Packende Koop-Action in New York

The Division

Test von Christoph Vent / 14. März 2016 - 19:38 — vor 10 Wochen aktualisiert
New York stürzt ins Chaos, und wir sind mittendrin. Mehr als 50 Stunden haben wir uns durch den Big Apple geschlagen, alle Ecken erkundet, unseren Charakter bis aufs Maximum aufgelevelt und die Dark Zone aufgemischt. Ob wir dabei Spaß hatten, oder nur unsere Pflicht erfüllt haben, erfahrt ihr in unserem Test.
The Division ab 23,94 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal. Wenn nicht anders gekennzeichnet, handelt es sich um die Xbox-One-Fassung.
 
Am Black Friday nimmt in den USA eine mysteriöse Grippewelle ihren Anfang, die sich rasend schnell über Geldscheine verbreitet. Bald stellt sich heraus, dass es sich um einen geplanten Anschlag von Bioterroristen handelt, doch da ist es bereits zu spät. Große Teile der Menschheit werden innerhalb kürzester Zeit von dem tödlichen Virus infiziert. Die Großstädte erwischt es am Schlimmsten: Plünderer ziehen durch die Straßen, kriminelle Gangs regieren ganze Stadtviertel.
 
Die Hintergrundgeschichte von The Division, Ubisofts neuestem Onlineshooter, ist erschreckend real. In der Haut eines Agenten der titelgebenden Division ziehen wir in der Third-Person-Perspektive los, um die Lage in New York wieder unter Kontrolle zu bringen. In unserem Test klären wir, wie gut die Shooter-Mechanik des Spiels funktioniert, was das Rollenspiel-System taugt und wie spannend die Story umgesetzt wurde. Außerdem haben wir mehr als nur einen flüchtigen Blick in die Dark Zone geworfen und verraten euch, warum gerade der PvP-Bereich auf viele Spieler eine so große Faszination ausübt.
 

Tutorial-Overkill

Bevor ihr euch erstmals nach Manhattan begebt, gilt es zunächst, in einem kurzen Tutorial Brooklyn unter die Kontrolle der Division zu bringen. Eigentlich müsste man annehmen, dass euch die Entwickler alle wichtigen Spielelemente in aller Ruhe näherbringen wollen – doch weit gefehlt: Sobald ihr nach wenigen Minuten das erste Safehouse erreicht, stehen euch zwar gleich drei Nebenmissionen zur Auswahl, dass diese aber wie eine Hauptmission verpflichtend sind, wird euch nicht gesagt. Gleich danach prasseln die Tutorial-Hinweise nur so auf euch ein, lesen werdet ihr aber wenn es hoch kommt nur die Hälfte von ihnen. Die Texteinblendungen werden nämlich nicht ausschließlich in Ruhepausen, sondern meist mitten in Kämpfen eingeblendet. Wichtige Informationen, etwa die, wie ihr überhaupt eine Granate werft oder einen Müsliriegel zu euch nehmt, gehen so viel zu schnell an euch vorbei.
 
In einer der Hauptmissionen müssen wir am Time Square die Stromversorgung wiederherstellen.
Wir können euch jedoch nur empfehlen, euch vom misslungenen Tutorial-Part nicht abschrecken zu lassen, denn spätestens in Manhattan beginnt The Division mehr und mehr sein Potential auszuschöpfen. Dort verschlägt es euch zuerst in die sogenannte Operationsbasis, die in drei Flügel aufgeteilt wurde: Medizin, Sicherheit und Technik. Bevor ihr deren Ausbau in Auftrag geben könnt, müsst ihr für jeden Abschnitt in separaten Hauptmissionen die Verantwortlichen befreien.
 

Sightseeing im Big Apple

Gleich hier zeigt The Division auch eine seiner wesentlichen Stärken: In den großen Aufträgen verschlägt es euch immer wieder an Orte, die auch solche Leute kennen, die zuvor noch nie New York besucht haben. In der ersten Hauptmission etwa müsst ihr die Wissenschaftlerin Jessica Kendall aus dem Madison Square Garden befreien. Dort kämpft ihr euch zunächst durch den Eingangsbereich und ballert euch in mehreren Wellen über das zum Lazarett umfunktionierte Basketball-Spielfeld. Später landet ihr in einer VIP-Loge, bevor ihr auf dem Dach der Multifunktionsarena dem ersten größeren Elite-Gegner sowie Dutzenden seiner Schergen den Garaus macht.
 
In den Safehouses könnt ihr euch eine Pause gönnen sowie neue Aufträge entgegennehmen.
Auch wenn die meisten Missionen daraus bestehen, sich durch Horden von Gegnern in den nächsten Bereich vorzukämpfen, bemühen sich die Entwickler erfolgreich um Abwechslung. Hin und wieder müsst ihr beispielsweise eine Stromverbindung herstellen, indem ihr eine koffergroße Sicherung wieder einsetzt. Solange ihr diese tragt, könnt ihr allerdings nur mit eurer Pistole schießen. Da diese aber in den meisten Fällen nicht ausreicht, müsst ihr die Sicherung immer wieder abstellen, um nicht nur mehr Schaden auszuteilen, sondern auch beweglicher zu sein. Ein gutes Beispiel für die spielerische Abwechslung ist auch eine Mission in einem Kaufhaus, in dem ihr von dem Virus befallene Geldscheine als Proben sicherstellen sollt. Dummerweise lodern im Inneren überall Brände – um auf die nächste Etage vorzudringen, müsst ihr daher erst manuell die Sprinkleranlage aktivieren.
 

Grinding durch Nebenmissionen

Um euch durch die rund 25 bis 30 Stunden lange Hauptkampagne zu schlagen und am Ende den Maximalrang von 30 zu erreichen, genügt es jedoch nicht, sich einzig und allein auf die Hauptmissionen zu konzentrieren. Jeder Auftrag verfügt über einen empfohlenen Rang, deren erforderliche Erfahrungspunkte ihr schon recht früh im Spiel nur über Zuhilfenahme von Nebenmissionen anhäuft. Mal gilt es, eine Gruppe von Rikern – neben den meist mit einem Flammenwerfer bewaffneten Cleanern die zweite große Feindesfraktion in The Division – auszuschalten, um ein paar Zivilisten zu befreien. Mal müsst ihr aber auch schlicht nur einen Bösewicht töten, auf den ein Kopfgeld ausgesetzt wurde.
 
Highlight der Nebenmissionen sind die Aufträge, in denen ihr vermisste Personen aufspüren sollt. Erzählt werden diese speziellen Nebenstränge ausschließlich über sogenannte Echos, die schemenhaft eine zurückliegende Situation aus dem Leben der entsprechenden Person zeigen. Eine vermisste Frau arbeitete etwa in einer Firma, die ein Gegenmittel zum Virus entwickelte. Anstatt dieses aber günstig anzubieten, plante das Unternehmen, daraus möglichst viel Profit zu schlagen.
 
Anzeige
In der Ferne erblicken wir das Empire State Building, das sich mitten im PvP-Bereich der Dark Zone befindet. [PC]
Bitte das falsche Wort/die falsche Phrase einkopieren, ohne Änderungen
Hier nur nötige inhaltliche Infos, nicht richtige Schreibweise oder Positionsangabe
Christoph Vent Redakteur - Abo - 109537 EXP - 14. März 2016 - 19:42 #

Viel Spaß beim Lesen!

