Total War - Warhammer 2 Test

Epische Schlachten gegen das Chaos

Rüdiger Steidle / 25. September 2017 - 16:00 — vor 4 Wochen aktualisiert
Im vergangenen Jahr kreuzte Creative Assembly seine ehrwürdige Strategie-Reihe mit dem Warhammer-Universum zu einer erstklassigen Mixtur. Wir schlüsseln auf, ob der direkte Nachfolger dem ersten Teil auf Augenhöhe begegnet.
Total War - Warhammer 2 ab 56,99 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Im Vorgänger wuchs zusammen, was zusammengehört: die altehrwürdige Strategieserie Total War und die Fantasy-Saga Warhammer. Total War - Warhammer 2 führt uns nun von der Alten Welt mit ihren Zwergen, Orks und Untoten in die Neue, wo Elfen, Echsen- und Rattenmenschen um die Herrschaft über das alles verschlingende Chaos ringen – mit feinfühliger Diplomatie, strategischer Planung und epischen Taktik-Schlachten.

Wer immer schon mal Dinosaurier auf Riesenadler hetzen wollte, mit Ballisten auf Hexen feuern oder Streitwagen gegen Drachen auffahren, der findet für solche grotesken Duelle kaum eine bessere Arena als das Warhammer-Universum, genauer: dessen Fantasy-Variante. Wer den Computer allerdings Stift und Papier vorzieht, für den ist seit nunmehr bald 20 Jahren die Total-War-Serie die erste Wahl. Kein Wunder, dass 2016 Hobbygeneräle überall die Verschmelzung dieser beiden Welten feierten: der analogen und der digitalen, des farbenfrohen Warhammer-Szenarios mit der ausgefeilten Spielmechanik von Total War. Dafür gab es satte 9.0 Punkte im Test von Gamersglobal und den sechsten Platz in der Wahl zum Spiel des Jahres. Nun soll der Nachfolger Total War - Warhammer 2 dieses große Erbe antreten.
 

In guter Serientradition

Über ausklappbare Menüs bauen wir neue Einrichtungen, erlassen Gesetze und verwalten unsere Provinzen.
Auch wenn die Total-War-Serie inzwischen auf zehn Folgen zurückblicken kann (Warhammer 2 ist die elfte), können wir uns freilich nicht darauf verlassen, dass absolut jeder Leser sie in- und auswendig kennt. Deshalb handeln wir zum Einstieg ganz die Grundlagen ab; Veteranen überspringen die folgenden beiden Absätze einfach.

Total War - Warhammer 2 ist ein Strategiespiel mit einem globalen Teil und einem lokalen. Der globale läuft rundenweise ab und lässt uns unser Reich und unsere Streitkräfte verwalten. Dort haben wir eine Übersichtskarte vor uns, die uns Siedlungen und Armeen zeigt. Erstere dienen primär dazu, letztere aufzustellen und zu finanzieren. In den Dörfern und Städten errichten wir verschiedene Gebäude, die etwa Steuern eintreiben, Güter produzieren oder Rekruten anheuern. Der Wirtschaftsteil ist nicht übermäßig komplex, aber von grundlegender Bedeutung. Nur wenn wir unser Untertanen zufrieden halten und ausreichend Geld in unseren Kassen klingelt, können wir unsere Expansionsgelüste stillen und unser Imperium Stück für Stück erweitern. Im Globalteil kümmern wir uns außerdem um Diplomatie, Forschung und diverse andere Nebenaspekte.
Legendäre Fabelwesen wie dieses Bastiladon der Echsenmenschen können allein ganze Gegnerverbände besiegen.
 

