Thimbleweed Park Test+

Humorvolles Retro-Adventure

Benjamin Braun / 30. März 2017 - 17:00 — vor 10 Wochen aktualisiert
Ron Gilbert, Gary Winnick und David Fox sind zurück: Die LucasArts-Urgesteine und Schöpfer des Kult-Adventures Maniac Mansion haben ein klassisches Point-and-Click-Adventure gefertigt, das trotz Pixellook jung und frisch wirkt.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Bereits wenige Tage nach dem Start der Kickstarter-Kampagne erreichte Thimbleweed Park sein Finanzierungsziel. Der wichtigste Grund für diesen Erfolg liegt auf der Hand: Hinter dem Projekt stand nicht weniger als Ron Gilbert, Entwickler von Adventure-Klassikern wie The Secret of Monkey Island. Die Erwartungen der Genrefans sind entsprechend groß, zumal neben Gilbert auch noch andere namhafte LucasArts-Veteranen wie Gary Winnick und David Fox an Thimbleweed Park beteiligt sind. Am heutigen 30. März, knapp zweieinhalb Jahre nach der Kickstarter-Kampagne, erscheint das klassische Point-and-Click-Abenteuer für PC und Xbox One.

Wir haben es für euch durchgespielt und verraten euch, wie gut der geistige Erbe von Maniac Mansion (Report) am Ende tatsächlich geworden ist.
 

Mord in mysteriöser Stadt

Ein Mord in der Stadt: Clown Ransome hat andere Interessen...
Die Geschichte von Thimbleweed Park entführt euch in die namensgebende, fiktive Kleinstadt im US-Bundesstaat Wisconsin. Dort geschieht ein rätselhafter Mord an einem deutschen Touristen, dessen sich die FBI-Agenten Rey und Reyes annehmen. Offenbar handelt es sich bei diesem Opfer nicht um den einzigen Menschen, dessen vorzeitiges Ableben zu beklagen war: Kurze Zeit zuvor verstarb auch der Großindustrielle und Wissenschaftler Chuck Edmund. Dessen Bruder Franklin ist ebenfalls seit einiger Zeit spurlos verschwunden. Die extrem trockenhumorige Agentin Ray und ihr unerfahrener Kollege Reyes wollen Licht ins Dunkel bringen – aber beide haben auch ein persönliches Motiv, das sie in das Provinznest führt.

Und dieses Nest ist voll von Fragen: Warum sehen etwa der Sheriff, der Gerichtsmediziner und der Hotelmanager wie eineiige Drillinge aus, streiten aber jedes Verwandtschaftsverhältnis ab? Was steckt hinter den Signalen, von denen uns die als Tauben verkleideten Klempner-Schwestern der „Plumber Brothers“ berichten? Wie dieses letzte Beispiel zeigt, nimmt sich Thimbleweed Park nicht allzu ernst. Gleichzeitig weist es manche Parallele zu David Lynchs TV-Serie Twin Peaks oder zu Akte X auf. Viel zentraler für den pointierten, aber nur selten spitzzüngigen Humor sind die unzähligen Anspielungen auf Klassiker des Point-and-Click-Genres. So heißt die Villa von Chuck Edmund Mansion Mansion. Ebenfalls wichtig für den Humor ist auch das Jahr 1987, in dem die Handlung von Thimbleweed Park spielt. VHS und Betamax dürfen da genauso wenig fehlen wie typische 80er-Sprüche wie „No way, Jose“ oder ein Billy-Idol-Poster an der Wand.
 

Kein Held wie der andere

Dialoge zwischen den Charakteren gibt es, allerdings nur im Rahmen der Story.
Agentin Ray und Agent Reyes sind zwei von fünf Spielfiguren, die ihr im Laufe der ersten Stunden freischaltet. Zugang zu Chuck Edmunds Nichte Delores, die unbedingt Spieleentwicklerin bei MmucasFlem Games werden will, oder dem unflätigen Beleidigungsclown Ransom erhaltet ihr erst, nachdem ihr über sie in spielbaren Rückblenden erfahren habt. In diesen Sequenzen seid ihr verpflichtet, mit dem jeweiligen Charakter zu spielen. Die meiste Zeit über dürft ihr aber beliebig hin und her wechseln, Inventarobjekte tauschen und die Spielwelt (später auch beschleunigt über eine Karte) erkunden oder mit den Bewohnern der Stadt kommunizieren.

Von euch ausgelöste Gespräche zwischen den spielbaren Charakteren sind nicht möglich. Konversationen zwischen ihnen gibt es lediglich im Rahmen der Zwischensequenzen. Komplett mit dem Helden eurer Wahl durchspielen könnt ihr Thimbleweed Park ebenfalls nicht: Einzelne Aktionen sind nur mit bestimmten Helden möglich. Delores etwa weigert sich aufgrund ihrer Höhenangst, auf den Radioturm zu klettern. Umgekehrt kann nur der Geist von Delores‘ Vater Franklin durch verschlossene Türen schweben. Ein Wechsel zwischen den Spielfiguren ist folglich in manchen Situationen unumgänglich.

Das gilt auch für kooperative Aufgaben, bei denen der eine beispielsweise einen Ablenkungsanruf von einem Telefon aus machen muss, während der andere einen Diebstahl begeht. Wer diesen Anruf macht, ist zumeist euch überlassen. Zum Ende hin müsst ihr auch mal fast alle Helden an denselben Ort führen, um eine Aktion abschließen zu können. Gedanken über das Wissen des Helden müsst ihr euch dabei nie machen: Jeder Held weiß alles, was auch der Spieler bereits erfahren hat. Lediglich Inventarobjekte müsst ihr manuell austauschen, was manchmal etwas nervt.
Anzeige
Neben den Agenten Ray und Reyes schlüpft ihr auch in die Rollen von Franklin (im Bild), dessen Tochter Delores und Clown Ransome.
Benjamin Braun Redakteur - P - 355669 - 30. März 2017 - 17:01 #

Viel Spaß beim Lesen!

Steffi Wegener 15 Kenner - 3811 - 30. März 2017 - 17:03 #

Dann werd ich mich am Wochenende mal ran machen und schauen, ob ihr dem Hype erlegen seid oder (wie fast immer) die Wahrheit sagt...

Jörg Langer Chefredakteur - P - 352701 - 30. März 2017 - 17:06 #

Also die Wahrheit sagen wir immer, es ist nur nicht zwangsläufig die Wahrheit jedes Lesers :-)

Steffi Wegener 15 Kenner - 3811 - 30. März 2017 - 17:11 #

Äh, ja, das meinte ich natürlich.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15731 - 30. März 2017 - 17:25 #

Das hat etwas vom alten Kenobi!

Berthold 15 Kenner - - 3068 - 31. März 2017 - 12:41 #

Jörg = Gameopi ... (gameobi auf fränkisch)... :-D
okok... doofer Witz ...

monokit 14 Komm-Experte - 2256 - 1. April 2017 - 8:46 #

Einen Viertel Kudo für den Versuch. ;)

DBGH SKuLL 13 Koop-Gamer - 1409 - 30. März 2017 - 17:05 #

Woohaa ick freu mir. Wird das ein Fest! Und die Wertung scheint es zu bestätigen!

monokit 14 Komm-Experte - 2256 - 1. April 2017 - 8:46 #

Auch für Konsole?

Markus 13 Koop-Gamer - 1531 - 30. März 2017 - 17:08 #

Na das klingt doch toll! Und genau in dem Moment flattert mein GOG-Key ins Postfach. Woohoo!
Das Wochenende kann kommen! Benutze Freizeit mit Thimbleweed Park!

Lorin 16 Übertalent - P - 4175 - 30. März 2017 - 21:29 #

Ich darf noch den Anfang zu deinem letzen Satz hinzufügen:

Öffne Tür.
Drücke Familie.
Schließe Tür.

Elevatorman 13 Koop-Gamer - P - 1670 - 30. März 2017 - 17:09 #

Sehr gut... Dann will ich auch direkt mal los. Und die beste Einstellungen im Optionsmenü: "Klopapier vorne". Das feier ich gerade!

Hedeltrollo 18 Doppel-Voter - P - 10024 - 30. März 2017 - 17:49 #

Als ob man da eine Wahl hätte...

Musste auch direkt ein löllchen machen.

Iceblueeye 15 Kenner - - 2939 - 31. März 2017 - 16:31 #

Was genau bedeutet diese Option eigentlich?

Noodles 23 Langzeituser - P - 38158 - 31. März 2017 - 16:40 #

Als ein Screenshot vom Klo veröffentlicht wurde, gab es unter den Fans eine Diskussion, wie herum man eine Klorolle in die Halterung hängt. Als kleiner Scherz wurden dann beide Varianten ins Spiel eingebaut.

Iceblueeye 15 Kenner - - 2939 - 31. März 2017 - 16:48 #

Nein wie geil:-D

Dann muss ich die Option wieder deaktivieren. Klorollen gehören nach hinten:-P

Stonecutter 19 Megatalent - - 15988 - 31. März 2017 - 20:06 #

Hinten...absurde Vorstellung... :P

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11651 - 31. März 2017 - 20:23 #

Du bist verkehrt gepolt!

;)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25042 - 31. März 2017 - 20:28 #

Äh, wie bitte? Als Nächstes behauptest Du noch, man müsse sich von hinten nach vorne abwischen, oder wie? Absurd!

Iceblueeye 15 Kenner - - 2939 - 31. März 2017 - 20:55 #

Ach ja? Bei mir funktioniert das ganz ausgezeichnet von hinten nach vorne.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15731 - 31. März 2017 - 21:00 #

Die Information wurde gespeichert, live long and prosper!

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25042 - 31. März 2017 - 21:01 #

Igitt!^^

Rainman 18 Doppel-Voter - - 10390 - 31. März 2017 - 21:04 #

Könnten wir jetzt bitte auf weitere Details verzichten? Oder in einen Forums-Thread verschieben?

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11651 - 31. März 2017 - 23:12 #

Solang man(n) ist, und nicht sie, funktioniert das noch ganz gut.

Farang 14 Komm-Experte - 2467 - 31. März 2017 - 16:52 #

Lach die diskussion habe ich nur am Rande mitbekommen.. aber geil wie Gilbert da gleich einen Joke raus gemacht hat ..
Das Spiel ist übrigens sehr gut und seit langem mal wieder ein geiles Adventure

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 40533 - 30. März 2017 - 17:17 #

Test gelesen und dann gleichmal den Key aktiviert!
Wenn ich Zeit habe wird es in Angriff genommen, ich freue mich drauf. :)

Noodles 23 Langzeituser - P - 38158 - 30. März 2017 - 17:20 #

Klingt ja ziemlich gut. Blöd, dass es keine Hotspot-Anzeige gibt, nervt mich bei Pixel-Adventures, da man dort sehr leicht mal ein Objekt übersehen kann und dann deswegen hängen bleibt. Ich will hängen bleiben, weil ich noch nicht auf die Lösung eines Rätsels gekommen bin, nicht weil ich einen Gegenstand übersehen hab.

Steffi Wegener 15 Kenner - 3811 - 30. März 2017 - 17:30 #

Das ist doch reine Vercasualisierung. So muss es sein!

Noodles 23 Langzeituser - P - 38158 - 30. März 2017 - 17:33 #

Nö, find ich nicht. Das stupide Abfahren des Bildschirms mit der Maus war für mich noch nie der Grund, warum ich gerne Adventures spiel. Die Rätsel und Story sind das Interessante. Eine Hotspot-Anzeige macht das Spiel ja nicht leichter, denn die Rätsel muss ich immer noch selber lösen.

Steffi Wegener 15 Kenner - 3811 - 30. März 2017 - 17:36 #

Wie immer Geschmackssache. Ich will gequält werden, den ganzen Nachmittag vor einem Bildschirmausschnitt hocken und danach stolz wie Bolle sein. Wie kürzlich beim "Sucher des Nichts".

Noodles 23 Langzeituser - P - 38158 - 30. März 2017 - 17:40 #

Ich bin stolz, wenn ich ein schweres Rätsel geknackt hab, nicht wenn ich einen ein paar Pixel großen Gegenstand gefunden hab. :P

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 49863 - 30. März 2017 - 18:27 #

Da bin ich sowas von bei dir! ;)
Hotspot-Anzeige finde ich heutzutage auch irgendwie Pflicht.

v3to 13 Koop-Gamer - P - 1581 - 30. März 2017 - 18:37 #

Wundert mich gerade. Bei der Version, die auf der Gamescom spielbar war (allerdings XBOX One) gab es noch eine Hotspot-Funktion. Ich persönlich fand die etwas über, aber ich kann mir nicht recht vorstellen, dass die aufgrund von Spieler-Feedback rausfiel.

Mike H. 14 Komm-Experte - P - 2316 - 30. März 2017 - 18:50 #

Für die PC-Version war definitiv nie eine Hotspot-Funktion geplant. Ron Gilbert hat von Anfang an erklärt, dass er Hotspots hasst und keine implementieren wird. Wenn es auf der Xbox welche gibt, muss das mit der Konsolensteuerung für das Spiel zu tun haben.

v3to 13 Koop-Gamer - P - 1581 - 30. März 2017 - 18:55 #

Ja, offensichtlich.

Farang 14 Komm-Experte - 2467 - 31. März 2017 - 16:54 #

Gott sei dank hasst er sie ..denn hotspots in einem Adventure sind Atmokiller.
Abgesehen davon das es nicht lang dauert den Bildschirm mal eben mit der Maus abzuchecken... wichtrige objekte werden doch angezeigt sobald man mit der maus an der rictigen stelle ist.

Freut mich das Gilberts Hotspots hasst , das bedeutet das sie auch in zukünftigen Adventures von ihm nich auftauchen

Noodles 23 Langzeituser - P - 38158 - 31. März 2017 - 17:07 #

Du weißt hoffentlich schon, dass Hotspots das sind, womit du in einem Adventure interagierst? Du und Gilbert hassen höchstens eine Hotspotanzeige, nicht die Hotspots an sich. :P Und ich versteh das Problem immer noch nicht, fällt es dir so schwer, dem zu widerstehen, auf einen Knopf zu drücken, der die Hotspots anzeigt?

John of Gaunt Community-Moderator - P - 66037 - 31. März 2017 - 17:31 #

Optionen sind halt einfach was schlechtes. Bloß nicht möglichst vielen Geschmäckern gerecht werden...

Ich seh es wie du, schätze eine Hotspotanzeige auch. Wer sie nicht mag, soll sie halt nicht nutzen.

Farang 14 Komm-Experte - 2467 - 31. März 2017 - 18:44 #

Und ich sehe es anders..auch Optional bleibt es mist. Man gerät immer in Vesuchung sie zu nutzen wenn man nicht weiter kommt.

Leute die Hotspotanzeige wollen können solen halt eine Lösung zur Hand nehmen, wenn ihnen Adventures zu schwer sind.

Das Gilbert Hotspotanzeigen hasst finde ich gutn und kanns verstehen.