Drugh 14 Komm-Experte - Abo - 2611 EXP - 14. März 2016 - 19:44 #

Nicht mein Fall. Aber schöner Test.

zfpru 14 Komm-Experte - Abo - 2509 EXP - 14. März 2016 - 21:35 #

Ich schließe mich deiner Aussage an.

Sciron 19 Megatalent - Abo - 14878 EXP - 14. März 2016 - 23:21 #

Häng ich mich dreist mit dran.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 20300 EXP - 14. März 2016 - 19:50 #

Gelungener Test der die potentiellen Schwächen des Spiels auch gut anspricht.
Ich selbst würde mir halt wünschen in der "normalen" Stadt mehr Spielerchars rumrennen zu sehen. Dies ist leider außerhalb von Gruppen, der Darkzone oder den Safehouses jedoch nicht der Fall.
Wäre dies anders würde der Titel sicherlich noch etwas stimmungsvoller sein.

Negativ fand ich noch den Cliffhanger am Ende (Mission: Das Signal)

Edit:

Ebenfalls doof das das Spiel am Ende (Level 30) zwar die Phoenixpunkte anbietet, man aber nicht erfährt wo man diese bekommt und wofür diese eingelöst werden können)

steever 15 Kenner - Abo - 3542 EXP - 14. März 2016 - 19:55 #

Zu deinem Edit: Händler in der Technologie-Abteilung der Operatrionszentrale. Bekommst dort dann höherwertige Ausrüstungen, Waffen, Mods und Co.

P.S. Bin selbst noch nicht so weit, nur in einem anderem Forum gelesen gehabt. ;)

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 20300 EXP - 14. März 2016 - 20:20 #

rausgefunden hatte ich es, danke dennoch. Ich finde es nur doof das du als Stufe 30 eine kurze Einblendung bekommst, dann gibt's den Hinweis auf den nächsten Einsatz (der noch nachkommt, dabei is mir aber nicht klar, ist er Seasonpass-Teil oder 4Free)

John of Gaunt Community-Moderator - Abo - 46727 EXP - 14. März 2016 - 19:50 #

Klingt gut. Im Koop würde ich mir das irgendwann auf jeden Fall mal angucken.

steever 15 Kenner - Abo - 3542 EXP - 14. März 2016 - 19:51 #

Bin auch begeisert von dem Spiel, trotz den paar Schwächen (insbesondere die nicht sonderlich tolle KI).

Spiele es aber meist alleine oder mit ein paar fremden Spieler (klappte bis jetzt immer sehr sehr gut der Koop und machte Spaß).

Aladan 18 Doppel-Voter - Abo - 11374 EXP - 14. März 2016 - 19:56 #

Schön bewertet. Wir spielen ausschließlich im Koop und mindestens auf Schwer, wodurch die Missionen insgesamt wesentlich fordernder sind. Kann ich jedem Team nur empfehlen. :-)

Was für mich aus dem Spiel extrem raus sticht ist diese Liebevoll gestaltete Welt, die in mir tatsächlich das Gefühl weckt, in einer Postapokalyptischen Welt unterwegs zu sein. Da spielen dann auch die Zufälligen Encounter eine Rolle, die interessante Situationen entstehen lassen.

Und trotz aller Unkenrufe am Anfang funktioniert die Darkzone wirklich gut. Hätte nicht gedacht, dort soviel Spaß haben zu können.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - Abo - 21613 EXP - 14. März 2016 - 20:06 #

Ich glaube für reine Solo-Spieler ist das nix und für Koop bin ich wahrscheinlich nicht gut genug. ^^

Vampiro 21 Motivator - Abo - 27541 EXP - 14. März 2016 - 20:12 #

Brauchst dann halt einen guten Mitspieler ;)

DomKing 17 Shapeshifter - 8761 EXP - 14. März 2016 - 20:16 #

Kommt an die Erwartungen an. Bin Level 19 und habe komplett solo gespielt. Macht Spaß, auch wenn die Missionen immer das gleiche Prinzip haben. Aber ich gehe aktuell auch nur davon aus, dass ich bis Level 30 spiele, vllt alle Missionen mache und dann war es das. Bis dahin habe ich vermutlich etwa 25-30 Stunden Spaß gehabt.

Weryx 18 Doppel-Voter - Abo - 9076 EXP - 14. März 2016 - 21:16 #

Ist doch vollkommen okay für den Preis^^

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 20300 EXP - 14. März 2016 - 20:21 #

zumindest für die Einsätze musst du nicht "gut" sein. Du solltest halt einfach auf Leute schiessen können

rammmses 18 Doppel-Voter - Abo - 9798 EXP - 14. März 2016 - 22:18 #

Kann es auch als solo-spiel sehr empfehlen. Gehe zwar ab und zu mit anderen in die Dark zone, aber sonst mach ich alles allein und funktioniert sehr gut. Wer auch als sp auf atmosphärische Shooter abfährt, sollte sich das Spiel nicht entgehen lassen.

kurosawa 09 Triple-Talent - 240 EXP - 15. März 2016 - 12:23 #

...kann ich so unterschreiben.
spiele bisher auch nur solo und bin begeistert. tolles gameplay und geniale atmosphere.
ich habs auch mal kurz im team probiert, war mir aber zu stressig. bin ständig nur hinterhergehechelt und konnte die level gar nicht genießen.
evtl. im zweiten durchgang, nachdem ich alles entdeckt (smartphone messages/ echo usw.) habe.

tolles spiel. hätte ich nicht so nicht erwartet.

xan 14 Komm-Experte - Abo - 2682 EXP - 15. März 2016 - 12:42 #

Ja, gibt auch einige die so zielorientiert herumrasen ohne das Level zu erkunden. Such dir doch vielleicht ein paar GamersGlobal-Leute für das richtige Spielerlebnis.

Ich spiele immer mit einem Freund zusammen und die Dynamik ist schon toll. Besonders wenn die Gegner aus mehreren Richtungen kommen. "Ok, ich nehme die Nordflanke, kümmer du dich um die Westflanke", etc. Oder auch, was hin und wieder vorkommt, einer Heilung oder Wiederbelebung braucht.

Sven Gellersen Community-Moderator - Abo - 17501 EXP - 15. März 2016 - 23:33 #

Danke für diesen Kommentar. Dann behalte ich den Titel vielleicht doch noch im Auge.

Zzorrkk 13 Koop-Gamer - - 1540 EXP - 15. März 2016 - 13:28 #

Also ich bin ja an sich auch zu alt für Shooter und hatte beim Start leider auch niemandem für gemeinsame Spiel. Ich hab dennoch extrem viel Spaß an dem Spiel. Ich spiele die Nebenmissionen und die Erkundung der Stadt immer solo, die Hauptmissionen habe ich mit zufälligen Mitspielern gemacht. Das lief fast durchgängig extrem gut, die haben sinnvoll kooperiert und es waren teils wirklich epische Gefechte (Times Square, Gegnerwellen, zu dritt eingekesselt von Scharfschützen). In der Dark Zone war ich nur ganz kurz. Im Solomodus hat man schön Zeit die durchaus liebevoll gemachten Hintergrundinfos zu lesen, anzuhören und zu sehen. Ich finde die Atmosphäre klasse, selbst wenn die Handlung an sich nicht weltbewegend ist. Fazit: Solo lohnt das nur dann nicht, wenn man eine komplexe Geschichte erwartet. Atmosphäre gibt es massig und schwer ist das Spiel an sich nicht, wenn man nicht erwartet, nie zu sterben. Aber alle Speicherpunkte sind extrem fair.

