Eine Kickstarter-Überraschung

The Banner Saga Test

Die Kickstarter-Kampagne des Rundentaktik-Rollenspiel-Mix dreier ehemaliger Bioware-Mitarbeiter war ein riesiger Erfolg – über 20.000 Backer schenkten ihnen und ihrem neu gegründeten Studio Stoic ihr Vertrauen und stellten ihnen über 700.000 Dollar zur Verfügung. Beinahe zwei Jahre später erscheint nun die erste von drei Episoden.
Stephan Petersen 15. Januar 2014 - 15:54 — vor 3 Jahren aktualisiert
The Banner Saga ab 13,90 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Mehrere Helden sind bereits auf dem Schlachtfeld zusammengebrochen, aber auch der Gegner hat Federn gelassen. Insgesamt stehen nur noch vier Kämpfer aufrecht. Unser Krieger sieht sich mit zwei Kontrahenten konfrontiert, während sich unser Bogenschütze im Hintergrund hält. Wir sind am Zug. Mit einem Rundumschlag zieht unser Frontkämpfer einem der beiden Feinde einen neuen Scheitel. Dann ist der Gegner am Zug. Mit einem kräftigen Hieb streckt er unseren angeschlagenen Krieger nieder. Jetzt wird’s brenzlig! Der Bogenschütze kann gut austeilen, aber wenig einstecken. Fünf Stärkepunkte würde er dem verbliebenen Gegner vom Lebenskonto schießen – und damit genau einen zu wenig! Zum Glück aber hat uns der zuvor niedergestreckte Feind einen Willenspunkt eingebracht, den wir umgehend in unseren Angriff investieren. Und siehe da: Der letzte Feind fällt, die Schlacht ist gewonnen!

Nach der Arbeit an Star Wars - The Old Republic (GG-Test: 8.5) wollten die drei Bioware-Mitarbeiter Alex Thomas, Arnie Jorgensen und John Watson etwas Neues wagen – sie kündigten ihren Job und gründeten das Entwicklerstudio Stoic. Ihr erster Titel, The Banner Saga, sollte ein Spiel werden, das sie nach eigener Aussage selber gerne zocken würden und sich nicht an den Mainstream richten sollte. Gesagt, getan. Das fehlende Geld besorgten sie sich über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter: Rund 20.000 Backer unterstützten sie und übertrafen das Finanzierungsziel bei weitem. Statt der anvisierten 100.000 US-Dollar konnten über 700.000 US-Dollar gesammelt werden.

Nordische Fantasy-Welt
Immer wieder werdet ihr in Textfenstern mit Ereignissen konfrontiert, die eine Entscheidung erfordern.
Fast zwei Jahre später erscheint nun ihr RPG-Taktikspiel. The Banner Saga versetzt euch in ein mittelalterliches Fantasy-Szenario, das stark von nordischer Mythologie geprägt ist. Elfen, Zwerge und Orks sucht ihr darin vergeblich. Stattdessen leben Menschen und gehörnte Riesen, die sogenannten Varl, in dieser rauen, verschneiten Fantasy-Welt. Seit dem letzten großen Krieg bilden Menschen und Varl eine Allianz. Denn nur zusammen konnten sie einst die Dredge, mysteriöse Steinwesen, in die Berge zurückschlagen. Ohne den gemeinsamen Feind nehmen die Spannungen zwischen den Verbündeten allerdings wieder zu. Doch als die Dredge plötzlich in riesiger Zahl über die Siedlungen der Varl und Menschen herfallen, sind die Verbündeten wieder aufeinander angewiesen.

Das Geschehen erlebt ihr aus zwei Perspektiven: Im Westen der Fantasy-Welt seid ihr mit einem Trupp unterwegs, der überwiegend aus Varl besteht. Nachdem sie von den Dredge-Angriffen gehört haben, ziehen sie los, um die Steinwesen zurückzuschlagen. Der zweite Handlungsstrang schildert die Ereignisse aus der Sicht eines menschlichen Flüchtlingstrupps, der im Osten des Landes aufbricht und unter Führung des Jägers Rook nach Westen flieht. Nettes Detail: Auf den Maps nehmen die Varl gleich vier Felder (zwei mal zwei) ein, Menschen und kleinere Monster nur eines, was natürlich taktische Auswirkungen hat.

Entscheidungen mit Auswirkungen
Auf der Reise zwischen zwei Schauplätzen seht ihr euren jeweiligen Trupp durch schöne, handgemalte 2D-Landschaften ziehen. Außer Zuschauen könnt ihr in dieser Zeit nicht viel machen. Ein Mausklick auf die Karte offenbart euren aktuellen Standort. Ihr habt jedoch die Möglichkeit, eure Gruppe anzuhalten und ein Lager zu errichten. Das ist wichtig für die Moral, die ansonsten sinkt und wiederum Einfluss auf die Kampfkraft hat. Gleichzeitig müsst ihr eure Vorräte im Auge behalten. An jedem Tag verbraucht euer Trupp Vorräte, die sich nach dessen Größe richten. Geht die Verpflegung schließlich aus, kommt es durch Hunger zu schmerzlichen Verlusten und Einbußen bei der Moral.

