Spielplatz für Arcade-Raser

The Crew Test

Die gesamten USA als riesiger Spielplatz für euch und euer virtuelles Gefährt - gewürzt mit einer Story, zahlreichen Challenges, Multiplayer-Rennen und Community-Aspekten. Ob sich Ubisoft an dem dicken Brocken verschluckt oder The Crew ein Leckerbissen ist, verrät euch der Test.
Stephan Petersen 4. Dezember 2014 - 21:39 — vor 1 Jahr aktualisiert
The Crew ab 6,96 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Was für ein Freiheitsgefühl! Wir heizen mit unserem Ford Mustang durch Detroit, verlassen die Industriestadt und fahren nach Südwesten. Nach einigen Minuten kommen wir in St. Louis an, wo wir eine kleine Pause einlegen, um den Gateway Arch aus der Nähe zu betrachten. Weiter geht es Richtung Westen, teilweise über die Route 66, mit dem passenden Soundtrack im Radio. Schließlich erreichen wir den Yosemite-Nationalpark, betrachten Flora und Fauna und setzen den Weg gen Los Angeles fort. In der Stadt der Engel wechseln wir kurzzeitig unser Gefährt, steigen ins Flugzeug um und fliegen nach New York. Dort angekommen nehmen wir hinter dem Lenkrad unseres VW Golf GTI Platz, heizen durch die Hochhausschluchten der Weltstadt, vorbei am Times Square, und legen einen Stopp an der Freiheitsstatue ein. Dann starten wir wieder den Wagen und stehen vor der Frage: Wohin jetzt? Ins sonnige Miami, wo Flamingos und Orangenbäume auf uns warten, oder doch lieber zur beschaulichen Nordostküste Neuenglands? Wir haben die Wahl, denn in The Crew sind die gesamten USA euer Spielplatz. Natürlich nicht maßstabgetreu, aber doch so riesig, dass alle wichtigen Städte und Regionen vorhanden sind.

Rachelüsterne Klischee-Story
Die Geschichte wird nett präsentiert, ist aber auch reichlich klischeebeladen – Need for Speed lässt grüßen.
Allerdings sind wir nicht zum Sightseeing in den USA. Stattdessen sollen wir einem gewissen Alex hilfreich unter die Arme greifen. Der sieht zwar aus wie Dr. Gordon Freeman, ist aber kein erdrettender Wissenschaftler, sondern ein Straßenrennfahrer. Genauso wie sein Bruder Dayton. Als der ermordet wird, wandert Alex für mehrere Jahre in den Knast – bis ihn die FBI-Agentin Zoe rausholt. Einzige Bedingung: Alex soll sich in den schwerkriminellen Rennclub 5-10 einschleusen und nach oben arbeiten, um schließlich an die Anführer der Organisation heranzukommen.

Das klappt natürlich durch Respekt und gewonnene Rennen. Alex‘ Motivation besteht zum einen in der zurückgewonnenen Freiheit. Zum anderen handelt es sich bei den beiden Anführern um den Mörder seines Bruders sowie den korrupten FBI-Agenten, der Alex damals in den Knast gebracht hat. Die Story lässt sich als solide bezeichnen, ohne dass sie irgendwie anspruchsvoll oder vielschichtig wäre. Es ist halt typisches Gedöns, wie man es aus The Fast and the Furious und Co. kennt. Klischeebeladene Figuren, oberflächliche Dialoge und pseudo-cooles Gequatsche dominieren. Hinzu kommen allenfalls durchschnittliche Sprecher. Kopfschmerzen bekommt man von alledem nicht. Gut geht aber anders.
Wir statten Cape Canaveral einen Besuch ab, bleiben aber lieber am Boden.


Auf der Jagd nach EXP,
Geld und Autoteilen
Nach einer kurzen Verfolgungsjagd am Anfang und dem eben geschilderten Story-Einstieg beginnen wir unser Abenteuer in Detroit. Dort kaufen wir uns ein Vehikel und legen los. Zoe versorgt uns mit einigen Aufträgen, die uns in Bedienung und Spielmechanik einführen. Dieser Einstieg ist etwas zäh, denn Detroit ist alles andere als ein interessanter Schauplatz. Grau-braune Häuser dominieren hier. Zudem benötigen wir angesichts der schwammigen Steuerung unseres Vehikels etwas Eingewöhnungszeit. Das ändert sich nach einigen absolvierten Storymissionen und Tests. Die bringen uns nämlich Geld, Erfahrungspunkte und neue Autoteile. Letztere verbessern die Leistung unseres Vehikels. Die Handhabung ist denkbar einfach. Haben wir eine Mission geschafft, gibt es je nach Leistung eine Gold-, Silber- oder Bronze-Auszeichnung und eine entsprechende Belohnung. Je besser wir waren, desto mehr Geld, Erfahrungspunkte und leistungsstärker das gewonnene Equipment. Beispielsweise bekommen wir nach einer Mission eine Verbesserung für den Motor. Eine Anzeige verrät uns, um wieviele Punkte die Gesamtstärke unseres Fahrzeugs steigt. An Hand der Gesamtstärke können wir die Leistungsstärke unseres Autos gut einschätzen, etwa im Vergleich mit anderen Spielern oder in Bezug auf den Schwierigkeitsgrad einer Mission.

Nach besagter Eingew
Anzeige
öhnungszeit entwickelt sich The Crew zu einem spaßigen Arcade-Racer – besonders aus der klasse funktionierenden Cockpit-Ansicht. Neue Autoteile machen sich bei Beschleunigung, Bremsen und Bodenhaftung deutlich bemerkbar. Auch unterscheiden sich die Fahrzeuge spürbar in ihrer Handhabung und abhängig vom jeweiligen Terrain. Wenn es richtig schnell gehen soll, greift ihr auf den Nitro-Boost zurück. Fliegt ihr einmal aus der Kurve, könnt ihr die Zurückspulfunktion nutzen. Dafür gibt es allerdings Punktabzüge. Das Schadensmodell ist hingegen weniger gelungen und hat keinerlei spürbaren Auswirkungen.

