Ein Addon der alten Schule

Wolfenstein - The Old Blood Test

In der Vorgeschichte zu The New Order ballern und schleichen wir uns mit B. J. Blazkowicz durch Horden von Regime-Schergen und begeben uns auf der Suche nach geheimen Informationen in die berüchtigte Burg Wolfenstein. Im Test verraten wir, ob es sich für Fans um einen Pflichtbesuch handelt.
Christoph Vent 6. Mai 2015 - 18:35 — vor 2 Jahren aktualisiert
Wolfenstein: The Old Blood ab 12,99 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Mit Wolfenstein - The New Order (GG-Test: 7.5) wagten Machine Games und Bethesda im Mai des letzten Jahres ein kleines Experiment. Während weitestgehend alle großen Shooter der letzten Jahre auf ein Autoheal-System vertrauen, erlebten in ihrem Spiel die guten, alten Medipacks ein Revival. Auch sonst erinnerte ihr Reboot der Wolfenstein-Reihe stark an eine klassische Oldschool-Ballerei, wobei man die Kombination mit modernen Elementen wie einem rudimentären Deckungssystem nicht scheute. Nun legen die Entwickler nach – und zwar mit dem Standalone-Addon Wolfenstein - The Old Blood, das euch erneut gegen Nazi-Deutschland, pardon, das Regime kämpfen lässt.

Rückkehr zur Burg WolfensteinThe Old Blood setzt gleich da an, wo The New Order aufgehört hat. Allerdings nur in spielerischer Hinsicht, denn bezogen auf seine Geschichte handelt es sich bei dem Addon um ein Prequel. Spieler von The New Order werden sich noch erinnern: Zu Beginn musstet ihr an der Ostseeküste die Festung von Wilhelm Strasse, auch bekannt als General Totenkopf, infiltrieren. In The Old Blood sollt ihr nun erstmal herausfinden, wo sich der Fiesling überhaupt befindet. An die geheimen Dokumente mit Informationen über seinen Standort zu gelangen, ist aber alles andere als leicht, denn sie befinden sich in der Obhut von Oberstleutnant Helga von Schabbs – und die vermuten Protagonist B. J. Blazkowicz und sein anfänglicher Begleiter Wesley in der Burg Wolfenstein. Natürlich kommt es, wie es kommen muss: Bei der mehr oder minder gut durchdachten Aktion läuft so einiges schief, und schon bald befindet ihr euch in Gefangenschaft des Regimes.

The Old Blood besteht aus zwei großen Abschnitten: In der ersten Hälfte flüchtet ihr aus der Burg Wolfenstein in das angrenzende Städtchen Paderborn, in der zweiten Hälfte verschlägt es euch nach Wulfburg. Doch auch, wenn ihr anders als im Hauptspiel nicht gleich eine Reise durch Europa veranstaltet, werdet ihr euch nicht über einen Mangel an abwechslungsreichen Schauplätzen beklagen können. So erkundet ihr in der ersten Spielhälfte den Gefängnisbereich, schlagt euch bis zu den Docks vor, kämpft euch danach ins Innere der eigentlichen Burg vor und erreicht durch die Katakomben letztendlich die Stadttore von Paderborn.

Mit neuen Waffen gegen das Regime
Eine der neuen und vor allem in Verbindung mit dem Zielfernrohr stärksten Waffen des Spiels: der Bombenschuss.
Auch spielerisch wird einiges an Abwechslung geboten. Nach einer ersten Ballerei müsst ihr gleich eure Schleichkünste unter Beweis stellen – mit den im Gefängnisbereich patrouillierenden Prototypen der Maschinenroboter ist nämlich nicht zu spaßen. Zieht sich der Einstieg aufgrund immer gleicher Korridore und Aufgaben noch etwas in die Länge, dreht das Spiel danach immer mehr auf. Immer häufiger kommt es zu Gefechten mit den Soldaten der Burg Wolfenstein, teilweise werden die Schießereien auch mit einem selbst fahrenden Boot und Railshooter-Elementen kombiniert. Mit dem zweigeteilten Rohr, das ihr direkt zum Anfang in eurer Zelle einsammelt, erhält The Old Blood auch ein ganz neues Spielelement. Einzeln verwendet könnt ihr die beiden Teile wie die Kletterhaken in Tomb Raider (GG-Test: 9.0) einsetzen, um vorgegebene Wände zu erklimmen. Schraubt ihr sie aber zusammen, verfügt ihr sowohl über eine tödliche Stichwaffe als auch über ein Werkzeug, um Türen aufzuhebeln.

