Prall gefülltes Fantasy-RPG

Two Worlds 2

Divinity 2, Risen, Gothic 4, Fable 3 -- fehlt eigentlich nur noch Two Worlds 2 im Reigen der großen Fantasy-Rollenspiele mit Einzelheld. Eine riesige Welt, eine epische Handlung, sowie massig Quests und Abenteuer wurden im Vorfeld versprochen. Wir haben den Titel ausführlich gespielt... und uns trotz einiger Schwächen in ihn verliebt.
Rechen 9. November 2010 - 3:04 — vor 5 Jahren aktualisiert
PC 360
Two Worlds 2 ab 4,95 € bei Amazon.de kaufen.
Drei Jahre ist es her, seit Reality Pump mit Two Worlds ihren Angriff auf den Rollenspiel-Thron startete. Damals hießen die stärksten Rivalen Gothic 3 und Elder Scrolls 4: Oblivion. Mit den beiden Schwergewichten konnte es der Rollenspiel-Erstling des Entwicklers zwar nicht aufnehmen, dennoch bescherte er vielen Spielern etliche schöne Stunden im Fantasy-Reich Antaloor. Das lag vor allem an den hervorragenden Nebenquests und dem markig-sympathischen Helden. Mängel in der Haupthandlung und im Balancing verwehrten Two Worlds jedoch die höchsten Rollenspielweihen. Seit heute steht der Nachfolger auf der Matte, um es mit ähnlich gestrickten Titeln wie Fable 3, Gothic 4 und immer noch Risen aufzunehmen. Unser ausführlicher Test verrät euch, was Two Worlds 2 bei dieser Meta-Quest erreicht hat...
 
Die Knute des Tyrannen
 
Unsere Schwester wird von dem finsteren Gandohar gefangen gehalten.
Nach dem eigentlich glorreichen Ende des ersten Teils ist unser Held dem finsteren Gandohar ins Netz gegangen. Der ein wenig auf "Sauron" gestylte Bösewicht hat sich zum Herrscher von ganz Antaloor aufgeschwungen und sorgt sich weniger um ein ausgeklügeltes Gesundheitssystem als darum, wie er seine Untertanen bestmöglich drangsalieren kann. Als die Handlung von Two Worlds 2 einsetzt, befinden wir uns schon mehrere Jahre in seiner Gefangenschaft -- wir dienen dazu, unsere Schwester auf magische Weise am Leben zu erhalten, damit Gandohar sie für seine finsteren Zwecke missbrauchen kann. Die Story beginnt mit einem kleinen Paukenschlag: Auf dem Rückweg zu unserer Zelle fallen einige Unbekannte über unsere Wachen her -- sie haben den Auftrag, uns zu befreien. Dass der Rettungstrupp aus einem ehemaligen Ork-General, einer (nach gängigen Fantasy-Klischees ungewohnt wohlgeformten und kessen) Ork-Diebin und einem brummigen Ork-Magier besteht, schreckt uns mangels Alternativen nicht ab.
 
Diesen Auftakt (der eigentliche Prolog folgt noch) hat Reality Pump sehr rasant inszeniert, bringt euch währenddessen aber schon mal die ersten Essentials bei, protzt ein wenig mit der Grafikengine, führt euch auch als Neueinsteiger ganz grob in die Welt ein. Hinter dem mehrfach verschobenen Two Worlds 2 steckt ein enormer Entwicklungsaufwand; das merkt man schon in den ersten Minuten.

Bevor wir gegen diese mächtigen Reptilien kämpfen dürfen, müssen wir erst etliche Levels aufsteigen.

Effektvoller Auftakt
 
Nach etwa einer halben Stunde haben wir es geschafft, uns per Teleporter in Sicherheit zu bringen. Wir freuen uns, trinken einige Andaloor-Schnäpse und setzen uns für immer zur Ruhe -- Pustekuchen, unsere Schwester ist ja immer noch in den Klauen Gandohars! Natürlich werden wir sie befreien -- was zwar als Motivationsquell für die Haupthandlung von Two Worlds 2 nicht gerade Innovationspreise gewinnt, aber doch glaubhaft rüberkommt. Glaubwürdigkeit ist sowieso ein Gut, mit dem das Spiel spendabel umgeht: Seien es die realistische Weltdarstellung, die überwiegend lebensnahen Gespräche (während derer ihr sogar in einem sehr engen Radius herumlaufen könnt) oder die eine oder andere feine Regelmechanik. Und auch die Cutscenes sind sehr gelungen -- wenngleich sie insbesondere bei den Gesichtsanimationen nicht an Mass Effect 2 oder Dragon Age heranreichen.

Noch etwas ist in Two Worlds 2 gut gelungen: Die langsame, aber stetige Einführung in das doch recht komplexe Spielsystem, das stark auf das Crafting von Gegenständen und Zaubern baut. An den geschilderten Auftakt schließt sich ein knapp einstündiger Prolog an, doch auch noch weit ins folgende erste Kapitel hinein erstrecken sich in die Handlung eingebaute "Tutorials", die uns neue Sachverhalte klar machen.

Die Orkin Dar Pha lernt ihr bereits am Anfang des Spiels kennen. Von da an versucht unser Held, sie rumzukriegen.
Madrakor 15 Kenner - Premium - 3219 EXP - 9. November 2010 - 3:29 #

Schöner Test!
Nachdem ich den ersten Teil recht schnell wieder von der Platte geschmissen habe (weiß grade nicht mehr warum genau) hatte ich Two Worlds 2 gar nicht auf dem Plan stehen. Nach diesem Test überlege ich mir aber doch nochmal das Spiel genauer anzusehen, klingt auf jeden Fall interessanter als Arcania und ist Futter für die Solo-RPG-Seele die noch viel zu lang auf Witcher 2 warten muss.

zappasghost 08 Versteher - 197 EXP - 9. November 2010 - 6:00 #

Hallo Jörg,

danke für den schönen, schnellen und sehr informativem Test.

