Test: Eierlegender Wollmilchork

World of WarCraft: Cataclysm

Abwechslungsreiche Quests: Aus Angst vor Feuer sind zahlreiche Bärenjunge auf Bäume geklettert - schön blöd! Als Spieler klettert ihr hinterher, schnappt euch die Fellknäuel und werft sie auf ein provisorisches Fangtuch.


Neue Verbündete


Waren die beiden neuen Rassen Blutelfen und Draenei im ersten Addon, The Burning Crusade, noch heiß diskutiert und heftig kritisiert worden, so scheinen sich die Spieler dieses Mal richtig auf die neuen Rassen zu freuen: Während auf der Allianzseite die grimmigen Worgen die Linien verstärken, steigen bei der Horde die gierig-gewitzten Goblins ein. Endlich dürft ihr als Allianz-Spieler eine Rasse mit Fell auswählen (nein, Zwergenbärte zählen nicht als Fell!) -- und Horden-Anhänger spielen Goblins als grünhäutiges Gnomenpendant.

Die beiden neuen Rassen bekommen in ihren Startgebieten alle Hände voll zu tun: Junggoblins vertreiben sich die Zeit mit Parties und Minispielen. Dann aber droht ihre Heimatinsel Kezan in einem Lavameer zu ertrinken -- plötzlich geht nur noch darum, einen Platz auf Handelsprinz' Gallywix Schiff zu ergattern und so der Katastrophe  zu entkommen. Indessen kämpfen auch die Worgen um ihr nacktes Überleben: Schließlich wütet ein fieser Werwolf-Fluch in Gilneas, dessen Bewohner sich hinter dicken Mauern verschanzen und deswegen fast in Vergessenheit geraten sind.

Patch 4.0.3a und Cataclysm
In unserem Test beziehen wir uns auf das Gesamtpaket, das Blizzard den WoW-Spielern mit Cataclysm liefert. Mitsamt der Inhalte, die schon zwei Wochen vor der Erweiterung (in Patch 4.0.3a) erschienen sind und seitdem fleißig von Spielern entdeckt werden: Die überarbeitete Welt mit all ihren neuen Quests und Geschichten, die neuen Rassenkombinationen, die neuen Musikstücke und die Startzonen von Gnomen und Trollen.
Beide Geschichten sind dramatisch erzählt und werden euch (je nachdem, wie schnell ihr auflevelt) gut drei bis vier Stunden in den Startgebieten der Goblins respektive Worgen hervorragend unterhalten. Die Phasing-Technologie ermöglicht es den Designern überdies, Veränderungen in der Welt nur für euch sichtbar zu machen und euch so Questfortschritte miterleben zu lassen: Im Goblin-Stargebiet bahnt sich beispielsweise der Vulkanausbruch langsam an, von den ersten fliegenden Gesteinsbrocken bis hin zum stattlichen Lavafluss. Und das Worgen-Stargebiet Gilneas versinkt nach und nach in eisigen Fluten. Etwa mit Level 13 oder 14 findet ihr euch dann in der alten Welt wieder. Die spitzohrigen Goblins sammeln dann in Aszhara Erfahrung, wo sie die Horde unterstützen und ihrem Größenwahn im wahrsten Sinne des Wortes ein Gesicht verleihen. Und die grummeligen Worgen helfen den Nachtelfen in Dunkelküste dabei, die Überlebenden des Kataklysmus zu versorgen.

Kezan steht in Flammen; die Goblins versuchen verzweifelt, das Eiland zu verlassen (links). Rechtes Bild: Auf der Halbinsel Gilneas verteidigen tapfere Krieger noch verzweifelt die Kapelle, doch ihr wurdet bereits gebissen...

Neue Herausforderungen

Endlich in Kalimdor angekommen (also der "Hauptwelt" aus WoW), dürftet ihr auch als gestandene Spieler bemerken: Da hat sich einiges getan! Blizzard hat die Levelgebiete der Stufen 1 bis 60 generalüberholt, etliche unliebsame Quests kurzerhand entfernt und neue Quests hinzugefügt. Stolze 3.000 neue Quests sollen euch laut Herstellerangaben auf dem Weg zum neuen Maximallevel 85 erwarten, der Großteil davon in den klassischen Gebieten der Östlichen Königreiche und Kalimdors. Beide Kontinente hat Todesschwinge in seinem Amok-Rundflug umgepflügt: Die Zwerge von Loch Modan haben in Thelsamar statt des einst stolzen Stausees nur noch einen Tümpel vor ihrer Haustür. Und quer durch das Brachland zieht sich eine schier unüberwindbare Kluft, in der Lava vor sich hinköchelt.

Mit den neuen Landschaften haben sich auch die Quests geändert, die den Gegebenheiten angepasst wurden. Auf Hordenseite schlagt ihr so etwa den gewagten Vorstoß der Allianz durch das Südliche Brachland bis hinein ins Steinkrallengebirge zurück oder rettet in Tausend Nadeln in Toilettenhäuschen untergegangene Goblins. Super: Um in dem überfluteten Gebiet schnell voran zu kommen, wird euch aus Schrott ein Fluss-schiff zusammengebastelt. Für die Unterwasser-Missionen bekommt ihr Pressluftatmer und Schwimm-flossen zum unbegrenzten Tauchspaß. Insgesamt finden wir die Veränderungen der Welt sehr bereichernd -- statt nur einige neue Gebiete zu erleben, haben wir wirklich das Gefühl, dass das ganze Spiel erneuert wurde.

Wichtiger Tipp: Nehmt euch Zeit!
Egal ob ihr Neueinsteiger seid, die zum allerersten Mal durch die virtuellen Kontinente Azeroths streifen, oder alte Hasen, die ihren zwölften Twink in der überarbeiteten Welt leveln wollen: Nehmt euch Zeit!

Wir können euch wirklich nur ans Herz legen, die Questtexte nicht einfach prompt wegzuklicken und stur mit dem Questhelper der Map die angegebenen Punkte abzurennen. Stattdessen raten wir euch, die oft witzig geschriebenen Aufgabenstellungen zu lesen. Ja, ihr investiert so mehr Zeit, aber es gibt eh immer Leute, die viel schneller als ihr ausgemaxt sind. Im Gegenzug erhaltet ihr einfach eine größere Portion Spielspaß.

Denn die kleinen Geschichten, die sich manchmal auch nur am Rande einer Quest ereignen oder von NSCs optional in Gesprächen wiedergegeben werden, erzählen oft Hintergründiges zur unterhaltsamen und auch spannenden Geschichte von World of Warcraft --  und warum bestimmte Gegebenheiten in der virtuellen Welt so sind, wie sie sind.
Weniger Lebern sammeln

Gute Nachrichten für Menschen, die im repetitiven Inkrementieren von Variablen keinen Spielspaß entdecken können: Die Zahl der "Bring mir 100 Schweinelebern"-Quests ist bei WoW Cataclysm deutlich zurück gegangen! Im Gegenzug hat Blizzard die Menge der Aufgaben, an die ihr euch noch lange erinnern werdet, und über die ihr mit Freunden sprechen wollt, steil angestiegen.

Einige wenige Beispiele: Da gibt es die Geschichte von Ork Mankrik, der im Brachland seine Frau durch Stachel-Eber verloren hat und vor Hass so blind ist, dass er nicht bemerkt, wie ihn Schamanin Mahka anschaut. Da gibt es den Versuch, als schlechter Oger-Imitator den vermeintlichen Artgenossen einen Arbeitsvertrag für die Goblins unterzujubeln. Da gibt es den Auftrag, in dem ihr an der Seite eines verletzten Orkkriegers auf einem Kodo die nahegelegene Festung erreichen müsst. Diese Liste könnten wir mit Leichtigkeit fortsetzen. Sicher, hin und wieder müsst ihr auch noch 96 Silitiden-Beinchen sammeln, doch die droppen meist in hoher Zahl.

Epische Questreihen sind passé

Auch als Veteranen werdet ihr euch ein wenig umgewöhnen müssen, denn der Levelfluss wurde drastisch verändert: In den meisten Gebieten haltet ihr euch nur noch so lange auf, dass es für etwa fünf (statt wie bisher oft zehn) Stufenaufstiege reicht. Zudem entfallen lange Laufwege, denn wie schon in Wrath of the Lich King reist ihr in ein Gebiet, nehmt dort am ersten Lager alle Quests an, löst die Aufgaben in der Nähe -- und schon werdet ihr zum nächsten Questpunkt weitergeschickt. Das ist spielerfreundlich, weil die oft endlosen Laufwege von früher nun passé sind und ihr die Gebiete geradezu zu abgrasen könnt.