Die Schusswechsel mit den häufig gleich im Dutzend auftretenden Feinden spielen sich sehr dynamisch und anspruchsvoll. Sich in eine ruhige Ecke zurückzuziehen, ist so gut wie unmöglich: Deckungen werden zerschossen, die meist verzweigten Areale werden des Öfteren sinnvoll genutzt, um euch in den Rücken zu fallen, zudem werdet ihr durch Bewurf mit Granaten auf Trab gehalten. Auf der anderen Seite offenbaren
Anzeige
sich auch einige Schwächen, die es bereits im Hauptspiel gab. Häufig greifen viele Gegner auf direktem Wege an, so dass ihr sie einen nach dem anderen abschießen könnt. Teils reagieren sie zudem nur langsam, selbst wenn ihr ihnen direkt gegenüber steht. Und in sehr seltenen Fällen neigen sie auch zu kompletten Aussetzern.

Um dem Regime den Kampf anzusagen, spendiert euch Machine Games neben bekannten Waffen wie dem Sturmgewehr auch neue Schusswaffen. Der Schockhammer ist besonders effektiv gegen Maschinensoldaten und Roboter, die abgesägte Schrotflinte liefert durchschlagkräftige Argumente gegen Soldaten und Untote. Ja, richtig gelesen: Im späteren Spielverlauf bekommt ihr es auch mit Regime-Zombies zu tun. Wie es dazu kommt, wollen wir an dieser Stelle aber nicht verraten. Bei der Gegnervielfalt hält sich The Old Blood ansonsten aber zurück: Soldaten in mehreren Variationen, Maschinensoldaten, gepanzerte Drohnen, Wachhunde – große Überraschungen solltet ihr nicht erwarten. Regelmäßig kommt es auch zu etwas schwereren Bosskämpfen, wobei ihr lediglich die Schwachstellen eurer Widersacher finden und diese unter Beschuss nehmen müsst.

Ernst nimmt sich die Geschichte von The Old Blood wie schon im Hauptspiel nur selten, später tauchen sogar Untote auf.
qkiazd 04 Talent - 29 - 6. Mai 2015 - 18:47 #

Die können den gekürzten deutschen Dreck gerne behalten.
Leider finden solche Version zu viele Käufer ohne Rückgrat, weshalb so ein Mist immer wieder herausgebracht wird.

Der deutsche Gesetzgeber und die kuschenden Publisher werden nie begreifen, dass es gegen (!) Nazis geht und nicht für die Nazis. Nur bei Indiana Jones (mittlerweile ab 16 Jahren freigegeben) stört sich niemand mehr dran.

Timmie 07 Dual-Talent - 144 - 6. Mai 2015 - 18:54 #

Oder es stört andere einfach nicht so sehr wie dich und dann kauft man sich das Spiel eben, weil es einem Spaß macht!

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12823 - 6. Mai 2015 - 19:03 #

Die Veränderungen stören mich hier nicht, ist ohnehin eine alternative Realität und ob da nun ein Hakenkreuz ist oder nicht, ist mir wurscht. Spielerisch und von der Gewalt her ist es ja ungeschnitten und die deutsche Sprachausgabe ist auch sehr gut. Sehe ich keinen Grund zum Import. "Käufer ohne Rückgrat" ist eh quatsch, als ob der Publisher einen Rechtstreit anfangen würde, wenn keiner die bearbeitete Version kauft. Ist überhaupt eher löblich, dass sie den enormen Aufwand betreiben. Andere Publisher veröffentlichen ihre Spiele dann einfach mal gar nicht für den deutschen Markt.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 343226 - 6. Mai 2015 - 19:05 #

Darum geht's dem deutschen Gesetzgeber gar nicht, sondern schlicht um das Zeigen verfassungsfeindliche Symbole. In Deutschland ist das im Rahmen von Dokumentationen etc. okay, bei Filmen wird es abhängig vom Film auch durchgehen gelassen, bei Computerspielen eben nicht.

Ich finde nicht, dass das vom Spielspaß her irgendeinen Unterschied macht, übrigens.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24789 - 6. Mai 2015 - 19:17 #

Ich will die deutsche Version nicht schlechtreden, aber finde es merkwürdig wenn alle Protagonisten Deutsch sprechen und die Dinge nicht mehr beim Namen genannt, sondern als "Regime" verschleiert werden. Das drückt auf die Atmosphäre.

