Star Fox Zero Test

Viel Abwechslung, wenig Spielzeit

Christoph Vent / 27. April 2016 - 21:13 — vor 31 Wochen aktualisiert
Steckbrief
WiiU
Simulation
Action-Flugsimulation
ab 12 freigegeben
7
Nintendo
Nintendo
22.04.2016
Link
Amazon (€): 24,00 (WiiU)
Testvideo
Ein furioses Remake ist Nintendo mit Star Fox Zero gelungen, doch krankt es an zwei Punkten: der Steuerung und der (außer für Komplettierer) zu geringen Spielzeit. Ob wir dennoch zu einem versöhnlichen Urteil kommen, verrät der Testbericht unseres Redaktionsweltraumfuchses.
Star Fox Zero ab 24,00 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal
 
Wagen wir doch mal eine gedankliche Zeitreise ins Jahr 1997: Der N64 befindet sich seit wenigen Monaten auf dem Markt, und Spiele wie Mario 64 sowie Pilotwings 64 begeistern die Käufer der Konsole durch tolle 3D-Welten und gewohnt durchdachtes Nintendo-Gameplay. Um die Verkäufe weiter anzukurbeln, schiebt der japanische Hersteller auch noch Star Fox 64 (bei uns Lylat Wars) nach. Im zweiten Ableger der Reihe schlüpft ihr erneut in die Rolle von Fox McCloud, um mit ihm und seinen tierischen Kollegen Falco Lombardi, Slippy Toad und Peppy Hare in den Kampf gegen den fiesen Wissenschaftler Andross zu ziehen.
 
Warum wir euch diese Geschichte erneut in Erinnerung rufen? Ganz einfach: Zumindest in Bezug auf die Story handelt es sich bei dem nun für WiiU erschienenen Star Fox Zero um eine fast identische Kopie des N64-Titels. Erneut bedroht Andross das gesamte Lylat-System – und es liegt einzig an euch und eurem Star-Fox-Team, ihn aufzuhalten. Wir haben uns mit Fox McCloud in den Arwing geschwungen, wobei wir das Geschehen wahlweise in Cockpit-Perspektive oder der Außensicht erleben und Ziele entsprechend entweder direkt beharken oder per Markieren mit dem Zielfadenkreuz.
 

Zwei Bildschirme, ein Augenpaar

Spielerisch präsentiert sich Star Fox Zero zunächst wie seine großen Vorgänger – und das ist grundsätzlich gut so. Die meiste Zeit seid ihr mit eurem Raumschiff des Typs Arwing unterwegs, um Andross' Schergen wortwörtlich im Sekundentakt auszuschalten. Die greifen sowohl aus der Luft als auch vom Boden an, in der Hektik verliert man schnell die Übersicht. Und hier kommen wir gleich zum wohl größten Unterschied zu den Vorgängern: Das Geschehen von Star Fox Zero spielt sowohl auf dem großen Bildschirm als auch auf dem kleinen Screen des Gamepads. Während ihr auf dem TV etwa euren Arwing in der Außenansicht verfolgt, seht ihr auf dem Tablet-Controller in der Egoperspektive direkt aus dem Cockpit heraus.
 
Das Tutorial zu Beginn ist dringend nötig. Dort lernt ihr alle Flugmanöver und andere Funktionen kennen.
Das bringt einige Nachteile mit sich: Da sich die Außenperspektive nur bedingt zum Zielen eignet, die andere wiederum im Vergleich zu wenig Übersicht bietet, seid ihr ständig damit beschäftigt, die Augen zwischen TV und Controller wandern zu lassen. Zwar dürft ihr die beiden Bildschirme auf Knopfdruck auch miteinander tauschen, doch erweist sich das in der Praxis auch nur bedingt als tauglich, da fummelig.
 

Wie ein Besoffener im Weltraum

Hinzu kommt, dass es Nintendo und die Entwickler von Platinum Games anscheinend für eine gute Idee hielten, auf eine Bewegungssteuerung zu setzen (wobei auch der Pro Controller einsetzbar ist). Während ihr also mit dem linken Stick das Lenken eures Schiffs übernehmt und mit dem rechten Stick die Geschwindigkeit drosselt beziehungsweise erhöht, müsst ihr zusätzlich durch Neigen des Gamepads das Fadenkreuz ausrichten. Das funktioniert zwar meist recht gut, auch können wir uns nicht über fehlende Präzision beklagen, doch spielt hier erneut das hektische Bildschirmtreiben eine Rolle, das uns immer wieder zu einem alkoholisierten Raumschiffpiloten verkommen lässt.
 
Einige Levels sind nicht mehr als ein Levelschlauch. Hier kommt es vor allem auf schnelle Reaktionen an.
So dauerte es trotz des sehr guten, ausführlichen Tutorials recht lange, bis wir uns einigermaßen an die Kontrolle unseres Arwings gewöhnt hatten. Warum uns die Entwickler hier nicht wie bei Splatoon eine alternative Steuerung mit dem WiiU Gamepad ohne Nutzung der Bewegungssensoren anbieten, bleibt ein Rätsel.

Spätestens aber, wenn die Steuerung und der Wechsel zwischen den Bildschirmen einigermaßen übergegangen sind, entfaltet sich das Potential von Star Fox Zero – denn das ist trotz aller Kritik definitiv vorhanden.


Furiose Missionen

Bereits die Eingangsmission auf dem erdähnlichen Planeten Corneria bietet eine bunte Mischung aus schlauchigen Shoot-em-up-Abschnitten, spannenden Ballereien im freien Flugmodus und einem ersten (noch sehr einfachen) Bosskampf. Um gegen Andross und seine Meute zu überleben, müsst ihr das ganze Repertoire des Arwings ausschöpfen. Hierzu gehören etwa Loopings, um eure Verfolger abzuschütteln, sowie eine Fassrolle, um Salven auszuweichen. Zusätzlich solltet ihr euch auch mit eurer Bewaffnung auskennen: Die Standardwaffe ist ein Laser, der sich allerdings auch aufladen lässt und nach kurzer Aufschaltphase wie eine zielsuchende Rakete funktioniert. Außerdem verfügt ihr noch über Bomben, die mehrere Feinde gleichzeitig ausschalten.