Deine Kritik am Balancing halte ich allerdings für ein zweischneidiges Schwert. Entweder die Gamedesigner regulären das über ein stetes Anpassen der Bösewichte (Levelscaling) oder sie vergeben feste Stufen.

Ein Mittelding wie in Dragon Age funktioniert auch nicht, weil sich auch hier der Schwiergkeitsgrad immer gleich anfühlt.

Deine Rezension klingt nach einem Plädoyer für das Levelscaling, und das halte ich für falsch.

Es ist doch ein "gutes Gefühl" wenn du in deinem Abenteuer hier und da an deine Grenzen stößt und später die große Rache folgt. Das Gefühl das der eigene Held jetzt aber ganz schön mächtig ist, ist doch ein gutes.

In dem Action-Klopper Dragon Age sollst du die Welt retten, bekommst aber auch in forgeschrittenem Spiel immer wieder mal große Probleme mit hergelaufenen Banditen, weil die nämlich immer wieder so justiert werden, dass die Heldengruppe in's Schwitzen kommt. Das ist doch albern !

Extrem lächerlich ist das ja in Oblivion gelöst.

Beste Grüße
ZG

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 312931 EXP - 9. November 2010 - 8:33 #

Der Test ist von Kevin :-)

Anonymous (unregistriert) 9. November 2010 - 10:48 #

sehe ich genauso

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - Premium - 7620 EXP - 9. November 2010 - 12:47 #

Schliesse mich dem an - Levelscaling ist EVIL! Ich will dem blöden Vieh, das mich am Anfang so oft hat ins Gras beissen lassen, im späteren Verlauf mal zeigen was ne Harke ist!

Zum Test:
Der Test hat mir auch gefallen, auch wenn mir das "Dieses Feature war schon hier, jenes Feature dort das erstmal im Einsatz" nicht so gefiel - weil entweder macht man das für jedes Feature oder für keines. Das "Sockeln" wurde sicher nicht von Two Worlds erfunden, stört mich aber auch nicht.

Ach und zwecks Korrektur .. da stand auf Seite 1 oder 2 was mit "Navigation" - denke das sollte Vegetation sein, oder?

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3171 EXP - 9. November 2010 - 15:31 #

Sehe ich genauso.
Das ist eine der Triebfedern eines Rollenspiels, da man so spürt wie der Char mächtiger wird.
Ein Spiel mit Levelscaling würde ich nicht spielen.

noby_95 11 Forenversteher - 570 EXP - 9. November 2010 - 13:17 #

Schließe mich Deiner Meinung voll an. Ich habe wegen dem Level-Scaling auch Oblivion nach ein paar Stunden beiseite gelegt.

Es macht doch viel Spass erst mal an einem zu starken Gegener zu scheitern und sich dann später mit besserem Charakter zu rächen. Genau das macht doch einen großen Reiz einen Rollenspiels aus.

Freue mich sehr auf Two Worlds 2!

QueJuarez (unregistriert) 9. November 2010 - 8:16 #

Wieso schreibt ihr im Fazit von einer schwachen Story und in der Wertung von einer packenden??

Ansonsten sehr schöner Test wie immer. Dennoch hat für mich Black Ops Vorrang.

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 312931 EXP - 9. November 2010 - 8:37 #

Unter Einstieg steht: Handlung reißt mit.

Im Fazit steht: Schwache Story.

Ist in Wahrheit kein Widerspruch, das sich das Mitreißen auf die erste halbe Stunde bezieht. Auch danach bleiben die Quests spannend, nur die Rahmenhandlung ist eher langweilig.

Anonymous (unregistriert) 9. November 2010 - 10:50 #

schlimmer als bei Risen kann das Ende ja nicht sein, oder?

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 312931 EXP - 9. November 2010 - 11:05 #

Das ist immer relativ und vom Empfinden jedes einzelnen abhängig würde ich sagen. Man könnte aber auch sagen: Nee, schlimmer als Risen ist es auch nicht :-)

Anonymous Crysius (unregistriert) 10. November 2010 - 10:16 #

Ja natürlich,was willst Du mit Black Ops... - Das kannst Du ja hier gar nicht vergleichen !!!!

QueJuarez (unregistriert) 10. November 2010 - 16:21 #

Das ist mir klar^^ Es war auch kein Vergleich. Habe nur gesagt, dass ich mir Black Ops zuerst kaufen werde ;)

mihawk 18 Doppel-Voter - Premium - 12777 EXP - 9. November 2010 - 8:29 #

Sehr gut verfasster Test. Den ersten Teil von Two Worlds hab ich zwar nicht selber gespielt, aber einige Male bei Freunden zugesehen. Hat mir damals schon ganz gut gefallen. Ich glaube, den Nachfolger werde ich mir zulegen, hört sich nach ein paar interessanten Stunden an !!!

Vidar 18 Doppel-Voter - 11724 EXP - 9. November 2010 - 9:28 #

Schöner Test wirklich!
war ja eigentlch bis jetzt immer nicht gut drauf zu sprechen, wegem dem schwachen ersten Teil aber hört sich hier wirklich gut an... na ich wart noch bissle ab!

Aber was ich nicht versteh bei eurem Test ist sowas hier
"wenngleich sie insbesondere bei den Gesichtsanimationen nicht an Mass Effect 2 oder Dragon Age heranreichen."

