The Elder Scrolls Online: Morrowind Test

Zurück nach Vvardenfell

Jörg Langer / 14. Juni 2017 - 15:46 — vor 14 Wochen aktualisiert
Mit dem frisch erschienenen Morrowind-Kapitel ermöglicht es Zenimax den Spielern von The Elder Scrolls Online erstmals, der Vulkaninsel Vvardenfell einen Besuch abzustatten. Mit dabei: die Klasse des Hüters, PvP-Modi für kleine Gruppen sowie zig Quests, Weltbosse und eine neue 12-Spieler-Prüfung.
The Elder Scrolls Online: Morrowind ab 25,00 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal.
 
Am 6. Juni 2017 ist mit Morrowind das erste kostenpflichtige Kapitel für Bethesdas MMO The Elder Scrolls Online (Note im Test: 8.0) erschienen. Der Name Morrowind deutet ganz schüchtern an, wohin die Reise geht: zurück nach Vvardenfell, das wir bereits vor 15 Jahren in The Elder Scrolls 3 - Morrowind unsicher gemacht haben. Dort erwartet uns eine eigenständige Story-Kampagne rund um den Gottkönig Vivec, die Klasse des Hüters, verschiedene PvP-Modi für drei 4-Spieler-Teams und vieles mehr. Bevor wir euch verraten, ob all das Spaß macht, wollen wir euch jedoch erst ein paar wichtige Hintergrundinformationen zum neuen Inhaltspaket für TESO geben.
 
Gottkönig Vivec muss geheilt werden.

Keine Erweiterung, kein DLC,
sondern: ein Kapitel

Morrowind unterscheidet sich in einem wichtigen Punkt deutlich von typischen MMO-Erweiterungen wie Legion für World of Warcraft oder Heavensward für Final Fantasy 14: Ihr müsst die Molag-Bal-Kampagne des Hauptspiels nicht gemeistert oder eine gewisse Levelstufe erreicht haben, um das neue Gebiet betreten zu dürfen.

Ganz im Gegenteil hat Zenimax dem Morrowind-Kapitel sogar ein neues, optionales Tutorial spendiert, in dem Einsteiger wichtige Spielelemente, etwa das actionreiche Kampfsystem, erlernen. Danach dürfen sie für sich entscheiden, ob sie die neuen Quests auf der Vulkaninsel angehen oder zuerst das Festland mit den bisherigen Inhalten von TESO besuchen wollen. Wie das funktioniert? Ganz einfach: Seit dem One-Tamriel-Update greift überall in der Welt eine flexible Level-Skalierung. Ihr werdet also als schwächere Helden entsprechend aufgewertet, wenn ihr mit eigentlich stärkeren Helden eine Quest angeht, die eigentlich nicht für euch gedacht ist. Darüber sind übrigens auch spieletestende Helden froh, die vielleicht nicht seit dem Ersterscheinungstag von TESO jeden Tag online waren...
 

Unabhängig vom Abo

Der zentrale Vulkan nimmt viel Platz ein, genug zu entdecken gibt es aber allemal.
Das neue "Kapitel" geizt nicht mit Inhalten und unterscheidet sich spürbar von den fünf bisher erschienenen kostenpflichtigen TESO-DLCs. Es ist aber nicht nur deutlich umfangreicher, sondern auch teurer als die bisherigen DLCs. Und: Anders als bei Orsinium, der Diebesgilde und Co. müssen auch TESO-Abonnenten das Upgrade auf die Morrowind-Version kaufen, wenn sie das neue Gebiet betreten wollen – das Inhaltspaket läuft komplett unabhängig vom optionalen ESO-Plus-Abo. Dafür zahlen alle Besitzer von TESO für die Aufwertung ihres Accounts etwas weniger als Spieler, die Morrowind samt dem Hauptspiel erwerben.

Falls sich ein potenzieller Neuheld jetzt fragt, ob sich das Abo lohnt: Vorteile wie der zusätzliche Stauraum oder der Erfahrungs-Bonus sind nett, aber nicht spielentscheidend. Wenn ihr scharf auf einige Angebote des Kronen-Shops oder die bereits erwähnten DLCs seid, lohnt sich die monatliche Gebühr von etwa 11 bis 13 Euro (je nach Laufzeit) auf jeden Fall. Die DLC-Inhalte stehen allen aktiven Abonnenten ohne weitere Kosten zur Verfügung und für jeden bezahlten Abo-Monat winken 1.500 Kronen für den Shop (die für sich genommen bereits 13 Euro wert sind). Wenn euch hingegen – und das ist durchaus ein Kalkül von Bethesda – als ehemaliger Morrowind-Spieler just der neue Schauplatz interessiert, spricht überhaupt nichts dagegen, mit dem Abo zu warten.
Diesen Weltenboss können wir auch mit einem kleinen Trupp besiegen, statt wie bei anderen MMOs nur im großen Raid-Verbund.
 