Auf in die Schlacht

Die Skaven

Die Skaven sind die spielerisch eigenständigste, aber auch schwierigste Rasse in Warhammer 2. Sie leben unter Tage, verborgen für andere Völker (im Kampf gegen die KI scheint das aber keinen Unterschied zu machen). Um ihre Nester zu erweitern, sind die Rattenmenschen auf Nahrung angewiesen. Deshalb fühlen sie sich auch in gemäßigten, fruchtbaren Klimazonen am wohlsten. Die Skaven können ihre Gegner mithilfe von Seuchen und Naturkatastrophen schwächen. Auf dem Schlachtfeld gehören sie mit Ausnahme ihrer schweren Belagerungsmaschinen aber nicht zu den stärksten Mächten. Sie verlassen sich eher auf Masse als auf Klasse und dürfen entbehrliche Sklavenformationen zu Hilfe rufen, die sich an fast jeder Stelle der Arena durch den Boden nach oben buddeln können.
Wenn auf der Globalkarte Truppen aufeinanderprallen, wechselt Total War in den Lokalmodus. Dort schlagen wir Taktik-Schlachten, die prinzipiell in Echtzeit ablaufen. Wir dürfen sie aber jederzeit verlangsamen und pausieren, um in Ruhe Befehle zu geben (mit Ausnahme der realistischen Schwierigkeitsstufe, wo keine Unterbrechungen erlaubt sind). Anders als in den meisten Echtzeit-Titeln kommandieren wir keine einzelnen Einheiten, sondern bis zu 40 Verbände aus typischerweise Dutzenden bis Hunderten Soldaten. Nur Anführer, Helden und einige besonders starke, mythische Wesen die eingangs erwähnten Riesenadler treten für sich auf.

In diesen Scharmützeln kommt es darauf an, das Terrain auszunutzen und beispielsweise Bogenschützen auf Hügeln zu platzieren, um einen Reichweitenvorteil zu erzielen. Es kommt darauf an, das Stein-Schere-Papier-Prinzip zu verstehen: Speerträger schlagen Kavallerie, Reiter schlagen Schwertkämpfer, diese wiederum die Speerträger und so weiter. Es kommt darauf an, passende Formationen zu wählen und Bewegungsorder zu geben, um etwa mit Flankenangriffen scheinbar übermächtige Gegner zu überwältigen. Und es kommt darauf an, Spezialfähigkeiten wie Zaubersprüche richtig einzusetzen, um drohende Niederlagen doch noch in Siege zu verwandeln.
 

Gewohnt einzigartig

Diese Mischung aus komplexer Runden-Strategie und spannenden Echtzeit-Gefechten macht die Total-War-Serie so einzigartig und beliebt – allerdings auch hochkomplex. Für Kenner, die alle Folgen der Serie zumindest angetestet haben, ist es nicht einfach abzuschätzen, wie leicht oder schwer Unerfahrenen der Einstieg fällt. Die Menge an Informationen, die auf den Spieler während der ersten Züge einprasselt, dürfte aber zumindest Genreneulinge deutlich überfordern, zumal das (PDF-)Handbuch mit gerade mal zwölf Seiten Umfang keine große Unterstützung bietet. Hilfreicher ist da schon der 32 Seiten umfassende Strategieführer, der der verpackten Fassung beiliegt.

Die englischen Entwickler von Creative Assembly haben sich aber zumindest bemüht, die früher arg textlastigen Tutorials etwas aufzulockern und nahtlos in die Kampagne zu integrieren. In immerhin vier von acht Feldzügen (zwei pro Nation, dazu im Anschluss mehr) steht dem Spieler wie im Vorgänger ein Ratgeber zur Seite, der während der ersten Runden grundlegende Aufgaben und Funktionen erläutert und sich auch später immer mal wieder mit mehr oder weniger nützlichen Tipps zu Wort meldet. Wer die komplizierten Mechaniken vollständig begreifen will, kann zudem ein In-Game-Lexikon konsultieren, das allerdings in unserer Testfassung noch nicht fertiggestellt war. Wir wissen aber aus vergangenen Folgen, dass die Tooltips und Hilfefunktionen wirklich jede Regel und jede Funktion bis ins letzte Detail ausführen.
Anzeige
Einige Völker der alten Welt wie die Zwerge haben auch in der neuen Fuß gefasst, spielen aber nur eine untergeordnete Rolle.
Benjamin Braun Redakteur - P - 355077 - 25. September 2017 - 14:07 #

Viel Spaß beim Lesen!

