Test: Worse with Kinect

Steel Battalion Heavy Armor Test

Steckbrief
360
Action
3D-Action
ab 16 freigegeben
18
From Software
Capcom
22.06.2012
Link
Amazon (€): 3,78 (360)
First15
Die ersten beiden Teile schreckten manchen Spieler ab. Weniger wegen des hohen Anspruchs, sondern vielmehr, da sie nur mit einem sündteuren Control-Panel spielbar waren. Der neueste Teil, Heavy Armor, setzt hingegen als erstes Core Game voll auf Kinect – büßt damit aber sowohl seinen speziellen Reiz als auch seine Spielbarkeit ein.
Benjamin Braun 6. Juli 2012 - 20:53 — vor 4 Jahren aktualisiert
Steel Battalion Heavy Armor ab 3,78 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal.

Es gibt Eingabegeräte, die so gut wie jeder hat, aber auch solche, die nur die wenigsten ihr Eigen nennen. Der Controller zum 2002 veröffentlichten Steel Battalion gehört zur letzten Gruppe und findet unter Spieleliebhabern auch heute noch zahlungswillige Abnehmer. Immerhin war der Controller mit seinen zwei Sticks, Pedalen und dutzenden Knöpfen nicht nur unerlässlich fürs Spielen, sondern auch das Markenzeichen der Reihe schlechthin. Beim neuesten Teil von Capcoms Serie, Steel Battalion Heavy Armor, seid ihr darauf nicht angewiesen und dürft – nein, müsst – auf Microsofts Kinect ausweichen. Aber nicht ausschließlich, denn im Spiel von From Software gilt es, ständig zwischen Kinect- und Gamepad-Eingabe zu wechseln, um euren "vertikalen Panzer" zu fahren und gleichzeitig die diversen anderen Funktionen der Kriegsmaschine auszulösen. Sollte Steel Battalion tatsächlich das erste Kinect-Spiel sein, das auch für Core Gamer genügend Anspruch bietet? Wir sind mit unseren virtuellen Kameraden in den Stahlkoloss geklettert und haben wedelnd und schießend herausgefunden, ob es für Kinect vielleicht doch noch Coregame-Hoffnung gibt.

Sergeant Powers meldet sich zum Dienst
Wir schreiben das Jahr 2082. Wieder einmal wollen die bösen Russen die Welt erobern und terrorisieren die Vereinigten Staaten. Moment, falsches Spiel. Wir schreiben das Jahr 2082. Einst waren die Vereinten Nationen der große Hoffnungsträger der Völker dieser Erde, um dauerhaft friedlich miteinander zu leben. Damit ist allerdings schon lange Schluss, denn die UN in Steel Battalion ist zu einem totalitär geführten militärischen Machtapparat geworden. Das letzte freie Land sind die Vereinigten Staaten von Amerika. Aber nur, weil die US Army aus allen Rohren schießt und kräftig flucht – denn die UN-Truppen sind in New York an Land gegangen, um die USA zu unterjochen. Mit dem F-Wort und diversen Fäkalausdrücken ausgestattet, wollen die toughen Amis nun zum Gegenschlag ausholen und das besetzte Gebiet zurückerobern. Ein Kriegsheld und Hoffnungsträger ist Sergeant Powers, in dessen Haut wir zu Beginn des Spiels schlüpfen. Powers ist ein hochdekorierter Offizier, Kommandant und Steuermann der mächtigen Vertical Tanks, kurz VT, die genauso gut auch Mech genannt werden könnten. 

Noch haben wir den vollen Durchblick. Bis wir aber in diese Sichtfensterposition kommen, kann ein Weilchen vergehen.
Bedienung gründlich misslungenGleich zu Beginn bekommen wir einen, nennen wir ihn "kontaminierten " Apfel (ihr wollt es nicht wissen!) zugeworfen, den wir per Kinect-Erkennung mit der Hand fangen – netter Gag. Bald darauf vergeht uns aber der Spaß, denn dann steht die Kinect-Bedienung des Vertical Tanks an. Im Cockpit sitzend gilt es allerei Hebel zu bedienen und Knöpfe zu drücken, die ihr mit der Hand überfahrt. Dann greift ihr automatisch zu und müsst die Hand nach hinten oder vorne, nach unten oder oben ziehen, um den Hebel zu bewegen. Schon das ist relativ unpräzise, denn selbst wenn eure Hand genau über der Bremse ist, bedeutet das nicht automatisch, dass ihr die Geste zum Lösen ausführen könnt. Durch schwenkende Bewegungen mit der Hand, also mehr oder weniger so wie die Wischbewegungen auf dem iPhone, dreht ihr euch innerhalb des Panzers um euch etwa euren beiden Ladekanonieren links und rechts von euch zuzuwenden.