Dank GPS verlieren wir niemals die Übersicht. Das befindet sich nicht wie in anderen Rennspielen am Boden, sondern in der Luft und funktioniert richtig gut. Standardmäßig sind alle Fahrhilfen zugeschaltet. Daneben gibt es die Einstellungen Sport und Hardcore. Spielerisch macht es keinen Sinn, auf die Fahrhilfen zu verzichten. Eine bessere Belohnung bekommt ihr nämlich nicht. Das gilt auch für manuelles Schalten. Anscheinend ist das ohnehin nicht von den Entwicklern vorgesehen. Auf dem Gamepad ist in der Voreinstellung nämlich keine Taste hierfür belegt.
Die Spielwelt wirkt überwiegend abwechslungsreich und lebendig. Hier donnert gerade ein Flugzeug über uns hinweg.
Jörg Langer Chefredakteur - P - 324132 - 4. Dezember 2014 - 21:40 #

Viel Spaß beim Lesen!

quelaan 12 Trollwächter - 962 - 4. Dezember 2014 - 21:44 #

Danke für den Test, wird morgen in der Mittagspause gelesen.
Auch wenn ich mir nicht ganz viel von dem Spiel erhoffe.
Ich schätze die Fahrphysik wird versagen & die Spielwelt wird mir zu leer.

Inso 15 Kenner - P - 3558 - 4. Dezember 2014 - 22:40 #

Das sind auch meine beiden größten "Sorgen". In der Beta sind die Karrren eher gerutscht als gefahren (womit wir wieder bei TDU2 wären^^) und die Straßen außerhalb der Städte waren schon extrem trist, da war seitlich ja so gut wie gar nichts, nur in den Städten hatte man nen bischen Abwechslung, wobei die bei der Größe mit denen aus MC2 oder so nicht mal ansatzweise mitkamen.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6910 - 5. Dezember 2014 - 7:38 #

Nee die Spielwelt passt. :D

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 11. Dezember 2014 - 12:48 #

Dann halte mal 'ne realweltliche Karte der Staaten daneben... :>

Hellequin 12 Trollwächter - 1127 - 4. Dezember 2014 - 21:48 #

- Auch solo Internet-Verbindung nötig
- Textur- und Detailarmut in der Spielwelt
- Technische Probleme

Hm... werde ich mir (sobald ich dann mal Unity und Dragon Age durch habe) wohl doch eher Horizon 2 holen.

Marulez 15 Kenner - 2737 - 5. Dezember 2014 - 9:39 #

Horizon 2 ist Pflicht auf der One ;) =)

floppi 22 AAA-Gamer - - 32649 - 4. Dezember 2014 - 21:50 #

Ist das nun so ein Test vor dem Ubisoft gewarnt hat, oder kann ich ihn getrost lesen? ;-)

bsinned 17 Shapeshifter - 6828 - 4. Dezember 2014 - 21:56 #

Das muss so ein fragwürdiger Test sein, denn Ubisoft kann man doch auf jedensten Fall vertrauen ;)

Name (unregistriert) 4. Dezember 2014 - 21:56 #

Stammt von den Test Drive Unlimited 2 Entwicklern und verwendet eine grafisch verbesserte Engine-Version. Jeder der TDU und Need for Speed Underground 2, Most Wanted, etc. mochte wird es gefallen. Die Fahrphysik ist halt nichts besonderes. Und überhaupt alles ein wenig Größer, ein inoffizielles TDU 3 halt.

Name (unregistriert) 4. Dezember 2014 - 22:04 #

Quelle: edge-online.com/features/the-crew-and-how-ubisoft-is-turning-its-version-of-the-american-dream-into-reality/

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23272 - 4. Dezember 2014 - 22:42 #

Das Spiel macht einen interessanten Eindruck, der Stil gefällt wie meistens bei den Spielen von Reflections, auch wenn es technisch keine Bäume ausreißt:
http://image.jeuxvideo.com/images/p4/t/h/the-crew-playstation-4-ps4-1417697467-061.jpg

Zu den 15€ (Lamborghini Aventador) und 30€ (LaFerrari) teuren Autos :
http://abload.de/img/ocijs.jpg

Wäre schön, wenn auf die anderen drei Versionen auch noch eingegangen wird zu einem späteren Zeitpunkt.

Scando 22 AAA-Gamer - P - 31258 - 4. Dezember 2014 - 22:46 #

Da warte ich mal den weiteren Start ab. Außerdem sollten heute die Rückspiegel nicht mehr grau sein. Das funktionierte doch schon in den 80er bei Test Drive auf dem C64.

People Can Try (unregistriert) 4. Dezember 2014 - 22:59 #

Die Grafik hat aber schon ein paar Jahre auf dem Buckel.

Alles kostet Geld ist eine schöne Überschrift. Ubisoft möchte ja aus 60€-Kunden 200€-Kunden machen:
youtube.com/watch?v=fY5L95BOQTg&feature=youtu.be&t=1m2s

Aus mir haben sie dieses Jahr einen 0€-Kunden gemacht. :p

Noodles 21 Motivator - P - 30164 - 4. Dezember 2014 - 23:06 #

Bin grad noch mit Need for Speed Rivals beschäftigt und hab auch noch Grid 2 aus nem Humble Bundle, aber wenn ich die durchgespielt habe und danach irgendwann wieder Lust auf ein Rennspiel verspüre, werde ich mir The Crew vielleicht mal günstig zulegen. Das mit den frei befahrbaren USA ist schon cool.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4489 - 4. Dezember 2014 - 23:27 #

Schade, wieder kein gutes Nextgen-Rennspiel für meine PS4. Die Screenshots sehen teilweise ja furchtbar aus. Da sind ja manche PS3-Rennspiele und sogar GTA V auf der PS3 viel hübscher.