Mass effect stimme ich zu aber Dragon Age? Das hat bei weiten keine Gute Gesichtsanimation sondern eine arg gekünstelte und teilweise verzieht sich sogar das Gesicht (Mund/Lippen werden zb im Dialog breiter usw)

JCDenton 11 Forenversteher - 698 EXP - 9. November 2010 - 9:49 #

verdammt, jetzt ist das Game doch wirklich gut geworden ;-) Muss mich doch erst noch durch Fallout NV kämpfen! Wieder ein Spieleherbst, für den man eigentlich Urlaub nehmen müsste........

Inti 15 Kenner - 3271 EXP - 9. November 2010 - 9:57 #

da gehts mir genauso, hab auch noch Fallout NV vor mir ;)

bananenboot256 13 Koop-Gamer - 1241 EXP - 9. November 2010 - 10:06 #

Und ich habe mir gerade erst die Fallout 3 Goty für wenig Geld bestellt :-)

Wenn mir das gefällt wird New Vegas sicherlich folgen.

Porter 05 Spieler - 2981 EXP - 9. November 2010 - 16:08 #

Fallout 3 GOTY, Super!
nur dieses dieses Mothership Zeta sollte man wirklich erst zum Schluss angehen, ansosnten blastert man alles nur noch weg...

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7046 EXP - 9. November 2010 - 10:18 #

Vielen Dank für den ausführlichen Test = )
Dann wird dieses (hauptsächlich als) Soloabenteuer (angedachte Spiel), wohl schonmal auf meiner Wunschliste landen. ^^

Robokopp 12 Trollwächter - 1013 EXP - 9. November 2010 - 10:25 #

Schöner Test aber eine Frage habe ich noch: Ist die Xbox360 Version multilingual?

dasYPSiLON 08 Versteher - 186 EXP - 9. November 2010 - 10:56 #

Oh man... welcher Arbeitnehmer soll denn die ganzen genialen Rollenspiele schaffen. Fable 3 gerade durch... Jetzt wollte ich mir eigentlich FallOut New Vegas zulegen, aber wie mir scheint passt Two Worlds besser zu mir, als eine postapokalyptische Stimmung. Noch was: Wird es denn ein Video zu dem Test geben?!

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 312931 EXP - 9. November 2010 - 11:06 #

Wir planen ein Video, können es gerade aber noch nicht versprechen. Kleine Redaktion : viele große Spiele = Stress pur :-)

Worth2die4 13 Koop-Gamer - 1328 EXP - 9. November 2010 - 11:27 #

Ich wusste dass es geil wird :-)

Aber jeder meinte immer nur "Ne erstmal auf Gothic 4 warten. WIrd bestimmt besser"

Ha !

Jetzt muss Jowood schon Götterdämmerung mit dem Communitypatch-team aufpolieren lassen und das nochmal verkaufen....

Vaedian (unregistriert) 9. November 2010 - 11:36 #

Tja, wer hätte das nach der ersten Two Worlds Katastrophe gedacht. Schön, dass man heutzutage noch positiv überrascht werden kann.

Vidar 18 Doppel-Voter - 11724 EXP - 9. November 2010 - 11:41 #

nicht vergessen, die erste Two Worlds katastrophe wurde auch sehr gut bewertet ;-)

JCDenton 11 Forenversteher - 698 EXP - 9. November 2010 - 11:51 #

Eben das macht mir noch etwas Sorgen! Besonders der Schlusssatz einer großen anderen Gamesredaktion, in deren Video zu TW2, ist wie ein Flashback: Mit Macken aber irgendwie faszinierent

Vaedian (unregistriert) 11. November 2010 - 2:58 #

Hm, ich habs jetzt ne Weile gespielt und muss sagen, dass ich mich vom GG Test mal wieder verarscht fühle. Zugegeben, es ist besser als Arcania, aber das ist ja nun wahrlich kein Kunststück.

Die Grafik ist total verschwommen (PC, alles max), die Animationen ein Witz, die Gespräche eingleisig und die Texte lächerlich. Alleine diese oberpeinliche Anmache des Protagonisten auf den ersten Schritten ist echt arm. Die Story kommt bis auf die choreografisch ansprechenden Zwischensequenzkämpfe kaum in Fahrt und die Quests machen bisher auch kaum was her. Dazu mal wieder diese RIESIGEN BILDSCHIRMTEXTE und RIESIGEN ICONS IM INVENTORY, nur weil die Entwickler zu faul waren, die PC-Version anständig anzupassen.

Da hat Jörg von 4Players mit seinem "befriedigend" mal wieder voll ins Schwarze getroffen. Two Worlds II ist vielleicht keine Katastrophe wie der Vorgänger, aber mit Sicherheit auch kein großes Rollenspiel, an das sich die Welt lange erinnern wird. Alles riecht nach "bloß kein Risiko eingehen" und ruft damit ganz böse Erinnerungen an Arcania wach.

John of Gaunt Community-Moderator - Premium - 49695 EXP - 11. November 2010 - 17:00 #

Ah, gut dass man mal noch andere Meinungen liest. Ich war gestern kurz davor, mir das Spiel doch schon jetzt zu bestellen, habe es dann aber doch gelassen. Offenbar nicht ganz zu Unrecht.

Vom Test verarscht finde ich dann aber doch etwas hart. Jeder legt eben andere Maßstäbe für Qualität an, daher dann die unterschiedliche Einschätzung. Ist doch bei fast jedem Spiel so.

Und zum Abschluss: die Tests von Jörg Luibl treffen nur höchst selten ins Schwarze, ich bezweifle also, dass er bei Two Worlds 2 recht hat.

immerwütend 21 Motivator - Premium - 26043 EXP - 20. April 2014 - 15:33 #

Two Worlds 1 war sicher nicht fehlerfrei, aber es hat mir gefallen. Katastrophen sehen anders aus...

