Test: Keine Angst vor Spielzeug!

Transformers – Untergang von Cybertron Test

2010 überzeugten uns die High Moon Studios mit ihrem Transformers-Spiel Kampf um Cybertron und zeigten, dass aus Comic- und Spielzeug-Lizenzen richtig gute Spiele erwachsen können, selbst wenn man nicht mehr im Spielzeug-Alter ist. Dann folgte mit Transformers 3 eine Pleite. Das neue Transformers aber setzt Kampf um Cybertron fort...
Benjamin Braun 23. August 2012 - 18:17 — vor 4 Jahren aktualisiert
Transformers - Untergang von Cybertron ab 19,99 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal.


Der Krieg auf Cybertron ist noch in vollem Gange, und ob am Ende die Autobots oder die Decepticons triumphieren werden, ist weiterhin offen. Klar ist nur, dass die Transformers sich eine neue Heimat suchen müssen, nachdem die alte nahezu komplett zerstört und all ihrer Energon-Ressourcen beraubt wurde. Wie auch immer die Zukunft aussehen mag, das Heil kann nur hinter dem großen Portal am Horizont liegen – der Untergang von Cybertron ist nicht mehr zu stoppen. Kurz bevor die Autobots und ihr Anführer Optimus Prime den Sprung wagen, treten erneut die verfeindeten Decepticons auf und halten das Schiff der Autobots fest. Es kommt zur finalen Konfrontation der Anführer der beiden Transformers-Fraktionen. Optimus Prime und Megatron stehen sich direkt gegenüber. Dann ein Schuss des Decepticons Megatron, der genau auf die metallene Brust seines Widersachers gerichtet ist. Das Aus für den Optimus? Nein! In letzter Sekunde wirft sich sein Mitstreiter Bumblebee in die Schussbahn und fängt das Projektil ab. Was danach passiert, verraten wir euch nicht. Aber auch das Spiel lässt euch in den folgenden elf der 13 Kapitel zappeln, während ihr selbst in die Haut der Transformers schlüpft und die vorausgegangenen Ereignisse nachspielt.

Im stetigen Wechsel
Die Entwickler lassen euch regelmäßig in die Haut eines anderes Charakters schlüpfen. Und zwar auch einige der Decepticons wie in diesem Fall Megatron persönlich.
Viel spektakulärer könnte der Auftakt in Transformers – Untergang von Cybertron kaum sein. Schiffe werden geentert, überall geht irgendwas in die Luft und die Musik dröhnt nur so aus den Boxen. Und trotzdem nehmen sich die Entwickler im Gegensatz zum letztjährigen Teil Zeit, um uns wenigstens mit den Grundlagen der Spielmechanik vertraut zu machen. Rennen, springen, nachladen, zwischen den drei Transformer-Gestalten transformieren – viel mehr als das brauchen wir nicht. In den darauffolgenden zwölf Kapiteln geht es nicht weniger hoch her, wenn wir uns in den gigantischen Industriekomplexen gegen riesige Geschütztürme und Massen an Decepticons zur Wehr setzen müssen. Aber nicht nur in der Rolle der Autobots: In Untergang von Cybertron lässt uns High Moon Studios ständig die Charaktere wechseln, unter denen sich auch die eher neutral gesinnten Dinobots wie Grimlock und sogar Decepticons wie der im letzten Teil zur bösen Seite übergelaufene Starscream befinden.

Die ganz großen Brocken wie Bruticus gehören ebenfalls mit zum Team, und natürlich dürft ihr auch Oberfiesling Megatron persönlich steuern. Diese Rollenwechsel sind den Entwicklern wirklich gut gelungen, zumal sie sich clever in die Story einfügen. Gerade im letzten Kapitel geht es ab, und ihr wechselt gleich mehrfach Charaktere und Seiten. Klar ist es keine anspruchsvolle Geschichte, aber doch eine, von der sich insbesondere einige Shooter ruhig eine ganz dicke Scheibe abschneiden könnten. Ohne zu viel verraten zu wollen: Die Story ist so aufgezogen, dass ihr grundsätzlich nur auf Decepticons schießt. Außer in dieser einen Szene...