Die Quests sind in aller Regel gut erzählt, bauen meist logisch aufeinander auf und erzählen euch die Geschichte der jeweiligen Zone. Dennoch bleibt für echte Rollenspieler ein fader Beigeschmack: Uns fehlen jetzt die epischen Geschichten. Große Abenteuer, die euch in gleich mehreren Gebieten der virtuellen Welt titanenhafte Aufgaben lösen lassen, sind so gut wie verschwunden. Damit gehören unter anderem so legendäre Questreihen wie die Zelda-Hommage des Un'goro-Kraters rund um Linken der Vergangenheit an.

Trotz all der Zerstörung ist auch neues Leben entstanden: Links ist das Südliche Brachland (Stufe 30-35) zu sehen, rechts vom Lava-Canyon das Nördliche Brachland (10-15) und der Eingang zur Instanz "Höhlen des Wehklagens".
JCDenton 11 Forenversteher - 670 EXP - 7. Dezember 2010 - 23:20 #

"einredenmodus" an: nein, nein, nein ich werde nicht zurückkehren, nein, nein, nein! "einredenmodus" aus

Mithos (unregistriert) 7. Dezember 2010 - 23:49 #

Bring den Müll runter 0/1
und
Mach die Einkäufe: Milch 0/3, Toastbrot 0/1, Brotaufstrich 0/4

*gähn*

Nee, da ist bei mir gar keine Gefahr mehr, dass ich da nochmal zurückkehre.

Drugh 13 Koop-Gamer - Abo - 1268 EXP - 8. Dezember 2010 - 8:05 #

Haha, klingt wie eine Ehe...

pel.Z 16 Übertalent - 4440 EXP - 7. Dezember 2010 - 23:33 #

Ich frage mich, wie man ein Spiel bewerten möchte, wenn man es nicht mal in seiner derzeitigen Form komplett gespielt hat. Das mit wichtigste Kriterium ist bei einem MMO der sogenannte "Endgamecontent" - also das, was mit Erreichen der maximalen Stufe zu tun ist. Und das will man hier am Tag des Erscheinens schon alles erlebt haben? Respekt!

Zudem ist die Box "WoW Cataclysm auch für Einsteiger" auf Seite 1 insofern falsch, dass man die gesamte alte neue Welt ohne das AddOn Cataclysm erkunden und erleben kann. Das AddOn ist nur für den Stufe 80+ Bereich und die beiden neuen Rassen Worgen und Goblins erforderlich. Somit ist für den Start in WoW lediglich das Grundspiel für (folgt man dem Amazon Link) 8,46€ erforderlich - dies beinhaltet auch 30 Tage Spielzeit. Zuzüglich der 10 Tage aus der kostenlosen Probezeit macht das 40 Tage für relativ wenig Geld.

Blacksun84 16 Übertalent - Abo - 4538 EXP - 7. Dezember 2010 - 23:35 #

Das sehe ich anders. Für mich ist der Weg das Ziel. Endcontent? Besteht eh nur wieder aus wochenlang dieselben Bosse kloppen für Items und Punkte (für weitere Items). Der Weg ist das Ziel, denn dort erlebt man mehr als auf Stufe 85, die beim Großteil der Spieler zwischen Briefkasten - AH - Bank - Dungeonfinder stattfindet.

Larnak 19 Megatalent - Abo - 17056 EXP - 7. Dezember 2010 - 23:46 #

Das mit der Fehlinfo stimmt - und wenn Blizzard nicht in den letzten paar Tagen etwas geändert hat, braucht man, um Cataclysm nutzen zu können, vorher die beiden anderen Addons (So steht es auch bei Amazon).
Die Reihenfolge lautet also immer:

Testversion (wenn gewünscht) --> Grundspiel (alles bis Stufe 60 ohne Blutelfen, Draenei, Worgen, Goblins und den dazugehörigen Addon-Gebieten und ohne Juwelenschleifen als Beruf, Todesritter als Klasse sowie ohne die lvl60+-Gebiete) --> Burning Crusade (bis Lvl 70 ohne Worgen, Dreanei und der dazugehörigen Gebiete, ohne Todesritter sowie ohne Lvl70+-Gebiete) --> Wrath of the Lichking (alles bis Stufe 80 ohne Worgen und Goblins sowie der dazugehörigen Gebiete, ohne Lvl80+-Gebiete) --> Cataclysm (alles)
Anm.: Wie das mit dem Beruf Archäologie ist, weiß ich gerade nicht.

Außerdem kostet Cataclysm bei Amazon nur noch 29,99 € :)

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 259007 EXP - 7. Dezember 2010 - 23:50 #

Steht doch im Test: Weil es mehrere Wochen im Betatest gespielt wurde, bis zu dem Zeitpunkt, wo die Server geschlossen wurden. Gegenfrage: Wie soll man deiner Meinung nach jemals ein MMO testen, das ja per se nie wirklich fertig ist? Also schalte mal den ironischen Besserwissermodus wieder aus, er ist nicht angebracht.

Deine Hinweise zum Einsteiger-Kasten widersprechen diesem nicht. Uns geht es darum: Wie kann ich die neue Welt mit den beiden neuen Rassen erleben? Wir werden aber noch klarer machen, dass man die veränderte Welt auch mit dem Grundspiel bekommt, insoweit: Danke!

[Edit] Du hattest beim Einsteiger-Kasten recht, ist abgeändert.

pel.Z 16 Übertalent - 4440 EXP - 7. Dezember 2010 - 23:58 #

"Fürs Erste aber zahlt ihr knapp 32 Euro für bis zu 10 Tage Spielzeit."
Diese Aussage ist und bleibt falsch. Die Testversion muss erst mit dem Grundspiel aktiviert werden, bevor auch nur ein AddOn aktiviert werden kann. Ob man nun danach direkt Cataclysm erweitern kann, weiß ich nicht. Ich bezweifel es auf Grund der bisherigen AddOn-Politik seitens Blizzard aber. Von daher ist die von Larnak erklärte Reihenfolge vermutlich korrekt.

Und den "ironischen Besserwissermodus" habe ich nicht mal angeschaltet. Die Frage, wie man ein MMO jemals testen soll, ist obsolet, denn in seinem aktuellen Stand ist WoW derzeit "fertig". Zukünftige Patches werden bei anderen Spielen auch nicht beachtet oder in die Wertung mit einbezogen.

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 259007 EXP - 8. Dezember 2010 - 0:34 #

Okay, den ersten Punkt prüfen wir und korrigieren den Kasten entsprechend, wenn er zutrifft.

Aber der Besserwissermodus ist schon angeschaltet bei dir, denn wir haben in der Vergangenheit -- wenngleich nicht oft -- durchaus Patches bewertet und danach Wertungen verändert. Dass zudem WoW in seinem aktuellen Stand fertig sei, ist selbstverständlich Unsinn, und das weißt du selbst. Bislang ist noch jedes WoW und jedes Blizzard-Spiel schon kurz nach dem Start umfangreich getweaked worden -- also macht es überhaupt keinen Sinn, zu sagen: "Genau jetzt ist es fertig, aber eine Minute vor Abschalten der Betaserver war es noch nicht fertig."

Blacksun84 16 Übertalent - Abo - 4538 EXP - 7. Dezember 2010 - 23:34 #

Ich habe heute mal ein wenig Archäologie gelevelt. Macht schon Spaß als Lorefan, wenn natürlich auch sehr viel Herumflatterei, selbst mit 310%. Aber auf jeden Fall interessanter als die anderen Berufe und als Nichtraider etwas Beschäftigung nebenher.

Honestus 04 Talent - 36 EXP - 7. Dezember 2010 - 23:39 #

@pel.Z
schonmal Anno "komplett" gespielt?

Desweiteren ist die Formulierung "was zu tun ist" für ein Spiel etwas merkwürdig. Der Artikel behandelt das, was man tun kann - und das, finde ich, durchaus gut.