South Park (die TV-Serie) ist keine Doku und da hat sich niemand an den Hakenkreuzen gestört. Bei dem wie eine TV-Serie aufgebauten Rollenspiel war es plötzlich ein Problem und Ubisoft ließ die bereits produzierten Exemplare vernichten, weil sie zwei Hakenkreuze übersehen hatten bei der Anpassung an den deutschen Markt.

furzklemmer 15 Kenner - 3173 - 6. Mai 2015 - 19:19 #

Ich finde auch, dass es hier – wie bei allen angepassten Versionen von Spielen/Filmen/etc. – ums Prinzip geht, ja gehen muss. Da spielt es auch keine Rolle, ob es um Hakenkreuze, Gewalt oder Luftballons geht. Sobald ein Spiel anders beim Konsumenten ankommt, als ursprünglich vom Entwickler gemacht, geht mir das gegen den Strich.

Ich will Kunst so erleben, wie vom Künstler erdacht — ob es mir gefällt oder nicht.

JohnnyJustice 13 Koop-Gamer - 1342 - 10. Mai 2015 - 16:44 #

Exakt.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12823 - 6. Mai 2015 - 19:16 #

Ob das bei Spielen ok ist, ist aber nicht abschließend geklärt. Gab da mal ein Urteil vor über 20 Jahren, in welchem dem Spiel nicht genug Kunstgehalt attestiert wurde. Das wäre heute vermutlich anders, aber dafür müsste es eben mal einen Fall geben, dass ein Publisher es mal drauf ankommen lässt. Das macht aber keiner, da es riskant ist, wenn es nicht klappt, machen die sich nämlich strafbar, außerdem würde es wohl auf einen langen Rechtstreit hinauslaufen, was sich nicht lohnt. Wollte nur sagen, dass es eine Grauzone ist und es kein direktes Verbot gibt.

Asderan 14 Komm-Experte - 2439 - 12. Mai 2015 - 10:01 #

Auch wenn sich dieses Thema bei jedem Wolfenstein wiederholt: Genau so, wie du schreibst ist es. Konkreter: Der Gesetzgeber differenziert überhaupt gar nicht zwischen Dokus, Spielfilmen und Spielen. Das hat nur vor vielen Jahren mal eine Gerichtsentscheidung bei der Gesetzesauslegung getan. Sehr schade, dass das immer wieder so verkürzt wird. Man gesteht den staatlichen Institutionen da immer ein Handlungsbewusstsein zu, dass diese gar nicht wahrnehmen wollen. Denn die Zeiten sind mittlerweile andere.

Nachdem Spiele mittlerweile ja unter den Kunstbegriff fallen, ist es ziemlich wahrscheinlich, dass jetzt - ca. 20 Jahre später - die deutschen Gerichte anders und zwar für die Kunstfreiheit entscheiden würden. Allein: Ein Gericht kann nicht von sich aus tätig werden..... Die Publisher sind schlicht zu träge sich dem geringen Restrisiko auszusetzen...

Aber was red ich. Da gibs bestimmt auch ein Gamesanwalt-Video zu...

Serenity 15 Kenner - 3518 - 6. Mai 2015 - 19:15 #

Finde ich persönlich aber durchaus. Nicht wegen der Symbolik, aber wegen weglassen der Originaltonspur und das ersetzen durch "Regime". Also ich glaube keiner hierzulande ist so dumm das er nicht weiß das der gute alte Blazkowicz Nazis zum Frühstück verspeist, und die Gegner sehn nunmal auch so aus, was natürlich der Thematik entsprechend ist. Aber warum man nicht einfach nur die Symbole ersetzt und zumindest die Originalsprache optional zur Verfügung stellt ist und bleibt mir ein Rätsel....

McSpain 21 Motivator - 27488 - 6. Mai 2015 - 19:29 #

Symbolik ist in dem Setting geschenkt. Aber ich will einfach die englische Tonspur. Das nervt mich einfach zu sehr, als das ich daher zugreifen würde.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35921 - 6. Mai 2015 - 19:37 #

Ja, so gehts mir auch. Hab deswegen bei The New Order auch zur Uncut gegriffen, muss ich halt mit VPN rumhantieren.

PatStone99 16 Übertalent - 4115 - 6. Mai 2015 - 19:55 #

Ist auch nicht weiter tragisch. Du brauchst VPN nur so lange, bis das Spiel gestartet ist & machst ihn dann einfach aus. Steam verbindet automatisch neu.