Das neue Morrowind

Die wichtigste Neuerung von Morrowind ist natürlich Vvardenfell, die große Vulkaninsel im Nordosten von Tamriel. Elder-Scrolls-Haudegen haben sie bereits im gleichnamigen RPG-Klassiker aus dem Jahr 2002 besucht. Die moderne Version der Zone ist den Entwicklern außerordentlich gut gelungen! Sie ist in Aufbau und Ausmaßen eine fast hundertprozentige Kopie des Originals. Gleichzeitig gibt es spürbare Unterschiede, immerhin spielt TESO 700 Jahre vor den Ereignissen aus The Elder Scrolls: Morrowind. Der Vulkan im Zentrum der Insel ist beispielsweise noch nicht aktiv, die ehemals (oder besser zukünftig) Ödland-Gebiete fallen daher deutlich fruchtbarer aus. Einige der gefürchteten Gegner von damals (wie die Aschevampire) gibt es noch nicht, dafür treffen wir eben auf Klippenschreiter, Nixochsen oder Vvardvark. Und die nach dem Gottkönig benannte Stadt Vivec hat noch nicht die Dimensionen erreicht, wie wir sie aus dem Klassiker kennen. Nicht zuletzt haben die Kaiserlichen auf der Insel noch keinen Einfluss.
 
Trotz dieser inhaltlichen Unterschiede fühlen wir uns sofort an das alte Morrowind erinnert: Hausgroße Pilze recken sich gen Himmel, überall treffen wir auf Mitglieder der mächtigen Häuser Redoran und Telvanni. Die Assassinen der Morag Tong tauchen im Kapitel auf, und mit den gigantischen Schlickschreiter-Insekten reisen wir zu bekannten Orten wie Balmora oder Gnisis.

Wie schon in den anderen Gebieten von The Elder Scrolls Online lohnt es sich auch auf der Vulkaninsel, die Hauptstraßen zu verlassen und jeden Winkel zu erkunden. Denn nur auf diese Art entdecken wir die überall versteckten Himmelsscherben (die neue Fertigkeitspunkte gewähren), alle Questgeber, Ahnengräber, Schätze und Easter Eggs.
 
Anzeige
Vvardenfell verströmt vom ersten Moment Solo-Morrowind-Flair.
Jörg Langer Chefredakteur - P - 346591 - 14. Juni 2017 - 15:47 #

Viel Spaß beim Lesen!

Maverick 30 Pro-Gamer - - 247476 - 14. Juni 2017 - 16:12 #

Informatives Review, lässt sich gut lesen. :)

Irgendwann muss ich ja doch mal in TESO reinschauen, das neue Morrowind-Kapitel interessiert mich ja doch schon ein wenig. ;)

Toxe 21 Motivator - P - 30827 - 14. Juni 2017 - 16:18 #

Hatte auch schon überlegt, ob ich mein TESO auf der PS4 mal reaktiviere, aber irgendwie sind dann meine Zeiten der eher traditionellen MMORPGs auch so ein wenig vorbei und Destiny deckt diesen Bereich im Moment eigentlich perfekt ab. Und ausserdem gibt es so viel Konkurrenz in Form von anderen Spielen, die einfach die bessere Soloerfahrung bieten. :-/

Maryn 13 Koop-Gamer - 1363 - 14. Juni 2017 - 16:42 #

Die fehlende Instanzierung mancher Quests macht für mich jegliche Überlegung überflüssig.
Mir macht es keinen Spaß, zusammen mit zehn anderen Gruppen durch dieselbe Quest zu rennen.
Das haben Titel wie Guild Wars meiner Meinung nach deutlich besser gelöst.

Player One 13 Koop-Gamer - P - 1417 - 14. Juni 2017 - 17:26 #

Geht mir ebenso aber ich habe es leider schon gekauft. Da schleicht man durch eine Grabkammer und 20 fremde Typen rennen wie blöd um einen herum. So etwas nerviges zerstört jeden Spielspaß.

