Test: Tod im Raster

Tron Evolution

Mit Tron Legacy kehrt der Special-Effects-Kultfilm Tron nach fast 30 Jahren zurück in die Kinos. Und dank Tron Evolution feiert das Raster, der erste "Cyberspace", auch auf PC und Konsolen seine langerwartete Rückkehr. Wir sind zum Wächterprogramm geworden und haben uns in das Parcours-inspirierte Actionsspiel begeben.
Christoph Hofmann 21. Januar 2011 - 23:42 — vor 3 Jahren aktualisiert
PC 360 PS3
Alle Screenshots im Artikel wurden von uns selbst erstellt, wie bei fast allen Tests und vielen Previews.

Als 1982 der Hacker Kevin Flynn unfreiwillig in seine selbsterschaffene Computerwelt hineingezogen wurde, erwartete den Kinobesucher eine Disney-typische Geschichte vom Kampf Gut gegen Böse. Doch was den Film so besonders machte, war nicht nur das ungewöhnliche Setting.  Vor allem der –- für damalige Verhältnisse –- beeindruckende und bis heute einzigartige visuelle Stil mit seinen grellen Neonfarben, die im "Raster" vorherrschen, ist das Hauptmerkmal des Streifens.  Das Raster nahm in gewisser Weise den Cyberspace William Gibsons (Neuromancer, 1984) vorweg: Auf ihm bewegten sich die Programme (von Menschen in Neonanzügen dargestellt), lieferten sich Kämpfe oder rasten auf "Licht-Motorrädern" um die Wette. Ein übermäßiger Erfolg blieb dem Film aber trotz positiver Kritiken verwehrt. Auch die begleitenden Automaten- und Konsolenumsetzungen gerieten schnell in Vergessenheit, wenngleich es unzählige Kopien der Lichtradrennen gab und gibt. Erst über die Jahre entwickelte sich Tron zum Kult.

Nun kommt nach fast 30 Jahren Wartezeit mit Tron Legacy endlich die von Fans lang erwartete Fortsetzung in die Kinos – und mit ihm die passenden Lizenzumsetzungen. Während sich NDS- und Wii-Besitzer über Tron Evolution - Battle Grids freuen dürfen, greifen alle anderen auf Tron Evolution von Propaganda Games (Turok) zurück. Zusammen mit der Comic-Reihe Tron Betrayal soll es die Lücke zwischen den beiden Filmen schließen. Wir haben den Diskus ausgepackt und das Lichtrad aufgetankt und uns durch das Raster gekämpft.

Im Video zeigen wir euch ungekürzt die ersten 10 Minuten des Spiels inklusive Intro und erstem Bosskampf.

Kampf gegen die Zeit

Wir befinden uns auf einem erhöhten Absatz und blicken hinab auf einen runden Raum mit einem Podest in der Mitte. Spontan fühlen wir uns an eine Arena erinnert. Unser Ziel ist eine Tür weit über uns, die wir von unserem Aussichtspunkt nicht erreichen können. Wir springen deshalb hinab in den Raum und werden sogleich von mehreren feindlichen Programmen angegriffen. Mit dem Bombendiskus verursachen wir Flächenschaden (kostet Energie) und spulen außerdem eine Reihe von äußerst akrobatischen Kombos ab, weichen den feindlichen Fern- und Nahkampfangriffen aus. Einer nach dem zerbröseln die Gegner in ihre digitalen Bestandteile.

Während sich unter unseren Füßen der Raum auflöst, schleudern wir uns mit dem Diskus eine Etage höher.
In einer ruhigen Minute reinigen wir die beiden infizierten Energiepunkte an den Seiten des Raumes und aktivieren so nicht nur den Magnetpunkt über uns, sondern auch den Selbstzerstörungsmechanismus des Sektors. Während weitere feindliche Programme erscheinen, bahnen wir uns einen Weg in die Mitte des Raumes. Dort nutzen wir die Fähigkeiten unseres Diskus, um mittels des "Magnetpunkts" auf die nächste Ebene zu katapultieren, während unter uns der Raum im digitalen Nirwana verschwindet. Ähnlich dem Prince of Persia nutzen wir nun eine Konsole als Sprungbrett, um zügig weiter nach oben zu gelangen und der Dematerialisierung zu entgehen. So arbeiten wir uns unter Zeitdruck Stück für Stück den Turm hinauf, schaffen es gerade noch so hinaus auf die Aussichtsplattform -- und sind wieder ein Stück näher an unserem Ziel: Clu 2 das Handwerk zu legen. Wer das ist? Lest weiter...