Wenn du Wert darauf legst, dass Achievements direkt bei Steam angezeigt werden, CyberGhost z.B. wirft dich mit der kostenfreien Version erst nach zwei Stunden aus dem virtuellen Ausland raus.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35921 - 6. Mai 2015 - 20:00 #

Ich benutze Hotspotshield, das wirft mich gar nicht raus. ;)

PatStone99 16 Übertalent - 4115 - 6. Mai 2015 - 21:32 #

Hotspot hatte aber keine osteuropäischen oder russischen Server, wenn ich mich recht entsinne, oder?

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35921 - 7. Mai 2015 - 2:03 #

Ne, hat es nicht. Aber da ich mir grundsätzlich keine Russen-Keys kaufe, stört mich das auch nicht. VPN brauchte ich bisher nur für South Park für die Aktivierung und halt für Wolfenstein für die Aktivierung und fürs Spielen. Wenn ich mal bei Keyhändlern einkaufe, dann nur Global Keys.

Galford 12 Trollwächter - 1128 - 6. Mai 2015 - 20:21 #

Mittlerweile kann man The New Order zumindest auch ohne VPN starten. Ich hatte gehofft, dass man vielleicht auch bei The Old Blood VPN nur zu Aktivierung braucht, aber leider nein. Ich frage mich nur warum es bei The New Order überhaupt geändert wurde.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35921 - 7. Mai 2015 - 2:05 #

Ne, das stimmt nicht, es geht nur bei manchen Spielern, warum auch immer. Ich hab mir nach der Meldung, dass The New Order nun ohne VPN startet, The New Order gekauft. Und bei mir startet es nicht ohne VPN.

McSpain 21 Motivator - 27488 - 7. Mai 2015 - 7:44 #

Soweit ich weiß wurde für Österreich und Schweiz die Startsperre aufgehoben. Deutschland bleibt auch beim Start ausgesperrt.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35921 - 7. Mai 2015 - 13:56 #

Ja, das sowieso. Aber Anfang April haben auch deutsche Spieler berichtet, dass sie für Wolfenstein kein VPN mehr brauchen.

Galford 12 Trollwächter - 1128 - 7. Mai 2015 - 16:01 #

Okay, dann gilt das eben nur mit Einschränkungen, also sorry für die teilweise falsche Aussage. Aber auch ich gehöre zu den deutschen Spielern, die zum Starten von TNO keine VPN Verbindung mehr brauchen.

McSpain 21 Motivator - 27488 - 7. Mai 2015 - 17:09 #

Hm.... Hm..... ^^

Galford 12 Trollwächter - 1128 - 7. Mai 2015 - 17:23 #

Ich war auch überrascht, als ich feststellte, dass ich es plötzlich ohne VPN starten konnte. Mehr kann ich dazu auch nicht sagen. Wenn ich eine 100% Erklärung hatte, wurde ich die hier her schreiben. Es ist wie es ist. Ich selber hab da nichts gemacht. Bei The Old Blood brauche ich, wie zunächst auch bei TNO üblich, eine VPN Verbindung, wenn ich das Spiel starten möchte.

McSpain 21 Motivator - 27488 - 7. Mai 2015 - 22:49 #

Hab gerade gelesen, dass wohl alte aktivierte Versionen jetzt ohne Starten, aber neue aktivierte weiter geblockt werden. Verstehe das wer will.

DracoCW 12 Trollwächter - 861 - 7. Mai 2015 - 9:07 #

Genauso geht es mir hier auch. Wenn wenigstens die originale Tonspur enthalten wäre, wo bei TNO nicht nur englisch, sondern auch deutsch und polnisch (jeweils mit englischen Untertiteln) gesprochen wurde... was in der deutschen Version alles eingedeutscht wurde. Aus diesem Grund hatte ich mir die US PS4 Version bestellt (ok, hab dann die Hispanic-US bekommen xD) und aus dem gleichen Grund habe ich mir auch die UK PS4 Version von The Old Blood bestellt.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5604 - 14. Mai 2015 - 11:48 #

Da könntest du die niederländische Version bekommen (bei der aber auch nur die Rückseite der Packung auf niederländisch ist). :-)

Für die, die es sich noch fragen:

Ich kann auf jeden Fall schon mal bestätigen, dass die englischsprachige Disc-Version auf einer in Deutschland gekauften PS4 mit deutschsprachigem Setting problemlos funktioniert. Entsprechend hat man dann auch einen schönen Mix aus Deutsch und Englisch, wie man ihn aus dem englischsprachigen Vorgänger kennt und wie ihn die Story vorsieht.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11423 - 7. Mai 2015 - 1:47 #

ob dem genau so ist weiß man ja allerdings dank fehlender rechtsauseinandersetzungen auch nicht. die uncut von Wolfenstein TNO zB wurde bis heute in deutschland weder indiziert noch beschlagnahmt trotz verfassungsfeindlicher symbole.

