The Turing Test Test

Toller Weltraum-Puzzler

Benjamin Braun / 29. August 2016 - 15:59 — vor 13 Wochen aktualisiert
Steckbrief
PCXbox One
Action
Puzzle-Action
nicht vorhanden
16
Bulkhead Interactive
Square Enix
30.08.2016
Link
Testvideo
In unserem Indie-Test des Monats im August stellen wir euch den Weltraum-First-Person-Puzzler der britischen Spieleschmiede Bulkhead Interactive vor, der nicht bloß Rätsel, sondern auch eine clevere Story im Angebot hat.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

First-Person-Puzzler gibt es seit dem ersten Portal reichlich auf dem Markt. Gut sind die nicht immer zurecht als Portal-Klone titulierten Spiele aber eher selten. In unserem Indie-Test im Monat August stellen wir euch mit The Turing Test ein Rätselspiel aus der Ego-Perspektive vor, das richtig gut geworden ist und noch dazu auch atmosphärisch was auf dem Kasten hat.

Der Name ist Programm

Unter dem Turing-Test versteht man ein Experiment, bei dem festgestellt werden soll, ob ein Computer ein dem Menschen gleichwertiges Denkvermögen hat. Genau dieses Thema macht sich das britische Indiespiel The Turing Test zum Thema. Wir selbst schlüpfen im Jahr 2248 in die Rolle von Ava Turing, die zu Beginn des Abenteuers von der KI Tom beauftragt wird, das Verschwinden der Crew einer Raumstation auf einem Jupitermond zu untersuchen. Ava entdeckt dort eine Ansammlung von Rätselräumen, die offenbar als eine abgewandelte Form des Turing-Tests gedacht waren – und zwar, um damit herauszufinden, wer der Mensch ist!

Am Anfang jedes Levelraums und vor Beginn eines neuen Kapitels sprechen Ava und die KI Tom miteinander. Die Story ist gut gemacht, aber auch nicht brillant.
In den Dialogen zwischen Tom und Ava werden zudem immer wieder spannende Themen angesprochen wie die mögliche Überlegenheit einer künstlichen Intelligenz gegenüber einer menschlichen oder gar die Hinderlichkeit von Fragen nach Moral und Ethik. Sehr schön gemacht ist das in jedem Fall und von erstklassigen englischen Sprechern vertont – deutsche Untertitel sind aktuell nicht vorgesehen.

Das sorgt immer wieder für atmosphärische Momente, auch wenn wir zunehmend mehr Details über die einzelnen Crew-Mitglieder und deren Verbleib in optionalen Audiologs erfahren. Erhofft euch allerdings kein erzählerisches Meisterwerk, hier stehen die Rätsel im Vordergrund. Wo wir anfangs noch mit Interesse den einleitenden Dialogen folgten, hörten wir sie in den späteren Rätselräumen, während wir bereits die Puzzles angingen.

Hervorragendes Rätseldesign

Mit dem Werkzeug saugt Ava Energie ab und verteilt sie. Die verschiedenen Farben bewirken unterschiedliche Formen der Stromversorgung.
In The Turing Test bekommt Ava schon früh im Spiel ein Werkzeug in die Hand. Damit kann sie an bestimmten Knotenpunkten Energie absaugen und in Kugelform in ihrem Werkzeug speichern. Die Energie müssen wir dann in der Umgebung an anderen Knotenpunkten einsetzen, um Türöffner zu aktiveren, Plattformen aus dem Boden fahren zu lassen oder einen Elektromagneten einzuschalten.

Mit letzterem bewegen wir kleine Würfel durch den Rätselraum, die wir alternativ zur abgesaugten Energie in die Knotenpunkte einsetzen können. Zu beobachten ist dabei, dass Ava zwar rennen und sogar springen kann. Diese Möglichkeiten hat sie mit einem Würfel in der Hand allerdings nicht mehr und darf dann auch keine Leiter mehr benutzen.

Mehr Komplexität kommt in den späteren Rätselräumen mit verschiedenen Energieformen hinzu. Sind es anfangs lediglich blaue Energiekugeln, die für eine dauerhafte Stromversorgung sorgen, sind es später auch grüne, lilafarbene und rote. Die roten sind nur für einige Sekunden aktiv. So setzen wir diese Energieform bei einer Überwachungskamera ein, die Ava übernehmen und damit Verteilerkästen zur Stromumleitung hacken kann. Nur mit der roten Energieform sind wir in der Lage, durch die Überwachungskamera den entsprechenden Verteilerkasten in einer Zwischenetage zu manipulieren. Mit einer blauen Kugel hingegen würde die Kamera bloß einmal ganz nach unten fahren und dort stehenbleiben, statt kurz darauf wieder hochzufahren.
Anzeige
Die Rätsel in The Turing Test sind exzellent designt und werden zunehmend komplexer. Der seltsame Verzerreffekt im Bild kommt übrigens durch den Magneten rechts oben im Bild.
Bitte das falsche Wort/die falsche Phrase einkopieren, ohne Änderungen
Hier nur nötige inhaltliche Infos, nicht richtige Schreibweise oder Positionsangabe
Benjamin Braun Redakteur - 280826 - 29. August 2016 - 16:00 #

Viel Spaß beim Lesen!

OEhnsky81 10 Kommunikator - 517 - 29. August 2016 - 16:12 #

Irgendwie spricht mich das Spiel seit seiner ersten Ankündigung total an - jetzt mit dem Test ist klar- wird morgen gekauft. Obwohl eigentlich wollt i Indiegames nie mehr zum release kaufen ... landen oft irrsinnig schnell im sale, hier will ich aber den Entwickler einfach auch unterstützen.