Punisher 18 Doppel-Voter - Abo - 12075 EXP - 14. März 2016 - 20:15 #

Schöner Test, deckt sich mit meinen Erfahrungen, wobei ich bisher ausser dem nervigen Tutorial noch keine Mission allein gespielt habe. Sogar Benjamin liess sich nach der Stunde der Kritiker ja noch mitreissen... vielleicht schafft ihr beiden das ja sogar mit Jörg noch? ;-) Ne, im Ernst, fairer und schöner Test nach einer für mich persönlich sehr seltsamen SdK.

The HooD 12 Trollwächter - Abo - 880 EXP - 14. März 2016 - 20:16 #

Also ich finde das Skillsystem ist ein Witz. 12 Fähigkeiten von denen aber, soweit ich weiß immer nur 2 aktiv sein können. Die Mods machen die Sache nicht wirklich besser.

DomKing 17 Shapeshifter - 8761 EXP - 14. März 2016 - 20:31 #

Es macht Sinn, weil es hauptsächlich ein Koop-Shooter ist. Man stimmt die Fähigkeiten also untereinander ab. Und man muss sich entscheiden. Die Mods machen die Sachen besser: Man hat letztendlich 12x5 Fähigkeiten. Die Auswahl ist also groß genug.

Dass der eine Baum laut Test so selten genutzt wird, liegt auch einfach daran, dass es der "Tank-Baum" ist. Hilft also vor allem 3er und 4er Gruppen.

The HooD 12 Trollwächter - Abo - 880 EXP - 14. März 2016 - 20:52 #

Die Auswahl ist meiner Meinung nach nicht groß genug. Da werden wir uns nicht einigen können^^
Außerdem beklage ich nicht nur die Anzahl, sondern auch die Tatsache, dass immer nur 2 aktiv sein können.

Aladan 18 Doppel-Voter - Abo - 11374 EXP - 14. März 2016 - 21:28 #

Es macht schon Sinn, das man nur eine begrenzte Anzahl von Fähigkeiten aktiv hat. Sie sollen unterstützen, nicht das Haupt Gameplay ausmachen und das schaffen sie mit der großen Anzahl der Mods der Skills wunderbar.

The HooD 12 Trollwächter - Abo - 880 EXP - 14. März 2016 - 22:55 #

Ich sage ja nicht, gebt mir eine komplette Skilleiste wie bei WoW.
4-6 aktive Skills hätten es trotzdem sein sollen. Klar, dass das bei so wenig Auswahl nicht in Frage kommt, sonst würde ja wirklich jeder mit den selben Fähigkeiten rumrennen.

rammmses 18 Doppel-Voter - Abo - 9798 EXP - 14. März 2016 - 23:03 #

Ganz blöd gesagt gibt es nur 2 Schultertasten. Mehr aktive Skills wären sehr umständlich ;)

DomKing 17 Shapeshifter - 8761 EXP - 14. März 2016 - 23:10 #

Mal davon abgesehen, dass es hauptsächlich immer noch ein Shooter ist und kein MMORPG.

Jadiger 16 Übertalent - 4571 EXP - 14. März 2016 - 22:09 #

nee man hat nicht 12x5 weil einige Skills gar keine Mods. Die Auswahl bei den Skills ist recht klein, weil es nur eine Handvoll skills gibt die überhaupt was taugen den Rest benutz doch niemand.
Das Skillsystem ist nur Augenwischerei, genauso bei den Waffen es gibt klar Waffen die deutlich besser sind.

Es wurde Angekündigt das die Skills überarbeitet werden weil eben einige überhaupt keinen Sinn machen. Ich glaub nicht mal das es eine Endgame Alpha gab sonst wäre das mit dem passiv Talent nicht passiert. Jeder müsste doch schon bei der beschreiben sehen das es OP ist.

DomKing 17 Shapeshifter - 8761 EXP - 14. März 2016 - 22:14 #

Die drei Ultimates haben keine Mods. Dementsprechend sind es natürlich 9x5 Skills. Und bis auf die zwei Deckungsdinger sind die alle mehr oder weniger sinnvoll. Je nachdem, wie man eben spielt. Und selbst die Deckung kann eben einen Bonus geben.

GrimReaper 13 Koop-Gamer - Abo - 1423 EXP - 14. März 2016 - 21:31 #

Es sind 9 Fähigkeiten von denen du 2 aussuchen kannst. 3 buffs kommen dazu, davon kann man auch 1 wählen. Also insgesamt hast du immer 3 skills.

rammmses 18 Doppel-Voter - Abo - 9798 EXP - 14. März 2016 - 22:19 #

Du kannst sie aber jederzeit, auch mitten im Kampf, wechseln.

Siak 12 Trollwächter - Abo - 983 EXP - 14. März 2016 - 20:21 #

Ich weiß nicht, ich weiß nicht, ich weiß nicht...

Irgendwie fühlt sich für MICH vieles was man über das Spiel hört und sieht so an, als ob es ein typischer Fall dafür ist, dass es anfangs fesselt, bei der breiten Masse aber sehr schnell Ernüchterung einkehren wird, was den Langzeitspielspaß angeht.

Bin jedenfalls mal gespannt wie die Stimmung rund um das Spiel in einigen Tagen aussieht.

Punisher 18 Doppel-Voter - Abo - 12075 EXP - 14. März 2016 - 21:08 #

Also, wenn mich ein Spiel wie Division für 40 od. 50 Stunden fesselt wars für mich schon sein Geld wert. Ich kann nicht monate- und jahrelang das gleiche Game zocken. #

Siak 12 Trollwächter - Abo - 983 EXP - 15. März 2016 - 2:39 #

So ein Spieltyp bin ich persönlich auch :-)

Aber das Spiel an sich ist ja darauf angelegt die Leute dauerhaft zu binden. Und da sehe ich aktuell nicht ausreichend gute Gründe dafür.

rammmses 18 Doppel-Voter - Abo - 9798 EXP - 15. März 2016 - 7:56 #

Gibt es ausreichend bessere Gründe jahrelang Call of duty oder destiny zu spielen? Da bietet Division doch sogar mehr.

Punisher 18 Doppel-Voter - Abo - 12075 EXP - 15. März 2016 - 16:40 #

Wobei ich schon gespannt bin auf die DLCs und Erweiterungen. Wenn da was ordentlich kommt wäre das schon cool. Wobei ich auch da eher "komisch" bin, am liebsten hätte ich die Erweiterungen in den ersten 2 Monaten nach Release alle zur Verfügung, weil 6-8 Monate danach wieder ins Spiel einsteigen... ich weiss ja nicht.

DBGH SKuLL 12 Trollwächter - 1098 EXP - 14. März 2016 - 20:50 #

Na da lagen ja die Wertungstipps alle daneben. Schöner Test zu einem guten Spiel.

Lorin 15 Kenner - Abo - 3314 EXP - 14. März 2016 - 20:59 #

Bessere Wertung als ich persönlich erwartet hätte.

Hermann Nasenweier 13 Koop-Gamer - Abo - 1615 EXP - 15. März 2016 - 0:27 #

Sehe ich genauso. Aber es scheint ja auch Benjamin nach einiger Zeit Spass gemacht zu haben. Von daher passt es ja dann auch. Mich selbst macht es aber immer noch nicht an, vielleicht schau ich es mal an wenn es auf 20 Euro runtergegangen ist.

Marulez 14 Komm-Experte - 2404 EXP - 14. März 2016 - 21:13 #

Liest sich ja ganz gut. Würde das Game evtl. mal zocken wenn der Preis etwas runter ist.