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31401 - 25. September 2017 - 16:31 #

Klingt ja prinzipiell erstmal ganz gut, mittlerweile warte ich aber bei CA auf ordentliche Sales, denn so richtig wie früher zu Zeiten von Rome & Medieval 2 kann mich die Serie nicht mehr packen – was aber ohne Frage auch zum einen daran liegt, daß es mittlerweile zu viel anderes zum Spielen gibt und zum anderen die Paradox-Spiele einfach fundamental besser sind in meinen Augen (allerdings auch ganz anders, weswegen beide Seiten angenehm koexistieren können).

Wobei ich im Moment TW Attila spiele, das ich vor ein paar Wochen im Sale gekauft hatte, nachdem mich Rome 2 ziemlich enttäuscht hatte. Aber so recht will mich auch TW Attila nicht überzeugen, auch wenn es ohne Frage besser funktioniert. Aber zum einen gibt es einfach ein paar fundamentale Dinge, die mich an den modernen TW Spielen (d.h. alles ab Empire) stören und zum anderen gefällt mir die Stimmung nicht so, die sich aber natürlich aus der Zeitepoche der Völkerwanderung und dem Untergang Westroms ergibt. TW Attila hat so eine melancholische Stimmung und nach einiger Zeit verwandelt sich die Karte in ein Trümmerfeld mit einer Stadtruine nach der nächsten – aber irgendwie stört mich das.

Ich denke ich werde bei Zeiten nochmal eine Partie TW Empire + DarthMod starten und warten, bis es Total Warhammer 1+2 mal in einem Doppel-Sale gibt – traditionell Weihnachten.

Oh und: Yay, Skaven! \o/

Aladan 23 Langzeituser - - 39257 - 25. September 2017 - 17:39 #

Dann kannst du auch gleich auf Teil 3 warten.. Danach wird es eine Ultra-Kampagne mit der gesamten Warhammer Welt geben. ;-)

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31401 - 25. September 2017 - 16:34 #

Frage: Vielleicht habe ich es überlesen aber kann man Warhammer 1+2 nicht irgendwie kombinieren zu einem Spiel oder zumindest zu einer grossen Karte? Wie spielt sich das dann bzw. nach welchem "System". Werden dann einfach nur die Karte und die Einheiten aus Warhammer 1 in Teil 2 unterstützt und man spielt mit allen Änderungen, die Teil 2 mit sich bringt? Oder wie muss man sich das in der Praxis vorstellen?

Taris 13 Koop-Gamer - P - 1645 - 25. September 2017 - 16:44 #

Es wird kurz nach erscheinen ein Kampagnen DLC erscheinen, der die alte und die neue Karte zu einer grossen Kampagnenkarte vereint. Um diesen nutzen zu können muss man beide Spiele besitzen. Ausserdem wird man mit allen Rassen die man durch die Spiele und DLCs besitzt in dieser "Megakampagne" spielen können. Dieser DLC wird kostenlos sein, setzt aber mindestens den Besitz der beiden Grundspiele voraus.

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 40288 - 25. September 2017 - 16:46 #

Das wird demnächst als kostenloser DLC kommen.

Rüdiger Steidle Freier Redakteur - 5214 - 25. September 2017 - 16:51 #

Die Kombinationsmöglichkeit wird im Handbuch erwähnt. Ich habe es aber nicht geschafft herauszufinden, wie das funktioniert, deshalb habe ich die Funktion lieber nicht im Artikel angesprochen. Ich kann mir auch schlecht vorstellen, wie das ablaufen soll: Die Neue Welt ist so schon groß genug, ohne da noch die Alte dran zu klatschen. Für die neue Kampagne wären die alten Kontinente doch eh irrelevant? Seltsam.

Red Dox 16 Übertalent - 4339 - 25. September 2017 - 18:34 #

Die neue "Mortal Empires" Kampagne wird aber tatsächlich die Neue als auch die Alte Welt behandeln (nur halt keien Vortex mechanik). Letzte Woche gabs dazu mal einen Blog Eintrag
https://www.totalwar.com/blog/mortal-empires
Allerdings haben die Zahlen nahegelegt das wohl um die 14 Fraktionen erstmal verschwinden. Da die Alte Welt wahrscheinlich als Zentrum unagetastet bleibt und eher noch Skaven an verschiedenen Stellen (Skavenblight z.b.) zulegt, wird wahrscheinlich die Neue Welt etwas zurechtgestutzt. Wo und wieviele Landmasse dabei verloren gehen mag weiß man derzeit einfach nicht. Zu release von Spiel#1 hatte man ja diese Karte in den Spieldaten gefunden, welche von CA damals als "outdated" abgewinkt wurde
http://i.imgur.com/MQGmq81.jpg