In Sachen Rennspielen ist die Xbox One der PS4 wirklich deutlich überlegen. Mal sehen, wie's mit Project CARS dann wird.

Vielleicht sollte ich meine alte Xbox (die erste) wieder rauskramen. Da ist die Grafik auch nicht gut, aber Project Gotham Racing 2 und Rallisport Challenge 2 sind für mich bis heute die zwei besten Rennspiele, die ich je gespielt habe.

Master of LoL (unregistriert) 4. Dezember 2014 - 23:36 #

Hab leider nur den ersten Teil von Rallisport Challenge, der zweite Teil läuft nicht auf der 360. PGR 3 fand ich ganz witzig, muss mal Teil 4 ausprobieren. Hatte ich mir nach der Schließung von Bizzarre Creations gekauft.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4489 - 5. Dezember 2014 - 7:25 #

PGR 3&4 kommen leider nicht an Teil 2 heran. PGR2 hatte mehrere Autoklassen in denen man sich hocharbeiten musste, das war sehr motivierend. Und es wirkte von vorne bis hinten rund und ausgereift. Müsste auch auf der 360 laufen.

Für RSC2 lohnt sich fast schon eine gebrauchte Xbox zu kaufen. :-) Es hat die Konsole auch bis zum Limit ausgereizt und war damit schwer emulierbar.

AndyCH 09 Triple-Talent - 286 - 15. Dezember 2014 - 12:34 #

stimmt. irgendwie wird das alles nichts. Warten auf GT (im nächsten Jahrzehnt)?

Master of LoL (unregistriert) 4. Dezember 2014 - 23:31 #

In der Consol.AT Leserumfrage vor zehn Jahren war Ubisoft der beliebteste Publisher, noch vor Nintendo. Das klingt heutzutage so unrealistisch wie die Meldung, dass Frau Merkel mal Miss DDR war. ;-)

devflash 11 Forenversteher - 723 - 5. Dezember 2014 - 0:33 #

Mir gefällt es. :)

Bayrischabua 14 Komm-Experte - P - 2092 - 5. Dezember 2014 - 0:41 #

Ich kaufe es mir (vielleicht) wenn's günstiger ist. Kann ja, denke ich, nicht allzu lange dauern...

hendrikn666 11 Forenversteher - 695 - 5. Dezember 2014 - 0:45 #

Mir machts Spass. Grafik hin oder her. Schönes Racing Game. Bis auf die riesige
Spielwelt keine Innovationen. Solide.

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 11. Dezember 2014 - 12:52 #

"Keine Innovationen" ist doch sehr nett ausgedrückt. Ubisoft macht seit einer Weile stets nur noch das gleiche Spiel. Selbst die Türme aus AssCreed gibt es in The Crew. Nur raufklettern kann man nicht.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14529 - 5. Dezember 2014 - 0:55 #

Danke für den Test, klingt doch eigentlich so als könnte man da gut mit Spaß haben. Eine Frage noch: wie groß ist denn die Spielwelt? Am besten im Vergleich zu GTA San Andreas, Burnout Paradise oder NFS Most Wanted (das neuere von Criterion) - die Spiele kenne ich nämlich ;) ich fände es toll wenn man halt wirklich ne ganze zeitlang einfach rumfahren kann ohne ständig am gleichen Ort vorbeizukommen. Wie vernetzt ist denn das ganze mit Straßen, kann man viel kreuz und quer fahren oder ist es letztlich ein großer Ring mit ein paar Städten drin? Und wie viele Städte sind es eigentlich? Auf der Karte stehen ja nur NY, LA, Detroit, Chicago, Miami und Las Vegas...

Renraven 14 Komm-Experte - P - 2178 - 5. Dezember 2014 - 6:02 #

Die Welt ist verdammt groß, wesentlich größer als die von dir genannten. Und du kannst ÜBERALL fahren, vom Yosemite Park nach Miami, hoch zu New York und dann über die Sümpfe von New Orleans nach Los Angeles und zurück nach Salt Lake City.

Das alles über Highway / Dirt Roads oder auch einfach querfeldein :D Gibt auch viel zu entdecken aufm Weg.

Hab noch keinen East to West Trip gemacht, aber der Trip wird irgendwas von 45 mins bis 90 Minuten dauern :)

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14529 - 5. Dezember 2014 - 8:19 #

Oh, okay, das klingt ja wirklich sehr gut. Und wenn allein ein Coast-to-Coast Trip schon 45 Minuten dauert und man mehrere Routen nehmen kann, dann ist eine wirkliche, gemütliche Rundfahrt ja locker mit 2 Stunden anzusetzen. Sehr schön :) bleibt nur zu hoffen dass a) die Server lange genug stehen bleiben und b) nach dem Runterfahren der Server ein offline-Patch kommt.
Danke auf jeden Fall für die Antwort!