Exec 14 Komm-Experte - - 1806 EXP - 14. März 2016 - 21:21 #

Für mich ist das Geruckel bzw. die permanent niedrige Framerate auf der Xbox ein absoluter Killer. Mehr als ein paar Minuten am Stück geht da nicht. Wenn die Grafik dann wenigstens schön wäre. Aber einfach alles unscharf, nachladende Texturen und Geruckel ertrag ich nicht. Sowas ergibt für mich ne Abwertung um mindestens 5 Punkte, nach Gamersglobal Punkteschema. Für Spiel und Konsole.

xan 14 Komm-Experte - Abo - 2682 EXP - 14. März 2016 - 23:26 #

Ich spiele auch auf der Xbox und habe nicht diese massiven Probleme. Kann es an einer vollen Platte liegen? Eigenartig. Zugegeben, hin und wieder habe ich, sprich selten, nachladende Texturen. Aber unspielbare Ruckler kann ich nicht verzeichnen (oder ich merke sie gar nicht erst, wer weiß).

Punisher 18 Doppel-Voter - Abo - 12075 EXP - 14. März 2016 - 23:33 #

Nach diesem Bash hatte ich eher die Frage im Sinn ob er überhaupt eine XBox One hat. ;-)

justFaked 16 Übertalent - 4191 EXP - 15. März 2016 - 9:44 #

Das war exakt mein Gedanke :p

Ich hab das Spiel auf der Internen HDD installiert und kann zwar die Texturnachlader bestätigen, aber selbst die, im Test angesprochenen Ruckler in skriptlastigen Missionen im Gruppenspiel, sind mir bisher nicht untergekommen.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 20300 EXP - 15. März 2016 - 10:05 #

Bei mir schon, aber überwiegend bei Sessions > 4h.
Reboot der Konsole - Thema erledigt. Ich gehe davon aus, dass da der Speicher durch das Spiel nicht sauber frei geräumt wird.
Sowas kann gefixed werden.

Christoph Vent Redakteur - Abo - 109537 EXP - 14. März 2016 - 23:41 #

Als unspielbar empfinde ich die Ruckler auch nicht, aber wie im Test geschrieben sind sie auch mir aufgefallen. Eine volle Platte würde ich ausschließen, auf meiner externen ist noch etwa 1 TB frei. Ich habe aber wirklich die Beobachtung gemacht, dass nach einer Session von 3 bis 4 Stunden mal ein Neustart der X1 hilft. Und ich hatte das Gefühl, dass die Slowdowns häufiger vorkommen, wenn man zu viert statt zu zweit oder alleine in einer Mission unterwegs ist.

Exec 14 Komm-Experte - - 1806 EXP - 14. März 2016 - 23:52 #

Was spielbar oder unspielbar ist, liegt sprichwörtlich im Auge des Betrachters. Ich empfinde die niedrige Framerate als extrem unangenehm und kann es einfach nicht lange am Stück spielen. Ist demnach für mich ein entscheidendes Kriterium.
Normalerweise wird auf eine hohe Bildrate verzichtet, um zumindest noch eine gute Grafikqualität bieten zu können. Und da fallen dann auch die nachladenden Texturen nochmal stärker negativ ins Gewicht.
Und das nervt mich an der aktuellen Konsolengeneration einfach. Die ist kaum draußen und pfeift schon aus dem letzen Loch.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 10698 EXP - 15. März 2016 - 13:03 #

Kostet ja dafür weniger als ein Einsteiger-PC.
Ansonsten gilt, Gaming-PC an den TV, Joypad ran und gut ist.

Lexx 15 Kenner - 3402 EXP - 14. März 2016 - 21:53 #

Wenn es nur wenigstens eine einzige Mission geben würde, in der ich mal niemanden über den Haufen ballern muss.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 20300 EXP - 14. März 2016 - 21:55 #

Gibt es, die mit Hanna Lau :-D

rammmses 18 Doppel-Voter - Abo - 9798 EXP - 14. März 2016 - 22:21 #

Gibt es sogar. Die vermisste Person nebenquests.

joker0222 26 Spiele-Kenner - Abo - 65253 EXP - 14. März 2016 - 22:25 #

das war die aus der beta, oder?

rammmses 18 Doppel-Voter - Abo - 9798 EXP - 14. März 2016 - 22:36 #

Gibt viele in der Art im spiel.

Christoph Vent Redakteur - Abo - 109537 EXP - 14. März 2016 - 23:42 #

Auch in diesen Missionen kommt man (nie?) ganz um Kämpfe herum. Sie sind hier aber wirklich stark zurück gefahren.

rammmses 18 Doppel-Voter - Abo - 9798 EXP - 15. März 2016 - 7:58 #

Ja, ist unwahrscheinlich, nicht in eine Gegnergruppe zu geraten. Aber ist auch merkwürdige Kritik an einem Shooter, dass man immer ballern muss :D

Lexx 15 Kenner - 3402 EXP - 15. März 2016 - 18:14 #

Für einen reinen Shooter gibt's 'n bissle zu viele ruhige Wandermomente zwischen den Missionen.

Contra4you 18 Doppel-Voter - 9943 EXP - 16. März 2016 - 0:00 #

Ach, wenn es Fußball nur einmal ohne Ball geben würde...

Lexx 15 Kenner - 3402 EXP - 16. März 2016 - 8:09 #

u so smart and edgy.

joker0222 26 Spiele-Kenner - Abo - 65253 EXP - 14. März 2016 - 22:07 #

ist das mit den texturnachladern auch auf PS4, oder wurde die nicht getestet?

Benjamin Braun Redakteur - Abo - 242306 EXP - 14. März 2016 - 22:13 #

Wir haben alle Versionen gespielt. Die PS4 sieht insgesamt besser aus und läuft runder als auf Xbox One (die PS4-Fassung sieht man auch bei Jörg und mir in der SdK). Texturnachlader gibt es aber auf beiden Plattformen. Wie das bei der PC-Fassung genau aussieht, muss Christoph sagen. Ich habe mir die PC-Version nicht angesehen.

joker0222 26 Spiele-Kenner - Abo - 65253 EXP - 14. März 2016 - 22:24 #

ach stimmt ja, SDK war ja PS4. Danke für die Rückmeldung.

Ok dann läuft es bei mir wohl auf die PS4-Fassung hinaus. Da finde ich auch die Nutzung des Gamepad-Lautsprechers ganz lustig.

Wobei ich mich fast ein wenig ärgere letze Woche nicht die X1-Fassung für 40 Euro im MS-Store mitgenommen zu haben. Aber Ubi-Titel werden ja schnell günstiger.

Für die PC-Fassung sind meine Rechner zu schwach, denke ich.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 20300 EXP - 14. März 2016 - 23:39 #

hol es dir fürn PC, der Panno, FLoppy und ich sind auch am Start :-)

Triforce (unregistriert) 14. März 2016 - 22:47 #

Warum funktioniert dieses Spiel nicht offline? Bin in 10 Stunden über zwanzig mal aus dem Spiel geschmissen worden, weil die Verbindung zu den Servern verloren wurde. Auch verstehe ich nicht warum das Spiel ohne Playstation Plus und Xbox Live Gold nicht funktioniert. Auf dem PC geht es doch auch monatliche Gebühr. Sollen sie halt die Dark Zone exklusiv machen für zahlende Kunden.