Anders als bei vielen anderen Spielen, die zwingend Kinect erfordern, läuft die Eingabe aber nicht vollständig über Microsofts Bewegungssteuerung. Ihr wechselt in Steel Battalion Heavy Armor aber auch nicht von Spielabschnitt zu Spielabschnitt zwischen Gamepad und Kinect. Stattdessen müsst ihr beides nebeneinander verwenden. Was in der Theorie vielleicht interessant klingen mag, ist den Entwicklern in der Praxis  gründlich misslungen. Die Gamepad-Anteile bilden jedoch nicht den Krisenherd der Steuerung: Sowohl die Fortbewegung als auch das Zielen regelt ihr komplett per Gamepad und setzt die Sticks zudem ein, wenn ihr etwa oben aus der Luke herausschaut, um mit dem Fernglas die Umgebung zu untersuchen. Innerhalb des Mechs geht das, wie bereits erwähnt, aber nicht, da müssen es die Wischbewegungen sein. Also: Sofern ihr per Gamepad lenkt oder schießt, läuft alles tadellos (naja, nicht alles, wenn wir ans Zielen denken, aber in der Tendenz). Dummerweise regelt ihr alles andere aber via Kinect. Aktionen, für die ihr den Controller komplett aus der Hand legen könntet, sind noch relativ gut umzusetzen, wenngleich sich bereits hier einige Ungenauigkeiten ergeben. Doch das große Problem entsteht, sobald ihr – was im Gefecht selbst ständig der Fall ist – Gamepad und Gestensteuerung zusammen braucht.
Schon beim Umlegen der Hebel oder dem Drücken der Knöpfe im VT kann es zu Erkennungsproblemen von Kinect kommen, da selbst einfachste Gesten manchmal nicht erkannt werden. Das ist allerdings nicht das einzige Problem.

Hin und her, auf und nieder – ein Fitness-Spiel?Ganz besonders ist das beim Blick durch das Guckloch des Piloten der Fall. Theoretisch zieht ihr euch vom Fahrersitz heran, indem ihr beide Hände nah zusammen mit der Handfläche nach vorne ausrichtet. Mit derselben Geste stoßt ihr euch sozusagen wieder zurück. Das Problem ist nur, dass Kinect ständig beim Bedienen des Gamepads diese Geste erkannt haben will und es gerne einige Male munter hin und hergeht, bis ihr endlich in der gewünschten Position seid. Darüber könnten wir höchstens dann hinweg sehen, wenn es nicht auch im Kampf passieren würde. Hier sorgt dieser Fehler dafür, dass wir quasi tatenlos in Dauerschleife die Projektile des Feindes einfangen. Verschärft wird das Ganze dadurch, dass ihr bei einem Treffer mit einem größeren Kaliber praktisch immer vom Spiel in euren Fahrersitz zurückgeschleudert werdet und nicht automatisch wieder in der alte Position zurückkehrt. Das könnte zwar das Mittendrin-gefühl steigern. Doch da das Spielchen mit Vorlehnen und Zurückstoßen damit jedes
Anzeige
mal aufs Neue beginnt, ist es nur eines: ein massiver Spielspaßkiller. Da hilft es auch wenig, dass eure Gegner selten wirklich clever agieren.
 
Gerne passiert es auch mal (weil ihr euch stark zur Seite lehnt oder jemand hinter euch vorbeigeht), dass die Kinect-Erkennung neu gestartet wird -- was ungeheuer demotivierend ist, wenn es mitten im Kampf passiert: Sitzend beide Arme ausbreiten, stehend beide Arme ausbreiten, weiter. Wir hatten vereinzelt den Verdacht, Steel Batallion Heavy Armor sei insgeheim vom deutschen Sportbund gesponsert. Wenn all diese Bedienungsprobleme nicht wären, könnten wir uns womöglich daran erfreuen, dass uns das Spiel mehr abverlangt als die meisten der üblichen Kinect-Titel. Ihr müsst die Übersicht wahren, hier und dort vergleichsweise schnell reagieren und profitiert zudem davon, wenn ihr mehrere Sachen auf einmal macht. Zum Beispiel dauert es manchmal etwas länger, bis eure Ladeschützen nachladen und ihr könnt ihnen dann persönlich unter die Arme greifen. Aber auch hier verhindern die Fehl-Erkennungen regelmäßig, dass ihr daraus Profit schlagen könnt. Vielmehr sinkt die Frusttoleranz immer mehr.
before
after
... indem wir unsere Aggressionen an unseren virtuellen Kameraden auslassen und uns gleichzeitig denken: "Nimm dies, Kinect!"
Jörg Langer Chefredakteur - P - 339963 - 6. Juli 2012 - 20:57 #

Viel Spaß beim Lesen!

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8351 - 6. Juli 2012 - 21:08 #

Unterstreicht die allgemeine Meinung zum Spiel hab mir den Angry Review angeschaut, Joe wäre ja fast durchgedreht. Leider gründlich verhauen Capcom.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16749 - 7. Juli 2012 - 8:33 #

Genau :D Ich hatte schon sein "Angespielt" Video von vor 1 Woche gesehen, aus dem die Aufnahmen teilweise stammen - der Hammer^^

Anonymous (unregistriert) 7. Juli 2012 - 14:47 #

Kann auch den GameOne Beitrag von Simon empfehlen. Hab' mich weggeschmissen als er ganz neben bei seinen Teamkameraden verhaut und weiter darüber redet wie schlecht das alles ist ... ^^

Anonymous (unregistriert) 6. Juli 2012 - 21:24 #

Leider nur eine Trollwertung.

Ja, es benötigt Zeit um die Steuerung richtig zu kalibrieren, aber dann macht es auch viel Spaß. Ich hätte dem Spiel eine 8.0 gegeben.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 62718 - 6. Juli 2012 - 22:20 #

Leider nur ein Trollkommentar.

Ja, es benötigt Zeit, um den Test zu lesen, aber dann versteht man auch die Wertung. Ich gebe deinem Kommentar eine 3.0.

Makariel 19 Megatalent - P - 13891 - 7. Juli 2012 - 1:57 #

Pffft! Typisch JoG, den Kommentar total überbewertet. Ist doch höchstens eine 2.0!