Renraven 14 Komm-Experte - P - 2178 - 5. Dezember 2014 - 15:14 #

Kleines Update :D Es gibt ja Fraktionen den man sich anschließen kann für "Endgame" Missionen, hab mir gerade meinen Lvl 1267 (lvl 50 Platin Upgrades, höher geht nich) McLaren gepackt und bin von LA, nach St. Louis und über Chicago nach Las Vegas zurück nach LA gefahren - 70 Minuten! und die Schüssel fährt 400 KM/h :D

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14529 - 5. Dezember 2014 - 18:55 #

Oha, wow... ( *_*) das klingt wirklich super. Ich fürchte glatt sobald sich mein Arbeitspensum etwas senkt muss ich da wohl kaufen ^^ Danke für das Update :)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20679 - 6. Dezember 2014 - 10:50 #

Wobei die Spielwelt größtenteils aber auch arg generisch wirkt. Ich kann jetzt zwar nur von meinen Erfahrungen aus der letzten Closed Beta erzählen, aber wenn man nicht gerade das Klimagebiet wechselt oder vom Land in eine Stadt kommt, ödet die Landschaft nach einiger Zeit ein wenig an.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 5. Dezember 2014 - 1:04 #

Sind die Screenshots von der PS4? Ist da keinerlei Anti-Aliasing aktiv? Das sieht ja furchtbar an den Kanten aus und in Bewegung ist das üblicherweise noch viel auffälliger als auf Screenshots. Sowas kann man doch heutzutage nicht mehr bringen. Es gibt doch ewig schon sehr effizientes Anti-Aliasing, sprich, das kaum Performance kostet, aber einen guten Effekt erzielt. Gerade ein Rennspiel braucht ganz dringend Anti-Aliasing.

Noodles 21 Motivator - P - 30164 - 5. Dezember 2014 - 3:22 #

Da im Wertungskasten "Getestet auf PC" steht, würde ich davon ausgehen, dass auch die Screenshots von der PC-Version stammen.

Lorion 17 Shapeshifter - 7535 - 5. Dezember 2014 - 9:52 #

Interessant wäre, worans liegt. Sieht das Spiel bei maximalen Grafikeinstellungen tatsächlich so aus (kann ich mir bei der PC-Version eines aktuellen Spiels eigentlich nicht vorstellen) oder wurden auf dem Testrechner der Performance wegen die Details runtergedreht bzw. wurde ein Screenshotprogramm genutzt, das AA nicht mitcaptured?

Master of LoL (unregistriert) 5. Dezember 2014 - 11:37 #

Der Screenshot auf der letzten Seite sieht aus wie GTA IV in "Very Low". Da hat wohl gerade eine Zombie-Apokalypse stattgefunden. ;-)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73394 - 5. Dezember 2014 - 12:39 #

GTA 4 in very low würde ich weniger sagen, eher GTA 4 mit Einstellung "0 Pedestrians" ;). Wobei, haben das nicht alle diese Arcade-Rennspiele? So groß wie keine Menschen, besonders in den Stadtkursen (höchstens mal so geklonte 2D-Pappkameraden auf den Tribünen), die da rumlaufen/rumstehen?

Renraven 14 Komm-Experte - P - 2178 - 5. Dezember 2014 - 5:59 #

Also ich bin nach ~25 Stunden Spielzeit auf Max Level und denke auch bald mit der Story durch. Hat echt Spaß gemacht und mit den richtigen Leuten im Koop auch sehr lustig :D Vereinzelt Frust bei Missionen bleibt nicht aus, alles in allem bin ich aber positiv überrascht wie gut mir das Spiel gefallen hat ... nur Daueronline nervt leider gewaltig, wenn die Server abkacken bricht auch die Mission ab und das kann sehr schnell frusten.

andreas1806 16 Übertalent - 4246 - 5. Dezember 2014 - 6:42 #

Ich kann nichtmal erklären warum.. die Beta hat mir nicht gefallen. Eigentlich ist das genau mein Ding. Ich habe TDU 1 (und 2) geliebt aber wurde hier nicht wirklich "gegriffen".
Ich werde wohl Videotests studieren bevor ich hier zuschlage.
und wenn ich lese, dass das Spiel noch immer (nach Verschiebungen!!!) mit technischen Problemen kämpft, also da fällt mir dann wirklich nichts mehr ein...
Dieses Überschriftsbild ist so geil.. sowas will ich gern spielen... lese ich dann den Text, klicke ich enttäuscht auf das kleine X da oben rechts :(

Cat Toaster (unregistriert) 5. Dezember 2014 - 7:22 #

"Immer wieder Verbindungsprobleme mit Server"

Wie, von den Onlineprofis von UBISoft? Die versprochen haben das alles flutscht?

Jadiger 16 Übertalent - 4885 - 5. Dezember 2014 - 7:29 #

Werden jetzt schon test raus gebracht ohne die Story zu beenden oder mal das End Level zu erreichen. Weil weiter wie New York Miami geht nicht mit Level 25. Ein MMO Test ohne das eigentliche Endgame zutesten und bei der hälfte schon aufzuhören ist kein Test.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14529 - 5. Dezember 2014 - 8:13 #

Was genau meinst Du mit "weiter wie New York Miami geht nicht mit Level 25"?

Jadiger 16 Übertalent - 4885 - 5. Dezember 2014 - 9:28 #

Das sie gerade einmal bis Level 25 gespielt haben und da kommt man nur bis New York, Miami. Das heist nicht das du nicht überall hinfahren kannst nur kannst du an den events nicht teilnehmen oder siehst erst gar nicht.
Das spiel hat 50 Level und ein Fahrzeug Level gibt es auch, im End Game haben Autos ein Level von ca. 1200 plus in allen Screenshots erreichte man nicht einmal die 300. Da das Spiel gestaffelt ist praktisch neue Skills Auto upgrade Stufen durch die Level freigeschaltet werden und durch die Story ist das ein sehr unvollständiger Test. Es kommen eben mit steigenden Level neue Fahrmodi dazu auch die Auto Steuerern sich komplett anderes. Man kann durch das Item System die Autos sehr genau anpassen und auch die Autos unterscheiden sich stark.
Das ist kein guter Test im Vergleich wäre es so als ob man das WoW addon bis Level 95 Spielt und sagt so den Rest kann ich mir denken. Weil mehr wie Fahren kann ja nicht kommen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324132 - 5. Dezember 2014 - 12:19 #

Bei MMOs veröffentlichen wir so gut wie immer Tests, bevor wir alles gesehen haben. Bei interessanten gibt's dann später einen Nachtest. Jüngere Beispiele sind Elder Scrolls Online oder WoW Warlords of Draenor (da gibt's demnächst ein Testupdate). Ob The Crew interessant genug dafür ist, wird sich zeigen. Ich glaube nicht.