Bereits auf dem mittleren der
Anzeige
drei Schwierigkeitsgrade ist es gar nicht so einfach, die richtige Balance zwischen Moral und Vorräten zu finden. Zumal euch meist die Dredge im Nacken sitzen und im Minutentakt mal mehr, mal weniger schicksalhafte Ereignisse über euren Trupp hereinbrechen. Diese kommen in Form von englischsprachigen Textfenstern daher und erfordern immer eine Entscheidung. Ein Beispiel: Ein Junge ist verschwunden. Sein älterer Bruder berichtet, dass einige Kinder dazu gezwungen wurden, Vorräte zu stehlen und diese an Männer zu liefern, die unseren Trupp beobachten und verfolgen. Sichert ihr das Camp? Schickt ihr einen Suchtrupp los? Oder entscheidet ihr euch gar, den älteren Bruder als Köder zu benutzen? Geht euer Plan auf, dürft ihr euch jedenfalls über zurückgewonnene Vorräte freuen. Oder aber ihr trefft auf einen schwer verletzten Varl und habt nun vier Möglichkeiten. Schickt ihr ihm beispielsweise einen Heiler und versorgt seine Wunden, dankt er euch eure Nächstenliebe mit zwei aufgeschlitzten Hälsen, sprich ihr habt zwei Anhänger weniger. The Banner Saga konfrontiert euch ständig mit solchen Ereignissen, die Einfluss auf Moral, Vorräte und Größe unseres Trupps haben.
Wenn wir einen Willenspunkt in den Angriff investieren, können wir dem Steinkoloss die verbliebenen zwei Lebenspunkte auslöschen. Allerdings liegt die Trefferchance bei nur 20 Prozent.
Ghost0815 13 Koop-Gamer - 1663 - 15. Januar 2014 - 16:06 #

sehr interessant, danke für den Test.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12748 - 15. Januar 2014 - 16:10 #

Habs seit gestern und find es ganz okay/gut.
Die Dialoge und Entscheiden sind sehr sehr gut, was hab ich mich schon geärgert wenn wegen meiner Entscheidung ein Held das zeitliche gesegnet hat. :D

Taktisch gesehen finde ich es aber ehrlich gesagt nicht gut, da gibts bessere. Gerade wenn man im Vorfeld zb Fire Emblem o.a. gespielt hat fällt dies auf.

Das aller schlimmste finde ich aber diese Reisen, die sind so ermüdend.
Die ganze Zeit die Karawane zu beobachten wie sie von der einen seite zur andren geht ist mit der Zeit so was von einschläfernd... da helfen auch die vielen Dialoge nichts. Überspringen oder schneller ablaufen lassen geht ja nicht (hab zumindest nichts dafür gefunden).

Meine Wertung wäre bisschen niedriger.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15897 - 15. Januar 2014 - 16:11 #

danke für den Test, da muss ich wohl wieder zuschlagen! :)

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36183 - 15. Januar 2014 - 16:20 #

Ich wusste gar nicht, dass das ein Episoden-Spiel ist. Wenn man sich das Spiel nun bei Steam kauft, bekommt man dann die letzten beiden Episoden später gratis dazu oder muss man die wieder extra bezahlen? Auf der Shop-Seite kann ich dazu nix finden.

Xariarch 13 Koop-Gamer - 1696 - 15. Januar 2014 - 16:40 #

Würde mich auchmal interessieren. Aber ich gehe mal stark davon aus dass man alles nacheinander kaufen muss ;)

Flitzefisch 16 Übertalent - P - 5975 - 15. Januar 2014 - 16:59 #

Ich bin einer der Backer und selbst mich überrascht die Episoden-Info. Es war immer von einem abgeschlossenen "ersten Kapitel" und einem somit vollständigen Spiel die Rede.
Ich habe das so verstanden, dass bei Erfolg weitere Spiele erscheinen werden (die Banner Saga 2 und so), nicht aber dass auch dieses erste Kapitel, also das erste Spiel, gestückelt wird.
Was heißt das jetzt für die Backer? Gehören die ersten drei Episoden zusammen und bilden das vorfinanzierte "Kapitel 1" oder müssen die nachgekauft werden wenn man sie spielen möchte?

Boris 16 Übertalent - P - 4017 - 15. Januar 2014 - 17:01 #

Das mit den Episoden war schon zur kickstarter-kampagne bekannt (sie nannten es nur "chapters"), hatte ich aber auch wieder vergessen.

Lustigerweise haben sie es damals damit begruendet, dass sie sich die 2 Jahre die sie fuer das komplette Spiel brauchen wuerden, als indie entwickler nicht leisten koennen. Jetzt sind es 22 Monate fuer Chapter 1 geworden. Wohl mit diesem Zwischenprodukt Factions.

Flitzefisch 16 Übertalent - P - 5975 - 15. Januar 2014 - 17:18 #

Hm. Mein Verständnis der "Chapters" war das verschiedener vollständiger Spiele. Hake ich dann mal als "habe ich damals nicht richtig gelesen". Bin sehr gespannt auf das Spiel und freue mich drauf, am Wochenende in Ruhe zu wikingen.