Ständig im Blick haben solltet ihr vor allem euren Schild. Sinkt dieser auf Null, müsst ihr beim letzten Checkpoint, der wiederum auch gerne mal mehrere Minuten zurückliegt, neu einsteigen. Gehen euch die knappen Leben aus, müsst ihr den Auftrag sogar von ganz vorne beginnen. Um daraus resultierenden Frust zu vermeiden, solltet ihr unbedingt die Augen nach silbernen und goldenen Ringen aufhalten, die ihr einsammelt, indem ihr durch sie hindurch fliegt. Erstere regenerieren euren Schild, Letztere bescheren euch zusätzlich ein Extraleben, sofern ihr drei von ihnen findet.
 
Anzeige
Die Cockpitperspektive ist im Vergleich zur Verfolgerkamera unübersichtlich. Zum präzisen Zielen stellt sie aber die erste Wahl dar.
Jörg Langer Chefredakteur - P - 324137 - 27. April 2016 - 21:13 #

Viel Spaß beim Lesen (und Videogucken).

Fabowski 13 Koop-Gamer - 1678 - 27. April 2016 - 21:19 #

Wow, 4 Stunden ist heftig. Wehe jemand beschwert sich über ein kurzes Call of Duty. Selbst bei 40 Euro ist das mehr als happig.

Aladan 21 Motivator - - 28632 - 28. April 2016 - 6:00 #

Da Star Fox schon IMMER darauf ausgelegt ist, mehrfach durchgespielt zu werden, ist die 4 Stunden Spielzeit Angabe völlig irreführend. Star Fox Zero ist sogar bedeutend länger als jeder vorherige Teil, bei denen ein Durchlauf im Schnitt nur knapp eine Stunde gedauert hat.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 28. April 2016 - 11:38 #

Aber nur, wenn man mit Action Replay gespielt hat ... ansonsten hat man, wie damals üblich, durch das wieder und wieder spielen eher so 20 gebraucht.

Ist übrigens so ein Ding, was gerne verdrängt wird. Damalige Spiele waren selten länger als ein bis vier Stunden, man brauchte nur erheblich länger, weil man alles 1000 Mal spielen musste.

Fabowski 13 Koop-Gamer - 1678 - 28. April 2016 - 18:23 #

Entweder fehlte mir das Talent, aber innerhalb von 4 Stunden habe ich keinen der Vorgänger so schnell durchspielen können. Außerdem verstehe ich nicht, warum Nintendo keinen sinnvollen Multiplayer, geschweige denn Koop umsetzen können. Schätze das ist mindestens einer der Gründe, der für den verdienten dritten Platz des Konsolenkrieges wie die Faust aufs Auge passt. Bei den Marken und exklusiven Lizenzen hätten Sie (Nintendo) definitiv das Potenzial, den Rest auf dem Spielfeld auszustechen. Die Zukunft wird es wohl zeigen.

Jens Janik 12 Trollwächter - 969 - 28. April 2016 - 11:43 #

Genauso gut könnte man sich darüber beschweren, dass man bei Streetfigter schnell zum Endgegner kommt. Starfox ist halt ein Arcade Spiel wo man um Highscores kämpft und dazu geheime Routen erreichen muss.

Fabowski 13 Koop-Gamer - 1678 - 28. April 2016 - 18:28 #

Der Umfang des Arcade-Modus pro Charakter reicht schon aus. So kann man sich die Zeit für Zwischendurch ideal vertreiben. Natürlich vermisse ich heutzutage den Umfang einiger Soul Calibur-Titel, die auf PS2 und PSP wirklich abwechslungsreiche Solo-Kampagnen umfassten.
Bei Star Fox stellt sich die Frage, ob es so viele individuelle Arcade- bzw. Solo-Kampagnen auch bietet. Ich bezweifel es einfach mal und stell meine These in den Raum, um es in den Raum zu stellen.
Gute Nacht zusammen.

Deepstar 14 Komm-Experte - P - 2658 - 27. April 2016 - 21:22 #

Klingt ganz nach einer typischen Spielzeit für StarFox.

Selbst vier Stunden sind ja schon recht viel für diese Reihe.

Der erste und der N64 Ableger waren schon nach vielleicht 60 Minuten vorbei ^^
Und die GameCube Fassung ging glaube ich auch nur 2.

iUser -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62922 - 27. April 2016 - 21:25 #

Ich finde, die Steuerung war bei Starfox noch nie der Bringer. Und vier Stunden? Hui. Trotz der Steuerung?

Iceblueeye 14 Komm-Experte - P - 2546 - 27. April 2016 - 21:32 #

4 Stunden sind tatsächlich kurz, aber scheinbar wird einem doch viel geboten. Bei CoD heißt es doch auch schon seit Jahren es sind höchstens 6 Stunden aber lieber sechs actiongeladene Stunden als 40 langweilige, oder wie dieser tolle Spruch immer lautet...

Sciron 19 Megatalent - P - 15779 - 27. April 2016 - 21:52 #

Bis du bei Star Fox auf Prestige 10 bist, dauert's aber auch ne Weile.

Aladan 21 Motivator - - 28632 - 28. April 2016 - 5:58 #

Die 4 Stunden beziehen sich auf eine einzige Route, damit hast du nur einen Bruchteil der Missionen gesehen. Wie ich schon schrieb ist Star Fox schon immer darauf ausgelegt, mehrfach durchgespielt zu werden und die einzelne Route ist im Vergleich zu den Vorgängern 2 bis 4 mal länger als bisher (z. B. durchschnittliche Spielzeit einer Route bei Star Fox 64 = 1 Stunde).

Dieser Integrale Bestandteil der Spieleserie wurde im test leider völlig misinterpretiert und sogar als Negativpunkt aufgenommen, obwohl es zur DNA des Franchises und dem Genre gehört.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324137 - 28. April 2016 - 6:31 #

Das stimmt nicht, wir weisen darauf hin, dass sich die Levels mehrmals spielen lassen. Aber dadurch kommen doch auch keine weiteren Spielelemente oder neue Fahrzeuge rein. Außerdem ist die Kritik an der Spielzeit nur einer von zwei großen Punkten, der andere ist die Steuerung.

Aladan 21 Motivator - - 28632 - 28. April 2016 - 6:42 #

Es macht jedoch schon einen Unterschied, wenn man darauf hinweist, dass das Spiel Serientypisch darauf ausgelegt ist, mehrfach gespielt zu werden und ein einzelner Durchlauf ca. 4 Stunden dauert und das wesentlich länger ist als in jedem Vorgänger oder man es so schreibt, wie es jetzt im Test steht.