Olphas 24 Trolljäger - - 46307 EXP - 9. November 2010 - 11:56 #

Mir hat Two Worlds eigentlich ganz gut gefallen. Das ich es dennoch nie zu Ende gespielt habe, lag am völlig verkorksten Balancing. Man wurde zu schnell zu stark und durch das Aufrüstsystem aus dem ersten Teil (welches im Nachfolger anscheinend etwas geschickter gelöst ist) hat man aus einem Popelsschwert, das aber allerortens rumliegt ruckzuck eine Überwaffe gebastelt, gegen die eigentlich tolle Schwerter, die man sonst so findet, keine Chance haben.
Es gab eigentlich nur zwei Extreme: Gegnerdörfchen - alle kommen gleichzeitig - man ist sofort tot. Und kurz darauf: Das gleiche Gegnerdörfchen, man springt rein, haut ein bisschen blind um sich - alle Gegner tot. Das macht auf Dauer einfach keinen Spaß.
Trotzdem ist der Nachfolger für mich eine Überlegung wert, denn durch Antaloor zu reisen und jeden Winkel zu erkunden hat mir schon im Vorgänger trotz der Schwächen viel Spaß bereitet.

Christoph Vent Redakteur - Premium - 111584 EXP - 9. November 2010 - 12:26 #

Danke für den informativen Test! Hätte ich nicht gerade erst 20 Stunden im Umland von New Vegas hinter mir, würde mein Bestellfinger schon ganz nervös zucken.

Bezüglich der Xbox-Version erwähnt ihr leider nur die schöne Grafik. Kann ich also davon ausgehen, dass es dort wie auf dem PC flüssig und bugfrei daher kommt? Risen und Gothic 4 zeigen schließlich eindrucksvoll, wie schwer bzw. nahezu unmöglich es sein kann, ruckelfreie Welten auf der Konsole darzustellen. Two Worlds soll sich diesbezüglich auch schon nicht mit Ruhm bekleckert haben, konnte ich jedoch nie selber testen.

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 312931 EXP - 9. November 2010 - 15:06 #

Um den Faktor "bugfrei" zu bewerten, haben wir die 360er-Version nicht lange genug gespielt. Aber grafisch ist sie eindeutig ein anderes Kaliber als Risen und Gothic 4.

Polo 13 Koop-Gamer - 1734 EXP - 9. November 2010 - 13:35 #

Also ich fand den ersten Teil schon gut und freu mich riesig auf den Zweiten :). Der Test ist echt gut und informativ und macht Lust auf mehr ^^

Crazycommander 13 Koop-Gamer - Premium - 1674 EXP - 9. November 2010 - 14:01 #

Dito, trotz teilweise arger technischer Probleme und etwas faden Hauptquest hat Teil 1 das wichtigste Erreicht: Es hat Spaß gemacht. Ich hatte seinerzeit sogar die fiese Xbox-Version :)

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - Premium - 7620 EXP - 9. November 2010 - 14:21 #

Mich hat der erste Teil sogar mehr begeistert als Oblivion, hauptsächlich sogar wegen dem Levelscalling.

Crazycommander 13 Koop-Gamer - Premium - 1674 EXP - 9. November 2010 - 14:38 #

In der Tat. Das Scaling hat Oblivion sehr geschadet. Auf der Konsole leider auch nicht "wegzumodden"...

Crazycommander 13 Koop-Gamer - Premium - 1674 EXP - 9. November 2010 - 13:59 #

Danke für den tollen Test.

Ich habe mir die Xbox-Version soeben "blind" gekauft und darf nun beruhigt fesstellen, dass es kein Fehlkauf war!

Ach so: Der Kopf hinter Dungeon Siege ist Chris Taylor, wenn ich mich recht erinnere. Der gute Herr Roberts hat andere Kaliber aufgefahren :)

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 312931 EXP - 9. November 2010 - 15:05 #

Aua, mein Fehler, das hab ich dazuredigiert...

Crazycommander 13 Koop-Gamer - Premium - 1674 EXP - 9. November 2010 - 15:17 #

Naja, sind ja beides schon irgendwie Legenden :)

Bernd Wener 19 Megatalent - 13634 EXP - 9. November 2010 - 14:39 #

Hmm, klingt schon interessant, nur die fehlende Zeit. Entweder Fallout NV oder Two Worlds 2, eines von beiden wird wohl mein erstes Rollenspiel auf Konsole werden. Nur welches? *grübel*

Crazycommander 13 Koop-Gamer - Premium - 1674 EXP - 9. November 2010 - 14:55 #

Ich habe Fallout:NV (xbox) erst einmal beiseite gelegt. Man hört ja von einigen fiesen Bugs und ein größerer Patch ist ja in arbeit.

Allerdings fällt es mir schwer NV nicht weiterzuspielen :D Es hat sich nach einigen Stunden sofort wieder dieses wohlige Fallout-Gefühl eingestellt.....

Bernd Wener 19 Megatalent - 13634 EXP - 9. November 2010 - 15:05 #

Ja, davon hab ich auch gelesen. Ich muss mir ohnehin erst mal darüber klar werden, ob es Fantasy oder Post-Apokalypse als Szenario sein soll. Ich denke, ich bin mal wieder reif für Fantasy, obwohl ich Fallout 3 "damals" auch sehr genossen habe ;) Will jedenfalls mal testen, wie mir ein Rollenspiel auf der Konsole taugt, nachdem ich mich mit Vanquish zuletzt ja sogar erfolgreich mit einem Konsolen-Shooter angefreundet hatte.