Boris 16 Übertalent - P - 4017 - 15. Januar 2014 - 21:13 #

Vielleicht habe ich im Artikel etwas uebersehen, aber fuer mich sieht es nicht so aus als wuerde etwas direkt gegen die FAQ auf der kickstarter-Seite sprechen. Auf der anderen Seite war das auch eher schwammig gehalten. Das einzig wirklich konkrete ("Chapter 1 of the game will not be a short 2-hour fling" und "decisions [...] will carry over into the other chapters of the game") haben sie aber gehalten.
Aber egal. Jetzt mal sehen wie das Spiel ist, bei mir wird es wohl auch eher Wochenende werden.

Woldeus 14 Komm-Experte - P - 1975 - 15. Januar 2014 - 16:26 #

vom konzept her finde ich das spiel ja großartig und habe es auchs chon länger aufm radar. (danke fürs testen überhaupt!)
sobald ich dazu komm, werd ich es wohl mal anspielen :D

PatStone99 16 Übertalent - 4151 - 15. Januar 2014 - 16:38 #

Die Userwertung stammt wohl noch aus Betazeiten? Selbst zu dem Zeitpunkt war das Spiel nie so schlecht. Sollte man ab einem gewissen Zeitpunkt resetten.

Wer das Genre mag, kann in Banner Saga einige Stunden Spielspaß versenken.

Hanseat 13 Koop-Gamer - P - 1626 - 15. Januar 2014 - 16:42 #

Danke für den Test und
Richtig, die Userwertung scheint doch arg komisch.

=^..^= (unregistriert) 15. Januar 2014 - 19:21 #

Könnte u.U. auch von TBS-Factions herrühren.

J.C. (unregistriert) 15. Januar 2014 - 19:25 #

Factions ist doch super.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 230830 - 15. Januar 2014 - 16:37 #

Guter Test hier auf GG. Freut mich, dass das Geld der Backer nen gutes Spiel der Entwickler hervorgebracht hat. :)

J.C. (unregistriert) 15. Januar 2014 - 16:47 #

"Folgen der Entscheidungen nur sehr schwer zu erahnen."

Also wie im richtigen Leben! ;)

Boris 16 Übertalent - P - 4017 - 15. Januar 2014 - 16:57 #

Das klingt ja vielversprechend, ich bin damals Backer geworden (war kurz nach dem DFA) weil ich die Idee nett und den visuellen Stil der Concept Arts grossartig fand. Habe es dann aber mehr oder weniger vergessen und nichtmal Factions angespielt. Wollte es auch gestern mal anspielen bevor das DFA rauskam, aber deren Backer-Panel war die ganze Zeit im Maintenace-Modus. Muss ich heute nochmal probieren.

Ramirezaaaa (unregistriert) 15. Januar 2014 - 16:59 #

"Folgen der Entscheidungen nur sehr schwer zu erahnen"

Das soll ein Minuspunkt sein?

Flitzefisch 16 Übertalent - P - 5975 - 15. Januar 2014 - 17:19 #

Für mich ist es ein Pluspunkt. Je weniger vorhersehbar desto besser. :-)

Vidar 18 Doppel-Voter - 12748 - 15. Januar 2014 - 17:30 #

Für mich auch.
Als das ist mit das beste am Spiel, wenn man die ein oder andere Fehlentscheidung getroffen hat dann überlegt man wirklich etwas länger was man denn nun wählt.
Das Spiel straft einen ab und an richtig ab, finde ich toll :D

maddccat 18 Doppel-Voter - 11633 - 15. Januar 2014 - 19:11 #

Warum denn länger überlegen, wenn die Folgen eh nicht absehbar sind? Wozu dann überhaupt Entscheidungen? Man fällt doch eine Wahl aufgrund seiner Vorahnung. Ist mMn klar ein Minuspunkt.

Buchstabenschaedel (unregistriert) 15. Januar 2014 - 21:00 #

... unterhaltsam geschriebenen Ereignisse und unserer Entscheidungen sind niemals leicht vorhersehbar, aber dennoch immer plausibel.

Von nicht absehbar steht da soweit nichts. Und was bringen Entscheidungen wenn das Ergebnis schon zu erahnen ist? Ist doch viel spannender und realistischer wenn es nicht so leicht ist. Halt wie im richtigen leben. Und nicht so ein Kinderkram wo du vorher mit der Keule (wir gamer sind ja nicht die hellsten) gesagt bekommst, Ey wenn du jetzt zustimmst dann stirbt dieser Char.

Werde mir das Game auch mal geben.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12748 - 15. Januar 2014 - 21:22 #

Was ist denn eine entscheidung bei der man weiß was passiert?
Da müsste man eher Fragen für was eine entscheidung?