Und selbst das, ist dann ja nur die Zwischenstufe. Denn Spiel#3 wird ja neben einer eigenständigen Kampagne dann ebenfalls nochmal was an die kombinierte Kampagne später dran hängen, auch wenn die Spekulationen in dem Umfeld natrülich ohne irgendwelche Infos ziemlich weitläufig sind. Man rechnet aber pauschal das es in diese Richtung gehen wird
https://us.v-cdn.net/5022456/uploads/editor/m9/z1fxfisusv36.jpg

Rüdiger Steidle Freier Redakteur - 5214 - 25. September 2017 - 20:35 #

Vielen Dank für die Hintergrundinfos! So sehr Fanboi bin ich dann doch nicht, dass ich mich so tief einlesen würde, deshalb danke für die Zusammenfassung! :-)

Ich nehme die Spiele, wie sie kommen.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31401 - 25. September 2017 - 17:20 #

Ah okay, verstehe. Danke an alle.

Oranje 13 Koop-Gamer - 1421 - 25. September 2017 - 16:43 #

Hab gerade gesehen das meine CE angekommen ist. :)
Freue mich schon richtig auf das Spiel.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7672 - 25. September 2017 - 16:47 #

Schön :) Ich muss aber erst mal Teil 1 ordentlich spielen. Irgendwie hab ich mich da nicht so gut reingefunden.

Die Kritik dass Truppen eher wie ein Block wirken... könnte daran liegen, dass die Truppen in der Brettpielvorlage so angeordnet wurden und man das Look and Feel wiedergeben wollte.

Player One 13 Koop-Gamer - P - 1452 - 25. September 2017 - 20:12 #

Ich wollte jedes TW bisher gern spielen und habe die meisten davon auch angefangen. Leider ist der Funke nie übergesprungen, für die Fülle an Optionen hat mir immer die Einarbeitungszeit gefehlt. Bei Civilzation bin ich zum Glück seit dem ersten Teil dabei, damals war mir noch egal, wenn die halbe Nacht zum Zocken drauf ging.
Bei Total War ist mir das Kontrollieren der Einheiten auf dem Schlachtfeld irgendwie nie so gut gelungen.

Aladan 23 Langzeituser - - 39257 - 25. September 2017 - 17:38 #

Längst gekauft. Freut mich, dass es so gut abschneidet. Vielen Dank für den sehr ausführlichen Test.

Maik 20 Gold-Gamer - - 22049 - 25. September 2017 - 17:38 #

Wenn ich das lese, dann vermisse ich Warhammer Online *schnief*. :(

Red Dox 16 Übertalent - 4339 - 25. September 2017 - 18:36 #

Tjoar, da hilft dann nur
https://www.returnofreckoning.com/index.php

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1972 - 25. September 2017 - 18:02 #

Ein Testvideo wäre mit Rüdiger toll gewesen

Mantarus 16 Übertalent - P - 5485 - 25. September 2017 - 18:07 #

Netter Test, aber das wirklich wichtige fehlt ja: Wie ist die Meinung von Jörg das Spiel betreffend? :)

Aladan 23 Langzeituser - - 39257 - 25. September 2017 - 18:08 #

Das Buch mit epischen Umfang sollte aller Voraussicht nach 2018 in den Handel kommen.. ;-)

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 35982 - 25. September 2017 - 18:41 #

Kickstarter-Kampagne? Oder Stretchgoal für die Weihnachtsaktion?

Aladan 23 Langzeituser - - 39257 - 25. September 2017 - 18:53 #

Keines davon könnte dieses epische Werk alleine tragen!