Transformiert euchWas können die Transformers am besten? Natürlich, sie transformieren sich. High Moon legt genau darauf wieder viel Wert und hat es zu einem der wichtigsten Features des Spiels erkoren. Nicht überall könnt ihr euch etwa mit Vortex vom Hubschrauber in den Roboter und umgekehrt verwandeln, aber doch fast immer. Es ist aber höchst unterschiedlich, wie wichtig die alternative Form in den einzelnen Kapiteln ist. Um bei Vortex zu bleiben: Außer bei den dezent an die Sequenz mit dem Falken im Todesstern aus Star Wars - Rebel Assault 2 erinnernden Flügen durch schmale Gänge ist das meiste auch zu Fuß zu erledigen. Aber es gibt großräumige Gebiete, in denen ihr genauso gut auch zum Helikopter wechseln könnt. Bei anderer Gelegenheit sind wir mit Swindle unterwegs, mit dem wir ein riesiges Gefährt auf Ketten aufhalten müssen, während wir von anderen Transformers in ihrer Fahrzeugform attackiert werden. Auch da wechseln wir frei und flüssig zwischen den unterschiedlichen Formen hin und her. Nur manchmal sind wir gezwungen, die Fahrzeugform zu wählen, weil es sonst zeitlich zu knapp würde: Viele der Kapitel enden n
Anzeige
ämlich mit einer Fluchtsequenz.

Bei den richtig großen Transformers geht der Wechsel nicht ständig. Die T-Rex-Gestalt von Grimlock muss erst durch Feuer und Kills aufgeladen werden, bevor ihr zu ihr wechseln dürft. Der Grund ist simpel: Das feuerspuckende, beißende und mit seinem Schweif um sich schlagende Biest ist extrem mächtig. Hätten wir diese Form ständig zur Verfügung, würde das Spiel noch leichter, als es ohnehin schon ist. Aber auch als Bot habt ihr mit Grimlock leichtes Spiel. Wie bei allen großen Transformers ist euer Energonhaushalt, also eure Lebensenergie, bei ihm deutlich höher. Seine Nahkampfkombination aus Schild und Schwert ist ebenfalls sehr mächtig. Gar keine alternative Form haben Bumblebee, der lediglich im Prolog auftaucht, sowie Bruticus, der nur mit Schlägen oder seiner Energiestoßfähigkeit prügeln kann. Das reicht bei seiner imposanten Gestalt aber auch aus. Einzig bei ihm und Grimlock hatten wir das Gefühl, eine große Maschine zu steuern. Selbst Optimus Prime wirkt aufgrund seines geringen Größenunterschieds zu seinen Feinden nicht größer als ein Marcus Fenix in Gears of War. Schade!
Abwechslung durch Charakterwechsel

In Transformers - Untergang von Cybertron wechselt ihr regelmäßig den Charakter. Wir geben euch ein paar Beispiele für die daraus entstehende Vielfalt. 1 Als Cliffjumper können wir uns für eine kurze Zeit tarnen und Gegner heimlich töten. 2 Die meisten Charaktere verwandeln sich in Bodenfahrzeuge oder solche, die knapp über dem Boden schweben. In diesem Fall sind wir als Raumschiff unterwegs und kämpfen zwischen zwei gewaltigen Schiffen der Decepticons und Autobots. 3 Swindles Spezialfähigkeit ist ein Haken, der keine Cooldown-Zeit hat. Mit ihm reißt ihr Objekte ein, müsst euch aber auch an Kanten hochziehen oder wie hier zu einem "Boss", dem ihr ein paar Faustschläge ins Gesicht gebt. 4 Die besonders großen Transformers wie in diesem Fall Grimlock benutzen keine Schusswaffen. Stattdessen kämpft ihr ausschließlich im Nahkampf mit Schild und Schwert. 5 Geschütztürme müsst ihr nur sehr selten im Spiel bedienen. In diesem Fall ist es auf einem Flugapparat montiert, mit dem ihr dem Feuer des Geschützturms ausweichen müsst. 6 Oft sind es Fluchtsequenzen, in denen ihr euch mehr oder weniger zwingend in eure Fahrzeugform verwandeln müsst. In diesem Fall gilt es, einen riesigen fahrenden Panzer zu stoppen, während euch weitere Gegner attackieren.
 

