Star Wars Battlefront 2 (Solo) Test

Operation Asche

Jörg Langer / 14. November 2017 - 16:32 — vor 1 Tag aktualisiert
Schon Battlefront brachte 2015 gekonnt das "authentische Gefühl" rüber, in Star-Wars-Schlachten mitzukämpfen. Der Solopart aber war eine Enttäuschung. Hier hat DICE angesetzt und will in BF2 eine vollwertige Kampagne bieten.
Star Wars - Battlefront 2 ab 52,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Star Wars - Battlefront 2 ab 49,90 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

1980 kommt ein kleiner Junge nach Hause, aus der Spätnachmittagsvorstellung von Das Imperium schlägt zurück. Besonders beeindruckt hat ihn nicht die abgeschlagene Hand von Luke oder das Einfrieren von Han Solo. Sondern die unbarmherzigen Salven der schweren Doppellauf-Lasergeschütze der Sternenzerstörer. Läufe, die, aus physikalisch bis heute nicht endgültig geklärten Gründen abwechselnd von den abgefeuerten Energieprojektilen zurückgestoßen werden. Mit einer Mischung aus Legobausteinen und grünen Monopoly-Häuschen versucht der kleine Junge abends, die Laser-Barrage nachzuspielen.

2017 rennt derselbe Junge über die Außenhülle eines solchen Sternenzerstörers und liefert sich wilde Gefechte mit ballernden, fliegenden oder in den Nahkampf gehenden Storm Troopers. Und zwar vor und unter riesenhaften Doppellauf-Laserbatterien, die unentwegt auf Rebellen-Großschiffe feuern.
 

Keine Mikrotransaktionen in der Solo-Kampagne

Den Kindheitstraum endlich erfüllt...
Star Wars Battlefront 2 ist, anders als der Vorgänger, kein reines Multiplayer-Spiel mit lieblos angeflanschtem Solo-Feigenblatt. Der Schwerpunkt liegt dennoch weiterhin auf Mehrspieler-Action – ein spezieller MP-Test folgt, sobald wir genug Spielzeit, nicht zuletzt auch in Hinblick auf die Bewertung der Mikrotransaktionen investiert haben. Doch auch Solisten bekommen eine Menge Stoff, nämlich zufällige und vorgefertigte „Gefechte“ gegen Bots sowie eine aufwändige Kampagne, die weder in ihrem Umfang von (je nach Spielweise) etwa sechs bis acht Stunden noch in ihrer Darreichung hinter beispielsweise dem aktuellen Call of Duty – World War 2 zurücksteht.
 
Die Story beginnt kurz vor der entscheidenden Schlacht auf und um Endor im dritten Teil der ursprünglichen Film-Trilogie. Wir spielen die toughe Iden Versio, Commander des Inferno-Trupps. Das ist eine Elite-Einheit des Imperiums, die zu Beginn gleich mal die tumben Rebellen so richtig reinlegt. Freilich verhindern die Zwänge konformistischer Drehbücher heutiger Spiele-Millionenprojekte, dass die Perspektive der fähigen, sympathischen, aber dem Böse dienenden (Anti-) Heldin durchgehalten wird: Niemand, der in den letzten 30 Jahren ein Computerspiel erlebt hat, wird erstaunt sein, dass wir schon nach wenigen der 13 Kapitel die Seiten wechseln. Schade, wirklich schade!
Ein Fest für Filmfreunde: Battlefront 2 beginnt quasi mit dem Finale von Episode VI (Xbox One X, 4K)
 

Der Todesstern vergeht, Inferno bleibt

Zunächst aber werden wir, etwa eine halbe Stunde nach Spielstart, damit konfrontiert, dass vor unseren Augen der zweite Todesstern am Himmel explodiert. Kein schöner Anblick für eine imperiale Offizierin! Die weitere Handlung von Star Wars Battlefront 2 wirkt schlüssig, gut gemachte Cutscenes verbinden die Kapitel –  nur wirken einige Episoden zu sehr nach „heute mal wieder ein Auftrag irgendwo“. Und der schnulzige Schluss des zwölften Kapitels hat uns kaltgelassen.

Dennoch: Fans der Star-Wars-Filme dürften keine Übelkeit empfinden, sondern vielmehr Interesse, gerade aufgrund der direkten Fortsetzung von Episode VI. Die Grundprämisse, dass der böse Imperator Palpatine kurz vor dem Ableben die Zerstörung weiter Teile seines Imperiums angeordnet hat, scheint schnell unter „Ist halt ein Film-Bösewicht“ abgeheftet. Bis man sich an den „Nerobefehl“ von Adolf Hitler am 19.3.1945 erinnert oder an dessen wirres Testament, in dem unter anderem stand: „Möge es dereinst zum Ehrbegriff des deutschen Offiziers gehören - so wie dies in unserer Marine schon der Fall ist - dass die Übergabe einer Landschaft oder einer Stadt unmöglich ist […]“.
 

Große Abwechslung

Was auf jeden Fall lobenswert ist: die Abwechslung bei Schauplätzen und Ausrüstung. Wir sind meist als Iden unterwegs, mit anpassbarer Bewaffnung, oder in einem von vier (vorgegebenen) Raumschiffen, zumeist einem X-Wing. Zugegeben, weder spielen sich die Levels deutlich anders aufgrund der gewählten Waffe, noch unterscheidet sich ein TIE Fighter spielmechanisch stark von einem X-Wing. Dennoch hat man das Gefühl, immer wieder Neues zu erleben. Dazu gehört es, auch mal Bomben platzieren zu müssen oder in den Cockpits der beiden bekanntesten imperialen Bodenkampfmaschinen Platz zu nehmen: AT-AT und AT-ST.

Fünfmal übernehmen wir im Laufe der Solokampagne die Rolle bekannter Star-Wars-Helden, die überwiegend von den deutschen Filmstimmen vertont wurden. Sei es die immer etwas ironische Stimme von Han Solo (Wolfgang Pampel) oder die des gereiften Luke Skywalker (Hans-Georg-Panczak) – beide geben ohne Frage ein dickes Atmosphäreplus. Während Carrie Fisher vor einem Jahr verstarb, spricht die deutsche Prinzessin Leia immer noch mit der gewohnten Stimme von Susanna Bonaséwicz.
 
Anzeige
Im 2. Kapitel kämpfen wir als Anführerin des imperialen Kommandotrupps Inferno im Dschungel von Endor. (Xbox One X, 4K)
Jörg Langer Chefredakteur - P - 351974 - 14. November 2017 - 16:33 #

Viel Spaß beim Lesen!

McSpain 21 Motivator - 27752 - 14. November 2017 - 16:42 #

An der Stelle sei der für mich positive Aspekt der SP-Story erwähnt, dass hier viele Elemente von Comics und Büchern der letzten 2 Jahre aufgegriffen und eingebettet werden. Operation Cinder, Jakku, Han mit Bart, die Satellitenwaffen, die Observatorien usw.

Zum ersten mal kommt der neue "Einheitskanon" in einem visuellen Medium zum tragen und das fühlt sich schon sehr toll an.

euph 24 Trolljäger - P - 47533 - 14. November 2017 - 16:46 #

Klingt an sich nicht schlecht. Für mich als reinen Single-Player aber auch ein 20 Euro-Kandidat, schon weil ich Lootboxenspiele niemals zum vollpreis kaufen werde.

vgamer85 15 Kenner - 3316 - 14. November 2017 - 16:53 #

Vielen Dank für den schönen Test. Boah da jucken meine Finger schon...als StarWars-Fan eigentlich Pflichtkauf wegen Singleplayerkampagne..aber 60 Euro hmm. Obwohl, für CoD hab ich auch 60 Euro für die Singleplayerkampagne gezahlt :-) Bei StarWars warte ich unlogischerweise doch ab.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31778 - 14. November 2017 - 16:54 #

Den Hitler-Vergleich finde ich um ehrlich zu sein etwas irritierend oder an dieser Stelle irgendwie fehl am Platze. Also jetzt nicht inhaltlich sondern ich frage mich einfach nur, was das in einem Review zu einem Spiel dieser Art zu suchen hat.

Vielleicht hat es mich anfänglich aber auch deshalb irritiert, weil der komplette Absatz verwirrend war wegen des angesprochenen Todes des Imperators und der Nennung von Episode IV. Da war wohl ein Zahlenverdreher, denn es müsste ja Episode VI heissen. Habe ich natürlich schon pflichtbewusst gemeldet. ;-)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 351974 - 14. November 2017 - 17:43 #

Der muss da geradezu hin, deswegen steht er da. Nächstes Mal frage ich dich aber um Erlaubnis, was ich schreiben darf. Und ja, ich hatte natürlich VI gemeint (den Fehler aber durchgezogen), danke fürs Melden.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31778 - 14. November 2017 - 18:50 #

"Nächstes Mal frage ich dich aber um Erlaubnis, was ich schreiben darf"

Ach komm schon Jörg, so eine Antwort hast Du doch jetzt echt nicht nötig.

Ich habe mich nur gefragt, weswegen das hier notwendig ist und frage mich das im Grunde immer noch, speziell nach Deiner "muss da geradezu hin" Antwort. Irgendwie erschliesst sich mir das nicht. Ich mein, ja, ich sehe/verstehe wohl die Parallele, nur verstehe ich nicht warum die so wichtig ist, daß sie hier erwähnt werden muss.

furzklemmer 15 Kenner - 3223 - 14. November 2017 - 18:57 #

Nach dieser Logik könntest du jeden Satz des Textes kritisieren. Der Autor wollte es so schreiben und schrob es so.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31778 - 14. November 2017 - 19:29 #

Äh was? Was ist das denn für eine Logik?

Also erstens Mal: Natürlich KÖNNTE ich jeden Satz kritisieren. In der Theorie. Wenn ich was zu kritisieren oder nachzufragen hätte. Und das ist mein gutes Recht. Mache ich aber nicht. Und warum? Weil es da nichts nachzufragen oder zu kritisieren gibt, jedenfalls nicht in meinen Augen.