Jan Freier Redakteur - 2875 EXP - 7. Dezember 2010 - 23:52 #

GG-Tipp: Nutze den Link "Antwort" unter Kommentaren, dann erscheint deine Reaktion eingerückt im richtigen Kontext und du sparst dir "@..." Das vereinfacht Diskussionen erheblich.

pel.Z 16 Übertalent - 4440 EXP - 8. Dezember 2010 - 0:25 #

Nein, ich mag die Anno-Reihe nicht. ;-)

Peter (unregistriert) 8. Dezember 2010 - 0:23 #

Trotz der hohen Wertung kann ich aufgrund diverser Erfahrungen im persönlichen Umfeld Leuten die bisher noch nicht mit WoW in Berührung getreten sind nur raten: Figer weg!

Entweder ihr habt keine Zeit mehr für andere Spiele (dann habt ihr Glück) oder ihr lasst euer Privat- und Berufsleben komplett schleifen (dann habt ihr Pech).

Selbstverständlich kann alles süchtig machen, aber es ist kein Zufall, dass hunderttausende Menschen WoW süchtig sind, aber von GTA/Call of Duty/Super Mario Süchtigen nur wenig bekannt ist.
Schließlich gibt es in einem GTA keinen sozialen Druck, den NPCs ist es egal, wenn man sie mal zwei Monate in Ruhe lässt. ;-)

Meiner Ansicht nach ist das USK 12 Rating viel zu niedrig, WoW ist für Jugendliche viel gefährlicher als die sogenannten "Killerspiele".

Peter (unregistriert) 8. Dezember 2010 - 0:47 #

Keine Macht den Drogen ;)

bam 15 Kenner - 2732 EXP - 8. Dezember 2010 - 7:59 #

Als ob hunderttausende Menschen WoW-Süchtig sind.
Nur weil man viel Zeit in etwas investiert, ist man nicht gleich süchtig. Genauso verhält sich das mit anderen Spielen. Man mag GTA/Call of Duty/Super Mario nicht jeweils über Jahre hinweg spielen, aber man spielt allgemein über Jahre hinweg. Die soziale Komponente kann auch dort Auftreten, z.B. wenn man Wettkampfmäßig spielt, oder regelmäßig mit Freunden/Bekannten.

Man sollte sich auch nicht Einreden lassen, dass WoW verstärkt süchtig machen kann bzw. dass man hier keine Kontrolle über sich selbst hat.
Wer ein wenig Selbstdisziplin besitzt, der kann sich auch bei WoW unter Kontrolle halten. Der "soziale Druck" ist nämlich nur so stark, wie man ihn denn gerne haben möchte. Man kann sich z.b. auch auf gar keine Gilde einlassen oder sich eine Gilde suchen, welche auf die eigenen Zeitbeschränkungen Rücksicht nehmen kann, bzw. keine hohen Voraussetzungen hat.

Es ist definitiv empfehlenswert mit WoW anzufangen, wenn man ein MMO spielen will, denn kein anderes ist so komfortabel, einfach zugänglich und besitzt eine ähnliches große Community und wird ähnlich stark supportet. Das Addon will (unter anderem) auch genau diese Leute erreichen, vorrangig dafür wurde die alte Welt überarbeitet.

Paulo-Pinkel (unregistriert) 8. Dezember 2010 - 3:07 #

Dieses Spiel macht agressiv ... das merkt man schon an den Kommentaren ;-)

CyrrusXIII 10 Kommunikator - 548 EXP - 8. Dezember 2010 - 9:12 #

das habe ich auch gerade gedacht :-)

Benjamin Ginkel 18 Doppel-Voter - 10227 EXP - 8. Dezember 2010 - 9:38 #

Tja - WoW polarisiert eben mehr, als so manch anderer Titel. Die einen lieben es, die anderen verachten den Titel. Doch auch die zweite Gruppe sollte anerkennen, dass WoW (samt Cataclysm) handwerklich sehr gut gemacht ist -- auch wenn sie es selbst nicht spielt.

Gharrus (unregistriert) 8. Dezember 2010 - 10:20 #

Besonders Nichtspieler und Ehemalige bashen da sehr aggressiv.

Ist wie beim Rauchen ! :p

Larnak 19 Megatalent - Abo - 17056 EXP - 8. Dezember 2010 - 17:36 #

Das ist nicht das Spiel - das sind die, die immer wieder diese abstrusen Geschichten von wegen "jeder, der WoW spielt, wird süchtig, hat dann sowieso kein Leben mehr und läuft danach Amok" verbreiten ;)

(und natürlich die, die jedem WoW-Spieler eben das vorwerfen und sich über sie zu stellen versuchen)

CruelChaos 11 Forenversteher - 711 EXP - 8. Dezember 2010 - 4:23 #

Lol, ihr solltet euch mal reden hören, ich mein schreiben lesen ... kleiner Test, ersetzt doch einfach mal alle Eigennamen im Test durch zufällige Buchstabenreihenfolgen und lest dann den Test nochmal und Urteilt anschließend selbt ob man einen Test so veröffentlicht hätte, handelte es sich dabei nicht um die Welt von Welt von WarCraft.

Anonymous (unregistriert) 8. Dezember 2010 - 8:48 #

und was sagt uns das jetzt? *_* kann
ich auch bei zig anderen spielen machen.

Benjamin Ginkel 18 Doppel-Voter - 10227 EXP - 8. Dezember 2010 - 9:39 #

Ich versteh's auch nicht...

Klaus Ohlig 14 Komm-Experte - Abo - 1967 EXP - 8. Dezember 2010 - 20:18 #

Ich verstehe es so, dass der Test sich vor allem an Leute richtet, die sich recht gut in WoW auskennen. Ich hab auch über weite Strecken nur Bahnhof verstanden. Z.B. dass X jetzt wieder da wäre, aber nicht als so ein lahmer Aufguss wie damals Y. Aha, bin begeistert...

Was ich für Neueinsteiger überdies schade finde: durch die Addons wurde die Welt wohl immer auch für die Spieler verändert, die das Addon gar nicht installiert hatten. Sprich: es ist nicht möglich, WoW auch mal so zu erleben, wie es vor sechs Jahren aussah, und die Neuerungen dann nach und nach zuzuschalten.

Hyperbolic 14 Komm-Experte - Abo - 2023 EXP - 9. Dezember 2010 - 20:06 #

So wie WoW in der Anfangszeit war möchtest du es nicht mehr erleben.
Es wird jetzt natürlich viel über die neuen Gegenden und Instanzen geschrieben, aber grade die Einstiegsgebiete und Quests sind komplett überarbeitet und modernisiert worden.
Kein planloses rumgerenne mehr beim Questen sondern ein dezentes geführt werden und schon mit kleinen Leveln viel abwechslungsreichere und teilweise epische Quests.
Dazu eine verbesserte Grafik und ein wesentlich besseres Interface.

Klaus Ohlig 14 Komm-Experte - Abo - 1967 EXP - 11. Dezember 2010 - 16:59 #

Hm, kann sein. Ich meinte aber auch nicht das Interface, sondern die Welt an sich: jetzt ist doch z.B., wenn ich das recht verstehe, 'alles kaputt'. Als Neueinsteiger erlebt man also die Entwicklung, die WoW mit den jetzt 3 Addons durchlaufen hat, nicht mit, sondern steigt direkt in die aktuelle Situation der Spielwelt ein.

Mich persönlich schreckt das (neben dem Zahlungsmodell) davon ab, mich mit MMOs zu beschäftigen: da ist im Laufe der Zeit einfach so viel Backstory entstanden, die man nicht mehr in kleinen Happen genießen und verinnerlichen kann. Gerade auch der Test hier spricht da Bände.

Benjamin Ginkel 18 Doppel-Voter - 10227 EXP - 12. Dezember 2010 - 10:27 #

Die wichtigsten Ereignisse werden dir aber von NPCs erzählt. Das kostet eben ein bisschen mehr Zeit, als schnell alle Quests anzunehmen und die Gegend abzugrasen, liefert dir als Neuling aber die notwendigen Hintergrundinformationen. Das ist ganz geschickt gelöst.