Oder liege ich mit dieser Annahme falsch?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324137 - 28. April 2016 - 7:08 #

Das kommt ganz auf den Standpunkt an: Wenn du als erklärter Fan eh nur lesen willst, wie gut es ist bzw. dich die Unterschiede zu früher interessieren, stimmt deine Annahme. Aber für alle, die unvoreingenommen den Test des 2016er Spiels lesen möchten, um sich kaufberaten zu lassen, finde ich Christophs Herangehensweise die richtige.

Wie gesagt, es steht ja drin, nur stehen wir auf dem Standpunkt, dass vier Stunden (und ehrlich gesagt dürften es für nicht wenige Spieler eher drei sein) zu wenig sind fürs Durchspielen. Viele Spiele haben optionale Bereiche oder alternative Routen, und dennoch sprechen wir über die Durchspielzeit und manchmal noch zusätzlich über eine vermutete maximale Spielzeit.

steever 16 Übertalent - P - 4927 - 28. April 2016 - 13:13 #

es gibt z.B. Alternativrouten, die zu (neuen) Altnerativbossen führen, welche auch recht knackig sind.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9879 - 27. April 2016 - 21:51 #

passend zum thema zwanghaft innovative steuerung zulasten der bedienbarkeit:
https://www.youtube.com/watch?v=9w2RMBrmTsk

tailssnake 12 Trollwächter - 1095 - 27. April 2016 - 22:36 #

Man meckert, wenn man das Gamepad nicht benutzt.
Man meckert, wenn man das Gamepad mal benutzt.
Wie man macht, man macht es falsch.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9879 - 27. April 2016 - 23:31 #

es muss halt auch sinnvoll verwendet werden und nicht so, dass man sich wünscht man hätte eine traditionelle steuerung.

Specter 16 Übertalent - P - 4523 - 27. April 2016 - 21:53 #

Danke für den Test! Mir hat die Steuerung gut gefallen - nachdem es nach vielleicht einer halben Stunde *klick* gemacht hat... Quasi ein Dual-Screen-Shooter.

advfreak 13 Koop-Gamer - P - 1444 - 27. April 2016 - 22:04 #

Nach Mario Kart 8, Mario 3D World und Mario Party warte ich bis heute immer noch auf einen neuen wirklich guten WiiU Kracher... kommt überhaupt noch einer in diesem Jahr?

Update: Du liebe Zeit, jetzt weiß ich wieder warum ich um meine WiiU froh bin, ich habs nur wirklich total vergessen: Wegen Paper Mario Color Splash!!!!!!!!!!!!!! :D

tailssnake 12 Trollwächter - 1095 - 27. April 2016 - 22:35 #

Tokyo Mirage Sessions #FE kommt noch im Juni.
Ist bei der Famitsu mit 34/40 Punkten bewertet worden, aber hat in Japan ein anderen Namen.

Horschtele 16 Übertalent - P - 5389 - 27. April 2016 - 22:05 #

Wegen der Spielzeit lag wohl das Tower Defense Spiel mit in der Packung, he?

Korben (unregistriert) 27. April 2016 - 22:13 #

Etliche Routen und Levels sind beim ersten Durchspielen gar nicht erreichbar, man muss das Spiel also mehrmals durchspielen, um alle alternativen Wege und Levels zu sehen. Und dann schaltet man noch Herausforderungen frei. Mit den genannten vier Stunden hat man also nur mal den Abspann gesehen, bei weitem aber nicht das ganze Spiel.

Die Kampagne ist um einiges umfangreicher als noch bei SF64 (3D), das Leveldesign profitiert von den neuen Steuerungsmöglichkeiten und macht das Spiel so deutlich dynamischer. Am coolsten sind für mich einerseits die Dogfights, die nun dank der neuen Steuerung fast schon Wing Commander-Level erreichen, andererseits die Landmaster-Levels, wo die Cockpitperspektive am besten funktioniert.

Die Steuerung bzw. Gameplay auf zwei Bildschirmen ist etwas gewöhnungsbedürftig und könnte manchen den Spaß verderben. Allerdings ist es nie wirklich notwendig, hektisch zwischen den Bildschirmen hin- und herzuschauen. Viel eher geht es darum, die zwei Perspektiven strategisch zu nutzen und mit einem Plan an die Sache heranzugehen. In den normalen On-Rails-Segmenten kommt man ohnehin mit einer Perspektive aus.

Ich kann nur allen raten, sich von den Wertungen nicht verunsichern zu lassen und dem Spiel eine Chance zu geben.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324137 - 28. April 2016 - 6:38 #

Also mir macht's durchaus "privat" mehr Spaß als unsere Wertung vermuten lässt. Aber das Dilemma mit den Bildschirmen kannst du objektiv kaum abstreiten. Herrje, schon im ersten Level kannst du in der voreingestellten TV-Sicht vom Walker aus die Spinnen, die du am Kommandoturm bekämpfst, nicht sehen, wenn sie ein paar Meter hochgekrabbelt sind. Du schießt aus dem Bildschirm heraus. Also muss man zwingend den Gamepad-Screen benutzen. Was ist denn das für eine Schnapsidee? Und wieso geht der Pro Controller nur im Koop-Modus?

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4489 - 28. April 2016 - 7:05 #

Die Wertung passt meiner Meinung nach sehr gut. Wer nie Starfox gespielt hat und sich jetzt Zero holt, bekommt einfach ein Spiel mit einigen Mängeln.

Als Fan der Reihe kann man ja eine Note in der Wertung höher gehen. So wie es halt bei allem, von dem man Fan ist, ist. Da verzeiht man ja viel mehr, hat bei den N64-Zitaten einen gewissen Nostalgiebonus usw..

Ich finde, dass die Steuerung auch ihre Momente hat (v.a. im All-Range-Mode im All). Aber warum trifft man im ersten Level bei normalem Zielen auf dem Fernseher so erheblich viel schlechter als z.B. bei Lylat Wars (von dem der Level fast eine Kopie ist) auf dem N64 damals? Das ist einfach Mist. Da wird man quasi zum Gamepad-Screen genötigt, der in einem Schlauchlevel mit Hindernissen, denen man ausweichen muss, einfach störend ist. Würde man auf dem TV noch genauso gut treffen wie bei den früheren Teilen, würde ich den Gamepad-Modus als netten Bonus sehen. So wie es aktuell ist, empfinde ich ihn in manchen Levels einfach nur als künstlich aufgezwungenes Feature.