Und zweitens: Darf man jetzt nicht mehr nachfragen, was sich der Autor mit einer Passage gedacht hat oder sich nicht mehr inhaltlich mit einen Text auseinandersetzen? Was ist "der Autor wollte es so schreiben und schrob es so" denn für eine Logik? Das wäre ja das Totschlagargument für jegliche Diskussion über Artikel, Videos, Filme usw.

furzklemmer 15 Kenner - 3223 - 14. November 2017 - 19:45 #

Du kritisierst seinen Vergleich: cool. Er entgegnet, dass er den Vergleich absichtlich gezogen hat, weil er ihn für passend hält: cool. Du kritisierst seine Entscheidung erneut: too much.

Simple as that.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 70298 - 14. November 2017 - 19:47 #

Ich find es auch anmaßend.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31778 - 14. November 2017 - 20:04 #

Du findest das, was ich geschrieben habe, anmaßend? ANMASSEND?!

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 70298 - 14. November 2017 - 20:07 #

Kein Grund erneut so ausfallend zu werden. Anmaßend, steht doch da, ja.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31778 - 14. November 2017 - 20:14 #

Komme mir hier gerade ganz allgemein ein bisschen veralbert vor.

zynic 10 Kommunikator - 411 - 16. November 2017 - 14:58 #

Ich finds relativ absurd, Toxe als anmaßend zu bezeichnen, nachdem Jörg so eine "freundliche" Antwort rausgehauen hat. Ich find diesen Absatz genauso wirr und sinnlos.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31778 - 14. November 2017 - 20:03 #

Nein ich kritisiere seine Entscheidung nicht erneut sondern versuche sie nur zu verstehen und versuche diese Wunsch nach Erklärung rüberzubringen, insbesondere wenn Jörg schreibt, daß das da geradezu hin muss und ich das nicht verstehe.

Irgendwie verwirrt mich das hier alles und ich frage mich, ob ich gerade einen Filmriss habe oder so.

zfpru 16 Übertalent - P - 4301 - 14. November 2017 - 21:18 #

Du hast keinen Filmriss. Den Vergleich haette ich auch nicht gewählt. Viel eher als der Nero Befehl haette sich das Roemische Reich angeboten (Namensgeber). Brunnen vergiften und verbrannte Erde kommen ja auch daher.

Bluff Eversmoking 14 Komm-Experte - P - 2279 - 15. November 2017 - 21:48 #

Mein Babelfisch hat heute frei.

cpt.macabre 11 Forenversteher - 616 - 14. November 2017 - 19:35 #

"schrob" ist wirklich furchtbar... Absicht?

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31778 - 14. November 2017 - 19:42 #

Ich benutze das Wort auch hin und wieder, ich finde das drollig.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15705 - 14. November 2017 - 19:56 #

Ich finde es irritierend und irgendwie fehl am Platz ;P

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 70298 - 14. November 2017 - 19:43 #

Vor allem ...falsch!

vgamer85 15 Kenner - 3316 - 14. November 2017 - 19:49 #

Der gute User cpt.macabre hat recht(ich zitiere):

"Besonders in Weblogs und Mailinglisten wird das Wort »schreiben« gerne scherzhaft bewusst falsch konjugiert: »Ich schrob, du schrobst, er/sie schrob« etc. Naturgemäß hat dadurch auch der Kreis derjenigen zugenommen, die dies für richtiges Deutsch halten bzw. verunsichert sind, wie denn nun die richtige Form lautet, was die Aufnahme in diese Fehlerliste rechtfertigt. Grammatisch richtig sind nur die Formen: Ich schrieb, du schriebst, er/sie schrieb."

https://www.korrekturen.de/beliebte_fehler/schrob.shtml

Noxx 16 Übertalent - P - 4670 - 14. November 2017 - 20:28 #

Ich versteh es so, dass man im ersten Moment denken könnte die Story wäre hanebüchen und der Imperator einfach ein überzeichneter Film-Bösewicht. Wenn man dann aber darüber nachdenkt stellt man fest, dass das Ganze gar nicht so weit hergeholt ist weil in der realen Welt-Geschichte schon einmal jemand etwas ähnliches plante.

Was ist an dieser Parallele jetzt unnötig? Darf man das aus Gründen der political correctness nicht in Zusammenhang bringen oder gar nicht erwähnen? Ich bin verwirrt, was einen daran stören könnte.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31778 - 14. November 2017 - 21:21 #

Danke, endlich mal jemand hier, der sich an einer Erklärung versucht statt einen nur blöde anzumachen.

Und so langsam dämmert mir, daß alle hier so in die Defensive gehen, weil es mit Hitler zu tun hat und da auf einmal jeder sofort super feinfühlig wird. Nein, mit Political Correctness hatte meine Frage nichts zu tun, ich wunderte mich einfach nur über das sehr konkrete Zitat und die Notwendigkeit der Erklärung auf diese Weise, und Jörg hat ja auch nochmal unterstrichen, daß das hier scheinbar explizit hin muss (was ich immer noch nicht verstehe, aber ist auch egal).

Es ist auch nicht so, daß es mich ausserordentlich stören würde (was einige vermutlich annehmen, vielleicht weil meine Wortwahl schlecht war, wie ich im Nachhinein eingestehen muss), sondern ich wunderte mich einfach nur über diese sehr konkrete Parallele und finde auch immer noch, daß es sich seltsam liesst – was mir im Prinzip aber natürlich egal sein kann und letztlich, nach den obigen Kommentaren, nun auch ist.

GG legt immer so viel Wert auf die Diskussion und daß man zB. Fehler in Artikeln melden kann. Aber wenn man so angegangen wird, nur weil man eine simple, wenn vielleicht auch unbeholfen formulierte, Frage stellt, dann überlegt man es sich vielleicht zweimal, ob man sich sowas in Zukunft nochmal antut oder einem der Inhalt der Artikel inklusive Anmerkungen und weiteren Diskussionen nicht einfach egal ist.

Spannender finde ich jetzt die Frage, ob die Reaktionen anders gewesen wären, wenn sich die Nachfrage um eine andere Person gedreht hätte.

Also nochmal: Es stört mich nicht per se, ich fand nur daß es sich etwas seltsam liesst und wunderte mich warum das hier überhaupt so explizit von Bedeutung ist. Und ob es sich hier um Hitler oder Kaiser Nero dreht, ist mir relativ gleichgültig.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 70298 - 14. November 2017 - 21:31 #

Hitler oder Nero ist wirklich egal. Ich glaub, dass ist son Schreiber-Ding. Man überlegt sich eine passende Formulierung und wird dann gefragt, warum man denn dies jetzt so schreiben musste. Da ist das Ego gekränkt.

X1X LIVE 10 Kommunikator - P - 462 - 14. November 2017 - 22:24 #

Man könnte es auch einfach mit künstlerischer Freiheit hinnehmen anstatt sich daran aufzuhängen. ;-)

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31778 - 14. November 2017 - 23:39 #

Und darf man einen Künstler nicht fragen, was er gemeint hat oder warum er etwas so macht, wie er es gemacht hat?

ganga Community-Moderator - P - 17174 - 14. November 2017 - 22:06 #

Amüsant dass gerade du dich darüber beschwerst.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31778 - 14. November 2017 - 23:35 #

Wie meinst Du das?

ganga Community-Moderator - P - 17174 - 15. November 2017 - 8:28 #

Bezogen auf "nur blöde anmachen". Stichwort "Erbsenzählerei".

kdoubleu 12 Trollwächter - P - 918 - 14. November 2017 - 22:19 #

Also ich muss sagen, ich finde die Frage von Toxe auch durchaus berechtigt und auch nicht unpassend formuliert. Kann man doch mal nachfragen. Den massiven Gegenwind kann ich da jetzt auch nicht ganz nachvollziehen.

steever 17 Shapeshifter - P - 6845 - 15. November 2017 - 5:47 #

Jep, geht mir genauso. Verstehe die Reaktionen teilweise auch nicht. Ganz normale Frage, etwas merkwürdige Antworten.

zynic 10 Kommunikator - 411 - 16. November 2017 - 14:59 #

Seh ich genauso, ging schon mit Jörgs Antwort los ...

Jeremiah 09 Triple-Talent - 279 - 14. November 2017 - 16:56 #

Ok. Offenbar klarer "Wait for a sale" - Kandidat.

Sebastian -ZG- 27 Spiele-Experte - P - 78697 - 14. November 2017 - 17:14 #

Oder mal wieder Videothek. ;P

Jac 16 Übertalent - P - 5206 - 14. November 2017 - 17:17 #

Gibt es die bei Euch noch? Bei uns sind die Videotheken inzwischen fast alle ausgestorben.

Sebastian -ZG- 27 Spiele-Experte - P - 78697 - 16. November 2017 - 20:42 #

Ja, wird noch gut besucht. Hälfte sind mittlerweile Games zu allen Konsolen. Aber ich leihe mir auch Filme dort aus. Damit komme ich in der Regel mehr als 50 Prozent günstiger gegenüber den Streaming Dienstleistern. Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass es für mich nur knapp 250 Meter Fußweg sind.

Das aktuelle CoD habe ich mir dort auch geholt. Mich interessiert eh nur die Kampagne. Und 4 Euro für zwei Tage finde ich sehr fair.

Jac 16 Übertalent - P - 5206 - 17. November 2017 - 9:39 #

Auf jeden Fall. Bei uns sind leider alle Videotheken weggestorben, was ich sehr bedauere. Das war dann tatsächlich der Grund, warum ich überhaupt erst mit Streaming angefangen habe. Zur Ausleihe von Spielen gibt es leider keine brauchbare Alternative zu dem Preis, da fehlt mir ein guter Ersatz.

Atombauer (unregistriert) 14. November 2017 - 17:08 #

Vielen Dank für diesen (wie fast immer) kompetenten und mit kleinen Anekdoten gespickten Test, Herr Langer.
Im Test fällt öfters das Wort Bots. Sind dies wirklich Bots die einen die MP-Maps als SP erleben lassen oder sind es eher kleinere losgelöste (evt. Auf Ausschnitten der MP-Maps) bestehende Szenarien?