Shawn 12 Trollwächter - 934 - 31. August 2016 - 3:31 #

Bin auch sehr interessiert, werde aber - wie von Dir schon angesprochen - noch etwas warten, bevor ich zugreife.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15391 - 29. August 2016 - 16:12 #

Klingt gut, danke für den Test!

Olphas 24 Trolljäger - - 46958 - 29. August 2016 - 16:14 #

Da hab ich bisher noch gar nicht von gehört, aber das klingt genau nach dem richtigen Spiel für mich! Nachher schaue ich mir mal noch das Video an und dann werde ich das vermutlich recht bald spielen :)

euph 23 Langzeituser - P - 38595 - 29. August 2016 - 16:54 #

Klingt gut - leider nicht für die PS4.

Taris 13 Koop-Gamer - P - 1477 - 29. August 2016 - 17:16 #

Höre zum ersten mal von dem Spiel. Klingt interessant.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32745 - 29. August 2016 - 17:25 #

Geht mir auch so.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32617 - 30. August 2016 - 0:03 #

Dito! Ging voll an mir vorüber. ;)

endymi0n 16 Übertalent - - 5407 - 29. August 2016 - 17:30 #

Gerade den Podcast von Superlevel gehört. Auf das Geschwafel ingame kann ich verzichten, aber das Seil klingt interessant.

Sciron 19 Megatalent - P - 15742 - 29. August 2016 - 17:31 #

Hatte ich überhaupt nicht auf dem Schirm, aber klingt super. Dürfte bald in meiner Sammlung landen.

Rohrkrepierer 11 Forenversteher - P - 663 - 29. August 2016 - 20:47 #

Bei den Alternativen könnte man noch über THE WITNESS diskutieren. Jenes und THE TALOS PRINCIPLE fand und finde ich sehr stark. Gerade der philosophische Anstrich bei zweitem hat mich immer wieder zurück geführt zum Programm. Wenn das bei THE TURING TEST ähnlich stark in die Welt eingewoben ist, hoffe ich auf eine PS4-Version. Ansonsten schiele ich erstmals etwas neidisch zu PC (das mache ich öfter) und (erstmals) XOne.

knusperzwieback 09 Triple-Talent - 270 - 29. August 2016 - 20:51 #

Danke für den Test. Klingt sehr interessant. Wird auf die Wunschliste gepackt. Im Winter rätsel ich gerne. :D

EDIT:
Kommando zurück.

"Sehr schön gemacht ist das in jedem Fall und von erstklassigen englischen Sprechern vertont – deutsche Untertitel sind aktuell nicht vorgesehen."

Dann bin ich erst mal raus bis ich zumindest deutsche Texte habe.
Spiele gerne in meiner Muttersprache.

yeahralfi 14 Komm-Experte - P - 1935 - 30. August 2016 - 8:20 #

Weiss jemand, ob es wenigstens englische Untertitel gibt? Die finde ich eigentlich immer sehr hilfreich - besonders bei arg nuschelden Sprechern.

Benjamin Braun Redakteur - 280826 - 30. August 2016 - 9:09 #

Es gibt englische Untertitel, allerdings nicht für alles. Die Audiologs werden nicht als Untertitel angezeigt, nur die Dialoge zwischen Ava und Tom.

Aladan 21 Motivator - - 28502 - 30. August 2016 - 4:58 #

Puh, definitiv nicht mein Ding ;-)

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28184 - 30. August 2016 - 6:05 #

Die langen Ladezeiten wundern mich. Vielleicht lässt sich da per Patch noch was machen.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73383 - 30. August 2016 - 7:41 #

Ein quasi Portal-Verschnitt. Behalte ich mal für einen Sale im Auge.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33721 - 30. August 2016 - 9:38 #

Danke für den Test. Das wurde auf der PC Gaming Show der E3 vorgestellt und hat mich gleich interessiert. Ich mag solche SF-Geschichten und ich mag solche Puzzle-Spiele - kommt auf die Liste. :-)

CK 14 Komm-Experte - 2085 - 30. August 2016 - 11:13 #

Danke für den tollen Testbericht, ich hatte das Spiel absolut nicht auf dem Schirm, von daher hat mich der Test kalt erwischt. Kommt auf jeden Fall auf die Liste mit dem kleinen Sternchen!

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58766 - 30. August 2016 - 14:40 #

Cool, dass ihr euch das für den Indietest vorgenommen habt. Klingt sehr interessant und wird für irgendwann vorgemerkt :)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20616 - 30. August 2016 - 16:44 #

Mal schauen, ob es noch eine PS4-Version geben wird. Sonst kaufe ich es eventuell mal für die X1.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10025 - 2. September 2016 - 19:27 #

Oh schön, kannte ich noch gar nicht

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4476 - 4. September 2016 - 13:13 #

Wenn man das Spiel als "Spiele ich gerade" in sein Profil aufnimmt, wird das Cover so beschnitten, dass dort "THE URIN TEST" steht. :-) Just sayin'.

Hab das Spiel jetzt eineinhalb Stunden gespielt und finde die Wertung etwas hoch. Vielleicht wird es ja noch besser, aber bisher bereue ich den Kauf etwas. Von Portal ist es in jeder Hinsicht bisher mehrere Klassen entfernt, ich würde sagen, es ist in etwa auf einem Level mit Quantum Conundrum oder Q.U.B.E.. Also passable Rätsel mit sehr bemühter Story außenherum.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)