Die Kritik an den vier Stunden finde ich durchaus berechtigt (nicht jeder will ein Spiel x mal durchspielen, um versteckte Levels zu finden), aber wenn man Starfox mag, kann man das ja ignorieren, da jedes Starfox-Spiel beim direkten Durchspielen so kurz ist, manche eher noch kürzer. In Starwing und Lylat Wars hab ich damals pro Spiel auch locker 50 Stunden gesteckt, da ist die einmalige Durchspielzeit dann eher relativ.

monthy19 07 Dual-Talent - 102 - 28. April 2016 - 13:38 #

Alles schön und gut.
Für Leute die ein Spiel aber nur einmal durchspielen ist die Spielzeit ein Witz.
Da können sich die Fans so fusselig schreiben wie sie wollen.
Ich spiele eine Spiel und ein und die selbe Geschichte doch nicht 5 bis 10 durch.
Ne, das Argument greift nicht.

Mfg

steever 16 Übertalent - P - 4927 - 28. April 2016 - 14:11 #

Dann Spiel kein Street Fighter 5, da beträgt die Spielzeit demnach 15 Minuten.

Bei arcadigen Spielen wie SfZ oder SF5 geht es eben auch um anderes, z.B. die Highscorejagd oder das Messen mit anderen. Wer damit nichts anfangen kann, der sollte es eben lieber lassen. ;)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 28. April 2016 - 18:40 #

Ich zweifle daran, dass du die Kampagne für alle Charaktere, sobald integriert, in 15 Minuten durchspielen kannst.

steever 16 Übertalent - P - 4927 - 28. April 2016 - 18:43 #

Meine jetzt/derzeit, aber da sind es auch eher 5 Minuten. Und klar, man kann es mehrmals durchspielen, mit verschiedenen Charakteren... aber 1mal durchgespielt, wie hier, geht das recht flott.

RomWein 14 Komm-Experte - 2102 - 28. April 2016 - 17:38 #

Kommt halt darauf an, wie man "Durchspielen" definiert. Für jemanden, der ein Spiel als durchgespielt ansieht, wenn er es einmal durchrusht hat, ist StarFox Zero wirklich nicht. Wenn man's vernünftig durchzocken und alles freischalten bzw. gesehen haben will, dann sitzt man schon länger dran.

Ist bei anderen Nintendo-Spielen aber ähnlich. Ich muss da immer an Super Mario 3D Land denken, bei dem viele geschrieben haben, wie kurz das Spiel doch wäre. Tjo, wenn man da einmal bis zum Abspann gespielt hat, hat man die Hälfte der Welten und das Bonuslevel nicht gesehen.

Btw. wer StarFox nur wegen der Story durchspielt, macht sowieso was falsch. ;)

monthy19 07 Dual-Talent - 102 - 29. April 2016 - 7:34 #

Hast ja recht.
Aber ich rushe nicht durch ein Spiel wenn ich die Geschichte nur einmal durchspiele, sondern habe das Spiel ganz einfach durchgespielt.
Ich spiele auch kein Uncharted 2 mal durch. Warum sollte ich mir so etwas antun?
Spielertypen sind halt verschieden.
Star Fox hat aber weiterhin aus meiner Sicht eine sehr kurze Spielzeit.
Da spielt es auch keine Rolle das man es mehrmals durchspielen muss um alles zu sehen.
Viele sagen das ist ein Feature, für mich eher ein Designfehler.

Wunderheiler 19 Megatalent - 18998 - 29. April 2016 - 8:39 #

Kommt halt immer auf das Genre an. Ein Uncharted Spiele ich auch nicht mehrmals, deswegen finde ich es da z. B. auch extrem nervig und einen immensen Kritikpunkt, dass man es nicht direkt auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad spielen lässt, bei Highscore Spielen wie Tetris, Star Fox oder Mario Kart mach ich das hingegen gerne :)

Bluff Eversmoking 13 Koop-Gamer - P - 1479 - 27. April 2016 - 22:31 #

Kommt als Hiscore-Jagd-Bürobespaßung bislang recht gut an.

Interessant ist, daß unbelastetete Kollegen bislang kein Wort über Grafik oder Steuerung verloren haben. Das muß etwas sehr, sehr medieninduziertes sein.

TheEdge 14 Komm-Experte - 2380 - 27. April 2016 - 22:39 #

Fand die Steuerung vor allem im 2 Spielermodus genial. Glaube echt es ist sehr darauf ausgelegt. Die Grafik ist teilweise schon altbacken aber wegen der Spielzeit ein Arcade Spiel kritisieren? Es geht um den Highscore und darum spielt man jede Mission auch mehr als einmal. Zudem gibt es zig alternative Routen und die Medaillen will man ja auch haben. Ich bin zufrieden wie das neue Starfox ist. Gefällt mir besser als der N64 Teil.

Funatic 14 Komm-Experte - P - 2271 - 27. April 2016 - 22:42 #

Das man einer Reihe, die seit ihren ursprüngen auf dem snes, eine spielzeit zwischen 2-4 stunden hat die kurze spielzeit vorzuwerfen find ich ein bissel komisch. Zumal man ein starfox ja immer mehrmals durchspielt um die alternativen routen und levels zu sehen. Ansonsten bin ich einer Meinung mit eurem test würd dem spiel aber ne 8.0 geben da fans echt was geboten bekommen.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4489 - 28. April 2016 - 7:12 #

Auf dem SNES war das ja noch die Ära, wo man in vielen Spiele nicht speichern konnte und dann bei jedem Start von Neuem begonnen und sich mit der gewonnen Erfahrung weiter vorgearbeitet hat.

Beim ersten Versuch haben wohl nur sehr wenige Starwing direkt durchgespielt. Es war ja nicht ganz einfach und man hatte nur eine begrenzte Zahl Leben und dann durfte man wieder von vorne beginnen.

Heute spiele ich Starwing wahrscheinlich locker in zwei Stunden durch, aber damals hab ich eher so 14 Stunden bis zum Abspann gebraucht. Von daher kann man das schwer mit heutigen Spielen vergleichen.
Bei den Starfox-Spielen hat man aber ja auch versteckte Levels und alternative Routen, die zumindest den Wiederspielwert erhöhen. Aber das mag auch nicht jeder, weil man vieles wiederholen muss, um nur kleine neue Teile zu sehen.