Noodles 23 Langzeituser - P - 38158 - 31. März 2017 - 18:55 #

Wird langsam lächerlich. Leute wie wir sollen lieber in eine Lösung gucken, wenn wir einen Gegenstand übersehen, wo man sich dann vielleicht noch mehr spoilern könnte, als man will, weil du nicht genug Willenskraft hast, einem Knopfdruck zu widerstehen? Und das Abgrasen des Bildschirms ist für dich eine intellektuelle Herausforderung oder warum meinst du, dass für Leute wie uns Adventures ohne Hotspotanzeige zu schwer wären? Ich spiele sehr viele Adventures (ist mein Lieblingsgenre), ob mit oder ohne Anzeige und die Anzeige macht überhaupt nicht den Schwierigkeitsgrad aus. Rätsel lösen muss ich immer noch selber. Für mich ist es eine schöne Komfortfunktion. Ich hab übrigens auch nix gegen Hinweissysteme, denn ich kann dem Knopfdruck sehr wohl widerstehen, auch wenn ich mal nicht direkt auf die Lösung eines Rätsels komme. Kann deine Einstellung echt nicht nachvollziehen.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11651 - 31. März 2017 - 20:25 #

> Man gerät immer in Vesuchung sie zu nutzen wenn man nicht weiter kommt.

Wie ich unten schon groß und breit erklärt habe: Einfach vor Spielstart festlegen, ob man solche Optionen aktivieren will, oder nicht. Dann kommst Du gar nicht erst in Versuchung.

(Mal ganz davon abgesehen: Lern Dich zu beherrschen! ;p)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 66037 - 31. März 2017 - 22:47 #

Lässt sich ja für beide Geschmäcker passend einbauen. Ebenso wie man dann eben am Anfang wählt wie schwer die Rätsel sein sollen, wählt man auch ob man eine Hotspotanzeige will oder nicht, als Einstellung die man nicht mehr ändern kann. Traditionalisten lassen sie weg, und wer mag nimmt sie dazu.

Farang 14 Komm-Experte - 2467 - 31. März 2017 - 18:43 #

Du wusstest doch eh was ich meine ;-) Sicherlich meine ich die Hotspotanzeige, sag aber immer HotSpot oder Hotspotsystem dazu ;)

Ja, mir missfällt es wenn objekte Angezeigt werden. Für mich nimmt es einen Teil vom Gameplay eines Adventures heraus.
Vor allem bei SCUMM basierten Adbentures. Ich verstehe nicht was daran so schlimm ist mit dem Mauszeiger über den Screen zu fahren. DAs suchen bzw finden von Objekten ist dovh wirklich nicht schwer, vor allem nicht bei Lucasfilm/arts games.
Sobald man mit der Maus über den Hotspot fährt wirdÄs doch kurz angezeigt und man weiss das dort was war.

Noodles 23 Langzeituser - P - 38158 - 31. März 2017 - 18:49 #

Du erklärst mir aber jetzt immer noch nicht, was daran für dich so störend wäre, wenn es eine OPTIONALE Hotspotanzeige gäbe, die du niemals benutzen müsstest, wenn du nicht willst. Für mich hat das Abgrasen des Bildschirms noch nie deb Spaß an einem Adventure ausgemacht, auch nicht bei den LucasArts-Spielen, sondern das Erleben der Story und Lösen der Rätsel. Es gab auch schon in den 90ern Hotspotanzeigen, zum Beispiel bei Simon the Sorcerer 2. Spielst du denn auch gern Wimmelbildspiele? Da kannst du ganz viel ohne Hotspotanzeige mit der Maus über den Bildschirm fahren und Objekte finden. :P Naja, es ist ja kein Problem, wenn dir das lieber ist, versteh halt nur nicht, warum du so vehement gegen eine Anzeige bist, da sie dir nix wegnehmen würde, aber für jemanden wie mich eine schöne Komfortfunktion ist. Und erklären willst du mir deine Einstellung ja auch nicht, sondern erklärst mir nur, wie das Abfahren des Bildschirms abläuft, als ob ich das nicht wüsste. :D

tailssnake 13 Koop-Gamer - 1288 - 31. März 2017 - 18:58 #

Also auch Gilberts Namensvetter Dave hat in seinen Blackwellspielen keine Hotspotanzeige verwenden und ich vermisse sie nicht.
Wenn irgendwo im Spiel die Option besteht eine zu benutzen, dann tut man es auch und gibt sich keine Mühe sich um zusehen.
Könnte man auch gleich alles hervorheben und die Rätsel ganz streichen.

Noodles 23 Langzeituser - P - 38158 - 31. März 2017 - 19:01 #

Schön, dass du für alle sprichst. Ich schau mir sehr wohl sehr gerne die Hintergründe an, auch wenn ich mir die Hotspots anzeigen lasse. Dass du dazu nicht in der Lage bist, Pech gehabt. :P Und was eine Hotspotanzeige mit dem Lösen der Rätsel zu tun hat, musst du mir auch mal erklären. Sagt einem die Hotspotanzeige, wo man welchen Gegenstand benutzen muss, welche Kombinationen nötig sind, welche Dialoge man in Dialogrätseln wählen muss, oder wie?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 352701 - 2. April 2017 - 18:48 #

Ganz so einfach ist das nicht mit der Option, wenn man mal weg vom Theoretischen und hin zum konkreten Spiel geht. Du beschäftigst dich definitiv weniger mit der Raumgrafik, wenn du eine Hotspotanzeige hast. Statt den Raum zu entdecken, auch Details wahrzunehmen, klapperst du dann mehr die Hotspotanzeigen ab.

Auch Gags wie die überall herumliegenden 1-Pixel-großen Staubkörner würden nicht funktionieren.

Auch die Bücherei mit ihren dutzenden von Büchern würde nicht funktionieren.

Wenn in einem eher dunklen Zimmer der Lichtschalter erst "gefunden" werden muss, und zwar durch Gucken, nicht durch Bild-Abfahren, dann ist das eine Designentscheidung, die der realen Situation ähnelt. Man muss dem Designer schon erlauben, auf solche Nuancen Wert zu legen.

Stumpfes Bild-Abfahren gibt's nicht allzu häufig im Spiel, und ein- oder zweimal empfand ich es als Selbstpersiflage. Aber ja, es kommt vor, und kann stören. In diesem Fall siehe Mike H.s Kommentar unten, von wegen hotspot_cheater:1.

Noodles 23 Langzeituser - P - 38158 - 2. April 2017 - 19:47 #

Doch, Gags wie 1-Pixel-große Staubkörner würden funktionieren. Sie würden dann einfach nicht angezeigt werden. Gibts in den Daedalic-Spielen auch sowas, als eine Art Sammelobjekt. Z.B. in Chaos auf Deponia kann man versteckte Puzzle-Teile finden, mit denen man am Ende ein Goal-Poster freischaltet. Oder sehr kleine Tautropfen in Night of the Rabbit, hab vergessen, was die bringen. Die Hotspotanzeige zeigt sowas dann natürlich nicht an.

Und der dunkle Raum ist jetzt natürlich ein sehr spezifisches Beispiel. Für sowas könnte man ne Hotspotanzeige theoretisch auch deaktiveren, halt mit der Begründung, dass der Charakter nix sieht und darum sieht die Hotspotanzeige auch nix oder so. ;) Das Bücherei-Beispiel versteh ich nicht, da ich nicht weiß, wie Bücherei in Thimbleweed Park aussieht, was da nicht funktionieren würde.

Und ich bezieh meine Kritik am stumpfen Bildschirm abfahren ja gar nicht nur konkret auf Thimbleweed Park, kann schon sein, dass die Hotspots da groß genug sind usw. Ist halt für mich mittlerweile eine Komfortfunktion, die ich sehr mag, da für mich Bildschirm absuchen nie ein großer Spaß war. Eine fehlende Hotspotanzeige ist darum für mich ein Minuspunkt, aber natürlich nix, weswegen ich ein gutes Adventure nicht spielen würde.

Und solche Argumente wie von tailssnake, dass man ja dann gleich alle Rätsel streichen könne, wenn es eine Hotspotanzeige gibt, bleiben für mich Blödsinn.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3666 - 13. April 2017 - 9:14 #

"Doch, Gags wie 1-Pixel-große Staubkörner würden funktionieren."
...
"Die Hotspotanzeige zeigt sowas dann natürlich nicht an."
---
Puh, also das wäre für mich die schlechteste Designentscheidung überhaupt. Dann dem Spieler lieber gar keine Informationen geben als falsche Informationen!

Noodles 23 Langzeituser - P - 38158 - 13. April 2017 - 13:24 #

Warum? Sind halt versteckte optionale Sammelobjekte, die fürs Durchspielen nicht relevant sind. Würde ja gar keinen Sinn mehr machen, wenn sie angezeigt werden. Heulst du auch in anderen Spielen rum, wenn dir die versteckten Sammelobjekte nicht ganz klar markiert werden, wo sie sind?

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11651 - 13. April 2017 - 16:04 #

Ehrlich gesagt hasse ich sowas. Ich bin aber auch keiner, der besonders gerne so Sammelkram erledigt...

Dann lieber gar keine Anzeige, statt einer ungenauen.

BamBam2707 16 Übertalent - P - 4007 - 30. März 2017 - 18:56 #

Naja, das hat auch mit Design zu tun. Man kann einen Gegenstand absichtlich im Pixelbrei verstecken oder deutlich sichtbar machen. Aber eine fehlende Hotspot-Anzeige führt meiner Erfahrung nach nur bei schlecht designten Spielen dazu ein Rätsel nicht lösen zu können. Jedenfalls erinnere ich mich an ein solches Problem in keinem Lucasfilm/arts-Adventure. Außer Du suchst noch immer nach dem Benzin für die Kettensäge ;-)

Noodles 23 Langzeituser - P - 38158 - 30. März 2017 - 19:41 #

Naja, es gibt auch kleine Gegenstände, die nicht unbedingt versteckt sind und trotzdem leicht zu übersehen, vor allem bei Pixelgrafik. Keine Ahnung, ob ich mal bei LucasArts-Spielen hängengeblieben bin, weil ich einen Gegenstand übersehen hab, ist schon so lange her, dass ich die alle gespielt hab. ;) Jedenfalls mag ich Hotspotanzeigen. Sind übrigens nix Neuartiges, schon Simon the Sorcerer 2 hatte eine. Und diejenigen, die doch lieber Pixelhunting betreiben, müssen eine Hotspotanzeige ja nicht nutzen, ist ja immer optional. versteh deswegen manche nicht, die so vehement dagegen sind. Genauso wie Hinweissysteme in Adventures. Gibts ja auch Leute, die sich drüber aufregen, dabei braucht man ja sowas einfach nicht nutzen, wenn mans nicht mag oder benötigt. ;)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11651 - 31. März 2017 - 1:59 #

Sehe ich genauso. Ich kann mich da auch sehr gut beherrschen und benutze solche Hilfe-Funktionen nur im Notfall. Hotspotanzeigen dagegen dauerhaft. Ist halt meine persönliche Entscheidung.

Ich kann auch noch irgendwo verstehen, wenn jemand sagt, dass er ohne spielen will, aber wenn sowas vorhanden ist, doch immer versucht ist, dies zu nutzen. Valider Einwand, aber auch das ließe sich einfach regeln: Einfach vor dem Spielstart eine Abfrage, ob man mit oder ohne solche Hilfen spielen will, und gut ist.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11651 - 31. März 2017 - 1:50 #

Ich erinnere mich da an einen blöden Ast in einem der Ankh Teile, den ich nie gefunden habe, und deshalb Tagelang an einem Rätsel fest hing...

TheRaffer 16 Übertalent - - 5264 - 31. März 2017 - 14:31 #

Ich erinnere mich da gerade an zwei Stellen (eine in Indiana Jones - Fate of Atlantis), bei der es auf einem komplett schwarzen Bildschirm den Lichtschalter (bzw. Schalter des Generators) zu finden galt. Vollkommen langweilig mit Hotspot-Anzeige. :P

Noodles 23 Langzeituser - P - 38158 - 31. März 2017 - 14:39 #

Wenn für dich einen schwarzen Bildschirm mit der Maus abfahren Spaß bedeutet, meinetwegen. :P

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 31. März 2017 - 15:06 #

Wenn man eine Weile braucht, bis man kapiert hat, was man eigentlich tun soll, ist das zumindest sehr einprägsam :-)

Noodles 23 Langzeituser - P - 38158 - 31. März 2017 - 15:18 #

Eines der Deponia-Spiele, weiß nicht mehr welches, zeigt, dass man auch schöne Rätsel auf einem schwarzen Bildschirm machen kann, wenn es eine Hotspotanzeige gibt. Da zeigt die Hotspotanzeige erstmal nur Fragezeichen an und wenn man drauf klickt, ertastet Rufus die Gegenstände und gibt eine Beschreibung der Form. Dann weiß man, welche Formen all die Gegenstände haben und muss überlegen, wie man damit die Situation lösen kann. Find ich interessanter, als einen schwarzen Bildschirm einfach nur mit der Maus abzufahren. ;)

TheRaffer 16 Übertalent - - 5264 - 31. März 2017 - 16:17 #

Stimmt, habe ich verdrängt, wie vieles aus Deponia. ;)
Dennoch mochte ich die Lucas Arts - Variante.

Farang 14 Komm-Experte - 2467 - 31. März 2017 - 18:45 #

es gehört zu scumm basierte adventures dazu ..ich bin auch ein verfechter das hotspots -anzeige in adventures im geistigen sinne von lucas arts spiele nicht sein dürfen

Christian.Mak (unregistriert) 30. März 2017 - 17:20 #

Der Gamestar-Test ist weniger "euphorisch".
Nachdem ich ebenfalls die PReviewfassung durchgespielt habe, sehe ich es genau wie Martin Deppe.
Sehr gutes Retro Adventure, dass das Feeling gut einfängt, aber keine Chance ggn MI oder DotT.

spooky74 14 Komm-Experte - P - 2181 - 30. März 2017 - 17:39 #

Wer oder was ist schon GameStar?
Tests sind und bleiben subjektiv... selbst wenn man Objektiv sein möchte... es geht nicht

Noodles 23 Langzeituser - P - 38158 - 30. März 2017 - 17:41 #

Also mit Martin Deppe hat es bei der Gamestar ja jetzt nicht irgendein Depp (haha!) getestet. Ist ja auch schon ein Veteran.

Christian.Mak (unregistriert) 30. März 2017 - 18:39 #

Ja genau und darum habe ich auch meine Durchgespielt-Erfahrung dazu geschrieben und die sich mit der Meinung von Herrn Deppe deckt. Mehr nicht.

Thomas Schmitz Freier Redakteur - 5391 - 30. März 2017 - 17:46 #

Tja, und Night in the Woods bekommt bei der Gamestar die gleiche Wertung, ist aber deutlich langweiliger. Und ja, das ist jetzt rein subjektiv. Und nu?

