Konkurrenz für Mario Kart

Sonic & Sega All-Stars Racing Test

Seit Sonic-Drift-Zeiten versucht sich Sega an einem ordentlichen Mario-Kart-Klon. Doch keiner der vielen Anläufe wollte so richtig zünden. Bis jetzt! Mit Sonic & Sega All-Stars Racing präsentiert sich eines der gelungensten Plagiate im klempnerdominierten GoKart-Genre -- eine heftige Portion Nostalgie inklusive.
Denis Brown 8. März 2010 - 22:22 — vor 6 Jahren aktualisiert
PC 360 PS3 Wii DS
Sonic & Sega All-Stars Racing ab 24,49 € bei Amazon.de kaufen.
von Denis Brown

Es geschehen noch Zeichen und Wunder: Der Blick auf die Debug- und die folgende Demo-Fassung von Sonic & Sega All-Stars Racing brachte noch das Blut eines jeden Rennspielfreunds mit der schlimmsten Sünde zum Kochen, die ein Konsolen-Racer nur auffahren kann: heftigem Geruckel. Nicht durchgängig, aber immer wieder spürbar bei eher mäßiger Grafik. Umso erstaunter dann unser Blick beim Spielen der fertigen Verkaufsversion: Das wilde Gerangel mit Sonic und vielen bekannten Sega-Helden läuft flüssig. Nicht durchgängig butterweich, aber die meiste Zeit hervorragend spielbar. Da nehmen wir auch kleinere Mängel wie gelegentliches Tearing oder eine schwankende Bildrate in Kauf. Immerhin reden wir hier nicht von einem Simulations-Schwergewicht vom Schlage eines Forza oder Gran Turismo, wo jeder falsch eingeschlagene Winkel wichtige Zehntelsekunden auf dem Leaderboard kostet, sondern um einen hämischen Spaß in Rennfaust-Mentalität, mit Bleifuß, Drifts und Power-Ups. Um genau zu sein, geht es um einen der dreistesten (und besten) Mario Kart-Klone, die je veröffentlicht wurden.
 
Dass nicht nur die Idee, sondern auch die gesamte Aufbereitung gnadenlos beim Vorbild abkupfert, stört in der Spielpraxis nicht. Egal ob Powerstart, Boosts durch Stunts oder dreistufige Drifts, alles kam in ähnlicher Form schon mal in einem Mario Kart-Spiel vor. Sogar viele Extrawaffen, die auf den Strecken verteilt in Kapseln herumliegen, ähneln denen von Mario Kart Wii so sehr, dass man sich das Schmunzeln nicht verkneifen kann.

Mit ihren knalligen Farben und ihrer spektakulärer Führung sind die Strecken durchaus ein Hingucker.

Gentlemen and Hedgehogs, start your engines

Zu Beginn stehen uns dabei nur einige wenige Charaktere aus dem Sega-Kosmos, darunter der namensgebende Sonic, Tails oder Dr. Eggman zur Auswahl. Mehr als 20 Figuren aus alten Firmen-Klassikern lassen sich durch Sega-Meilen freischalten, die als Belohnung nach jedem Rennen winken.   Zusätzlich dürfen Xbox-360- sowie Wii-Spieler auch als Avatar respektive Mii an den Start gehen. Ryo aus Shenmue gibt es hingegen nur für Vorbesteller, Banjo und Kazzoie fahren exklusiv auf Microsofts Konsole. Wie auch bei Mario Kart hat jeder Fahrer seine Stärken und Schwächen. Während man bei Mario Kart mit Bowser eher die Variante Panzer wählt, entfällt diese Rolle bei Sonic auf seinen Sega-Pendanten Dr. Eggman. Der Jump-and-run-Held Alex Kidd hingegen ist mit seinem Gefährt wesentlich wendiger unterwegs, kostet dementsprechend aber auch mehr Sega-Meilen.

Die markantesten Eigenschaften, in denen sich alle Fahrer am deutlichsten voneinander unterscheiden, sind Beschleunigung, Endgeschwindigkeit und Vorlauf für einen sogenannten Powerstart. Letzteren muss man bei jedem Charakter erst von neuem herausfinden, was eine nette Herausforderung darstellt. Insgesamt geht das Handling aller Piloten für Kart-erprobte Spieler jedoch viel zu schnell in Fleisch und Blut über, was ein wenig die Motivation nimmt, wirklich alle Fahrer auszuprobieren. Wer sie trotzdem alle mal vorgesetzt bekommen will, klappert den Missionsmodus ab, der stark an das letzte Outrun erinnert. Hier fahrt ihr auf verkürzten Rennabschnitten durch Ringe, um ein Zeitlimit zu verlängern, werdet zum exzessiven Driften animiert oder müsst kleine Turniere durch Punktewertung gewinnen – und das bei jeder Aufgabe mit einem anderen, vorbestimmten Piloten. Das ist für eine Weile sehr unterhaltsam und vor allem eine gute Gelegenheit, um festzustellen, mit welchem Fahrer man am besten zurecht kommt.

Anleihen bei Mario: Hippie-Blick statt Tinte auf der Mattscheibe und Fäustlinge statt Schildkrötenpanzer.
Sebastian Schäfer 16 Übertalent - 5544 - 8. März 2010 - 22:53 #

mir macht das spiel schon recht viel spass. habe mit einem kumpel schon ein paar heisse rennen auf dem pc per split screen gefahren. was ich sehr sehr schade finde ist, dass der die pc version keinen multiplayer hat. was sehr nett wäre wenn der noch per patch nachgeliefert wird. die hoffnung stirbt zuletzt :)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23265 - 8. März 2010 - 23:01 #

Ich mag das Spiel irgendwie nicht, die Spiele von SUMO Digital wirken alle so schnell zusammengeschustert. Hat man vor allem bei der Wii-Version von DIRT 2 gemerkt.
Bei Mario Kart Wii haben die Strecken mehr Abkürzungsmöglichkeiten, die Grafik läuft im Online-Modus mit butterweichen 60 FPS und die Items sind irgendwie witziger.
Außerdem flutscht die Steuerung besser (wenn man mit Nunchuck oder Gamecube Controller spielt).