Ich finde die Wertung hier sehr passend. Dass man als Fan ein Note höher gehen kann, ist ja immer so. Ich denke nicht, dass sich Wertungen an Fans orientieren sollten.

Aladan 21 Motivator - - 28632 - 28. April 2016 - 9:02 #

Der Durchlauf bei Star Fox auf dem SNES liegt bei ungeübten (wenn sie es denn schaffen) bei knapp 1-2 Stunden. Star Fox 64 bietet pro Durchgang ca. 2 Stunden. Das hier 4. Immens viel Zeit für ein Arcade Spiel.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 28. April 2016 - 11:44 #

Das ist, sorry, quatsch! Ich bin kein ungeübter und habe damals etliche Stunden in über zwei, drei Wochen gebraucht um das durchzuspielen!

steever 16 Übertalent - P - 4927 - 28. April 2016 - 13:14 #

wird dann hier wohl ähnlich sein. ;)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 28. April 2016 - 13:29 #

Nein, eben nicht!

Der große Unterschied zu damals ist halt, dass man heute quasi unsterblich ist und einfach immer weiter spielt. Frühere Titel waren generell viel kürzer als heutige Games allerdings hat man eben sehr lange dran gespielt, weil man durch das Sterben immer und immer wieder von vorne anfangen musste.

Wie ich unten schon schrieb, gleiches Spiel wie bei Mario Kart. Die alten Teile auf SNES und N64 habe ich Wochen gespielt und nicht alles gesehen, MK8 hatte ich nach drei Stunden komplett durch, weil er viel, viel einfacher war.

steever 16 Übertalent - P - 4927 - 28. April 2016 - 13:31 #

das stimmt. ;)

Jens Janik 12 Trollwächter - 969 - 28. April 2016 - 1:56 #

19 Jahre nach “Lylat Wars” freute ich mich zunächst wie ein kleines Kind auf die Starfox Widerbelebung. Ich verbinde mit Starfox einiges aus meiner Kindheit. Das erste Starfox auf dem Super Nintendo spielte ich als ich 14 Jahre alt war und beim zweiten fürs Nintendo 64 bin ich gerade 18 geworden.
Mein Nostalgie-Herz hat geblutet, als ich den ersten Trailer zu Starfox Zero für die WiiU sah, trotz der relativ bescheidenen Grafik. Ich war Feuer und Flamme bei General Peppers Hilferuf in der englischen Trailer-Version. Die charmanten Chraraktere, die Nintendo so einzigartig macht, sind endlich wieder da. Jippie, endlich supportet Nintendo mal wieder ein anderes Franchise, als nur Mario und Zelda.

Aber dann das: Ich bekam mit, dass man die Solo-Kampagne nicht mal mit Pro-Controller spielen darf (was ich die ganze Zeit für Selbstverständlich hielt), sondern mit der Bewegungs-Steuerung des WiiU-Gamepads zielen muss. Ich verzeihe Nintendo vieles, aber nicht diese Sturheit, seinen Anhängern diese blöde Gamepad aufzwingen zu wollen. Offensichtlich will Nintendo diesem überflüssigen Controller um jeden Preis einen Sinn verleihen. Auf Kosten der Spielbarkeit.
Nein, Nintendo, Nein! Ich will keinen zweiten Bildschirm und erst recht keine Fuchtelsteuerung.
Solange kein Patch nachgereicht wird, der die klassische Spielweise erlaubt, halte ich mich schweren Herzens von einem Kauf fern.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4489 - 28. April 2016 - 6:50 #

Ich hab die ersten beiden Teile auch geliebt und war da ähnlich alt wie du.

Alle Teile danach waren dann deutlich schlechter, aber als Starfox-Fan ist man ja trotzdem auf seine Kosten gekommen. Ich mochte auch die Teile für GameCube und DS.

So ist das bei Zero auch. Wenn man die Reihe gern mag, ist es ein tolles Spiel, trotz einiger Mängel. An die Steuerung gewöhnt man sich nach einer Weile, auch wenn so ein "What were they thinking?" bleibt.

Man kann übrigens die Controller-Sicht mit der Minustaste auch auf den Fernseher legen. Dann hat man natürlich noch immer die Gyroskop-Steuerung, aber muss nicht in der Wohnung hin- und herschauen.

Im Free-Range-Mode fand ich die Steuerung ab und an sogar ziemlich cool, weil man an einem Gegner seitlich vorbeifliegen und ihn dabei noch unter Beschuss nehmen kann.

Jens Janik 12 Trollwächter - 969 - 28. April 2016 - 11:32 #

Weisste, ich verzeihe Nintendo vieles, aber nicht dass das Gameplay dermaßen vergewaltigt wird. Das Argument, man würde sich an die Steuerung gewöhnen, halte ich für schwach. Man kann sich auch daran gewöhnen mit den Füßen zu zocken, wenn du verstehst was ich meine. Miyamoto hat es doch selbst vor Jahren mal gesagt. Zitat: "Wenn du nicht darüber nachdenken musst, welchen Button du betätigen musst, dann ist es ein gutes Spiel."
Solche Experimente wie mit der Bewegungssteuerung kann Nintendo für völlig neue Franchises wie Splatoon machen, aber doch bitte nicht bei einem Titel, auf den Fans seit Jahren warten.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4489 - 28. April 2016 - 17:19 #

So schlimm ist es ja eben nicht. Wenn man ein Fan der Reihe ist und sich auf den Teil gefreut hat, kann man ihn auch ruhig spielen, das Positive überwiegt deutlich. Die Steuerung ist ja auch kein Totalausfall, sondern ab und an (nicht immer) etwas nervig. Mir hat's trotzdem gefallen.

Aber es reiht sich durchaus in die Menge an seltsamen Nintendo-Entscheidungen der letzten Jahre ein. Bei der NX hab ich mittlerweile auch eher Angst als Vorfreude.

Mit Metroid Prime: Federation Force für den 3DS wird die Messlatte in Kürze vermutlich auch noch 2m unterhalb von Star Fox Zeros Steuerung aufgehängt. :-)

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6529 - 28. April 2016 - 5:06 #

Da reicht mir doch SF 3d aus.