Larnak 19 Megatalent - Abo - 17056 EXP - 16. Dezember 2010 - 1:10 #

Naja, "dezent"? Ich würde es eher aufdringlich nennen - ganz davon abgesehen, dass planloses Rumgerenne in WoW eigentlich nie üblich war :D

Drugh 13 Koop-Gamer - Abo - 1268 EXP - 8. Dezember 2010 - 8:12 #

Wie immer mein Vorgehen:

1. Mit dem Kauf ein wenig warten am Anfang, bis die Meute aus den "Startgebieten" raus ist, sonst wartet man länger um den Spawnpunkt.
2. Entspanntes Leveln mit Genießen der neuen Regionen und Quests.
3. Sehr wenig in Instanzen gehen, da diese immer viel Liebe und zuviel "Trash" abbekommen. Vielleicht mal zu zweit die verpassen Wrath-Instanzen anschauen. Mit 100k Gesundheit sollte das machbar sein.
4. Am Ende die drei bis vier Contentpatches mit Außenwelt-Ruffraktionen abwarten, spielen
5. Abo kündigen, auf neue Erweiterung warten und sich den Raidstress nicht antun, kostet nur wertvolle Lebenszeit.
Rinse & repeat.

Danke für den schnellen Test. Wer's mag wird's wieder kaufen, wer nicht gleich rumtönen, wie uncool WoW doch ist.

Vidar 18 Doppel-Voter - 9329 EXP - 8. Dezember 2010 - 9:58 #

ach gott nun habe ich irgendwie noch mehr Lust drauf...ihr machts einen nicht leicht ^^

pallinio 11 Forenversteher - 703 EXP - 8. Dezember 2010 - 10:01 #

Ich würd echt gerne mal wieder WoW spielen, aber mir passt das Abomodell nicht in den Kram :-(

Die bräuchten mal was Flexibleres. Irgendwas für Wenigspieler halt...

Benjamin Ginkel 18 Doppel-Voter - 10227 EXP - 8. Dezember 2010 - 10:03 #

Da gibt's doch diese Gametime-Card wenn ich mich nicht irre -- aber die sind auch für jeweils einen Monat gültig gell? Also auch nicht soo flexibel... Aber schonma besser als ein Abo.

Larnak 19 Megatalent - Abo - 17056 EXP - 8. Dezember 2010 - 17:39 #

Schlimmer noch: Für 60 Tage ;)

Da ist ein rechtzeitig gekündigtes Monatsabo immer noch flexibler. Es stimmt schon: In der Hinsicht ist WoW nicht besonders praktisch. Deswegen spiele ich es momentan auch nicht: Für die paar Stunden, die ich im Monat Zeit hätte, lohnt das Geld einfach nicht mehr.
Was eigentlich schade ist, ich hätte mir die neue Welt gern ausführlich angesehen.

Azzi 15 Kenner - 3861 EXP - 8. Dezember 2010 - 11:11 #

Sorry GG, aber der Test ist mir dann doch etwas zu unkritisch:
- vielfältiges Endgame?: Naja Itemspirale halt. Inis und Raids abfarmen ist so ziemlich das einzige Endgame.
- nun wurde PvP überarbeitet welches in WOLK einfach katastophal schlecht war. Von den Änderungen hab ich noch nichts getestet aber ich setze hier mal ein dickes Fragezeichen da Blizzard bisher im PvP Bereich nie sonderlich überzeugen konnte.

- Balanceprobleme: Schon beim Leveln fallen die Mobs zu zügig. 2 Zauber und jeder liegt im Dreck, das finde ich dann doch zu einfach. Auch das Leveln selbst geht viel zu schnell, man kann nur ein bruchteil der neuen Gebiete besuchen weil man einfach zu schnell aufsteigt.

- Balanceprobleme in Instanzen: Inis sind nun gnadenlos lineare Ein-Gang-Systeme, Quests bekommt man an bestimtmen Stellen automatisch. Das Ganze wirkt doch sehr plastik. Auch die Schwarzfelshöhlen (2. neue Ini) ist zu einfach geraten, Bosse fallen meist ohne irgend eine Taktik und Gruppenpullen hat gestern weiterhin funktioniert.

- pro Klasse quasi nur noch 3 Skillungen dank starker Zusammenklatschung der Skillbäume

------------
Nicht falsch verstehen. Ich hatte soweit viel Spass mit meinem Goblin Twink. Spassige Quests, schöne Gebiete, gelungene Grafiküberarbeitung. Aber die typischen Probleme dies vorher gab existieren weiterhin, von der grossmundigen erhöhung des Schwierigeitsgrads ist aktuell nichts zu merken.

Benjamin Ginkel 18 Doppel-Voter - 10227 EXP - 9. Dezember 2010 - 9:51 #

"vielfältiges Endgame?: Naja Itemspirale halt. Inis und Raids abfarmen ist so ziemlich das einzige Endgame."
-- Daneben gibt's noch PVP und Arena-Kämpfe und (Sekundär)-Berufe. Für Freunde von Erfolgen gibt's auch eine ganze Menge zu tun. Wo gibt's denn ein vergleichbar vielfältiges Endgame wie in WoW?

"Balanceprobleme: Schon beim Leveln fallen die Mobs zu zügig. 2 Zauber und jeder liegt im Dreck, das finde ich dann doch zu einfach. Auch das Leveln selbst geht viel zu schnell, man kann nur ein bruchteil der neuen Gebiete besuchen weil man einfach zu schnell aufsteigt."
-- In den höheren Gebieten fallen keine Mobs mehr mit nur zwei Zaubern. Davon abgesehen: Wieso kann es sich WoW erlauben, dass die Spieler so schnell den Maximallevel erreichen? - Weil sie dann auch noch was geboten bekommen! In vielen anderen Spielen levelt man und levelt, um dann oben anzukommen und sich zu fragen "Was jetzt?"

AticAtac 13 Koop-Gamer - 1794 EXP - 8. Dezember 2010 - 11:23 #

Frage:
Ist es jetzt was für "Solo"-Spieler?
Ich möchte auch Instanzen und Gebiete alleine schaffen können und habe keinen Bock auf Gilden oder ähnliches (Vereinsmeierei).

Azzi 15 Kenner - 3861 EXP - 8. Dezember 2010 - 11:31 #

Dann ist MMO das falsche Genre für dich ganz einfach...Auch wenn WoW schon sehr Solo freundlich ist aber für den High Content brauch man Mitspieler und das ist auch gut so...

AticAtac 13 Koop-Gamer - 1794 EXP - 8. Dezember 2010 - 16:02 #

Hmm, laut Blizzard gehts wohl doch:
"In World of Warcraft ist die Interaktion mit anderen Spielern optional. Ihr könnt die Maximalstufe erreichen, ohne jemals mit anderen Spielern gemeinsam zu kämpfen oder auch nur ein Wort mit einem Charakter auf eurem Server zu wechseln. "

floppi 19 Megatalent - Abo - 15085 EXP - 8. Dezember 2010 - 16:17 #

Natürlich kannst du ganz alleine auf Maximalstufe leveln - dir entgehen dann aber Gruppenquests, Instanzen und Schlachtzüge. Selbstverständlich kannst du dann mit hohem Level kleine Instanzen alleine besuchen, was aber nicht halb soviel Spaß macht als sie in der Gruppe im passenden Levelbereich zu meistern.

Phin Fischer 14 Komm-Experte - 2678 EXP - 8. Dezember 2010 - 16:18 #

Ist auch richtig, was Blizzard schreibt.
Du brauchst nur für die 80-85er Dungeons eine Gruppe.
Alle anderen meistert man auch alleine, sofern dein Level hoch genug ist.

Larnak 19 Megatalent - Abo - 17056 EXP - 8. Dezember 2010 - 17:44 #

Klar, stimmt auch - du kannst in fast der kompletten Welt problemlos alleine Questen und umherstreifen, also im Prinzip wie in einem etwas zu groß geratenen Two Worlds ohne Sprachausgabe.
Nur kannst du Gruppeninhalte (wie der Name schon sagt) allein natürlich nicht erleben - bzw. erst, wenn du schon viel zu stark dafür bist. So kannst du Anfängergruppenquests für Lvl 10 natürlich mit Lvl 80 allein erledigen.

Das war aber schon immer so, geändert hat sich da nichts.

Ein MMO ohne solche Gruppenaufgaben wäre ein schlechter Witz :D

AticAtac 13 Koop-Gamer - 1794 EXP - 8. Dezember 2010 - 18:07 #

Es ist schon klar, daß ich eine 25-Mann (oder 5) Instanz nicht alleine bewältigen möchte. Meine Frage ist, ob ich die meisten Instanzen in "1-Mann"-Modus spielen kann.
Ich möchte zwar schon ab und zu in einer Gruppe spielen, aber meistens alleine. Ich war bei WoW von Anfang an dabei und bin nach 6 Monate wieder ausgestiegen, weil ich halt keine Lust hat dauernd nach einer Gruppe zu suchen (auch keine Lust auf eine Gilde) und Instanzen wie "Deadmines" usw. auch alleine bewältigen wollte, was unmöglich war.