Toxe 21 Motivator - P - 30827 - 14. Juni 2017 - 17:36 #

Ich fand offene Instanzen damals in Everquest 2 immer super. Aber andererseits war das auch noch eine andere Zeit, wo man sich noch gegenseitig geholfen und nicht jeder die anderen ignoriert hat.

Passatuner 14 Komm-Experte - P - 2288 - 16. Juni 2017 - 10:43 #

Ging mir in EQ2 damals auch so. Damals sind einem eben auch keine Hypfendors und Darkpaladins über den Weg gelaufen, man traf sich, und zog dann, wenn es passte, gemeinsam weiter. Oh man, das ist echt schon eine Ewigkeit her.

Dawn 10 Kommunikator - 353 - 14. Juni 2017 - 17:38 #

Sehe ich auch so, das war für mich auch ein wichtiger Grund ESO nicht mehr zu spielen , dann lieber das Mod Enderal durchgespielt, hat deutlich mehr Spaß gemacht. ^^

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 10820 - 15. Juni 2017 - 0:12 #

Deswegen nennt sich das MMO.^^

Player One 13 Koop-Gamer - P - 1417 - 15. Juni 2017 - 6:19 #

Danke für den Hinweis. Bei einem MMO welches speziell auch für Solisten angepriesen wird, hätte man trotzdem eine andere Lösung finden können. Mir geht nämlich einer ab, wenn neben meinem Magier ein nervöser *gAngSTA_MaRvIN86* im Dungeon herum rennt.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9922 - 15. Juni 2017 - 10:07 #

Wird es von Bethesda denn so angepriesen?

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 15. Juni 2017 - 17:35 #

Spielernamen ausschalten. Hab ich bisher noch bei jedem MMO gemacht. Nervt gewaltig und stört die Übersicht ungemein.

yiesryh (unregistriert) 15. Juni 2017 - 16:56 #

Wenn in einem 2 Räume 3 Gänge Dungeon 10 andere Spieler rumhüpfen (neue Zuläufe und Abgänge mal nicht gerechnet) und ich weder beim rein, noch beim Rausgehen einen der eigentlich angedachten Gegner treffe, dann kannst du so viel "MMO!" sagen wie du willst. Es hebelt nicht nur die Immersion aus (You are the one, the only one - bis auf die 10 Anderen), es hebelt die Spielmechaniken aus, weil ich in aller Seelenruhe zum Dungeonbos latschen kann, dabei zusehe wie er umgehauen wird und dann mit meinem Questitem zurück zum Auftraggeber stiefel.

Noch schlimmer wird es nur, wenn dann Spieler mit unterschiedlichem Questfortschritt im gleichen Raum sind und die gleichen Gegner haben, dank phasing der Welt aber gleichzeitig unterschiedliche Situationen sehen.

Und wenn ich dann eine Cutzene bekomme, in der der Kamerawinkel anders ist und da hüpft dann auf einmal ein Spieler durch das dickste Magiegewitter, dann ist der Zeitpunkt gekommen, an dem ich komplett raus bin aus der Welt.

Player One 13 Koop-Gamer - P - 1417 - 15. Juni 2017 - 19:08 #

Danke, ich hatte keine Lust so eine ausführliche Antwort zu verfassen. Du bringst es auf den Punkt.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 15. Juni 2017 - 23:41 #

Wenn Dich sowas so arg stört, solltest Du SW:TOR spielen. Da ist wirklich alles Story-relevante bis größtenteils in die Nebenquests rein instanziert.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21979 - 16. Juni 2017 - 7:40 #

Kann ich verstehen, doch diese Thematik ist abslut nicht neu. Bei DAoC gab es Questmobs, die nur alle 20-30min gespawnt sind und dann derjenige den Kill bekommen, der zuerst Schaden gemacht hat. Das hatte Magier massiv bevorteilt.
Kannst dir mal Neverwinter Online ansehen. Dort sind die Gebiete instantziert und mit einer wirklich kleinen Anzahl Spieler bevölkert.

knusperzwieback 11 Forenversteher - 675 - 15. Juni 2017 - 12:49 #

Jo, aus dem Grund spiele ich so etwas auch nicht online.
Macht mir einfach die Stimmung kaputt.

Funatic 14 Komm-Experte - P - 2640 - 14. Juni 2017 - 17:21 #

Kann man den Hüter auch im Grundspiel wählen?
Das gibts ja grad im Sale und die Klasse würde mich ansprechen.