Und ja, du hast Recht: DOTT und MI (besonders MI2) sind besser als TP. Aber ist dock OK.

Christian.Mak (unregistriert) 30. März 2017 - 18:30 #

Mehr habe ich auch nicht gesagt, also was soll das "Und nun?" ?
Ich bezog mich auch allein darauf, dass der Herr Deppe es nicht so euphorisch sieht, wie manch anderer und es sich mit meiner Meinung deckt.

Und Night in the Woods ist ziemlich genial. Kann nur nicht jeder wtas mit anfangen. :)

Günter Metzel (unregistriert) 30. März 2017 - 19:01 #

Natürlich muss man hier gedanklich 2 Punkte abziehen. Dass die Spieleveteranen-Gang und Ron Gilbert best buddies sind, daraus wurde ja noch nie ein Hehl gemacht.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 352701 - 30. März 2017 - 20:51 #

Moment, ich muss kurz Ron fragen, ob ich dir antworten darf. Verdammt, erreiche ihn nicht. Dann zur Abwechslung mal auf eigene Verantwortung: Dummes Geschwätz.

Anonymer User (unregistriert) 31. März 2017 - 7:57 #

Statt den Kommentar einfach stehen zu lassen bzw. einfach zu ignorieren, springst du vortrefflich drauf an. Der Kommentator kann sich bestätigt sehen. Oder wie war das mit den getroffenen Hunden die bellen? ;-)
Das ist im Übrigen bereits schon der zweite Kommentar dieser Art in der letzten Woche (und ich lese hier nicht alle Kommentare durch), bei dem ich mich über deine Wortwahl gegenüber den anderen Kommentatoren hier wundere. Finde ich persönlich nicht angemessen.

Zum Spiel: Ich persönlich kann die Wertung nicht nachvollziehen und halte mich lieber an Spiele, die eine passable Grafik aufweisen können, wie z.B. Silence - tolles Spiel. Ich kann diese Pixelgrafik echt nicht mehr sehen - egal welches Spiel dahinter steckt. Und komm mir keiner mit "Die Grafik ist nicht alles" oder "Auf das Spiel kommt es an". Davon hatte ich früher wahrlich schon genug und brauch das nicht mehr.

Aber wie das Spiel hier abgefeiert wird..unglaublich.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 352701 - 31. März 2017 - 8:31 #

Soso. Dreiste, unser gesamtes Arbeitsethos verhöhnende Unterstellungen nicht unkommentiert stehen zu lassen, ist also das Bellen getroffener Hunde. Sie nicht zu veröffentlichen, wäre dann wohl Zensur.

Ich glaube, du bist nicht sonderlich schlau, wenn du das wirklich glaubst, was du da schreibst. Und jetzt füge ich noch ein Zeichen an, das alles wieder gut macht, gelle?

;-)

Hedeltrollo 18 Doppel-Voter - P - 10024 - 31. März 2017 - 8:55 #

Kurze Zwischenfrage: Erwartest du, dass man deine Abneigung gegen diesen Grafikstil akzeptiert oder wenigstens respektiert?

Bluff Eversmoking 14 Komm-Experte - P - 2288 - 31. März 2017 - 9:04 #

Die Grafik ist nicht nur nicht alles, sie ist eigentlich gar nichts. Für das Empfinden von Spielspaß jedenfalls ohne Bedeutung. Sage ich jetzt als nach wie vor regelmäßiger Nutzer eines Gameboys oder einer Vectrex.

v3to 13 Koop-Gamer - P - 1581 - 31. März 2017 - 10:15 #

Wenn man Vectrex mal am Emulator und an der Originalmaschine gespielt hat, hätte ich jetzt gesagt, dass die Grafik durchaus eine Rolle spielt... nur auf einer anderen Ebene als sich nach irgendwelchen modernen technischen Trends zu orientieren.

Das Gleiche gilt IMO auch für gepixelte Grafik. Wenn man diese Art Grafik mag, hat man ja trotzdem ein Qualitätsempfinden zb bei Stilsicherheit, Details, Farbwahl (okay, bei Gameboy eher weniger ;)), ...

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11651 - 31. März 2017 - 14:27 #

> Für das Empfinden von Spielspaß jedenfalls ohne Bedeutung.

Humbug.

Bluff Eversmoking 14 Komm-Experte - P - 2288 - 31. März 2017 - 15:12 #

Dann spiel ein bißchen Order 1886 oder Ryse und hab Spaß.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11651 - 31. März 2017 - 20:29 #

Auch für Dich gilt: Nur weil "Wenn A, dann B" gilt, gilt noch lange nicht der Umkehrschluss "Wenn B, dann A".

Oder, um dir die Abstraktion der Regel abzunehmen, anders gesagt: Nur weil ein Spiel gute Grafik hat, macht es noch lange nicht Spaß. Aber ein gutes Spiel macht mit besserer Grafik definitiv mehr Spaß!

CBR 20 Gold-Gamer - P - 21236 - 31. März 2017 - 21:36 #

> Aber ein gutes Spiel macht mit besserer Grafik definitiv mehr Spaß!

Joah. Wobei 'besser' immer so eine Sache ist. Ich würde sagen, dass die Grafik von TP sehr zweckmäßig ist und in diesem Rahmen ziemlich gut gelungen und auch hübsch. Es ist ziemlich leicht, alle Gegenstände auf einem Bild zu erfassen, da sie klar abgegrenzt sind. Das wäre in einem weniger comicartigem bzw. deutlich realistischeren Look deutlich schwieriger. Bei einem Spiel, bei dem alle Details vom Spieler bemerkt werden wollen, ist dieser Look nicht unvorteilhaft. Bei anderen Spielen / Genres (Doom, GTA,...) bin ich da nicht so generös. Aber da kommt es auch nicht zwingend auf die Kleinigkeiten an. (Grob: Wer erschossen oder überfahren werden will, meldet sich schon.)

Aber selbst innerhalb der Pixel-Indies gibt es kaum Spiele, die dabei so gut aussehen. Ein Anodyne beispielsweise sieht ziemlich matschig aus, wohingegen andere Vertreter wie Forgotten Valley in der Grundfassung eher krümelig daherkommen. Dagegen sieht TP wirklich angenehm aus.

Wenn ich mir zum Vergleich auch meine Lieblingsspiele von damals in der Originalgrafik anschaue (DotT, Hanse, o.ä.) frage ich mich jedes Mal, wie meine Augen das damals ausgehalten haben. TP ist da um einiges weiter.

(Das meinte ich mit "Qualitätspixeln" ;-)

CBR 20 Gold-Gamer - P - 21236 - 31. März 2017 - 10:09 #

Bei 320x240 auf einem 27''-Monitor mag ich Dir wegen der Augenkrebsgefahr zustimmen. Auch einige der modernen auf old-school getrimmten Grafikexperimente wie Sword & Sworcery schmerzen auf den Augen. Aber das hier sind für mich Qualitätspixel - hochauflösend und klare Farbgebung. Da verschwindet nichts im Pixelbrei. Darum ist doch alles in Ordnung?

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11651 - 31. März 2017 - 14:28 #

High quality pixels :D

Muahahahaha.

Mike H. 14 Komm-Experte - P - 2316 - 31. März 2017 - 10:36 #

Thimbleweed Park hat eine weit mehr als "passable Grafik" - es ist Pixelkunst in Vollendung, künstlerisch weit anspruchsvoller als die meisten modernen Spiele. Wenn Du ein grundsätzliches Problem mit Pixeln hast, ist das Deine Sache, kein Problem des Spiels. Aber wahrscheinlich bevorzugst Du auch Selena Gomez gegenüber einem Dire Straits Album.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 352701 - 31. März 2017 - 10:49 #

Ey, nichts gegen Selena Gomez! (Ich muss das schreiben, sonst bekomme ich Stress von meinen Töchtern)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11651 - 31. März 2017 - 14:29 #

Faust auf den Tisch und gut ist!

Aber: Wer ist Selena Gomez?

Berthold 15 Kenner - - 3068 - 31. März 2017 - 14:44 #

Willst du das wirklich wissen? %-}

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11651 - 31. März 2017 - 14:46 #

Wahrscheinlich nicht...?

Berthold 15 Kenner - - 3068 - 31. März 2017 - 14:51 #

Naja... ich habe soeben über Dr. Google rausgefunden, dass sie sogar mal bei einem Chuck Norris Film im Jahre 2005 mitgespielt hat... :-)
Das machts ja dann wieder ein wenig kultig... ;-)

Johannes 23 Langzeituser - 39095 - 31. März 2017 - 19:51 #

Disney Channel Darstellerin und die Ex (?) von Justin Bieber. Hat außerdem bei Spring Breakers mitgespielt.

Hedeltrollo 18 Doppel-Voter - P - 10024 - 31. März 2017 - 20:08 #

Scheint ja demnächst mal wieder eine gute Maisernte zu geben.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11651 - 31. März 2017 - 20:34 #

OK, ich hab jetzt doch mal gewagt per Rechtsklick => IMDB nach dem "Schaffenswerk" der Dame zu suchen. Außer der US Synchrostimme von Mavis in Hotel Transsilvanien 1 und 2 war ja in der Tat nichts bemerkenswertes dabei.

Und die singt jetzt auch noch? Meine Güte...

Despair 16 Übertalent - 5100 - 31. März 2017 - 21:38 #

Ach, "Spring Breakers" ist auf seine Art schon klasse. Weil er so gar nicht das liefert, was viele Leute erwarten. Stattdessen kriegen sie das längste und selbstironischste Gangsta-Bling Bling-Video aller Zeiten. Mit Ex-Disney-Mädels, die lustvoll gegen ihr Image anspielen. :D

Noodles 23 Langzeituser - P - 38158 - 31. März 2017 - 21:46 #

Ich fand ihn furchtbar. Und dabei hatte ich gar keine Erwartungen. :D

Despair 16 Übertalent - 5100 - 1. April 2017 - 9:28 #

Ja, der Film spaltet die Gemüter. Ist eigentlich immer ein gutes Zeichen. :D

Johannes 23 Langzeituser - 39095 - 1. April 2017 - 9:31 #

Ich mochte die Szene mit Everytime

Noodles 23 Langzeituser - P - 38158 - 1. April 2017 - 11:44 #

Ja, die hat mir auch gefallen, war das beste am Film.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25042 - 31. März 2017 - 22:26 #

Genau das fand ich an dem Film auch gut :)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11651 - 1. April 2017 - 14:54 #

Und das soll dann auch noch gefallen!?

Ich hab selbst den Trailer schon nach der Hälfte ausgeschaltet.

Despair 16 Übertalent - 5100 - 1. April 2017 - 18:12 #

Wenn man Satire mag - ja!

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11651 - 1. April 2017 - 18:25 #

"Satire".

Despair 16 Übertalent - 5100 - 2. April 2017 - 10:33 #

Falls du damit andeuten willst, dass meine Aussage nicht ernst gemeint war - doch, das war sie. Allein die Besetzung spricht doch Bände. Und wenn James Franco am Piano einen Britney Spears-Song klimpert, dann ist das doch Satire pur. Wie GTA. Oder ein Musikvideo von "Die Antwoord". Wer nimmt sowas ernst?

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11651 - 2. April 2017 - 15:55 #

Das bezog sich auf: "Was sich nicht alles selbst als Satire schimpft..." und im erweiterten Sinne: "Der Scheiß soll dann auch noch lustig sein!?"

Elfant 18 Doppel-Voter - P - 10933 - 2. April 2017 - 10:14 #

Nein es ist eher eine Groteske.

Ich würde sagen, daß es das Scareface unserer Zeit ist. Natürlich fabriziert von einem deutlichen schlechteren Team als Scareface.

kommentarabo 14 Komm-Experte - 2549 - 2. April 2017 - 10:33 #

scarface. wegen der narbe. nicht "scareface".

Elfant 18 Doppel-Voter - P - 10933 - 2. April 2017 - 11:41 #

Richtig. Nur frage ich mich jetzt, ob ich oder T9 das überzählige "e" eingebracht hat.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11651 - 2. April 2017 - 15:56 #

T9? Hast Du tatsächlich noch so einen antiken Knochen oder meintest Du nicht eher die Wortkorrektur Deiner Tastatur-App? ;)

Elfant 18 Doppel-Voter - P - 10933 - 2. April 2017 - 17:04 #

Sagen die coolen Kids heute nicht mehr 9T zu einem automatisch korrigieren Prüfungprogramm der Orthographie? Und ja mein Handy ähnelt in Form und Gewicht einem Backstein.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11651 - 2. April 2017 - 18:01 #

Ka, was die "coolen" "Kids" sagen. Aus dem Alter war ich schon raus, als ich selbst noch in dem Alter war ;)

T9 bezeichnet aber die klassische Telefontastatur mit dreifach Belegung der Nummern: https://de.wikipedia.org/wiki/Text_on_9_keys

Ich kenne keinen, bzw. nur vereinzelte, die heute noch so schreiben. Moderne Touch-Tastaturen bedienen sich mit Flow/Swipe und Wortvorhersage deutlich flotter, genauer und angenehmer. ;)

Hedeltrollo 18 Doppel-Voter - P - 10024 - 4. April 2017 - 6:42 #

Uff, ich komm mit der Swype-Tastatur schlecht klar, obwohl ich sie zwanghaft seit Jahren verwende.

kommentarabo 14 Komm-Experte - 2549 - 4. April 2017 - 18:04 #

hättest du den wikipedia-artikel gelesen ;), hättest du gemerkt, dass da tatsächlich die texterkennung/prediction gemeint ist. was ziemlich nah an dem ist, was elfant meinte. deswegen sagen die coolen kids auch tatsächlich noch t9 zu dieser wortvervollständigung. ;)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11651 - 4. April 2017 - 18:08 #

Das ist nicht im mindesten nah an dem, was wir aktuell haben. Weder konnte T9 lernen (Extra hinzugefügte Wörter mal abgesehen), noch bot es Cloudbasierte Erkennung an.

Ich zitiere den relevanten Abschnitt aus Wikipedia:

"Um das mehrfache Tastendrücken zu reduzieren, wird während der Betätigung mit dem „T9“-System softwaregesteuert ein Wort-Vorschlag aus einem integrierten Wörterbuch auf dem Telefon-Display angezeigt und zur Übernahme angeboten."

Diese Wortvorhersage bei T9 hat übrigens so toll funktioniert, dass es das erste war, was ich immer ausgeschalten hab.

kommentarabo 14 Komm-Experte - 2549 - 4. April 2017 - 18:13 #

himmel, jetzt wirst du aber sehr genau. ich bleibe dabei, dass das für den nutzer durchaus ein ähnliches erlebnis ist, wie das selige t9 damals. aber schön, dass du den wiki-eintrag mittlerweile nachgeholt hast. ;)

kommentarabo 14 Komm-Experte - 2549 - 2. April 2017 - 10:32 #

signed. ein spitzenfilm.

zuendy 14 Komm-Experte - 2370 - 30. März 2017 - 17:36 #

Schreit ja förmlich nach einem HD Remake. ;) Spaß beiseite - gefällt mir!