Benjamin Ginkel 18 Doppel-Voter - 10227 EXP - 9. Dezember 2010 - 9:54 #

Also in Instanzen wirst du alleine schlechte Karten haben. Es sei denn, du gehst als Level-60-Char in die Todesminen (Lvl 15-21). Aber was die Gruppensuche angeht, brauchst du dir mittlerweile keinen Kopf zu machen: Mit einem Mausklick meldest du dich in einer Warteschlange an und WoW weist dir dann, je nach Spielweise (Brecher finden meist sehr schnell eine Gruppe, Heiler ebenfalls und Schadensausteiler warten eben ein paar Minuten) wird dir dann eine Gruppe zugewiesen.

Alternativ hilft vielleicht auch eine zwanglose Gilde, nicht jeder Zusammenschluss hat eine riesige Agenda und straffe Regeln...

Larnak 19 Megatalent - Abo - 17056 EXP - 16. Dezember 2010 - 1:13 #

Wobei du wirklich keine Angst haben brauchst, dass dabei irgendeine Art von Gespräch entsteht: "Hi!" ist in der Regel schon zu viel.

knofi (unregistriert) 8. Dezember 2010 - 13:55 #

Das gibts leider nur in Guild-Wars. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil. Man zahlt vor allem keine Gebühren und kann bis Stufe 80 leveln.

Christoph 16 Übertalent - Abo - 5161 EXP - 8. Dezember 2010 - 11:55 #

Danke für den informativen Test!

Koffeinpumpe 14 Komm-Experte - 2541 EXP - 8. Dezember 2010 - 12:06 #

Schade, der Test geht nur sehr wenig auf veränderte Spielmechaniken ein. Kein Wort zu Themen wie Talentverwaltung oder Manahaushalt. Aber das Tränen fließen sollen, nur weil CC benötigt wird, ist schon ein Hammer und zeigt welche Zielgruppe dieses Spiel mit WotLK bedient hat.

Die extrem hohe Wertung will ich nicht kritisieren. Es kommt halt darauf an, von welcher Warte aus man das Spiel sieht. Für Fans des Spiels passt die Wertung sicherlich…
Aber den „eierlegenden Wollmilchorg“ kann ich trotzdem nicht nachvollziehen. Immerhin gibt es Spieler, die legen in einem MMORPG immer noch Wert auf Punkte wie z.B. Charakterentwicklung, Individualisierung, Crafting, oder auch RP. Ob die mit dem neuen Addon (wieder) bedient werden, wage ich arg zu bezweifeln.

Benjamin Ginkel 18 Doppel-Voter - 10227 EXP - 9. Dezember 2010 - 10:00 #

Ja, das tut mir auch Leid. Aber trotz der vier Seiten (sogar eine Seite mehr als die meisten der Tests auf GamersGlobal), war es unmöglich ALLES abzudecken. Sicher, die veränderten Spielmechaniken sind nicht unwichtig, aber irgendwo hat so ein Artikel auch grenzen -- sonst liest's ja niemand mehr.

Was die Wertung angeht, lässt sich die bei jedem Titel von verschiedenen Standpunkten betrachten und was finden, was bestimmten Gruppen nicht gefällt. Hier muss man aber objektiv festhalten, dass WoW mit Cataclysm aufgewertet wurde. Wer jetzt mal einen Charakter levelt und sich (möglichst ohne die rosarote Nostalgie-Brille) an früher entsinnt, der merkt den Unterschied. Vielleicht ist das Spiel für Manchen auch nur der "Eierlegende Wollork", ohne die Milch, aber auch das ist schon 'ne verdammt coole Züchtung ;)

Koffeinpumpe 14 Komm-Experte - 2541 EXP - 9. Dezember 2010 - 12:34 #

Du musst Dich doch nicht entschuldigen, ich wäre froh, wenn ich so einen Test schreiben könnte. ;) Aber persönlich ging er mir zu sehr ins Detail, was Z.B. Quests betrifft. Und wohin Thrall sich auf den Weg macht… naja, solche Dinge sind wohl eher für Leser interessant, die das Spiel ohnehin spielen. Den Platz hätte man imho anders nutzen können. Geschmackssache.

>>„Was die Wertung angeht, lässt sich die bei jedem Titel von verschiedenen Standpunkten betrachten[…]“<<

Genau das ist der Punkt, warum Wertungen am Ende von Spieletests in meinen Augen überflüssig, bzw. sogar unsinnig sind. Gerade bei Genres wie MMORPGs, welche in Subgenres unterteilt werden (z.B. Sandbox, Themepark) können, fällt das ins Gewicht. Wertungen passen eben nur, wenn man die Vorlieben der Tester teilt. Bei MMORPGs weiß ich nun, dass ich mit Jörgs/Deinem(?) Geschmack nicht viel gemeinsam habe. ;)

So, genug gemeckert. Es hat trotzdem Spaß gemacht, den Test zu lesen. Mit einem halben Auge beobachte ich das Spiel ja immer noch, die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. ;)

Kobi666 13 Koop-Gamer - 1302 EXP - 8. Dezember 2010 - 13:02 #

Ein kleiner Fehler hat sich ein geschlichen, direkt unter dem ersten blauen Kasten.
..., Warnlevel auf hellgrün setzen und sich in der nächsten Kneipe zulaufen lsasen?

lassen, sollte es heissen!

Falk 13 Koop-Gamer - 1618 EXP - 8. Dezember 2010 - 13:25 #

Ein Fehler? Da hast du aber viele übersehen. GG kann sich halt noch keine Extra-Korrektoren leisten. ;)

Ist aber nicht schlimm, fand den Test trotzdem gut und würde auch ähnlich bewerten - Cataclysm scheint mir bisher ein Schritt in die richtige Richtung zu sein.

Benjamin Ginkel 18 Doppel-Voter - 10227 EXP - 9. Dezember 2010 - 10:02 #

Wir überprüfen in regelmäßigen Abständen die Rechtschreibfehlererkennfähigkeiten der Artikel-Leser ;)

Davon abgesehen sind Hinweise auf die miesen Fehlerchen ausdrücklich erwünscht. Damit sich in ein, zwei Wochen niemand mehr über die Fehler ärgern muss :p

Madrakor 14 Komm-Experte - Abo - 2459 EXP - 8. Dezember 2010 - 15:09 #

Nachdem ich vor gut vier Jahren schon mal eine on-again/off-again Beziehung zu WoW gepflegt und irgendwann mit Level 70 im Endgame gelangweilt aufgehört habe, hätte ich es ja nicht erwartet, aber ich habe mir letzte Woche tatsächlich das Hauptspiel nochmal zugelegt.

Der Plan ist, mit meinem Bruder (langjähriger Spieler) und einem Freund (MMO-Anfänger) zusammen in aller Ruhe die "neue" alte Welt zu erkunden. Den Stress mit Raids und Endgame tun wir uns garantiert nicht an, man trifft sich halt alle zwei oder drei Tage mal für ein paar Stunden online und schaut gemütlich was man so schafft. Auf die Art macht mir das Spiel momentan tatsächlich wieder sehr viel Spaß.

Danke für den Test, er spiegelt recht gut die Erfahrungen wider die ich in den letzten Tagen selber machen durfte.

Larnak 19 Megatalent - Abo - 17056 EXP - 8. Dezember 2010 - 17:49 #

Na, da musst du deinem Bruder womöglich erst mal beibringen, langsam und gemütlich "in Ruhe" durch eine WoW-Welt zu streifen - die meisten WoW-Spieler können das leider nicht ;)

Madrakor 14 Komm-Experte - Abo - 2459 EXP - 9. Dezember 2010 - 2:03 #

Ne ne, der ist da ähnlich drauf wie ich, das Ganze war sogar seine Idee. Ich kann dir grade nicht mal sagen ob er überhaupt schon mal in einem Endgame-Raid dabei war. :)

Janno 15 Kenner - 3358 EXP - 8. Dezember 2010 - 16:08 #

Ich würde jetzt auch wieder gerne mit WoW anfangen. Hab es das letzte Mal gespielt, kurz bevor das erste AddOn rauskam.
Jetzt würde ich einfach gerne wissen, ob es denn noch zünftige (deutsche) Rollenspiel-Server gibt? Oder ist sowas im WoW-Universum gänzlich ausgestorben und man liest nur noch Sachen wie "looten", "Tank", "leveln", "grinden" und "farmen" ? :)

Larnak 19 Megatalent - Abo - 17056 EXP - 8. Dezember 2010 - 17:48 #

Wie man es nimmt - ich habe neulich mal auf einem vorbeigeschaut, weil dort jemand Bekanntes spielt.
Man kann da schon mit den richtigen Leuten noch sehr gut RP betreiben, z.B. haben wir uns gerade in einer Kneipe unterhalten, als 2 Charaktere als "Stadtwache von Sturmwind" hereinkamen, um nach flüchtigen Hordlern zu suchen.

