Olphas 24 Trolljäger - - 47556 - 8. Dezember 2016 - 18:07 #

Juhuuu, die DUUU ist da!

EDIT:
Und gleich eine Frage an Vampiro bzgl The Division. Ist das, was du beschreibst ("dutzende Kopfschüsse") vor oder nach dem Patch 1.4?

Ich überlege schon die ganze Zeit, ob ich nicht auch mal in The Division reinschauen soll, nachdem mir Destiny schon viel Spaß gemacht hat. Aber genau so Sachen haben mich bisher davon abgehalten. Nun soll sich nach dem Patch ja einiges in die Richtung geändert haben. Oder doch nicht?

Berthold 15 Kenner - - 2909 - 8. Dezember 2016 - 19:17 #

Ich hatte tatsächlich mit Division mehr Spaß als mit Destiny. Destiny habe ich wirklich viel gespielt, aber Division noch länger, vor allem im Koop. Und der neue Patch macht einiges gut. Nur den Überlebensmodus, den habe ich bisher nur kurz angespielt... der hat mich irgendwie nicht gefesselt.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12356 - 8. Dezember 2016 - 22:55 #

Ich finde ja Destiny grausam, aber habe mit The Division sehr viel Spaß^^
Mit den Kopfschüssen ist so eine Sache, die normalen (roten) Gegner brauchen nach 1.4 zumindest auf demselben Level nur noch wenige Kopfschüsse, aber die pinken und gelben und vor allem Bossgegner noch immer sehr viele Treffer, aber das Gameplay ist eben darauf ausgelegt. Man muss das in dem Sinne mehr als RPG als begreifen, weniger als Shooter.

joker0222 27 Spiele-Experte - P - 88882 - 8. Dezember 2016 - 23:41 #

Ich bin zwar nicht Vampiro, aber antworte trotzdem mal:

Letztendlich läuft es darauf hinaus, dass du einen Lebensbalken runterballerst. Wie schnell das geht hängt von der Gegnerstufe und der deiner Waffe ab, genauso wie in Destiny. Generell ist der Schwierigkeitsgrad in Division höher als in Destiny. Letzteres konnte ich bis auf wenige Ausnahmen fast im Halbschlaf problemlos runterspielen und ich bin kein allzu guter Shooter-Spieler. In Division flankieren dich die Gegner auch mal, sie greifen dich in der Deckung mit Granaten an, so dass du oft deine Position wechseln musst, sie verfolgen dich. Da kommt es schon zu Adrenalinschüben. Destiny hat nichtmal ein Deckungsfeature.

Das mit den vielen Kopftreffern sieht allerdings zugegebenermaßen etwas albern aus, wenn der Gegner nur eine Kapuze trägt, was zumindest bei einfachen Plünderern anfangs mitunter der Fall ist. Andere tragen einen Helm oder einen Kampfanzug z.b., was dann schon wieder passender ist. Letztendlich kommt es aber auf die Statuswerte an und sonst nichts. Gehst du in ein Gebiet 3-4 Stufen über deinem eigentlichen Level grenzt das an Selbstmord. Anfangs war das noch etwas krasser, mit dem 1.4 wurde da am Balancing gefeilt, inzwischen ist 1.5 schon draußen.

Insgesamt hat mir Division erheblich besser gefallen als Destiny und das fand ich nicht schlecht. Vor allem kann ich mit dem Szenario viel mehr anfangen. Bei Destiny könnte ich nicht mal sagen, worum es geht. PvP hat mich in beiden Spielen nicht groß interessiert, aber wenn, dann würde ich sagen ist die Dark Zone von Division mal zur Abwechslung was viel spannenderes als der Schmelztiegel von Destiny mit MP-geballer, wie man es in dutzenden anderen Spielen auch findet.

Toxe 21 Motivator - P - 27996 - 9. Dezember 2016 - 14:52 #

"In Division flankieren dich die Gegner auch mal, sie greifen dich in der Deckung mit Granaten an, so dass du oft deine Position wechseln musst, sie verfolgen dich."