Sollte dies tatsächlich der Fall sein, wird das Spiel Release nahe gebraucht gekauft.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 351974 - 14. November 2017 - 17:47 #

Also ich muss zugeben, dass ich online noch nicht gespielt habe, das scheinen mir schon eigene „Szenarien“ zu sein. Aber halt nicht wie bei Modern Warfare 2 die Special Ops, die ja wirklich jeweils eigene Siegbedingungen hatten, spielen tun die sich eher wie Online-Maps.

Extrapanzer 14 Komm-Experte - P - 2036 - 14. November 2017 - 17:15 #

Hätte Jörg die Kurven der Gänge auf der Ideallinie umrundet, wäre er in 5 Stunden durchgewesen ;-)
(-> www.heise.de spricht von 5 Stunden für die Kampagne, aber vielleicht haben die auch den Nitro-Boost eingesetzt ... oder ich komme mit den ganzen Videos durcheinander ...)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 351974 - 14. November 2017 - 17:41 #

Tja, ich war bestimmt etwas langsam, schreibe ich ja. Die Geschichte der Spielzeitangaben ist im Übrigen einer der vielen Unsicherheiten und Missverständnisse. Mancher Elite-Redakteur scheint beispielsweise wirklich nie zu sterben und damit auch keine Ladezeiten zu erleben :-)

Wie geschrieben, ich halte sechs Stunden für eine realistische Angabe nach unten, ich habe so 7,5h gebraucht, mit etlichen Reloads in mehreren Missionen.

euph 24 Trolljäger - P - 47533 - 14. November 2017 - 17:42 #

Mach dir nichts draus. Ich brauche auch immer länger, als ich bei den ganzen anderen so höre :-)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 351974 - 14. November 2017 - 17:48 #

Ach, ich bin unglaubwürdige Netto-ohne-Sterben-Angaben gewöhnt, seit ich GameStar gemacht habe. Es gibt wirklich viele Kollegen, die stolz darauf sind, möglichst geringe Zeiten zu nennen. Hat was Kindliches, finde ich.

Golmo 16 Übertalent - P - 4995 - 14. November 2017 - 17:52 #

Ich habe, im leichtesten Schwierigkeitsgrad, die Kampage eben nach rund 6 Stunden beendet. Ich habe nicht alle Sammelobjekte und ich habe manches Gespräch nicht immer bis zu Ende gehört. Ich denke 6 bis 8 Stunden ist eine gute Angabe. Finde das vollkommen OK - es gibt keinen Leerlauf und das Ding ist von Anfang bis Ende stets unterhaltsam.

Q-Bert 14 Komm-Experte - 1964 - 14. November 2017 - 18:45 #

Ja, das hat manchmal etwas von "ich habe das Essen beim 2-Sterne-Koch in 5 Minuten runtergeschlungen"... dabei sollte es doch das Ziel sein, den Genuß so lange wie möglich zu erhalten.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7643 - 14. November 2017 - 19:32 #

Liegt aber wohl auch daran, dass es genug Spieler da draußen gibt, die meinen, dass ein Spieleredi jedes Spiel in seinem zuständigen Genre auf ultrahart in drei Stunden durchspielen muss. Da gab es ja schon öfters Kontroversen, wenn ein Tester oder ein Youtuber nicht so gut gespielt haben wie der normale Spieler.

Netops (unregistriert) 14. November 2017 - 17:18 #

Bisher die einzige Seite wo der Solo Part "gut" wegkommt. Ansonsten findet man eher negative Stimmen. Persönlich hat mich die Kampagne jetzt nicht wirklich überzeugt.

Myxim 15 Kenner - P - 3077 - 17. November 2017 - 7:18 #

Ich habe dank EA Access die ersten 3 Level (Die Flugmission war mit drinnen) in ca. 2h spielen können. Und bis dahin fand ich mich ganz gut unterhalten.

Halte ich es für kaufenswert? Für den Solopart sicher zu teuer, beim Multiplayer schreckt mich die Diskussion über die Lootboxen doch stark ab. ALlerdings würde ich dann eher das Spiel spielen und ohne Zukauf den Multiplayerpart spielen.

Nur die Art wie EA scheinbar (wenn man einige Berichte in Youtube betrachtet) die Reaktionen der Community sich scheinbar zu Herzen genommen hat um dann hintenrum die Kosten für das "kostenfreie" Freispielen wieder auf das kritisierte Level gehoben hat, finde ich dann doch eher nicht gut. Diese Aussage ist aber den gesehenen Berichten geschuldet.

Wie gesagt, ich würde die Lootboxen ignorieren, die FRage ist welchen Einfluß dieses ignorieren auf den Multiplayerpart hat. Bin ich dann praktisch Hühnerfutter? Wenn nein, geschenkt, wenn ja ist es mir keine €60 wert.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7643 - 14. November 2017 - 17:27 #

Klingt bei der Kampagne nach einem guten Saletitel für die nächsten Jahre, wobei ich es bescheiden finde, dass die glattgebügelten Mainstreamprodukte nicht in der Lage sind, auch mal eine nicht so nette Seite, hier eben das Imperium, durchzuhalten.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 66013 - 14. November 2017 - 17:41 #

Schade, ich hatte echt gedacht man würde da durchgängig mal auf der dunklen Seite spielen. Böse sein gibts viel zu selten im Medium Videospiel :(

Golmo 16 Übertalent - P - 4995 - 14. November 2017 - 17:49 #

Dafür gibts das Internet! ;-)

Drapondur 27 Spiele-Experte - - 77827 - 14. November 2017 - 19:28 #

Ich hab's mit dem Böse-sein immer schwer. Wenn es diese Variante als zweite Alternative zur Hauptgeschichte gibt, wie z.B. in KotOR, dann spiele ich das zwar auch nochmal, und dann auch so böse wie möglich, habe aber meistens ein schlechtes Gewissen dabei. :)

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7643 - 14. November 2017 - 19:35 #

Das liegt auch daran, dass "böse" im Regelfall bedeutet, dass man als Spieler kleine Kinder und Katzenbabys ins Wasser werfen muss. Das ist nicht böse, sondern krank, da hat noch kein Entwickler eine ordentliche und nachvollziehbare Gesinnung designt. Wobei Jade Empire mit beiden Wegen, quasi "gut" (offene Faust) und "böse" (geschlossene Faust) nah dran war. In einem Mainstreamtitel erwarte ich da aber auch nicht wirklich viel.

Green Yoshi 21 Motivator - 25366 - 14. November 2017 - 22:58 #

Ob das so gut angekommen wäre in den USA in der aktuellen politischen Situation?

https://www.resetera.com/threads/battlefront-iis-problematic-space-nazi-singleplayer-campaign.4872/

rammmses 19 Megatalent - P - 13322 - 14. November 2017 - 17:44 #

Danke, wie zu erwarten, klingt nach Ausleih-Titel, zumal der MP wohl ein rotes Tuch bleibt.

knallfix 14 Komm-Experte - 1852 - 14. November 2017 - 18:22 #

"Schon Battlefront brachte letztes Jahr"

Müßten doch 2 Jahre sein, oder?

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23977 - 14. November 2017 - 18:45 #

Korrekt das kam zu Beginn der neuenTriology :-)
Letztes Jahr war Rouge One im Lichtspielhaus

Jörg Langer Chefredakteur - P - 351974 - 14. November 2017 - 18:47 #

Ja, korrigiere ich. Sowas ruhig als Fehler melden!

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34439 - 15. November 2017 - 0:20 #

Battlefront 1 hatte auf PC native Dolby-Atmos-Unterstützung. Ist dies im 2. Teil genauso?

Ansonsten schön geschriebener Test, macht Lust auf das Spiel. Als reiner Singleplayer aber bei der kurzen Spielzeit eher ein Titel für 25 Euro.

Edit:
Mohrhuhnschießen als Fehler gemeldet, als "Kein Fehler" gekennzeichnet. Ernsthaft? Was soll das sein? Ein schwarzes Huhn? oO

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12983 - 15. November 2017 - 0:46 #

Ist heute der 1. April? Meinst du das gerade ernst? Moorhuhn..für einige vielleicht die erste Shooter Erfahrung?

Noxx 16 Übertalent - P - 4670 - 15. November 2017 - 1:02 #

Er meint den Tippfehler mit dem h.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34439 - 15. November 2017 - 1:30 #

Exakt. :)

Mersar 13 Koop-Gamer - P - 1565 - 15. November 2017 - 13:59 #

Genau den Fehler wollte ich auch melden, als ich aber sah, dass er schon in der Liste stand -> und zwar auf: "kein Fehler"

Verstehe ich nicht...

Jörg Langer Chefredakteur - P - 351974 - 16. November 2017 - 20:04 #

Sorry, hab erst jetzt den Schreibfehler erkannt. Ist korrigiert!

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34439 - 17. November 2017 - 1:59 #

Habe schon befürchtet, du meinst das mit Mohr wirklich ernst. ;)
Alles gut!

Mcnose 06 Bewerter - P - 90 - 14. November 2017 - 18:50 #

Danke für den Test. Ist sicherlich nichts für jetzt direkt, aber so in einem halben Jahr auf jeden Fall.

hex00 06 Bewerter - 97 - 15. November 2017 - 7:21 #

Genau das hätte ich jetzt auch geschrieben. Du schreibst mir von der Seele, danke. :-)

furzklemmer 15 Kenner - 3223 - 14. November 2017 - 19:02 #

Möchte hier mal ne dumme Grundsatzfrage stellen. Das ist jetzt der zweite Test eines Konsolenspiels auf der Xbox One X. Wäre es nicht sinnvoll, wenn ihr grundsätzlich mit der Konsole testen würdet, die auch die größte Installationsbasis da draußen hat? Anstatt mit der, auf der es vermutlich am besten läuft?