Nur: Im Gebiets- oder Handelschat geht es exakt so zu, wie auf allen anderen Realms auch: Geflame, Rofls, Lols und was alles dazu gehört.
Blizzard setzt sich einfach nicht stark genug dafür ein - das geht ja schon bei der Wahl des RP-Servers los, bei dem nicht erklärt wird, was das eigentlich bedeutet.
Aber wenn man RP spielen will, kann man das schon gut - man darf sich eben nicht so leicht stören lassen und braucht ein paar Leute, die mitmachen.

Benjamin Ginkel 18 Doppel-Voter - 10227 EXP - 9. Dezember 2010 - 10:04 #

So sieht's aus. In etlichen Gilden wird aktiv und sehr engagiert RP betrieben, da musst du dich einfach mal durchfragen -- oder besser noch bevor du einen Charakter erstellst in den Realmforen nachlesen.

Azzi 15 Kenner - 3861 EXP - 8. Dezember 2010 - 18:40 #

Kurze Antwort: Nein gibt es nicht!
RP gibts zwar vereinzelt noch und auch ein paar Events aber Rollenspiel und RP-Richtlinien werden auf keinem Server mehr befolgt. Selbst Lore-fremde Namen sind eher die Regel als Ausnahme auf RP-Realms.

Interessiert dich RP rate ich dir zu LOTRO was mitlerweile auch kostenlose ist. Himmelweiter Unterschied was die Häufigkeit und meist auch Qualität des RP betrifft...

Janno 15 Kenner - 3358 EXP - 8. Dezember 2010 - 20:43 #

Naja, "kostenlos" ist bei diesem Modell ja eher relativ

Darkling 09 Triple-Talent - 258 EXP - 8. Dezember 2010 - 22:41 #

Ich war versucht aber der neue Skilltree hat mir gründlich den Appetit verdorben

CptnKewl 19 Megatalent - Abo - 13316 EXP - 9. Dezember 2010 - 22:05 #

Das zusammenstreichen musste einfach sein! Wieviel Knöpfe wolltest du noch im Interface haben? Neue Stufen wären auch nur langweilig! Bis jetzt ist jeder den ich kenne (der noch WoW zockt) nach eingewöhnungszeit mehr als Zufrieden

vicbrother 17 Shapeshifter - 6420 EXP - 10. Dezember 2010 - 14:59 #

WoW und Co machen einem klar, dass das Interface Tastatur+Maus einfach ausgedient hat. Notebooks sollten in Zukunft ein Display+Touchdisplay erhalten, so dass auf dem Touchdisplay (welches die normale Tastatzur ersetzt) Icons, Apps und Tastatur eingeblendet werden kann. Dann wäre das Spielvergnügen ungetrübt und man kan mehr Icons per Fingerdruck bedienen. Dauert bestimmt noch zwei Jahre, dann ist das Serie. Asus hat ein erstes Modell jetzt rausgebracht.

Koffeinpumpe 14 Komm-Experte - 2541 EXP - 13. Dezember 2010 - 10:24 #

Persönlich möchte ich auf Haptik und Feedback klassischer Eingabegeräte nicht verzichten. Maus + Tasten erfühle ich blind, das funktioniert ohne fühlbare Strukturen nicht.
Die wichtigsten Fähigkeiten liegen auf Daumentasten, die ich mit einem leichten Zucken des Fingers bedienen kann. Schneller geht es nicht, was spätestens im PvP sehr wichtig ist.

Hinsichtlich der Zahl der nötigen Tasten macht es kaum einen Unterschied, ob ich diese auf einem Touchscreen oder einer klassischen Tastatur betätige. Nur weil auf einem Touchscreen verschiedene Icons dargestellt werden können, heißt das nicht, dass ich auch mehr Funktionen bedienen kann. Immerhin gibt es längst „intelligente“ Interfaces, die einer Taste je nach Situation eine passende Funktion zuweisen. Das kann WoW z.B. schon seit Jahren.

Übrigens: Bei aller Kritik am Spiel, dessen Interface ist mit Abstand das beste und flexibelste, was ich je in einem MMO sah. Da dürfen und sollten Entwickler anderer Spiele gerne abkupfern, auch wenn mir einige Addons zu weit gehen.

Larnak 19 Megatalent - Abo - 17056 EXP - 16. Dezember 2010 - 1:16 #

Es sind ja schon "fühl"-Touchdisplays angekündigt :D

Koffeinpumpe 14 Komm-Experte - 2541 EXP - 16. Dezember 2010 - 10:04 #

DAS wäre natürlich eine coole Sache. ;)

Wolsga 13 Koop-Gamer - 1515 EXP - 9. Dezember 2010 - 8:16 #

9,5 ... für ein mmorpg was man einem Tag durch hat, einfach nur überbewertet. Massentauglichkeit die 100ste, wenn mit Wow aufhören dann jetzt, man versäumt garnichts.

Benjamin Ginkel 18 Doppel-Voter - 10227 EXP - 9. Dezember 2010 - 10:06 #

1-85 an einem Tag? Berufe auf Maximallevel und im PvP die Arenen an einem Tag gerockt? Stolze Leistung ;)

CptnKewl 19 Megatalent - Abo - 13316 EXP - 9. Dezember 2010 - 22:04 #

zukünftige Contentpatches wurden im Ausgangspost auch nicht berücksichtigt!

mihawk 18 Doppel-Voter - Abo - 11326 EXP - 9. Dezember 2010 - 9:34 #

Tja, ich glaube jetzt ist es dann so weit ... ich werd es mir WOW wohl doch antun müssen, obwohl ich mich 6 Jahre lang erfolgreich gewehrt habe ... adè spärlicher Rest an Freizeit. :)

Easy_Frag 12 Trollwächter - 1170 EXP - 9. Dezember 2010 - 12:05 #

achja immer dieses rumgeheule über wow...mein gott nciht jeder wow spieler is nen arbeitsloser der einmal die woche das haus verlässt und keine freunde hat...

Ich persönlich sehe wow als ein hobby und für jedes hobby brauch man zeit. Die hohe kunst besteht darin sich diese zeit angemessen einzuteilen.

Zum Topic:
Finde die Quests sehr gut gelungen machen richtig spaß...fand es bissl schade das man gleich zu beginn fliegen konnte und beim phasing gibts bei einigen quests probleme.

Gerade die Gildenerfolge sind sehr gut gelungen und man kann einiges reissen mit einer vernünftigen gilde.

Anonymous (unregistriert) 9. Dezember 2010 - 12:51 #

kleiner typo:

"einstweilen aht er Garrosh Höllschrei als neuen Hordenchef eingesetzt"

aht -> hat

gelungener Artikel, danke dafür!

mpa 13 Koop-Gamer - Abo - 1534 EXP - 9. Dezember 2010 - 19:03 #

Wie kommt denn der Amazonpreis von 26,50€ zustande?

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 259007 EXP - 9. Dezember 2010 - 19:27 #

Der Preis kommt zustande, indem Amazon auch die Preise der Amazon-Marketplace-Shops weitergibt. Wenn du drauf klickst, siehst du aktuell (18:26 Uhr) sogar noch einen günstigeren Preis.

Davon unbenommen bleibt der offizielle Preis von Amazon selbst aktuell 29,99.

mpa 13 Koop-Gamer - Abo - 1534 EXP - 11. Dezember 2010 - 20:41 #

Ah ok, danke, habe mich gewundert, weil der Preis nie mit dem von Amazon angezeigten übereingestimmt hat.