Und Überlegen muss man was das gewählte auslösen könnte weil man eben nicht alles vor die Füsse gekotzt bekommt. Aber Überlegen dürfte wohl das Stichwort sein warum man sich daran stört...

maddccat 18 Doppel-Voter - 11633 - 15. Januar 2014 - 21:57 #

Man muss ja nicht gleich wissen was passiert, aber die durch die Entscheidung vorgegebene Richtung sollte im weiteren Verlauf doch klar wiedererkennbar und vorher zumindest im Ansatz zu erahnen sein. Andernfalls ist die Wahl doch irgendwie unbefriedigend. Gegen unerwartete "Nebenwirkungen" spricht ja nichts.

J.C. (unregistriert) 15. Januar 2014 - 23:39 #

Trotzdem muss man nicht gleich alles auf die Nase gebunden bekommen, oder?

maddccat 18 Doppel-Voter - 11633 - 15. Januar 2014 - 23:56 #

Hä? Was hab ich denn gerade geschrieben?^^

J.C. (unregistriert) 16. Januar 2014 - 0:46 #

Na "klar" erkennbar sollte es eben nicht sein. Es sollte schon etwas damit zu tun haben was man gemacht hat, aber es kann ruhig etwas Aufmerksamkeit und Nachdenken erfordern einen Zusammenhang herzustellen. Es muss überhaupt nicht immer einen direkten Zusammenhang geben. Und die Auswirkungen sollen auch schwer einzuschätzen sein, wie im richtigen Leben eben.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 345045 - 16. Januar 2014 - 11:16 #

Ein Ratespielchen sollte es aber auch nicht sein. So lange einem die Entscheidungen erlauben, einen Charakter zu spielen, und die Auswirkungen passen dann in der Regel zu den Entscheidungen, ohne im Detail vorhersehbar zu sein, ist das komplett in Ordnung. So ist es auch bei King of Dragon Pass: Man kann sich schon oft denken, was passieren wird, aber eben nicht immer, und vor allem holt einen manche Entscheidung ein oder zwei Spieljahre später wieder ein.

Wie es bei Banner Saga genau ist, kann ich leider mangels Spielzeit damit nicht sagen.

Stephan Petersen Redakteur - 4105 - 16. Januar 2014 - 14:14 #

Bei Banner Saga ist es ähnlich. Mit etwas gesundem Menschenverstand lassen sich die Folgen erahnen, sind aber nicht hundertprozentig abzuschätzen. Wenn ich beispielsweise einen Suchtrupp losschicke, kann es passieren, dass er verloren geht oder erfolgreich zurückkehrt. Überraschungen gibt es zudem immer mal wieder. Insgesamt wirkt das aber alles gut ausbalanciert und nachvollziehbar.

J.C. (unregistriert) 17. Januar 2014 - 16:59 #

Ein Ratespiel nicht. Man muss aber nicht immer wissen warum jetzt etwas passiert ist und inwiefern die eigenen Entscheidungen Einfluss darauf hatten. Hin und wieder hat man eben auch Pech oder Glück. C'est la vie. Zu deutliche Konsequenzen bieten einen starken Anreiz zum Optimieren von Entscheidungen, so werden Schicksalsschläge und Tragödien auf reine Numerik reduziert. Ich denke, das würde dem Spiel schaden, weil so der Fokus von Kopfkino zu Powergaming verschoben würde.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 345045 - 17. Januar 2014 - 19:04 #

Da bin ich anderer Meinung: Ich will ja kein "Drückst du A, bekommst du X+10 und Y-5". Wenn gewürfelt wird, möchte ich das vorher aber bitte wissen oder angedeutet bekommen ("Die Chancen stehen schlecht, ...."). Und einfach so etwas reingeknallt zu bekommen, was ich gar nicht verhindern kann, egal wie ich mich entscheide, betrachte ich als Täuschung.

J.C. (unregistriert) 17. Januar 2014 - 19:35 #

Dann habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Ich meinte keine Zufallskomponenten, also auswürfeln, sondern, dass man grundsätzlich nicht immer einschätzen kann ob eine Aktion (wie zB ein Ablenkungsmanöver) gelingt oder den geplanten Effekt hat (und nicht einen anderen Effekt der ebenfalls plausibel ist) oder wie zB nicht direkt beteiligte Personen darauf reagieren. Es geht darum, dass das Ergebnis als Text präsentiert wird und Teil einer Geschichte ist die nicht immer so ablaufen muss wie man sich das vorgestellt hat eben weil nicht alle Eventualitäten und Zufälle (im narrativen, nicht numerischen Sinne) berücksichtigt werden können. Ich will keine Beispiele nennen um nichts zu spoilern, hoffe aber, dass ungefähr klar ist was ich meine. Jedenfalls finde ich, dass das Spiel in dieser Hinsicht einen sehr guten Job macht. Ein Plan mag in der Theorie toll sein und kann trotzdem an etwas unvorhersehbarem scheitern. Sicherlich nicht immer, dann wäre die Unverhersehbarkeit vorhersehbar, aber eben "glaubhaft" selten kann einem das Schicksal einen Strich durch die Rechnung machen. Das Gefühl was man dann empfindet kommt "Täuschung" sicherlich nahe, aber auch das gehört dazu.