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3666 - 31. März 2017 - 9:35 #

Mwahahaha, aber echt!!

Muvon53 10 Kommunikator - - 432 - 30. März 2017 - 17:42 #

Endlich! Wurde sofort gekauft ;)

McSpain 21 Motivator - 27764 - 30. März 2017 - 17:49 #

Ich freu mich drauf.

Habe damals gebackt, als Gilbert spontan in den ersten Live-Streams eine Kumpels von Monkey Island gestolpert ist und mit den wenigen 3-4 Mitzuschauern im Chat über 2 Stunden gelabert hat. Ein sehr surreales Erlebnis für den Streamer und mich. Und da bin ich direkt zum Backer geworden.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3666 - 31. März 2017 - 9:43 #

Das ist mal Einsatz!!

Green Yoshi 21 Motivator - 25390 - 31. März 2017 - 19:05 #

Ein sehr netter Zeitgenosse. Durfte ihn auf der Adventuretreff-Strandparty 2015 kennen lernen (Charles Cecil, der Kopf hinter Baphomets Fluch, war auch da). Hab sogar noch einen signierten Küchenmagneten von Thimbleweed Park abgestaubt. Jetzt aber genug angegeben. ^^

JarmuschX 12 Trollwächter - 927 - 30. März 2017 - 17:51 #

Ich warte auf die PS4-Version.

-Stephan- 13 Koop-Gamer - P - 1236 - 30. März 2017 - 17:56 #

Gerade für die XOne runtergeladen.Ich freue mich sehr drauf. Zwar hätte ich mir eher einen Grafikstil der Monkey Island Ära gewünscht was die Figuren angeht, aber was solls, von der Story her genau das richtige scheint mir. Und irgendwie hab ich mal wieder richtig Lust auf ein klassisches Adventure.

Crazycommander 14 Komm-Experte - P - 2249 - 30. März 2017 - 17:57 #

Vielleicht ist dies ja eine Gelegenheit für mich von Zelda loszukommen? TP sieht so unverschämt gut aus!

Extrapanzer 14 Komm-Experte - P - 2160 - 30. März 2017 - 18:08 #

Und die Augen sind realistischer als bei MEA ;-)

euph 24 Trolljäger - P - 47737 - 30. März 2017 - 18:09 #

Liest sich sehr gut - mach hin Ron und bring das Ding auf iOS.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 352701 - 30. März 2017 - 18:23 #

Ich hab's teilweise auf dem iPad gespielt, via teamviewer :-) Hat sehr gut funktioniert.

euph 24 Trolljäger - P - 47737 - 31. März 2017 - 6:19 #

Okay, Teamviewer musste ich jetzt erstmal googeln ;-) Aber Danke für den Hinweis, ich denke aber, ich warte auf den offiziellen Launch. Wenn das wirklich nur 2-3 Monate dauern sollte, kommt dass dann passend zum Sommerurlaub :-)

funrox 09 Triple-Talent - 302 - 30. März 2017 - 18:10 #

Da scheint sich das Warten aber mal richtig gelohnt zu haben! :-)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25042 - 30. März 2017 - 18:25 #

Wird es davon eine PS4-Version geben? Dank des entspannten Modus werde ja vielleicht sogar ich Rätsel-Adventure-Lusche das Ende erreichen können.

Mike H. 14 Komm-Experte - P - 2316 - 30. März 2017 - 18:52 #

Jetzt ist das Spiel in puncto Konsolen erst einmal drei Monate Xbox-exklusiv, dann will Ron Gilbert über eine PS4-Version nachdenken. So schnell wird das also nichts.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25042 - 31. März 2017 - 20:35 #

Okay, ist ja wenigstens keine totale Absage.

Golmo 16 Übertalent - P - 5008 - 30. März 2017 - 18:32 #

Hört ihr auch dieses schluchzen aus den Daedalic Büros in Hamburg?

McSpain 21 Motivator - 27764 - 30. März 2017 - 18:45 #

Wegen der unbezahlten Überstunden? Hört man jeden Tag soweit ich weiß. ;)

Despair 16 Übertalent - 5100 - 30. März 2017 - 18:59 #

Die müssen nicht heulen. Die haben selbst viele sehr gute Adventures im Repertoire. Ja, auch welche mit Humor. ;)

Golmo 16 Übertalent - P - 5008 - 30. März 2017 - 19:02 #

Stimmt, Book of Unwritten Tales 1 + 2 war echt gut....hmm...

Despair 16 Übertalent - 5100 - 30. März 2017 - 19:03 #

Du scheinst ein Freund des eher zahmen Humors zu sein, stimmt's? Mach ja nix.^^

McSpain 21 Motivator - 27764 - 30. März 2017 - 19:07 #

Bei aller Liebe zu den Hamburgern, aber plump ist auch nicht gerade tiefgründige Humorkunst.

Despair 16 Übertalent - 5100 - 30. März 2017 - 19:12 #

Die Deponia- und die Edna-Adventures haben durchaus mehr zu bieten als plumpe Schenkelklopfer. Meist zum Ende hin wird's mal melancholisch, mal richtig böse. Aber ja, den ein oder anderen Flachwitz muss man abkönnen. Kann ich! :D

Noodles 23 Langzeituser - P - 38158 - 30. März 2017 - 19:43 #

Die sind nicht von Daedalic. :P

euph 24 Trolljäger - P - 47737 - 31. März 2017 - 6:20 #

Sollte das jetzt auch ein Witz sein oder hast du da jetzt was verwechselt?

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11651 - 31. März 2017 - 14:30 #

Verstehe ich auch nicht. BoUT war sehr gut, den zweiten Teil habe ich immer noch auf meiner Einkaufsliste...

euph 24 Trolljäger - P - 47737 - 31. März 2017 - 15:24 #

Ich meinte eher, dass BoUT nicht von Deadalic ist....

Despair 16 Übertalent - 5100 - 31. März 2017 - 16:37 #

Das wollte er wohl damit zum Ausdruck bringen. Weil Deadalic ja keine guten Adventures kann...

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11651 - 31. März 2017 - 20:37 #

Hmmm ja.

Persönlich kann ich mit den Daedalic Adventures bis auf die beiden DSA Adventures allerdings nichts anfangen. Ich hoffe, da kommt noch mal ein drittes.

v3to 13 Koop-Gamer - P - 1581 - 30. März 2017 - 19:24 #

Ganz ehrlich. Ich habe bisher noch nicht ein Daedalic-Adventure gespielt, dass mir spielerisch oder von der Story wirklich gefallen hat. Die Aufmachung dagegen durchaus und den Humor von Edna/Harvey finde ich auch nett. Deponia war mMn allerdings zum Fremdschämen.

Despair 16 Übertalent - 5100 - 30. März 2017 - 20:16 #

Mir wird sich wohl nie erschließen, was ausgerechnet am Deponia-Humor so schlimm sein soll. Rufus ist halt ein Arschloch - deal with it! :D

v3to 13 Koop-Gamer - P - 1581 - 30. März 2017 - 20:43 #

Mir erschließt sich nicht, was daran lustig sein soll. Das Gebotene liegt etwa auf dem Level zwischen Sat1-Comedy und Upps - die Pannenshow. Bemüht konstruiert bis platt.

Despair 16 Übertalent - 5100 - 30. März 2017 - 20:51 #

Nur weil Rufus und der Upps-Sprecher zufällig dieselbe Stimme haben, ist das nicht automatisch derselbe Humor. ;)

Aber lassen wir's gut sein. Über Humor kann man hervorragend streiten, aber es bringt nix. Das beweisen ja gerade die Kommentare unter einer gewissen Kolumne hier.

v3to 13 Koop-Gamer - P - 1581 - 30. März 2017 - 21:01 #

Hat nichts mit Monty Arnold zu tun. Aber hast recht, da dreht man sich eh im Kreis bei dem Thema.

Noodles 23 Langzeituser - P - 38158 - 30. März 2017 - 19:45 #

Nö, ich hör nix. Mehrere ihrer Spiele haben hier dieselbe Wertung erhalten, eines sogar ne höhere. :P

BamBam2707 16 Übertalent - P - 4007 - 30. März 2017 - 19:00 #

Bis jetzt eine tolle nostalgische Erfahrung und der Beweis, dass klassisches Spieldesign auch heute noch Spaß machen kann. Aber wieso "Nutze" statt "Benutze"(wie es das Mouseover auch anzeigt)??? Nicht dass das wichtig wäre oder Einfluss auf den Spielspaß hat aber es fällt halt auf.

Elevatorman 13 Koop-Gamer - P - 1670 - 30. März 2017 - 19:02 #

Genau. Es hieß doch auch BENUTZE Hamster mit Mikrowelle", oder täusche ich mich? :-)

Thomas Schmitz Freier Redakteur - 5391 - 30. März 2017 - 19:03 #

Das B ist ein dicker Buchstabe. Vermutlich hätte Benutze nicht gepasst.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12043 - 30. März 2017 - 19:08 #

skandal. ich hoffe auf eine mod die diesen furchtbaren fehler behebt.

Elevatorman 13 Koop-Gamer - P - 1670 - 30. März 2017 - 19:12 #

***Achtung Scherz***
Einen Patch bitte... Außerdem sollten die schrägen Gesichtsanimationen unbedingt gepatcht werden. Bei so einem AAA-Titel, der sich schon seit Jahren in der Entwicklung befindet, ist das nicht hinnehmbar! Gibt es nicht einen Entwickler oder Grafiker, welchen man deswegen bashen kann?
***Ende Scherz***

Mike H. 14 Komm-Experte - P - 2316 - 30. März 2017 - 19:36 #

Was, DAS fällt Dir auf, aber nicht "Nehme" statt "Nimm", "Gebe" statt "Gib" und "Schließ" statt "Schließe"? :-)

Letzteres ist tatsächlich ein Platzproblem, aber die anderen Verben sollen laut Boris Schneider-Johne in genau dieser Form im Verlauf des Spiels notwendig sein. Man darf spekulieren, ob für einen Gag oder ein Puzzle...

Bluff Eversmoking 14 Komm-Experte - P - 2288 - 31. März 2017 - 9:06 #

Richtig. Diese peinliche Fehlleistung sollte dringend mit einem Update nachgebessert werden.

Freß oder sterb!

Hedeltrollo 18 Doppel-Voter - P - 10024 - 31. März 2017 - 9:10 #

Spinnst du? Boris Schneider-Johne ist unfehlbar!

Bluff Eversmoking 14 Komm-Experte - P - 2288 - 31. März 2017 - 9:20 #

Der Doppelname beweist das Gegenteil.

Hedeltrollo 18 Doppel-Voter - P - 10024 - 4. April 2017 - 6:43 #

Sag doch sowas nicht! Die heilige Ehe!

Philley (unregistriert) 2. April 2017 - 14:26 #

Trete das Pedal, gebe Gas und seh zu dass Du heim kommst!

Philley (unregistriert) 2. April 2017 - 14:24 #

War tatsächlich mein erster Gedanke, als ich die Screenshots übeflogen hab.
Finde diese Pseudo-Imperative (oder treffender: Grammatikfehler) ganz schön peinlich.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15988 - 6. April 2017 - 15:38 #

In der englischen Version gibt es keine Gags oder Puzzles, die sowas benötigen. Ist wohl doch was Schneiderübersetzungs-spezifisches, hab es jedenfalls nicht vermisst.

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - P - 32200 - 30. März 2017 - 19:25 #

Da läuft einem schon das Wasser im Mund zusammen. Jetzt habe ich Lust auf das Spiel, nur keine Zeit :/

DerMicha75 10 Kommunikator - P - 526 - 30. März 2017 - 19:38 #

Es lädt grad.... Ich freu mich :-))))

Elevatorman 13 Koop-Gamer - P - 1670 - 30. März 2017 - 20:01 #

Ich habe das Benzin für die Kettensäge gefunden!!! Und das nach soviel Jahren... Naja, eigentlich war es ja schon bei Zak McKracken zu finden

TheRaffer 16 Übertalent - - 5264 - 30. März 2017 - 20:04 #

Viele Stunden Knobelspaß warten auf mich :)

Desotho 16 Übertalent - P - 4455 - 30. März 2017 - 20:21 #

Ich weiß es ist übertrieben pingelig: Dennoch schade, dass ausgerechnet die Backer quasi die letzten sind die das Spiel bekommen.

euph 24 Trolljäger - P - 47737 - 31. März 2017 - 6:21 #

Wieso das?

ppeters 11 Forenversteher - 818 - 31. März 2017 - 9:07 #

Als Backer hab ich gegen 18 eingeloggt, meinen Key abgeholt und ein paar Minuten spaeter gings los.

Sprich, ich konnte zum Release spielen. Wo ist jetzt das Problem?

Desotho 16 Übertalent - P - 4455 - 31. März 2017 - 13:09 #

Ich hatte die Mail um 19:40, d.h. erst nach dem regulären Release.

Und wie ich schon schrieb: Ja, übertrieben, dennoch irgendwie schade, dass ausgerechnet die Backer als letzte das Spiel bekommen.

v3to 13 Koop-Gamer - P - 1581 - 31. März 2017 - 13:14 #

Bei mir ist die Mail auch mit Verzögerung gelaufen, aber der Steam Key stand pünktlich im Backer-Portal bereit

ppeters 11 Forenversteher - 818 - 31. März 2017 - 14:08 #

Ich hatte die Mail noch spaeter, aber Ron hat uns doch am 27. (sprich diesen Montag) vorher ne Mail geschrieben, in der stand deutlich:

Once we hit those launch buttons, you can go to PledgeManager and find your Steam key.You'll also get an email with details, but due to the volume of emails going out, this could take several hours. If you don't want to wait for the email, head to PledgeManager at launch time and log in to your account

pauly19 14 Komm-Experte - 2548 - 30. März 2017 - 20:26 #

Das wär ein Spiel für die switch.

Doc Bobo 16 Übertalent - P - 5278 - 30. März 2017 - 21:48 #

Jep, allerdings! :)

Specter 16 Übertalent - 5781 - 31. März 2017 - 7:49 #

MS hat sich eine 3-monatige Konsolen-Exklusivität erkauft. Danach sieht es laut Ron Gilbert gut für Switch und PS4 aus: https://www.gamereactor.de/News/383933/Thimbleweed+Park+auch+fur+PS4+und+Nintendo+Switch+geplant/

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3258 - 30. März 2017 - 20:55 #

Hat es irgendwelche Auswirkungen, ob ich mir das Game auf Steam oder im Mac App Store kaufe?
Also klar, Steam hat die Achievements und zeigt die gespielte Zeit an...
...also... wenn ich recht überlege reicht das schon als Kaufanreiz ;-)
Also nix für ungut :-)

Fantastic (unregistriert) 30. März 2017 - 21:02 #

Erstes Fazit nach 2 Stunden in Thimbleweed Park: Fühlt sich (fast) wie ein altes Lucasfilm Games / Lucas Arts Adventure an, wenngleich es mit den Huldingen an genau diese an einigen Stellen oft etwas ZU gut gemeint wurde.