Anonymous (unregistriert) 9. Dezember 2010 - 19:25 #

brauch bitte hilfe (:
mein letzter spielstand ist burning crusade.
kann ich mir jetzt gleich cataclysm kaufen oder muss ich wrath of the lich king auch noch kaufen?

Hyperbolic 14 Komm-Experte - Abo - 2023 EXP - 9. Dezember 2010 - 20:08 #

Brauchst auch WotLK. Steht aber auch auf der Packung.

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 259007 EXP - 9. Dezember 2010 - 21:37 #

Wie mein Vorredner schon sagte -- du kannst schlicht den Aktivierungscode nicht eingeben bzw. er wird nicht angenommen, solange nicht brav WoW + Burning Crusade + Wrath of the Lich King installiert sind.

Anonymous (unregistriert) 9. Dezember 2010 - 20:20 #

Ihr seid so verdammt gemein ... ich wollte nicht nochmal anfangen...

CptnKewl 19 Megatalent - Abo - 13316 EXP - 9. Dezember 2010 - 22:01 #

Also ich habe jetzt mittlerweile den ersten Char auf 85 und war auch schon in der ein oder anderen Heroic unterwegs:

Zu euren Fazitpunkten: Die Questhilfe war bereits zu WotLk eingeführt worden, warum wird die hier berücksichtigt.

Die Quests selber sind langweilig und zu einfach. Selbst wenn man vorher nur geringes Equip hatte. Bis auf 1 Ausnahme in Hyal (Die Tierrettung) gibt es wenig glanzvolles für Neue oder Wiederkehrer.
Nett ist lediglich das die ganze WoW Prominez mal in erscheinung tritt.

Das Balancing im PvP war und ist nie auf 1:1 gebalanced worden, das wird auch nie passieren. Wie habt ihr den getestet. Denke hier hättet ihr gesondert testen/nachschieben sollen.

Das viele Klassen die selben Fähigkeiten haben ist auch nicht unumstritten. In Nax (der großen) brauchte man früher immer Priester fürs Übernehmen bei Razuvious. Hatte man keine war der Flügel gelaufen. So kann man einfach eine entsprechende andere Klasse mitnehmen. Man fühlt sich allerdings wirklich austauschbar und nicht als Held in WoW

Larnak 19 Megatalent - Abo - 17056 EXP - 16. Dezember 2010 - 1:19 #

Warum die Questhilfe hier berücksichtigt wird: Wahrscheinlich, weil der Test das Spiel als ganzes bewerten möchte. Und weil die Questhilfe ja immer noch da ist, ist sie auch immer noch ein Punkt :)

Strabo 03 Kontributor - 15 EXP - 10. Dezember 2010 - 12:36 #

40 GB sind etwas viel gerechnet (wird fürs patchen der existierenenden Dateien benötigt, dabei wird eine temporäre Kopie angelegt), das Spiel belegt "nur 20-25 GB.

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 259007 EXP - 10. Dezember 2010 - 13:03 #

Also bei mir sind es nach einer Komplett-Neuinstallation (wegen Stunde der Kritiker am Wochenende...) exakt 39,6 GB. Mag sein, dass ich da irgendwo ein Temp-File löschen kann, aber automatisch ist das nicht passiert bei mir.

John of Gaunt Community-Moderator - Abo - 36144 EXP - 10. Dezember 2010 - 13:05 #

Stunde der Kritiker?!? Juhuu!!!

CptnKewl 19 Megatalent - Abo - 13316 EXP - 10. Dezember 2010 - 13:13 #

Hast du eventuell noch die ganzen Zwischenpatches drauf?
Bei mir sind es bei einer frischen Installation (je auf Macbook, Windows 7) 26,0 GB (27.986.805.381 Bytes)

Dadrin sind schon die nötigsten Raidaddons und AtlasLoot drin

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 259007 EXP - 10. Dezember 2010 - 20:08 #

Ich habe im Data-Ordner diverse .temp-Dateien mit insgesamt >10 GB Größe. Kann ich die einfach löschen?

Anonymous (unregistriert) 11. Dezember 2010 - 1:25 #

Theoretisch ja, praktisch wäre es natürlich, sie erstmal zu verschieben.

Was generell gelöscht (bz wlieber erst verschoben/umbenannt und dann später gelöscht) werden kann: update/patch Ordner sowie die im ganzen System verteilen *exe Dateien, mit denen man das System von 1.1 bis 4.03 langsam hochgepatcht hat.

Auch Screenshots nehmen eine Menge Plat weg, genau wie WTF-Ordner, wenn man extrem viele Addons (vor allem Datenspeicher/analyse-Addons) verwendet hat.

Bei mir selber ist WoW 22GB groß - und ich habe nicht wirklich groß was überprüft, sondern hauptsächlich Patchdaten gelöscht.

Karsten Scholz Freier Redakteur - Abo - 8079 EXP - 10. Dezember 2010 - 20:30 #

Bestes Quest-Design aller Online-RPGs - Cataclysm sei Dank. Allein der Humor und die vielen liebevollen Anspielungen auf dem Weg bis Stufe 85 machen das Spiel spielenswert - zumindest wenn man sich der Welt hingibt und nicht nur einfach durch-rusht. Wer sich danach nicht der Itemspirale hingeben möchte, der muss es dann ja auch nicht. Das Ziel des Spiels ist eh der Weg.....und der Spaß, den jeder Schritt bedeutet.

Wolsga 13 Koop-Gamer - 1515 EXP - 11. Dezember 2010 - 0:09 #

Älso ob das primäre Questdesign, 10x dies und 10x jenes das beste aller Online-RPGs ist wage ich zu bezweifeln. Aber Deiner Genuß-Mentalität kann ich nur zustimmen.

Karsten Scholz Freier Redakteur - Abo - 8079 EXP - 11. Dezember 2010 - 15:24 #

Schau dir mal die Massen an Aufgaben in WoW an.....natürlich sind da viele Kill- und Sammel-Quest bei. Aber eben auch viele, viele, viele andere Arten von Herausforderungen. Kein anderes MMO, das ich bisher gespielt hat, besitzt diese Vielfalt (und ich hab alleine schon aus beruflichen Gründen quasi jedes Wichtige viele Stunden gespielt.) in der Qualität. Außerdem macht Quest-Design für mich nicht nur die Art der Quest aus, sondern auch die Punkte "Wo bekomme ich die Quest?", "Wann bekomme ich die Quest?", "Wie werde ich durch einen Quest-Hub geleitet?" usw....

Nehmen wir zum Beispiel den Vergleich mit HdRO, weil es auch aktuell durch die Free2Play-Umsetzung ne Menge neuer Besucher in Mittelerde begrüßen konnte. Ich liebe die Atmosphäre von Mittelerde, die Lizenz hinter dem Spiel, viele kleine Aspekte, die HdRO gut macht.....aber das Quest-Design in diesem Spiel ist im Vergleich zu dem in WoW gefühlte hunderttausend Mal schlechter. Warum? Weil man dort eben nicht so elegant durch eine Zone gelotst wird - von Quest-Hub zu Quest-Hub. Weil man dort stattdessen die Hälfte der Spielzeit am latschen ist, zum Teil mehrfach wieder in Regionen zurück muss, in denen man bereits war, nur weil die Questgeber für diese Zone (zum Beispiel der Alte Wald) überall auf der Karte verstreut sind und unbedarfte Neulinge die gar nicht alle auf einmal entdecken können. Da wird viel zu viel mit wiederholbaren Aufgaben gemacht....noch mehr als in WoW. Ich musste dort auch noch nie Bärenbabys von einem Baum retten, mit einer Rede eine Rebellion starten, einen Zombieangriff a la PvZ zurückschlagen, Questgeber spielen, einen Wissenstest bestehen......ich könnte ewig so weitermachen.

Koffeinpumpe 14 Komm-Experte - 2541 EXP - 11. Dezember 2010 - 16:09 #

Man sollte aufhören, so etwas als allgemeingültigen Vor- bzw. Nachteil zu sehen.

Für mich gibt es nichts langweiligeres als Questhubs, die brav nacheinander abgespult werden. 10 Quests erledigen, ohne aus einmal aus Sichtweite des NPC-Lagers zu müssen? Schnarch.
Ich habe nichts dagegen, herrlich ineffektiv durch die Weltgeschichte gescheucht zu werden und versuche mich zu gerne an Aufgaben, die eigentlich noch viel zu gefährlich für meine Stufe sind.
Für Leute, die möglichst schnell Maxlevel erreichen wollen, ist das natürlich Gift.