Ja, voll nervig. Ich hatte The Division damals nur in der Beta gespielt und das ging mir stellenweise ganz schön auf den Zeiger. In einer Mission flogen mir quasi permanent Granaten vor die Füsse und ich musste ständig innerhalb von Augenblicken die Deckung wechseln – und natürlich liefen auch ständig Gegner in meine Richtung. Super nervig und das war seit langer, langer Zeit mal wieder ein Spiel, was ich in einer Art Mini Rage Quit einfach mal so mitten im Spiel mit einem "fuck you..." beendet hatte. ;-)

Ein paar Stunden später hatte ich die Szene dann aber nochmal gespielt und geschafft.

"Destiny hat nichtmal ein Deckungsfeature."

Du sagst das so, als wenn das ein Nachteil wäre? :-)

Ich kann mittlerweile keine Cover Shooter mehr sehen. In meinen Augen ist dieser ganze Trend zu Cover Mechaniken nur entstanden, weil die Entwickler nicht wussten, wie sie es sonst schaffen sollten daß sich der Spieler am Leben halten kann. Und weil einem nichts besseres einfällt, gibt man ihm halt die Möglichkeit sich hinter einer kugelsicheren Couch zu verstecken.

Davon ab hat Destiny sehr wohl eine Cover Mechanik: Einfach hinter einem halbhohen Hindernis in die Hocke gehen und dann einfach in Richtung des Hindernisses schauen und den Knopf zum Zielen drücken. Schon steht der Charakter ein wenig auf und zielt über sein Cover hinweg. Nur daß einen das Spiel halt nicht ständig durch fancy blinkende Einblendungen an jeder Ecke darauf hinweist – weil es das nicht nötig hat. ;-)

Bin mir gerade nicht sicher, ob man so nicht auch um Ecken herumzielen kann. Glaube aber nicht.

Mein The Division Eindruck war wohlgemerkt damals aus der Beta, ich bin mir sicher daß sich in der Zwischenzeit einiges zum besseren verändert hat. Ich hatte es damals aber als sehr durchschnittlichen Cover Shooter mit extrem nervig-zähen Gegnern, einer idiotischen Hintergrund-Story, schlechtem UI und Ubisoft-typischem Auffüllen von Fortschrittsbalken wahrgenommen.

Aber wie gesagt: Beta-Eindruck. Sollte ich das Spiel mal irgendwo um 10 Euro herum mitnehmen können, hätte ich durchaus Lust mir nochmal ein objektives Bild vom aktuellen Stand zu machen und würde zumindest die normalen Quests durchspielen wollen, auch wenn der Makel des Cover Shooters bestehen bleibt. ;-)

joker0222 27 Spiele-Experte - P - 88882 - 9. Dezember 2016 - 18:24 #

Das mit dem Mini-Rage-Quit erinnert mich an meine Alpha- und Beta-Eindrücke von Destiny.

Aber...wenn dein Eindruck von Division derart negativ war, dann ist das Spiel nichts für dich, denn um das was dich stört zu ändern, bedürfte es eines anderen Spiels. Das Balancing wurde wie gesagt angepasst, aber der Kern ist natürlich noch derselbe.

Z.B: " In einer Mission flogen mir quasi permanent Granaten vor die Füsse und ich musste ständig innerhalb von Augenblicken die Deckung wechseln – und natürlich liefen auch ständig Gegner in meine Richtung. "
Bis du sicher mit "permanent"? Also das wäre dann in etwa so: Man zählt bis zehn und bekommt in dieser Zeit 10 Granaten vor die Füße. Klingt für mich übertrieben, aber ja, die Gegner nutzen ihr Arsenal. Was hast du erwartet? Dass sie alle schön auf ihrem Platz bleiben, damit du sie ruhig nacheinander ausknipsen kannst?, Dass sie ihre Granaten nicht benutzen, weil dich das nervt und du deine Position nicht ändern willst? Das ist im aktuellen Spiel immer noch so. Ich empfand das als angenehm fordernd und wäre es anders hätte ich da keine 100 Stunden drin versenkt.