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16749 - 7. Juli 2012 - 8:29 #

Ach, die Kommentarwertung war doch eh von der Indurstrie gekauft^^

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7353 - 7. Juli 2012 - 11:30 #

Kommentarwertungen sind völlig überflüssig und versuchen etwas zu bewerten was sich jeglicher Bewertung entzieht ;)

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9235 - 7. Juli 2012 - 12:48 #

Kommentarwertungen sind das A und O hat mir mal irgendein besoffener erzählt ^^

Anonymous (unregistriert) 7. Juli 2012 - 14:48 #

Also für mich ist die Kommentarwertung kaufentscheiden ...

John of Gaunt Community-Moderator - P - 62718 - 7. Juli 2012 - 14:13 #

Gnadenpunkt für den einfallsreichen Namen, den er sich ausgesucht hat :p

. 21 Motivator - 27826 - 6. Juli 2012 - 21:36 #

Ähm ich habe nach der ersten Seite schon genug gelesen. Soviele Fehler im Text völlig GG untypisch, aber vermutlich hatte der Tester genauso wenig Lust den Test zu schreiben, wie das Spiel zu spielen. Die geschilderten Erfahrungen des Testers, bis zum Punkt zu dem ich gelesen habe, entsprechen überhaupt nicht den meinen, die Kinect Erkennung funktioniert gut, nicht immer aber meistens. So schlimm wie hier beschrieben, vor allem das aus der Lucke des Schützen gucken, ist es nicht - funktioniert sogar gut mit simplem vor und zurücklehnen des Oberkörpers. Was nervt ist der Schwierigkeitgrad und das die gegnerischen Fusssoldaten zu viel aushalten. Zum Glück habe ich noch bei Eurogamers, der M!Games und der consol den Test gelesen, ansonsten hätte ich mir das Spiel wohl nicht gekauft. Aber Kinect Spiele müssen offenbar oft als Verrissobjekte herhalten, weil "richtige" Gamer brauchen ja sowas nicht. Der erste Test, bei dem ich von GG enttäuscht bin. Aber den "richtigen" Gamern wird es gefallen. Mir geht es auch nicht um die Wertung, die sind eh hier ausgeblendet. Jedoch habe ich das Gefühl eines unfairen Tests.

Olphas 24 Trolljäger - - 47746 - 6. Juli 2012 - 21:51 #

Nach dem ich einige Videos gesehen habe, würde ich mir das Spiel im Leben nicht kaufen. Angry Joe, der ein großer Mech-Fan ist und sich sehr auf dieses Spiel gefreut hat, ist hier seit langem mal wieder so richtig, richtig Angry. Ihm gefällt eigentlich vieles daran, aber die Kinectsteuerung treibt ihn offensichtlich in den Wahnsinn.
Ist ja schön, dass Du damit klar kommst. Aber viele andere haben haben wirklich ernste Probleme mit der Steuerung. Hier vorzuwerfen, man würde das Spiel schlecht behandeln, nur weil es Kinect nutzt ist zu kurz gedacht.

. 21 Motivator - 27826 - 6. Juli 2012 - 21:56 #

Gemessen an meinen Erfahrungen und in Anbetracht dass es auch andere damit klar kommen, stehe ich zu meiner Meinung betreffend Unfairness.

motherlode (unregistriert) 7. Juli 2012 - 9:55 #

Aber Angry Joe! Auf seine Wertung vertraue ich.

volcatius (unregistriert) 7. Juli 2012 - 11:53 #

Metascore 40.
Da gabs wohl eine allgemeine Enttäuschung...

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 36291 - 11. Juli 2012 - 12:38 #

Ich hab jetzt nur das First15-Video hier gesehen, aber da sind die angesprochenen Probleme deutlich zu erkennen. Also, wenn der Tester (beide Tester!) das Spiel nicht gescheit steuern konnten, gibt es natürlich eine schlechte Werung. Die mag nicht deiner Meinung entsprechen, aber ist deswegen doch nicht unfair.

Benjamin Braun Redakteur - 301897 - 6. Juli 2012 - 22:04 #

>die Kinect Erkennung funktioniert gut, nicht immer aber meistens.

Wenn die Hände meines Alter Ego plötzlich irgendwo im Raum schweben, auch dann, wenn ich meine Flossen keinen Millimeter bewegt habe, dann stimmt mit der Erkennung meines Erachtens etwas nicht.

>So schlimm wie hier beschrieben, vor allem das aus der Lucke des Schützen gucken, ist es nicht - funktioniert sogar gut mit simplem vor und zurücklehnen des Oberkörpers.

Blöd nur, dass das weder so vorgesehen ist noch bei uns auf diese Weise funktionierte. Oder meinst Du nicht, dass wir nicht allerlei Sachen ausprobiert haben, um die Erkennungsfehler zu umgehen?

>Aber Kinect Spiele müssen offenbar oft als Verrissobjekte herhalten, weil "richtige" Gamer brauchen ja sowas nicht.

Was alle Spieler brauchen, ist eine funktionierende Steuerung – vollkommen egal, ob die auf Maus und Tastatur, Gamepad, Kinect oder Move setzt.

>Jedoch habe ich das Gefühl eines unfairen Tests.

Und das Gefühl hast Du, nachdem Du den Test nicht ganz gelesen hast? Das ist dann wahrscheinlich genauso fair wie eine ehrliche Bewertung, die Dir zu negativ ausfällt?