Des Weiteren sind mir die Dialoge im Gegensatz zu früher einfach ein wenig zu vulgär geraten. Dass beide Agenten zudem gelegentlich genau die selben Fragen stellen, finde ich ebenfalls nicht gerade förderlich.

Dennoch hab ich seit Jahren nicht mehr so große Lust gehabt, ein eher humorvolles Adventure von vorne bis hinten durchzuspielen. Besser als viele, viele andere Genrevertreter der letzten Jahre. Unbedingt spielen!

Farang 14 Komm-Experte - 2467 - 30. März 2017 - 21:43 #

Ich finde es klasse und zeigt das klassiche SCUMM Point and Click Adventute wenn sie von den alten "hasen" entwickelt werden ..immer noch super funktionieren. Hatte schon so lange keinen Spaß mehr mit Adventures und der Humot ist wieder mal Grandios.

Bleibt zu hoffen das sich TP sehr gut verkauft und Ron,Gary und David noch mehr Scumm Basierte Adventures machen werden.

Eventuell sogar einige Rechte von Marken von Lucas Arts kaufen werden können

Ganon 23 Langzeituser - P - 39863 - 30. März 2017 - 21:45 #

Ok, ich habe erst mal direkt zur Wertung "geblättert". Werde den Test aber später noch lesen. Ist jedenfalls ein krasser Unterschied zur PC Games, die den Test ja früher hatten. Bin mal auf den Wertungsvergleich mit den restlichen Magazinen gespannt.

Benjamin Braun Redakteur - P - 355669 - 30. März 2017 - 21:58 #

Wenn sie ihn früher hatten, haben sie schlichtweg das Embargo gebrochen – ob bewusst oder unbewusst sei mal dahingestellt. Zum Test der PC Games selbst äußere ich mich an dieser Stelle nicht. Wir haben eine Wertung gegeben, die wir für angemessen halten. Und die PCG wird das ebenfalls getan haben, hoffe ich.

Desotho 16 Übertalent - P - 4455 - 30. März 2017 - 22:25 #

Sie hatten ihn im Heft, nicht online. Ev. gelten da andere Bestimmungen.

Benjamin Braun Redakteur - P - 355669 - 31. März 2017 - 7:09 #

Ach so, ich dachte, er meint auf der Website.

funrox 09 Triple-Talent - 302 - 31. März 2017 - 4:44 #

Man fragt sich allerdings, warum ein spielerisches Leichtgewicht wie Silence dort und bei Gamestar besser bewertet wird. Für mich machen die Rätsel den Hauptteil eines Adventures aus.
Egal, mir macht es auf jeden Fall richtig Spaß!

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11651 - 31. März 2017 - 5:21 #

Nunja, die erzählte Geschichte macht aber bei einem Adventure mindestens ebenso 50% des Spielspaßes aus.

Nun hab ich zwar weder Silence (Dort nur die Demo) noch Thimbleweed Park (Noch gar nicht) gespielt, kann dazu also nichts sagen. Aber wenn einem die eine Geschichte mehr liegt/gefällt/beeindruckt, dann dürfte klar sein, woher solche Diskrepanzen kommen. Bei stark narrativen Spielen ist das eben eine unvermeidliche Wertungskomponente.

funrox 09 Triple-Talent - 302 - 31. März 2017 - 6:52 #

Das sehe ich ja auch ein. Aber wenn man so gar keine Kopfnüsse zum rätseln hat und sich nur durch die Geschichte klickt, finde ich das nicht nur positiv. Mir fehlt da die Freude, nach einer Lösung endlich weiterzukommen.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11651 - 31. März 2017 - 14:33 #

Das wären dann die erwähnten anderen 50% ;)

invincible warrior 13 Koop-Gamer - 1478 - 5. April 2017 - 4:39 #

Wieso haben denn dann bitte die ollen Spiele von Telltale immer solche Jubelwertungen? Wegen der Raetsel bestimmt nicht.

Despair 16 Übertalent - 5100 - 5. April 2017 - 10:17 #

Weil sie sich auf Inszenierung, Dramatik und Story konzentrieren und in diesen Punkten meist überzeugen können, während andere (nicht comicartige) Adventures oft mit staubtrockener und steifer Präsentation daherkommen. Warum Rätselfreunde lieber einen Bogen um Telltale-Adventures machen sollten, ist ja inzwischen ausgiebigst erörtert worden.

advfreak 15 Kenner - P - 2940 - 31. März 2017 - 8:25 #

Mal davon abgesehen: Deren Wertungen kann man schon lange nicht mehr ernst nehmen, dass ist ja einfach nur mehr peinlich und seitdem Petra Fröhlich nicht mehr dabei ist kann man dieses Schundblatt sowieso nicht mehr kaufen.

Lencer 15 Kenner - P - 3288 - 31. März 2017 - 11:05 #

Ja richtig, hau drauf. Die haben es gewagt, nicht Deine Wunschwertung zu geben und sind jetzt verdient ein Schundblatt ... wtf

Hedeltrollo 18 Doppel-Voter - P - 10024 - 31. März 2017 - 11:27 #

Meine Güte...

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11651 - 31. März 2017 - 14:34 #

PC Games war selbst zu Hochzeiten nie wirklich toll... Aber gut, jedem das Seine.

Lencer 15 Kenner - P - 3288 - 31. März 2017 - 16:09 #

Was heißt denn wirklich toll? Alle Zeitschriften haben mal gute und schlechte Ausgaben. Im Gegensatz zu den meisten Hatern les ich die tatsächlich noch und erlaube mir kein Urteil vom Durchblättern am Bahnhofskiosk. Selbst GamersGlobal hat mit dem ein oder anderen Test schonmal ins Klo gegriffen, trotzdem les ich auch hier das meiste und maße mir nicht an mit Begriffen wie "Schundblatt" und "peinlich" rumzuwerfen.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11651 - 31. März 2017 - 20:41 #

Ich bemesse die Qualität einer Publikation daran, wie die Themenauswahl ist, der Schreibstil der Artikel, ob ein Lektorat vorhanden ist, und natürlich anhand des Inhalts der Berichte.

Ganz sicher nich ob sie mal mit einem "Test ins Klo gegriffen" haben. (Unabhängig davon, dass ich damals schon angefangen habe, Tests einfach zu ignorieren. Gekauft, bzw. im Abo, hatte ich die Zeitschriften eigentlich immer nur wegen der Previews und der CD und DVD-Inhalte.)

Olipool 16 Übertalent - 4299 - 30. März 2017 - 22:06 #

Delores..welch "futuristischer" Name :) Diese ganzen Anspielungen machens mir sehr schmackhaft. Leider bin ich irgendwie Vollnoob in solchen Adventures...ich krebs schon ewig mit MI2 rum.

Und diese gleich aussehenden Personen, die eingangs des Textes erwähnt wurden, könnte das ne Anspielung auf Plan 9 From Outer Space (das Spiel) sein? Ich kann mich dunkel erinnern, dass dort auch immer der gleiche Typ in verschiedenen Rollen vorkam.

Janosch 21 Motivator - - 30058 - 30. März 2017 - 22:08 #

Test gelesen, Spiel gekauft, wehe, das wird ein Reinfall!

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11593 - 30. März 2017 - 22:57 #

Ich warte auf die hoffentlich noch kommende PS4 Version, auch wenn es schwer fällt.

Benni2206 13 Koop-Gamer - P - 1264 - 31. März 2017 - 3:58 #

Ist gekauft und freue mich riesig darauf :). Nur jedoch ist Mass Effekt noch dran . Ich brauche viel zu lange beim erkunden ;)

malkovic 14 Komm-Experte - P - 1924 - 31. März 2017 - 5:13 #

Danke für den Test!

malkovic 14 Komm-Experte - P - 1924 - 31. März 2017 - 8:24 #

Und vielen Dank für das erneut blitzblanke Video! Hab als alter Zak-McKracken-Fan richtig Bock gekriegt auf den Titel, darf aber leider gerade nicht zugreifen, weil Job und so. In Richtung Sommer wird sich TP allerdings zu Breath-of-the-Wild und Mass-Effect auf das Schanden-Häufchen gesellen.

malkovic 14 Komm-Experte - P - 1924 - 1. April 2017 - 19:29 #

Ihr habt's geschafft mit dem blöden Test und all den dämlichen begeisterten Kommentaren! Ich hab mir das Ding doch zugelegt! Obwohl ich keine Zeit habe! Nicht die Geringste! Schon gar nicht für Rätsel! Waaahhh, und es ist auch noch gut, das Game! Waaaaahhhhh! (Benutze Ich mit Fenster)

andreas1806 16 Übertalent - P - 5315 - 31. März 2017 - 5:40 #

Was für ein Jahr. "Zelda" und jetzt "Thimbleweed Park". Spieleherz was willst Du noch ?

Hedeltrollo 18 Doppel-Voter - P - 10024 - 31. März 2017 - 8:58 #

Half Life 3.

Hyperlord 16 Übertalent - P - 4004 - 31. März 2017 - 9:40 #

Schon längst abgeschrieben, Valve braucht für Umsatz doch keine Games mehr ;-)

Golmo 16 Übertalent - P - 5008 - 31. März 2017 - 8:44 #

Weiss jemand wo die Savegames gespeichert werden?

Ich hab die GOG.com Version installiert aber im Thimbleweed Park Ordner finde ich leider nichts. Würde die gerne kopieren da ich abwechselnd auf Desktop PC und SurFace 4 spiele...

Hedeltrollo 18 Doppel-Voter - P - 10024 - 31. März 2017 - 9:16 #

%appdata%\Terrible Toybox\Thimbleweed Park

Das gilt auch für die Steamversion. Und dementsprechend kann man mit der Steamversion die GOG-Savegames laden und vice versa.

Golmo 16 Übertalent - P - 5008 - 31. März 2017 - 19:02 #

Vielen Dank!

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25042 - 31. März 2017 - 20:39 #

Warte mal. Lese ich richtig? Du spielst ein Pixellook-Adventure? O_O

Golmo 16 Übertalent - P - 5008 - 1. April 2017 - 19:36 #

Thimbleweed Park ist Kunst und die Nadel im Heuhaufen der Indie-Pixel Farm!

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25042 - 1. April 2017 - 20:39 #

Okay, akzeptiert ;)

zfpru 16 Übertalent - P - 4312 - 31. März 2017 - 9:38 #

3 Meinungskaesten für ein Point & Click Adventure mit Budgetpreis? Welch Aufwand.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 21236 - 31. März 2017 - 10:15 #

Für Adventures war das Budget doch relativ Triple-A.

Mike H. 14 Komm-Experte - P - 2316 - 31. März 2017 - 10:40 #

Deine Verwunderung zeugt von einer bedauernswerten Unkenntnis des Mediums Computerspiel, insbesondere seine Historie!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 352701 - 31. März 2017 - 10:52 #

Dass ein in Umfang und Qualität klar als A-Vollpreisspiel zu bezeichnendes Produkt fairerweise nur 20 Euro kostet, spricht für dich wirklich gegen drei Meinungskästen?

Wir richten uns hier immer noch nach der Güte des Spiels, nicht nach seinem Preis oder ob Werbung dafür geschaltet wird.

Janosch 21 Motivator - - 30058 - 31. März 2017 - 18:11 #

Für ein absolut fantastisches empfehlenswertes Point&Click Adventure, dass sich meiner Meinung nach jeder Genrefan, auch auf Grund des fairen Preises, nicht entgehen lassen sollte.

Hyperlord 16 Übertalent - P - 4004 - 31. März 2017 - 9:41 #

Sehr schöner Test und Video

Kirkegard 19 Megatalent - 15915 - 31. März 2017 - 11:52 #

Danke für den Test.
Das geht einfach nicht mehr an mich nach all den Jahren.

Mersar 13 Koop-Gamer - P - 1565 - 31. März 2017 - 12:40 #

"Über die Eindeutschung des Verbenmenüs kann man sicherlich streiten[...]"

Möchte nicht streiten, aber diese Übersetzung ist tatsächlich gewöhnungsbedürftig. Warum hat der Übersetzer nicht einfach überall den Imperativ oder den Infinitiv benutzt?

Dieser 'Misch-Masch' liest sich nicht schön:
z.B. "Gebe" (1. Person, Singular, Präsens, Indikativ) -> warum nicht einfach "Gib" oder "Geben"?

Bei "Schließ" (Imperativ) finde ich es noch am besten gelöst, obwohl "Schließe" besser gewesen wäre.

Im Übrigen hätte man das Rad nicht neu erfinden müssen, sondern einfach die alten Menüs mit den Bezeichnungen (Monkey Island usw.) übernehmen können (die damals auch von Herrn Schneider kamen?!).

Despair 16 Übertalent - 5100 - 31. März 2017 - 13:32 #

Ich meine gelesen zu haben, dass das Spiel die Verben je nach Fall automatisch anpasst.

Mike H. 14 Komm-Experte - P - 2316 - 31. März 2017 - 14:01 #

Das hatte ich doch weiter oben bereits beantwortet. Ich kann auch gerne die Aussage von Boris Schneider-Johne aus dem Thimbleweed Park Forum hier nochmal komplett zitieren:

"Aloha, Boris hier. Ich sehe gerade, daß sich einige Leute über die Übersetzung der Verben in der UI beschweren. Schlauerweise hat das Team nur Screenshots veröffentlicht, in denen man keinen zusammengesetzten Satz sieht. Das System in Thimbleweed Park ist deutlich schlauer als in den Scumm-Adventures. Jedes Verb gibt es dreimal - als Grafik in der UI (normal&retro) und als Satzbaustein. Aus Gründen, die ich hier nicht spoilern kann, ist in der UI immer die auf "-e" endende Version zu sehen. Gebe, Rede, Nehme, Öffne. Ausnahme ist 'Schließe' weil Ron der Platz ausgegangen ist.
Wenn ich die Verben benutze, ist in der Kommandozeile aber was anderes zu sehen. Aus 'Gebe' wird beispielsweise 'Gib'. Also 'Gib Schlüssel an Reyes'.
Das System kann jetzt übrigens auch, im Gegensatz zu den alten Spielen, mit den deutschen Geschlechtern umgehen. 'Öffne Tür mit dem Schlüssel' und 'Öffne Tür mit der Schlüsselkarte' - man beachte den subtilen Unterschied mit dem und der.
Klage nicht, verzage nicht! Alles wird sich beim Spielen aufklären..."

Mersar 13 Koop-Gamer - P - 1565 - 3. April 2017 - 15:39 #

Ok, danke für die Info.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 31. März 2017 - 14:25 #

Guter Test - nur die Note ist zu niedrig ;-)

Drapondur 27 Spiele-Experte - - 78019 - 31. März 2017 - 18:16 #

Das dürfte nach langer Zeil mal wieder ein Adventure sein, das ich spiele. Mal schauen, wann ich dazu komme.