Zu Letzterem trug auch einiges die "idiotische Hintergrundstory" bei, die erstens alles andere als das ist und zweitens mit der von Destiny den Boden aufwischt...wobei ich allerdings zugeben muss, dass ich auch nicht zu denen gehöre, die bei Destiny anschließend stundenlang Grimoire-Karten auf dem PC nachlese. Division hat ganz klar erzählerische Schwächen, aber dennoch ist so viel drin, dass man sich einen sehr guten Eindruck von den Hintergründen dieser Spielwelt machen kann, wenn man will. Und wie erwähnt gefällt mir das Ausgangsszenario. Wenn es dir nicht gefällt ist das ok, aber deshalb ist es noch lange nicht idiotisch.

Ob Destiny jetzt ein Deckungsfeature hat oder nicht...ich hab nie eins gebraucht, wozu auch? Schnell hinter eine Säule o.ä. und 2-3 Sek. warten bis der Auto-Heal sein Werk getan hat und weiter geht's. Bei den normalen Mobs brauch man ja nicht mal das. Destiny ist für mich ein gefälliger Feierabendshooter zum Abschalten. Einfach mittenrein und Draufhalten, mal ein bisschen durch die Gegend hüpfen, sollte es tatsächlich mal eng werden.

Wenn ich in Division einen Einsatz beginne muss ich halt taktischer vorgehen, muss mir evtl. auch vorher mal überlegen, wo Rückzugsmöglichkeiten sind etc. Einfach mitten rein und vorwärts stürmen führt zum schnellen Bildschirmtod, so funktioniert das halt nicht. Wobei ich deine Abneigung gegen Deckungsshoter an sich auch nicht teile. Es ist für mich der natürlichste Reflex überhaupt in Deckung zu gehen, wenn man beschossen wird (abgesehen davon zurück zu schießen natürlich) und da liegt es auf der Hand, dass die Entwickler das perfektionieren wollen. Aber wenn man das nicht mag, dann ist es halt so. Ich würde mir auch kein Spiel kaufen, wenn ich keine Kernmechanik davon zum Kotzen fände

Toxe 21 Motivator - P - 27996 - 12. Dezember 2016 - 18:35 #

"Das mit dem Mini-Rage-Quit erinnert mich an meine Alpha- und Beta-Eindrücke von Destiny."

Oh in der Beta damals fand ich Destiny auch richtig... naja, sagen wir: Durchschnittlich. "Schlecht" wäre übertrieben. Aber es war für mich einfach eine extreme Enttäuschung – und heute gehört es kurioserweise vermutlich in die Top 3 meiner Lieblingsspiele der aktuellen Generation. ;-)

"Man zählt bis zehn und bekommt in dieser Zeit 10 Granaten vor die Füße. Klingt für mich übertrieben [..]"

Nein, nicht in dieser Frequenz, aber das habe ich ja auch nicht behauptet. Aber halt schon in sehr nerviger Konstanz.

"Was hast du erwartet? Dass sie alle schön auf ihrem Platz bleiben, damit du sie ruhig nacheinander ausknipsen kannst?, Dass sie ihre Granaten nicht benutzen, weil dich das nervt und du deine Position nicht ändern willst?"

Können sie ja auch ruhig machen, nur eben nicht so penetrant oft, weil es dann schlicht nervig wird. Und das hat dann auch nichts mehr mit Anspruch oder Realismus oder ähnlichem zu tun sondern nervt einfach nur extrem. Und damit geht dann jeglicher Spielspass dahin, den das Spiel in den Kämpfen aufzubauen versucht.

"Zu Letzterem trug auch einiges die "idiotische Hintergrundstory" bei, die erstens alles andere als das ist und zweitens mit der von Destiny den Boden aufwischt"

Mag sein daß es sich im späteren Spiel dann anders anfühlt aber dieses ganze Grundkonzept der regierungsunterstützten Todesschwadronen mit Lizenz zum Jeden-über-den-Haufe-schiessen hätte man vermutlich besser machen können.