RGVEDA (unregistriert) 6. Juli 2012 - 21:45 #

Simon von Gameone hat das Spiel auch vorgeführt und ist dabei fast verrückt geworden :)

Unter "Simon hasst Steel Battalion: Heavy Armor" zu finden :)

Captain (unregistriert) 7. Juli 2012 - 1:37 #

Unbedingt anschauen, das lustigste Gaming Video der letzten Monate. Und wer danach die Wertung nicht nachvollziehen kann, dem ist einfach nicht mehr zu helfen.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8188 - 7. Juli 2012 - 2:56 #

Ja das Video hab ich auch gerade gesehen, ist schon sehr spassig. Man muss aber auch sagen, das die Distanz zum Kinect nicht gerade der bringer ist - und anscheind ist die Helligkeit zu stark (siehe unten). Ganz davon abgesehen das er mit den Händen rumfuchtelt beim reden - das hält das beste Kinect nicht aus. :)

Ich hab mir dann einfach mal die Demo von Steel Battalion gezogen und ausprobiert. Wie's aussieht, bin ich einer der Glücklichen, wo die Steuerung in 8 1/2 von 10 Fällen funktionierte. Es war auch eher dunkel als Hell bei mir. Kaum ein zucken. Die erste Mission 3x hintereinander gespielt und 3x auf anhieb bezwungen.

Ich glaub, den Spass gönn ich mir. :)

Anonymous (unregistriert) 7. Juli 2012 - 16:01 #

Aber seit wann muss ich meine Wohnung den Wünschen der Steuerung der Konsole anpassen?

Heute neu beim Innenarchitekten, ihr Kinektfähiges Wohnzimmer. Garantiert ungemütlich für jeden Besuch.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8188 - 7. Juli 2012 - 18:46 #

Ähm, übertreibung macht anschaulich, oder wie? Das Licht war Nachts um 23.30 entsprechend nicht auf Taghell und ich sass auf nem Hocker, statt nem Computerstuhl. Wenn das schon als Kinect-Wohnung gilt, na dann prost Mahlzeit.

Kirche im Dorf lassen bitte.

Hinkelbob 13 Koop-Gamer - 1234 - 7. Juli 2012 - 11:25 #

daran musste ich auch gerade denken ^^

nova 19 Megatalent - P - 14048 - 6. Juli 2012 - 22:21 #

Doch so eine gute Wertung? :D

Claython 16 Übertalent - 4696 - 6. Juli 2012 - 22:32 #

Microst hält wohl bis zum Bitteren Ende an Kinect fest.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 17103 - 6. Juli 2012 - 22:33 #

Für das letzte Bild auf der ersten Seite gibt es ein riiiiiieeeeeesengroßes Lob von mir *gg*

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8188 - 6. Juli 2012 - 23:35 #

Ich fand das Video von Angry Joe (http://angryjoeshow.com/2012/07/steel-battalion-ha-review/) dazu sehr passend. Der arme Mann flippt völlig aus. ;)

Ich hab mir gestern mal "Rise of Nightmares" angetan (Kinect) - das macht sogar richtig Spass.

Im großen kann ich aber nach 1 Jahr Kinect sagen: Tanzen, oK. Fitness, oK. Fruit Ninja & Konsorten, oK. Mini-Sportspiele, oK. Rest: Finger Weg!

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3693 - 6. Juli 2012 - 23:46 #

"... denn die UN in Steel Battalion ist zu einem totalitär geführten militärischen Machtapparat geworden. Das letzte freie Land sind die Vereinigten Staaten von Amerika."
Diesen Schwachsinn muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Da haben sich die Storyschreiber aber richtig kreativ ausgetobt.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 36291 - 11. Juli 2012 - 12:42 #

Besonders schön finde ich, dass die UN-Flaggen nun rot statt blau sind (im Bidl auf Seite 2 zu sehen), um anzudeuten, dass sie nun eine böse, faschistische Organisation sind. *kopfschüttel*

Izibaar 16 Übertalent - 5857 - 6. Juli 2012 - 23:46 #

Hier ein paar Tipps damit es mit dem Spiel bzw. Kinect im allgemeinen besser funktioniert:
1) Man muss gerade sitzen. Manch einer würde stocksteif sagen.
2) Man darf keine unnötigen Bewegungen machen. Nase kratzen etc. muss man sich verkneifen.
3) Im Sitzen müssen die Knie leicht gesenkt werden, da Kinect ansonsten irgendwelche bewegungen herbei fantasiert.

Damit sollten die Gesten deutlich besser erkannt werden. Das macht das Spiel aber nicht wirklich spielbarer. Denn besser ist immer noch weit von gut entfernt.
Das Beste am Spiel fand ich, wenn man es endlich geschafft hat nach 5 Minuten rumfuchteln die Selbstzerstörung auszulösen. Konsole aus. Einfach herrlich zu wissen, dass man so einen Müll wohl länger nicht mehr spielen wird.

Kleine Randnotiz: Ich habe gehört, dass wenn man sein Wohnzimmer auf Kinect abstimmt die Erkennung super gut sein soll. Schade nur, dass dies in den meisten Fällen einen Neubau erfordert.

motherlode (unregistriert) 7. Juli 2012 - 9:57 #

WTF?! Hört sich an als hätten die Jungs keine Betatester gehabt...

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 7. Juli 2012 - 13:16 #

Vor dem Zocken muss dem scheuen Kinect eine Atmosphäre geschaffen werden, in der sich der possierliche kleine Kerl wohlfühlt...

DanceingBlade 10 Kommunikator - 542 - 7. Juli 2012 - 0:15 #

Ach Menno für das Spiel hätte ich mir sogar Kiinect geholt. Wen es funktioniert wäre die Immersion gewaltig.
Aber Steel Battalion ist sicher sackschwer und ich will gegen die feindlichen Mechs und nicht mit der Steuerung kämpfen.
Warten ich eben ab ob die Bewegungsteuerung in der nächsten Generation reibungslos arbeitet.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12966 - 7. Juli 2012 - 0:31 #

Das tut weh. Damit bleibt Kinect definitiv kein Kaufgrund.