Davon abgesehen: Wie wir ein Spiel testen, musst du schon uns überlassen. 30 oder mehr Stunden in ein gerade noch gutes Rennspiel-MMO wie The Crew stecken? Im Leben nicht, das ist nicht bezahlbar.

Gerne aber kannst du deine eigene Spielezeitschrift gründen (ich empfehle: Print), für die du dann jedes einzelne Spiel, ob MMO, Action, Sportspiel oder Strategie, immer bis zum Ende durchspielst, bevor du einen Test veröffentlichst. Das Durchspielen eines Sportspiels definiere ich für dich noch kurz: Mit jeder Mannschaft eine Saison komplett spielen. Viel Spaß!

DomKing 18 Doppel-Voter - 9242 - 5. Dezember 2014 - 12:29 #

Wobei mich bei Sportspielen schon interessieren würde, ob ihr da überhaupt mit einer Mannschaft eine Saison durchspielt?

Master of LoL (unregistriert) 5. Dezember 2014 - 12:49 #

Bei FIFA habe ich mich dieses Jahr gefragt, ob überhaupt eine Reaktion das Spiel mal länger gezockt hat. Die Mängel im Gamedesign (es kommt nur noch auf die Geschwindigkeit der Fußballer an, das ganze ist viel zu arcadig) fallen ja relativ schnell auf.

Master of LoL (unregistriert) 5. Dezember 2014 - 12:40 #

Warum ist es nicht bezahlbar 30 Stunden mit The Crew zu verbringen? Wird der Tester nach Spielzeit entlohnt und nicht nach Länge des Artikels? Ihr wolltet einfach die ersten weltweit sein, hat ja auch fast geklappt (Jeux Video war noch schneller).

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73394 - 5. Dezember 2014 - 12:51 #

"Warum ist es nicht bezahlbar 30 Stunden mit The Crew zu verbringen?"

30 und mehr. Es ist nicht immer wirtschaftlich mehr Zeit, Arbeit und Ressourcen in einen Test zu stecken als unbedingt notwendig. Und hier scheint es nunmal nicht notwendig zu sein, da alles soweit getestet, erlebt, gesehen etc.

Cat Toaster (unregistriert) 5. Dezember 2014 - 13:33 #

Warum das nicht bezahlbar ist? Das sind vier volle Arbeitstage in denen der Redakteur NICHTS sonst macht außer ein einziges Spiel spielen und das auch nur wenn er den Artikel in zwei Stunden schreibt. Nimmt er also noch den Freitag dazu. Eine volle Arbeitswoche weg, für ein Spiel. In der Zeit hat der Redakteur keine News, keinen Kommentar, keinen Forenbeitrag, keinen Podcast, kein Video und auch sonst nichts anderes gemacht. Macht er das noch nebenher und verteilt dauert ein Test dann schon zwei Wochen.

Ich glaube der Job erfordert schon zu selbstverständlich sehr viel "freiwillige Mehrarbeit"...

Und die Witzentgelte die man als "Freier" so "branchenüblich" erhält. Ganz ehrlich, ich glaube meine Putzfrau verdient pro Stunde das Doppelte. Dann kann man auch erahnen was Journalismus in diesem Land Wert ist, denn der vermeintlich "richtige" wird auch nicht besser bezahlt.

Selbst wenn der Job manchmal großen Spaß macht, muss man am Ende des Monats damit seinen Lebensunterhalt bezahlen. Ich weiß nicht ob das mit zwei-vier Artikeln im Monat geht.

Jadiger 16 Übertalent - 4885 - 5. Dezember 2014 - 18:06 #

Die Story dauert nicht so lange wenn man die nur Spielt, es kommt drauf an wie oft man die Rennen wiederhohlen muss. 20 Stunden sind es ca. ist meine Schätzung ich bin auch noch nicht durch aber man kann einfach Story Mission am Fließband machen wenn man will.
Wenn man so denkt dann darf man gar nichts mehr Testen außer Cods und schon gar keine MMOs die als Zeitfresser ausgelegt sind. Den die meisten Spiele bewegen sich zwischen 12 und 20 Stunden da ist the Crew keine Ausnahme. Die Story dient mehr als eine Art Freischaltung für Modi.

Jadiger 16 Übertalent - 4885 - 5. Dezember 2014 - 17:55 #

Dann ist aber kein Test dann ist ein angespielt und bei einem Spiel sollte man schon mehr wie 10 Stunden spielen, das für ein paar 100 Stunden ausgelegt ist. Das ist gerade mal ein bisschen weiter wie die Beta, da habt ihr ca. 1/3 des Spiels gesehen. Nicht mal des Spieles nur der Story und die dauert nicht mal allzu lange.
Ganz ehrlich dann hätte ihr gleich die Beta Testen können und ihr seit übrigens erst das 2te Magazin das eine Wertung vergeben hat.