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 12152 - 14. Juni 2017 - 17:35 #

Nur mit Morrowind kann man den Hüter spielen.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 14. Juni 2017 - 17:29 #

Gibt es einen Level-Boost für die neue Klasse?

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 12152 - 14. Juni 2017 - 17:34 #

Warum Level-Boost, wenn das Level eigentlich keine große Rolle spielt? :-) Also nein, gibt es abseits vom Kronen-Shop bzw. dem ESO-Plus-Abo nicht.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 14. Juni 2017 - 17:44 #

Weil Low-Level langweilig ist, da fehlt es schließlich an Fähigkeiten/Ausrüstung. Für mich ist das Leveln in MMOs immer unnötig nervig. Interessant wirds erst im End-Game.

Gilt das Buff-System denn auch für Raids?

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 12152 - 14. Juni 2017 - 17:56 #

Was meinst du mit Buff-System genau?

Und was das Leveln angeht: Im Prinzip kannst du alle Inhalte von TESO mittlerweile auch mit niedrigstufigen Chars angehen, ein Endgame im üblichen MMO-Sinne gibt es in TESO nur bedingt. Etwa, wenn du bestimmte Herausforderungen wie die Mahlstrom-Arena oder Prüfungen auf einem extra Schwierigkeitsgrad angehst, um bessere Beute abzugreifen. Bis du deinen Char voll "ausgelevelt" hast, dauert es zudem. Sobald du Stufe 50 erreicht hast, sammelst du Championpunkte, vergleichbar mit den Paragonlevel aus Diablo 3.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 14. Juni 2017 - 18:19 #

> Was meinst du mit Buff-System genau?

Naja das System, dass für die Stufenanpassung zwischen Spielern unterschiedlichen Levels sorgt. (Bspw. SW:TOR hat ein solches System ja auch mit dem Release von Knights of the Fallen Empire, bzw. kurz davor, eingeführt.)

Dass ESO keine klassishen Raids hat, war mir klar. Aber diese Prüfungen, lassen die sich erst ab einem bestimmten Level angehen, oder jederzeit!?

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 12152 - 14. Juni 2017 - 18:44 #

Jede Prüfung gibt es in einem normalen und einem Veteranen-Modus, an der normalen Variante kann theoretisch jeder mit machen, da man automatisch hochskaliert wird. Die Frage ist natürlich, ob man das in den ersten Spielstunden oder -Tagen tun sollte, da man natürlich noch nicht viele Fertigkeiten gelernt, gelevelt und verbessert hat. Auch mit dem Gear wird es eher mau aussehen.

"Naja das System, dass für die Stufenanpassung zwischen Spielern unterschiedlichen Levels sorgt. " - so funktioniert es übrigens nicht. Viel mehr wird jeder Spieler und alle Gegner auf Stufe 50 und 160 Championpunkte skaliert. Erst wenn du mehr Championpunkte besitzt, fällst du quasi aus der Skalierung heraus. Zumindest ist das mein letzter Stand.

PS: Aber ganz ehrlich ... es gibt mittlerweile ... wie viele ... 5 Prüfungen im Spiel? Die sollte man nicht als das große Ziel von TESO ausmachen und dann schnellst möglich Championpunkte puschen, Gear besorgen, etc. Hier ist der Weg das Ziel, die Molag-Bal-Kampagne, die Morrowind-Kampagne, die Geschichten in Orsinium und Co. Wer daran keinen Spaß hat, diese gemütlich zu verfolgen und zu erleben, wird meiner Meinung nach mit TESO nur bedingt viel Spaß haben.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 14. Juni 2017 - 18:52 #

Hmmm, ja, dann brauch ich mir Morrowind wohl gar nicht erst holen. Ich hab mir vor einigen Monaten zwar ESO selbst mal für ein paar Euro geholt, aber nicht viel gespielt, weil mir das Leveln einfach zu öde war. Ich hab auch in anderen MMOs die Story größtenteils immer geskippt.

Golmo 16 Übertalent - P - 4722 - 14. Juni 2017 - 17:45 #

[Wertung] von Strategie-Spieler Langer?
Heiliger BimBam! Ich muss es wohl doch kaufen?!
Dabei hatte ich mit TESO eigentlich schon abgeschlossen...