Rüdiger Steidle Freier Redakteur - 5214 - 25. September 2017 - 20:39 #

Jörg hat vor der Abreise nach Tokio in Warhammer 2 reingeschaut, aber wohl nicht lange genug, um einen umfangreichen Meinungskasten zu verfassen. Wir haben die Wertung mit ihm diskutiert und abgestimmt. Ich bin mir sicher, er wird sich nach seiner Rückkehr noch privat dem Chaos-Strudel widmen.

doom-o-matic 16 Übertalent - P - 4429 - 25. September 2017 - 18:11 #

Das wird sowieso ein Pflichtkauf! Aber meine Fresse, was fuer ein Megatest!

Rüdiger Steidle Freier Redakteur - 5214 - 25. September 2017 - 20:40 #

Danke für die Blumen, aber wirklich mega war Jörgs Roman über den ersten Teil. Volle acht Seiten und mehr Wörter als das Handbuch! =)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 65673 - 26. September 2017 - 0:10 #

Wenn der erste Teil ein Hand"buch" hat wie es heute meist üblich ist, ist das allerdings auch keine Kunst ;)

Titus-X 14 Komm-Experte - P - 1802 - 26. September 2017 - 12:21 #

Da schliesse ich mich an: Kaufen sobald Zeit zum Zocken da ist.
...und der Test ist super! War der zum ersten Teil von Jörg auch schon.

Red Dox 16 Übertalent - 4339 - 25. September 2017 - 18:35 #

btw. preload kann seit 18:30Uhr gestartet werden ;)

Taris 13 Koop-Gamer - P - 1645 - 25. September 2017 - 18:53 #

Pre-Load gerade angeschmissen. Damit sollten meine Skaven dann am Wochenende ungehindert an den Start gehen.

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 35982 - 25. September 2017 - 19:04 #

Ich muss wohl den ersten Teil mal richtig angehen. Bis dahin sind dann auch alle DLCs für Teil 2 draußen.

Aladan 23 Langzeituser - - 39257 - 25. September 2017 - 19:16 #

Bis dahin wird Teil 3 erschienen sein.. :-D

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 35982 - 25. September 2017 - 20:28 #

Könnte sein. Dann warte ich auf die Complete Edition :D

TheRaffer 16 Übertalent - - 5010 - 25. September 2017 - 20:05 #

Gigantischer Test, danke dafür :)

defndrs Game Designer - - 1130 - 25. September 2017 - 23:52 #

Hat es dann auch eine neue Engine? Oder ziemlich exakt die gleiche wie im Vorgänger nach den Updates? Das Ruckeln in der Weltkarte trotz konstanten 60 bzw. 30 fps ist mir persönlich einfach unangenehm (wird natürlich wie so oft den wenigsten überhaupt auffallen).

Rüdiger Steidle Freier Redakteur - 5214 - 26. September 2017 - 12:41 #

Es ist die bekannte, aktualisierte Engine. Ohne es direkt verglichen zu haben, würde ich sagen, dass es etwas flüssiger läuft als zuvor. Mir ist aber das Ruckeln auf der Brettspielkarte im Vorgänger schon nicht wirklich aufgefallen.

Bin gespannt, wie die DirectX-12-Fassung wird.

Larnak 21 Motivator - P - 26141 - 26. September 2017 - 10:20 #

Seit meiner Rome-2-Enttäuschung lässt mich die Total-War-Serie total kalt :(
Vielleicht kann der nächste historische Titel das ja ändern ...

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31401 - 26. September 2017 - 11:33 #

Hast Du mal den "Divide et Impera" Mod für Rome 2 ausprobiert? Ich höre da immer ganz gute Sachen drüber.

http://www.twcenter.net/forums/forumdisplay.php?2024-Divide-et-Impera-(DeI)

Ich habe gerade alle meine Total War Spiele wieder installiert und nachdem ich mit meiner aktuellen Partie TW Attila durch bin (was nun wohl bald der Fall sein könnte), wollte ich entweder eine neue Partie Empire + DarthMod starten oder mir auch mal Rome 2 + DeI Mod anschauen.

Aetis (unregistriert) 26. September 2017 - 15:46 #

Rome 2 Total War ist mit der Emperor Edition (letzter aktueller Patch) das beste und stabilste historische TW! Du solltest dem Teil dringend eine weitere Chance geben.