Crazycommander 13 Koop-Gamer - Premium - 1674 EXP - 9. November 2010 - 15:15 #

Dann drück ich mal die Daumen.
So schlimm ist es auf Konsolen gar nicht. Mann muss sich halt über die Nachteile im Klaren sein und sich auf die Vorzüge konzentrieren :)

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - Premium - 7620 EXP - 9. November 2010 - 16:55 #

Also ich hab bei New Vegas auf der Box mittlerweile bestimmt 70-80 Stunden runter und ja, es sind einige Bugs dabei - aber bisher nichts, was den Fortschritt wirklich aufhält. Alle paar Stunden sollte man aber das Game vom Dashboard neu laden, sonst gibts mehr Clipping-Brei.

Du kannst also ruhig loslegen.

John of Gaunt Community-Moderator - Premium - 49695 EXP - 9. November 2010 - 17:28 #

Stimme da zu, auch wenn ich auf dem PC spiele. Plotstopper habe ich bislang noch keine erlebt, mit ab und zu auftretenden CTDs muss man aber dennoch rechnen.

Despair 16 Übertalent - 4204 EXP - 9. November 2010 - 14:57 #

Soll noch eine Demo rauskommen?

theconsolist 06 Bewerter - 71 EXP - 9. November 2010 - 15:11 #

aah, das sieht ja toll aus =D mochte den ersten teil auch nicht..

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 EXP - 9. November 2010 - 16:07 #

Spiele das Game seit heute morgen auf der Xbox 360, mein Ersteindruck:
Scheint wirklich sehr gelungen zu sein! Die Grafik lief bis jetzt absolut butterweich und flüssig und sieht zudem stellenweise beeindruckend aus!

Einzig die Charaktermodelle wirken halbherzig gestaltet. Die Hände zum Beispiel sind im Proportionen Vergleich viel zu klein und zierlich geraten - das sowas keinem der Modeller aufgefallen ist?

Das Spiel schlägt Risen und Arcania ganz locker!

rentAhero90 09 Triple-Talent - 251 EXP - 9. November 2010 - 16:26 #

Klingt ja alles schön und gut. Mich würde aber mal interessieren wie sich die Konsolenversionen schlagen, besonders die für 360. Der erste war ja eine Portierungskatastrophe. Die PC-version fällt für mich ja leider sowieso flach,da mein Laptop bei dem Spiel sicher schnell in die Knie gehen wird.

Rakooza 11 Forenversteher - 565 EXP - 9. November 2010 - 16:42 #

Eure Tests zu lesen tut meinem Geldbeutel echt nicht gut...

John of Gaunt Community-Moderator - Premium - 49695 EXP - 9. November 2010 - 17:58 #

Schöner Test, Kevin! An der Stelle muss ich dir auch mal sagen, dass du eine echte Bereicherung für die Redaktion darstellst. Weiter so!

Klingt auf jeden Fall nach einem sehr guten Spiel, das ich mir wohl auch irgendwann zulegen werde. Gute Quests sind das A und O, das Crafting-System macht was her und ständige Belohnungen sind für die Motivation einfach enorm wichtig.

Zum Abschluss möchte ich aber noch um eines bitten: Kritisiert es bitte nicht, wenn Gegner nicht mitleveln. Ich will auch einen Fortschritt meines Helden spüren und nicht immer gegen gleichstarke Gegner antreten. Das hat ein ungemodetes Oblivion extrem abgewertet (ich sage nur Goblins!) und schadet auch jedem anderen Rollenspiel.

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 312931 EXP - 9. November 2010 - 18:04 #

Ich finde, das kann man so pauschal nicht sagen. Kein fühlendes Wesen findet das Extrem-Mitleveln aus Oblivion toll. Aber wenn man der Hauptquest in Two Worlds 2 vorrangig folgt nach dem Motto: Ich kann ja danach zurückkommen, und dann kommt man zurück, und schneidet durch die Gegnerhorden wie Butter, geht schon einiger Spaß verloren. Darum ja unser Rat, auf jeden Fall Story- und Nebenmissionen zu machen, wenn sie sich ergeben.

John of Gaunt Community-Moderator - Premium - 49695 EXP - 9. November 2010 - 18:13 #

Hm, ja, da muss man dann in der Tat einschränken, da gebe ich dir recht. Wenn ein Entwickler den Mittelweg zwischen beiden Extremen findet, wäre das wohl ideal.

Anonymous (unregistriert) 9. November 2010 - 22:34 #

Gothic II hat das doch durchaus gut hinbekommen. Gab es zu Beginn noch junge Wölfe, kamen mit Verlauf des Spiels deutlich stärkere Exemplare auf den Namenlosen zu.

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 312931 EXP - 10. November 2010 - 0:28 #

Gothic hat aber auch eine klare Kapiteleinteilung, beim Wechsel wird die Welt sozusagen "neu aufgefüllt". Bei Arcania gibt's zwar auch Kapitel, aber du bereist dennoch weiterhin dieselbe Welt, in der sich die Stärken der Gegner eben nicht ändern.

Goldfinger72 15 Kenner - 3067 EXP - 9. November 2010 - 18:38 #

Schade, dass sich die Xbox Version nochmals etwas verzögert hat. Freue mich dennoch wie ein Schnitzel auf dieses Spiel! :-)

Helmut (unregistriert) 10. November 2010 - 0:27 #

Habe heute II Worlds 2 installiert !

1. Problem : Physx (nach Installation von der nvidia-Seite und Computerneustart gottseidank gelöst)

2. Problem : Mir hat der erste Teil gut gefallen, weil man ohne große Mühe oder Handbuch lesen sofort einsteigen konnte (Standardbelegung der Tasten für die gebräuchliche Rollenspiele)
Der 2. Teil (ich habe erst ca. 1h gespielt) ist da irgendwie anders gepolt.
Ich bin entweder zu doof oder zu alt, aber so eine Steuerung ist mir noch nicht untergekommen.
Na ja, vielleicht lerne ich das ja noch.
Nach II Worlds 1 hatte ich eigentlich ein Spiel erwartet, welches eventuell neue Maßstäbe setzen kann - Ziel verfehlt !!!