Wie war denn deine Aussage immer eine 7,5 ist doch eine gute Wertung jetzt bringst du genau das gleiche Beispiel, aber abwertend. Dann habt ihr aber die gerade mal noch guten MMOs laut deiner Aussage nicht sogar 2 mal getestet wie FF? Das war doch auch gerade mal noch gut und da brauchte man sehr viel mehr Zeit wie bei the Crew.
War mir schon klar das der Langer da sofort in den Attk Modus schaltet wenn ein User findet nach 1/3 des Spiels sollte man keinen Test machen.
Langer und Kritik das ist wie Feuer und Wasser selbst wenn sie angebracht ist kommt der Attk Mode.
Dein Beispiel mit der Mannschaft ist doch blödes Beispiel oder kann man in Fifa mit einer anderern Mannschaft andere Turniere spielen. Ich habe nicht gesagt spielt es mit jedem Auto das wäre zuviel ich habe nur erwartet das man wenigstens die Story zuende macht was noch lange nicht das Ende des Spiels ist. Dann hättet ihr Zugriff auf die 3 anderen Wagen Typen auf andere Rennen Modi Rally, Racing als Beispiel. Der Test war aber einfach nur Story bisschen gespielt und den rest kann man sich denken. Das kann man dann bei jedem Spiel so machen Far Cry erstes Gebiet erforscht fertig änderte sich sowieso nichts mehr. Kostet nur Geld bei einem Gran Turismo braucht man genau eine Runde fahren was ändert sich die Strecken das Auto braucht man auch nicht weiter Testen oder? Doch sollte man weil bei einem NFS Shift der Anfang viel besser war wie der Schluss wo die Ki dich mit 250 Sachen rammt und die Rennen nur noch daraus bestehen sich sofort von der Ki abzusetzen sonst rammt sie einen raus. Deshalb sollte man ein Spiel schon etwas weiter Testen auch Rennspiele besonderes eines das sehr viel Wert auf Multiplayer legt sollte man auch darin Testen.

jadig (unregistriert) 5. Dezember 2014 - 19:10 #

> Gerne aber kannst du deine eigene Spielezeitschrift gründen
Gute Idee, ich sag dir zum Launch dann bescheid.

> Viel Spaß!
Danke.

gnuelpf 13 Koop-Gamer - P - 1313 - 6. Dezember 2014 - 8:10 #

Warum bist du eigentlich so Empfindlich Jörg? Zumindest kommst du bei mir so an.
Nur weil der Test kritisch hinterfragt wird? Ich hab dann wirklich jedes mal Probleme dich ernst zu nehmen. Es wurde nicht getrollt oder in unangemessener Weise geschrieben. Da darf man doch auch einfach mal eine Antwort geben ohne dabei gleich "dann mach doch selber mimimi" raus zu hauen.

Ich kann als Kaufmann ja die Wirtschaftlichen Zwänge verstehen. Aber deswegen muss ich meinem Kunden doch nicht gleich in den Arsch treten, wenn er mal eine Anmerkung macht oder Kritik an meinem Produkt übt. Denn dann habe ich irgendwann keine Kunden mehr.

Jacko (unregistriert) 6. Dezember 2014 - 10:44 #

war doch eine konstruktive kritik, die ich, und sicher auch viele andere nach vollziehen könnne. ich wunder mich bei den aktuellen "tests" auch ein wenig über die vielen screenshots von den level ~50 autos.. das ist einfach nur "angespielt" und nicht getestet.

Master LoL (unregistriert) 5. Dezember 2014 - 11:44 #

Daher gibt es wohl auch noch keine Tests bei Metacritic.

Repuw 15 Kenner - 2771 - 5. Dezember 2014 - 8:08 #

Ich warte ja immer noch darauf, dass mal jemand einen "Sightseeing Simulator" raus bringt ;-)

Aber Mal im Ernst: Wenn das der größte Pluspunkt des Spiels ist, ist das aus meiner Sicht nicht genug für ein Rennspiel.

GG-Anonymous (unregistriert) 5. Dezember 2014 - 10:58 #

Der Sightseeling Simulator waren Test Drive Unlimited 1 & 2.

The Crew kommt nicht zuletzt wegen der arg skalierten Spielwelt nicht einmal ansatzweise daran. Es fehlen einfach die Entfernungen, die die USA besonders auszeichnen.

Test Drive Unlimited halte ich daher tatsächlich für deutlich imposanter und spannender...

Man hätte lieber ein kleineres Land nehmen sollen, dieses aber maßstabsgetreu umsetzen sollen, zum Beispiel die britische Hauptinsel oder Neuseeland...

Master of LoL (unregistriert) 5. Dezember 2014 - 11:49 #

In England kommst du auch nicht in 45 Minuten von einem Ende zum anderen. Island wäre genial gewesen.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 5. Dezember 2014 - 9:48 #

Für mich der grösste Kritikpunkt: Zu wenig Fahrzeuge!
Am Anfang hast du praktisch nur die Wahl zwischen 3-4 nahezu gleichen Autos! Alles US- Muscle Cars.
Der erste Mercedes / BMW kostet ein Vermögen und dauert lange zu erspielen.

Und allgemein: Sehr dünner Fuhrpark! Grade bei so einem Race MMO wäre es sehr wichtig viele Fahrzeuge drin zu haben.

EDIT; Und die Online Sache scheint auch noch nicht zu funktionieren. Bislang fahr ich nur alleine rum -.-

DomKing 18 Doppel-Voter - 9242 - 5. Dezember 2014 - 9:50 #

Ich habe es so verstanden, dass man sich sehr lange mit einem Fahrzeug auseinander setzt, sodass die wenigen Fahrzeuge dadurch erst einmal ausgeglichen werden.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 5. Dezember 2014 - 9:57 #

Hmm tjo, nur doof wenn dann der Geschmack so einseitig ist.
Nur US Cars am Anfang -.- Wer auf sowas nicht steht hat einfach direkt am Anfang mal krasse Motivationsprobleme.

Equi 14 Komm-Experte - 1912 - 5. Dezember 2014 - 15:04 #

Gibt doch am Anfang immerhin auch einen Nissan 370Z (?), naja irgendsoeinen Reiskocher halt ;)

Master of LoL (unregistriert) 5. Dezember 2014 - 11:53 #

Die coolen Autos sollst du ja auch mit Echtgeld kaufen!

Jadiger 16 Übertalent - 4885 - 5. Dezember 2014 - 18:14 #

Einen Focus gibt es auch noch und man kann das sehr schnell ändern wenn man will. Man bekommt in der Story 100k geschenkt da kannst dir sowieso kaufen was du willst außer die super mega Autos. Autos gibt es echt nicht viele aber die kann man eben zum Gelände wagen machen oder zum Rally, Rennwagen. Die Autos kann man auch sehr genau anpassen voraus gesetzt man hat die Teile.