Was Destiny angeht: Die Lore ist durchaus ziemlich reichhaltig, die Präsentation ist nur leider total beschissen, da gibt es keine Gegenargumente. Hängt wohl mit der katastrophalen Entwicklungsgeschichte von Destiny zusammen und daß sechs Monate vor Release nochmal alles über den Haufen geworfen wurde. Aber letztlich spiele ich es nicht für die Story, daher stört das nicht so.

Das gehört aber ohne Frage zu den Aspekten, die sie in Destiny 2 dringend verbessern sollten.

"Ob Destiny jetzt ein Deckungsfeature hat oder nicht...ich hab nie eins gebraucht, wozu auch? Schnell hinter eine Säule o.ä. und 2-3 Sek. warten bis der Auto-Heal sein Werk getan hat und weiter geht's."

Genau, so sollte es sein. Zumindest in diesem Fall.

"Destiny ist für mich ein gefälliger Feierabendshooter zum Abschalten. Einfach mittenrein und Draufhalten, mal ein bisschen durch die Gegend hüpfen, sollte es tatsächlich mal eng werden."

Haha na dann viel Erfolg in (einigen) Heroic Strikes, Nightfall oder Prison of Elders. Da hat es sich dann mit der Gruppe recht schnell erledigt. Da ist dann nämlich Ende mit dem "einfach mal so reinlaufen und alles umballern". ;-)

(Und Raids habe ich bisher noch nicht mal gespielt.)

"Wenn ich in Division einen Einsatz beginne muss ich halt taktischer vorgehen, muss mir evtl. auch vorher mal überlegen, wo Rückzugsmöglichkeiten sind etc. Einfach mitten rein und vorwärts stürmen führt zum schnellen Bildschirmtod, so funktioniert das halt nicht."

Ersetze "Division" durch "Destiny" und es stimmt immer noch. Bei den schwereren Aktivitäten muss man sich dann auch schon mal Gedanken über die Ausrüstung machen usw.

"Wobei ich deine Abneigung gegen Deckungsshoter an sich auch nicht teile. Es ist für mich der natürlichste Reflex überhaupt in Deckung zu gehen, wenn man beschossen wird (abgesehen davon zurück zu schießen natürlich) und da liegt es auf der Hand, dass die Entwickler das perfektionieren wollen."

Ich wollte vorher auch nur sagen, daß ich es als die höhere Kunst für Entwickler ansehe ein Spiel mit Shooter-Mechanik zu bauen, das ohne ein Cover-System auskommt und wo der Spieler etwas mehr Geschick braucht als "drücke X um den Kopf einzuziehen". Ausweichen und in Deckung gehen muss man bei Destiny (oder auch zB. Doom) in den schwereren Aktivitäten ja auch ständig, nur daß das ganze halt dynamischer funktioniert und man nicht auf einer Stelle hocken bleibt. (Und damit das "auf einer Stelle hocken bleiben" in Cover Shootern nicht funktioniert, müssen die Gegner halt wie blöde mit Granaten um sich schmeissen, damit der Spieler doch mal aus seiner Deckung muss und sie ihn ins Feuer nehmen können.)

"Aber wenn man das nicht mag, dann ist es halt so. Ich würde mir auch kein Spiel kaufen, wenn ich keine Kernmechanik davon zum Kotzen fände"

Ach letztlich kommt es halt immer auf die Spiele an, und wenn sie gut sind spiele ich sie auch. Auch wenn ich halt andere Spielmechaniken als die in üblichen Cover Shootern bevorzuge. Mass Effect war ein Cover Shooter, was ich nicht so dolle finde, aber ich liebe die Serie trotzdem.