Edelstoffl 14 Komm-Experte - P - 1966 - 31. März 2017 - 18:45 #

Super Test - hab mir das Spiel gleich geholt. Ḱlasse per Controller am TV zu zocken.

Meine Hochachtung vor Boris Schneider-Johne... aber ein Fehler ist mir gleich aufgefallen (...da bin ich wahrscheinlich nicht der Erste). I

n der Verbenliste steht "Nehme"- ist eher der Konjunktiv I.
Der Imperativ von "nehmen" lautet aber "nimm".

Ebenso "Gebe". - sollte eigentlich wohl "gib" meinen..

Oder ist das Absicht und ich check was nicht....?

Egal, Klugscheißmodus aus...ich muss weiterzocken!

funrox 09 Triple-Talent - 302 - 31. März 2017 - 19:28 #

Schau mal drei Antworten höher, da wurde der Kommentar von B. Schneider-Johne gepostet. Es ist in der Tat Absicht.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11651 - 31. März 2017 - 20:45 #

Funktioniert die Controller-Steuerung auch in der PC-Fassung so gut? Oder spielst Du an der Konsole?

Ansonsten würde ich nämlich auf die PS4 Fassung warten.

Edelstoffl 14 Komm-Experte - P - 1966 - 1. April 2017 - 15:18 #

Spielt sich tadellos - hab's auf ner Intel-Nuc-Maschine mit Ubuntu laufen - Wireless-X-Box-Controller dran....
Kann mir nicht vorstellen, was bei einer PS4 besser laufen könnte...

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11651 - 1. April 2017 - 15:28 #

Danke!

Dann wird das via Steam Link gepielt :)

ronnymiller 12 Trollwächter - 899 - 31. März 2017 - 19:17 #

Bitte im nächsten Podcast mal Boris einladen und fragen, was das mit der grauenvollen Übersetzung der Verben-Leiste soll. Grammatikalisch fragwürdig und leider so gar nicht nostalgisch korrekt.

Rainman 18 Doppel-Voter - - 10390 - 31. März 2017 - 21:12 #

6 Beiträge höher, also über deinem, von "Mike H.", bitte lesen.

Ausdrücklich unterstütze ich aber den Wunsch nach Boris Schneider als Gast in einem Podcast!

CBR 20 Gold-Gamer - P - 21236 - 31. März 2017 - 21:20 #

Mist, das wollte ich auch gerade schreiben, wo doch vor sieben Stunden erst die Antwort von BSJ gepostet wurde.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35692 - 31. März 2017 - 20:41 #

Schönes Video.

Drugh 15 Kenner - P - 3126 - 1. April 2017 - 6:29 #

Örks, ein Clown im ersten Bild. Bin raus, Horror tu ich mir nicht an.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 352701 - 1. April 2017 - 9:38 #

Interessant, dass Clowns automatisch mit Horror gleichgesetzt werden.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11651 - 1. April 2017 - 14:54 #

Für manche halt schon. Irgendwelche verdrängten Kindheitserfahrungen :D

Drugh 15 Kenner - P - 3126 - 1. April 2017 - 16:02 #

Pierrot mit Träne ist Grusel/Found Footage, Clown ist Horror, aber Pantomime mit weißem Gesicht, das ist Splatter Gore!

Hedeltrollo 18 Doppel-Voter - P - 10024 - 1. April 2017 - 21:20 #

Frag mal einen gewissen Bernard Bernoulli.

Despair 16 Übertalent - 5100 - 1. April 2017 - 9:41 #

Der gefällt mir auch ganz und gar nicht. Auch wenn er mehr an Krusty als an Pennywise erinnert.

Jaik1 (unregistriert) 1. April 2017 - 14:25 #

Warum wird die Übersetzung überall gelobt? Die ist einfach nur mies, regelrecht katastrophal.
"Touchy" ist mit "nervös" übersetzt, zum Beispiel. Und solche Schnitzer finden sich alle paar Wörter. Das fällt enorm auf, wenn parallel das englische Original gesprochen wird.
Man kann die Übersetzung nur für gut halten, wenn man des Englischen nicht so wirklich mächtig ist. Oder weil "Boris Schneider" draufsteht und man so gerne möchte, dass sie gut ist.
Ist sie aber nicht. Ganz und gar nicht.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 352701 - 1. April 2017 - 16:30 #

Weil sie sehr gut ist. Wer sie "mies, regelrecht katastrophal" nennt aufgrund einiger Ausrutscher oder vielleicht auch schlicht aufgrund von Entscheidungen, die sich seiner Kenntnis und Kompetenz entziehen, entlarvt sich aus meiner Sicht als ahnungsloser Wichtigtuer – und hat mit Sicherheit noch nie versucht, englische oder amerikanische Wortspiele zu übersetzen.

Jaik1 (unregistriert) 1. April 2017 - 17:05 #

Ich spreche nicht von einzelnen Ausrutschern, sondern davon, dass ein Großteil der Übersetzungen Ausrutscher sind: Falsch übersetzte Wörter, Redewendungen, ganze Bedeutungen sind falsch übersetzt.
Und nein, ich rede nicht von den bewussten Entscheidungen.
Auch so etwas wie "Looser" statt "Loser" (obwohl das auch ein Fehler des Originals sein könnte), um noch ein Beispiel zu nennen, das mir spontan im Gedächtnis geblieben ist. Es sind letztlich extrem viele Fehler, bei jedem zweiten, dritten Satz fällt mir ein Schnitzer auf. Das ist nicht sonderlich sorgfältig. Ich werde mal versuchen, bei einer Szene alle Fehler aufzulisten, um das zu veranschaulichen, wenn Sie das nicht selbst überprüfen wollen.
Und jemandem, den man überhaupt nicht kennt, ein Mangel and Kenntnis oder Kompetenz abzusprechen entlarvt sich als ahnungloser Wichtigtuer. Ich habe durchaus schon eine Menge übersetzt, habe Medien- und Kommunikationswissenschaften studiert, interessiere mich auch für Linguistik, und ich neige allgemein dazu, nciht über Dinge zu reden, über die ich nicht wenigstens ein paar Fachbücher durchgearbeitet habe.
Und wie sieht ihre Kenntnis und Kompetenz bei Übersetzungen aus? Außer, dass sie Übersetzer kennen? (Was ich natürlich auch tue.)

Gilles de Rais (unregistriert) 2. April 2017 - 12:01 #

Ich habe tatsächlich erst jetzt den Kommentar gesehen, habe aber witzigerweise die Übersetzung ähnlich empfunden. Zwar vielleicht jetzt nicht unbedingt schlecht, aber eben auch nicht sehr gut.

Das von mir genannte Beispiel mit dem Sheriff ist sehr ärgerlich. Ich nehme aber an, dass dies tatsächlich, wie es ja üblich ist, ohne Kontext übersetzt wurde. Zudem wird Herr Johne keine sechsstelligen Beträge für die Übersetzung kassiert haben, sodass ein fehlender Feinschliff jedenfalls mir nicht ganz so sauer aufstößt.

Trotzdem - und da gebe ich vollkommen recht - sollte es erlaubt sein positive wie negative Kritik zu äußern, indem man anmerkt, dass das Lob an der Übersetzung möglicherweise überzogen sein könnte.

Ich lese hier sehr viel mit, ärgere mich aber wirklich ab und an, dass manch einer - und das soll kein persönlicher Affront sein - nur aufgrund einer anderen Meinung von Herrn Länger als 'Wichtigtuer' denunziert wird. Ich bin generell für Meinungspluralismus und schätze Menschen, die andere Meinungen anhören, ohne sich direkt persönlich angegriffen zu fühlen. Eine andere Meinung schwächt ja nämlich nicht zwangsläufig die eigene Position.

Elfant 18 Doppel-Voter - P - 10933 - 2. April 2017 - 15:38 #

Du vergisst dabei die Darreichungsform der Kritik oder zumindest dieser speziellen Kritik. Jaik1 These in der ersten Zeile wäre valide, wenn er in der Argumentation dafür nicht gänzlich versagen würde. Paraphrasiert gibt er ein kontextloses Beispielwort samt der Übersetzung im Spiel an und zieht anschließend je nach Lesart über GG oder die Gesamtheit der deutsche Spielekritiker her, in dem er ihnen Unvermögen der anglikanischen Sprache oder Unprofessionalität als Fanboys von Schneider - Johne unterstellt.

Jaik1 (unregistriert) 2. April 2017 - 15:50 #

Die Übersetzung ist nunmal faktisch nicht sonderlich gut, etwas was sofort auffällt wenn man die Übersetzung genau prüft.
Das man zu der Meinung gelangt, dass die Übersetzung herausragend sei, ist nur damit zu erklären, dass man nicht so gut Englisch kann (eine ganze Ecke schlechter als ich zumindest, da mir haufenweise Übersetzungsfehler auffallen), oder man sie verklärt, weil die alten LucasArts-Spieleübersetzungen von ihm einen legendären Ruf haben (wieviele andere Übersetzungen haben sonst noch überhaupt irgendeinen Ruf?).
Jörg Langer ist übrigens kein "Fanboy" von Schneider-Johne, sondern ist mit ihm privat befreundet soweit ich weiß.

Elfant 18 Doppel-Voter - P - 10933 - 3. April 2017 - 8:46 #

Und wieder lese ich nur Behauptungen und Unterstellungen. Ich wiederhole es gerne: Es ist nicht so als wäre die These und die Ableitung daraus per se falsch, aber da Du die angreifende Meinung vertrittst, obliegt Dir auch die Beweisführung und derer verweigerst Du Dich anscheinend.
Von einem ehemaligem Studenten einer interdisziplinären Wissenschaft, der sich für Linguistik interessiert und eine Meinung nur mit entsprechenden erworbenen Wissen vertritt, finde ich Deine mangelhafte Führung der Debatte sehr irritierend.

Abgesehen davon haben unter Freunden des geschrieben Wortes Übersetzer durch aus einen Ruf. Meist sind es dort allerdings jene, denen man eher einen Berufwechsel anraten würde.
Dein letzter Satz treibt hingegen eine andere Blüte: Einem Kritiker Unprofessionalität wegen Überschätzung, Fanboy mag der falsche Begriff sein, vorzuwerfen ist das Eine, ihm eine Gefälligkeitswertung aufgrund von persönlichen Seilschaften zu unterstellen, ist etwas Anderes.

Jaik1 (unregistriert) 3. April 2017 - 16:43 #

Was erwartest du für eine Beweisführung?
Ich habe ein paar Beispiele genannt, aber da es hier ja nicht darum geht, dass es ein paar Schnitzer gibt, sondern das Spiel insgesamt viel zu frei übersetzt wurde und es alle Nase lang falsche Übersetzungen gibt, ist es mir wohl kaum möglich, *alles* zu nennen.
Jeder, der halbwegs English beherrscht, braucht das Spiel nur mal kurz zu spielen und wird das sofort feststellen, weil das nunmal eine klare Tatsache ist. Aber du scheinst dich zu verweigern, selbst nachzuschauen.
Wie gesagt: Ich habe ein paar Beispiele genannt, ich habe meine Meinung kundgetan, es wäre jetzt eigentlich die Aufgabe der anderen Seite, mich da zu widerlegen und Argumente vorzulegen, anstatt nur zu beleidigen. (Das mit dem "Kläger obliegt die Beweisführung" ist nichts Quatsch. Selbst im Gericht funktioniert das nicht so. In der Wissenschaft oder in Forendiskussionen schonmal gar nicht.)
Aber nochmal ein paar kleine Beispiele damit du dich auf diesem schlechten Argument nicht ausruhen kannst:
"upset" übersetzt mit "nervtötend". Völlig falsch, völlig andere Bedeutung.
Dann haufenweise kleine, unnötige Bedeutungsänderungen, die so ziemlich ALLE Übersetzungen im Spiel betreffen:
"Game-Designer" übersetzt mit "Spieleprogrammierer".
Sommerschule übersetzt mit Ferien.
Im Original: "Meine preisgekrönte Howard the Duck Figur", in der Übersetzung fehlt das "preisgekrönt". Grundlos.
Im Original: Onkel wollte etwas anderes für mich, in der Übersetzung: Onkel wollte das Beste für mich.
Hinzu kommen merkwürdige Übersetzungs-Entscheidungen wie: "Gehirnwäsche wie bei der Manson-Family" zu "Gehirnwäsche wie bei Hubbard". Während jedem in Deutschland der Name "Charlie Manson" ein Begriff ist, haben glaube ich mal mehr Leute Probleme damit "Hubbard" als "L. Ron Hubbard" zu identifizieren, und dann zu wissen, wer das überhaupt ist. Wenn schon, dann hätte Schneider-Johne "wie bei Scientology" schreiben sollen, aber es ist ja schon unnötig, "Manson-Family" überhaupt zu ersetzen.

Extrapanzer 14 Komm-Experte - P - 2160 - 11. April 2017 - 16:37 #

Spiele gerade im englischen Original und da fallen beide Begriffe, "game programmer" und "game designer", im gleichen Kontext.

Gilles de Rais (unregistriert) 2. April 2017 - 18:20 #

Mag sein, dass dem ist wie du sagst. Aber letztlich sagst Du ja völlig richtig, dass man dies seiner These je nach Lesart entnehmen kann. Eine andere wäre ja, dass dies in erster Linie ein allgemeiner Vorwurf ist, der nicht zwangsläufig allein auf GG zu beziehen ist.
Ich würde wie gesagt auch vermeiden Prädikate wie "katastrophal" zu verwenden, da mir die Rahmenbedingungen, innerhalb denen die Übersetzung stattgefunden hat, nicht bekannt sind. Allerdings würde ich auf der anderen Seite eine so harsche Kritik auch nicht unmittelbar als persönlichen Angriff werten. Genausowenig wie ich Jörg Inkompetenz unterstellen würde, nur weil ich seine Einschätzung einer "sehr guten" Übersetzung eben auch nicht teile. Und noch weniger bedeutet das, dass Boris des Englischen nicht mächtig wäre, womit wir wieder bei Rahmenbedingungen wären, die zumindest ich nicht kenne.
Summa Summarum: ich wünsche mir einfach etwas mehr Gelassenheit im Umgang untereinander und mit unserem gemeinsamen Hobby.

Elfant 18 Doppel-Voter - P - 10933 - 3. April 2017 - 10:25 #

Ich stimme Dir weit gehend zu, nur würde ich es in den wesentlichen Punkten anders sehen. Es handelt sich bei dem Stein des Anstoßes um keine Kritik auf die man sich argumentiv einlassen kann, weil sie kein Argument beinhaltet und man höchsten sein geprüftes Sprachlevel ausweisen könnte.