Man sollte also lieber bei Teil 1&2 bleiben, hat man immerhin nur mit einem verdammt schweren Spiel zu tun, wo aber eben die Steuerung alle anderen vergleichbaren Spiele meilenweit hinter sich lässt. Also das absolute Gegenteil von diesem Kram hier, was sich tatsächlich "Steel Battalion 3" nennen will.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 7. Juli 2012 - 8:07 #

Das beste an dem Spiel dürfte wohl wirklich das Video von Angry Joe sein :D

Farang 14 Komm-Experte - 2413 - 7. Juli 2012 - 11:48 #

Wertung von 3.0 gab es schon mal eine schlechtere in der jungen GG history ?

Olphas 24 Trolljäger - - 47746 - 7. Juli 2012 - 11:54 #

Ein paar 3.0 gab es, aber die niedrigste ist bisher eine 2.5 für Iron Man 2.

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 7. Juli 2012 - 13:12 #

Respekt an Benjamin! Er muss ja eiserne Nerven haben. Ich habe noch nicht einmal die Demo geschafft. Ständig musste ich neu kalibrieren, weil ich im Sessel nicht erkannt wurde.

Als Besitzer des Monster-Controllers empfinde ich dieses Kinect-Experiment als Beleidigung für Spieler und Entwickler.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8188 - 7. Juli 2012 - 13:27 #

Hm, also ich sass auf 2,5 Meter entfernung auf nen Hocker in der typischen "Rücken geht über den Jordan"-Videospieler Haltung (ergo nix Kerzengerade). Das Licht war eher gedimmt, bis dunkel. Funktionierte sehr gut. Kalibrierung war nur am Start nötig, fast jeder Griff funktionierte. Kinect ist bei mir über dem TV.

Hat sehr viel Laune gemacht, aber ich kann verstehen, wenn das nich so funkt, das es einen Wahnsinnig machen kann. ;)

Wer Kinect hat: Demo ausprobieren. Wer kein Kinect hat - ausleihen. Ein Blindkauf ist _nicht_ zu empfehlen.

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 7. Juli 2012 - 15:08 #

Ich hab während der Demo für einen Moment drüber nachgedacht ob ich einen Küchenstuhl holen soll. War mir dann aber doch zu blöd.

Anonymous (unregistriert) 7. Juli 2012 - 16:03 #

Ich dachte immer, der Vorteil von Konsolen wäre es, gemütlich auf dem Sofa halb liegend zu zocken.
Aber Hocker? Da sitz ich ja in meinem Chefsessel am Schreibtisch gemütlicher oO

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8188 - 7. Juli 2012 - 18:50 #

Ab und an steh ich auch beim Spielen. Ich weiss: Un-glaub-lich. Ich zock eigentlich immer in nem "Chefsessel" an der 360/PS3 - so wie auch am PC. Ab und an allerdings auch auf nem Hocker. Beim Drummen zB, weil die Armlehnen stören beim Trommelwirbel.

Das ist natürlich Schwerstarbeit. Im Gegensatz zu anderen, die lieber ganze Sofa's raustragen - das wäre mir zu blöd. ;)

Dragon Ninja 13 Koop-Gamer - 1292 - 7. Juli 2012 - 19:42 #

Komischerweise hatte ich bei der Demo keine allzu großen Probleme.Die erste Mission habe ich sogar recht gut meistern können.

Die semiwitzigen Kommentare von Angry Joe und diesem Game One Simon finde ich wenig überzeugend. Hier ist das Bashen des Spiels Programm. All diese Lamentierereien über den Sinn oder Unsinn einer Kinect / Controller Kombination sind genauso dämlich wie das aufgesetzte Meckern von diesem Schenkelbürstenaugust... :rolleyes:

Die Wertung und das GG Review finde ich schon unfair. Der im Text mitschwingende Spott und die Wertung sind in Anbetracht meiner persönlichen Erfahrungen schlicht unfair. Ich habe zwar nur die Demo gespielt, aber die hat mir großen Spaß gemacht. Vielleicht ist die Steuerung nicht zu 100% akkurat, aber unspielbar ist SB - HA keinesfalls! Das unglaublich intensive Mittendringefühl hat mich jedenfalls sofort begeistert. Ich habe mir das Spiel bestellt und ich freue mich drauf!

Vielleicht kann ich mit Herrn Athavariel später mal ne kleine Coop Schlacht bestreiten :)

Skraggy (unregistriert) 8. Juli 2012 - 0:51 #

Ne ne, die Wertung passt schon. Aus einem ganz einfachen Grund: die Steuerung funktioniet nicht bei jedem Spieler in gleicher Qualität. Aber das ist eine der Grundvoraussetzung, um ein Spiel überhaupt in positive Wertungsregionen einordnen zu können - das jeder Spieler die Gelegenheit hat, in seinem Umfeld, sprich: in seinen eigenen vier Wänden - die gleiche Spielerfahrung zu haben, wie andere Spieler. Das ist etwas, was Steel Batallion nicht leistet. Die Güte der Steuerung hängt von nicht nachvollziehbaren Kriterien ab, sodass das Spiel für viele Spieler zu einer Tortur wird. Wenn Programmierer nicht in der Lage sind, für alle Spieler einen einheitlichen Steuerungstandard zu liefern, haben sie diesbezüglich einen schlechten Job gemacht und das Spiel ist kein gutes. Wir reden hier niccht von Texturproblemen, Framerateeinbrüchen, Soundstotterern oder ähnlichem. Nein, hier geht es um die die eine fundamentale Schnittstelle zwischen Spiel und Spieler. Und bei dieser versagt Steel Batallion bei vielen Spielern. Vielleicht nicht bei dir, aber die Menge der Beschwerden und die Art der in diversen Videos vorgestellten Fehler zeigen, dass hier massive Probleme vorliegen, für die das Produkt wertungstechnisch massiv abzustrafen ist.

Übrigens: während sich Simon von GameOne in seinem Video tatsächlich nur auf die Steuerung bezieht, wobei das dort gezeigte nichts mit Bashing zu tun hat, geht gerade Angry Joe auch auf die Dinge ein, die das Spiel gut macht, wie bspw. das intensive Mitten-Drin-Gefühl, das Side-Kick-System etc. Aber was hilft's, wenn vielen Zockern der Genuss dieser Vorzüge aufgrund massiver Fehler nicht zugänglich ist?

Anonymous (unregistriert) 8. Juli 2012 - 20:48 #

Es gab schon von mehreren Seiten wie 4players eindeutige Meinungen, dass die Steuerung Murks ist. vielleicht nicht bei jedem, aber die Tester können auch nur das bewerten, was sie erlebt haben.

Dragon Ninja 13 Koop-Gamer - 1292 - 9. Juli 2012 - 8:16 #

Fairerweise muss ich nach Sichtung des GG Videos sagen, dass bei den Jungs tatsächlich alles schiefging. Da man die Bewegungen des Testers auch beobachten kann, merke ich, dass die Begründungen des Tests durchaus nachvollziehbar sind.
Ich frage mich nur, warum das bei mir so viel besser geklappt hat. Es kann nur an meinem abgedunkelten Raum liegen, denn die Sitzhöhe eines Sofas ist IMHO immer gleich.

Sciron 19 Megatalent - P - 16792 - 8. Juli 2012 - 1:24 #

Da kommt endlich mal wieder ein Mech-Spiel mit Potential raus und dann musses den Fuchtel-Zwang mit sich bringen. Bitte nachpatchen und optionale Controller-Only-Steuerung anbieten, dann werf ich auch mehr als nur ein rollendes Auge drauf.

Sh4p3r 15 Kenner - P - 2779 - 8. Juli 2012 - 15:19 #

Nach Kinect Star Wars hat es nun auch Steel Battalion wieder nicht geschafft zu überzeugen. Bisher waren das die zwei einzigen Titel die mich bei Kinect interessiert hätten. Damit bleiben weiterhin die Kinect Must Haves aus. Glaub auch nicht mehr dran, dass da für mich noch was kommen wird.

xxJJxx 11 Forenversteher - 622 - 9. Juli 2012 - 8:49 #

Schade wollte es mir auch kaufen aber wenn man das hier liest bin ich froh meine Kohle gespart zu haben.

Dragon Ninja 13 Koop-Gamer - 1292 - 10. Juli 2012 - 7:39 #

Ich habe gestern die ersten drei Missionen ohne Probleme gespielt. Die Sache mit den Fehlinterpretationen tritt offensichtlich nur dann auf, wenn man zu lässig im Sessel hängt. Anfangs hat Kinect meine Hände dewegen immer als ausgestreckt erkannt. Setzt man sich aber gerade hin, am besten auf einen Stuhl, funktioniert die Steuerung nach kurzer Eingewöhnung tadellos. Und Spaß macht es so auch! :)

Anonymous (unregistriert) 10. Juli 2012 - 15:03 #

Der BILD-Redakteur hat wieder zugeschlagen...

Mit solchen Tests sammelt nur bei absoluten Konsolenhassern Sympathiepunkte.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 90523 - 10. Juli 2012 - 15:58 #

Ach Gottle. Auch für den PC gibt es jede Menge Spiele-Nieten und ich glaube nicht, daß PC-Hasser deswegen Sympathiepunkte verteilen.

Dragon Ninja 13 Koop-Gamer - 1292 - 10. Juli 2012 - 20:39 #

So, nach fünf Missionen plus Tutorial komme zu der Erkenntnis, dass Gamersglobal nicht das gleiche Steel Battalion gespielt haben kann wie ich. Was war da bei Euch los? Es funktioniert doch alles super! Ich habe auch nicht mit Kinect rumexperimentiert. Eingeschaltet, Stuhl beigezerrt und losgespielt. Nach etwa 1 1/2 Stunden geht die Steuerung in Fleisch und Blut über. Manchmal muss man etwas fummeln, aber wenn man das Prinzip kapiert hat läufts prima. Wenn ich nur einen Force Feedback Stuhl hätte, ich könnte den Spaß nicht aushalten! :)

DracoCW 12 Trollwächter - 861 - 12. Juli 2012 - 9:21 #

Dann scheinst du einer der wenigen Leute gewesen zu sein, bei denen es funktioniert. Sonst höre ich fast nur, wie miserabel die Kinectsteuerung sein soll (wie gesagt, ich höre das nur, selber habe ich kein Kinect und kann es dadurch nicht persönlich beurteilen). Oder ich sehe Videos, wo die Spielumgebung eigentlich perfekt für Kinect ausgelegt ist, aber es trotzdem nicht funktioniert.

Mal eine Frage: Warum wurde mein Kommentar mit dem Hinweis darauf, dass Jörg den Titel falsch geschrieben hat in seinem Kommentartext, gelöscht? In meiner Profilübersicht sehe ich, dass ich den Kommentar geschrieben habe, dann dass er als Korrektur geflagt wurde und schliesslich gelöscht. Ist das normal?