Verworrene Hintergrundgeschichte

Zur Story: Nachdem Kevin Flynn im ersten Film (zusammen mit dem Sicherheitsprogramm Tron) die digitale Welt befreite und wieder in die reale zurückkehren konnte, entwickelte sich das Raster selbstständig weiter. Dabei entstand gar eine komplett neue Programmform, die ISOs, die einen freien Willen besitzen. Da Flynn nicht mehr die Zeit hatte, sich um das Raster zu kümmern, kreierte er Clu 2. Das ist eine Art Systemadministrator, der an seiner Stelle innerhalb des Rasters für Ordnung sorgen sollte. Doch während Clu 2 die ISOs zu Beginn noch als die perfekten Systeme ansah, entwickelte er im Laufe der Zeit eine starke Antipathie ihnen gegenüber. Eine Einstellung, die viele "Basics" teilen, die ursprünglichen Programme im Raster.

Ausgangspunkt der Geschichte von Tron Evolution ist der Tod von Jalen, einem der Anführer der ISOs. Flynn glaubt an einen Mord und bastelt mit Anon (kurz für Anonymous) einen neuen Systemwächter, der der Sache auf den Grund gehen soll. Bereits zu Beginn des Spiels eskaliert der Konflikt jedoch, Clu 2 erklärt den ISOs offiziell den Krieg. Ihr übernehmt nun die Kontrolle von Anon und versucht zusammen mit Quorra, einer der Hauptfiguren von Tron Legacy, nicht nur Clu 2 aufzuhalten, sondern auch ein neues Virusprogramm namens Abraxas, das begonnen hat, das Raster zu infizieren.

Die feindlichen Programme

Im Spielverlauf trefft ihr auf eine Vielzahl von Systemen (vulgo Gegnern), wir stellen euch sechs Vertreter vor: 1 Die Schwarze Wache gehört zu den Standardsoldaten in Clus Armee und besitzt keine besonderen Fähigkeiten. Sie ist besonders gegen den schweren Diskus, eure Standardwaffe, anfällig. 2 Der Späher ist flink und äußerst gefährlich. Wer ihn nicht im Auge behält, hat schnell einen Diskus im Rücken. 3 Die Schwere Wache besitzt einen Schild und ist praktisch immun gegen alle normalen Angriffe. Nur mithilfe des Bombendiskus könnt ihr zu Leibe rücken. 4 Zu Fuß gegen einen Panzer zu kämpfen, ist praktisch Selbstmord, lässt sich jedoch in einigen Situationen nicht vermeiden. 5 Die Schwarze Wache in der "Granaten-Variante" ist ein äußerst nerviges Programm, das mit Sprengkörpern nur so um sich wirft. 6 Der Schwere Infizierte wechselt ständig zwischen dieser und einer anderen digitalen Welt und ist deshalb vollständig immun gegenüber euren Angriffen. Erst wenn ihr ihn per Stasis in der aktuellen Welt verankert, könnt ihr ihn töten.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7359 EXP - 22. Januar 2011 - 0:23 #

"vollkommen fehlende Lippensynchronität"
Ich dachte schon das Video wäre schuld :D

Ein Hammerspiel hat sicherlich kaum einer erwartet, und die Wertung ist ja kein Weltuntergang, besonders wenn ich den Preis sehe ( bis auf PS3 Version ) kann man nicht meckern :) Anfangs musste ich an Mirros Edge und ein altes Matrix Game denken, aber der PoP Vergleich scheint mir dann doch logischer. Und die Namen sind sehr spaßig, besonders Anon :D

Anonymous (unregistriert) 22. Januar 2011 - 1:32 #

Nach Turok war nichts anderes zu erwarten.
Technisch halbwegs sauber. Aber es krankt am kompletten Rest.

Anaka 13 Koop-Gamer - 1338 EXP - 22. Januar 2011 - 2:11 #

nein...nein...nein...lieber kram ich noch mal Tron 2.0 raus um mich auf den Film einzustimmen als das da...allerdings bin ich kein Fan von dem Prince of dingsda gehüpfe.