Christoph Vent Redakteur - Abo - 109537 EXP - 14. März 2016 - 23:45 #

Zumindest die Sache mit XBL Gold und PS Plus lässt sich erklären: Microsoft und Sony wollen das so. Bleibt natürlich die Frage, ob nicht ein reiner Offline-Modus möglich gewesen wäre.

Wi7cher 10 Kommunikator - 399 EXP - 14. März 2016 - 23:48 #

Du kannst das Spiel solo ohne PS+ spielen.

Jadiger 16 Übertalent - 4571 EXP - 15. März 2016 - 7:27 #

Das ganze Spiel ist auf Gruppen ausgelegt selbst die Mission die eigentlich ja Skalieren sind alleine deutlich schwerer.

Wi7cher 10 Kommunikator - 399 EXP - 15. März 2016 - 10:31 #

Meine Antwort bezog sich auf das Spielen ohne PS+. Empfehlen würde ich das natürlich nicht, da man alleine das Spiel nicht in allen Facetten genießen kann.

xan 14 Komm-Experte - Abo - 2682 EXP - 14. März 2016 - 23:25 #

Mich hat das Division-Fieber ebenfalls gepackt. Spiele ausschließlich mit einem Freund zusammen und bin daher noch nicht so~ weit (Level 12). Uns hat die detaillierte und liebevolle Spielwelt und - kaum zu glauben - der RPG-Anteil bekommen. Die Klamotten, die Ausrüstung, die Mods. Konnte nie verstehen wie Leute ewig Diablo grinden konnten, hier kann ich es im Ansatz nachvollziehen.

Ich habe nur wenig Probleme mit der Story bisher. Es ist kein Storymonster, aber die stimmungsvollen Videoschnipsel, Audiologs und Echos vermitteln eine Atmosphäre, die ich so noch nicht erlebt habe. Auch die vielen Details in den Nebenmissionen. Teils sollte man grob die wichtigsten Namen drauf haben, um in einem Echo den Anfang vom Cleaner-Gründer zu erkennen.

Auch die Skills sind abwechslungsreich und haben teils definitiv nur im PvP-Sinn, aber da haben wir uns noch nicht herangewagt.

Jadiger 16 Übertalent - 4571 EXP - 15. März 2016 - 8:01 #

Ich hätte dem Spiel maximal eine 8 geben eher 7 oder 7,5. Warum weil die Spielwelt zwar wunderschön ist aber sie ist einfach zu linar geschlossen es passiert nicht viel. Wenn ich in New York bin möchte ich ein Hochhaus erkunden können in einem heutigen AAA Titel hier kann man mit Glück die Tiefgarage Erkunden die eher zu einem Kiosk passt als zu einem Hochhaus.
In einem MMO erwartet man heute das man ohne Mühe am besten noch von Hauptquest auf max Level getragen wird. Ein AAA Titel mit einer deutlich kleineren Welt und nur 30 Leveln wo es keine Klassen oder gar 2 Fraktionen gibt schafft man das aber nicht. Die Nebenmission sind purer Grind und wenn man mal 2 Level so machen muss dann hat das wenig mit Freude zutun. Das beste am Spiel sind die Dungeons wenn man die so nennen kann, da ist aber auch weit mehr Luft nach oben den Gegner Vielfalt kennt das Spiel nicht. Selbst Bosse werden 1:1 wiederverwendet und das nicht nur 1 mal und wirkliches Endgame gibt es nicht.
Es ist ok aber absolut gar nichts für Solospieler und Koop macht halt irgend wie alles Spaß da hat sogar mal Pit Fighter Spaß gemacht. Für die Wertung hat es mir zu viele Fehler und vor allem zu wenige Abwechslung.

Aladan 18 Doppel-Voter - Abo - 11374 EXP - 15. März 2016 - 9:23 #

Für mich ist The Division sogar eine 9. Das perfekte Koop-Spiel, das in höheren Schwierigkeitsgraden gut abgestimmtes Team play belohnt (und auch benötigt).

Ich kann deinem letzten Absatz überhaupt nicht zustimmen, da gerade The Division extrem davon profitiert, es mit anderen zusammen zu spielen. Es ist eben ein Taktik-Deckungs-Shooter, da man nicht einfach an einer Stelle sitzen bleiben kann und Solo bemerkt man immer wieder, wie viel besser der Kampf laufen würde, wenn man andere Spieler an der Seite hätte um die Gegner taktisch anzugehen, statt von den Gegner eingekreist zu werden.

Mit der Dark Zone gibt es endlich mal wieder ein richtig gutes PvPvE, wo der Koop auch wieder eine bedeutende Rolle spielt.

Wi7cher 10 Kommunikator - 399 EXP - 15. März 2016 - 10:24 #

Du möchtest ein Hochhaus erkunden können? Aha, 80 Stockwerke mit Wohnungen erkunden klingt wahnsinnig spannend für mich.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Abo - 71271 EXP - 15. März 2016 - 10:42 #

Ich glaube kaum, daß er meint, ein Hochhaus mit 80 Stockwerken durchzusuchen (da reichen Erdgeschoss und/oder 1. Stockwerk), sondern daß offenbar keine Gebäude in der Stadt betretbar sind, außer denen die vorgesehen sind, was wenig zu sein scheint. Ergo, er bemängelt die lineare Begrenzung dieser MMO-Spielwelt, die man groß anscheinend nicht erkunden kann und man mehr hätte draus machen können.

Aladan 18 Doppel-Voter - Abo - 11374 EXP - 15. März 2016 - 10:44 #

Über die Karte gesehen sind schon eine größere Zahl Gebäude betretbar und natürlich sind diese auch so vorgesehen, sonst könnte man sie ja auch nicht betreten.

Was aber z. B. auch ziemlich cool ist, ist die Tatsache, dass man in viele Wohnungen hineinschauen kann, diese komplett animiert sind und man sogar Leute drin sieht und diese auf dich reagieren. Einfach mal drauf schießen, ist lustig ;-)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Abo - 71271 EXP - 15. März 2016 - 10:50 #

Ich meinte, Jadiger wohl auch, Abseits der Missionen o.ä. einfach frei Schnauze Gebäude - oder eben das eine oder ander Hochhaus, um vllt. auch auf ein Dach zu gelangen - betreten zu können, um z.B. nach Vorräten etc. zu suchen. In andere Wohnungen reinschauen ist zwar ein nettes Gimmick, bringt einem aber spielerisch nichts.

Wi7cher 10 Kommunikator - 399 EXP - 15. März 2016 - 11:44 #

Abseits der Missionen gibt es reichlich Gebäude oder Geschäfte die man betreten kann. Ebenso findet man viele Leitern, über die man auf Vordächer gelangt und dann über die Fenster in das Gebäude. Dort findet man fast immer nützliche Gegenstände. Es gibt auch eine Kanalisation unter der Stadt, wo man auch einiges findet. Ich würde es eher störend finden, wenn ich jedes Gebäude betreten könnte und in den meisten nix finde. Das macht wenig Sinn in meinen Augen.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Abo - 71271 EXP - 15. März 2016 - 12:20 #

Er will aber in ein Hochhaus :p. Und mit New York als Schauplatz sollte das eigentlich auch drin sein, wenigstens in 1 oder 2 reingehen und erkunden zu können.

Wi7cher 10 Kommunikator - 399 EXP - 15. März 2016 - 12:20 #

Dann kann ich ihm nur Dying Light empfehlen. Da gibts Hochhäuser :)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Abo - 71271 EXP - 15. März 2016 - 12:23 #

Du magst ihn nicht verstehen. Sei's drum.