Aber The Division bietet ja noch etwas mehr, wie zB. den ganzen Loot Aspekt. Von daher kann ich mir schon vorstellen, mir das irgendwann mal für ~10 Euro zu kaufen und mal meinen Charakter hochzuspielen. Und ich möchte mir auch durchaus mal die Welt anschauen, denn zum einen schaut sie ja auch technisch sehr schön aus und zum anderen liebe ich Endzeitszenarien. (Auch wenn das hier kein echtes Endzeitszenario ist, aber Du weisst was ich meine.)

Nur der Eindruck, den ich bisher von The Division hatte, war halt sehr durchschnittlich bzw. enttäuschend. Sollte ich es mir aber kaufen und mal richtig ausserhalb der Beta angehen, bin ich durchaus in der Lage mir nochmal einen objektiven Eindruck zu machen und nicht von älteren Eindrücken vorbelastet zu sein.

Olphas 24 Trolljäger - - 47556 - 9. Dezember 2016 - 15:05 #

Danke für die Antwort. Ich schau mir das vielleicht im Angebot mal an. Aber ich hab gerade gestern nach einer Pause mal wieder ein paar Runden Destiny-PvP gespielt und dabei so richtig Spaß gehabt. Ich bin mit Destiny wohl noch lang nicht durch und brauch eigentlich nicht wirklich einen Ersatz :)

Maik 20 Gold-Gamer - - 21677 - 9. Dezember 2016 - 15:19 #

Ich habe aktuell eher Frust mit dem PvP. Kommt aber wohl daher, das ich es aktuell nur als Übel ansehe, um die legendären Marken zu bekommen. Denn mit gerade 300 Licht wird's echt übel. :) Außerdem bin ich die langsame Drehung mit Gamepad noch nicht ganz gewöhnt (zumindest im PvP), wenn man Jahrzehnte eine Maus für Shooter hatte. :) In der Hektik drücke ich mal die falschen Tasten und bin eine Sekunde später schon erledigt.

Toxe 21 Motivator - P - 27996 - 9. Dezember 2016 - 16:18 #

Wobei der Licht-Level ja im normalen PVP keinerlei Einfluss hat, ausser wenn man gerade dieser Tage Iron Banner spielt.

Aber die Übung kommt mit der Zeit, einfach dran bleiben.

Viel hat auch damit zu tun, welche Waffen man verwendet bzw. mit welchen man besser klarkommt. Viele Leute schwören ja auf Pistolen oder Sniper Rifles, aber mit denen komme ich überhaupt gar nicht zurecht. Ich bin eher ein Fan von Scout Rifles, Auto Rifles und Fusion Rifles.

Man macht einen merklichen Sprung, wenn man Waffen gefunden hat, die einem liegen.

Toxe 21 Motivator - P - 27996 - 9. Dezember 2016 - 16:21 #

So wirklich gut lief es die letzten Tage im PVP für mich nicht, was aber natürlich auch mit den paar Wochen Pause zu tun haben wird, die ich gemacht hatte. Dafür hatte ich aber gestern Abend wirklich schöne Spiele. Keine Ahnung ob das einfach nur Glück war oder ich nun wieder eingespielt bin oder ob es wirklich an den Änderungen am Matchmaking lag, die Bungie gestern gemacht hatte.

Ob ich noch bis Iron Banner Rang 5 spiele, weiss ich nicht, aber Rang 4 ist auf jeden Fall noch drin. Oder habe ich den sogar schon? Kann auf jeden Fall nicht mehr lange dauern.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21677 - 9. Dezember 2016 - 9:43 #

Ich werde garantiert nicht in Division reinschauen, weil es etwas hat, das ich bei einem Shooter gar nicht leiden kann: 3rd Person. Aus meiner Sicht einfach unnütz. Da kann das Spiel noch so gut sein, bei mir wird es nie den Weg auf die Platte finden.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62979 - 9. Dezember 2016 - 10:55 #

Bei mir ist es fast genauso andersherum :)

iUser -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 74370 - 9. Dezember 2016 - 20:21 #

An dieser Stelle danke ich Jürgen für das vorzeitige Weihnachtsgeschenk in Form von The Division. Es ist ganz launig.