PatStone99 16 Übertalent - 4115 - 6. Mai 2015 - 19:11 #

Eine Änderung an einer bestimmten Symbolik macht aus einem guten Spiel noch lange keinen Mist. Sicherlich ist es bedauerlich, dass die Atmosphäre besonders unter der rein deutschen Synchro leidet, aber die alternative Thematik um die " Wölfe " kann ich seit RTCW gut akzeptieren & sie hat auch eine gewisse Originalität.

Was ich nicht wirklich nachvollziehen kann, ist deine agressive Ausdrucksweise. Ich möchte als Käufer beider Fassungen von dir auch nicht gern als " Käufer ohne Rückgrat " bezeichnet werden, nur weil ich mir einfach das kaufe, worauf ich Lust habe.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10824 - 24. Mai 2015 - 22:46 #

Ich habe den The New Order gerade durchgespielt und hatte kein Problem mit der Atmosphäre. Im Grunde lehne ich Zensierung ab, aber hier spielt es doch eigentlich keine Rolle. Das Spiel nimmt sich ja nicht gerade ernst, da ist es mir auch völlig egal, ob ein Gegenspieler Totenkopf oder Deathshead heisst.

Den Ton des ersten Kommentars finde ich total unangemessen. Ein bisschen geistige Flexibilität würde ich jetzt nicht unbedingt mit mangelndem Rückgrat verwechseln.

Hulksta 13 Koop-Gamer - 1543 - 7. Mai 2015 - 7:43 #

Kann deinen Frust verstehen, hätte auch gerne The New Order, gespielt. Gekürzte Spiele kommen mir aber schon aus Prinzip nicht ins Haus.
Dabei geht es mit nicht ums Nazi abknallen oder um den Gore Effekt, ich möchte nur die ursprüngliche Vision der Entwickler spielen.
Das The New Order oder The Old Blood in bei uns Zensiert ist stört mich eigentlich keine bisschen. Meinetwegen können Sie auch die Waffen durch Wasserpistolen und die Menschen durch Ponys ersetzen, nur muss ich die auch die Möglichkeit haben, die Uncut Version ohne Probleme auf legalen Weg nutzen können.
Geht leider nicht dank Valve, Bethesda und unserem merkwürdigen Umgang mit dem Thema Videospiele.
Also lasse ich die neuen Wolfenstein Spiele im Regal stehen und spiele dann lieber ne Runde Return to Castle W.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5604 - 14. Mai 2015 - 11:58 #

Da haben die Konsolen ausnahmsweise mal einen Vorteil. Auf der PS4 läuft die UK-Disc-Version problemlos. Ich spiele Shooter eigentlich lieber mit Maus+Tastatur, aber die englische Sprachausgabe, die im Gegensatz zur deutschen einen Mix aus mehreren Sprachen bietet, war mir hier wichtiger.

Ich frage mich eh, warum sie die relativ wenigen englischen Sätze mit Nazi-Bezug nicht einfach auch 2x aufgenommen haben. Da wäre zumindest für mich die deutsche Version völlig ok, ich brauch keine Originalsymbole. Aber ein Mix aus Deutsch und Englisch, mit dem sogar à la Inglourious Basterds gespielt wird, komplett auf deutsch umgestellt wird - das ist mir ein zu heftiger Kompromiss.

