - P - 5030 - 14. Januar 2017 - 22:30 #

Ich gehe davon aus, daß ich kein besonders guter Spieler bin. Es gab Raubzüge wo es "kritisch" war (Scharfschützenkreuzung, Baustelle und Supermarkt), aber auch da humpelte meine Charaktere nur verletzt raus.
Selbst wenn alle Charaktere nachts beschäftigt waren, schickte man sie eben tagsüber ins Bett und gegen 13.00 Uhr (etwas mehr wenn sie zwischen durch doch noch was tun mussten) waren sie wieder fit und man geht zum Tagesablauf über. Übermüdete Charaktere sah ich auch nur, wenn irgendeine Zufallsaufgabe anstand und ich einen müden Charakter hingeschickt habe.

Lencer 15 Kenner - P - 2784 - 14. Januar 2017 - 23:13 #

Ich kann mich nicht mehr genau erinnern, wie mein Durchgang ablief, ich weiß nur noch, dass ich mit einem gut geschützten Haus, 2 Rattenfallen und 2 Wassersammlern insgesamt 12 Tage mit einer Person überlebt habe (die anderen sind irgendwie drauf gegangen) ohne dass ich auch nur einen schritt vor die Tür gegangen bin und schließlich den Durchgang gewonnen habe. Muss allerdings sagen, dass ich überhaupt nicht klar gekommen wäre, wenn ich nicht nachgelesen hätte, was man eigentlich alles bauen kann und was man dafür braucht, bzw. auf was man ganz verzichten kann (bspw. Schusswaffen, Messer/Äxte reichen bei einem gut gesicherten Haus komplett aus).

Außerhalb des Hauses hab ich mich eigentlich nur in sehr sicheren Bereichen aufgehalten und hab alle Gefahrenzonen gemieden (das Kampfsystem ist scheusslich). Vllt. hatte ich auch einfach nur Glück.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 64228 - 13. Januar 2017 - 23:13 #

Ich wollte das immer gerne kaufen, hab dann aber als ich kurz davor doch noch die ersten paar Folgen eines LPs dazu geschaut und es dann gelassen. Mag sein, dass das erzählerisch was auf dem Kasten hat, aber das schien spielerisch so wahnsinnig repetitiv... Ne, danke. Habs jetzt zwar dann über Twitch Prime doch bekommen, aber Geld würde ich dafür nicht hinlegen wollen.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12869 - 13. Januar 2017 - 23:20 #

Erzählerisch auf dem Kasten? Das Spiel basiert auf ein paar Textbausteinen.

Elfant 16 Übertalent - P - 5030 - 14. Januar 2017 - 1:51 #

Naja das tut Sunless Sea auch. Nur konnte da auch jemand schreiben.^^
Das Problem ist eher, daß es zeigen möchte, wie schlecht es Zivilisten im Krieg geht. Dazu hatte man aber nicht nötigen Mut und zeigt, wie langweilig es ist, wenn man mit etwas überlegen und Zusammenarbeit ein kleines Utopia gründet.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 64228 - 14. Januar 2017 - 14:30 #

Ich weiß es ja eben nicht und stütze das auf das, was viele sagen, daher "Mag sein" :)

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12869 - 14. Januar 2017 - 15:46 #

Es ist eins von diesen Spielen, die mehr für ihre Ambition bewertet werden als für das, was sie wirklich tun. Unter den Blinden ist der Einäugige König. Sieht man auch ähnlich bei Spec Ops The Line oder Firewatch. Es fehlt an inhaltlich anspruchsvollen Spielen, aber jeden noch so halbgaren Versuch in den Himmel zu loben, finde ich eher irritierend.

Drugh 15 Kenner - P - 3053 - 14. Januar 2017 - 8:52 #

Meine größte Enttäuschung war, dass sie Freecell aus Win 10 rausgenommen haben. Unverschämtheit.
Mit einer überbunten Live App kann man das wenigstens wieder hinzufügen.

Aber mal ehrlich: Solitär, Freecell und Minesweeper nicht als Standard in Win 10? Pah.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36182 - 14. Januar 2017 - 16:10 #

Hier die alten Versionen der Spiele, musste ich mir runterladen, nachdem ich festgestellt hab, wie furchtbar das neue Minesweeper ist. :D

http://www.pcgameshardware.de/Windows-10-Software-259581/News/Solitaire-Minesweeper-und-Co-nachruesten-1181144/

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24242 - 15. Januar 2017 - 1:46 #

Der Sonderpreis geht für mich an Rohrkrepierer. Sehr amüsant geschrieben und die Eier zu besitzen, das eigene Unvermögen als Enttäuschung des Jahres zu wählen - Respekt :)

Rohrkrepierer 13 Koop-Gamer - P - 1274 - 15. Januar 2017 - 13:04 #

Ich nehme die goldenen Eier gerne an und bedanke mich bei allen Spielern, die mit ihren Fähigkeiten den Unterschied erst klar machen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24242 - 16. Januar 2017 - 0:18 #

Dafür liegen Deine Qualitäten ganz klar im Schreiben :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)