Dowafu (unregistriert) 10. März 2010 - 8:15 #

dafür gibts im splitscreen gerade mal 30 fps..

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 9. März 2010 - 0:33 #

Klingt gut. :)

SirDalamar 14 Komm-Experte - 2035 - 9. März 2010 - 8:59 #

Ehrlich gesagt glaube ich, dass in diesem Genre Mario Kart kopieren das einzig richtige ist. Es macht halt einfach so verdammt viel Spaß (vor allem (oder eigtl. nur) im Multiplayer).

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2201 - 9. März 2010 - 9:35 #

Bitte auf die PC-Version hinweisen. Es gibt bei ihr nämlich keine Chance die Steuerung auf normalem Wege zu ändern oder einen anderen Controller als den der XBOX360 zu verwenden.
Das ist etwas was mir im Allgemeinen sehr negativ auffällt in letzter Zeit. Meine alten Controller kann ich im Grunde wegwerfen. Sie werden von keinem Spiel mehr unterstützt. Und in einschlägigen Spielemagazinen wird das eigentlich nie kritisiert. Wenn da steht: "Spieln sie das bitte um Himmels willen mit einem Gamepad" könnte man gleich schreiben: "Spielen sie mit dem XBOX controller".

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 9. März 2010 - 15:33 #

Ein Punkt, der mich auch extrem ärgert! Ich nutze ein wie ich finde sehr gutes Logitech Rumblepad 2 auf dem PC. Spiele die Joypadsteuerung geradezu voraussetzen und die trotz speziellem Treiber nicht damit laufen, die werden schlicht nicht gekauft (Juiced 2 z.B.)

Marco (unregistriert) 19. März 2010 - 19:59 #

Hi!

Ich hatte das gleiche Problem wie du mit mehreren Spielen. Ich nutze einen Saitek Adapter um mit meinem PS2 Pad aufm PC zu zocken.

Google bitte nach folgendem:

XBOX 360 Controller emulator vibmod by virus

In dem Paket gibt es eine .dll und eine .cfg datei die du dann in den Installationsordner des gewünschten Spiels reinkopierst. Promt wird egal welches Direct Input fähige Gamepad (also so ziemlich alles) als XBOX 360 Controller erkannt. So steht deinem Spielvergnügen nichts mehr im Wege. Am Anfang muss man einmalig die .cfg datei etwas umschreiben damit die Knöpfe deines Pads von der belegung her wie ein XBox360 Controller belegt sind. Danach speichern und du hast keinen Stress mehr.

Hoffe das hilft :-)

Greets

Marco

superkoch (unregistriert) 29. März 2010 - 16:44 #

Toll was du da geschrieben hast. Vieleicht kannst du mir helfen. Bei mir bricht das Spiel nach dem Trailer ab. Progemm beenden wird angezeigt. In der Fehlermeldung wird ein Sound dll angemahnt. Wenn ich Soundkarte ausschalte bleibt das Problem trotzdem.
Achso das Spiel ist auf dem PC und Ressorcen sind ausreichend laut Taskmanager. Das Laptop läuft mit Vista. Vielleicht kennst du ein anderes Forum wo ich Hilfe finde. Von Sega habe ich leider keine Unterstützung erhalten.

vielen Dank

Uwe

Kobi666 13 Koop-Gamer - 1432 - 9. März 2010 - 11:13 #

Es gab doch schon so viele Mario-Kart-Clone und nie haben sie mithalten können. Das wird bei dem Spiel auch so sein! Dafür hat Mario-Kart ein zu große Fanbase!

Anonymous (unregistriert) 9. März 2010 - 16:04 #

Also Crash Team Racing auf der PSX fand ich damals wesentlich spassiger als Mario Kart auf dem N64.

DigiDragon 06 Bewerter - 92 - 10. März 2010 - 17:30 #

Sieht cool aus

Uebelkraehe (unregistriert) 10. März 2010 - 19:50 #

Wie sieht das eigentlich mit der Musik auf dem PC aus? Eigentlich sollte es doch problemlos möglich sein, auch da eigene Tracks abzuspielen. Irgendwie erwarte ich es aber trotzdem nicht...

-Bean- (unregistriert) 18. März 2010 - 17:52 #

Sehr gelungene Welten, schneller Spielablauf!!!
Leider fehlt für PC-Gamer der Multiplayer online Modus!!!
Dürfte bei so einem Game nicht fehlen trübt den Spielespass!!!!

Gruß
Bean

Anonymous (unregistriert) 29. September 2010 - 13:01 #

servs,

wie ändere ich denn die steuerung bei dem spiel bitteschön ? cO
hab nen xbox230 controller für´n pc und unter der einstellung steuerung kann ich nix anderes anwählen -.-"

Anonymous (unregistriert) 29. September 2010 - 13:42 #

360 mein ich natürlich ^^

Sonic (unregistriert) 11. November 2010 - 17:27 #

Mir geht's genauso. Kann die Steuerung nicht umstellen,geht nur Steuerung A. Habe auch den XBOX 360 Controller für PC. Wer will denn mit LT Gas geben?
Hilfe dringend erwünscht!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)