Player One 12 Trollwächter - P - 1095 - 28. April 2016 - 5:17 #

Warum kann ich als eingeloggter Abonnent die zweite Seite nicht lesen. Ich bekomme den Hinweis auf ein Abo????

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13879 - 28. April 2016 - 5:21 #

Deinem Profil nach hast du kein Abo.

Player One 12 Trollwächter - P - 1095 - 28. April 2016 - 5:27 #

Das ist tatsächlich abgelaufen. Sonst krieg ich doch immer eine nette Erinnerungsmail von GG. Der TÜV schreibt mich ja schliesslich auch an, wenn die Karre zur HU muss.
Servicewüste Deutschland.

andreas1806 16 Übertalent - 4297 - 28. April 2016 - 5:47 #

Also vom Tüv bekommst Du keine Nachricht... vielleicht von Deinem Autohaus.. aber nicht vom Tüv.

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4516 - 28. April 2016 - 6:12 #

Doch der TÜV macht das auch. War letzten Monat da und die haben mich gefragt ob man mir beim nächste mal eine mail schicken darf.

Drüsenfieber (unregistriert) 28. April 2016 - 7:17 #

Doch, gerade eine Mail vom TÜV bekommen.

Player One 12 Trollwächter - P - 1095 - 28. April 2016 - 17:40 #

Doch doch, der TÜV schrieb mich immer an. Mittlerweile lasse ich die HU beim Autohaus machen; die wollten mich ebenfalls anschreiben, was im letzten Jahr aber nicht geklappt hat. O-Ton, "wir hatten zuviel zu tun". Da bin ich doch glatt 3 Monate überfällig gewesen.
Naja, mein GG-Abo habe ich gerade erneuert. Der Jörg soll auf seine alten Tage ja nicht noch an der Wursttheke landen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324137 - 28. April 2016 - 19:09 #

Moment, da gibt's aber leckere Wurst, und nicht nur Linsensuppe wie in der GG-Kantine !

Elfant 15 Kenner - P - 3834 - 29. April 2016 - 0:12 #

Jetzt verstehe ich eure Vorwarnzeit bei Besuch. Es muss erst durchgelüftet werden.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324137 - 28. April 2016 - 6:40 #

Die gibt's nach wie vor. Könnte es sein, dass die im Dosenfleisch-Ordner gelandet ist?

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70311 - 28. April 2016 - 11:33 #

Kann man denn ohne Abo nur noch die erste Seite eines Tests lesen?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 28. April 2016 - 11:47 #

Nicht das ich wüsste. Vielleicht aber hat er einen Adblocker aktiviert.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58787 - 28. April 2016 - 11:51 #

Habs vorhin probiert, weil ich mich gewundert habe. Script- und Adblocker verhindern das Sehen von Seite 2, da kommt dann eine Einblendung, welche Möglichkeiten man hat zum Ansehen.

andreas1806 16 Übertalent - 4297 - 28. April 2016 - 5:50 #

4 Stunden, eigentlich schade. Was machen die da nur bei Nintendo. Wobei die Teile auf 3DS bzw. n64 und auf dem SuperNintendo auch keine "Langzeit-Spiele" waren. Zumindest haben die aber auch steuerungstechnisch Spaß gebracht.
Vielleicht wird ja noch ein Patch nachgeliefert, Nintendo macht dass mittlerweile ja auch gern.

mrkhfloppy 21 Motivator - P - 30796 - 28. April 2016 - 6:07 #

Ich bin kein Experte, aber abgesehen von der Steuerung scheint jeder StarFox-Fan genau das zu bekommen, was er möchte. Nicht mehr und nicht weniger.

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4516 - 28. April 2016 - 6:15 #

Leider ein gewichtiger gewichtiger Punkt. Ich hab noch im Tutorial das Handtuch geworfen. Werd wohl am Wochenende einen neuen Versuch starten mich damit anzufreunden. Sieht aber stark nach Geldverschwendung aus.

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70311 - 28. April 2016 - 11:34 #

Als Nicht-Fan überzeugt mich das jetzt aber nicht, es mir zu holen.

mrkhfloppy 21 Motivator - P - 30796 - 28. April 2016 - 14:33 #

Das ist der Fall "nicht mehr" in "nicht mehr und nicht weniger" :)

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4489 - 28. April 2016 - 6:40 #

Ich bin ein großer Fan der Starfox-Reihe und hab viel Spaß mit dem Spiel. Wer Starfox mag kann bedenkenlos zugreifen und wird gut bedient.

Die Steuerung ist am Anfang etwas nervig, weil man auf dem Fernseher viel schlechter trifft und mehr oder weniger gezwungen ist, den Gamepad-Screen zu benutzen, aber man gewöhnt sich dran. Bei den normalen Gegnern kann man mit dem gewohnten "Feuertaste gedrückt halten und Homing Missile abschießen" auch ganz gut ohne Gamepad-Screen zurechtkommen.

Die Grafik ist die beste aller bisherigen Starfox-Spiele aber durch die 2x 60 fps schon sichtbar schlechter als bei anderen WiiU-Spielen. Mich hat's nicht besonders gestört, es sieht auch deutlich besser aus als bei den ersten Trailern.

Am meisten haben mich eigentlich mal wieder die Missionen gestört, wo man nicht den Arwing fliegt. Beim N64 war das noch ok, danach haben diese Missionen eigentlich in allen Spielen genervt und das ist auch bei Zero wieder so.

Die deutsche Synchro, die im Netz gerade viel Hass abbekommt, finde ich wie GG ziemlich gut gelungen. Die Stimmen sind den englischen sehr ähnlich und mir sind keine Mängel aufgefallen. Und ich bin da eher empfindlich und ziehe meistens O-Ton vor.

Sicher kein herausragendes Spiel, aber als Starfox-Fan wird man gut bedient. Wer die Teile für Gamecube und DS mochte, kann den auf jeden Fall auch spielen.

doom-o-matic 15 Kenner - P - 3560 - 28. April 2016 - 7:41 #

Habe das Starfox am SNES geliebt, und ich kann mich taeuschen, aber das war auch nicht laenger als 3 Stunden oder so. Trotzdem immer und immer wieder gezockt.

Mit dem ganzen Hickhack um die Gamespad Steuerung werd ich zwar noch nicht so warm, aber mal sehen... werds mir wahrscheinlich in ein-zwei Monaten holen.