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4573 - 15. Januar 2014 - 19:55 #

Kommt drauf wenn ich mich entscheide in einen Gespräch ja auszuwählen und es folgt ein 10 minütiger Monolog in dem mein Char dann alles sagt nur nicht ja. Dann ist es ein Minuspunkt.

Nokrahs 16 Übertalent - 5772 - 15. Januar 2014 - 17:17 #

Wird gespielt.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4474 - 15. Januar 2014 - 17:35 #

Mir ist aufgefallen, dass GamersGlobal bei Indie- bzw. Crowdfunding-Spielen tendenziell etwas kritischer als die Konkurrenz ist, was auch der Test-Vergleich zeigt. Gerade bei diesem Bereich der Spielewelt ist das aber auch gerechtfertigt und die Wertung zeigt, dass The Banner Saga wirklich einen Blick wert ist, sobald der Steam-Winterspeck abgefuttert ist. Vor allem das Art-Design spricht mich sehr an.

DocRock 13 Koop-Gamer - 1332 - 16. Januar 2014 - 9:55 #

Das ist nicht nur dir aufgefallen. ;) Ich habe mich jetzt damit arrangiert, dass ich GG hauptsächlich wegen der News lese. Bei Indie und 3DS Spielen einfach einen Punkt dazupacken, bei AAA Titeln einen abziehen. Dann kommt man ganz gut bei der Realität an.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 345045 - 16. Januar 2014 - 11:17 #

Ach ja, immer dieses von-sich-aufs-Universum-schließen... Aber schön, dass dir wenigstens die News gefallen!

DocRock 13 Koop-Gamer - 1332 - 16. Januar 2014 - 17:59 #

Es reicht ja schon, von Metacritics auf GG zu schließen. Aber hey, wo ist das Problem.. ich hab meinen Weg gefunden, die Reviews für mich zu interpretieren. Muss ich auch die Reviews mögen, damit ich die News lesen darf?

Wenn ich mal ein paar Beispiele aus der jüngeren Vergangenheit nennen dürfte: Bravely Default, Zelda 3DS, Fifa Next Gen, Batman, GTA, Rome 2 (ursprüngliche Wertung, auf deren Basis Leute sich sowas kaufen!). Wenn man mal davon ausgeht, dass metacritics nur dass abbildet, was die Mehrheit im Mittel denkt, kommt man mit meiner Regel verdammt gut hin. Musst du nur mal probieren. ;)

Und Metas hin oder her, für die Spiele die ich von den o.g. gespielt hab, kann ich das nur unterschreiben. Da höre ich dann lieber auf Leute, denen ich da mehr vertraue, wie z.B. den guten Angry Joe. Aber hier gibts einfach die besseren News. ^^

Jörg Langer Chefredakteur - P - 345045 - 17. Januar 2014 - 0:35 #

Wir schreiben nicht für irgendeinen Durchschnitt oder freuen uns, wenn wir im Durchschnitt liegen. Wir schreiben auch nicht für Leute, die sich auf ihren ach so elitären Spielegeschmack etwas einbilden (Indie = +1, Bigbudget = -2).

Wir testen einfach Spiele so, wie wir das für richtig halten, dabei versuchen wir fair zu jedem Spiel zu sein und auch die Relation zwischen unterschiedlichen Titeln zu wahren. Das kann man nun nützlich finden oder nicht, kann ja jeder für sich entscheiden. Mich stören nur solche Generalaussagen wie du und dein Vorredner sie treffen.

Aber zurück zum eigentlichen Thema: Wer eine 8.0 für ein schönes Spiel wie Banner Saga ernsthaft als "zu niedrig wegen Indie" kritisiert, braucht nicht darauf zu hoffen, dass ich seine Meinung in irgendeiner Weise ernst nehme.

Nordwin 14 Komm-Experte - 2300 - 15. Januar 2014 - 17:41 #

Wenn ich so einige Minuspunkte sehe, dann raufen sich bei mir alle Haare, aber zum Glück sind Geschmäcker verschieden. Wenn ich Banner Saga spiele, tauche ich komplett ein und habe so viel Spaß, wie seit langem nicht mehr. Wertungen, Minuspunkte? Sehr wenig ist bei diesem Test für mich nachvollziehbar. Aber was Solls, Wertungen sind für mich eh schon lange nicht mehr Wichtig.

Funatic 14 Komm-Experte - P - 2553 - 15. Januar 2014 - 17:58 #

bin ja grosser taktik/runden-fan aber sorry das artdesign ist doch ein schlechter scherz oder? der kampfbildschirm sieht aus wie von nem 10. klässer mit java programmiert und auch die charactere sehen mehr als billig aus! würde das spiel 9,99euro kosten würd ich das übersehen aber für 23euro ist mir das echt zu wenig! und ja ich bin mir sehr wohl bewusst das gerade bei rundentaktik die "inneren werte" zählen aber die präsentation von z.b. blackguards ist mir 100mal lieber als DAS. ich warte bis es den "50% off deal" bei steam gibt.

falc410 14 Komm-Experte - 2489 - 15. Januar 2014 - 20:58 #

Sehe ich ganz anders. Ich finde die Präsentation ziemlich gut. Der Stil ist erfrischend anders und stimmig.

Funatic 14 Komm-Experte - P - 2553 - 15. Januar 2014 - 21:59 #

die charactere sehen aus wie aus ner schlechten 80er comic serie...ner billigen schlechten 80er comicserie! :-)

J.C. (unregistriert) 15. Januar 2014 - 23:23 #

So ist das mit dem Geschmack. Ich habe sogar einen signierten Arnie Jorgensen Druck an der Wand hängen.

Hanseat 13 Koop-Gamer - P - 1626 - 15. Januar 2014 - 23:23 #

Dem muss ich auch widersprechen. Blackguards hat keine Comicgrafik, ist aber wesentlich alberner als dieses Spiel. Die Atmosphäre kommt hier halt über die Welt und die Dialoge.

Drugh 15 Kenner - P - 3053 - 16. Januar 2014 - 8:14 #

Die Grafik erinnert an ältere Disneyfilme und wurde konsequent auf die Taktik-Screens übertragen, kein visueller Bruch. Ob man die mag oder nicht, sei dahingestellt. Ich finde sie klasse, der alte Disney-Zeichentrickstil hat seinen ganz besonderen Charme.
Nicht jeder Grafikblender macht ein gutes Spiel.
Blackguards spiele ich auch, finde da aber z.B. die Charaktere in den statischen Gesprächs- und Lagerscreens schwach, die Rundenkampfgrafik gefällt jedoch.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36183 - 16. Januar 2014 - 17:01 #

Also mir gefällt der Grafik-Stil von The Banner Saga ebenfalls. Aber ich mag ja auch die alten Disney-Filme. :)

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8352 - 15. Januar 2014 - 18:38 #

Hab es auf meine Wishlist gesetzt, im Sale hol ich es mir, allein das Szenario spricht mich an.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11633 - 15. Januar 2014 - 19:17 #

Sieht gut aus und ist vorgemerkt. Derzeit habe ich aufgrund von Blackguards aber keinen Bedarf. Wenn ich damit durch bin oder ein Sale kommt, könnte die Sache schon wieder anders aussehen.

Stephan Leichsenring 11 Forenversteher - 658 - 15. Januar 2014 - 19:37 #

Richtig Interessant! Das werde ich mir holen, sowas gibts auf Konsolen nicht, ein guter Grund um ein PC Spiel zu kaufen für mich.

EddieDean 14 Komm-Experte - P - 2557 - 16. Januar 2014 - 21:00 #

Sollte es noch eine deutsche Synchro geben und am besten noch mit Portierung für Konsole, käme es für mich auch in Frage.

Orschler77 16 Übertalent - 4490 - 15. Januar 2014 - 20:20 #

Richtg guter Test, außerdem würde das Spiel auch noch auf meiner Krücke laufen. Habe es auf jeden Fall mal auf dem Radar.

falc410 14 Komm-Experte - 2489 - 15. Januar 2014 - 20:57 #

Kann mir einer erklären wie das mit den Promotions läuft? Ich hab nach dem 2. Kampf als ich das erste Mal im Camp war einen Varl im Level aufsteigen lassen und konnte dann 2 Punkte verteilen. Aber da Stand bei Stärke z.B. 8/15, bedeutet dass, die Einheiten heilen nicht von alleine? Später im nächsten Kampf waren die Werte komplett anders. Oft standen auch ganz unlogische Sachen da, wie Willpoints 5/3 - also mehr als das Maximum.

Sind das noch Bugs?

pauly19 14 Komm-Experte - 2538 - 15. Januar 2014 - 21:06 #

Super Test.

Der Marian 19 Megatalent - P - 18514 - 15. Januar 2014 - 21:21 #

Nachdem auf Seite 1 das zweigeteilte der Handlung thematisiert wurde (Gruppe Menschen/ Gruppe Varl) vermisse ich im restlichen Test weitere Informationen. Zu welchen Zeitpunkten spielt man welche der Gruppen? Wie läuft der Wechsel ab? Was sind die spielerischen Unterschiede? Wie werden die Handlungen zusammengeführt und wirken sich aufeinander aus? Oder hab ich das eingangs völlig falsch verstanden?
Sonst gut geschrieben und das Spiel klingt interessant.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 345045 - 15. Januar 2014 - 22:11 #

Da wollte Stephan einfach nicht spoilern, vermute ich stark.

Der Marian 19 Megatalent - P - 18514 - 15. Januar 2014 - 22:20 #

Ach so. Mich hatte die Erwähnung auf Seite Eins sehr neugierig auf die spielmechanischen Implikationen gemacht. Na dann ist das halt so...

Jörg Langer Chefredakteur - P - 345045 - 16. Januar 2014 - 11:18 #

Ohne es zu wissen, würde ich wetten, dass sich die beiden Trupps in der Mitte begegnen. Vielleicht aber nicht in dieser Episode. Und nein, bitte nicht spoilern, wer es weiß, will das auch noch spielen :-)

Der Marian 19 Megatalent - P - 18514 - 16. Januar 2014 - 13:30 #

> Ohne es zu wissen, würde ich wetten, dass sich die beiden Trupps in der Mitte begegnen.

Na das wäre ja witzlos. Lieber nach 42% des Weges ;).
Spaß beiseite; spannend wäre es, wenn zuvor für den einen Trupp getroffene Entscheidungen später nach Zusammentreffen, oder sogar indirekter, Auswirkungen auf den anderen hätten. Wegen so etwas hätte ich das auch thematisiert erwartet. Muss ichs wohl auch erst selbst spielen.

Stephan Petersen Redakteur - 4105 - 16. Januar 2014 - 14:04 #

Ich weiß es. ;-) Spaß beiseite, ich wollte nicht zu viel spoilern. Eure Überlegungen hier finde ich aber interessant und sie sind gar nicht mal so falsch. ;-)

Der Marian 19 Megatalent - P - 18514 - 16. Januar 2014 - 14:47 #

Na das genügt mir schon fast zur Überzeugung ;).

Kirkegard 19 Megatalent - 15792 - 16. Januar 2014 - 15:18 #

Schon mal Game of Thrones gespielt ;-)

Stonecutter 19 Megatalent - - 15897 - 15. Januar 2014 - 21:37 #

Nach etwas über einer Stunde hat mich das Spiel so richtig hineingezogen, anfangs war ich etwas skeptisch, die Kämpfe sind zu einfach, war jeden Euro wert!

Der Marian 19 Megatalent - P - 18514 - 16. Januar 2014 - 14:46 #

Fehlt da der Konjunktiv? Sind die Kämpfe zu einfach, oder war das nur zu Beginn so? Zu einfache oder eher einfach bleibende Kämpfe würden mich schon abschrecken.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15897 - 20. Januar 2014 - 20:04 #

Die Kämpfe werden härter, aber wirklich schwierig fand ich das Spiel nicht.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35142 - 15. Januar 2014 - 22:11 #

Das sieht sehr geil aus. Habe kurz ins LP von SplatterCatGaming geschaut.

Ist mal direkt auf die Wunschliste gekommen. Der Preis ist mir persönlich zu hoch für eines von 3 Kapiteln. Jetzt kommt eh erstmal Blackguards. Hat irgendwie einen ähnlichen Touch mit der Reise.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 64159 - 15. Januar 2014 - 23:27 #

Das hatte ich schon länger auf dem Radar. Nun scheint es tatsächlich ein Pflichtkauf zu sein.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12684 - 16. Januar 2014 - 1:02 #

Kommts für Mac?

J.C. (unregistriert) 17. Januar 2014 - 16:49 #

Es läuft bereits auf Mac. Soweit ich weiß sind Portierungen für Linux, iOS, PS3, 360 geplant.

KanoFu 10 Kommunikator - 524 - 16. Januar 2014 - 10:09 #

Ne deutsche Übersetzung wäre schon klasse. Im Moment habe ich auf einem Monitor das Spiel und auf dem anderen den Google Translator um einzelne Wörter nachschauen zu können.

Ansonsten gefällt mir das Konzept ausgesprochen gut!
Auch die Darstellung ist Klasse! Es erinnert mich grafisch stark an das erste Dune. Nur wesentlich höher aufgelöst :)

Die 8.0 geht für mich auch völlig in Ordnung, wenn man bedenkt dass sehr gute AAA-RPG´s auch meist an der 8.5 kratzen (Mass Effect 2 mal ausgenommen).

Kirkegard 19 Megatalent - 15792 - 16. Januar 2014 - 11:18 #

Wird wohl gekauft, danke für den Test. Wieder ein interessantes Game dessen Entwicklung ich komplett verpennt habe.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35142 - 16. Januar 2014 - 14:37 #

Mal eine Frage zu den Kämpfen. Mir scheint, dass das System etwas "ungewohnt" ist. Man zieht, wie beim Schach, scheinbar immer im Wechsel. Das heißt, wenn eine Schlacht 5v5 startet und man 3 Gegner schon gelegt hat, zieht man trotzdem weiter im Wechsel.

Ich finde das schon etwas merkwürdig, wie fühlt sich das denn ind er Praxis an?

KanoFu 10 Kommunikator - 524 - 16. Januar 2014 - 17:37 #

Du hast ne Initiativleiste (Die Heldenbildchen) Da ist die Reihenfolge der Figuren dargestellt. Die Reiehnfolge der Figuren gibt an, wer am Zug ist, abwechselnd ist nicht.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35142 - 16. Januar 2014 - 17:46 #

Ja, das schon. Aber in dem Let's Play das ich sah, und so heißt es auch in den Kommentaren bei Steam, ziehen Spieler und KI IMMER abwechselnd (entsprechend der Leiste). Wie fühlt sich das an? Nach Ansicht von ein paar kämpfen im LP finde ich es etwas komisch.

Beispiel zur Leiste, Situation 4 Helden gegen (nur noch) 2 KI Gegner.

H1 - KI1 - H2 - KI2 - H3 - KI1 - H4 - KI2

Ardrianer 19 Megatalent - 19305 - 17. Januar 2014 - 14:28 #

Spiel steht auf der Liste und wird bei Gelegenheit gekauft :)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 64232 - 17. Januar 2014 - 20:47 #

Hatte von dem Spiel bislang ehrlich gesagt noch gar nichts gehört, klingt aber nach einem sehr interessanten Titel. Kommt auf jeden Fall mal auf die Wunschliste, bis da aber klar ist, wie das mit den weiteren Episoden/Kapiteln aussieht, also ob und wann sie erscheinen, muss ein Kauf aber warten.

bsinned 17 Shapeshifter - 7140 - 18. Januar 2014 - 10:42 #

Ebenso. Das Game hatte ich absolut nicht auf dem Radar, bin aber durch diverse Videos und Tests relativ gehyped. Ich muss nur auch rausfinden, was es mit den Episoden auf sich hat, dann ist es ein sicherer Kauf.

J.C. (unregistriert) 18. Januar 2014 - 11:02 #

Die weiteren Episoden sind wahrscheinlich aber nicht 100%ig sicher. Es hängt auch von den Einnahmen ab. Von der Länge entspricht das Spiel einer Staffel Telltale, nicht einer Episode. Wie bei Telltale und Serien muss eine Staffel keinen Abschluss der Geschichte bieten.

bsinned 17 Shapeshifter - 7140 - 18. Januar 2014 - 12:19 #

Danke.
Kaufen werd ich das Spiel wahrscheinlich eh in den nächsten Tagen. Es ging eher darum, ob es sich um ein Episodenformat ähnlich Telltale handelt, also man zahlt 1x und bekommt die ganze Staffel, oder, wie es der Wortlaut auf einigen anderen Seiten erahnen lässt, dass es sich quasi um eine Trilogie handelt, die zwar zusammenhängt, in der man aber die Teile jeweils einzeln kaufen muss.

J.C. (unregistriert) 18. Januar 2014 - 13:36 #

Die anderen Teile sind nicht dabei da die Entwickler nicht zu 100% garantieren können, dass diese auch entwickelt werden. Es ist aber geplant und nach dem aktuellen Erfolg auch sehr wahrscheinlich. KS Backer die mehr als $50 gegeben haben bekommen alle Teile.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35142 - 18. Januar 2014 - 13:11 #

Findet den Teil 1 einen Abschluss oder ist das total open-end?

J.C. (unregistriert) 18. Januar 2014 - 13:32 #

Das weiß ich noch nicht. Ich gehe aber davon aus, dass einiges aber nicht alles offen bleibt.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35142 - 21. Januar 2014 - 22:25 #

Das wäre ja ok, danke dir :)

Arno Nühm 15 Kenner - - 2818 - 18. Januar 2014 - 14:34 #

Grandioses Spiel. Hatte den Titel sowas von überhaupt nicht auf dem Radar und bin daher total positiv überrascht.
Rein vom Feeling erinnert die Banner Saga imho sehr stark an die Song of Ice and Fire Bücher von Gevatter Martin.
Bin sehr auf die kommenden Episoden gespannt.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15897 - 20. Januar 2014 - 20:05 #

So, durchgespielt, war ein großartiges Erlebnis. Freue mich schon auf die nächsten Teile!

Makariel 19 Megatalent - P - 14092 - 22. Januar 2014 - 13:26 #

Ich hab's jetzt 2 Stunden gespielt und ich bin wirklich überrascht, die Banner Saga fesselt mich zur Zeit mehr als es z.B. The Last of Us letztes Jahr schaffte. Von Anfang an haben die Entscheidungen drastische Konsequenzen und man überlegt sich zwei mal auf wessen Seite man sich stellt. Charaktere bei denen ich mir - von normalen RPG's verwöhnt - dachte das sie mich wohl eine zeitlang begleiten werden sterben sehr schnell eines unrühmlichen Todes. Andere einen heroischen Tod, aber das nützt ihnen ja danach auch nicht mehr viel und mir geht ein vielversprechender Held abhanden.

Tolles Spiel, bitte mehr davon!

Subtrahierer 12 Trollwächter - 848 - 23. Januar 2014 - 11:55 #

Ich habs jetzt auch angefangen und mir gefällt es ausgesprochen gut :). Die Multiplayer-Beta fand ich damals nur kurz interessant, ich bin eben eher jemand, der einer interessanten Story folgen möchte statt PvP zu spielen.
Über die Eindrücke aus den ersten 60 Minuten habe ich hier was geschrieben: http://subtrahierer.wordpress.com/2014/01/23/the-banner-saga/

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6532 - 23. Januar 2014 - 17:50 #

Zeichentrick, Episoden, drastische Konsequenzen... alles super - aber irgendwie kommt mir das beinahe schon zu oft vor derzeit. Der Effekt nutzt sich bei mir langsam schon ein bißchen ab.

dragon235 18 Doppel-Voter - P - 11388 - 28. Januar 2014 - 20:02 #

Hmmm. Scheint ja ein recht interessantes Spiel zu sein. Werde es mir wohl mal angucken wenn ich mehr Zeit zur Verfügung habe.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)