Jörg Langer Chefredakteur - P - 346591 - 16. Juni 2017 - 10:20 #

Von Strategie-, RPG- und Action-Adventure-Fan Langer, genau.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21979 - 14. Juni 2017 - 18:38 #

Als das Hauptspiel erschienen ist und mit einem Abomodell startete, hatte ich wirklich Bedenken, dass es sich lange halten kann. Nach der Umstellung auf B2P war ich in Versuchung gekommen, jedoch noch gegeizt. Doch mit dem Addon sollte ich mal die paar Kröten lockermachen.

vgamer85 15 Kenner - 2967 - 14. Juni 2017 - 18:43 #

Hab TESO damals auf dem PC gespielt und es hat mich leider nicht gefesselt. Letztes Jahr nochmal auf der PS4 (zweite Chance durch Sale) angefangen, noch früher aufgehört. Vielleicht gebe ich dem Spiel eine dritte Chance, habe Lust auf Morrowind. Oder doch nicht...

PeterS72 15 Kenner - P - 2917 - 15. Juni 2017 - 18:29 #

Ging mir ähnlich. Als alter Elderscrolls Fan habe ich es zweimal probiert, und zweimal hat es mich nach kurzer Zeit (1-2 Wochen) angeödet. Die Magie der Singleplayer Elderscrolls Spiele wollte sich nicht einstellen, und der MMO Anteil gibt mir persönlich nichts.

Ich habe das original Morrowind damals geliebt und das neue reizt mich durchaus, aber vielleicht sollte man das Original doch besser in guter Erinnerung halten.

Sauberer Elfenpopo (unregistriert) 14. Juni 2017 - 20:46 #

Meine Güte!

Es liest sich so gut. Aber warum müssen mir die ganzen anderen Spieler dauernd vor der Nase rumhüpfen? Lasst mich doch alleine in die Welt, und andere Spieler nur in Tavernen und in Cyrodiil. Vielleicht geht dieser Wunsch eines Tages ja in Erfüllung.

Alternative Server gibt es nicht, oder?

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 14. Juni 2017 - 23:20 #

Spielernamen ausblenden und schon kannst Du sie wunderbar ignorieren. Sind dann einfach NPCs :p

John of Gaunt Community-Moderator - P - 64698 - 15. Juni 2017 - 9:11 #

Und für die Immersion kann man sich dann einreden, alle NPCs seien von Sheogorath mit einem Froschfluch belegt worden :D

knusperzwieback 11 Forenversteher - 675 - 15. Juni 2017 - 12:51 #

Hähä... der war gut. :-)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 346591 - 15. Juni 2017 - 9:32 #

Ja, das ist wirklich ärgerlich. Aber es ist auch nicht in 100% der Fälle so, sondern "nur" relativ häufig. Von alternativen Servern weiß ich nichts, eine stärkere Instanzierung müsste Bethesda schon wollen und programmieren.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12248 - 16. Juni 2017 - 21:09 #

Einfach ein wenig warten. Also ich ESO in der Beta gespielt habe hat es mich auch genervt. Ein Jahr später oder so dann noch mal reingeschaut und da war es absolut human.

WizKid 14 Komm-Experte - 2568 - 15. Juni 2017 - 17:43 #

Ich hab mir Morrorwind geholt und mir endlich mal ein Abo gegönnt.
Der Hauptvorteil des Abos ist die Handwerkstasche die endlos Zutaten aufnehmen kann und Charakterübergreifend ist. Wer wie ich gerne twinkt und crafting betreibt, kommt an dem Abo praktisch gar nicht vorbei, da sonst das Inventar viel zu schnell zugemüllt ist.
Das die Klassen sich nicht stark genug unterscheiden, stimmt nicht.
Richtig, man kann mit jeder Klasse theoretisch jede Rolle einnehmen.
Am Ende hat man aber dennoch 18 eigene aktive Fähigkeiten die einem ein anderes Spielgefühl geben.
Mir macht ESO mit Abo jedenfalls sehr viel Spass und Morrorwind ist definitiv ein Besuch wert. Allein wegen dem DLC mit der Diebesgilde macht ESO enorm viel Spass.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1953 - 15. Juni 2017 - 20:23 #

@ Jörg verdammt gut geschriebenes Review!

hat mich an deine alten Gamestarzeiten erinnert. ..ich würde mich freuen wenn du in Zukunft mehr wieder selber schreibst...ich weiß ein Chefredakteur hat viel um die Ohren :-)

@ALLE auch auf die Gefahr das es jetzt peinlich wird...habe den Artikel zweimal gelesen (weil er gut ist) aber nicht erlesen können, ob :

a) Morrowind jetzt Standalone ist wenn ich kein Tesobesitze

oder b) Ich wenn ich NEU einsteige beides erwerbe mit dem Kaufpreis

Das einzige was ich hier dazu fand das Tesobesitzer etwas billiger dazu kommen...