Klar, ihr schießt meistens kleinere Updates für andere Plattformen nach, werdet dort aber das Spiel kaum nochmal durchspielen. Mir wäre es lieber andersherum. Breiteste Plattform als Haupt-Konsole und die anderen relevanten als nachträgliche Ergänzung.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 351974 - 14. November 2017 - 19:13 #

Wir hatten bis heute morgen nur diese Version. Ansonsten haben wir auch schon bislang bevorzugt auf der stärksten Konsole getestet, nämlich der PS4 Pro. Dennoch finde ich deine Frage berechtigt.

Green Yoshi 21 Motivator - 25366 - 14. November 2017 - 23:01 #

Aber die Version hätte doch auch auf der One S funktioniert, oder?

euph 24 Trolljäger - P - 47533 - 15. November 2017 - 6:15 #

Die Frage hab ich mir auch gerade gestellt.

Grumpy 16 Übertalent - 5484 - 14. November 2017 - 19:23 #

hängt auch davon ab, welche version man bekommt
edit: jörg hat in der zeit auch noch geantwortet :P

furzklemmer 15 Kenner - 3223 - 14. November 2017 - 19:24 #

Ein bisschen. Man kann ja Xbox-One-Spiele auch auf die Xbox One ohne X testen und bei PS4 genauso.

Punisher 19 Megatalent - P - 16167 - 14. November 2017 - 19:42 #

Und PC-Spiele dann nur mit einem Minimalanforderungs-PC, weil den haben mehr Leute? Ich verstehe zwar deine Denkweise, aber sehe den Benefit dabei nicht wirklich... wenn mans ggf. auf den anderen Fassungen, sobald die Vorliegen, auch noch anschauen und auf Mängel hinweisen kann.

Könnte mir vorstellen in Zukunfts wirds zum Testen vom Publisher öfter die XBO(X)-Fassung geben... ist halt die stärkste Konsole, die One die schwächste... kann mans auf der X spielen und auf der O noch gegenchecken. Find ich nichtmal so schlecht.

furzklemmer 15 Kenner - 3223 - 14. November 2017 - 19:48 #

Die Frage ist halt, wie du Mängel wirklich ansatzweise vollständig erfassen kannst, wenn du mal kurz auf ner anderen Plattform nachträglich reinspielst.

Beim PC ist es prinzipiell ähnlich, allerdings ist es da viel schwieriger festzustellen, was denn nun die weit-verbeitetste Leistung ist. Es geht mir hier nicht per sé um die schwächste Plattform. Sondern einfach darum, dass so ein Test für die relative Mehrheit am relevantesten sein sollte und nicht für eine Minderheit.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 14561 - 14. November 2017 - 23:35 #

Ja aber um dann alle zufrieden zu stellen müsste man es dann auf allen möglichen System testen. Das ist ja kaum machbar.

Green Yoshi 21 Motivator - 25366 - 14. November 2017 - 23:07 #

Wie viele Leute hier haben einen Minimalanforderungs-PC und spielen auch auf diesem und nicht auf einer Konsole? Dürften nicht zu viele sein. Aber die One S kostet aktuell 240 Euro inklusive Assassin's Creed Origins, während die One X 500 Euro ohne Spiel kostet. Da dürften mehr Leute zur One S greifen.

spooky74 14 Komm-Experte - P - 2180 - 15. November 2017 - 5:38 #

Dann kann man das ja hier in PS4Gamers umbenennen. Nur weil die PS4 zufällig am weitesten verbreitet ist in EU, sehe ich keinen Grund das man den Haupttest auf PS4 machen sollte.
Und nein, ich bin kein Xbox Fanboy, ich hatte auch mal eine PS4, jedoch gibts so einige Dinge die mich persönlich daran störten.

Mcnose 06 Bewerter - P - 90 - 15. November 2017 - 7:39 #

Ganz genau. Am Anfang sagten die PS4ler: Alles auf der PS4 testen da 1080p. Ich bin da auch eher für Vielfalt. Warum nur immer auf einer Konsole testen? Wir können auch so tun als ob es nur Sony gibt....ich finde abwechselnde Haupttest spannender und dies wird dann auch einer Übergreifenden Spielezeitung mehr gerecht.

furzklemmer 15 Kenner - 3223 - 15. November 2017 - 11:13 #

Ich bleibe dabei: Ein Test sollte meiner Meinung – wenn man als Redaktion die Wahl hat – primär auf der Plattform stattfinden, auf der es vermutlich mehr Leser spielen werden.

Das hat nichts mit PS4 vs. Xbox zu tun, sondern mit Logik.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 351974 - 15. November 2017 - 11:22 #

Okay, wir haben also PC, PS4/Pro und Xbox One/X. Da finde ich Xbox One X die beste Annäherung an PC, gleichzeitig in der Nähe der PS4 Pro. Passt! Es für Xbox One zu testen, wäre hingegen eher an der Realität vorbei gewesen...

Green Yoshi 21 Motivator - 25366 - 15. November 2017 - 13:08 #

Euer (Solo-)Test zu Call of Duty - WW2 ging also an der Realität vorbei?

Harry67 16 Übertalent - P - 4594 - 16. November 2017 - 6:08 #

Da gab's doch nun ein langes und breites Vergleichsvideo.
Grundsätzlich stimmt es doch: Die XBX ist der perfekte Durchschnitt der Systeme. Klar sollten Frameratedrops oder grafische Einbußen auf schwächeren Systemen erwähnt werden.

Ich weiß nicht wie oft hier schon eine PS4 Monokultur kritisiert wurde - es werden schon noch genug PS exklusive Spiele kommen.

Green Yoshi 21 Motivator - 25366 - 16. November 2017 - 8:39 #

Die Xbox One X ist allen anderen Konsolen in puncto Grafikpower überlegen und auch auf dem PC ist 4K bei vielen Nutzern noch lange nicht Standard. Wie kann man da vom perfekten Durchschnitt reden?

Harry67 16 Übertalent - P - 4594 - 16. November 2017 - 9:02 #

Von 4k rede ich gar nicht mal. Einfach Bildqualität und FPS auf HD. Die Spiele laufen nicht auf Ultra sondern im PC Vergleich auf "sehr gut".
Da bist du bereits mit einer 970 oder 1060 gut oder besser dabei. Die PS4 pro zieht halbwegs mit. Und bei den "kleineren" Konsolen gibt etwas mehr Aliasing bei ähnlicher Qualität und etwas weniger FPS.

Die wesentlichen Unterschiede interessieren doch nur noch Spezialisten. Ich fand die Reaktionen auf die unterschiedlichen Vergleichsvideos da ganz aufschlussreich.

Mir selber ist es hochwichtig, dass HBAO+ und nicht etwa "nur" SSAO läuft. Für einen Test ist mir das aber relativ schnuppe.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7643 - 16. November 2017 - 9:43 #

Irgendwie wird bei der Xbox Three X laufend nur die Grafik als Vorteil verbracht. Mir wäre das viel zu wenig, quasi außer Muskeln nichts drin.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11996 - 17. November 2017 - 14:36 #

wobei, wenn man sich mit der niedrigeren bildrate und grafiksettings zufrieden gibts, kannste auch mit midbudget-PCs in 4k spielen. will halt nur niemand.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 351974 - 16. November 2017 - 8:50 #

Wenn du noch mal den Thread liest, wirst du sicher erkennen, dass ich zwar den Gedanken der Durchschnittsplattform aufgreife und entgegen den Erwartungen des Vorposters validiere am Beispiel BF2. Du wirst aber außerdem erkennen, dass mein eigene Begründung ganz anders lautet: 1. Wir testen gerne auf der stärksten Plattform. 2. Wir hatten nur die Xbox One Fassung. Einfach nach meiner ersten Antwort suchen.

Gern geschehen!

Aladan 23 Langzeituser - - 39630 - 15. November 2017 - 11:28 #

Zumindest kann man anderen Tests und der Beta schon mal entnehmen, dass das Spiel auf PS4/Xbox One teilweise stark skalieren muss und das 60 FPS Ziel je nach Situation weit verfehlt.

gnadenlos 17 Shapeshifter - P - 6019 - 15. November 2017 - 13:03 #

Die Frage wäre dann aber auch noch, was die verbreiteste Plattform im Zielpublikum von Gamers Global ist.

Nur weil die breite Masse (noch) kein Upgrade auf Pro/X durchgeführt hat, muss das nicht für ein Zielpublikum aus dem Core-Bereich gelten, dass sich genug für Spiele interessiert um bei Gamers-Global ein Abo abzuschließen (Abonnenten sollten wichtiger als Laufkundschaft sein).

Ich habe jedenfalls eine PS4 Pro und für 2018 steht auch eine XBOX One X auf der Einkaufsliste und auch ansonsten dürfte die Installationsbasis im Coregamer-Bereich sich immer mehr Richtung dieser verbesserten Systeme verschieben.

contraspirit 11 Forenversteher - 667 - 14. November 2017 - 19:11 #

Spiele auf der normalen PS4, da ruckelt das Spiel doch bisweilen (gerade in den Zwischensequenzen) recht ordentlich. Konsole kaputt oder ist das bei anderen ähnlich?

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12983 - 14. November 2017 - 19:17 #

Verdammt seit der PS4 Pro schau ich bei tollgemachten 4K Games Hellhörig auf..Weswegen Destiny 2 bald auch ein zweites Mal einzu erhält..

LRod 12 Trollwächter - P - 1092 - 14. November 2017 - 19:32 #

Habt ihr auch mal einen Blick auf die Qualität der PC-Fassung geworfen?

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 14561 - 14. November 2017 - 19:56 #

Das Spiel wird wieder die Spieler teilen. Auf Gamestar wird es eher zerrissen.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12983 - 14. November 2017 - 20:17 #

Bin mal auf deren Youtube Channel gelandet, wirklich ernst nehmen kann man die nicht. Machen jedes Thema auf, reiten drei mal drüber nur um so viele Videos und Klicks wie möglich zu generieren.

vgamer85 15 Kenner - 3316 - 15. November 2017 - 8:20 #

Immerhin haben die schon fast 900.000 Abos. Respekt. Die machen aber auch net nur Schrott. Es gibt schöne Testvideos und Tests(Außer Elex, Überbewerrtet *hust*)

hex00 06 Bewerter - 97 - 15. November 2017 - 7:13 #

Was ist GameStar? Kann ich das essen? :-P

vgamer85 15 Kenner - 3316 - 15. November 2017 - 8:21 #

Ein sehr bekanntes Spielemagazin:P Aber nun Spielewebsite eher...hehe..Allgemeinbildung :P

X1X LIVE 10 Kommunikator - P - 462 - 15. November 2017 - 13:01 #

Nein, das ist die neue Konsole von Sega. Ist gestern erschienen und man kann darauf alle Windows-Mobile Spiele in 640x480 spielen. Leider mit Strom-Always-On-Zwang per Steckdose. Auch ein Lokalisten-Account ist zur Registrierung notwendig.

defndrs Game Designer - - 1172 - 14. November 2017 - 20:31 #

Sieht man noch genug von den klassischen Stormtroopern und Rebellen etc.? Oder hat in der Kampagne schon alles diesen generischen bzw. neuen Stil von Episode 7+? Wäre cool wenn man wenigstens zur Hälfte derStory so die coolen 70s Props hat? Bitte keine Spoiler wenn's geht, ich freue mich schon so drauf :) Früher wollte ich immer ein SW Spiel in solcher tollen Grafik haben, Story und Gameplay hatten die Lucasarts games ja schon en masse. Jetzt hat es so lange gedauert, dass man hoffen muss, dass nicht alles Post Episode 7 ist und Story bzw. Gameplay sind lange nicht mehr zwangsläufig gut, nur weil "Lucasfilm" draufsteht. Trotzdem hab ich jetzt schon Lust auf die bombastischen Raumkämpfe und Schlachten. Im Multiplayer kann man sich ja eh die Epochen auswählen.

Oh und geht es evtl. mit Skirmish auch wieder mit Bots? Ich vermute zwar nicht, aber die Hoffnung muss man ja nicht gleich aufgeben! Im letzten Teil kam das auch noch und so kann ich auch Jahre nach Release noch eine komplette Schlacht auf Hoth oder Endor genießen :D Wäre echt cool...

McSpain 21 Motivator - 27752 - 14. November 2017 - 23:02 #

Die Kampagne spielt im Jahr zwischen Endor und der Schlacht um Jakku. Ist also OT-Ära. Der kommende DLC baut dann eher auf den neuen Filmen auf.

Das gähnende Epi 7 Bashing ignoriere ich mal großzügig.

defndrs Game Designer - - 1172 - 15. November 2017 - 1:30 #

Super, danke für die Information! :) Ist auch kein Bashing, die Designs sind Geschmackssache, sind immer noch besser als die Klontruppen-Designs aber irgendwie sind sie mir persönlich einfach zu "glatt". Die Uniformen und Elite Truppen sehen aber auch in der neuen Version gut aus, insbesondere die Technik, Cockpits usw. Halt am 70s Style orientiert, zurück zu groben Schaltern, Schläuchen und Abnutzung. Wirklich was neues haben sie nicht groß gewagt, hat ja auch manchmal seine Vorteile. Das meiste ist aber sicher Nostalgie, was man halt jeweils zuerst gesehen und gemocht hat. Weiß nicht was Du mit gähnend meinst aber wenn das für Dich schon Bashing ist, naja wie Du meinst. Gibt Leute die verreißen sogar die guten Sachen an Ep 7, da finde ich die durchaus berechtigte Kritik am Trooper-Design nun echt nicht schlimm, ist ja nicht total daneben, halt wie gesagt Geschmackssache, denn irgendwer mag sicher auch die klassischen nicht.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5873 - 16. November 2017 - 7:10 #

Ich mag das Technikdesign der alten Filme, aber finde Klamotten und Frisuren absolut scheußlich. :-) Ist einfach zu sehr 70er und den Look dieser Zeit mag ich nicht. Das hat „Alien“ z.B. etwas besser hinbekommen. Dafür sind dort die Computer aus heutiger Sicht alles andere als SciFi, das hat StarWars zeitloser designt.

defndrs Game Designer - - 1172 - 17. November 2017 - 1:15 #

Gerade noch mal die Trooper von Ep 7 näher betrachtet und muss sagen, es ist schon nicht schlecht. Ich find's an sich eigentlich gelungen. Der Ersteindruck war einfach "neu" und man ist halt einfach manchmal in so einem seltsamen Nostalgie-Modus manchmal. Ich freu mich drauf, die mal "näher" kennenzulernen in Battlefront II, an die Klontruppen habe ich mich ja irgendwann auch gewöhnt :) Republic Commando war da absolut ausschlaggebend - seitdem find ich's einfach auch cool. Wir haben übrigens hier noch einen Auftrag, da wird keiner zurückgelassen - wir müssen den irgendwann da rausholen... (Republic Commando II, wann!! :D)

Shawn 12 Trollwächter - 1059 - 15. November 2017 - 4:53 #

Auch von mir ein Dankeschön für die Info. Gut zu wissen.

zfpru 16 Übertalent - P - 4301 - 14. November 2017 - 21:00 #

Immerhin enthält die Solo Kampagne Solo. Das ist Meta, das ist gut.

ADbar 15 Kenner - P - 3798 - 14. November 2017 - 21:18 #

Ein schöner Testbericht, der mich schon durchaus mit einem frühen Kauf liebäugeln läßt...

Schon recht früh im Artikel eine wunder-tolle Formulierung:
"... kein reines Multiplayer-Spiel mit lieblos angeflanschtem Solo-Feigenblatt."

Musste ich lachen... :)

gnadenlos 17 Shapeshifter - P - 6019 - 15. November 2017 - 3:29 #

Den Test kann ich soweit nachvollziehen, auch wenn er einen besseren Eindruck von Story und Leveldesign vermittelt, als ich ihn an einigen anderen Stellen gelesen habe - dass ein Spiel das lt. Aussage im Test nur 25 Euro wert ist, dabei aber zum Vollpreis verkauft wird, eine "goldene" 8.0 bekommt erscheint mir jedoch etwas hoch.

Gut, man kann jetzt mit dem Multiplayer-Modus argumentieren, aber wenn der nichts taugt oder durch MT/LB kaputt gemacht wurde, bleibt ein Single-Player-Modus, der für einen mind. 50% zu hohen Preis im Laden steht. Das ist ein wenig ein Problem dieser Trennung der beiden Noten. Im Extremfall kann sich der Publisher dann mit einer "goldenen" 8.0 schmücken, obwohl in der 60 Euro Packung nur ein 25 Euro Spiel mit 6-8 Stunden Spielzeit und ein F2P Multiplayer steckt.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 351974 - 15. November 2017 - 7:33 #

Kosten-Nutzen-Erwägungen wie diese musst du halt selbst treffen. Wir gehen darauf schon auch mal im Meinungs- und Wertungskasten ein, aber die Note wird weitgehend unabhängig von der Spieldauer vergeben. Ebenso können wir bei Spielen wie CoD und BF, dei klar in SP und MP aufgeteilt sind, dir die Entscheidung nicht abnehmen, was für dich wichtiger ist. Darum ja (bei wichtigen Titeln) die Aufteilung in zwei Tests.

gnadenlos 17 Shapeshifter - P - 6019 - 15. November 2017 - 10:08 #

Noch eine Frage zum besseren Verständnis: Würde bei einem reinen Singleplayer-Titel der Umfang auch nicht in die Note einfließen? Oder entfällt die Einbeziehung der Spielzeit nur bei Titeln die sowohl einen Singleplayer- als auch einen Multiplayer-Part enthalten?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 351974 - 15. November 2017 - 10:21 #

Der „entfällt“ generell. Aber natürlich wirkt er sich indirekt schon aus, und sei es nur als Plus- odee Minuspunkt im Wertungskasten. Das kann aber in beide Richtungen gehen: Lieber eine kurze, knackige Kampagne, als das Gefühl zu haben, die Spielzeit würde gestreckt.

Und natürlich gibt es Grenzen nach unten. Ein Spiel, das die 15 intensivsten Kampagnen-Minuten aller Zeiten bietet, aber nach insgesamt 16 Minuten vorbei ist, wird bestimmt keine Traumwertung bekommen. Oder wir gehen bei einem Spiel, das auf der Kippe steht, bei unterdurchschnittlicher Spielzeit auf die niedrigere Note.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5873 - 16. November 2017 - 7:03 #

Den Umfang sollte man nie bewerten, sonst müsste man tolle Spiele wie Gone Home oder What remains of Edith Finch dafür abstrafen und Langweiler wie Dragon Age Inquisition mit seinen 1000 08/15-Fetchquests dafür aufwerten. Das ergibt keinen Sinn.

Eher Preis/Leistung, aber dann müsste man konsequenterweise die Wertung ändern, wenn das Spiel nach einer Weile auf 10€ fällt. Auch nicht sinnvoll.

Und dann kommt noch dazu, dass es auch Leute wie mich gibt, die einfach aus Zeitmangel kurze Spiele sogar gut finden. Da sehe ich wenigstens das Ende (bei Zelda BotW hab ich das nach 65 Stunden z.B. noch nicht gesehen). Wenn einem das dafür zu teuer ist, muss man heutzutage ja nur ein bißchen warten, der erste Sale kommt schnell. Ich finde die Kombi kurzes Spiel zum Budgetpreis für mich ideal.

euph 24 Trolljäger - P - 47533 - 16. November 2017 - 10:38 #

Der Umfang an sich sollte nicht in die Spielspaßwertung einfließen - wenn ein Spiel wirklich super viel Spaß macht, ist es vom Prinzip erstmal egal ob es 2 oder 200 Stunden dauert. In die Bewertung an sich (sprich an Prominenter Stelle im Test und/oder im Meinungskasten) muss der Preis dann aber doch einbezogen werden. Denn es macht schon einen Unterschied, ob ich für 2 Stunden Spielspaß 70 Euro oder 10 Euro bezahle bzw. für 200 Stunden 10 Euro oder 70 Euro.

Die Aussage von Jörg im Test hier trifft es daher sehr gut wie ich finde. Man kann an der Wertung und dem Text sowohl lesen, dass der Solopart viel Spaß macht. Aus dem Meinungskasten ist aber deutlich ersichtlich, dass man beim Kauf den Preis bedenken soll. Wer all das gelesen hat und dann bereit ist für 6 Stunden Spaß 60 Euro zu bezahlen, wusste ja genau, worauf er sich eingelassen hat.

Cloogshicer (unregistriert) 15. November 2017 - 10:20 #

Die Aufteilung in MP und SP macht es sicherlich nicht einfach, trotzdem ist eine 8.0 (ohne Fan-Bonus!) mit der Einschätzung, dass es dir privat maximal 30 EUR wert wäre meiner Meinung nach nicht sonderlich gut miteinander vereinbar, da die 8.0 ja durchaus als Kaufempfehlung zu verstehen ist. Da es das Spiel aber derzeit nirgendwo für 30 EUR gibt und auch nicht klar ist, wenn es mal für 30 EUR zu haben ist, kann man doch dann keine 8+ geben, denn anscheinend wäre das Spiel zum Release (ergo: zum Vollpreis) deiner Meinung nach keine Kaufempfehlung.

Man sollte dann schon so fair sein und eine 6.0 oder 7.0 geben um die Kaufempfehlung etwas mehr einzuschränken.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 351974 - 15. November 2017 - 10:24 #

Mir hat die Kampagne aber großen Spaß gemacht, was ich auch begründen kann im Test. Wir bewerten Solokampagnen schon seit jeher mit dem Caveat „Viel Geld nur für Singleplayer“, aber andonsten ohne Spielzeit-Malus. Schau dir aktuell CoD WWII an, dessen SP wir ja noch höher bewertet haben. Dein Verständnis von Fairness würde bedeuten, dass wir BF2 unfair im Vergleich zu allen anderen Egoshootern bewerten.

Noch mal: Mein Job ist es, meinen Eindruck vom Spiel zu vermitteln, Stärken und Schwächen herauszuarbeiten. Dein Job ist es, wenn du dem vertraust, die Preis-Leistung des Spiels für dich zu ermitteln.

Golmo 16 Übertalent - P - 4995 - 15. November 2017 - 10:35 #

What?! WWII höher bewerteter SP als BF2??? Wie kann das sein? Das macht Zero Sinn!

X1X LIVE 10 Kommunikator - P - 462 - 15. November 2017 - 12:27 #

Die Story von WWII ist in sich konsequent und stimmig. Bei SWBF2 kann man das nur bedingt sagen. Beide Spiele werden von der Story und der Atmosphäre (im SP) getragen und da liegt COD meiner Ansicht deutlich vorne.

Golmo 16 Übertalent - P - 4995 - 15. November 2017 - 12:48 #

WW2 hat abseits der grandiosen Zwischensequenzen die Atmosphäre einer Schiessbude während bei BF2 durchgängig die Star Wars Atmo in der Luft liegt. Das Gameplay in BF2 ist dem von CoD stark überlegen!

ganga Community-Moderator - P - 17174 - 15. November 2017 - 13:24 #

Der Star Wars Bonus hat aber laut Meinungskasten Zero Einfluss.

McSpain 21 Motivator - 27752 - 15. November 2017 - 7:49 #

Nach deinem Vorschlag muss die Note dann bei Sales und Bundles immer dynamisch mitgehen. Das ist ja etwas was jeder für sich selbst entscheiden und anpassen muss.

Daher finde ich es durchaus fair nur zu sagen wie das Spiel *ist*. Ob das dir dann 60, 20 oder 5€ wert ist musst du selbst wissen.

gnadenlos 17 Shapeshifter - P - 6019 - 15. November 2017 - 10:13 #

Ich kenne es von Tests so, dass der Umfang in eine Wertung einfließt. Wäre Mario Odyssey nur 6 Stunden lang und hätte kein Post-Game würde es IMO keine 9.5 bekommen oder verdienen, da mögen die 6 Stunden noch so unterhaltsam sein.

Deshalb war ich eben etwas erstaunt, dass eine Trennung in Single- und Multiplayer in gewisser Weise ein Schlupfloch bieten könnte um unabhängig von der kurzen Spielzeit doch eine verhältnismäßig hohe Bewertung im Singleplayer-Bereich zu bekommen.

Aber ich habe jetzt oben noch mal nachgefragt - kann ja sein, dass GG generell den Umfang nicht einbezieht.

X1X LIVE 10 Kommunikator - P - 462 - 15. November 2017 - 12:24 #

Lieber 6 Stunden Spass als 10 Stunden Spielzeit mit 2 Std. Leerlauf. Ersteres wäre mir die höhere Note wert.

euph 24 Trolljäger - P - 47533 - 15. November 2017 - 13:15 #

Wobei zwei Stunden Leerlauf den Spielspaß wiederrum mindern würden ;-)

euph 24 Trolljäger - P - 47533 - 15. November 2017 - 8:06 #

Die Aussage (im Meinungskasten) war doch aber "nur", dass das Spiel Jörg maximal 25 Euro wert wäre - weil es zwar viel Spaß macht, aber der SP-Teil dann nur rund sechst Stunden dauert.

Abgesehen vom MP, den du ja selbst ansprichst, bleibt so beim aufmerksamen lesen des Tests doch genug Platz um für sich selbst eine Kaufentscheidung zu treffen. Das Spiel macht viel Spaß und ist gut, daher eine 8.0 - wer jedoch nur auf den SP aus ist und für ein mehr als gutes Spiel für nur sechs Stunden nicht 60 Euro ausgeben will, der muss halt ein bisschen warten - was das Spiel an sich ja nicht schlechter macht.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5873 - 15. November 2017 - 7:54 #

Wird es auf der PS4 wieder VR-Missionen geben, hat man dazu schon irgendwas gehört? Der kostenlose VR-DLC für den Vorgänger ist für mich bis heute eines der besten VR-Erlebnisse überhaupt, wäre klasse, wenn das mit dem Nachfolger auch wieder gebracht oder gar ausgebaut werden würde.

direx 16 Übertalent - P - 5497 - 15. November 2017 - 8:28 #

Nope. Da wird nichts mehr kommen. Der VR DLC im letzten Jahr war vermutlich von Sony bezahlt worden und EA hat mehrfach verlauten lassen, dass sie von VR nicht überzeugt sind.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5873 - 16. November 2017 - 6:40 #

Schade. Ich kann zwar verstehen, dass sich VR für eigene Missionen wohl nicht rechnet, aber wenn man VR auf die Raumkämpfe limitieren würde, dürfte das nicht viel Aufwand sein.

Ein ganzes StarWars-Spiel der Qualität des DLCs wäre auch mal ein echter Systemseller für PSVR & Co.

vermeer 09 Triple-Talent - 270 - 15. November 2017 - 12:42 #

"Denn die Solokampagne wäre mir privat durchaus 25 oder vielleicht 30 Euro wert, aber bestimmt keine 60"
Ich würde sagen, 60 Euro bei 8 Stunden Spielspass ist ungefähr der Preis, den eine Kinokarte kostet (7,5 Euro pro Stunde Film)
Daher meine (nicht polemisch gemeinte) Frage:
Gehst Du privat ins Kino oder ist Dir das dann auch zu teuer?
Falls ja: Warum ist dann das Spiel deiner Meinung nach für das Gebotene zu teuer, denn es hat doch auch eine gute Bewertung bekommen?

Ich finde man kann Kinospass mit Spielspass schon vergleichen, und es kommt noch folgendes hinzu:
Der Kinofilm ist nach dem Besuch "weg", das Spiel kann man weiterhin spielen...

Aladan 23 Langzeituser - - 39630 - 15. November 2017 - 12:50 #

Was ist das denn für eine absurde Rechnung? Schon die Zahlenwerte sind so etwas von frei aus der Luft gegriffen, das jegliche darauf basierende Argumentation keinen Sinn macht. ;-)

Nur mal als Beispiel: Bei uns in Nürnberg im Cinecitta kostet eine Kinostunde ohne 3D, Überlängen- und sonst etwas Aufschlag ca. 4-4,50 €, wenn man das überhaupt irgendwie pro Stunde berechnen könnte .. ;-)

vermeer 09 Triple-Talent - 270 - 15. November 2017 - 13:24 #

Wahllos einen Film im Cinecitta herausgegriffen: "Fuck u göte 3", 119 Minuten, Kartenpreis 10,50 Euro. Also eher 5,25.. :P
Und wenn dann noch Überlänge und 3D-Zuschlag dazu kommen...
Und selbst bei diesen guten 5 Euro bist Du bei einem "Vergleichsspielepreis" von über 40 Euro, der ja auch schon zu teuer wäre. Daher ist meine Rechnung gar nicht absurd. So.
Aber Jörg hat ja schon umfassend geantwortet, aber das wollte ich nochmal klären. :) :)

Aladan 23 Langzeituser - - 39630 - 15. November 2017 - 14:26 #

Bitte nicht vergessen, den Atmos Aufschlag abzuziehen. In der Arena ohne Atmos kostet dein Beispiel 9,50€ ..

Weißt, ich bin beinahe jede Woche im Kino und wenn jemand mit absurden Kino-Vergleichen kommt, bekomme ich einen Rappel. Das wird mir viel zu häufig für unfaire Vergleiche hergenommen. Wenn ich im Kino eine Karte für 10-12 Euro löse, bekomme ich nicht nur den Film mit einem beinahe 100k teuren Sony-Projektor ins Gesicht gebrannt, sondern da bläst mir auch eine Dolby Atmos Anlage mit bis zu 64 Kombo-Boxen und Subwoofern den letzten Rest Gehörgang raus.