Die deutschen Sprecher sind auch wieder hervorragend. Nicht das übliche kleine Synchronsprecher-Grüppchen, deren zu gekünstelt wirkende Stimmen man schon 1000x gehört hat, sondern authentisch klingende, sehr gute Sprecher. Mit denen sollte man mal mehr Spiele lokalisieren.

euph 23 Langzeituser - P - 42510 - 6. Mai 2015 - 18:47 #

Wird gekauft sobald die Retail draußen ist.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 223124 - 6. Mai 2015 - 18:58 #

Ich habe bereits bei der Digital-Version zugegriffen, bei dem Preis habe ich mal ein Auge zugedrückt.

fragpad 13 Koop-Gamer - P - 1516 - 6. Mai 2015 - 18:47 #

Danke für den Test.
Da ich am Hauptspiel viel Spaß hatte, wird das gute Stück dann wohl demnächst auf meiner Platte landen :)

Freylis 20 Gold-Gamer - 21744 - 6. Mai 2015 - 18:53 #

Ich bedanke mich auch fuer den Test. Im Prinzip ist es genau die Luecke, die seit W-TNO gefuellt werden musste: endlich wieder mehr "Burg" zum Erforschen. Das ist immer erfreulich, zumal die Burg-Maps seit RTCW zu meinen Lieblingsleveln gehoerten. Hoffentlich kommt das irgendwann mal zusammen mit dem Hauptspiel in der Adi-Revival-Super-Uber-Edition. ;)

Asderan 14 Komm-Experte - 2439 - 7. Mai 2015 - 0:22 #

...und überhaupt auch mehr Nazikram, der sich nicht wie ein HL2-Design-Klon anfühlt.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 223124 - 6. Mai 2015 - 19:00 #

Das deckt sich auch mit meinem bisherigen Ersteindruck vom Spiel, ich hätte mir aber gewünscht, dass ihr im Review noch kurz die Retro-Levels und Challenge-Maps erwähnt, die sind ja auch noch enthalten. ;)

Galford 12 Trollwächter - 1128 - 6. Mai 2015 - 19:07 #

Kleiner Tipp: Die Gespräche der bösen Jungs sind wieder teils recht witzig. Es lohnt sich also mal auszuharren und ein bisschen zu lauschen. Zumindest in der Originalfassung.

Beim Thema Schleichen möchte ich dem Test zustimmen. In späteren Levels wird der Levelaufbau schon etwas unübersichtlich, und die Hauptmänner, die den Alarm auslösen können, stehen auch oft auf erhöhten Positionen. Gut, es mag einfacher sein, diese mit der Pistole auszuschalten, aber wenn man einen Stealthkill ausführen will, muss man halt ran an den Hauptmann. Vielleicht werden es aber auch mache Leute als besser empfinden, weil es nicht mehr ganz so leicht ist, wie in TNO.

Für 20 Euro lohnt sich das aber Spiel auf alle Fälle.

Serenity 15 Kenner - 3518 - 6. Mai 2015 - 19:07 #

Das dürfen Sie gerne behalten, da mich die Zensur sehr stört. Ich meine damit auch nicht die Nazi-Symbolik, die stört mich absolut nicht, aber das weglassen der englischen Originaltonspur, nur wegen "Regime", "Nazis" und "Drittem Reich", ist absolut lächerlich.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12823 - 6. Mai 2015 - 19:09 #

Dabei wäre das rechtlich ok gewesen, "Zombie Army Trilogy" hat etwa auch den O-Ton mit Nazis, Hitler usw., es sind nur die Symbole, die problematisch sind.

PatStone99 16 Übertalent - 4115 - 6. Mai 2015 - 19:18 #

Sniper Elite 3 hat das gut gelöst. Schonungslose Sprachausgabe mit Nazis für alle & Swastika weltweit für niemanden. So fühlt sich niemand benachteiligt & sie sparen Entwicklungszeit/-kosten, welche in wichtigere Bereiche einfliessen können.

Asderan 14 Komm-Experte - 2439 - 7. Mai 2015 - 0:23 #

Bei dem Spiel spielt die Ideologie auch eine weit geringere Rolle. Scheint mir da auch völlig ok.

BobaHotFett 11 Forenversteher - 798 - 6. Mai 2015 - 19:18 #

Ich werde auch zum Import greifen.

Makenshi 09 Triple-Talent - 313 - 6. Mai 2015 - 19:26 #

Wirst du zur Aktivierung zum VPN greifen? Ich tue mich damit schwer, da man das Spiel prinzipiell auch darüber runterladen müsste.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35921 - 6. Mai 2015 - 19:39 #

Ich musste The New Order über VPN runterladen und hab dafür Hotspotshield verwendet. Der hat damit bei mir durchgehend mit meiner maximalen Downloadrate runtergeladen.