Ganz ohne Häme: Ich verstehe nicht, warum Blizzard die Levelei nicht längst herausgepatcht hat. In woW wurde der Punkt so kastriert, mehr als eine Alibifunktion ist das längst nicht mehr.

Karsten Scholz Freier Redakteur - Abo - 8079 EXP - 12. Dezember 2010 - 13:06 #

Natürlich hat sowas immer auch mit persönlichem Gefallen zu tun. Ich verbringe halt lieber so viel Zeit wie möglich damit, Aufgaben zu erledigen, Kämpfe zu schlagen, meinen Helden zu verbessern. Laufen finde ich öde...Spiele, in denen ich die Hälfte der Zeit laufen muss, langweilen mich.und Wenn ich dank sinnvollem roten Faden in einer Zone mehr von den Dingen machen kann, die mir Spaß machen, dann ist das für mich eben positiv. Und deswegen kann ich deinen letzten Punkt zwar nachvollziehen - es gibt eine Menge Spieler, die da draussen sicherlich gerne direkt auf das Max-Level springen würden, wäre diese Möglichkeit vorhanden, aber: Es gibt auch eine Menge Spieler, die genießen in Azeroth gerade die tollen, neuen Aufgaben. Die fantastisch erzählte Lore hinter den Quests. Die vielen witzigen und liebevollen Details. Twinken gechillt, erkunden die neuen Zonen...und haben einfach Spaß und genießen den Weg.

Larnak 19 Megatalent - Abo - 17056 EXP - 16. Dezember 2010 - 1:24 #

Stimmt, mir gefällt das neue Design auch nicht so gut, schon seit WotLK (in BC war es noch nicht so ausgeprägt).
Die Quests an sich sind zwar abwechslungsreicher und auch besser erzählt, dafür funktioniert die Welt wirklich nur noch nach Questpunkt -> Questpunkt -> Questpunkt, sodass einem eigentlich ständig klargemacht wird: "Hey, du spielst hier gerade ein dummes, von Menschen gemachtes Spiel. Diese Welt ist nicht echt. KAPIER DAS ENDLICH VERDAMMT!!!" ;)

Mal ganz zufällig fernab jeglicher Zivilisation einen NPC zu treffen, der einen auf eine 10-teilige, spannende Questreihe schickt, die einen quer über alle Kontinente und durch 5 Instanzen schickt und die vielleicht nur 20% der WoW-Spieler entdeckt haben, weil dem Rest die Welt schlicht egal ist (Und weil die Questreihe eigentlich absolut ineffizient ist, was Erfahrung oder Belohnung angeht) - naja, darauf kann man lange warten :)
(Während es in den Classic-Gebieten immer wieder solche NPCs gab)
Ich finde, dieser Aspekt raubt dem Spiel all die Lebendigkeit wieder, die es durch die schöneren Quests theoretisch hätte gewinnen können.

Koffeinpumpe 14 Komm-Experte - 2541 EXP - 16. Dezember 2010 - 10:03 #

Ja, für Explorer ist das Spiel leider nichts. Dafür ist die Welt zu klein, bzw. zu überladen. Man hat immer das Gefühl, jemand hätte die Tür eines Zoos geöffnet.

Die einzige mir bekannte, relativ gut versteckte Stelle, war die Piratenbucht in Arathi. Die kannte zumindest nicht jeder. Orte wie Alt-IF oder den Flugplatz spare ich bewusst aus, da diese nicht ohne weiteres zugänglich waren.

Trotzdem war es damals spannend, wenn man sich an roten Mobs vorbeimogeln musste, oder fiese Elitepatrouillen einem in den Rücken fallen konnten. ;)

Sisaroth (unregistriert) 17. September 2011 - 23:11 #

Dir fallen da wohl nicht die Kleinigkeiten auf die in der Welt so verteilt sind? Und die Anspielungen die damit verbunden sind?

Hier mal einige Beispiele:
- Der gemeuchelte Fischer
- Haris Pilton
- Kaja'Cola
- George Szuluh (Star Trek Anspielung für die unwissenden)
- Mor'ghor (300)
- Harrison Jones
- Lala (Lady Gaga als Naga)
- Titanenmaschine (Stargate)

Und das sind nur wenige von den zu entdeckenden dingen ;)

Veldryn 10 Kommunikator - 393 EXP - 14. Dezember 2010 - 12:57 #

Naja, irgendwann sind die Aufgaben auch durch und dann hat man nur noch PvP (wird sowieso nie balanciert sein) und PvE (jeden Tag Heroics und Raidcontent, der bereits nach einer Woche im Dreck liegt).

Im Endeffekt mehr vom bereits Bekannten :)

Ghost 10 Kommunikator - 519 EXP - 14. Dezember 2010 - 14:12 #

Super Testartikel! Natürlich fehlt ein bisschen was, aber das würde auch den Rahmen sprengen - wobei ich mir etwas mehr PvP im Text gefallen hätte, da es ja nicht wenige PvPler gibt in WoW und dieser zu dem in Cataclysm wieder besser gemacht wurde.

Wann wird es den die "Stunde der Kritiker" Folge heute geben?

Darino 11 Forenversteher - 685 EXP - 14. Dezember 2010 - 23:38 #

Erst einmal vielen Dank für den Test zum neuen Addon. Wie auch bei anderen Kommentatoren zuvor, eigentlich wollte ich ja nicht wieder mit WoW anfangen. Allerdings bin ich mir da jetzt gar nicht mehr so sicher.
Und ich kanns kaum erwarten, bis Stunde der Kritiker "endlich" online geht. Dann wäre der Tag gerettet :-)

Edit: Schade, die Stunde der Kritiker scheint wohl heute doch nicht mehr online zu gehn. Nun gut, dann hoffentlich morgen

John of Gaunt Community-Moderator - Abo - 36144 EXP - 14. Dezember 2010 - 23:49 #

Warte mal ab, die Neuveröffentlichungen sind gerne auch erst um kurz vor zwölf da :)

Volkifreak 09 Triple-Talent - 233 EXP - 15. Dezember 2010 - 9:52 #

Huhu schöner Test!
Kleinen Fehler noch gefunden: Auf der Startseite des Tests im kleinen Kästchen -WoW für Einsteiger- steht:
"0 Euro für eine eine 10-Tages-Testversion "
Liebe Grüße

Wolsga 13 Koop-Gamer - 1515 EXP - 15. Dezember 2010 - 11:01 #

die Testversion kostet ja auch nichts? - was solte da sonst stehen?

Larnak 19 Megatalent - Abo - 17056 EXP - 16. Dezember 2010 - 1:25 #

Er meint "eine eine" :)

Dr. Garry 10 Kommunikator - 469 EXP - 16. Dezember 2010 - 11:39 #

Ich hätte eigentlich auch kein anderes Urteil erwartet. War ja eigentlich klar dass das Spiel ein Super bekommt.

Porter 05 Spieler - 2981 EXP - 18. Dezember 2010 - 11:47 #

sehr Umfangreiches Review:
http://www.gametrailers.com/video/review-hd-world-of/708688

Volkifreak 09 Triple-Talent - 233 EXP - 4. Januar 2011 - 14:30 #

Im Abschnitt "Nicht nur die Bösen haben aufgerüstet" hat sich ein Fehler eingeschlichen: - einstweilen aht er Garrosh Höllschrei als neuen Hordenchef -

Guter Artikel !

Sn1p3R_Tim 06 Bewerter - 74 EXP - 18. Januar 2011 - 19:57 #

toller bericht

Sisaroth (unregistriert) 17. September 2011 - 23:23 #

WoW ist und bleibt einfach der Spitzenreiter, einzige ernst zunehmende Konkurrenz ist wohl Guild Wars 2. Ich könnte hier jetzt auch einige Pros und Kontras auflisten, aber das endet dann am ende eh nur in einer hitzigen Diskussion.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
MMO
MMO-Rollenspiel
ab 12 freigegeben
12
Blizzard Entertainment
Activision
07.12.2010
9.5
8.3
MacOSXPC
Amazon (€): 19,99 (), 24,99 (Not Machine Specific), 0,97 (PC & Mac), 0,98 (Windows), 54,99 (PC & Mac), 3,18 (PC), 21,04 (Not Machine Specific), 7,00 (Not Machine Specific)
Screenshots
Videos
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang