Star Wars Carcassonne Test

Brettspiele-Test: Meeple-Duelle

Martin Lisicki / 20. Dezember 2015 - 19:04 — vor 49 Wochen aktualisiert
Steckbrief
andere
Strategie
Rundenstrategie
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Klaus-Jürgen Wrede
Hans im Glück
11.10.2015
Link
Amazon (€): 12,99 ()
Das Spielprinzip von Carcassonne gemischt mit einer erhöhten Glückskomponente durch Würfeln beim Kampf unter Meeples findet ihr in der Star Wars Variante des beliebten Strategie-Hits. Ihr könnt dabei Jeder gegen Jeden spielen oder als Team Imperium gegen Rebellen spielen mit beklebten Holzfiguren.
Star Wars Carcassonne ab 12,99 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Fotos stammen von GamersGlobal.

Bereits im Jahre 2000 erschien das bis heute erfolgreichste Autorenspiel Carcassonne von Klaus-Jürgen Wrede, dass nach einer französischen Stadt benannt wurde. Das Kartenlegespiel wurde 2001 zum (Brett-)Spiel des Jahres gekürt und seitdem in über 20 Sprachen übersetzt. Das Hauptspiel hat etliche Erweiterungen bekommen, außerdem basieren einige Brettspiele darauf. Auch für PC, Xbox sowie als App und Browserspiel ist das Spiel erhältlich. Seit 2003 finden zudem jährlich Meisterschaften zu Carcassonne statt.
 
Hier seht ihr den Inhalt der Box.
Carcassonne wird mit 2 bis 5 Spielern gespielt. Besonders viel Platz braucht das Spiel nicht, sofern keine Erweiterungen verwendet werden. Eine Spielrunde dauert in der Regel etwa eine halbe Stunde. Reihum zieht jeder Spieler abwechselnd eine Karte, und muss diese auf das bestehende Spielfeld legen. Dabei müsst ihr beachten, dass die Karte an direkt angrenzende Felder passen muss: Eine Straße darf also nicht in einer Wiese enden. Auf das gelegte Plättchen könnt ihr nun einen von fünf Meeples (Holzfiguren) legen, dafür bekommt ihr im Verlauf des Spiels Punkte: Schließt ihr eine Stadt oder eine Straße ab, in beziehungsweise auf der euer Meeple steht, erhaltet ihr diesen zurück, und bekommt dafür Punkte. Ziel des Spiels ist es, nach Anlegen der letzten Karte und anschließender Punkteauswertung die meisten Zähler auf dem eigenen Konto zu haben.
 

In einer weit, weit entfernten Galaxis...

Die neuste Analog-Umsetzung Star Wars Carcassonne verbindet das Original mit der Weltraumoper von George Lucas und unterscheidet sich ein wenig vom Hauptspiel. Zunächst befindet ihr euch natürlich nicht in Süd-Frankreich, sondern "in einer weit, weit entfernten Galaxis". Deshalb werden Straßen durch interstellare Handelsrouten, Städte durch Asteroidenfelder und Klöster durch Planeten ersetzt. Viele der Planeten sind aus der Original-Trilogie bekannt, darunter Tatooine, Yavin 4 oder Hoth. Generell haben die zwölf Planeten deutlich mehr Gewicht als die Klöster in Carcassonne, dazu kommen wir jedoch später.

Statt Wappen aus der Vorlage gibt es in der Star Wars Edition für jede der drei Fraktionen Rebellenallianz, Imperium und Kopfgeldjäger Symbole auf den Karten. Diese geben euch bei der Punkteverwertung zwei zusätzliche Zähler. Eine weitere Neuerung: Ihr dürft eure Meeples nicht (analog zur Wiese im Original) ins offene All setzen, sondern nur auf Handelsrouten, Planeten oder Asteroidenfelder.

 
Mitten im Spiel sieht das Spielfeld oft etwas chaotisch aus. Entsprechend viele Möglichkeiten zum Anlegen werden euch geboten.

Würfeln um Planeten

Die wohl wichtigste Neuerung in Star Wars Carcassonne ist der Kampf zwischen Meeples. Wenn ein Asteroidenfeld oder eine Handelsroute so verbunden wird, dass zwei Meeples in einem zusammenhängenden Gebiet sind, gibt es keine gleichmäßige Punkteteilung mehr, sondern es wird um das Gebiet gekämpft. Dabei erhält jeder Spieler pro einfachen Meeple einen Würfel – respektive zwei Würfel, wenn es sich um seinen großen Meeple handelt. Es darf generell mit maximal drei Würfeln geworfen werden. Das erledigen beide Parteien gleichzeitig, anschließend werden die beiden höchsten Würfel miteinander verglichen. Der Verlierer bekommt einen Punkt und muss seinen Meeple zurück in den Vorrat legen, bei Unentschieden erhalten alle Parteien je einen Punkt und verschwinden, und im Fall eines Sieges bleibt diese Seite auf dem Feld und kann gegebenenfalls Punkte dafür kassieren.

Dieser Kampf wird bei Planeten zusätzlich verstärkt: von jedem Plättchen, dass ihr auf eines der acht an jeden Planeten angrenzenden Felder legt, könnt ihr den Planeten mit einem Meeple angreifen. Dabei wird wie oben verfahren, allerdings kommt hier zusätzlich das Fraktionssymbol zur Geltung: Die Fraktion, zu der der Planet angehört, erhält einen zusätzlichen Würfel. Eben dieser Planetenkampf ist das Hauptmerkmal des Spiels. Ständig werdet ihr um jeden Planeten hart ringen, die elf bis 29 Punkte, die der Besitzer später in der Endabrechnung erhält, sind die entscheidenden! Während wir uns bei unserer ersten Partie noch zurückgehalten hatten, war schon in der zweiten jeder Planet bis zum bitteren Ende umkämpft. Das bedeutet allerdings auch, dass im Gegensatz zum Original das Würfelglück eine tragende Rolle spielt. Oft genug ist es uns passiert, dass ein dicker Meeple mit eigenem Fraktionssymbol (=3 Würfel) gegen einen einzelnen Angreifer mit einem Würfel verlor. Das Kämpfen macht auf jeden Fall sehr viel Spaß, allerdings reduziert es den taktischen Anspruch.
Anzeige
Hier seht ihr die fünf Charakterkarten inklusive Meeples und die zum Star-Wars-Theme passenden Würfel.
Jörg Langer Chefredakteur - P - 323822 - 20. Dezember 2015 - 19:04 #

Viel Spaß beim Lesen!

doom-o-matic 15 Kenner - P - 3549 - 20. Dezember 2015 - 19:13 #

Yay, endlich wieder ein Brettspieltest! Danke!

andreas1806 16 Übertalent - 4178 - 20. Dezember 2015 - 19:15 #

Carcassonne ist so schon wirklich ein tolles Spiel. Toller Test, danke!

akoehn 14 Komm-Experte - P - 2572 - 20. Dezember 2015 - 19:20 #

Da würde ich lieber zu dem "normalem" Carcassonne greifen -- die Mehrheitsverhältnisse auf den Wiesen und das taktische Besetzen noch nicht verbundener Wiesen war für mich immer das Interessanteste. Wir haben Carcassonne mal in Prolog implementiert (mit Netzwerk, GUI etc.), nach zwei Wochen wächst einem das Spiel schon ans Herz.

Da die Mechanik robust ist, ist das Star Wars Carcassone so wohl ganz gut. Es gab zur Zeit der HdR-Filme ein HdR-Spiel von Knizia, das kooperativ, sehr gut, und extrem abstrakt / staubtrocken war. Das haben sich dann viele gekauft und 0-1 mal gespielt (und deshalb konnte ich es für 1€ bei eBay kaufen). Hier scheint die Gruppe der Wenigspieler besser getroffen zu sein.