Grandmarg 14 Komm-Experte - 2504 - 6. Mai 2015 - 20:05 #

Hab durch Gronkh schon ganz gut in den Anfang reinschnuppern dürfen und muss sagen, dass ich mir wahrscheinlich das LP anschauen werde, dies aber für mich kein Kauftitel ist :/

Galford 12 Trollwächter - 1128 - 6. Mai 2015 - 20:24 #

Das Spiel kostet als Downloadfassung maximal 20 Euro (es ist sowieso kein Vollpreistitel). Kauf dir das Spiel und lass Gronkh mal Gronkh sein. Den einen View mehr braucht der auch nicht.

Makariel 19 Megatalent - P - 14079 - 6. Mai 2015 - 20:20 #

Dabei hat uns doch Meister Willem noch davor gewarnt: "Fear the old blood!"

fellsocke 16 Übertalent - P - 5389 - 6. Mai 2015 - 20:39 #

Na das sieht doch gut aus. Wenn ich The New Order durch habe hole ich mir das Spiel so wie es von den Entwicklern gedacht war für die PS4.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21744 - 6. Mai 2015 - 20:52 #

Endlich haben sie mal richtig recherchiert:
- Paderborn ist wirklich voller Katakomben mit den dollsten Artefakten
- Nazis sind doof und greifen immer in einer Reihe an
- Wilhelm Strasse ist ein sehr gaengiger deutscher Name, ueberboten wohl nur von Kastanien Allee
- Und wenn Wesley ums Leben kommt, interessiert das spaetestens seit Star Trek Next Generation wirklich alle ganz brennend!

. 21 Motivator - 27826 - 6. Mai 2015 - 20:57 #

Ist eigentlich die UK Version auch uncut oder muss man zur US Fassung greifen?

PatStone99 16 Übertalent - 4115 - 6. Mai 2015 - 21:37 #

Je nach Anbieter, achte einfach auf die Version im Einkaufswagen. GMG z.B. bietet für Germany, Austria, Switzerland pauschal die Version mit der netten Bezeichnung GAS an ( aufgrund der IP), während Käufer aus anderen Ländern den ROW-Key erhalten.

. 21 Motivator - 27826 - 6. Mai 2015 - 23:29 #

Kompliziert das ist.

PatStone99 16 Übertalent - 4115 - 7. Mai 2015 - 16:29 #

Aber um auf die eigentliche Frage zurückzukommen, die UK ist inhaltsgleich mit der US.

Lediglich für Käufer mit deutscher ( und bei manchen Shops mit österreichischer, oder sogar schweizer ) IP, wird nur die veränderte Fassung mit deutscher Sprachausgabe angeboten.

Claus 29 Meinungsführer - - 123668 - 6. Mai 2015 - 21:06 #

"Die abschließende Frage, ob ihr bei The Old Blood zugreifen sollt, lässt sich allerdings alles in allem sehr leicht beantworten: Hattet ihr mit Wolfenstein - The New Order euren Spaß? Falls ja, wird euch auch das Addon zusagen."

Da fehlt noch ein Hinweis / Fazit für die Menschen, die Wolfenstein - The New Order nie gespielt haben. Ansonsten liest sich das so, als wenn der Test nur für die Spieler von Wolfenstein - The New Order geschrieben wäre.

Lacerator 16 Übertalent - 4377 - 7. Mai 2015 - 6:54 #

Naja, es ist schon irgendwie hirnrissig, das Hauptprogramm wegzulassen und nur das Addon zu spielen.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12823 - 7. Mai 2015 - 12:48 #

Das Fazit für die Menschen, die Wolfenstein - The New Order nie gespielt haben: spielt erst das und wenn ihr mehr davon wollt, The Old Blood. ;)
Es gibt wirklich keinen Grund erst Old Blood zu spielen, zumal das deutlich umfangreichere und storytechnisch bessere New Order zum selben Preis zu bekommen ist.

Labrador Nelson 28 Endgamer - - 98113 - 6. Mai 2015 - 23:47 #

Ja, für Fans ein Pflichtkauf! :)

Drugh 15 Kenner - P - 3043 - 7. Mai 2015 - 6:44 #

Der letzte Teil New Order hat mir ausgezeichnet gefallen und ich spiele die Serie seit ASCII Grafikzeiten. Ein paar der Level fand ich ein wenig frustig mit zu vielen Toden (altersgerechte Reaktion halt, immer noch ordentlich aber eben nicht geübt genug für Shooter). Was mich absolut umgehauen hat waren Setting und design der Welt, weniger das Leveldesign selbst.
Dieses Prequel wird sicher gekauft, aber vielleicht erst im sale, da ist mein heap of great things to play noch viel zu groß und mit MMO Zeitfressern durchsetzt. Aber ich kann das Spiel vorbehaltlos kaufen, dank des guten Tests.