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 31357 - 9. Dezember 2016 - 20:44 #

Das freut mich!

Guthwulf 15 Kenner - P - 3798 - 8. Dezember 2016 - 18:21 #

Wie immer eine schöne und abwechslungsreiche Galerie!

Lencer 14 Komm-Experte - P - 2560 - 8. Dezember 2016 - 18:36 #

Ich hab jetzt einfach mal überlesen, das Labrador Nelson Banished nicht mochte ..., aber dafür hat er mir Mut gemacht, Valhalla Hills doch mal anzuschauen. Ähnliches gilt für Sword Coast Legends, das ja ziemlich schlecht bewertet wurde, aber nach timagent's launigem Statement kommt es doch wieder auf die Wunschliste und wird vllt. im nächsten Steam-Sale eingesackt.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 94218 - 8. Dezember 2016 - 19:26 #

Naja, ich müsste es relativieren, so richtig mies fand ich Banished nun auch nicht, hab schliesslich fast 20 Stunden gespielt, aber ich fand im fortgeschrittenen Spiel zu viele Fehler, die auf bestimmte Sachen zu Beginn der Partie zurückgingen, die dann leider nicht mehr auszubessern waren.

Und nun, Sword Coast Legends.... ich verzichte hier auf einen erneuten Verriss...aber wenn man mal die ersten drei Spielstunden voller oberflächlichem, seelenlosem, hirnlosem, sterbenslangweiligem, einfallslosem, 0815, vor sich hinplätscherndem Schwachmaten-Gedöns überlebt, kann sich unter Umständen ein ganz nettes Spielchen ergeben. Das verlangt aber ne Menge Masochismus und einen echt starken Willen...

Lencer 14 Komm-Experte - P - 2560 - 8. Dezember 2016 - 19:43 #

SCL: Das war eindeutig ;-) ... Mit Banished hatte ich gar keine Probleme. Wenn es erstmal läuft, geht es wie von selbst. Hab da große Siedlungen hinbekommen und nicht so recht verstanden, warum es als zu schwer tituliert wurde. Es ist halt viel Micromanagement, das muss man mögen ...

timeagent 16 Übertalent - P - 4617 - 8. Dezember 2016 - 22:45 #

Auf der einen Seite kann ich ja jeden verstehen, der über das Spiel herzieht - ich meine bei den Voraussetzungen und was man da am Ende liegen gelassen hat...

Auf der anderen Seite hatte es mich nicht gelangweilt und ich musste mich nicht zum spielen zwingen. Karsten Scholz hatte es damals in seinem Meinungskasten perfekt getroffen: Mehr etwas für Gelegenheits-Rollenspieler.

foobar123 (unregistriert) 9. Dezember 2016 - 13:56 #

Banished war echt nicht so toll. Zu lieblos und nach kurzer Zeit hat man es verstanden und es wird langweilig repetitiv/grinding.

Da gefallen mir Tropico 5 und Cities Skylines Natural Disasters um einiges besser.

Lencer 14 Komm-Experte - P - 2560 - 9. Dezember 2016 - 15:01 #

Die aktuelle ComputerBild Spiele Gold enthält Valhalla Hills. 5,90€ ist nun wahrlich ein Schnäppchen. Muss mich nur überwinden mit der CBS zur Kasse zu gehen ...

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 33080 - 9. Dezember 2016 - 15:05 #

Kannst ja an der Kasse die DVD rausnehmen und fragen, ob sie den Rest für dich entsorgen. :D

Lencer 14 Komm-Experte - P - 2560 - 9. Dezember 2016 - 16:14 #

Spitzen-Idee ;-) Tipp kommt leider zu spät, hab auf der Nachhause-Fahrt an der Tankstelle das komplette Produkt erworben.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 191034 - 8. Dezember 2016 - 18:41 #

Wieder mal ein klasse Galerie und schöne Beiträge, danke an alle mitmachenden User und Chris fürs Erstellen. :)

Sword Coast Legends möchte ich als D&D-Fan irgendwann auch noch nachholen, auch wenn es leider viel Potenzial verschenkt hat.