Aladan 21 Motivator - - 28532 - 20. Dezember 2015 - 19:21 #

Danke für die Vorstellung, werde mir die Variante mal genauer anschauen

Ghost0815 13 Koop-Gamer - 1635 - 20. Dezember 2015 - 19:22 #

Danke für den Test, ich bleib aber trotzdem lieber beim Original mit den ersten 5 Erweiterungen.

iUser -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62817 - 20. Dezember 2015 - 19:36 #

Bin gespannt, worauf in nächster Zeit noch überall Star Wars drauf geklebt wird. Orangen hatten wir ja erst. Allerdings ist das Spiel ja momentan für nen schmalen Taler zu bekommen (13,- Euro).

Vidar 18 Doppel-Voter - 12258 - 20. Dezember 2015 - 19:46 #

Orangen... ernsthaft?

......Die muss ich haben xD

iUser -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62817 - 20. Dezember 2015 - 20:03 #

http://www.testspiel.de/star-wars-orangen/308628/

Ghost0815 13 Koop-Gamer - 1635 - 20. Dezember 2015 - 20:04 #

Ja gibt es: http://www.dravenstales.ch/wp-content/uploads/2015/12/star-wars-orangen_kl.jpg

blobblond 19 Megatalent - 17757 - 21. Dezember 2015 - 7:55 #

Hoffentlich kommt noch ein "Star-Wars-Klopapier" raus!
Wobei R2D2 könnte man auch als Tampon verkaufen!
Oder als Taschendildo: "Die einführung der Macht"!
Disney da geht noch wat!

Palladium 09 Triple-Talent - 339 - 21. Dezember 2015 - 20:23 #

Das mit dem Toilettenpapier gab es doch schon, oder?
Oder verwechsel ich da Star Wars mit Spaceballs?

Martin Lisicki Redakteur - P - 35854 - 21. Dezember 2015 - 22:36 #

Das war bei Spaceballs.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32757 - 20. Dezember 2015 - 20:18 #

Schönen Dank für den Brettspiel-Test.

Phoncible 15 Kenner - - 2887 - 20. Dezember 2015 - 20:48 #

Genau die kleine Geschenkidee, die noch gefehlt hat :-) Danke und gutes Timing!

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6664 - 20. Dezember 2015 - 22:10 #

Klingt eigentlich gut, nur die Glückskomponente gefällt mir gar nicht. Das ist schon der Grund warum ich Risiko nicht mag.

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 1877 - 21. Dezember 2015 - 0:44 #

Ich mag Carcassonne sehr, und mit Star Wars bin ich seit heute abend auch wieder versöhnt. Ne Mischung aus beidem klingt also garnicht schlecht, werd den Titel im Hinterkopf behalten.
Danke für den Test!

RoT 17 Shapeshifter - 8555 - 21. Dezember 2015 - 5:29 #

hey, toll mit dem bretspiel test.

carcassonne mag ich, star wars ein bisschen, aber da ich die carcasonne big box mit noch zwei zusätzlichen erweiterungen bereits hier habe, reizt mich das starwars dingen nicht wirklich.

genug abwechslung kann ich mir schon durch mein bestandsmaterial holen, jetzt fehlt nur noch die zeit und ein passender termin, mit enthusiasten zum spielen zu kommen ;)

Der Marian 19 Megatalent - P - 17286 - 21. Dezember 2015 - 21:24 #

Ich spiele ja Carcassone sehr gerne, aber diese Star-Wars-Variante reizt mich gar nicht.

SNES 11 Forenversteher - 665 - 22. Dezember 2015 - 11:57 #

Gerade eben gibt's doch fast jeden Brettspielklassiker in 'ner Star Wars Version. Selbst vor Trinkspielen wird nicht Halt gemacht. ;)

http://www.hasbro.com/de-de/product/star-wars-loopin-chewie-game:4C156306-5056-9047-F59B-AE747F431E96

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)