Jadiger 16 Übertalent - 4571 EXP - 15. März 2016 - 17:52 #

Ach komm ist sehr wenige Gebäude betreten kann es ist eine Stadt mit 1000 verschlossenen Türen. In einer Stadt wo ja angeblich viel Geplündert wird passen verschlosse Türen die man ständig sieht ganz und gar nicht dazu. Es muss ja nicht alles begehbar sein aber hier sind die Orte das man mal wo reinkommt schon sehr rarer. Es wird ja sogar Wiederverwertet und das bei der geringen Anzahl der Räume. The Devision hat eine sehr lineare Option World ist man in einer Straße gibt es nur Wege in andere Straßen wenn dort irgend etwas Stattfinden kann. Erkunden gibt es so eigentlich nicht wirklich was man von einer Stadt schon erwarteten sollte.
Meiner Meinung nach hätte man deutlich mehr daraus machen können alleine die Gegner Vielfalt zeigt das schon. Ich denke das meiste der Entwicklung ging für die Optik drauf für die Engine entwicklung das dann recht wenig Zeit bleibt fürs eigentliche Spiel ist meisten so.
Teil 2 kommt sicher dann können sie es ja besser machen und mit den Kritikpunkten stehe ich nicht gant alleine da.

Aladan 18 Doppel-Voter - Abo - 11374 EXP - 15. März 2016 - 11:45 #

Man ist vor allem abseits der Missionen in Gebäuden unterwegs? Da findet man doch häufig Material und Kleidung.

Falls sie irgendwann mal ein Hochhaus verfügbar machen, müssen sie ja auch sicherstellen, das dort was passiert, da dass ja ein noch wesentlich größerer Aufwand ist als die 3-6 Stöckigen Gebäude, die man jetzt betreten kann.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Abo - 71271 EXP - 15. März 2016 - 12:09 #

Es sollte ja nur als Beispiel dienen, was man in dem Hochhaus finden könnte. Und ich schrieb ja nicht vor allem, sondern einfach mal abseits der Missionen sich auch frei in (Hoch-)Häusern gehen, eben abseits dieser Linearität, die es zu geben scheint. Vllt. mag er aber auch nur aufs Dach und ein Foto von der Stadt machen ;).

Aladan 18 Doppel-Voter - Abo - 11374 EXP - 15. März 2016 - 13:16 #

Ich kann dir nur sagen, dass es viele Gebäude gibt, die man abseits jeglicher Mission betreten kann, erst selbst entdecken muss und dort findet man auch immer etwas.

Wenn ich mir was wünschen könnte, wäre es ein Helikopter-Rundflug über Manhattan wie nach dem Prolog ;-)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Abo - 71271 EXP - 15. März 2016 - 13:35 #

Die Frage ist, ob darunter auch Hochhäuser sind (was für New York naheliegend wäre). Darum ging es ihm ja.

rammmses 18 Doppel-Voter - Abo - 9798 EXP - 15. März 2016 - 14:24 #

Gibt es nicht. Das Spiel erkauft sich seine detaillierte Grafik mit sehr geringer Weitsicht, die in den Häuserschluchten perfekt kaschiert wird. Einen Ausblick vom Hochhaus wäre technisch nicht drin.

LabolgSremag (unregistriert) 15. März 2016 - 8:40 #

Super Spiel,

für sich genommen auch einzigartig auf dem PC.
Spec ops the Line mit Borderlands gemixt.
genau sowas hab ich mir gewünscht!

und die Dark Zone ist ein wenig wie DayZ nur ohne den kompletten Verlust seines Einsatzes :)

klar ist es ab ein paar 10-20h auf Level 30 erst mal nur noch ein Gerüst aber ich hoffe dass es nun Maximal ausgebaut und aufgebohrt wird mit zukünftigen Missionen, Ideen, DLCs, Addons, schnick und schnack. Immerhin hat man von Destiny Anfangs viel viel weniger bekommen.

alleine ist es gut, aber ab zu viert ist es Großartig!

Golmo 13 Koop-Gamer - 1719 EXP - 15. März 2016 - 13:26 #

Es ist ein Third Person Diablo in einem realistischen Setting ;-)
Die Dark Zone ist aber sehr wohl von (krassen!) Verlusten geplagt. Du verlierst deine kompletten gesammelten Items und einige DZ-EP und wenn du als Abtrünniger stirbst verlierst du sogar noch mehr! Aktuell kann es sein das du Stunden (!) an investierter Spielzeit (in EP) verlierst!

Aladan 18 Doppel-Voter - Abo - 11374 EXP - 15. März 2016 - 13:28 #

Und gerade das macht den Reiz der PvPvE Zone aus, das dort eben im Gegensatz zum restlichen Spiel nichts sicher ist ;-)

Golmo 13 Koop-Gamer - 1719 EXP - 15. März 2016 - 13:31 #

Bei den Items usw. gebe ich dir Recht aber die Bestrafung für Abtrünnige (DZ-EP Verlust) ist momentan einfach zu hoch.

Detractor 12 Trollwächter - 956 EXP - 15. März 2016 - 9:14 #

Wie ist das mit diesem "Abtrünnigen" zu verstehen? Schießt man jetzt einen in der Dark Zone an (ob Absicht oder nicht) ist man Abtrünnig und steht auf der Abschussliste? Kommt man da auch wieder runter? Bisschen doof wenn man nicht extra einen angeballert hat denke ich oder?

Aladan 18 Doppel-Voter - Abo - 11374 EXP - 15. März 2016 - 9:20 #

Je nachdem, welchen Status du hast, dauert es unterschiedlich lang. Auf Stufe 1 von 5 sind es 2 Minuten, also sehr schnell wieder vorbei. Dafür wirst halt auch belohnt, wenn du überlebst, da du dann das Kopfgeld selbst kassierst ;-)

Christoph Vent Redakteur - Abo - 109537 EXP - 15. März 2016 - 9:23 #

Wenn du einen nur anschießt, wirst du nicht gleich abtrünnig. Ich weiß nicht, wo genau die Grenze liegt, aber "aus Versehen" abtrünnig werden, ist eher unwahrscheinlich. Je mehr du auf Spieler schießt, desto höher dein Rang als Abtrünniger und desto länger dauert es, bis du wieder ein normaler Spieler bist. Während der Timer runterläuft, musst du natürlich brav bleiben.

Detractor 12 Trollwächter - 956 EXP - 15. März 2016 - 9:49 #

Alles klar danke :) !

Golmo 13 Koop-Gamer - 1719 EXP - 15. März 2016 - 10:59 #

Na ja....es geht im Eifer des Gefechts leider doch schneller als einem lieb ist!

1-2 Schüsse sind kein Problem, da bekommst du ne Warnung und es passiert nichts! Doof ist es nur wenn du gerade mit deinem Sturmgewehr / MG volle Ladung in einen NPC pumpst und ein Spieler Charakter der nicht in deiner Gruppe ist dann durchs Feuer läuft! Da hat er schnell 4-5 Schüsse im Rücken und du bist abtrünnig!

Das ist nen bissel doof aber wie sollen sie es auch anders programmieren? Musst halt genau aufpassen immer und sofort aufhören zu feuern wenn dir einer in die Schussbahn läuft!

Triton 16 Übertalent - Abo - 4684 EXP - 15. März 2016 - 11:36 #

Ich habe jetzt, dank Resturlaub, runde 80 Stunden gespielt und habe noch mein Spaß. Selbst wenn jetzt die Luft raus wäre, würde ich sofort wieder Einstigen wenn das nächste Update kommt. Daher habe ich mir auch den Season Pass zugelegt.