Makariel 19 Megatalent - P - 13446 - 5. Dezember 2014 - 10:12 #

"Natürlich nicht maßstabgetreu, aber doch so riesig, dass alle wichtigen Städte und Regionen vorhanden sind."

Ah, drum ist ja das "wichtige" Hope in Michigan dabei, aber Städte wie Philadelphia oder Houston fehlen. Dafür ist Cape Canaveral dabei... d.h. wenn die Astronauten ein Problem haben können die in der Welt von Ubi ja nichtmal was sagen... :D

Und davon zu sprechen das die Cockpitperspektive "prima" ist wenn nichtmal Rückspiegel funktionieren ist schon ein bisschen frech. ;)

fellsocke 16 Übertalent - P - 5167 - 5. Dezember 2014 - 10:11 #

Also mir gefällt das Spiel wider Erwarten wirklich gut, die Wertung passt meiner Meinung nach ziemlich genau. Die Einbindung der Online-Features finde ich sehr gelungen, das macht selbst mir als sonst reinem Single-Player richtig Spaß, auch mit mir völlig unbekannten Mitspielern.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 166958 - 5. Dezember 2014 - 13:50 #

Als TDU 1+2 Spieler ist mir das Spiel auf alle Fälle mal nen 2.Blick wert, aber dieses Mal greife ich erst zum Budgetpreis zu. ;)

gnuelpf 13 Koop-Gamer - P - 1313 - 6. Dezember 2014 - 8:30 #

Ich habe jetzt ca 20 Stunden gespielt und bin lvl 20. Ich habe sehr viel Spass mit dem Spiel. Ich habe TDU Most Wanted erwartet und bekommen. In so fern bin ich sehr zufrieden mit dem Produkt. Es hat sicher noch ein paar gravierende Mängel. Zum einen der fehlende Rückspiegel. Zum anderen läuft das Spielen mit Kollegen noch nicht rund. Macht aber trotzdem schon richtig Spass wenns läuft. Das Fahren wird mit jedem Teil das man erfährt oder kauft besser. Meinen Kollegen geht es da so wie mir.

Peter W (unregistriert) 8. Dezember 2014 - 12:24 #

Das es Offline sollte imho viel deutlicher gekennzeichnet werden.

TheEastBoy 10 Kommunikator - 397 - 8. Dezember 2014 - 23:47 #

Also ich find das Spiel ganz gut,Grafik ist ganz ok,für mich das beste zur Zeit auf der PS4

schabby vonner ps4 (unregistriert) 9. Dezember 2014 - 9:01 #

Moin zusammen.Bin zufällig hier gelandet aber nach der Kommentar Reihe kann ich vielleicht auch etwas beitragen. Ich habe ca 35-40 spielstunden hinter mir und bin lvl 49. war zu Beginn sehr kritisch da ich closed und open beta gespielt habe und die Performance Probleme ja bekannt waren. Mitlerweile hat sich das jedoch deutlich gebessert. Wo fang ich an. Grafik: solide... kein next gen Grafik knaller aber auf jeden Fall Spielbar. Wobei das auch nicht das Ziel von the crew war , sondern eher das spielprinzip. Ja onlinezwang nervt etwas ist aber zwingend erforderlich, da sonst das System nicht aufgeht (ich zocke sowieso nur online multiplayer spiele ,daher für mich nicht sonderlich erwähnenswert). Story... Klischees werden erfüllt.. sind aber mit besseren videos untermalt als gedacht... aber immer noch besser als befürchtet. Eas hier das rad nicht neu erfunden wird war meiner meinung nach klar.
Aber worum es eigentlich geht ist die vernetzung mit anderen spielern.. ihr könnt nahezu alle ( ca 90%) der story Missionen mit bis zu 3 freunden im Verband fahren. Das bringt einen nicht nur nach vorn Sondern macht unheimlich spass. Die diversen skilltest um Auto teile zu bekommen sind nicht immer aufregend. Jedoch seht ihr sofort was eure freunde gerissen haben. Demnach hat man hier einen weiteren Ansporn den jungs zu zeigen was man drauf hat Das ist in etwa wie ein dauerhafter contest.. wer hat die beste zeit... wer springt am weitesten. Wir flippen oftmals aus wennn ein freund einen neuen rekord aufgestellt hat und man da einfach nicht rankommt. Also weitere skilltests fahren... goldmedaillen holen.. autostufe leveln... nochmal versuchen^^
Level max ist 50. Ihr könnt dieses erreichen ohne eine story mission zu fahren.. dafür müsst ihr aber eine menge Tests fahrn. Das level hat eigm nichts mit dem fahrzeug zu tun. Das Fahrzeug definiert sich uber klasse und fahrzeugstufe. Hier gilt noch positiv zu erwähnen, dass wenn man sein Auto mit besseren teilen versorgt. . Und sei es am Anfang um 10.. oder spater mal um 22 Punkte oder mehr.. ist dieses sofort spürbar am fahrverhalten zu merken.
Für Missionen und skilltests gibt es Bronze, Silber & Gold. Dies ändert sich allerdings ab Level 50. Dann kann man bei jeder Herausforderung Platin bekommen. Sprich ein Platin tuning teil. Was das ganze wiederum zum pushen und leveln anregt. Das blöde ist nur das man halt immernoch die gleichen Missionen und test fährt. Lediglich seinen eigenen rekorden hinterhejagt.
Die Fraktionskriege sind eine willkommende Abwechslung hierzu. Pvp 4vs4 rennen die einem das Maximum an fahrerischen können abfordern. Die sammelgegenstände von Sehenswürdigkeiten und versteckten autos sind leider zu einfach gelöst. Hat man einmal die radarstationen eines countys abgefahren kann man sich versteckte Fahrzeuge und Sehenswürdigkeiten über die map anzeigen lassen. Fühlt sich an wie malen nnach zahlen. Hinzu kommt das diese in den online Stats noch nicht korrekt angezeigt werden. Ihr habt in jedem auto auch einen Kilometerzähler der momentan auch leider immer wieder zurückgesetzt wird. Sprich alle Funktionen sind noch nicht 100% am laufen was leider ein bisschen auf Unverständnis trifft. Bei den ganzen beta Tests.