Olipool 15 Kenner - 3395 EXP - 10. November 2010 - 1:09 #

Danke, schöner Test, ein echter Plan B nach Gothic 4...
Noch eine Frage: gibt es denn schön viel zu entdecken also lohnt es sich wie früher bei Gothic ab vom Weg sich in der Wildniss zu verlieren und hinter dem 7. Berg einen goldenen Zwerg zu finden?

Rechen 19 Megatalent - 16014 EXP - 10. November 2010 - 2:48 #

Was sich vor allem lohnt, ist das genaue Untersuchen der Städte, da sich dort die Bewohner (und damit auch die Quests) ballen. Doch natürlich sind auch Abstecher in die Wildnis nicht verkehrt, etwa um Zutaten zu sammeln oder Waffen zu ergattern -- und natürlich um den einen oder anderen Quest anzunehmen oder abzuschließen. So "konzentriert" wie etwa die Spielwelt von Risen oder Gothic ist die Spielwelt von Two Worlds 2 allerdings nicht (zumindest auf weiter Flur nicht, in den Städten sieht die Sache wie gesagt schon anders aus.)

Olipool 15 Kenner - 3395 EXP - 10. November 2010 - 15:55 #

Ok, danke Dir!
Bei Gothic fand ichs eben immer so cool, man hat aus der Entfernung nen Berg gesehen und dann studenlang (naja fast) nen Kletterweg nach oben gesucht oder nach ewigem rumlaufen durch die Wildniss tauchte plötzlich ne Höhle auf und da war immer was zu finden.

BFBeast666 14 Komm-Experte - 2062 EXP - 10. November 2010 - 2:43 #

Zwei kleine Tipp- bzw. Sachfehler:

1. Absatz: Du hast das "s" hinter "Two World" vergessen.

Seite 2, im Absatz über die schön gestaltete Welt sollte es doch sicher sicher "bewegte VEGETATION" und nicht "Navigation" heißen, oder? :)

Rechen 19 Megatalent - 16014 EXP - 10. November 2010 - 2:51 #

dank dir, habs ausgebessert.

Anonymous (unregistriert) 10. November 2010 - 15:44 #

"grafisch und atmosphärisch hinter Vorzeigetiteln wie Dragon Age zurück"

Das sehe ich aber mal ganz anders zumindest grafisch ist es mal um einiges besser als Dragon Age.

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 312931 EXP - 10. November 2010 - 16:37 #

Für die Weltdarstellung gilt das, aber ganz sicher nicht für Dialoge, Nahaufnahmen und so weiter. Ansonsten ist da viel persönlicher Geschmack dabei.

Florian Hartmann (unregistriert) 10. November 2010 - 20:12 #

schöner Test, danke dafür !

Advocatus Diaboli 05 Spieler - 50 EXP - 11. November 2010 - 19:10 #

hab bisher etwa 8h gespielt und finds bisher nur mäßig.
das spiel an sich ist ja nicht schlecht, die story gefällt, grafik ebenso, aber irgendwie scheitert das ganze vor allem an der steuerung.
das ganze fühlt sich zu wenig direkt an, kann mich dadurch schwer mit dem spiel identifizieren und mich reinversetzen (krasses gegenteil: dragon age - das spiel hat einen ganz eigenen "flow")

die kämpfe arten bei tw2 mehr in eine klickerei aus, bisschen blocken und wenn der gegner blockt einfach den entsprechenden skill einsetzen...wenns eng wird kann man ja auch weglaufen, man ist ja in dem spiel schnell wie der blitz!
am besten ist jedoch folgende taktik: einfach stumpf auf den gegner zurennen und ihn umnieten, die ki reagiert sehr träge und meistens ist der gegner am boden bevor er überhaubt richtig reagieren kann.
fernkampf ist völlig unbalanciert, d.h. zu stark.
mit dem magiesystem hab ich mich zuwenig beschäftigt, sieht aber interessant aus mit den einzelnen karten/decks.

da das spiel sehr kampflastig ist, sind das imo grobe mängel.

werd aber trotzdem weiterspielen, 8h sind auch nicht wirklich aussagekräftig.

floppi 21 Motivator - - 28535 EXP - 12. November 2010 - 22:07 #

Habe die Demo jetzt gespielt, die Steuerung ist ja leider grausam. :(
Warum keine Map mit M?
Warum Schnellspeichern mit ALT + F1?
Warum diese doofe Mehrfachbelegung der Leertaste?
Warum das Inventar mit F2 statt I?
Warum nur eine Vor-Zurück Funktion durch 3 Waffensets?
Warum kann ich weder Menü noch Spiel mit Maus+Tastatur steuern sobald ein Gamepad vom Spiel erkannt wurde? Das hat mich anfangs verzweifeln lassen! Immer zum Spielen von TW2 das Gamepad abstecken, nä!

Wie das mit dem Multipfeil funktioniert wurde mir zwar im Rahmen des "Tutorials" gezeigt, habe es aber schon wieder vergessen. Das Zaubermenü ist auch unzureichend erklärt, ebenso wie die verschiedenen Eigenschaften der Waffen und Rüstungen. Was z.B. soll der Stern sein? Was die anderen Symbole?

Schade, aber da werde ich doch warten bis es als Budget erhältlich ist. Die unnötig komplizierte Steuerung - die sich zudem nicht an liebgewonnene Standards hält - die unzureichende Erklärung und nicht zuletzt die Tatsache, dass man Gegenstände nicht direkt vergleichen kann, machen das Spiel für mich zur Zeit unspielbar.