Bei Titanfall 2 spiele ich derzeit auch die Singleplayer-Kampagne (Mission 5), ist ganz solide, so richtig überzeugen konnte sie mich aber bisher nicht. Bin aber auch nicht unbedingt Fan von den Wallruns, die wirken mir zu oft aufgezwungen. Naja, mal schauen was da noch an späteren Levels kommt. Die Kämpfe mit dem Titan machen mir als Mechwarrior-Fan schon Spass und die Waffen-Sounds sind schön knackig.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 35944 - 8. Dezember 2016 - 21:53 #

Ist wieder eine gelungene Galerie geworden.

andreas1806 16 Übertalent - 4957 - 8. Dezember 2016 - 22:09 #

Ich spiele immer wieder Forza 6 und bin immer wieder in der Witcher 3 Welt unterwegs <3

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62979 - 9. Dezember 2016 - 6:54 #

Dann bring doch diesen Monat über eins der beiden auch mal einen Beitrag. ;)

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - P - 7595 - 8. Dezember 2016 - 22:28 #

Wieder mal eine interessante Galerie geworden. :)

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 11484 - 8. Dezember 2016 - 22:37 #

Daumen hoch!

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20654 - 8. Dezember 2016 - 22:48 #

Picross kenne ich noch vom Gameboy. Für kleines Geld auf dem 3DS werde ich es mir natürlich gerne mal eintüten. Danke für den Hinweis. Ist sauberer, als in den Heften herumzuschmieren. Lediglich die geringe Grüße der Felder ist etwas mäßig.

Harry67 14 Komm-Experte - P - 2434 - 9. Dezember 2016 - 7:59 #

Wieder mal schöne und interessante Galerie.

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 31357 - 9. Dezember 2016 - 8:33 #

Wieder ne sehr abwechslungsreiche Galerie. Vielen Dank!

CK 14 Komm-Experte - 2286 - 9. Dezember 2016 - 9:15 #

@Old Lion: Weißt du, dieselbe Frage habe ich mir auch gestellt, als Battleborn auf dem PC so grandios gefloppt ist, obwohl das Spiel an sich großartig ist. Das kommt daher, weil bei Gearbox in der Marketingabteilung anscheinend jemand richtig Hitze hatte und dachte, es wäre eine gute Idee, den Battleborn Release so nah wie nur irgend möglich an den Overwatch Releasetermin zu pappen. Im direkten Vergleich ist Battleborn natürlich sang- und klanglos zugrundegegangen :(

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12356 - 9. Dezember 2016 - 9:20 #

Was hätten sie machen sollen? Das Spiel zurückhalten und erst nach overwatch rauskommen, am besten noch im vollen November? Bis nächstes Jahr warten? Oder unfertig einfach 3 Monate früher raus?

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10771 - 9. Dezember 2016 - 11:52 #

jo, notfalls später. wobei fraglich ist ob das heuzutage bei der dichte an spieleveröffentlichungen überhaupt noch etwas bringt. dann wäre es halt nicht overwatch sondern irgendelche anderen MP-titel gewesen.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 35883 - 9. Dezember 2016 - 12:41 #

Schöne Galerie. Titanfall 2 reizt mich immer mehr...
Und jetzt habe ich endlich mal das Spielprinzip von Picross kapiert. Klingt wie eine Mischung aus Sudoku und Minesweeper. ;-)

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 33080 - 9. Dezember 2016 - 14:32 #

Ich mag Sudoku und Minesweeper (danach bin ich süchtig :D), aber Picross hat mir irgendwie überhaupt keinen Spaß gemacht. Ich hatte es nämlich mal ausprobiert, als Toxe im Forum so davon geschwärmt hat. :D

Toxe 21 Motivator - P - 27996 - 9. Dezember 2016 - 14:35 #

Minesweeper hatte ich damals unter Windows 95 mal ein wenig gespielt, Sudoku bisher noch gar nicht. Ich glaube seit damals war Picross das einzige Spiel dieser Art, das mich wieder richtig fesseln konnte.