Ich versuche das mal zusammenzufassen:
Keine next gen Grafik... nicht das rad der rennspiele neu erfunden.... aber im sinne der Vernetzung/Kommunikation mit anderen online Spielern sicher Richtungsweisend. Eine story die bei nicht dauerhaftem durchzocken bestimmt die 50 Stunden braucht ( ihr müsst zwischendurch ja auch das Fahrzeug leveln da man später sonst einfach nicht mehr hinterher kommt) und nett zu spielen ist. Abwechslungsreiche rennklassen die verschiedenste Auswirkungen auf Fahrzeuge und fahrer haben. Gut umgesetztes leveling System. Leider jedoch teilweise zu leicht zu erfahren. Ab stufe 40-45 wird es dann nochmal deutlich anspruchsvoller. Nach dem max level noch viele Möglichkeiten das Fahrzeug weiter hoch zu bringen.
aber;: leider nicht sehr viele Fahrzeuge zur Auswahl... glaube 40. Oder 50? ... Spiel läuft noch nicht zu 100% mit allen Funktionen... versteckte Inhalte eigentlich nicht versteckt^^ nach story ende bleibt einem eigentlich nicht viel übrig als alles zu wiederholen...dafür ist sie etwas zu short zumindest für den enthusiastischen dauerzocker.
Ein Mix aus midnight club. .nfs.. und burnout dinde ich.

Ich hoffe ich habe nichts vergessen. Ansonsten fragt einfach
btw: sorry.. habs mitm handy getippt... bitte um gnade^^
Gruß schabby

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20679 - 9. Dezember 2014 - 13:37 #

Einen so langen Text mit dem Handy zu schreiben nötigt eher Respekt ab, als dass Du um Gnade bitten müsstest ;)

Jacko (unregistriert) 9. Dezember 2014 - 14:01 #

kann ich so unterschreiben.. bin jetzt bei 30-40h Spielzeit.

Bin mal gespannt wie sich die voll ge-upgradeten Autos am Ende unterscheiden. Ich hoffe entgegen dem was ich so gelesen habe das ein Ferrarie irgendwie unterm Strich schneller ist als ein Ford Focus..

wenn nicht aber auch kein beinbruch ich denke das spiel wird mir ohne Probleme noch mal 30-40h Spaß machen.

Cat Stevens (unregistriert) 9. Dezember 2014 - 18:43 #

Findet es eigentlich niemand erwähnenswert, dass die Spielstände nicht lokal gespeichert werden, sondern nur auf den Ubisoft-Servern? Das führt dazu, dass Teile der Spielstände (z.B. die Statistiken) einfach täglich wieder auf Null stehen/gelöscht wurden. Selbst der Tachostand des Fahrzeugs beginnt wieder bei Null und die abgefahrenen Sehenswürdigkeiten sind zwar auf der Karte abgehakt, stehen aber in der Statistik täglich wieder auf Null und können auch bei erneutem anfahren nicht wieder aktiviert werden. Absolut frustrierend für Sammler und Jäger. :-(

Das Problem existiert im Übrigen auf allen Plattformen.

Fruchtwasser (unregistriert) 9. Dezember 2014 - 20:40 #

Danke für die Info! war regelrecht hin und hergerissen ob ich mir dieses Spiel zulege oder nicht. Nachdem nichteinmal die Speicherstände am eigenen PC parken ist die Antwort ein klarer Fall von nicht kaufen.

Jacko (unregistriert) 10. Dezember 2014 - 7:44 #

hab das gefühl das ständig bei neuen spielen 1.000.000 "trolle" warten das sie schreiben können warum sie jenes oder solches spiel NICHT kaufen wollen... ;)

ich geh davon aus das der beschriebene bug mit sicherheit noch gefixt wird - dann hast du ja keinen grund mehr nicht zuzuschlagen.. *augenroll*

stylopath 16 Übertalent - 4053 - 11. Dezember 2014 - 8:34 #

Das Spiel ist lächerlich! Keine Rückspiegel 2015??? Lächerlich!
Irgendwie ist langsam kein Ubisoftspiel mehr unterhaltend...

prohead 09 Triple-Talent - 261 - 11. Dezember 2014 - 15:59 #

Ja stimmt, Spiele ohne Rückspiegel machen generell keinen Spaß! ;)

Bianconero33 (unregistriert) 13. Dezember 2014 - 23:09 #

Ich habe alle Sehenswürdigkeiten auf der Karte entdeckt, rozdem fehlen mir in jedem gebiet mindesens 2, woran kann das liegen?

poker1976 (unregistriert) 8. Januar 2015 - 11:14 #

ich habe das gleich Problem, gibts da schon infos?

xXGSiSXx (unregistriert) 3. Januar 2015 - 15:33 #

Ich finde im großen und ganzen ist das spiel ganz gut gelungen. Fahrdynamik und optik passen, teilweise ist abseits der strecke zwar etwas wenig los aber wenn da in der realität nix is,was will man machen. Trotz alle dem würde ich vorerst dringenst vom kauf abraten da unendlich viele bugs mit dem crew, freundes und multiplayersystem auftreten. Wenn das nicht wäre würde ich dem spiel spiel 2014 geben. Geld kann man ausgeben, muss man aber nicht man erreicht alles ingame mit ausnahme des season passes. MFG :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)