Mit der angesprochenen Divide et Impera Mod potenziert sich dies noch mal und wird zum Spiel mit Potential für locker 500+ Std

Larnak 21 Motivator - P - 26141 - 26. September 2017 - 20:10 #

Meine Erst-Tag-Erfahrung hat mich so sehr ernüchtert, dass ich nicht einmal mehr Lust habe, mich mit eventuellen positiven Verbesserungen zu beschäftigen. Weniger eine rationale als eine emotionale Sache ^^

Aber danke dennoch für die Hinweise an euch :)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 65673 - 26. September 2017 - 20:22 #

Wartet man immer noch zehn Minuten zwischen den eigenen Zügen, wenn man eine Weile gespielt hat?

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7539 - 26. September 2017 - 11:56 #

Ich teste bei einem Sale im Winter mal den ersten Teil.

Labolg Sremag 13 Koop-Gamer - 1341 - 26. September 2017 - 12:11 #

nie war es geiler ein Strategie Gamer zu sein.
(Warhammer) Total War noch und nöcher, und dazu die Paradox Perlen ala Europa Universalis...
das Leben ist gut!

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3334 - 26. September 2017 - 12:16 #

Liest sich sehr gut.
Spielerisch scheint es sich wie das alte Dark Omen zu spielen und dieses Spiel liebe ich!

Halloween kommt der nächste Sale, vielleicht ist der erste Teil dann dabei. ;)

Rüdiger Steidle Freier Redakteur - 5214 - 26. September 2017 - 12:39 #

An Dark Omen kommt nichts heran. Das war einfach *die* Warhammer-Versoftung schlechthin. =)

Oranje 13 Koop-Gamer - 1421 - 26. September 2017 - 14:36 #

Dark Omen hat mir auch sehr gut gefallen.

Aetis (unregistriert) 26. September 2017 - 15:34 #

Gut das der Smily den Satz als "nicht ganz Ernst" gemeint markiert.

NovemberTerra 12 Trollwächter - 1193 - 26. September 2017 - 12:22 #

Hab lange überlegt ob ich es mir hole oder nicht.. aber da sich ein guter Freund jetzt am Wochenende Europa Universalis 4 im Sale geholt hat wird dort erstmal im Multiplayer die Welt aufgeräumt!

TWW2 wird für mich erst richtig interessant wenn diese Megakampagne mit dabei ist, wenn das draußen ist und funktioniert, dann könnte ich mir überlegen es mir zuzulegen.

Aetis (unregistriert) 26. September 2017 - 15:33 #

Ein guter und umfangreicher Test.

Trotzdem hab ich ein wenig zu kritisieren. Der Kontra Punkt:

Verbände verhalten sich immer noch eher wie ein Block als wie Gruppen aus individuellen Kämpfern

hört sich an als ob dies ein altbekannter Bug oder ein Problem der Serie ist. Dabei ist genau DIESES Formationsfeuture DAS kernelement der TW Echtzeitschlachten. Zum Glück fühlt es sich nach wie vor so an.

Ganz nebenbei ist das auch kein technisches Problem. Es gibt durchaus units die in lockerer Formation agieren und eher wie Gruppen aus individuellen Kämpfern wirken.

Dann 0,5 Pkt abzug wegen dem spawn der Chaos Armeen? Seit jeher spawnen Rebellen Armeen (ja, auch in den historischen Teilen) in der Nähe der Städte. Wüsste auch nicht wie das der Imersion schaden soll ... gerade wen man den Lore von WH berücksichtigt. Ob [Wertungsspoiler entfernt - Mod] ist mir im Prinzip ladde ... aber unter den Gesichtspunkten ist es schon schwer nachfolziehbar warum WH >> WH2 ist.

Rüdiger Steidle Freier Redakteur - 5214 - 27. September 2017 - 8:19 #

Dass Truppenverbände gemeinsam agieren, ist natürlich bekannt, genauso ist es ja auch im Test beschrieben. Es ist aufgrund des begrenzten Platzes im Pro/Kontra-Kasten vielleicht unzureichend beschrieben, aber was der Kritikpunkt sagen soll ist, dass oft alle "Figuren" eines Verbands das gleiche tun. Beispiel: Dein Reitertrupp verfolgt einen geschlagenen, fliehenden Infanterieverband. Jetzt prügeln zehn Reiter auf einen Fußsoldaten ein. Haben sie den umgehauen, wechseln sie zum nächsten und so weiter, statt dass sich vielleicht zehn deiner Leute zehn verschiedene Gegner rauspicken. Klarer?