Helmut (unregistriert) 14. November 2010 - 1:55 #

Hallo erstmal, im Bezug auf die Steuerung kann ich Dir aus vollstem Herzen zustimmen !
Ich spiele jetzt schon ca. 20 h, aber das Zaubermenü hab ich noch noch nicht so richtig geschnallt :-(

Der Vergleich der Ausrüstung der Ausrüstung erfolgt im Inventar.
Wenn man z.B. mit der Maus über eine eine Waffe geht, wird der Unterschied zur ausgerüsteten Waffe angezeigt.

Die ersten 5 h konnte ich mich mit dem Spiel nicht so richtig anfreunden, inzwischen macht es aber doch Spaß !

Advocatus Diaboli 05 Spieler - 50 EXP - 14. November 2010 - 23:25 #

hallo floppi, hallo helmut, hallo community

du kannst dir die map oder das inventar doch auf die entsprechende Taste binden!
hab zwar selber alles auf standard aber in den optionen kann man alles frei belegen.

den Multipfeil kannst du in normalen Angriffsmodus sowie im "Sniper" modus einsetzen.
im normalen angriff, also nicht gezoomt, werden die pfeile aber eher zufällig auf den gegner abgefeuert (Streuung),d.h. man macht weniger schaden als im sniper modus(taste x), wo mann per rechtsklick genau bestimmen kann wohin jeder einzelne pfeil abgefeuert werden soll.
du kannst damit mehrere gegner angreifen oder den multipfeil auf einen gegner konzentrieren.
Die Sterne bedeuten nichts anderes als die Wertigkeit des Items, z.B. 20 + 5 bedeutet, dass das Item einen Grundwert von 20 besitzt und bereits 5mal aufgwertet wurde. (das hat nichts mit dem Verkaufspreis zu tun, sollte nur einen Anhaltspunkt für den Spieler bieten bei der Masse an Items die es gibt)

Ich bin auf jeden Fall mittlerweile BEGEISTERT von dem Spiel.
Mit der Steuerung hab ich mich angefreundet, auch das Kampfsystem gefällt mittlerweile.
Aber was mir viel mehr gefällt ist die Welt die in diesem Spiel geschaffen wurde.
Die Städte sind soo liebevoll und mit viel Detail gestaltet, erinnert mich fast an Baldurs Gate II.
Die Quests sind sehr sehr gelungen, bieten immer wieder Anreiz und Motivation weiterzumachen.
Die Sprachausgabe ist sehr stimmig, ich spiele auf Deutsch, und es macht jedesmal Freude mit den Charakteren der Welt zu plaudern.

Die Welt scheint riesig zu sein und es gibt soviel zu entdecken.
Hatte gestern meinen ersten Ausflug auf die andere Insel, hab mich dafür mit 3 Tränken ausgerüstet mit denen ich über Wasser gehen kann und bin nach geschätzten 15 Minuten Fußweg auf der anderen Insel angekommen.
Gelandet bin ich auf einer Blumenwiese im Sonnenuntergang, ich glaub das war die schönste Blumenwiese die ich je in einem Spiel gesehen habe gg
Kurz danach, als es dann finster geworden ist, ist die Stimmung komplett umgeschlagen und es war die angsteinflößenste Blmenwiese die ich jemals gesehen habe. Two Worlds halt.

Ich hoffe dass die Entwickler noch etwas Feintuning an dem Spiel betreiben, für mich schon jetzt eines DER Rollenspiele der letzten Jahre. So, ich spiel mal weiter gg

floppi 21 Motivator - - 28535 EXP - 14. November 2010 - 23:58 #

Hallo!
Ja, man kann die Tasten um belegen. Das habe ich auch probiert, ging aber nicht so wirklich gut. So hatte ich dann plötzlich als "Nach Links" die linke Maustaste. Weg ging es irgendwie nicht mehr und ich habe mich nicht weiter damit beschäftigt. Zudem ist dies in meinen Augen keine "Ausrede" dafür, dass man gängige Standards einfach ignoriert.

Wie auch immer, mit dieser momentanen Steuerung möchte ich mich gar nicht anfreunden, da lasse ich lieber das Spiel noch eine Weile im Regal stehen. Gut, dass es eine Demo gab, denn gefreut habe ich mich eigentlich schon darauf. Die vielen guten Wertungen in der deutschen Spieletesterlandschaft kann ich somit auch nicht ganz nachvollziehen. Die stimmigste Spielwelt, die tollsten Quests und eine gute Grafik bringen mir nun mal überhaupt nichts, wenn ich das Spiel nicht ordentlich steuern kann.

Anonymous aka Moinsen (unregistriert) 11. November 2010 - 23:03 #

Moinsen,
habe auf einigen Plattformen die tw. widersprüchlichen,tw. von ZuXXez- stealth merketing beherrschten Diskussionen verfolgen dürfen...allein für die gefühlte Lufthoheit in Sachen Meinungsmanipulation bekommt das Game mal eben 5 Punkte Abzug,nicht aus Vendetta sondern weil die Punkte zuvor über vielen Kanäle reingepresst wurden.
Datt dazu.
Den Test halte ich für einen der ausgewogensten im Netz, nehme an Kevin weiss wie er für die Site gerade bei den paranoiden Hardcoregamern über Glaubwürdigkeit punkten kann,thx.
Meine Frage: wie stehen die Chancen über modding (- patching [aber vor allem Modden])die Probleme aus der Welt zu schaffen?
Und: hat schon jem die Multiplayeroptionen ernsthaft gecheckt? Nichts gegen Deinen Wertungskommentar hierzu,Kevin , aber nach dem Verkaufsstart sind vielleicht nun dort mehr unterwegs.
Grüße
Anonymous