Dafür zahlt man heute vorwiegend das Geld fürs Kinoticket -> Technik, Komfort, Am Platz Service, verstellbare Sitze. Nicht für den Film, der inzwischen teilweise wenige Wochen nach Kinostart bereits zum ausleihen verfügbar ist.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34439 - 15. November 2017 - 18:55 #

<3 Cinecitta Deluxe

Jörg Langer Chefredakteur - P - 351974 - 15. November 2017 - 12:52 #

Also 15 Euro zahle ich selten fürs Kino, obwohl ich in München gehe. Umgekehrt ist Kino iin Wahrheit sogar noch teurer, weil man auch Parkplatz, Popcorn und Co mitrechnen sollte. Ich gehe selten ins Kino, aber deswegen, weil es gar nicht so viele Filme gibt, die mich interessieren. Aber Kino ist für mich eher in der Kategorie von Ausgehen, Essengehen, Spiele würde ich eher mit dem Leihen eines Streams oder mit dem Kaufen eines Buchs vergleichen. Und ja, da sind mir 60 Euro für 8 Stunden zu viel. Das heißt natürlich nicht, dass sie dir zuviel sein müssen, oder dass ich es mir nicht leisten könnte, es ist einfach mein ehrliches Gefühl.

vermeer 09 Triple-Talent - 270 - 15. November 2017 - 13:19 #

@Jörg: Danke für Antwort. Kann ich nachvollziehen die Meinung, auch wenn ich es anders sehe :)

Green Yoshi 21 Motivator - 25366 - 15. November 2017 - 13:15 #

Für 60 Euro bekomm ich hier im Saturn 10 relativ gute Filme auf Blu-ray, die mit Bonusmaterial alle so um die drei Stunden Unterhaltung bieten.

Aladan 23 Langzeituser - - 39630 - 15. November 2017 - 13:16 #

Oder 2,33 coole Steelbooks!

ganga Community-Moderator - P - 17174 - 15. November 2017 - 13:27 #

Oder für knapp zwei Jahre Netflix, wenn ich mir den Account teile und quasi endlose Unterhaltung.
Ist finde ich immer schwer die Kosten von Medien miteinander zu vergleichen, wobei Filme/Serien und Spiele da schon recht ähnlich sind.

euph 24 Trolljäger - P - 47533 - 15. November 2017 - 13:22 #

Das ist halt immer irgendwie das Problem mit der gefühlten Wertigkeit, da kann man das eine nicht zwangsläufig mit dem anderen einfach so vergleichen.

Für ein Spiel gebe ich meist 30-50 Euro aus. Das unterhält mich dann tatsächlich auch mehrere Tage bis mehrere Wochen meist recht gut.

Für ein Konzert oder eine Comedy-Veranstaltung gebe ich auch gerne 30-50 Euro aus, je nach Ort und Künstler - obwohl mich das maximal 2-3 Stunden unterhält. Rein nach deinem "Stundensatz" düfte ich da aber nur viel weniger für ausgeben.

vermeer 09 Triple-Talent - 270 - 15. November 2017 - 13:30 #

Hmm, das mit dem Konzertbesuch ist ein gutes Argument, geht ja in die Richtung von "kinobesuch als Event" (mit Essen gehen etc)
Und da muss ich euch recht geben, das ist dann nicht mehr vergleichbar bzw. in "Euro pro Stunde zu messen" Bin ja nicht Beratungsresistent... :)

euph 24 Trolljäger - P - 47533 - 15. November 2017 - 13:43 #

Grundsätzlich ist dein Gedanke "Euro pro Stunde Unterhaltung" ja auch nicht verkehrt. Nur ist das mit der Wertigkeit und dem Gefühl bei jedem doch anders und nicht immer rationell. Wo man für eine Sache ohne mit der Wimper zu zucken 50 Euro pro Stunde Unterhaltung ausgibt (z.B. ein Konzert der ganz großen Stars) zackert man an anderer Stelle wegen ein paar Euro für viel mehr Stunden Unterhaltung rum.

ganga Community-Moderator - P - 17174 - 15. November 2017 - 15:06 #

Jep da hast du völlig recht. Besonders absurd finde ich das ja bei Handy Apps/Spielen. Da hab ich genug Kollegen (und vor allem auch Kolleginnen) die würden sich eher ne Hand abhacken als auch nur einen Euro im Play Store auszugeben für Apps die sie ständig benutzen. Neue Sneaker für 150€ sind aber kein Problem.

euph 24 Trolljäger - P - 47533 - 15. November 2017 - 15:33 #

Da nehme ich mich gar nicht aus, war jedenfalls damals eine große Überwindung 16.99 für Xcom auf dem ipad zu zahlen, weil man vorher nie mehr als 5.99 für was hinlegen musste. Kam mir einfach teuer vor, auch wenn ich für die Konsolenversion zum gleichen Zeitpunkt wahrscheinlich ohne mit der Wimper zu zucken nen 20er hingelegt und es noch als Schnäppchen empfunden hätte.

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3257 - 15. November 2017 - 18:18 #

ich habe mir letztens ein Bild von Malika Favre für 150,- Pfund gekauft. Bei Saturn bekomme ich gerollte Poster für 4,99.
Alles, was einen auf subjektiver Ebene anspricht, kann doch eh nicht miteinander verglichen werden.

Golmo 16 Übertalent - P - 4995 - 15. November 2017 - 18:21 #

Schreckliche Bilder diese Frau malt.

Makariel 19 Megatalent - P - 14281 - 16. November 2017 - 12:40 #

Hast du eine Aversion gegen Farben? o_Oa

Extrapanzer 14 Komm-Experte - P - 2036 - 15. November 2017 - 23:55 #

Guck mal wie viel Freizeit Du im Monat hast, also Zeit fürs Hobby nach Arbeit, Schlaf, Familie und anderen Alltagspflichten und wieviel Euro Du in jeder Stunde Freizeit fürs Hobby ausgeben kannst. Die Mehrheit hat keine 3 Euro pro Stunde und Kino ist ein Luxus. Wenn Du nur die Kampagne von Battlefront 2 oder CoD WWII spielst, hast Du ungefähr die dreifache Summe in jede Stunde investiert.
D.h. für jede Stunde der Kampagne musst Du zum Ausgleich 2 Stunden auf der Couch sitzen und blödes Fernsehen gucken, bis Dein Freizeitkonto wieder bei Null steht.
Die Schätzung von Jörg ist also relativ gut - 15 bis 20 Euro wäre selbst im reichen Deutschland ein vertretbarer Preis für die Kampagne.

PS: Ich war 2015 und 2016 je einmal im Kino und plane auch dieses Jahr nur einen dieser luxuriösen Kinobesuche. Ich kaufe mir aber schon mal eine Blu-Ray für 10 Euro, die gucke ich dann einmal auf Englisch, einmal auf Deutsch und wenn meine Frau den Film auch noch guckt, haben wir das mit dem Freizeitkonto ganz gut hinbekommen.

ganga Community-Moderator - P - 17174 - 16. November 2017 - 10:03 #

Seltsame Rechnung. Wie kommst du jetzt auf einmal auf 3 Euro und woher weißt du dass das der Mehrheit so geht? Für die Mehrheit aller Deutschen ist Kino Luxus? Halte ich für ein Gerücht. Mal davon abgesehen dass ich natürlich nicht jeden Tag ins Kino gehe sondern eher einmal im Quartal.
Auch diese Gegenrechnung finde ich eher absurd. Wieso muss ich jetzt blödes Fernsehen gucken als "Strafe"? Ich zahle 3€ für Netflix im Monat da hab ich ne ziemlich breite Auswahl. Außerdem gibt es genug Spiele die es zum Budget/Sale Preis gibt und endlose Unterhaltung bieten (Witcher 3, Fifa, Mobas, Counterstrike, Pubg, Minecraft etc). So viel Freizeit kann ich gar nicht haben um die alle zu spielen, da muss ich kein "blödes Fernsehen" gucken um mein Freizeitkonto wieder auszugleichen.

Ich gebe dir insofern recht dass man überlegen muss für welche Hobbys man sein Geld ausgibt, also wo man sich mal was leistet und wo man eher spart. Ich kaufe auch nur wenige Spiele zum Vollpreis. Blu Rays kaufe ich mir gar nicht mehr. Gucke die Filme eh nur einmal und dann steht da auch noch die Blu Ray rum und nimmt Platz weg, ne danke das Geld investiere ich lieber in Prime und Netflix.

guapo 18 Doppel-Voter - 10948 - 16. November 2017 - 12:11 #

Alle der letzten Rechnungen von 'panzer' waren 'kreativ': Leider will er mir weder ne neue Box für 80 (ohne) noch eine neue für 110 (mit Controller) verkaufen

Extrapanzer 14 Komm-Experte - P - 2036 - 17. November 2017 - 18:45 #

Der Deutsche hat ca. 300 Euro freies Einkommen im Monat, das ist das Geld für Urlaub und Freizeit.
An Werktagen gehe ich von 2-3 Stunden Freizeit aus, am Wochenende 4-6 pro Tag, also ca. 25 Std. Freizeit in der Woche, 100 Stunden im Monat.
Also landen wir bei 3 Euro pro Stunde.
In der Regel hat man sogar mehr Freizeit und der Urlaub ist bei obiger Rechnung immer noch nicht bezahlt. D.h. wir landen sogar bei deutlich weniger als 3 Euro!
Die Zahlen sind natürlich sehr individuell und hängen nicht nur vom Einkommen ab. Ein Single, der 5 Minuten zur Arbeit läuft, hat an Werktagen eher 6 Stunden Freizeit und am Wochenende 30 Stunden. Der braucht für die gleiche Rechnung schon 720 Euro freies Einkommen für die 3-Euro-Regel.

Hyperlord 15 Kenner - P - 3997 - 15. November 2017 - 15:58 #

Warum gibt's so Games eigentlich nicht im StarTrek Universum?
Für StarWars-Fans ist das echt ein tolles Spiel, die Musik, Soundeffekte ... kommt schon echt gut rüber und nah an das Flair ran. Ich bin aber leider kein StarWars-Fan ...

McSpain 21 Motivator - 27752 - 15. November 2017 - 17:08 #

Vor langer Zeit gab es recht viele, diverse und tolle Star Trek Spiele. Ähnlich wie es auch bei Star Wars mal viel besser aussah als heute. Starfleet Academy, Klingon Honor Guard, Borg, Starship-Creator, Away-Team, Bridge Commander, Elite Force 1 und 2, die alten Adventures, das SNES TNG-Spiel.