War bei Tron 2.0 nicht eine Level, wo man auf einer Festplatte war, die Formatiert wurde, das war ein großer Spaß :-D

maddccat 17 Shapeshifter - Abo - 8802 EXP - 22. Januar 2011 - 3:29 #

Auch ein richtig gutes Spiel hätte mich bei dem Szenario nicht gereizt. Dem Film kann ich heute (zuletzt vor ein paar Monaten gesehen) allerdings auch nichts mehr abgewinnen, das war früher mal anders.

Anonymous (unregistriert) 22. Januar 2011 - 10:14 #

Schade schade ich mag eigentlich das Setting und Tron 2.0 von Monolith hat mich damals ziemlich positiv überrascht.

opastock 12 Trollwächter - 1185 EXP - 22. Januar 2011 - 14:34 #

Tritt denn die Asynchronität auch bei der englischen Version auf?

Christoph Hofmann Redakteur - 55036 EXP - 22. Januar 2011 - 14:59 #

Zumindest nicht so extrem. Die englische Tonspur kann aber wohl -- soweit mir derzeit bekannt -- auch bei der deutschen Version ausgewählt werden.

Green Yoshi 19 Megatalent - 15430 EXP - 22. Januar 2011 - 16:28 #

Taugt der Film wenigstens was?

Ernie76-2 (unregistriert) 22. Januar 2011 - 18:02 #

Also vorweg, ich liebe TRON ( Der alte Film ) und ich liebe das Game Tron 2.0, ich liebe auch die Prince of Persia reihe.
Nun meine Meinung zu diesem Tron Abenteuer hier.
Das spiel hat eine menge, was eigentlich spass macht:
-Tron Atmosphere
-Prince of Persia ähnliches Gameplay
-Ganz annehmbare Grafik ( Für den Tron stil )
ABER:

- zu wenig abwechslung
- Umgebung wirkt total leblos, selbst wenn gegner da sind.
- Das Upgrade system war in Tron 2.0 viel besser gelöst

was bleibt:

Ein schnell durchgezocktes Tron Abenteuer, das nie übers mittelmaß hinauskommt. Tron 2.0 bleibt die bessere wahl.
Wenn es mal für 10 Euro auf der Pyramide landet, kann man zuschlagen, vorher aber nicht.

Nokrahs 16 Übertalent - Abo - 4925 EXP - 22. Januar 2011 - 19:12 #

Als Adventure oder Rollenspiel hätte ich Lust gehabt auf das Setting aber Actionspiele habe ich schon bessere als dieses hier ignoriert.

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 EXP - 23. Januar 2011 - 11:26 #

Der Grafikstil sieht dafür echt hübsch aus, zumindestens in dieser großen Stadt am Anfang.

mihawk 18 Doppel-Voter - Abo - 11879 EXP - 23. Januar 2011 - 11:50 #

Schade, wird wohl doch nur als Budget-Titel in meiner Sammlung landen ...

uLu_MuLu 13 Koop-Gamer - 1732 EXP - 23. Januar 2011 - 12:48 #

Was interessiert mich diese billige Filmumsetzung. Will ich ein geiles Spiel spielen, so installiere ich Tron 2.0...

Das ist soo Hammer gewesen. Davon hätten die mal einen Nachfolger machen sollen.

Christoph Hofmann Redakteur - 55036 EXP - 23. Januar 2011 - 13:25 #

Es hat sich halt leider trotz sehr guter Wertung damals nicht gut genug verkauft. Ich vermute der ungewöhnliche Grafikstil hat viele Käufer -- völlig unberechtigt -- abgeschreckt :(.

Drifter 15 Kenner - Abo - 2842 EXP - 24. Januar 2011 - 17:29 #

Scheinbar muß man aber auch eine gewisse Affinität zum Film haben, um diesen Lo0k zu mögen. Bekannte & Freunde die Tron 2.0 bei mir seinerzeit sahen und auch anspielten konnte damit größtenteils einfach nichts anfangen.

Earl iGrey 16 Übertalent - 4990 EXP - 25. Januar 2011 - 2:38 #

Die Stadtszene ist cool gemacht.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Action
Action-Adventure
ab 12 freigegeben
12
Propaganda Games
Disney Interactive Studios
20.01.2011
6.5
5.4
DSPCPS3PSP360
Amazon (€): 17,99 (PS3), 9,90 (360), 51,50 (PS3), 123,29 (360), 26,50 (PC), 11,99 (PS3), 4,97 (PSP), 7,90 (360), 9,64 (PSP), 5,20 (), 7,77 (PS3)
Gamecards: Xbox, PS
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang