Burgenbau mit Macken

Stronghold Crusader 2 Test

Achtung! Nicht vom Namenswirrwarr verwirren lassen. Stronghold Crusader 2 ist der neueste Spross der Stronghold-Reihe. Stronghold Crusader HD liegt als kostenlose Zugabe bei. Und mit dem überkomplexen Stronghold 2 haben beide zum Glück nur wenig zu tun.
Mick Schnelle 24. September 2014 - 19:04 — vor 2 Jahren aktualisiert
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Die Geschichte von Stronghold ist selbst eingefleischten Branchenkennern ein wahres Mysterium. Teil 1 war seinerzeit ein Überraschungshit der bis dahin völlig unbekannten FireFly Studios. Es folgte Stronghold Crusader, bei dem nur das Kreuzzügler-Szenario neu war. Mit dem überkomplexen Stronghold 2 begannen die Probleme, die bis heute niemand versteht. Es folgte das öde Stronghold Extreme, das spielerisch kaum etwas mit der Reihe zu tun hatte und zuletzt das völlig verbugte Stronghold 3 (GG-Test: 4.5). Von den neueren Ablegern war einzig die Free-to-Play-Version Stronghold Kingdoms zumindest spielerisch erträglich.

Wie das Team um den Engländer Simon Bradbury sich nach seinem ersten Hit derart verzetteln konnte, ist gern und oft Gesprächsthema unter Fans und Journalisten. Doch jetzt wird alles gut… könnte man denken. Denn laut Entwickleraussage geht es zurück zu den erfolgreichen Wurzeln. Stronghold Crusader 2 basiert, der Name lässt es vermuten, auf Stronghold Crusader und damit letztlich auf dem Ur-Stronghold. Doch trotz neuer Grafik und stark verbesserter Steuerung steckt auch der neue Kreuzfahrer voller unnötiger Schnitzer und Designschwächen. Von echter Fortentwicklung weit und breit keine Spur.

Bewährter Burgenbau
Für Mauerdurchbrüche braucht man keine Belagerung. Zur Not erledigen das auch Fußtruppen, die den Spaten auspacken.
Da der Urvater der Serie bereits 13 Jahre alt ist, hier für alle Spätgeborenen das Spielprinzip, das damals wie heute dasselbe ist. Für gewöhnlich geht es auf jeder Map zunächst um den Aufbau einer Miniwirtschaft, die zur Finanzierung von Burgenbau und Heer dient. Dabei gilt es zunächst genügend Untergebene anzulocken. Deren Stimmungslage bestimmt, ob weitere Bewohner zuwandern und als Arbeitskräfte zur Verfügung stehen. Deshalb muss die Versorgung mit Äpfeln, Käse, Fleisch oder Brot stehen. Ist dazu noch ausreichend Wohnraum samt Baumaterial (Holz und Stein) vorhanden, wandern die Leutchen ein und übernehmen automatisch leerstehende Produktionsgebäude. Alle zahlen brav Steuern, das daraus hereinrollende Gold wird neben aus Minen geschürftem Eisen für den Aufbau einer Armee eingesetzt. Und mit genügend Kämpfern geht’s dann irgendwann Richtung Feindfeste. Oder wir schicken die Mannen auf die Zinnen, um Angriffe abzuwehren.

Dieses recht übersichtliche Konzept ist seit dem allerersten Stronghold bekannt und bewährt. Und anders geht es auch in Crusader 2 nicht zu. Die drei mitgelieferten Kampagnen inklusive Tutorial sind allesamt sehr kurz. Gerade mal elf Missionen gibt es insgesamt. In Kampagne 1 folgt man Richard Löwenherz bis nach Jerusalem. Feldzug Nummero 2 schickt uns mit Sultan Saladin gegen Kreuzfahrer und Verräter aus den eigenen Reihen. Klingt spannend, ist aber dürftig inszeniert. Es gibt keine richtige Story oder irgendwelche Zwischensequenzen, lediglich ein textlastiges Briefing klärt über die Ziele auf. Wie gewohnt gibt’s dort auch Tipps, die Schritt für Schritt erklären, wie vorgegangen werden sollte. Allerdings sind die einzelnen Missionen eher simpel und ohne große Überraschungen gestrickt. Letztlich gilt es entweder den gegnerischen Lord zu besiegen oder die eigene Burg eine gewisse Zeitlang zu halten. Für richtig aufwendige Burgen sind die Karten zu klein. Städte wie Jerusalem sind zwar etwas größer, beschränken dadurch aber den Platz für die eigene Festung stark.

Krude KI
Die jederzeit einschaltbare Vogelansicht ist sinnlos und lässt sich nicht zoomen.
Weiteres Manko der Missionen ist der stark schwankende Schwierigkeitsgrad. Einige Karten löst man locker binnen vier Minuten, bei anderen gewinnt man nur mit etwas Glück und dank der Fehler der Feind-KI. Denn der CPU-Gegner ist nicht der Hellste. Zwar versucht er Breschen in die Mauern zu schlagen, allerdings immer an denselben Stellen. Unfreiwillig komisch: Ab und zu lässt die KI ihre Truppen durch eine andere Lücke erst quer durch die Burg reiten, damit sie dann durchs Tor wieder hinaus laufen, um die Burg letztlich von außen wieder an der dafür vorgesehenen Stelle zu attackieren. Oder sie laufen im Kreis rund um die Burg, bevor es ins Gefecht geht. Es gibt auch kein Zusammenspiel zwischen Belagerungsmaschinen und Kämpfern. Die Katapulte schießen auf die eine Mauer, während die Infanterie eine ganz andere attackiert. Verteidigen ist noch weniger Sache der KI. Stehen die Gegnertrupps auf der Zinne, lassen sie sich ungerührt von unseren Katapulten beschießen. Erst wenn sich unsere Infanterie nähert, kommt Bewegung ins Feindgewusel.

Doch auch die eigenen Trupps darf man nicht aus den Augen verlieren. Feuer und in Bran
Anzeige
d gesetztes Pech interessieren unsere Kämpen wenig – wenn man nicht gehörig aufpasst ,stürzen sie sich todesmutig hinein und verbrennen binnen Sekunden. Und immer wieder laufen Freund und Feind aneinander vorbei und reagieren erst stark verzögert aufeinander. Abhilfe schafft nur die permanente Kontrolle der eigenen Jungs, damit sie keinen Unfug treiben. Hilfreich ist, dass wir im Pausenmodus in aller Ruhe Befehle erteilen dürfen.

Generell ist die Steuerung ohne Fehl und Tadel, selbst der Mauerbau geht problemlos von der Hand. Flott ein paar Wälle aufziehen, um die heimische Burg zu erweitern, funktioniert genauso problemlos wie eine Treppe dranzusetzen, damit die Zinnen auch bemannt werden können. Wer sich noch an die Katastrophensteuerung von Stronghold 3 erinnert, wird das wohlwollend zur Kenntnis nehmen. Dennoch müssen wir laut meckern: Es existieren keinerlei Angaben zum Angriffsradius der Einheiten. Vor allem für die Belagerungsmaschinerie wäre das extrem hilfreich. So muss man durch Ausprobieren den richtigen Abstand herausfinden und verliert dabei unter Umständen ein paar teure Katapulte, weil man zu nah an den Feind herangerückt ist.

Von Feuer lassen sich weder Freund noch Feind abschrecken. Dumm nur, dass sie binnen Sekunden verbrennen.
Jörg Langer Chefredakteur - P - 324237 - 24. September 2014 - 19:04 #

Viel Spaß beim Lesen!

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 24. September 2014 - 19:22 #

Das mit der KI liest sich wirklich schlimm aber das ist ja immerhin etwas was man mit paar Patches modifizieren kann.
Mal schauen was sich in den nächsten Monaten tut, aktuell hätte es eh kein Platz in der Planung :D

Justmy2Cents@work (unregistriert) 24. September 2014 - 20:42 #

WArum passiert sowas dann nicht schon zu Release?

justsomeguy (unregistriert) 24. September 2014 - 22:46 #

Ich fürchte, Du unterschätzt das. Eine gute und realistisch agierende KI zu programmieren ist etwas vom Anspruchsvollsten, was es im gesamten Gamedesign gibt. Also bestimmt nichts, was man rasch mit ein paar Patches fixen kann.

vicbrother (unregistriert) 24. September 2014 - 22:51 #

Das denke ich auch. Daher meine alte Forderung: KI-Editoren veröffentlichen, das Internet mit seiner Vielfalt an Strategien wird es schon richten.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4076 - 25. September 2014 - 10:36 #

Genau das.
Wenn Spieler ihren Sammlern hätten von anfang an selbst sagen könnten, wie sie sich bei Feindkontakt verhalten sollten, wären die meisten CnC um einiges entspannter zu spielen.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 24. September 2014 - 19:22 #

Ob ich noch erlebe, dass Mick noch einmal ein nicht vergurktes Spiel bekommt, was ihn wirklich begeistert :-)

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6686 - 24. September 2014 - 23:59 #

Habe ich auch gleich gedacht, der Arme :)

Stonecutter 19 Megatalent - - 15398 - 24. September 2014 - 19:22 #

wow...bin froh, daß ich da noch nicht voreilig zugegriffen hab.

Misaki-chan 16 Übertalent - 4385 - 24. September 2014 - 19:27 #

Ich finde es blöd die KI und die Kampagne mit in die Wertung einzubeziehen da der Fokus auf dem Multiplayer liegt und dieser daher am stärksten gewichtet werden sollte.
Bei Call of Duty wird sich schließlich auch nicht über die KI beschwert.
Das einzige was ich an dem Spiel zu kritisieren habe ist die Tatsache das die Einheiten manchmal etwas rumzicken und der Steamzwang.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 24. September 2014 - 19:28 #

Dann sollte man kein SP einbauen wenn es angeblich auf Multiplayer ausgerichtet ist.
Fakt ist bei einem Strategie Teil sollte die KI schon etwas können.

Misaki-chan 16 Übertalent - 4385 - 24. September 2014 - 19:30 #

Ich kenne kein einziges Echtzeitstrategiespiel wo die KI auch nur annähernd schwer zu besiegen ist.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 24. September 2014 - 19:33 #

Solche Schnitzer wie im Test beschrieben darf sie sich dennoch nicht leisten, vor 10-15 Jahren vielleicht ja weil die Hardware Leistung deutlich geringer war aber heut zu Tage darf man schon bisschen was verlangen.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11025 - 24. September 2014 - 19:42 #

Ehm? Du machst dann also auf Anhieb die KI von Warcraft 3 oder Starcraft 2 WoL auf Irrsinnig (o. vglbar.) fertig? Kann ich mir schwer vorstellen.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12753 - 24. September 2014 - 19:51 #

Im Singleplayer ändern die Schwierigkeitsgerade nur das Gegneraufkommen.

Im Skirmish... wenn man im Multiplayer in der Goldliga unterwegs ist, dann sollte man wohl auch die KI auf höchster Stufe im 1 gegen 1 schaffen. Schwierig wird es dann halt nur, wenn man alleine gegen mehrere KI Spieler antritt... dann wünsche ich einem viel Spaß.

Misaki-chan 16 Übertalent - 4385 - 25. September 2014 - 8:34 #

Ja ich mache die KI von Warcraft 3 und Starcraft 2 Problemlos fertig.
Bei Warcraft 3 sogar gleich mehrere. Es gibt bestimmte Taktiken auf die solche KI Gegner sowieso nicht richtig reagieren können. Für jemanden der im Multiplayer spielt sind KI Gegner in solchen Spielen nie mehr als Futter für den Einstieg. Wer die KI ernsthaft als gut bezeichnet ist einfach nur schlecht in dem Spiel.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 25. September 2014 - 8:45 #

Dann weiß ich gar nicht was du hast. In dem Test wird einem also quasi klipp und klar gesagt, Leute, ihr seid nicht schlecht in dem Spiel, die KI ist nur zu doof für euch.

Doch wie gesagt, da ist mehr als nur die KI zu bemängeln.

Misaki-chan 16 Übertalent - 4385 - 25. September 2014 - 9:14 #

Ich wollte mit dem Kommentar nur darlegen das die KI in vergleichbaren Spielen auch schlecht ist und das es darauf gar nicht ankommt.
Da es primär um den Multiplayer geht. Ja es wurde mehr als das im Test bemängelt aber das sind vor allem Kleinigkeiten die so eine schlechte Wertung nicht rechtfertigen. Die Grafik zu kritisieren finde ich zb. ungerecht das es dutzende Indiespiele gibt die schlechter aussehen. Stronghold Crusader 2 ist nun mal ein kleines Kickstarter Projekt das sich kaum finanzieren konnte.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 25. September 2014 - 10:23 #

Doch, dort kommt es auch drauf an. Ließ dir mal diverse Tests zu Strategiespielen durch. Für dich mag es primär um den Multiplayer gehen, aber es gibt eine umfangreiche Kampagne und auch Spieler, die ebend diese spielen. Du machst auch den Fehler, nur von dir auszugehen und blendest andere Spieler hierbei komplett aus.

Und ob Kickstarter-Projekt oder nicht, sollte keine Rolle spielen. Welpen-Schutz oder "Bevorzugung mit einer Wertung" sollte es da nicht geben. Wo kommen wir denn da hin. Wer Geld für sein Spiel verlangt, muß dementsprechend auch was liefern.

vicbrother (unregistriert) 26. September 2014 - 9:12 #

Was mich wieder auf eine alte Forderung bringt: Eine Testnote für Singleplayer und eine für Multiplayer.
Die Ansätze Single- und Multiplayer sind so unterschiedlich im Gamedesign, dass man diese eigentlich nicht mit einer Note unter einen Hut bringen kann.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 26. September 2014 - 10:15 #

Solche Tests gibt es stellenweise schon. Ist halt die Frage, ob das immer notwendig ist und ein Test, der beides behandelt, nicht doch ausreicht. Ebenso ist auch die Frage, ob entsprechende Kapazitäten und Zeit für zwei ausführlich, separate Tests zur Verfüfung stehen. Hinzu kommt, zwei Tests (ergo Wertung) = doppelter Aufwand, doppelte Zeit, doppelte Bezahlung. Denkt immer dran, GG ist nicht Computec. Dann wollen die einen User kurze, knackige Tests, weil die GG-Tests ihnen "zu viel zum lesen sind", andererseits wollen sie auch wieder zwei separate Tests haben (was auch viel zu lesen wäre, aber naja). Allen kann man es halt nicht recht machen - und wird man auch nie :).

vicbrother (unregistriert) 26. September 2014 - 13:35 #

Ein einzelner Test kann ja beides behandeln, aber es sollte zwei Noten geben. Die Argumentation mit den Kosten halte ich für ungeschickt, denn das Argument stützt jede Art von Test.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 26. September 2014 - 14:35 #

Wenn aber SP und MP die gleiche Wertung bekommen, kann man auch gleich eine Zahl nennen, als sie doppelt für die Zahlenfetischisten aufzuführen ;). Und nicht zu vergessen, es gibt Leute auf GG, die blenden sich diese Zahl bewußt aus und halten sich an den Text.

vicbrother (unregistriert) 26. September 2014 - 15:15 #

Derzeit stellt sich nicht die Frage nach dem "wenn aber", weil es ja nur eine Note gibt ;)

Ich denke die wenigsten Spiele würden die gleiche Note erhalten, denn in die Wertung fliesst nicht mehr die KI, sondern die Lobby ein, NPCs müssen in anderer Anzahl auftreten und anderen Loot werfen, das Spiel gewinnt nicht mehr mit zunehmender Länge, sondern mit einem kürzeren und dichterem Gameplay. Das ist im Design eine so unterschiedliche Zielsetzung und ein völlig anderes Gameplay, dass es unmöglich eine gleiche Note geben kann: Denk hier mal an bekannte Spiele wie Civ oder Battlefield.

Larnak 21 Motivator - P - 25587 - 25. September 2014 - 12:48 #

Es gibt vor allem dutzende Indie-Spiele, die trotz technisch gesehen schlechterer Grafik *besser* aussehen.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20292 - 25. September 2014 - 10:25 #

Dark Reign?

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 24. September 2014 - 19:29 #

"Bei Call of Duty wird sich schließlich auch nicht über die KI beschwert."

Du hast demnach noch keinen Test dazu auf GG gelesen, oder? ;)

Misaki-chan 16 Übertalent - 4385 - 24. September 2014 - 19:31 #

Call of Duty wurde aber nicht wegen solcher Kleinigkeiten so schlecht bewertet.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 24. September 2014 - 19:34 #

Ich sehe es als keine Kleinigkeit und zudem liegt da offenbar mehr im Argen, als die KI allein.

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 24. September 2014 - 22:37 #

Hab noch nie Stronghold im MP gespielt, aber 100h alleine... in allen Modi. Von daher find ich das alles richtig mit der Wertung.

Larnak 21 Motivator - P - 25587 - 24. September 2014 - 19:27 #

Das Feuer sieht ja furchtbar aus :o

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23274 - 24. September 2014 - 20:53 #

Ja, da hat meine ATI Rage 128 vor 14 Jahren schon schöneres auf dem Bildschirm gezaubert. ^^

bsinned 17 Shapeshifter - 6831 - 24. September 2014 - 19:30 #

So gern ich das vor zig Jahren gespielt hab: man sollte die Serie endlich ruhen lassen.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9246 - 24. September 2014 - 19:45 #

Hat hier jemand das Spiel schon gespielt und kann ein wenig darüber erzählen?

Eigentlich kommt Stronghold Crusader 2 in den Kommentaren bei Gamestar gut weg. Zumindestens bei denjenigen, die das Spiel gespielt haben.

Auch auf Metacritic und Steam wird das Spiel durchaus positiv bewertet.

Talaron 16 Übertalent - P - 4016 - 24. September 2014 - 19:52 #

Bin auch etwas verwundet... Normalerweise haben deutsche Spiele ja bei der deutschen Presse grundsätzlich einen gewissen Bonus, aber derzeit scheint es genau umgekehrt zu sein: Gamestar hat die weltweit schlechteste Wertung (laut Metacritic) und GG geht sogar noch eine Stufe tiefer...

Man könnte fast meinen, dass hier unterschiedliche Spiele getestet wurden, auch gerade wegen der überraschend sehr positiven Nutzermeinungen, die gerade auf Gamestar aufschlagen.

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5838 - 24. September 2014 - 20:02 #

bei der PC Games gabs auch nur unwesentlich mehr...

jqy01 15 Kenner - 3275 - 24. September 2014 - 20:28 #

Wobei die positiven Meinungen zum Spiel auch nicht wirklich überschwänglich sind. Wenn man in die Testkommentare oder in den entsprechenden Thread schaut, herrscht ja eher die Meinung vor: Ist kein Überflieger, aber OK. Es ist eben ein etwas aufgemotztes Stronghold Crusader.

J.C. (unregistriert) 24. September 2014 - 20:36 #

Da hast'n MedKit!

volcatius (unregistriert) 24. September 2014 - 20:58 #

Ist ein britisches Studio, kein deutsches.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6913 - 24. September 2014 - 20:04 #

Mensch Mick ich hoffe Jörg entschädigt dich anständig dafür das du die ganzen Gurken immer abbekommst. Für einen Sim Veteranen wie dich ist das (Test-)leben derzeit nicht einfach.

Zaunpfahl 19 Megatalent - P - 14325 - 24. September 2014 - 20:44 #

Immerhin hats hier keine Flügel ;)

volcatius (unregistriert) 24. September 2014 - 21:04 #

Da kann man eigentlich gleich bei Crusader HD bleiben.

Ichius 10 Kommunikator - 463 - 24. September 2014 - 21:27 #

Kann eigentlich nur jedem empfehlen, sich selbst ein Bild zu machen. Es ist nicht rund, aber es fühlt sich wie Stronghold an.

Es macht dementsprechend auch keinen Sinn zu behaupten, das Spiel hätte qualitativ nichts vom Ur-Stronghold. Hat der Herr Schnelle dieses in der letzten Zeit mal gespielt? Da gab es schon immer dieselbe dümmliche KI, schon immer eine Zweckmäßige Grafik und schon immer Einheiten, die im Feuer stehenblieben. Irgendwie muss man gegen 7 KI-Fürsten nunmal bestehen. Und das ist jetzt also NICHT Stronghold?

Irgendwie krass, wie die deutschen Games-Seiten das Spiel in Grund und Boden bewerten. Aber immerhin gibt's hier nicht den Kritikpunkt, dass Einheiten keine Erfahrungspunkte sammeln können. *facepalm*

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9909 - 24. September 2014 - 22:21 #

die deutschen sind da nicht alleine. siehe zB PC Gamer ;)
http://www.pcgamer.com/review/stronghold-crusader-2-review/

onli 14 Komm-Experte - 2561 - 25. September 2014 - 22:32 #

Es ist schon ein Unterschied, ob ein Spiel vor 14 Jahren nicht auf dem heutigen Stand war, oder ob ein Nachfolger heute noch die gleichen Macken hat.

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 24. September 2014 - 22:52 #

Schade.
Ich wünsche mir eigentlich nur ein Stronghold in dem ich Zeit zum bauen hab und die Wirtschaftssim ausleben kann und dann kommen ab und an Invasoren mit immer größer werdenden Armeen. Das wäre für mich perfekt. Leider trennt Stronghold die WiSim vom Kampfteil immer viel zu streng.
Den Wunsch nach soetwas lese ich auch aus dem Test herraus: "Dabei hat man nie die Zeit, in Ruhe eine schöne Burg zu bauen."
Wirklich schade.

Gegen eine dumme KI hab ich nix. Aber fehlerhaft sollte sie nicht sein. Hier scheint es mir so, als ob die wohl nur genau festgelegte Wegpunkte mit dazugehörigen Befehlen abarbeitet... das ist blöd. Und um Feuersbrünste darf die auch die Leute drum rum steuern finde ich... aber das die drauflos stürmt und die Katapulte ggf. nicht so koordiniert zuschlagen, das fänd ich noch in Ordnung. Kommunikation im Mittelalter in Schlachten war sicher nicht die beste :D. Zudem sollen meine Fallen etc. ja funktionieren, dafür muss die KI ein wenig doof drauf los stürmen. Aber so blöd wie hier ist zu blöd...

Maik 20 Gold-Gamer - - 21505 - 25. September 2014 - 7:27 #

Komischerweise starte ich mal eher das alte Castles als die neueren Spiele. Dort war es wirklich so: Burg bauen und verteidigen. Die Grundessenz dessen, was nötig ist. Die ganzen Wirtschaftskreisläufe sind für mich absolut uninteressant. Wäre schön, wenn es wieder mal ein Spiel gäbe, dass nur damit ankommt.

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 26. September 2014 - 16:22 #

Absolute Zustimmung! Entweder ich spiele den General oder den Wirtschaftsboss. Und wenn ich in einem Strategie- oder Taktikspiel einen Geldcheat benutze, dann nur, weil ich überhaupt keine Lust habe, einen Wirtschaftskreislauf in Schwung zu bringen, um mir ein paar Panzer leisten zu können.

vicbrother (unregistriert) 26. September 2014 - 18:31 #

Die Wirtschaftsbasis ist aber eine wesentliche Komponente eines Krieges. Denk an die vielen Strategiespiele mit Basisbau. Das kann auch ganz interessant sein, wenn man um Rohstoffe kämpfen und Karawanen beschützen muss.

Ich bin der Meinung, dass jedes Strategiespiel mit einer grösseren Anzahl an Truppen beginnen sollte, die dazu auch frei wählbar ist. Eine Strategie erst nach langer Bau- und Forschungsphase von Gebäuden und Einheiten spielen zu können, ist eine antiquierte Form des Grindens.

Misaki-chan 16 Übertalent - 4385 - 25. September 2014 - 9:45 #

Wäre es möglich dass dieser fehlerhafte Test gelöscht wird und jemand anderes von der Redaktion es neu testet?

DomKing 18 Doppel-Voter - 9246 - 25. September 2014 - 10:01 #

Wieso? Was stimmt denn nicht?

Misaki-chan 16 Übertalent - 4385 - 25. September 2014 - 10:28 #

Einige Punkte sind meiner Ansicht nach zu stark eingeflossen in die Bewertung zb. die Grafik. Stronghold Crusader 2 ist nunmal ein kleines Kickstarter Projekt das sich kaum finanzieren konnte bei Minecraft beschwert sich doch auch niemand über die Grafik.
Zudem ist die KI nicht so wichtig da es Primär ein Multiplayerspiel ist.
Der Test sollte sich mehr auf den Multiplayer fixieren.
Klar halten sich die Neuerungen gegenüber dem ursprünglichen Stronghold Crusader in Grenzen dafür sind diese sinnvoll und es ist genau das was erwartet wurde ein verbessertes Stronghold Crusader mit ein paar Neuerungen. Das einzige was ich an dem Spiel zu kritisieren habe ist der Steamzwang und die Tatsache das die Einheiten manchmal etwas zickig reagieren wenn man ihnen sagt sie sollen auf die Türme gehen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324237 - 25. September 2014 - 10:37 #

Wir testen nicht für Misaki-chan, sondern für alle strategieinteressierten User. Und selbstverständlich fließt die KI stark in jeden Strategietest ein. Mit dem Argument "Ist doch MP-fokussiert" kannst du a) noch die dümmste KI als schlicht nicht relevant entschuldigen, b) mag das bei dir so sein, bei anderen aber auch wieder nicht, und c) scheiterst du just bei Stronghold Crusaders 2 dennoch mit diesem Versuch, eine massive Schwäche einfach wegzudeklinieren.

Denn zur KI gehört auch, dass sich deine eigenen Einheiten taktisch sinnvoll verhalten, also etwa auf Attacken reagieren, wenn du ihnen gerade nicht jeden Meter Weg einzeln vorgibst. Mick bringt mehrere Beispiele dafür, dass dies nicht der Fall ist, siehe nur das Thema "In Flammen laufen". Ergo nervt sogar im Multiplayer-Modus die schlechte KI.

Zur Grafik: Auch hier hast du apologetische Empfindungen, die sich objektiv nicht halten lassen. Mick kritisiert zum einen die Grafikqualität, zum anderen Dinge wie die gleiche Größe einer Kathedrale und einer Hütte. Beide Ebenen sind nachvollziehbar und kritisierungswürdig. Ob den Programmierern viel Geld oder wenig zur Verfügung gestanden hat, ist irrelevant, ebenso, ob das Spiel 1 Euro kostet oder 50. Wenn du sagst, für dich ist die Grafik kein Kritikpunkt, ist das okay, doch in einem objektiven Test muss Stronghold Crusaders 2 für seine Grafik kritisiert werden.

Misaki-chan 16 Übertalent - 4385 - 25. September 2014 - 10:50 #

Man kann es einstellen wie die eigenen Einheiten reagieren sollen und wenn man ihnen befiehlt in die Flammen zu laufen ist man schlicht und einfach selbst schuld wenn sie es tun. Die Kathedrale die du ansprichst die übrigens eine Kirche ist ist zudem ein Stück größer als die Größte Hüttengröße. Das Kreuzritter in der Wüste keine riesigen Prachtbauten errichten sollte klar sein. Der Großteil der Kirchen war zu der Zeit relativ klein dort.

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5838 - 25. September 2014 - 11:31 #

Die Truppen tun bei weitem nicht, was sie sollen. Sie laufen fröhlich ins Feuer rein, auch wenn man ihnen befohlen hat das Terrain zu halten. Genauso laufen die Gegner ins Feuer, das die eigenen Leute angerichtet haben. Man muss permanent aufpassen, dass sie nicht teilnahmslos neben den Gegnern stehen bleiben. Sie reagieren auf Zinnen nicht auf Katapultgbeschuss auf die Mauern daneben. Feinde ignorieren meine Truppen im vorbeireiten etc. Die Liste ist lang...
Und die Kirche im Spiel ist dreistöckig plus Kuppelkreuz und überragt die Holzfällerhütte kaum. Eine ganze Reihe hiesiger Kirchen sind deutlich kleiner.

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 25. September 2014 - 14:26 #

Man könnte meinen es geh um total war ;)

Larnak 21 Motivator - P - 25587 - 25. September 2014 - 13:04 #

Es gibt sogar ziemlich viele, die sich über die MC-Grafik beschweren, dafür gibt es dort zahlreiche Mods. Darüber hinaus ist die Grafik stilvoll-stimmig, was bei Crusader 2 irgendwie nicht der Fall ist. Die ist einfach hässlich.

Misaki-chan 16 Übertalent - 4385 - 25. September 2014 - 13:35 #

Ich finde die Grafik bei Stronghold Crusader 2 Stimmungsvoll bei Minecraft nicht obwohl ich Minecraft ansonsten toll finde. Das ist aber was subjektives und sollte daher nicht in den Test mit einbezogen werden.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9909 - 25. September 2014 - 13:38 #

man kann das artdesign und grafik-niveau natürlich bewerten auch unabhängig davon wie es einem subjektiv gefällt. und genau das gehört auch in spieltests dazu. du scheinst hier alle üblichen regeln eines spieletests über den haufen zu werfen, nur weil dir persönlich die wertung offenbar nicht passt.
wie gesagt, mach doch selber einen user-test. aber mit solchen forderungen machst du dich lächerlich.

Larnak 21 Motivator - P - 25587 - 25. September 2014 - 13:57 #

Bitte richtig lesen: stilvoll-stimmig, nicht stimmungsvoll. Das ist etwas völlig anderes und tatsächlich viel subjektiver.

Stilvoll-stimmig ist Stronghold C2 jedenfalls nicht. Das ist viel gewollt und nicht gekonnt (oder keine Zeit gehabt, wie du ja mit deinen Kickstarter-Verweisen selbst betonst), ohne bewussten, charakteristischen Stil, der als Wiedererkennungswert taugt.

Bei Minecraft hingegen ist ein klar erkennbares Konzept hinter der Grafik zu erkennen, ein Stil, der von A bis Z durchgehalten wurde und eine absolut einzigartige Grafik erzeugt. Dass sie dir nicht gefällt, ist was anderes, ich ertrage das auch nicht dauerhaft ohne Mods.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 25. September 2014 - 10:24 #

Mach dich jetzt nicht lächerlich...

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9909 - 25. September 2014 - 11:01 #

du weißt schon, dass du hier eigene artikel verfassen kannst? wenn du der meinung bist die GG-redaktion würde daneben liegen, hindert dich doch niemand daran einen eigenen user-test zu schreiben.
das will dann aber doch irgendwie niemand machen ;)

Misaki-chan 16 Übertalent - 4385 - 25. September 2014 - 11:08 #

Das werde ich auch machen sobald ich die notwendigen Rechte dafür habe.
Dennoch fände ich es toll wenn jemand aus der Redaktion einen neuen offiziellen Test schreiben würde.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 25. September 2014 - 11:22 #

Welcher Teil der Beziehung Mick <-> Redaktion ist dir unklar und welcher Name der Redaktion steht unter dem Artikel?

Misaki-chan 16 Übertalent - 4385 - 25. September 2014 - 11:28 #

Ich meinte damit das jemand anderes aus der Redaktion es testen könnte.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324237 - 25. September 2014 - 11:40 #

Genau, und zwar so lange, bis der Test zu deiner Meinung passt. Das wird nur nicht passieren, ich stehe zu 100% hinter Micks Test.

Ich versuche noch einmal, es dir klarzumachen: Ein Test hat nicht das Ziel, dir persönlich zu gefallen, und er ist auch nicht falsch, weil er nicht deinem Empfinden entspricht. Aber er muss begründen, wie er zu seinem Urteil kommt, und das tut er. Wenn dann einzelne, viele oder alle dieser Begründungen aus deiner Sicht nicht zutreffen, kannst du sie für dich schlicht anders oder auch gar nicht gewichten.

Einen "Test von jemanden anderen aus der Redaktion" zu fordern, ist übrigens ziemlich beleidigend. Sollen wir uns "Kommentare von jemand anderem als Misaki-chan" wünschen?

Misaki-chan 16 Übertalent - 4385 - 25. September 2014 - 11:43 #

Das ist nicht beleidigend gemeint ich hatte lediglich beim lesen das Gefühl das der Autor kein großes Interesse an dem Spiel hat.

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5838 - 25. September 2014 - 11:53 #

Wenn ich kein Interesse an einem Spiel habe, dann teste ich es auch nicht...

Sciron 19 Megatalent - P - 15780 - 25. September 2014 - 13:52 #

Spieletests sind auch immer Vertrauenssache. Es gab bei Micks Review von Luigi's Mansion 2 damals auch einige Stimmen, die die Wertung für zu niedrig hielten. Glaube der (vermeintliche?) Knackpunkt war das Speichersystem. Wenn du mehrere Tests vom gleichen Autor gelesen hast, kannst du seinen Geschmack und seine persönlichen No-Gos besser einschätzen.

Mick scheint z.B. eine umfangreiche Kampagne eben wichtiger zu sein als dir und er lässt diesen Faktor eben entsprechend in die Endwertung mit einfließen. Dir ist es scheinbar komplett wurscht und du siehst es als reines MP-Spiel. Wenn dir die Prioritäten des Testers nicht gefallen, musst du dich eben auf anderen Seiten nach Reviews umsehen. Jetzt hier einen "Nachtest" von einem anderen Redaktionsmitglied zu fordern, ist doch Käse. Es hätte vielleicht geholfen, wenn es eine 2. oder gar 3. Meinung gegeben hätte, wie es oft bei größeren Reviews auf GG der Fall ist, aber bei SHC2 ist es nunmal nicht so.

Wenn dir das Spiel trotzdem gefällt, kann's dir doch egal sein, was hier geschrieben wird. Ein Usertest von dir wäre wie gesagt eine Option. Sich jetzt aber über den Test aufzuregen, ist verschwendete Energie. Von dem Drama hatten wir damals bei Dark Souls mehr als genug ;).

Misaki-chan 16 Übertalent - 4385 - 25. September 2014 - 13:57 #

Ich weiß das Tests Vertrauenssache sind, da sie immer egal bei welchem Autor eine gewisse "Grundsubjektivität" haben die sich nicht vermeiden lässt. Jedoch fände ich es trotzdem gut wenn die eigene Prioritäten nicht so stark in den Test mit einfließen würden. Dass es nicht viel bringt einen Nachtest zu fordern ist mir klar, dennoch wollte ich es nicht einfach so stehen lassen ohne es wenigstens versucht zu haben.
Das Spiel verdient es einfach nicht so zerrissen zu werden.

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5838 - 25. September 2014 - 14:08 #

Welche „eigenen Prioritäten"? Das Spiel hat ganz objektiv schwere Schwächen, die habe ich benannt und si d die Grundlage für die Wertung. Das ist die Aufgabe eines Testers. Wieso Crusader 2 das nicht verdient hat, will sich mir nicht erschließen!

Misaki-chan 16 Übertalent - 4385 - 25. September 2014 - 14:16 #

Du bist meiner Ansicht nach zu wenig auf den Multiplayer eingegangen und hast zb. die Tatsache das es jetzt einen Coop gibt wo 2 Spieler eine Burg steuern können komplett ignoriert.
Dann gibt es auch noch Sätze wie diese beiden hier.
"Dabei hat man nie die Zeit, in Ruhe eine schöne Burg zu bauen. Meist reicht es bestenfalls für ein paar Wälle hier und da und das nötigste an Wirtschaft." Wenn man mehr Zeit will kann man bei den Skirmish-Gefechten eine Friedenszeit einstellen so das man wenn man will bis zu 30 Minuten lang nicht angreifen kann und sich dadurch erstmal in Ruhe um die eigene Burg kümmern kann.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 25. September 2014 - 22:35 #

Mach halt deinen eigenen User-Test

DomKing 18 Doppel-Voter - 9246 - 25. September 2014 - 14:21 #

Ach komm. Wenn eine Kampagne eingebaut wird, dann sollte die Gegner-KI schon mehr als nur Grundlagen können.

Außerdem kommt dazu, dass einfach auch die Einheiten-KI schlecht ist. Wenn sie es nicht schafft, vor einem Feld, das Ihnen Schaden zufügen wird zu stoppen oder es zu umgehen, ist das nunmal keine gute KI.

Aber an einer guten KI hapert es ja so gut wie allen Strategiespielen. Selbst die Einheiten-KI bei den Wargame-Spielen schafft so etwas nicht. Ändert aber nichts daran, dass so etwas schlecht ist.

ganga Community-Moderator - P - 15587 - 25. September 2014 - 11:00 #

Ich mag die Tests von Mick, auch diesen wieder. Schade dass Firefly es nicht hinbekommt einen guten Nachfolger von Stonghold zu entwickeln

AsyxA 12 Trollwächter - P - 997 - 25. September 2014 - 12:21 #

Bei jedem Titel seit Stronghold Crusader scheint es mir so, als würde Firefly sich permanent maßlos übernehmen und nur unfertige Spiele veröffentlichen. Dabei hätte man doch all die Jahre nur auf dem erfolgreichen Stronghold und Stronghold Crusader aufbauen können.
Für mich könnte das Spiel auch in Stronghold Crusader Ur-Grafik veröffentlicht werden, solange Auflösung und Texturen etwas aufgehübscht würden.

Ist der Titel eher komplexer oder simpler, verglichen mit Crusader?Das entscheidende ist doch der content/Umfang und es würde mir völlig reichen, mit einem neuen Ableger wieder Spaß mit Freunden im LAN-Modus haben zu können. Eine umfangreichere Wirtschaft, mehr Burgenbau-Optionen und mehr Einheiten wären Klasse. Eine ordentliche und abwechslungsreiche AI (die scheinbar leider nicht vorhanden ist), ist für SP-Skirmishes aber auch Pflicht in Strategiespielen.

Achja, als langjähriger Gamestar Leser freue ich mich natürlich über den Test von Mick, der die Serie ja komplett begleitet hat.

Woldeus 14 Komm-Experte - P - 1865 - 25. September 2014 - 13:53 #

frage: gibt es wie im ersten teil die möglichkeit, eine burg ohne wirtschaftsmodus zu bauen und sie dann zu verteidigen/erobern?
gibt es historische burgen?

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5838 - 25. September 2014 - 14:09 #

Zweimal Nein. Du kannst nur im Sandboxmodus ohne Feinde aber mit Wirtschaft eine Burg aufbauen.

Larnak 21 Motivator - P - 25587 - 25. September 2014 - 15:30 #

Ich verstehe schon seit dem ersten Teil nicht, warum es keine Möglichkeit gibt, auf eigenen Wunsch in Sandkasten-Spielen Invasionen nach definierter Größe zu starten. Was hilft mir die tollste Burg, wenn ich sie nicht auch mal ausprobieren darf?

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 25. September 2014 - 17:27 #

Oh ja, da werden 13 Jahre alte Erinnerungen wach...

15th03 15 Kenner - P - 2730 - 26. September 2014 - 6:40 #

Die Möglichkeit gab es zumindest in Teil 1. Mit irgendeiner der Funktionstasten konnte man ein Menü aufrufen mit denen man sowohl die plagen als auch eine manuelle Invasion zusammenstellen und starten konnte. Ob das in den späteren Versionen auch noch ging weiß ich nicht.

Nagrach 14 Komm-Experte - 2197 - 26. September 2014 - 18:30 #

F1 oder F11. Ging eigentlich bis jetzt in jedem Teil den ich gespielt hab... (Was alles außer Stronghold 3 und das neue ist^^)

Larnak 21 Motivator - P - 25587 - 26. September 2014 - 19:16 #

Mh, das muss ich dann wohl mal ausprobieren ...

Woldeus 14 Komm-Experte - P - 1865 - 28. September 2014 - 16:41 #

schade.
dann wird das neue stronghold wohl nix für mich...
ich will ja nur burgen bauen und dann wieder einreißen:)

als ob es so schwer wäre, so einen modus einzubauen oder spielt das spiel irgendwer wegen des wirtschaftsteils?

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86503 - 26. September 2014 - 14:42 #

Hm, naja, also doch nicht?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)