BIOCRY 15 Kenner - P - 3267 - 7. Mai 2015 - 15:38 #

Also ich habe es jetzt knapp 5 Stunden auf dem mittleren Schwierigkeitsgrad gespielt und bin doch arg enttäuscht! Irgendwie von Anfang an zuviel vom gleichen Spielprinzip. Man schleicht umher und schaltet die ziemlich dämlich agierenden Gegner einen nach dem anderen aus. Oder es kommt zum überaus nervigen Alarm und man ballert die gespawnten Gegner um, bis der letzte umfällt und der Alarm endlich und plötzlich wie von Geisterhand aufhört. Zum weiterkommen ist dann fast immer das am Anfang gefundene Rohr Notwendig, entweder zum Tür aufhebeln oder zum Mauer erklimmen, oder es befindet sich irgendwo ein Lüftungsschacht, der da eigentlich gar nicht hinpasst. Schade.. :(

Galford 12 Trollwächter - 1128 - 7. Mai 2015 - 16:19 #

Wenn ich mich jetzt nicht arg tausche, muss der Alarm aufhören, wenn du alle Hauptmänner ausgeschaltet hast. Davon gibt es normalerweise maximal zwei gleichzeitig. Die halten sich meiner Erfahrung nach manchmal eher aus dem Kampfgeschehen zurück, was bedeuten kann, dass du sie zumeist eh als letztes tötest, wenn du nicht gezielt nach denen Ausschau hältst. Allerdings wird dir ja schon wenn du in ein Gebiet kommst, die Entfernung zu den Hauptmännern angezeigt (rechts oben). Im Idealfall schaltest du sie lautlos aus. Danach kannst du auch Rumballern und es wird kein Alarm mehr ausgelöst. Alle anderen Soldaten können keinen Alarm auslösen. Das war aber schon in TNO so - Hauptmann tot, kein Alarm. Und wenn dann doch Alarm ohne einen Hauptmann ausbricht, dann wenn man bestimmte Aktionen auslöst, wie z.b. das Öffnen des Tores, wenn man mit der Seilbahn entkommen soll. Aber das kann man begründen.
Also mit gefällt es ehrlich gesagt sehr gut. Hast du TNO bereits gespielt?

BIOCRY 15 Kenner - P - 3267 - 7. Mai 2015 - 17:13 #

TNO gefiel mir, bis auf den Anfang mit den Flugzeugen sehr gut. Ich mag es einfach nicht, wenn man in einem Spiel gleich zu Beginn von A nach B geschickt wird und um einen herum explodiert alles. Vielleicht werde ich auch zu alt für so etwas, aber ich mag es lieber etwas ruhiger beim Einstig ;-) Ansonsten ist TNO aber ein sehr cooles und abwechslungsreiches Game.

knallfix 14 Komm-Experte - 1842 - 7. Mai 2015 - 16:05 #

Oh man, hätte ich bloss nicht geklickt.
Jetzt hab ich die New Order Wertung wieder vor Augen gehabt und und verfluche innerlich wieder mal das Unvermögen der GG Tester. Dabei hatte ich damit doch abgeschlossen.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12823 - 7. Mai 2015 - 16:13 #

Findest du nicht, dass Wolfenstein ein guter bis sehr guter Shooter ist?

Freylis 20 Gold-Gamer - 21744 - 7. Mai 2015 - 16:52 #

Hatte ich mich gerade auch gefragt, ob er meinte, zu hoch oder zu niedrig bewertet (?). Meines Erachtens hoechstens einen Tucken zu niedrig, wenn man bedenkt, dass Bethesda genug Mumm hatte, endlich mal wieder einen Shooter mit "Old School" Mechanics, ausfuehrlicher Story und umfangreicher SP-Kampagne zu entwerfen. Ich jedenfalls finde da nicht viel zu Meckern. :)

Cat Toaster (unregistriert) 9. Mai 2015 - 4:30 #

Sie haben diesmal einen Soundregler eingebaut um die Sprache getrennt zu regeln auf das nicht mehr alles im Umgebungsgeballer untergeht. Super!

jonsn01 10 Kommunikator - 373 - 24. Mai 2015 - 11:47 #

Da geb ich dir vollkommen recht; das find ich auch echt klasse!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)