Man kann so eine Kritik natürlich unterschiedlich Handhaben und auch aus meiner Sicht agiert Jörg auf Kritik nicht immer professionell, aber wenn in meinem Geschäft jemand über uns eine solche Kritik äußert, weise ich ihn auch in die Schranken.

Gilles de Rais (unregistriert) 3. April 2017 - 12:03 #

Verstehe ich Dich richtig, dass sein Argument nicht valide ist, da Rezipienten schwer nachvollziehen können, auf welchem Level sich seine Englisch- bzw. allgemeinen Sprachkenntnisse befinden?

Das ist zwar nachvollziehbar, wenn man davon ausgeht, dass die abgebildete Meinung unbedingt darauf abzielt andere Meinungen zu ändern. Generell kann eine Meinung ja aber auch für sich stehen und bleibt eben auch immer eine Frage der Perspektive, von der sich zwei "streitende" Parteien möglicherweise naturgemäß gar nicht trennen können.

Es verhält sich hier ja ungefähr wie mit Werten, die unsere soziale Grundlage bilden, faktisch aber überhaupt nicht existieren. Jedenfalls nicht automatisch. Man einigt sich ja eben auf Werte. Wäre dem anders, so gäbe es entsprechend keinen oder kaum Streit.

Der Punkt auf den ich hinaus will: es wurden ja Argumente gebracht, auch wenn diese unterstellender Natur sind und deshalb möglicherweise sehr leicht als Angriff gesehen werden. Generell finde ich es beispielsweise nicht schlimm, dass die enge Verbundenheit zwischen Boris und Jörg hier als verklärendes Element angeführt wird. Ich kann aber nachvollziehen, dass dies als Angriff auf eine Objektivität gewertet wird. Dass es aber nirgendwo Objektivität in Reinform geben kann und dies nicht zwangsläufig die eigene Integrität in Frage stellt, wird dabei ausgeblendet.

Letztlich besteht hier doch aber nur eine unterschiedliche Auffassung des zugrundeliegenden Wertesystems. Da ich diese wohl in diesem Betreff aber wohl kaum von jemanden kennen kann, muss ich eine subjektive Meinung auch ohne nähere Erklärung akzeptieren. Mit einer Einschränkung: offensichtliche Impertinenz ist ein No Go. Damit meine ich dann aber Meinungen, die wirklich unter die Gürtellinie gehen und gezielt verletzend ausgelegt sind. Dies kann ich hier aber beim besten Willen nicht erkennen und kann deshalb die leicht übersteuerte Reactio von Jörg auch nur schwer nachvollziehen.

Ich glaube - um das jetzt mal zu beenden - ja aber eigentlich, dass wir gar nicht so weit auseinanderliegen. Das waren jetzt lediglich ein paar mehr oder minder geordnete Gedanken und soll gar keine Diskussionsgrundlage sein.

Elfant 18 Doppel-Voter - P - 10933 - 3. April 2017 - 22:03 #

Da hattest Du mich falsch verstanden. Die mangelhaften Sprachkenntnisse sind eine Ableitung von Jaik1s These, die er aber nicht beweist. Damit sehe ich sie einerseits als Unterstellung und gleichzeitig als einziges Element (Ableitungsargument), dem man mittels einer GER - Klassifizierung ein Gegenargument bringen kann.

Wir beide sind auch nicht weit auseinander. Ich wollte nur das Missverständnis noch klären.

Jaik1 (unregistriert) 4. April 2017 - 12:13 #

Wie soll man beweisen, dass bei der Übersetzung alle paar Sekunden ein Schnitzer auftaucht, fast alle Texte fehlerhaft sind? Das ist praktisch unmöglich, und so einen Beweis zu verlangen ist lächerlich. Mehr als mehrere Beispiele und den Verweis darauf, selbst nachzuschauen, kann ich nicht geben und habe ich gegeben. Wenn du mehr verlangst, dann hast du auch zusätzlich null Ahnung von Beweisführung.
Wenn man auf der anderen Seite der Meinung ist, dass die Übersetzung im Großen und Ganzen gut ist, sogar herausragend, dann sollte es kein Problem sein mich zu widerlegen, eine Handvoll langer Passagen zu nennen, in denen kein Schnitzer passiert.
Man muss nur einfach so lange spielen, bis einer auftaucht und dann sagen: "von da bis da".
Also versuch mir zu beweisen, dass ich falsch liege. Wenn nicht, weichst du der Argumentation nur aus und willst nur sinnlos herumpöbeln, obwohl du keinerlei Ahnung hast (was man einen Troll nennen dürfte).
Viel Spaß beim Suchen, dürfte äußerst schwierig werden auch nur eine etwas längere Passage zu finden.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 352701 - 4. April 2017 - 15:35 #

Du bist ja anscheinend völlig verbohrt in dieses Thema. Wäre sehr interessiert, mal eine Übersetzung von dir zu lesen. Nein, nicht wirklich. Noch mal: Die Übersetzung ist sehr gut in meinen Augen, wobei ich just stark gewichte, dass amerikanische Popkultur in deutsche überführt wurde. Das überwiegt für mich definitiv, wenn mal versehentlich eine Bedeutung nicht ganz getroffen wurde, oder, o Graus, vielleicht auch mal ein Fehler dabei ist.

Wer glaubt, eine Übersetzung müsse sich sklavisch wörtlich am Original halten, kann das gerne tun, aber er möge seine groteske Fehleinschätzung vielleicht etwas weniger selbstbewusst propagieren. Der Sinn, die Stimmung muss übersetzt werden, aber doch nicht wortwörtlich jede Vokabel. Völliger Unsinn. Und nein, ich werde keine weitere Minute damit verbrignen, deine nächsten abendfüllenden Comments auch nur zu lesen.

Jaik1 (unregistriert) 4. April 2017 - 15:46 #

Das dir die Ironie entgeht, dass du selbst dem entsprichst, was du mir vorwirfst. Und auch interessant der letzte Satz, bei dem du nur sagst, dass du unbedingt das letzte Wort haben willst. Soviel zum Thema "verbohrt". Kannst du eigentlich auch etwas anderes außer reiner Meinugnsäußerung und Beleidigungen? Ich nenne die ganze Zeit Beispiele, wie wäre es mit Gegenbeispielen?
Wenn du endlich mal lesen würdest, was ich tatsächlich geschrieben habe, würde es deine Kommentare endlich mal lesenswert machen und nicht wirken wie von einem beleidigten Wichtigtuer.
Ich habe nämlich nie behauptet, dass die Übersetzung wortwörtlich zu sein hat (was meistens zu einer Bedeutungsveränderung führen würde, also das Gegenteil wäre von dem, was ich von einer Übersetzung verlange), sondern das eben Sinn und Stimmung verloren geht!
-Wenn "touchy" mit "nervös" oder "upset" mit "nervtötend" übersetzt wird, macht das keinen Sinn. Ganz andere Bedeutung, ganz andere Stimmung.
-Wenn Delores im Original Personen auf Poster direkt anspricht, in der Übersetzung aber nicht, dann geht damit auch so einiges an Stimmung verloren.
-Und auch die Übertragungen von amerikanischer in deutsche Popkultur sind häufig fragwürdig, insbesondere da amerikanische Popkultur mittlerweile ein wichtiger Teil deutscher Popkultur ist ("Manson-Family" zu "Hubbard" ist sogar eine Übertragung von amerikanischer zu amerikanischer Popkultur).

Jaik1 (unregistriert) 2. April 2017 - 15:40 #

Nachdem ich eine Szene mal genau analysiert habe musste ich sehen, dass die Fehler nicht ganz so dicht sind, wie zunächst wahrgenommen. Sicherlich spielte da auch meine Enttäuschung mit, da ich doch viel von der Übersetzung erwartet hatte.
Die meisten Fehler sind kleine Bedeutungsverschiebungen, die keinerlei Grund haben (Die PillowTron-Erbin spricht im Original die Menschen auf den Postern direkt mit "du" an, während in der Übersetzung in der Dritten Person von ihnen gesprochen wird, das war völlig überflüssig), meistens aber nicht so wichtig sind, jedoch einen allgemeinen Mangel an Sorgfalt darstellen.
Nur gelegentlich kommt es zu so krassen Bedeutungswandeln wie in meinem ersten Beispiel.
In Anbetracht von Spielen wie Zero Wing ("All your base are belong to us") ist meine Meinung mit "katastrophal" genauso überzogen gewesen wie die der Gegenmeinung.
Man kann relativ problemlos mit der Übersetzung spielen, sie ist völlig solide. Aber auch nicht mehr.
Mit Sicherheit hätte Boris Schneider-Johne das besser hingekriegt, wenn ihm mehr Zeit zur Verfügung gestanden hätte.

Extrapanzer 14 Komm-Experte - P - 2160 - 6. April 2017 - 6:07 #

Diesen mehrfachen Hüllenbruch in seiner Übersetzung muss der Boris jetzt halt aushalten. Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht ... selber übersetzen ... oder so ähnlich ;-)
(Ich finde die deutschen SciFi-Begriffe "Schiffshülle" und "Hüllenbruch" viel schöner, als die "korrekte" wortwörtliche Übersetzung, da ich mir Raumschiffe auch lieber als Ozeandampfer vorstelle, statt als trostlose U-Boot-Zäpfchen im Weltraum).

Mike H. 14 Komm-Experte - P - 2316 - 1. April 2017 - 18:25 #

Hier ein Tipp für alle "Das Spiel hat keine Hotspots-Anzeige"-Nörgler: Man kann die Hotspots-Anzeige über die Konfiguration einschalten.

Das Konfigurations-File heißt "Prefs.json" und liegt unter Windows im Verzeichnis "AppData\Roaming\Terrible Toybox\Thimbleweed Park". Trägt man dort die Zeile "hotspotCheater: 1" ein, kann man sich mit der TAB-Taste Hotspots anzeigen lassen.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11651 - 1. April 2017 - 18:28 #

Hahaha, der Ron... "hotspotCheater"... ^^

Noodles 23 Langzeituser - P - 38158 - 1. April 2017 - 18:29 #

Soviel dazu, dass Gilbert Hotspotanzeigen so sehr hasst, dass er niemals eine implementieren wird. :P Auch wenn sie versteckt ist. Naja, ich finds gut. :)

Mike H. 14 Komm-Experte - P - 2316 - 1. April 2017 - 18:36 #

Laut Ron Gilbert ist es allerdings nur ein nicht vollständig getestetes Debug-Feature, so dass es möglicherweise nicht in allen Fällen funktioniert.

Dass es intern im Spiel eine Hotspot-Funktion geben muss, sollte ja klar sein. :-)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11651 - 1. April 2017 - 18:43 #

Ich fänds lustig, wenn er das ganze als offiziellen Cheat einbaut, zusammen mit einem Achievement "Cheater!" ;)

malkovic 14 Komm-Experte - P - 1924 - 4. April 2017 - 20:05 #

Das Krasse ist: Ich will gar keine Hotspot-Anzeige haben, weil wegen Nostalgie. Ich such die Pixel echt gern ab, und sammle auch brav die Staubkörner, obwohl ich damit gaaaanz bestimmt nur als Pixelsucher verarscht werde ... gaaaaanz bestimmt!

Gilles de Rais (unregistriert) 2. April 2017 - 11:30 #

Moin,
also ich habe bisher in etwa drei Stunden gespielt und ich muss sagen, dass sich die Unterstützung durchaus gelohnt hat. Gibt wirklich wenig Anlass zu meckern.

Die Übersetzung finde ich ebenfalls gelungen, wenn auch zuweilen etwas hakelig. Das liegt wohl aber in erster Linke daran, dass der O-Ton im Hintergrund mitläuft und das Gesagte aus guten Gründen nicht immer Deckungsgleich mit der Übersetzung läuft.

Allerdings ist mir ein kleiner Patzer aufgefallen, der mich schon gestört hat. Ziemlich am Anfang spricht man ja mit Gerichtsmediziner und im Anschluss mit dem Sheriff in dessen Büro. Angesprochen auf die Ähnlichkeiten der beiden sagt der Sheriff, dass der !!!Sheriff!!! immer dieses nervige 'le' an Wörter anhängt. Im O-Ton wird korrekt der coroner genannt. Und auch im Deutschen sollte es wohl der Gerichtsmediziner sein, da der Sheriff wohl kaum über sich selbst herziehen würde.

Aber kann man verschmerzen! Trotzdem eine in jeder Hinsicht gelungene Arbeit!

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 2. April 2017 - 21:26 #

Ich war bei dem Gespräch der Edmund-Brüder etwas verwirrt: Im Englischen sagt er "old brother" aber im Text steht "kleiner Bruder".

Und ich muss auch sagen, dass ich die Übersetzung nicht immer gut finde, eben aus dem von dir genannten Grund, dass die englische Sprachfassung zu hören ist. Hatte jetzt nach 1,5 Stunden schon zwei Stellen, wo einfach ein Wort weggelassen wurde, z.B. das "Postmann", als man Chuck Edmund den Brief übergibt.
Gegen so etwas habe ich eine Allergie.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 21236 - 3. April 2017 - 8:14 #

Was mich irritiert, ist tatsächlich weniger die Deutsche Übersetzung selbst sondern das Nebeneinander von Englischer Sprachausgabe und Deutschem Text. Die Übersetzung selbst ist gar nicht so schlecht (bis auf den Sinnfehler). Aber dadurch, dass sie etwas freier ist, weiß ich nicht, worauf ich mich konzentrieren soll. Die Sprachausgabe - besonders von Ransom - mag ich einfach. Aber die Übersetzung macht mir das Spielen angenehmer. Beides nebeneinander funktioniert irgendwie nicht. Schade.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 3. April 2017 - 9:47 #

Gerade, weil man die englische Sprache hört, hätte man eine wortwörtlichen Übersetzung machen sollen. Habe zwar erst drei Stunden gespielt, aber auch eine Nacht darüber geschlafen und ich halte nicht nur die freie Übersetzung für eine falsche Entscheidung.

Dinge wie das Sheriff-Beispiel oder "old" und "klein" sind schlicht Fehler bzw. falsche Übersetzung. Das hat dann auch nichts mit freier Übersetzung zu tun, denn dadurch wird der Sinn verändert (der grauhaarige Bruder ist der Jüngere!).

Aber auch die freie Übersetzung (z.B. Thomas Gottschalk, oder Wallraff statt Clark Kent) passt einfach nicht mehr in die heutige Zeit. Es gibt genügend Menschen, die die US-Kultur kennen bzw. man kann die Referenzen dank Internet schnell nachschauen. Meiner Meinung nach braucht es heutzutage solche Anpassungsübersetzungen nicht mehr. Vor allem, weil man so nicht aus seinem eigenen Kosmos ausbrechen kann. Es ist doch gerade interessant, eine nicht-deutsche Sichtweise kennenzulernen (wenn man sie, wie gesagt, nicht schon kennt).

Also nach so kurzer Spielzeit muss ich leider sagen, dass ich die deutsche Lokalisation nicht gut finde.