Thumbnail 1 Thumbnail 2 Thumbnail 3 Thumbnail 4 Thumbnail 5 Thumbnail 6

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 27. August 2012 - 17:26 #

Ist vorinstalliert und wartet nur noch auf die Freischaltung :D

Der erste Titel den ich bei Steam zum Vollpreis gekauft habe. Einmal wegen dem G1 Paket. Preisunterschied zu Amazon: 47,99 + 1,50 Zahlung auf Rechnung ohne das G1 Paket vs. 49,99 Steam. Dazu kommt das, wenn ich es auf Amazon gekauft hätte, bis Montag warten müsse ;) Will das WE nutzen :D Und zum 2. es braucht eh Steam. Die Hülle könnt ich mir bei Steamgamecovers runterladen und ebenso das CD-Label fürs Regal. Aber atm eh kein Platz mehr ^^

PS: Nun durchgespielt (ca 7 Std ) Ja was will ich sagen : Kaufts auf PC!!! Sehr gute Umsetzung obwohl ich skeptisch war wegen nen externen Studio das mal keiner kennt. Texturen, Lichteffekte, Grafik sehen besser aus als in eueren Test, Mplayer net gespielt, Singleplayer - 1AAA- Die Flugmissionen haben was, die Dinobots, allein das Ende - fantastisch. Insgesamt, da auch besserer Port weitaus besser als der erste Teil. Cliffhanger am Ende deutet auf 3. Teil hin - GEKAUFT!!!
Persönliche Note 8.5

PSS: So schlecht lag ich gar net. PC Games hats mit 81 % bewertet ;)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 23. August 2012 - 19:52 #

Der Kampf Starscream vs. Megatron war schon in der Zeichentrickserie so. Bis dann zwischen Episode 66 und 67 Starscream in Transformers the Movie abdankte. Später war er nochmals als Geist *gg Roboter* in glaub noch 2 Episoden bis dann die G1 zuende war. Die Japaner haben dann Headmasters gemacht und nach meiner Meinung die Serie am Ende kaputtgemacht (Stichwort : Tot von Ultra Magnus und Galvatron) Dann lieber die G1 so abschließen. 98 Folgen + Movie waren mehr als genug und hatten mehr Story als Michael Bay und seine Kinofilme!

Hier die ersten 3 der G1 Staffel in DE:

http://www.youtube.com/watch?v=_vXg3a7QeEs&feature=channel&list=UL

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 24. August 2012 - 8:21 #

Also für Fans ist es genial. Wer den Transformers the Movie mochte, sollte sich die Credits mal ansehen.

Schlecht: Bereits etz gibts DLC für den Mplayer Modus der einige Transformers freischaltet:

Ultra Magnus, Wheeljack, Zeta Prime, Blast Off und Perceptor für 10 Euro!

http://cdn.steampowered.com/v/gfx/apps/213153/ss_0004778a5bc55f21aca1533847b2ebb08c7ebe75.1920x1080.jpg?t=1345752933
Hier Ultra Magnus :/

Wheeljack war aber kein Decepticon!
http://cdn.steampowered.com/v/gfx/apps/213153/ss_16e207ef58552d7baf08a49a6f9fb1218e73b0de.1920x1080.jpg?t=1345752933

PS: Im Steam Forum steht bereits die Dates für die nächsten DLC und was drin ist:

Dinobot Destructor Pack
Date: September 11, 2012
Includes: Grimlock, Snarl, Slag/Slug, Swoop for use in Esc, and as parts for MP Characters.

Massive Fury Pack
Date: September 25, 2012
Includes: G1 Optimus Prime, Hound, Kickback, Bombshell/Hardshell, Shrapnel/Sharpshot for use in Esc and as parts for MP Characters. G2 Bruticus skin, Throwback Blaster (G1 Megatron Gun form) and Sling Shot (WfC Shockwave's Gun) for Singleplayer.

Jens Janik 12 Trollwächter - 969 - 24. August 2012 - 17:04 #

Hail Megatron!!! muahahahaha

http://youtu.be/koQY7s9dgn8

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)