Per Gruppe in die Dark Zone oder die Einsätze im Koop erledigen macht richtig Laune. Die Story finde ich gelungen und die Action in der Dark Zone hat seinen Reiz. Dazu kommt jetzt das ganze Optimieren der Ausrüstung, da geht viel Zeit drauf.

Auch erlebt man ein ordentliches Gänsehaut Feeling wenn man sich die Zeit für Details nimmt. Sei es die Szenen wie einige JTF Angehörige getötet wurden wenn man sich einfach umschaut in der Stadt, Keule im Schritt, Aufgehängt, per Auto durch die Stadt geschleift...

Dann die Echos und die Telefonate in denen Menschen Opfer vor Gewalt werden, ihren Lieben ihre Geheimnisse erzählen weil ihr Ende kommt, sie verzweifelt um das Überleben eines Angehörigen beten...

Aber es gibt auch schöne Details. Die realen Bilder die in der Wohnungen sind, Hunde die auf die Straße scheißen, Raben die mit Ratten kämpfen, Tauben die sich in Häusern verirrt haben und dann bis zur Tür gehen und dann raus fliegen...

Die Stimmung ist einfach der Hammer, wenn man sich die Zeit nimmt sie zu "fühlen".

The Division hat mir mehr geliefert als ich mir Vorgestellt habe. Das letzte Spiel was ich Vorbestellt hatte stammte aus 2011, dazu kommt das es mein ZWEITES Uplay Spiel ist. Also ich hatte schon meine Bedenken aber seit langer Zeit hat mich ein Mainstream-Titel wieder angesprochen.

Wi7cher 10 Kommunikator - 399 EXP - 15. März 2016 - 16:36 #

Man sollte sich für das Spiel wirklich Zeit nehmen. Ich bin schon einige Stunden nur die Straßen entlang gegangen und habe mir die Details angeschaut. Jeder Ort erzählt eine kleine Geschichte. Selbst die NPCs wirken in ihrem Verhalten unheimlich real. Das Spiel hat ganz klar Schwächen bei einigen Mechaniken. Betrachtet man aber das Gesamtbild passt einfach alles wunderbar stimmig zusammen. Für mich ein Meilenstein der Single-, Coop- und MP-Gameplay perfekt verbindet.

Moriarty1779 15 Kenner - Abo - 2845 EXP - 15. März 2016 - 11:31 #

Ich habe mich auch sofort ins Getümmel gewagt und das Spiel am ersten Tag gekauft. Da ich nicht der typische MMO-Zocker bin und auch Destiny links liegen gelassen habe, war ich erst skeptisch. Jetzt gefällt es mir allerdings gut - woran das hauptsächlich daran liegt, dass ich mit 'nem Kumpel online zocke und quasi die ganze Zeit per Headset mit ihm plaudere. Das macht bei solchen Games meiner Meinung nach viel vom Reiz aus.

Ein Punkt stört mich bei solchen Games aber immer wieder sehr: Das Spiel ist weder Science-Fiction-Shooter noch buntes Fantasy-JRPG. Hier wird eine realistische Welt gezeigt, mit physikalischen Gesetzen wie wir sie kennen.
Deshalb werde ich immer völlig aus der Immersion gerissen, wenn ich dann brachial damit konfrontiert werde, dass hier letztlich doch nur Spielmechaniken ablaufen. Eben WEIL das Spiel mir eine vertraute Welt vorgaukelt, fallen dann Ungereimtheiten - uncanny-valley-mäßig - erst recht auf.

Z.B. dieses Phänomen, dass ein mit Kapuzenpulli bekleideter Straßengangster ungefähr 20 überschallschnelle Kopfschüsse aus dem Lauf einer M4 völlig unbeschadet einsteckt, weiterrent, in Deckung geht, und wenn der 21. Schuss seine Fußspitze berührt, er dann theatralisch umfallend stirbt...?
Kann man das heute nicht besser lösen? Da zeigt sich am Ende, dass hier auch nur wie damals bei Pen&Paper-Spiele der Schaden abgezogen wird.
Bin ich als Charakter dann Stufe 10, reichen aus der gleichen M4 plötzlich halb so viele Schüsse. Nur der "Endgegner", der auch ein Mensch mit Kapuzenpulli ist, kann dann wieder 100 Schüsse einstecken... Sowas stört mich unheimlich, bis ich halt akzeptiere, dass hier kein echtes New York durchwandert wird, sondern letztlich ein Zahlenspiel. "Klicke so oft auf einen Gegner, bis sein Lebensbalken ausreichend dekrementiert wurde..."

Triton 16 Übertalent - Abo - 4684 EXP - 15. März 2016 - 11:46 #

Das die Gegner soviel Einstecken muss schon so sein, es ist ja ein Deckungs-Shooter. Ansonsten würde man diese kaum nutzen, leider vergessen das aber viele im Koopspiel. Die gehen in den Kampf wie in einem Ego-Shooter und kapieren nicht das man The Division so nicht spielt. Und dann schreien sie warum sie so schnell sterben...

Wenn man alleine spielt, kann das schon störend sein aber mir gefällt das System, weil es mich zwingt per Deckung zu spielen. Was aber sein Reiz hat, daher mag ich Deckungs-Shooter auch mehr als andere. Kämpfe werden dadurch realistischer, weil man im RL auch der Deckung kämpft. Auch wenn die Masse die man in den Gegner hauen muss nicht real ist.

Die Entwickler mussten aber ein Mittelweg finden um Einzel- und Gruppenspieler anzusprechen und den haben sie gefunden, meines Erachtens nach.

DomKing 17 Shapeshifter - 8761 EXP - 15. März 2016 - 12:17 #

Es liegt wohl eher am Rollenspiel. Dahinter steckt immer ein (Zahlen-)System, ansonsten würde nahezu jede Schusswaffe tödlich sein. Das würde aber wiederum den Sammelaspekt völlig entwerten.

Sprich: Waffe macht X Schaden, Gegner hat Y Lebenspunkte. Die Grundlagen jedes Rollenspiels.

Moriarty1779 15 Kenner - Abo - 2845 EXP - 16. März 2016 - 9:24 #

Im Grunde beschreibst Du es richtig. Der Reiz liegt darin, in Deckung zu bleiben. Weil man selbst nach 30 Treffern stirbt, und das Gegenüber auch.

Warum nicht nach ein, zwei Treffern - für beide Seiten. Dann wäre die Freude umso größer, wenn man den Gegner nach langem Ausharren in Deckung ausschaltet, und muss sich dafür aber selbst herauswagen, was das Risiko bedeutet, selbst mit einem Schuss getötet zu werden.

Das würde dem Prinzip des Deckungsshooters sogar noch zuspielen.

Wi7cher 10 Kommunikator - 399 EXP - 16. März 2016 - 10:34 #

Dann brauchst du aber nur eine Waffe und es gibt keine Verbesserungen zum Steigern des Schadens mehr. Und darum dreht sich das Spiel ja eigentlich, es geht um immer besseren Loot. Was habe ich mich gefreut, als eine blaue Aug3 gedroppt ist. Die macht jetzt richtig gut Schaden bei den Moops und dementsprechend gehen die auch schneller down.

Aladan 18 Doppel-Voter - Abo - 11374 EXP - 15. März 2016 - 11:48 #

Ich stelle mir gerade vor, sie hätten ein ähnliches System wie in Destiny. Dann müssten ca. 10x soviele Gegner auf einen zulaufen als jetzt schon und Bosse wären genauso wie jetzt einfach nur Meatbags. Wäre das dann realistischer? Meiner Meinung nach nicht.