Olphas 24 Trolljäger - - 47746 - 12. Juli 2012 - 9:39 #

Ja, wenn es ein Korrekturvorschlag war und der umgesetzt wurde, dann wird der Kommentar gelöscht, aber Du bekommst einen Extra-Erfahrungspunkt für die Korrektur. Der Kommentar ist dann ja auch nicht mehr nötig und Dir geht nichts verloren. Du wirst sogar noch ein bisschen dafür belohnt, dass Du beim Fehlersuchen geholfen hast.

DracoCW 12 Trollwächter - 861 - 12. Juli 2012 - 10:20 #

Ok, dann weiss ich bescheid. Mir war vorher halt nicht klar, dass nach einer Fehlerkorrektur dann der entsprechende Kommentar gelöscht wird. Nur sollte man dann wohl nicht unbedingt noch was zusätzlich rein schreiben, da das dann auch weg ist ^^

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 90523 - 12. Juli 2012 - 10:47 #

Daher sollte man die "reinen Korrekturen" immer unter Jörgs "Viel Spaß beim Lesen"-Kommentar setzen und das eigentliche Feedback normal separat.

Dragon Ninja 13 Koop-Gamer - 1292 - 12. Juli 2012 - 14:19 #

Wie gesagt, ich kann an der Steuerung keine gravierenden Mängel erkennen. Bei mir funktioniert alles sehr gut. Ich will jetzt nicht trollen oder die Jungs von GG schlecht machen, aber irgendwas muss da doch anders gewesen sein. Ich muss mir nachher noch mal das "First 15" Video genauer anschauen.

Komischerweise haben die meisten Reviewer wohl große Probleme mit Steel Battalion gehabt, was letztendlich ja den "Born Dead" Award für dieses tolle Projekt bedeutet. Ich finde das echt schade.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8188 - 12. Juli 2012 - 16:16 #

Ich hab auch keinen Stress mit der Steuerung, daher machts grossen Spass - aber wenn das von der Einrichtung/Beleuchtung/Körperhaltung des Spielers abhängt, dann hat das Spiel schon einen Fehler gemacht.

Man kann ja vieles schönreden (Grafik, Sound, Story) aber die Steuerung sollte für alle gleich gut/schlecht funktionieren. Daher kann ich die Noten verstehen. Vor allem wenn man sich die ganzen Videos anschaut, da würde ich auch Irre werden, wenn das Spiel so rumzappeln würde.

Schade für die Macher - aber vielleicht erbarmen sie sich ja, und bringen nen Steuerungspatch raus, damit der Rest der Spielerschaft auch mal in die Gelegenheit kommt.

Dragon Ninja 13 Koop-Gamer - 1292 - 13. Juli 2012 - 10:01 #

Du widersprichst Dir da aber schon selbst, oder?

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8188 - 13. Juli 2012 - 12:07 #

Hm, wo tue ich das?

Ich mag das Spiel. Sowohl von der Steuerung als auch Gfx/Sfx. Ich kenne aber auch die Kinect angewohnheit, mal einen Strich durch die Rechnung zu machen und dann wirds sehr Frustig.

Nur weil ich das Spiel toll finde, heisst das aber nicht, dass das für alle gelten muss. Besonders in Hinsicht auf eine Steuerung die nur bei 25% aller Spieler (anscheind) greift. Vielleicht funktionierts sogar bei 90% aller Spieler und nur die 5% Tester hatten alle Pech - don't know, aber da hätten die Macher mehr testen müssen. Daher hoffe ich, es gibt einen Patch, damit auch andere in den Genuss kommen.

Persönlich bekommt Steel B. von mir ne 7.5 bis 8. ;)

Dragon Ninja 13 Koop-Gamer - 1292 - 13. Juli 2012 - 12:54 #

Du kommst mit der Steuerung zurecht, verstehst aber die schlechten Noten. Das ist widersprüchlich. Gerade deshalb solltest Du sagen: "Die schlechten Reviews sind eigentlich nicht richtig", oder?

Ich würde Steel Battalion - HR auch mit ner 8 bewerten. Das Spiel ist ja eigentlich vom Leveldesign her recht einfach gestrickt. Durch die tolle Cockpitansicht, der Soundkulisse und eben die coole Kinectsteuerung gewinnt das Spiel aber einen fetten Spielspaßbonus.

Olphas 24 Trolljäger - - 47746 - 13. Juli 2012 - 13:15 #

Das ist nicht widersprüchlich, Jamison Wolf kann sich nur offenbar auch in andere hineinversetzen und die Leute verstehen, die Probleme mit dem Spiel haben.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8188 - 13. Juli 2012 - 16:11 #

Ich hab auch die 7.0 von Dark Souls abgenickt, was für mich ne 9+ ist. Ich verstehe auch (irgendwie) die 9.0 für Rage, was für mich eine 5- ist.

Der Tester kann nur das bewerten, was er sieht. Und wenn der Tester dann auch noch andere Tester konsultiert, und alle ins selbe Horn blasen - dann geht er davon aus, das es kein Einzelfall ist. Da haben dann die Entwickler geschlampt, wenn nicht jeder das selbe Erlebnis hat.