HAL9000 11 Forenversteher - P - 661 - 28. April 2016 - 8:06 #

"Hinzu kommt, dass es Nintendo und die Entwickler von Platinum Games anscheinend für eine gute Idee hielten, auf eine Bewegungssteuerung zu setzen (wobei auch der Pro Controller einsetzbar ist)."

Heißt das, dass das Spiel damit doch auch ohne Touch - Gamepad mit "normaler" Steuerung spielbar ist? Den Procontroller habe ich nämlich nicht und mit dem Gamepad nervt mich die Steuerung schon ziemlich. Vor allem muss ich ständig neu zentrieren. Ist das nur bei mir so?

Die Musik fand ich am Anfang noch nicht so super und hoffe, dass es besser wird. Die SNES-Themes habe ich immer noch im Ohr.

marshel87 16 Übertalent - 5584 - 28. April 2016 - 8:50 #

Das Spiel hat mich sooo sehr interessiert! Hatte mich sehr darauf gefreut. Jedoch werde ich es mir erstmal nicht holen wegen der zwei Punkte: Steuerung per Bewegung und 4 Stunden Spielzeit!
Die Steuerung gefällt mir dabei am wenigsten. Zwar hab ich sie noch nicht ausprobiert, aber das möchte ich auch nicht. Ich versuche ausschließliche Bewegungssteuerung zu vermeiden, weil ich gemütlich dasitzen möchte beim Spielen :/ Hinzu kam noch die neue Erkenntnis der doch sehr mageren Spielzeit... Also irgendwann mal, wenn es günstig zu ergattern ist, dann freue ich mich vll drauf. Schade :(

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6683 - 28. April 2016 - 9:33 #

Also das mit dem 4 Stunden Spielzeit ist käse, man kann auch Lylat Wars innerhalb von einer Stunde "durchspielen" und hat dann nur eine Auswahl der Level gesehen. Die Argumentation ist in etwa so als ob man Tetris nach einer Partie Mode B "durchgespielt" hat und das Spiel danach nichts mehr zu bieten hat. Ha! Tetris! Viel zu kurz!

Was mir im Test dagegen fehlt ist, ob man die Levels auch mehrfach angehen muss oder jedes eigentlich so einfach ist, dass man es beim ersten Versuch schafft. Lylat Wars war noch ein klassisches Arcade Game, wo man nicht abgespeichert hat und wenn man seine Leben verbraten hatte, dann ging es eben von vorne los.

Ich werde nachher mal beim MM vorbeifahren und schauen, was es kostet, für 40 Euro wie scheinbar bei Amazon werde ich es ausprobieren.

DBGH SKuLL 12 Trollwächter - 1143 - 28. April 2016 - 10:03 #

Ist es denn noch genauso wie damals? Ich dachte nicht...

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4489 - 28. April 2016 - 10:49 #

Wie man's nimmt. Für Starfox-Fans ist das sicher alles richtig.

Aber wer neu einsteigt, kann das auch doof finden, einige Levels wiederholen zu müssen, nur um eine andere Abzweigung zu einem anderen Level zu erwischen. Ich hab Zero erst so zwei Stunden gespielt und weiß noch nicht, wie die Abzweigungen dort umgesetzt wurden, aber bei früheren Teilen musste man ja nur ein Tor beim Flug verfehlen und konnte dann gar nicht mehr die alternative Route nehmen. Sowas muss nicht jeder mögen und es ist für einen möglichst neutralen Test auf jeden Fall ein Kritikpunkt.

Und selbst wenn man alles richtig macht, hat man auch bei den alternativen Routen noch immer Levels mit drin, die man beim ersten Durchgang schon durchgespielt hat. Andere Spiele bekommen für sowas gleich eins mit der Recycling- und Backtracking-Keule übergezogen...

DBGH SKuLL 12 Trollwächter - 1143 - 28. April 2016 - 10:01 #

Ich lese mir Tests erst durch, wenn ich das getestete Spiel durchgespielt habe. Ich springe gleich zur Meinung des Redakteurs. Das nur vorweggenommen, auch wegen meiner Frage.

Habe ich das jetzt richtig verstanden, dass es jetzt nicht mehr um Highscores geht?! Kenne nur SF64, bin also kein Kenner der Serie. Aber damals ginge es um Highscores und verschiedene Routen nehmen/ausprobieren/entdecken. Ich glaube ich habe es damals 10/15 mal gespielt. Ein Durchgang dauerte 1 Stunde, vielleicht ein wenig mehr.

Das finde ich sehr schade. Da sind 4 Stunden wirklich nicht viel.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324137 - 28. April 2016 - 10:42 #

Das liegt im Auge des Betrachters. Geht es *dir* um den Highscore und Goldmedaillen in allen Levels? Dann ist Zero deutlich länger als drei oder vier Stunden.

DBGH SKuLL 12 Trollwächter - 1143 - 28. April 2016 - 22:07 #

Danke für deine Antwort. Die Frage ist ob das vom Design immer noch so ist wie früher bzw. Noch so motivierend wie zu n64 Zeiten? Naja, werde ich mir wohl bald gönnen das game.

Unregistrierbar 16 Übertalent - 4612 - 28. April 2016 - 10:50 #

Wie lange braucht man eigentlich, um Mario Kart 8 durchzuspielen?

Bluff Eversmoking 13 Koop-Gamer - P - 1479 - 28. April 2016 - 11:09 #

24 Strecken x 2,5 Minuten = 60 Minuten.

Skandal! Skandal! Verbraucherschutz! Jetzt will ich mein Geld zurück!

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 28. April 2016 - 11:54 #

Lol, du musst aber auf jeder Strecke drei Runden fahren. Sind dann also drei Stunden.

Das schrieb ich ja auch letztens hier schon, dass mich Mario Kart 8 als Singleplayer und mehr oder minder nur einmal durchspiel Spieler da ziemlich enttäuscht hat, denn ich hatte es nach den drei Stunden tatsächlich halt praktisch komplett durch.
Klar, man kann dann höhere Schwierigkeitsgerade fahren, noch ein paar der belanglosen Fahrer freischalten oder halt Wochen im Multiplayer verbringen. Aber gesehen hat man halt nach drei Stunden alles. Von daher würde ich es mir jetzt, wenn ich mir eine eigene Wii U hole, dann auch eher nicht mehr kaufen.