Anders gefragt ich wuerde aufgrund Jörgs Artikel gerne bei Teso einsteigen, weisz jetzt aber nicht ob ich Tamriel unlimited oder Tamriel Gold oder Morrowind oder Tamriel Gold plus Morrowind kaufen sollte.

Bitte habt Nachsicht ich wollte heute kaufen aber bin total verwirrt was ich fuer welches Produkt jetzt bekomme.

Und dritte Frage: wann muss man denn jetzt nen Abo zahlen erst lese ich Vollpreis und kein Abo mehr dank One Tamriel Update ...dann steht da aber wieder 11-13 Euro mit diverse n Vorteilen.

Ich bin gerne Solo unterwegs und wuerde in erster Linie die gut vertonten Quess und die Atmosphäre aufsaugen wollen...bin eher nicht der typische WOW MMO "Freak" (Freak im positiven Sinne ;-))

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 12152 - 15. Juni 2017 - 20:38 #

Wenn du Morrowind neu kaufst, ist da automatisch immer auch das TESO-Hauptspiel dabei. Einzige Ausnahme: Jemand besitzt TESO bereits und kauft sich deswegen die etwas günstigere Upgrade-Version, die dann eben nur Morrowind enthält.

Zu deiner zweiten Frage: Das Abo ist optional. Die Vorteil des Abos sind grob zusammengefasst (ich zitiere hier einfach mal einen Guide von mir auf buffed):
- Zugriff auf die eigentlich kostenpflichtigen DLC-Spielerweiterungen Kaiserstadt, Orsinium, Diebesgilde, Dunkle Bruderschaft und Shadows of the Hist (natürlich nur solange das Abo läuft).
- 1.500 Kronen pro Abo-Monat für den Kronen-Shop
- Zugriff auf das Färben von Kostümen an Färbertischen
- Erweitertes Handwerksinventar - wenn eure Mitgliedschaft bei ESO-Plus ausläuft, werdet ihr weiterhin Zugriff auf die im Handwerksbeutel eingelagerten Gegenstände haben, könnt jedoch keine neuen mehr einlagern.
- Doppelter Bankplatz - gilt für Standardgröße und die Erweiterung der Bankfächer, wenn eure Mitgliedschaft bei ESO-Plus ausläuft, werdet ihr weiterhin Zugriff auf die in den zusätzlichen Slots eingelagerten Gegenstände haben.
- 10 % Bonus auf erhaltene Erfahrung.
- 10 % Bonus auf erhaltene Inspiration (Handwerk).
- 10 % Bonus auf die Analysezeit (Handwerk).
- 10 % Bonus auf erhaltenes Gold.
- Doppelte Anzahl an platzierbaren Einrichtungs- und Sammlungsgegenständen in den seit Homestead eingeführten Heimen.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1953 - 15. Juni 2017 - 20:55 #

danke Karsten für die schnelle Antwort,
sehr informativ!

ich werde mir glaube noch nicht Morrowind kaufen und dann erstmal den Kontinent abgrasen dann die gute alte Insel sobald sie reduziert wird...so bleibt genug zu tun bis Elex rauskommt...das Abo wuerde ich erst einmal weglassen. ..wenn es mir gefällt würde ich dann das Abo starten

hat sich das mit den Bugs und Lags mittlerweile erledigt bzw nahezu reduziert?
Du moniertest das damals glaube ich ?!

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 12152 - 15. Juni 2017 - 21:00 #

Performance-Probleme gibt es eigentlich nur noch in Cyrodiil, ansonsten läuft es butterweich. In Morrowind bin ich bisher auf ein paar kleinere Bugs gestoßen, nichts Wildes. Die Käferprobleme in Tamriel hat Zenimax ja schon vor einer ganzen Weile im Großen und Ganzen behoben.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1953 - 15. Juni 2017 - 21:03 #

*thumbs up*

Xentor 14 Komm-Experte - 2262 - 1. Juli 2017 - 19:26 #

Warum sollte ich dne Mistkerl vivec heilen wollen :-) ?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)