Moriarty1779 15 Kenner - Abo - 2845 EXP - 16. März 2016 - 9:21 #

Auf den ersten Blick ist das ein Dilemma. Auf den zweiten könnte ein wenig Phantasie seitens der Entwickler das ganze durchaus verbessern. Panzerung z.B. oder eben noch mehr "in Deckung bleiben" und dann eben doch ein- zwei tödliche Treffer.

Bei z.B. Destiny stört mich so etwas weniger, weil es einfach ein abgehobenes Fantasy-Setting ist. Kann ja sein, dass Alien X eben zwanzig Schüsse einer mit mir unbekannter Technologie arbeitenden Waffe Y einsteckt.
Aber mit Kapuzenpulli bekleideter Junkie... und Sturmgewehr mit Überschallmunition... sorry.

Das hält mich nicht vom Spielen ab - aber meine Immersion und mein Miterleben der Geschichte stört es durchaus, weil es mir dann so offensichtlich und plakativ vor Augen hält, dass es am Ende des Tages nur Tabellen mit Zahlen sind, die gegeneinander antreten - mit einem hübschen Skin als Grafik drübergelegt.

Ganon 21 Motivator - Abo - 29838 EXP - 16. März 2016 - 12:42 #

Ich kann dich sehr gut verstehen. Das Szenario macht für mich bei einem Shooter sehr viel aus. Und in so einem realistischen Setting wirken die üblichen Mechaniken eben unglaubwürdig. Abgesehen davon, dass es mir weniger behagt, massenhaft Wellen von Straßengangstern niederzumähen als wenn es Aliens oder Zombies wären.

Also ein Destiny für PC würde ich mir mal angucken, aber Division reizt mich nicht. Aber das hat auch mit dem Deckungsfokus zu tun.

Berthold 14 Komm-Experte - - 2360 EXP - 15. März 2016 - 13:13 #

Schöner Test, ich spiele es seit letzter Woche recht häufig und kann die im Test angesprochenen Vor- und Nachteile voll und ganz bestätigen. Auch die Wertung finde ich meinen Geschmack und Eindruck entsprechend. Ich mag Destiny (spiele im immer noch gerne), The Division macht mir (momentan) mehr Spaß!

Golmo 13 Koop-Gamer - 1719 EXP - 15. März 2016 - 13:29 #

Schöner Test aber die Screenshots....auweia!
Mir ist schon klar das ihr nicht die PR Abteilung von Ubisoft seid aber wie habt ihr es geschafft von diesem Grafik-Overkill so schnöde-öde Screens zu machen?

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Abo - 71271 EXP - 15. März 2016 - 13:32 #

Vielleicht weil sie vorwiegend von der Xbox One und nicht vom PC sind?

Detractor 12 Trollwächter - 956 EXP - 15. März 2016 - 14:43 #

Da die Unterschiede ja gigantisch sind ....*Kopfschüttel*

John of Gaunt Community-Moderator - Abo - 46727 EXP - 15. März 2016 - 15:12 #

Klingt für mich eher, als würde Golmo die Komposition und Motivwahl kritisieren.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Abo - 71271 EXP - 15. März 2016 - 16:09 #

Okay, es werden also Spielszenen anstatt Sightseeing gezeigt. Wenn die so schnöde-öde sind ist es halt so ;).

Moriarty1779 15 Kenner - Abo - 2845 EXP - 16. März 2016 - 9:26 #

Der schäbigste Screenshot (unten auf Seite 1) ist doch vom PC...

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - Abo - 71271 EXP - 16. März 2016 - 10:38 #

Vielleicht ist die Gegend da gerade auch so "schäbig"?

Wi7cher 10 Kommunikator - 399 EXP - 15. März 2016 - 16:26 #

Ist doch wurscht, die Grafik ist über jeden Zweifel erhaben. So richtig zur Geltung kommt sie auch erst im Video. Die Atmosphäre kann man mit einem Screenshot nicht festhalten.

iUser 22 AAA-Gamer - Abo - 32376 EXP - 15. März 2016 - 17:18 #

Tja, MMO schreckt mich einfach ab.

Golmo 13 Koop-Gamer - 1719 EXP - 15. März 2016 - 18:57 #

Hab doch keine Angst vor drei Buchstaben...

John of Gaunt Community-Moderator - Abo - 46727 EXP - 16. März 2016 - 0:24 #

Hier ist nicht der Platz für politische Off-Topic-Diskussionen.

Ganon 21 Motivator - Abo - 29838 EXP - 16. März 2016 - 12:38 #

WTF?

Noodles 21 Motivator - Abo - 26685 EXP - 16. März 2016 - 13:49 #

Die betreffenden Kommentare wurden gelöscht. ;)

Ganon 21 Motivator - Abo - 29838 EXP - 16. März 2016 - 14:47 #

Ach soooo. :-)

John of Gaunt Community-Moderator - Abo - 46727 EXP - 16. März 2016 - 15:09 #

Oh, ja, das schaut etwas komisch aus nun, wenn man kein Mod ist ^^ Sorry für die Verwirrung.

Silestrium 07 Dual-Talent - 107 EXP - 17. März 2016 - 13:21 #

Irgendwie wurde ich mit diesem Spiel nicht so recht warm , hatte mich sehr darauf gefreut und dann Beta gespielt und festgestellt das mir in diesem Spiel etwas fehlt. Einfach nur von a nach b zu rennen und Gegner abschießen das in eine Story gepackt war mir dann doch zu wenig. Wenn das Spiel irgend wann mal im Sale auf der Xbox ist werde ich mal zugreifen und dem Spiel ne 2. Chance geben ansonsten spiel ich lieber ESO und warte auf FF14-Online :D

Bully3 15 Kenner - 2709 EXP - 17. März 2016 - 18:45 #

Wo ist denn das Testfazit? Ich seh nur 2 Meinungskästen und Pro/Contra.

Ganon 21 Motivator - Abo - 29838 EXP - 18. März 2016 - 12:59 #

Du meinst die Wertung? Die ist eigentlich da, oben rechts am blauen Kasten mit den Pros/Contras. Vielleicht hast du sie in deinem Profil ausgeblendet?

Bully3 15 Kenner - 2709 EXP - 18. März 2016 - 18:05 #

Nein ich meine nicht die Wertung, sondern das Testfazit.

DomKing 17 Shapeshifter - 8761 EXP - 18. März 2016 - 20:44 #

Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube es ist mit dem Relaunch rausgeflogen. Zumindestens sehe ich stichprobenartig in anderen Tests auch kein Fazit mehr.

Etomi 15 Kenner - Abo - 3828 EXP - 21. März 2016 - 8:54 #

Das Spiel ist eines der besten Koop Spiele, die zur Zeit auf dem Markt sind. Wir sind quasi immer auf der Suche nach Koop Spielen. Und The Division ist eins der wenigen Spiele, in dem man auch die Story komplett gemeinsam erleben kann. Das HUD ist sensationell. Nicht überfrachtet und man hat immer das wesentliche im Blick. Der Schwierigkeitsgrad ist durchaus anspruchsvoll. Alles in allem nur zu empfehlen.

AlexCartman 14 Komm-Experte - 1817 EXP - 25. Mai 2016 - 22:22 #

Heute für die PS4 erworben. Mal sehen, ob ich so abstinke wie bei anderen Shootern auch.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)