Was die "herbeigezauberten" Chaos-Armeen anbelangt, so mag die Hintergrundgeschichte ein entsprechendes Auftauchen vielleicht hergeben, doch spielerisch sehe ich das durchaus als billigen Trick an - deus ex machina. Man hätte es zumindest besser implementieren können, indem man in der Landschaft Dimensionstore oder dergleichen verteilt, die zumindest grobe Hinweise geben, woher die nächste Invasion droht. Dass da einfach mitten im Zug tausende Monster in deinem Gebiet stehen, ist nun wirklich denkbar unelegant.

vicbrother (unregistriert) 26. September 2017 - 22:56 #

Total War verwirrt mich immer wieder: Die KI reisst keine Bäume raus, die Schlachten wirken irgendwie immer gestreckt und die Truppen wenig effektiv. In MoM habe ich recht schnell Zauber, die den Schlahtverlauf ändern, wo ich mitfiebere, meine Superhelden zerlegen ganze Armeen und Kreaturen - aber in TW läuft alles gemächlich bis zum Rückzug einer Seite ab, sogar fliegende Einheiten bleiben in Formation in der Luft stehe. Das Gefühl von epischen und vernichtenden Schlachten stellt sich bei mir irgendwie nicht ein...

Dazu kommen mir die Weltkarten grafisch altbacken vor, die Elemente wiederholen sich auf kleiner Fläche zu oft, um bei mir Immersion zu erzeugen. Schade.

Aladan 23 Langzeituser - - 39257 - 27. September 2017 - 12:41 #

Die Map in Total War Warhammer 2 ist ein Highlight. Selten eine schönere Strategie-Karte gesehen.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15963 - 28. September 2017 - 16:32 #

Noch 1,6GB Download...freu mich schon! Die "Profi-Spielanleitung" ist ein Witz, ich finde es schade, dass so große Titel keinen Wert mehr auf das Drumherum legen.

supersaidla 16 Übertalent - 4138 - 29. September 2017 - 4:35 #

Leider ist die komplette Warhammer-Serie völlig überteuert.
Nimmt man die Steampreise stehen wir jetzt bei 190€.
Und der dritte Teil steht ja auch noch aus.
Klar liefern die ein gutes Spiel mit ordentlich Inhalt ab, aber mir ist das viel zu teuer.
Nachdem es sich aber anscheinend trotzdem wie geschnitten Brot verkauft bin ich gespannt wo die mit der Franchise hinwollen. Die wären ja dämlich wenn die das ganze nicht bis zum erbrechen abmelken.
Das Warhammer-Universum gibt ja noch einiges her, Age of Sigmar usw.
Naja bin gespannt, ich gönn ihnen auch den Erfold aber ohne nen Mördersale werd ich da wohl nicht schwach werden.

Aladan 23 Langzeituser - - 39257 - 29. September 2017 - 9:33 #

Keine Sorge. Allein die DLC waren schon so oft im Sale. Hab für die paar die ich für Teil 1 habe keine 20€ ausgegeben. (habe aber auch nicht alle)

Red Dox 16 Übertalent - 4339 - 30. September 2017 - 23:59 #

Ich drücks mal so aus: Teil 1 vor release für 30€+WoC preorder, danach alle DLC in sales mitgenommen und Norsca über Teil 2 vor Release für 30€ preorder. Für das komplette erste Spiel hab ich mit den DLCs dann ingesamt um die 60€ bezahlt. Und ich hab nicht vor bei Teil#2 sonderlich mehr zu zahlen ;) Dann liege ich am Ende der Triolige zwar immer noch bei 180€ gesamt, hab aber jedes Spiel zu release gehabt und wenn ich es dann mit Spielstunden aufrechne die ich alleine in die kombinierte Kampagnenkarte pumpen werde, dann passt das.
Aber muss ja jeder für sich selber wissen wo sein Preisschild beim "Spaß pro Stunde" Faktor hängt. Immerhin kaufen tatsächlich genug Spieler die DLCs auch sofort und nicht erst in sales, was gut ist, da der Erfolg des ganzen ja letzten Endes dafür sorgte das sie nun "besser und mehr" entwickeln gerade weil der Rubel so gut rollt. Und das manch einer die Entwickler dann halt durch instant kauf unterstützen kann weil er vielelicht nicht jeden Euro zweimal umdrehen muss, ist auch OK. Sie verdienen das ja streckenweise sogar. Beispielsweise haben sie in game#2 ja afaik sync kills eingebaut
https://www.youtube.com/watch?v=9oze5evzHP8
und das in ihrer Freizeit, einfach aus Spaß und ohne das es im Budget vorgesehen war.