Naja und natürlich die im Text auch angesprochenen Professor Layton Spiele, aber die gehen ja quer durch alle Rätsel- und Puzzletypen.

foobar123 (unregistriert) 9. Dezember 2016 - 13:30 #

Trotz der schlechten Verkaufszahlen, überraschend viele der paar User bekennen sich hier zur XBoxOne. Kauft man sich die XBoxOne weil man ein Gewohnheitstier ist und schon die (gute) XBox360 besaß? Oder wegen der Handvoll Exklusivtitel? Stört euch die nicht Performance bzw niedrige Auflösung beim Spielen?

foobar123 (unregistriert) 9. Dezember 2016 - 13:52 #

Spiele gerade Driveclub, Steep, Watch Dogs 2 und FF15.

Driveclub hat einfach das beste Fahrgefühl von allen Rennspielen. Inzwischen gibt es reichlich gratis DLC Content und die Grafik inkl. Wettereffekte gehört mit Abstand zu den schönsten und realistischsten des Genres.

Nur Assetto Corsa und GTA IV sind noch ähnlich sehr gut bei der Fahrphysik. Wobei Assetto Corsa eine uralte Grafikengine hat und die Fahrphysik sehr gefaked scheint, funktioniert nur in 2D. Sobald man einen Sprung macht kommt eine andere Physikengine zum Einsatz und es wird komplett unrealistisch.

GTA IV hat das rundeste Gesamtpaket. Alles passt von Grafik, bis Fahrphysik und Schadensmodell. Die Autos sind auch sehr realistisch, die Autos die ich im echten Leben gefahren bin verhalten sich exakt so wie im Spiel. Schade das GTA V da so causulisiert wurde, für Noobs zu viel des Guten vereinfacht :(

Driveclub ist nicht ganz so realistisch wie Assetto Corsa und GTA IV aber das Fahrgefühl in der Cockpit Perspektive ist unerreicht großartig.

Driveclub ist im Vergleich zu Forza Horizon 3, The Crew, Assetto Corsa, Project Cars und GRID Autosport um einiges besser. Das eine Spiel bietet mehr Autos, das andere größere Streckenvielfalt (The Crew) aber ansonsten ist überall Driveclub an der Spitze. Die Grafik, das Fahrgefühl, die dynamische Cockpit-Darstellung, die Streckendarstellung an sich, etc. Sehr schade das der Driveclub geschlossen wurde und die Entwickler bei Codemasters untergekommen sind. So gut wie alles nach GRID und DIRT 2 war nur noch Müll (ausgenommen F1 2016, Dirt Rallye). Die Spielwelt von Horizon 3 ist klein und das Cockpit sehr altbacken starr (der Kopf des Fahrers wurde wohl im Auto festgeschraubt^^). Assetto Corsa und Project Cars leiden an dem veralteten Grafikgerüst. Die Fahrphysik von Project Cars und GRID Autosport ist nicht recht gut, die Vorgängerspiele (SHIFT und GRID waren besser).

Ghusk 15 Kenner - P - 2944 - 10. Dezember 2016 - 13:13 #

Die StarCraft 2 Nova Missionen fand ich auch sehr schön gemacht. Nur sind die 21€ für 9 Missionen etwas happig.
Jetzt suche ich neues Solostenfutter für das Spiel. Kann da zufällig jemand Maps oder Kampagnen empfehlen?

Mich wundert, dass Sword Coast Legends hier immer wieder auftaucht. Ich mag ja auch die ganzen alten InfinityEngine-Spiele, aber SCL reizt mich kein Stück. Alle Beschreibungen klingen völlig generisch und man hört kaum positives davon.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 35883 - 10. Dezember 2016 - 16:54 #

Also ich hab 15 € bezahlt. :-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)