BobaHotFett 11 Forenversteher - 686 EXP - 15. November 2010 - 16:41 #

also wer die tastenbelegung nicht wechseln kann sollte darüber nachdenken sich ein neues hobby zu suchen.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - Premium - 7620 EXP - 15. November 2010 - 18:18 #

Das klingt Hart... ymmd! ;)

Olipool 15 Kenner - 3395 EXP - 15. November 2010 - 23:01 #

Finde das Spiel bisher (5h XBOX) super aber was mich grad nervt ist dieses Pferd...bzw. dessen Steuerung. Nach RDR ist man eben arg verwöhnt.
Habe als Design Regel mal gelesen, man sollte nur das machen, was man wirklich gut kann, ich finde das Reiten fällt hier qualitativ raus. Deswegen hat Gothic wohl auch immer auf Reittiere verzichtet.
Am PC scheints ja noch schlimmer zu sein mit Tastatur.
Naja meckern kann man immer ;)

anarchie999 08 Versteher - 191 EXP - 21. November 2010 - 14:17 #

Ich habe des Game jetzt schon einige Stunden gespielt und wenn man sich auf das Game einläßt dann kann es meines Erachtens auch durchaus überzeugen. Klar gibt es noch eingie Ungereimtheiten aber die sehr motivieren Quest und die liebevolle Welt machen einfach Spaß. Was natürlich trotzdem etwas ärgerlich ist, ist die Sache mit der großen MP Map. Vielleicht gibt es ja bald eine Mod die es ermöglicht auch im SP dort hinzukommen. Wäre auf jedenfall Klasse. Mir jedenfalls macht das Spiel sehr viel Spaß vor allem die umfangreiche Charakterentwicklung.

Olipool 15 Kenner - 3395 EXP - 23. November 2010 - 13:11 #

Noch eine Anmerkung zum Pferd: mittlerweile finde ich das ein ziemlich gefährliches Designelement, weil man die Spielewelt ganz anders wahr nimmt. Es wirkt alles etwas gehetzter. Die Details werden nicht mehr richtig wahrgenommen und letzlich kommt es einem als Transportmittel dann auch wieder zu lahm vor. Man hält nicht bei jeder Ameise an und steigt ab zum Kämpfen. Die Teleporte hätten evtl. auch gereicht. Aber schön, dass sie es dennoch mal versucht haben mit Reittieren.
Ich verzichte jetzt erstmal darauf und genieße die Weiten der Welt :D

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 312931 EXP - 30. November 2010 - 1:19 #

Guter Punkt!

SirDalamar 14 Komm-Experte - 2035 EXP - 16. Februar 2011 - 0:41 #

Seltsam, ich wollte unbedingt Risen haben und habe es Two Worlds 2 (zu diesem Zeitpunkt) vorgezogen. Nun da ich beide Spiele kenne, wünschte ich mir ich hätte mir nur Two Worlds 2 geholt und auf Risen verzichtet :)

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - Premium - 7620 EXP - 28. April 2011 - 10:31 #

Geht das eigentlich nur mir so, aber ich fand den Start von TW2 äusserst Ätzend. Nichts gegen an die Hand nehmen (was ich schon auf den Tod nicht ausstehen kann) aber das man Defakto alles so machen muss, wie die Programmierer es einen Vorschreiben und einen ggf Speicherpunkttechnisch zurücksetzen... NoGo bei mir.

Dazu lese ich immer wie Toll die Synchro ist... Bei all der Synchro, hat jemand auch mal zugehört wie und was die da Palavern? Für jemanden der gerade erst aussem Kerker raus ist und tot unglücklich wegen seiner Schwester (Frau, Schwägering .. can't remember) aber in jedem Gespräch der andere Trulla nur an die Wäsche will... Sorry, das ist so nervig, das ich das Spiel nach 3 Stunden erstmal auf den Haufen "Playing next Year" geworfen habe.

Und das mir, wo ich TW1 am Stück 60 Stunden gespielt habe - vom Start weg!

:Edith:
Nachtrag nach ca. 30 Stunden Gameplay. Ich erweitere meine Aussage um: Es ist das WORST-SYNCHRO-EVER. Die Sprecher selber sind gar nicht mal schuld (wobei manche nur Praktikanten gewesen sein können!) - aber die Dialogzeilen kann nur ein 7jähriger verfasst haben. Grausam! Nachdem mir Literweise das Blut aus den Ohren lief und ich anfing meinen Helden wirklich NICHT mehr leiden zu können (leiden? Ich verachte den Mann, jeder Kill wird mit einem tiefner Lacher untermalt - ausversehen nen Bürger erledigt? "Haha, ich bin sooo TOLL!"!), hab ich die Sprache auf Englisch umgestellt. Mein Englisch ist gut, aber natürlich nicht so perfekt, daher hört man da die Flappsigkeit/Modernsprech nicht so raus und das ganze ist wieder erträglicher.

Auch nervt es mich zu Tode, das die Open-World ja doch ganz schön gemogelt ist. Wenn da irgendwo im Hinterwäldchen ein Höhle mit abgeschlossener Tür ist, bis der Questgeber 50km entfernt durch mentale Kraft das Ding dann öffnet. WTF?

Es ist ein (irgendwie) ein gutes Spiel, aber das verhaut einen wirklich alles an Atmosphäre und ich denke nicht, wenn ich den Singleplayer durch habe, das Ding jemals wieder anzufassen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Rollenspiel
Hack and Slay
ab 16 freigegeben
16
Reality Pump
TopWare Interactive
09.11.2010
Link
8.5
7.6
LinuxMacOSPCPS3360
Amazon (€): 4,95 (PC), 5,94 (360), 19,51 (PS3)
Gamesrocket (€): 17.95 (Download) 16.16 (GG-Premium)