Wenn der Tester keine Probleme hätte mit Kinect ansich, aber sagt: "Na das ja nen Müll. Wer will schon in nem Mechcockpit sitzen und faxen machen!?!?" - dann, ja dann, könnte man da was unterstellen. ;)

Dragon Ninja 13 Koop-Gamer - 1292 - 14. Juli 2012 - 11:43 #

Weil ich einfach nicht verstehen kann, warum all die Reviewer da draussen so große Probleme mit diesem Spiel haben, habe ich mich mal der Tortur unterzogen, dieses unsagbar schlimme und unlustige Bashvideo von diesem Simon genauer anzuschauen. Der Junge hat einfach alles falsch gemacht. Gekrümmter Rücken, dauerndes Gefuchtel beim Spielen (was meiner Meinung nach nur dazu dienen sollte Fehlinterpretationen zu provozieren) und zuletzt die falsche Entfernung zum Kinect Sensor. Dieser Witzbold saß so nahe am Sensor, dass Kinect beim Kalibrieren nichtmal seinen Kopf beim aufrecht Stehen erfassen konnte. Weil das ja so lustig ist, machte er sich so lange klein, bis Kinect den Kopf im Kasten hatte. Wer unter diesen Umstäntden ein Spiel spielt muss sich nicht wundern, wenn es dann nicht funktioniert. Nach diesem Scheisswerk von "Review", das all die naiven Gigafans mit kindlicher Glückseligkeit als die reine Wahrheit angenommen haben, macht es am Ende auch keinen Schaden wieder gut, wenn dieser Kerl in seinem Blog in zwei Zeilen kleinlaut zugibt, dass es doch einige Leute gibt, die mit diesem Spiel zurecht kommen und großen Spaß haben. Der Schaden, den all die "kompetenten" Tester da draußen angerichtet haben, ist irreparabel.
Ich habe ein einziges Problem bei diesem Titel. Das Einschalten des Ventilators ist sehr fummelig. Ansonsten klappt die Steuerung zu 95% fehlerfrei. Meine Vermutung ist also, dass die Tester unter nicht vorgesehenen Bedingungen gespielt haben. Leider zwingt Kinect den Spieler dazu, alle nicht vorgesehenen Bewegungen zu vermeiden. Eventuell sind sogar kleine Couchtische vor den Knien der Spieler störend. Das Rauchen einer Zigarette reicht vermutlich schon aus, Fehlinterpretationen auszulösen. Das ist aber nicht als negativ zu bewerten, weil einfach die Regeln für die Nutzung des Kinectsystems dies nicht vorsehen. Wer Kinect so nutzt wie es vorgesehen ist, hat einfach großen Spaß mit diesem sehr ambitionierten Projekt. Die kurz gehaltenen Missionen wirken diesem Umstand positiv entgegen. Niemand muss über Stunden hinweg stillsitzen und stur alle Bewegungen abseits der Spielanforderung vermeiden. Ich kratze mir sogar dann und wann die Nase ohne gleich die Selbstzerstörung des VTs zu aktivieren.
Ich bin mittlerweile weit fortgeschritten und das anfangs recht simple Missionsdesign wird immer anspruchsvoller. Aufgrund der unzähligen Gurkennoten werden wohl nur sehr wenige Spieler den wahren Wert dieses Werkes erfahren.
Und auch der GG Test mit all seinem spöttischen Bemerkungen hat seinen Teil dazu beigetragen, das Steel Battalion überall einen ganz miesen Ruf hat. Ich habe es mit Begeisterung gespielt und ich sage "Bullshit!" Steel Battalion ist eindeutig besser als all die Verisse es verkünden. Weil ich keine Lust habe, mit Nichtkennern über die Qualität der ganzen Reviews und Videos da draussen zu diskutieren, ziehe ich mich jetzt auch lieber aus diesem "Thread" zurück. Ich reg mich sonst nur auf ;)

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8188 - 14. Juli 2012 - 16:06 #

Ich verstehe was du meinst. Anscheind sind aber 9 von 10 Testern etwas Hyperaktiv oder versuchen ein Bewegungsspiel auf 1qm zu spielen ooder haben halt einfach Pech gehabt. Blöd für die Wertung, blöd fürs Spiel. Dennoch, wenn das sovielen Testern überhaupt passieren kann, dann haben sie was nicht richtig gemacht und sei es ein Kärtchen beizupacken, wie man das Spiel zu nutzen hat: Nicht zu heller Raum. Nicht mit den Armen fuchteln. Normaler 2-3 Meter Abstand. Nicht versuchen das Kinect mit Körperverenkungen davon zu überzeugen, das die Sitzposition funktioniert. :)

Wer soviel Geld in ein Spiel pumpt, wird die paar $ oder € auch übrig haben um das Spiel im Wald und Wiesentest an der Menschheit zu prüfen, so das nur die "Kinect Hater" solche Tests schreiben und nicht fast die gesamte Videospiel-Schar. ;)

Anyway: Have Fun (me too, btw) :)

Dragon Ninja 13 Koop-Gamer - 1292 - 14. Juli 2012 - 17:37 #

Hab ich ja (deswegen rege ich mich ja auch so auf...)! :)

Btw, wie waere es mit ner Runde Coop? Gemeinsam lassen sich die Upgrades sicher leichter erspielen. Falls Interesse bestehen sollte kannst Du mir gerne ne PN mit Gamertag usw. schicken.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8188 - 15. Juli 2012 - 1:40 #

Ich besitzte Steel leider noch nicht, bis auf die Demo und eine Leihversion (wollte Testen ob beides geht) konnte ich nicht soviel Zeit investieren, wie ich gerne würde. Mein GamerTag allerdings, steht eh schon im Forum. :)

Dragon Ninja 13 Koop-Gamer - 1292 - 15. Juli 2012 - 10:34 #

Hab ich gesehen. Ich schick mal ne Anfrage :)

Dragon Ninja 13 Koop-Gamer - 1292 - 13. Juli 2012 - 8:22 #

Naja, mit geradem Rücken sitzen ist zwar nicht ganz couchpotatomäßig, aber als Fehler würde ich es nicht bezeichnen. Im Gegenteil, das Spielen mit geradem Rücken ist gesund ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)