Fantastic (unregistriert) 3. April 2017 - 10:54 #

Und genau deswegen habe ich die Sprachausgabe ausgeschaltet und lasse nur Boris Übersetzung auf mich wirken. Auch habe ich die Optik der Verbliste und Texte auf die ursprüngliche Anzeige umgestellt, so fühlt sich TP noch eine Ecke mehr wie ein echtes Lucas Adventure an. Fazit nach 8 Stunden: Wirklich wie ein zwanzig Jahre altes bisher unbekanntes Lucas-film Games Adventure aus einer Schublade geholt. Die 9.0 von GG sind damit absolut gerechtfertigt. Eine Wertung im 70er oder niederen 80er Bereich ist völlig unangebracht.

Thomas Schmitz Freier Redakteur - 5391 - 3. April 2017 - 11:52 #

Es sind sogar 30 (!) Jahre. Oh Gott, bin ich alt.

Hedeltrollo 18 Doppel-Voter - P - 10024 - 4. April 2017 - 6:47 #

Aber eine niedrige 80er Wertung ist doch nicht schlecht? Im Gegenteil. Gerade weil man bei GG den Anspruch hat, für jeden zu testen und nicht nur die jeweiligen Serien- oder Genre-Fans ist die 90 wohl eher zu hoch.

Jaik1 (unregistriert) 3. April 2017 - 17:29 #

Während ich mit allen Namen im englischen Original etwas anfangen konnte, hatte ich mit einigen der Namen in der deutschen Fassung so meine Probleme.
Während mir "Clark Kent" ein Begriff ist, musste ich nachschlagen, wer Walraff ist. Ich hatte damals schon etwas mitgekriegt von einem Pseudo-"Investigativ"-Journalisten bei RTL, aber den Namen hatte ich mir nicht gemerkt, da ziemlich irrelevant.
Oder auch die Änderung von "Gehirnwäsche wie bei der Manson-Family" zu "Gehirnwäsche wie bei Hubbard" hat mich ein paar Sekunden grübelnd dastehen lassen, bevor mir aufging, dass "L. Ron Hubbard" gemeint sein könnte.
Mal abgesehen davon, dass so ziemlich jeder in Deutschland schon einmal von "Charlie Manson" gehört haben dürfte, wäre "Gehirnwäsche wie bei Scientology" auch die deutlich bessere Formulierung gewesen.

zfpru 16 Übertalent - P - 4312 - 3. April 2017 - 21:40 #

Günter Walraff kennt man in der Regel aber schon. Eine journalistische Relevanz hat er auch.

euph 24 Trolljäger - P - 47737 - 4. April 2017 - 5:13 #

Zumal es den Herren auch schon vor RTL gab :-)

CBR 20 Gold-Gamer - P - 21236 - 4. April 2017 - 12:48 #

Ich kenne ihn nicht und müsste es nachschlagen. Clark Kent ist mir natürlich ein Begriff. Es ist schon schade, wenn Wortwitz so verloren geht.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 4. April 2017 - 12:57 #

https://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%BCnter_Wallraff

Kirkegard 19 Megatalent - 15915 - 5. April 2017 - 11:53 #

Tja, da hätten wir wieder das Thema... Wallraff zu kennen gehörte mal zur Allgemeinbildung. Aber das war vor RTL.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 21236 - 5. April 2017 - 12:21 #

Ich sehe die Unkenntnis von Walraff durchaus als Bildungslücke. Aber daraus mangelnde Allgemeinbildung oder irgendetwas im Bezug zu RTL herzuleiten, ist dann doch etwas arg. Danke.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 5. April 2017 - 12:22 #

Wallraff produziert aktuell für RTL ;-)

CBR 20 Gold-Gamer - P - 21236 - 5. April 2017 - 12:32 #

Ich hatte den Bezug zum typischen Privatfernsehkonsumenten geschlagen und in Ermangelung eines Fernsehers nicht an die Kooperation gedacht. Von der hatte ich zwar gelesen, aber gleich unter "uninteressant" verbucht.

Kirkegard 19 Megatalent - 15915 - 5. April 2017 - 13:56 #

"...gehörte mal" Da fühlst du dich angesprochen?
In einem gewissen Zeitraum gehörte der "Erfinder" des investigativen Journalismus durchaus zur Allgemeinbildung (70er/80er).
Wenn dir das reicht um beleidigt zu sein, bitte.

kommentarabo 14 Komm-Experte - 2549 - 5. April 2017 - 15:54 #

'der "Erfinder" des investigativen Journalismus'

der wallraff? hahaha, selten so gelacht.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 21236 - 5. April 2017 - 16:41 #

Allgemeinbildung ist irgendwie ziemlich beschränkt.

Kirkegard 19 Megatalent - 15915 - 6. April 2017 - 6:20 #

Das ist die Ausrede der Unwissenden.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 21236 - 6. April 2017 - 8:40 #

Nein. Das hast Du sogar in Deinem vorherigen Post angedeutet. Wechsel doch bitte nicht Deine Meinung, wie es Dir passt.

Kirkegard 19 Megatalent - 15915 - 6. April 2017 - 6:21 #

Was hat er denn früher in der Zeit gemacht?
Google mal Türke Ali, oder Wallraff Bild. Ich hätte nicht gedacht das ich Wallraff mal ins rechte Licht rücken müsste.
Aber da du scheinbar keine Ahnung hast und gerne lachst (das könnte man als debil auslegen), helf ich dir mal.
"Erfinder" in Anführungszeichen....
In dem Zeitkontext waren das durchaus wichtige Veröffentlichungen.
Nicht das ich ein Wallraff Fan wäre, aber wenn ich so einen Mist lese.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 21236 - 6. April 2017 - 8:39 #

"Erfinder" ist schlicht der falsche Begriff. Er ist ein auf dem Gebiet einer der heute noch bekanntesten.

Aber lange vor ihm wurde mit den gleichen Methoden mit ähnlichem Erfolg gearbeitet. Nur fehlt Dir da augenscheinlich die Ahnung.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25042 - 6. April 2017 - 18:24 #

Kirkegard hat den Begriff nicht umsonst in Anführungszeichen gesetzt. Ich vermute, er meinte mehr oder weniger damit, dass Wallraff diese investigativen Methoden erst bekannt gemacht hat.
(Weiß ich aber nicht, kenne mich mit der Materie null aus)

kommentarabo 14 Komm-Experte - 2549 - 7. April 2017 - 6:30 #

"Ich vermute, er meinte mehr oder weniger damit, dass Wallraff diese investigativen Methoden erst bekannt gemacht hat."

das wäre natürlich genau so ein blödsinn wie "erfinder".

CBR 20 Gold-Gamer - P - 21236 - 7. April 2017 - 8:16 #

Ich glaube eher, dass mein Ironiedetektor defekt war. Anführungszeichen passen da schon, weil ihn vermutlich einige für den Erfinder halten, da sie sonst keinen kennen.

Max Winter hat genauso gearbeitet - lediglich 50 Jahre zuvor und war zu seiner Zeit nicht minder bekannt.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 4. April 2017 - 16:31 #

So, habe das Spiel durch.

Insgesamt ist die Übersetzung schon recht gut. Ein paar Fehler sind, wie gesagt, drin. Und nicht jede freie Übersetzung finde ich gut. Andererseits gibt es auch Fälle, wo es angebracht ist, z.B. bestimmte Lieder etc. Andererseits. Wer kennt heute schon noch so manche Dinge, die bei der deutschen Lokalisation angebracht wurden (Spider Murphy Gang) ;-)

Viel mehr Fehler als die Genannten, sind mir beim restlichen Spiel nicht aufgefallen.

Ich glaube, wenn man die englische Sprachausgabe ausstellt, ist es weit weniger verwirrend. Lag bei mir aber auch daran, dass ich freie Übersetzungen nicht ausstehen kann, wenn ich den O-Ton mitbekomme.

Viel wichtiger ist aber: Das Spiel hat richtig viel Spaß gebracht!

Despair 16 Übertalent - 5100 - 4. April 2017 - 17:55 #

Die Spider Murphy Gang mag nicht mehr den Erfolg früherer Zeiten haben, bekannt sind sie aber nach wie vor. Vor allem bei der Zielgruppe von "Thimbleweed Park". Und die Rosie ist in diversen Festzelten noch sehr präsent - sogar in Tokio beim Oktoberfest. :D

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3666 - 13. April 2017 - 9:50 #

"Aber auch die freie Übersetzung (z.B. Thomas Gottschalk, oder Wallraff statt Clark Kent) passt einfach nicht mehr in die heutige Zeit."
---
Irgendwie komisch, daß Ron uns mit seinem Game 30 Jahre in die Zeit zurückschicken darf nebst entsprechenden Anspielungen auf "damals" (wie Pixelhunting), Boris mit seiner Übersetzung das aber nicht machen dürfen soll.

Immerhin schwappte damals die US-Kultur ja erst ganz langsam zu uns rüber...

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 13. April 2017 - 11:08 #

Es geht darum, dass eine freie Übersetzung nicht mehr in die heutige Zeit passt und nicht die Wahl der übersetzten Wörter. Wie ich später feststelle, gab es sicherlich 1-2 Beispiele, die man übersetzen sollte. Aber ein Clark Kent oder The Tonight Show muss man nicht übersetzen, denn diese Dinge kennen heutzutage viele Menschen in Deutschland.

Jadiger 16 Übertalent - 5397 - 2. April 2017 - 19:44 #

Daran könnte sich der Tim mal ein Beispiel nehmen was ein Classic Adv. ist und kein oh ich hab den Namen schon vergessen von dem bescheuerten Spiel. Ah Broken Age heißt das Spiel, was kein gutes Adv war finde ich.

Fantastic (unregistriert) 3. April 2017 - 13:17 #

Schade, dass Boris seinen Twitter Account offfenbar gelöscht hat, gerade der TP Release und die allgemeine Resonanz hätte mich aus seiner Sicht interessiert.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15988 - 6. April 2017 - 15:42 #

So, habs nun auch durchgespielt, schönes Spiel! Absurde Rätsellösungen hatte ich keine. Dafür eine Zwischenszene zur falschen Zeit abgespielt, glücklicherweise ohne Spoiler.

Ridger 18 Doppel-Voter - P - 10875 - 7. April 2017 - 22:14 #

Ein fantastisches Spiel. Ich bin sehr glücklich damit.

TheGood 14 Komm-Experte - 2574 - 18. April 2017 - 20:48 #

Habs jetzt auch durch. Ein gutes Spiel, aber es ist nicht der erhoffte überflieger. Ich persönlich hätte eine 8.0 oder 8.5 gewertet.
Das Spiel hat für mich zu belanglose Charaktere die man nicht ins Herz schliesst oder zu wenig mitfiebert (passiert erst ganz am schluss). Vor allem die zwei Agenten sind aus meiner Sicht ziemlich nutzlos, einer hätte es auch getan. Ich habe mich immer gefragt warum es eigentlich zwei gibt, gefühlt waren die nur da um ein paar Rätsel einzubauen.
Des Weiteren fand ich dann manche Rätsel irgendwie zu einfach. Bei 3 anderen bin ich wiederum aber auch insgesamt gut 6 Stunden gehangen. Aber das geht jedem etwas anders.

An Klassiker wie Indy 4, Monkey Island oder Day of the Tentacle kommt das Game aber bei weitem nicht hin. Nichtsdestotrotz kann man das Spiel jedem wärmstens empfehlen, der die alten Adventures auch mochte. Vor allem die Verbensteuerung hat für mich perfekt funktioniert (ist imho keinesfalls veraltet) und ich will Sie jetzt schon nicht mehr missen.

Tim Schafer und Ron Gilbert sollte beim nächsten Mal wieder zusammenarbeiten und dann kommt vielleicht wieder das "perfekte" Adventure raus.

Gurumeditation 12 Trollwächter - P - 1034 - 8. Juni 2017 - 9:46 #

So nun bin ich auch endlich mit diesem Spiel durch. Von mir gibt es lediglich die Note 7.0.

Das Potenzial wurde reichlich verschenkt und auch hier habe ich das Gefühl, dass die Entwickler eben keine guten Designer und Geschichtenerzähler sind (nicht mehr sind), zumindest aus heutiger Sicht.

Der Anfang blendet leider sehr sehr stark. Nach sagen wir 2 bis 3 Stunden sinkt die Kurve massivst nach unten ab (das neue Zelda wirkt zunächst auch großartig und wenig später ist der Zauber vorbei und man ist genervt, doch hier sind die Gründe wieder anderer Natur). Sobald die weiteren Charaktere ins Spiel gelangen werden die Designmängel offensichtlich. Daraus resultiert ein enormer Frust über die Idiotie der Interaktion der Charaktere untereinander die faktisch nicht existieren. Diese machen in der Regel schlicht keinen Sinn, außer dass jeder ein eigenes Inventar nutzt. Jeder Charakter weiß anscheinend alles über den anderen, obwohl sie nicht miteinander reden können oder sich begegnet sind.

Charakter 1 findet einen Tür-Code. Charakter 1 ist zwei nie begegnet...aber Charakter 2 kann nun den Tür-Code eingeben. Wirkt erstmal okay, aber doch fragt man sich ... wieso geht das? Auch wenn es ein Spiel ist, ist dies ein Effekt der dich völlig herausreißt. Das sind Designentscheidungen die du einfach als "Altmeister" nicht machen darfst. Nicht einmal NewComer sollten dies tun.

Ron Gilbert und sein Team waren sogar sehr faul. Die Charaktere besitzen zumeist nicht einmal eigene Dialog-Texte. Meistens wird einfach das gleiche Erzählt und das ist einfach nur billig. Es mag an den kosten der Sprachausgabe liegen, doch ganz ehrlich? Dann lasse ich eine Sprachausgabe weg.

Jedenfalls ziehen sich die Designmängel gerade zu durch das gesamte Spiel, die einem massivst ins Gesicht springen.

Viele Charaktere wenig Sinn und Nutzen. Ron Gilbert...du wolltest den Fehler aus Maniac Mansion nicht wiederholen? Hast du auch nicht, du hast noch alles viel schlimmer gemacht.

Thimbleweed Park ist einfach kein gutes Spiel. Es ist nett und als klassisches Adventure gut. Der Test ist überbewertet, aber das finde ich nicht sonderlich schlimm. Kein Test kann immer richtig liegen. Die Designmängel sind klar ersichtlich und wurden ja auch teilweise benannt.

Spaß hat es aber dennoch gemacht und ich wünsche mir weitere neue Titel in diesem Format, aber nur wenn daraus gelernt wird.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 8. Juni 2017 - 10:05 #

1. Man sollte nicht vergessen, dass es ein Kickstarter-Projekt ist, die Ressourcen waren begrenzt.

2. Es macht spielerisch Sinn, dass jeder Charakter alles weiß, denn das geht dem Spieler genauso. Gleichzeitig ist es eine Designentscheidung, denn die vierte Wand wird bewusst durchbrochen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)