Letztlich ging die Marke halt mit den Filmen und den Serien unter.

Aladan 23 Langzeituser - - 39630 - 15. November 2017 - 17:19 #

Ich erinnere mich sehr gerne an Elite Force zurück. Waren wirklich tolle Spiele :-)

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7643 - 15. November 2017 - 19:03 #

Elite Force war echt klasse, gerade auch, weil ich damals ständig Voyager im Fernsehen gesehen habe. Als PC-Spieleanfänger fand ich noch das Spiel zu Treffen der Generationen gut.

Maik 20 Gold-Gamer - - 22096 - 16. November 2017 - 11:12 #

Schöne Shooter und ich hatte damals ebenfalls Voyager gesuchtet. :)

Golmo 16 Übertalent - P - 4995 - 15. November 2017 - 18:23 #

Warum gibts keine coolen Star Trek Filme? Spiele? Serien? Hmm...warte mal....ich erkenne langsam einen Zusammenhang...

gnadenlos 17 Shapeshifter - P - 6019 - 15. November 2017 - 19:09 #

Darth Vader und der Todesstern passen nun mal besser zu Lootboxen als Captain Picard und eine weit entwickelte Gesellschaft.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31778 - 15. November 2017 - 19:35 #

Ich habe volles Vertrauen in die Ferengi.

TheRaffer 16 Übertalent - - 5222 - 15. November 2017 - 20:43 #

Punkt für dich :)

zfpru 16 Übertalent - P - 4301 - 15. November 2017 - 21:01 #

Sehr schön.

Harry67 16 Übertalent - P - 4594 - 16. November 2017 - 11:30 #

Genau so! :)

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5873 - 16. November 2017 - 6:51 #

Weil StarWars seit zwei Jahren wieder angesagt ist, während Star Trek in den letzten Jahren stark abgebaut hat und über viele Jahre fast komplett verschwunden war. Mit Discovery gibt es jetzt die erste Serie seit zehn Jahren wieder. Die neuen Kinofilme sind auch noch nicht so alt. Vielleicht tut sich demnächst wieder was, gut möglich, dass ein Spiel auf Basis der Filme schon in der Mache ist, dauert ja etwas. Mit Bridge Commander gibt es immerhin schon eines.

Zu Zeiten von Voyager gab es noch einige Spiele. Da war Star Trek noch angesagt. Mit Enterprise ging es dann halt unter.

McSpain 21 Motivator - 27752 - 16. November 2017 - 7:28 #

Es gab sogar ein Spiel zum ersten neuen Film. War ganz okay, aber nix besonderes.

Noodles 23 Langzeituser - P - 38069 - 16. November 2017 - 10:54 #

Ganz okay? Wurde das nicht überall verrissen? :D

McSpain 21 Motivator - 27752 - 17. November 2017 - 9:33 #

Wurde es. Ich fand es aber ganz okay. Konnte halt in allen belangen nicht mit Genre-Vertretern mithalten. Wer aber die neuen Filme mag (tue ich) der hatte zumindest mal die Gelegenheit durch die neue Enterprise zu laufen und mit den Figuren zu interagieren. Und ab und zu hat man sich auch an CoD-Inszenatorischen-Bombast-Momenten versucht.

Für nen Sale-Preis von 4-5€ kann man es sich als Fan durchaus geben.

Tr1nity 28 Endgamer - 101238 - 16. November 2017 - 11:12 #

"Warum gibt's so Games eigentlich nicht im StarTrek Universum?"

Weil alles Gute mal ein Ende hat ;).

Persönlich träume ich ja immer noch von einem Elite Force 3 oder einen Star-Trek-Action-Rollenspiel a la Mass Effect. Theoretisch hätte man das Star-Wars-Franchise auch dafür nutzen können, ein schönes Action-Rollenspiel (ohne das MP-Gedöns), das einen 50+ Stunden wunderbar unterhält. Das hätte schön gepaßt. So kriegen wir halt eine halbgare Verwürstung von ein paar wenigen Stündchen, die nicht mal Emotionen aufkommen läßt - zumindest was ich bisher gesehen habe.

So habe ich wenigstens noch richtig gute ST-Spiele in Erinnerung ;).

Extrapanzer 14 Komm-Experte - P - 2036 - 15. November 2017 - 23:59 #

Ihr habt das "Han" im Titel vergessen, korrekt wäre
Star Wars Battlefront 2 (Han Solo).

Makariel 19 Megatalent - P - 14281 - 16. November 2017 - 12:41 #

:D

It's dangerous to go Solo.

Take a Wookie.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12983 - 16. November 2017 - 3:42 #

Habe es aus der Videothek und muss sagen, dass die Grafik dafür, dass sie auf der PS4 Pro mit 60FPS und 4K präsentiert wird fantastisch.

Golmo 16 Übertalent - P - 4995 - 16. November 2017 - 10:43 #

Es ist nicht 4K.
Es werden maximal 1440p auf der PS4PRO erreicht. Die meiste Zeit spielt man aber in 1296p !

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12983 - 17. November 2017 - 12:22 #

Und? Fällt mir nicht auf. 60FPS in 4K Optik ich finds toll

Jens Janik 12 Trollwächter - 1129 - 16. November 2017 - 16:24 #

Wenn wenigstens das Gameplay anspruchsvoller wäre, dann würde ich es mir wegen dem Multiplayer kaufen. Aber mit 3rd Person Perspektive und einem Gunplay wo jeder aus gefühlt 30 Metern mit Dauerfeuer trifft, ist es schon etwas arg Casual für meinen Geschmack. Wäre es spielerisch ein Battlefield im Star Wars Universum, dann wäre das zwar nicht innovativ, aber zumindest wäre die geniale Optik und die Atmosphäre nicht für die Katz. Einfach Jammerschade.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 351974 - 16. November 2017 - 17:22 #

Du kannst bis auf die VIPs alle Figuren und Raumschiffe in der Egosicht spielen, siehe Screenshots. Deinen Dauerfeuer-Gunplay-Vorwurf kann ich auch nicht teilen, habe oft genug danebengeballert...

Maverick 30 Pro-Gamer - - 278359 - 16. November 2017 - 18:37 #

Die Singleplayer-Kampagne (hätte durchaus noch 2 Stündchen länger gehen dürfen) werde ich definitiv spielen, werde aber jetzt voraussichtlich doch abwarten, bis es etwas günstiger geworden ist. In den Multiplayer-Part werde ich wohl vermutlich weniger Zeit reinstecken als noch in den Vorgänger, wenn die Lootbox-Thematik/das Fortschritts-System wirklich so ermüdendes Grinding und Zufallsglück erfordert.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 351974 - 16. November 2017 - 19:51 #

Am Montag werden wir letzteres beantworten können, denke ich.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 278359 - 17. November 2017 - 13:01 #

Da bin ich mal auf euer Fazit dazu gespannt. ;)

Mein Vorhaben mit dem späteren Kauf wurde doch nichts, habe es mir heute nach Büroschluss gekauft. Nachdem es sich mein bester Freund überraschend doch schon gekauft hat und wir im ersten SW-Battlefront viel Zeit und Spass zusammen im MP hatten, wollen wir dieses Wochenende auch mal in den MP-Part reinspielen und uns zur Balancing-Thematik ein eigenes Bild machen. Aber die SP-Kampagne wird natürlich auch ausgiebig gespielt, da freue ich mich richtig drauf, die wurde ja im Vorgänger schmerzlichst vermisst. :)

Punisher 19 Megatalent - P - 16167 - 17. November 2017 - 7:32 #

Sieht im wesentlichen gut aus, der Screenshot "Rückkehr zum X-Wing" hat allerdings so einen 360er-Charme, rein grafisch... unscharfe Texturen und so...

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3351 - 17. November 2017 - 10:24 #

Gerade wurde gemeldet, die Ingame-Käufe würden abgeschaltet:

https://www.golem.de/news/star-wars-ea-entfernt-mikrotransaktionen-aus-battlefront-2-1711-131203.html

Wie kommts? Wollte es keiner kaufen?

Extrapanzer 14 Komm-Experte - P - 2036 - 17. November 2017 - 18:49 #

Vielleicht wurden auch alle Multiplayer-Matches von Spielern gewonnen, die viel Geld in Lootboxen investiert hatten und es war keine Spur mehr von fairem sportlichem Wettbewerb zu sehen ...

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10865 - 17. November 2017 - 14:06 #

Werds mir wohl mal holen für den SP, entweder über Origin Access oder im Sale.

Makariel 19 Megatalent - P - 14281 - 17. November 2017 - 14:40 #

Ebenfalls, aber frühestens im Sale. Im Moment hab ich ohnehin noch die beiden Witcher 3 DLC durchzuspielen, Rise of the Tomb Raider nichtmal angefasst und ein Mankind Divided wartet auch noch auf mich...

TheRaffer 16 Übertalent - - 5222 - 17. November 2017 - 18:47 #

Durchaus qualitativ hochwertiger PoS, Respekt :)

Noodles 23 Langzeituser - P - 38069 - 17. November 2017 - 19:40 #

Die Titel hab ich auch noch vor mir (außer Hearts of Stone) plus über 30 andere Spiele. :D

almay 12 Trollwächter - 886 - 17. November 2017 - 19:49 #

Battlefront 1 war für mich eine Enttäuschung. Keine Solo-Kampagne, wirres Aufrüstungssystem und konfuse Multi-Player Schlachten.
Einzig die Raumschiffschlachten konnten mich mittelfristig motivieren.

Teil 2 scheint einiges besser zu machen, vor allem die Solo Kampagne reizt mich. Das Aufrüsungssystem ist aber wohl noch wirrer und der auf Mikro-Transaktionen ausgelegte Multi-Player Modus ein No-Go.

Insofern wenn überhaupt ein Kandidat für den Sale in einem Jahr oder so.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)