Wo sie mit dem franchise hinwollen ist eigentlich auch klar. Als "standalone" Triologie angekündigt mit dem feature das man bei Beistz mehrer Teile halt die kombinierten Kartenkampagnen bekommt, die 16 "Hauptvölker" sollten umgesetzt werden und die Weltkarte dazu so gut wie möglich (an der Stelle z.b. ein mutiger Schritt die kompletten Südlande einzubauen die von GW ja nie wirklich thematisiert wurden). Mit Norsca kam wegen dem Erfolg jetzt das erste spielbare Volk dazu das nicht zu den 16 Hauptvölkern gehört. Da könnten noch weitere kommen (Kislev,Araby, Kurgan,Cathay) oder auch nicht. Je nachdem was deren Budget mit dem Erfolg weiter hergibt. Spiel 3 wird also sehr wahrscheinlich einfach die Karte nach Osten erweitern und die letzten fehlenden Hauptvölker dann aufarbeiten.
https://us.v-cdn.net/5022456/uploads/editor/m9/z1fxfisusv36.jpg
https://i.imgur.com/m1UkCIu.png
Dazu dann eine Überarbeitung der WoC (da fehlt praktisch alles gott-spezifische aus deren Armeebuch), die "finale" kombinierte Mega Kampagne und wer weiß was uns als DLC Völker noch überraschen mag, abhängig davon wie weit sie die Karte z.b. gen Osten schieben würden. Ich glaub die wenigsten würden sagen "Cathay & Nippon? Wollen wir gar nicht!".

Age of Sigmar wirds definitiv nicht geben. Die Triologie is WHFB nicht AoS. Und es wurde schon 2012 gesagt das die Triologie auch nicht "The (horrible) Endtimes" umfasst. Also ist dessen Story sowie Miniaturen auch großflächig egal, wie zumindest die cutscene stories von game#2 auch untermauern. Wobei ein gewisser demigod namens Nagash auch ganz ohne "Endtimes" dabei sein könnte, wenn man z.b. in game#3 noch einen extra Storybösewicht bräuchte. Spielbar würde ich den Kerl zwar ablehnen aber als AI Übel auf der Karte mit Storyverknüpfung würds mich freuen wenn er rumläuft ;)

DocRock 13 Koop-Gamer - 1353 - 29. September 2017 - 15:44 #

Hmm. Bisher hat's mich noch nicht so umgehauen. Ich hab irgendwie das Gefühl, ich hab für einen TW:W DLC den Preis eines kompletten Spiels hingelegt (hab ich zum Glück nicht, weil es nur 30 € gekostet hat).

Aber ich lasse mir da noch Zeit. Muss eh noch Divinity durchspielen vorher. ;) Das finde ich dann aber doch um Klassen besser. Also mindestens um einen Wertungspunkt hier.

Aladan 23 Langzeituser - - 39257 - 29. September 2017 - 22:31 #

Sind momentan in Zug 63 der ersten Koop Kampagne. Neben dem offensichtlichen (Kampagne und Rassen) hat sich vor allem eine Menge dazwischen getan. Viel mehr Informationen zu jeder Zeit über alles mögliche und wesentlich mehr Abwechslung bei den Quest Schlachten.

NamTakedae (unregistriert) 30. September 2017 - 11:05 #

Hallo zusammen

Weiss jemand ob eine Mehrspiemer-Kampanie
Zu 3 oder 4 mkt einem Patch möglich wird?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)