Unregistrierbar 16 Übertalent - 4612 - 28. April 2016 - 12:25 #

Stimmt schon, bei Rennspielen fährt man im Kreis.

Bluff Eversmoking 13 Koop-Gamer - P - 1479 - 28. April 2016 - 14:13 #

Nee, ein Rennen zu drei Runden dauert etwa 2,5 Minuten. 60 Minuten sollte schon grob passen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 28. April 2016 - 18:44 #

Wie ich schon schrieb, ich habe knapp drei Stunden gebraucht.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6683 - 28. April 2016 - 12:02 #

Bin mal auf den Tekken 7 Test gespannt, ob das dann auch negativ ausgelegt wird, dass man mit einem Charakter den Singleplayer "in 20 Minuten durch hat". ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324137 - 28. April 2016 - 13:39 #

Die Kritik an kurzen, aufgesetzten Solomodi kannst du bei Prügelspielen regelmäßig lesen bei uns. Nur spielt man die zu 90% gegen Menschen, sodass der Punkt nicht so schwer wiegt.

Star Fox Zero aber ist in erster Linie ein Solospiel.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6683 - 28. April 2016 - 14:01 #

Ja, da hast du recht. Ich denke die ganze Kontroverse läuft letzten Endes darauf hinaus, ob zu wiederholender Inhalt tatsächlich eine negative Sache ist und entsprechend bewertet werden sollte. Ich persönlich finde das eben nicht, ein Schachbrett und die Figuren ändern sich auch nie, das Spiel bleibt dadurch aber trotzdem gut und spannend.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 28. April 2016 - 18:45 #

Nein, man darf hier einfach keine Äpfel mit Birnen vergleichen.
Ich spiele Sologames genau einmal durch und das war es dann. Kampfspiele, Multiplayertitel und ähnliches sind eine völlig andere Baustelle.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6683 - 29. April 2016 - 8:46 #

Und Tetris Mode B ist kein Solospiel? Oder Schach (bzw. sagen wir mal Archon)?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 29. April 2016 - 11:47 #

Und das sind Spiele mit Kampagne und Story und fortlaufenden Leveln zum Durchspielen? Nein! Das sind Titel mit einzelnen Partien. Darum nicht vergleichbar.

steever 16 Übertalent - P - 4927 - 29. April 2016 - 12:25 #

Das heisst also, wenn sie bei Starfox die Kampagne und die Story weggelassen hätten, es nur beim vorhandenem Highscoreprinzip belassen hätten: Beende ein Level mit dem höchsten Score (mit verschiedenen Themenleveln und Vehikeln als Abwechslung), dann wäre es ok?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 29. April 2016 - 16:45 #

Wenn sie es als reinen Highscore-Shooter mit Endlos-Leveln gemacht hätten, dann wäre die Spielzeit kein Argument mehr, richtig.

Dann würde die Wertung allerdings natürlich auch noch erheblich niedriger ausfallen, da es denn wirklich nur noch ein reines Nischen-Fanspiel wäre, das den Massenmarkt nicht interessiert.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8036 - 28. April 2016 - 12:52 #

4 Stunden klingt jetzt doch extrem kurz. Gut der Preis ist jetzt nicht bei 70€ gelandet, aber ... naja, muss wohl jeder für sich entscheiden.

Warwick 17 Shapeshifter - 6391 - 28. April 2016 - 15:01 #

Hm, ich glaub ich kaufe es. WiiU-Spiele kann man ja ansonsten ziemlich wertstabil wieder verkaufen.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 28. April 2016 - 16:00 #

Hab bisher die ersten 2 Missionen gemacht und ja die Steuerung is tech lernintensiv wofür ich grad keine Zeit habe. Auch die Bosskämpfe find ich dank sau miesen Lock On schlecht.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6683 - 29. April 2016 - 8:47 #

Hab es gestern gekauft und finde es besser als der Test suggeriert. Die Steuerung finde ich gar nicht schlecht so, hab keine Probleme damit.

Mad Squ 11 Forenversteher - 660 - 30. April 2016 - 1:22 #

Ich attestiere euch, dass ihr das Wort attestieren falsch verwendet habt. Hattet ihr keinen Assistenten, der beim Korrekturlesen assistiert hat?

RAD ELITE (unregistriert) 30. April 2016 - 8:56 #

Unabhängig von Test fällt mir gerade folgendes auf:

Beim Text steht oben TEST drüber. Dazu gibt es dann das AUSPACK-VIDEO. Dann wiederum gibt es ein VIDEO-REVIEW und ein PREVIEW.
Ich fände es stimmiger, wenn ihr euch bei den Benennungen auf eine Sprache einigt. TEST/VIDEO-TEST/AUSPACK-VIDEO/VORSCHAU vs. REVIEW/VIDEO-REVIEW/UNPACKING/PREVIEW.

So liest es sich meiner Ansicht nach einfach flüssiger. Es sei denn natürlich, es ist klare Absicht, damit beim Lesen von GG gleichzeitig auch bestimmte Hirnbereiche hin- und herschalten müssen und so trainiert werden.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33799 - 1. Mai 2016 - 11:29 #

Also ich habe damals bei Lylat Wars recht lang gebraucht, um das erste mal den Abspann zu sehen. Da musste man ja nach dem Game Over wieder ganz von vorne anfangen (weiß nicht, ob das hier auch noch so ist). Aber das war dann nur die einfache Route, also gut die Hälfte der Levels. Um auf die schwere zu kommen, und dort zu bleiben, musste man bestimmte Voraussetzungen erfüllen und dann bekam man ein völlig anderes Endlevel mit einem mehrstufigen Bosskampf. Und DANN hatte man es durchgespielt.
Den Kommentaren hier entnehme ich, dass es dieses System auch in Zero gibt. Wenn für den Test nur die einfache Route durchgespielt und damit die hälfte des Spiels ignoriert wird, ist die Beschwerde über zu kurze Spielzeit einfach Quatsch und der Test wird dem Spiel nicht gerecht. Und ich rede gar nicht davon, alles mehrmals zu spielen, um auf Highscore-Jagd zu gehen. Ich rede wirklich nur davon, nicht nur die Hälfte der Levels zu spielen und sich dann über die kurze Spielzeit zu beschweren.

hydrophil 04 Talent - 26 - 8. Mai 2016 - 19:09 #

Da kommen Erinnerungen an das alte StarFox hoch :-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)