Sniper: Ghost Warrior 3 Test+

Tristesse in Georgien

Benjamin Braun / 29. April 2017 - 12:24 — vor 7 Wochen aktualisiert
Premium-Streams: 1080p (mp4, 480 MB)
Steckbrief
PCPS4Xbox One
Action
Egoshooter
ab 18
18
City Interactive
Koch Media
25.04.2017
Link
Amazon (€): 32,48 (PC), 43,62 (PlayStation 4), 55,26 (Xbox One)
Sniper - Ghost Warrior 3
Die ersten beiden Ghost-Warrior-Teile waren solide Actionspiele. Gelingt City Interactive mit Teil 3 der Sprung in die A-Klasse der Stealth-Shooter? Oder liefern die Polen einmal mehr gehobene Durchschnittskost?
Sniper - Ghost Warrior 3 ab 32,48 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal
 
„Sie haben tolle Körper, mmmmmh“, hören wir eine der Zuschauerinnen bei einem Faustkampf sagen. Sie steht nicht in unserem Blickfeld. Aber wenn sie so aussieht wie die meisten weiblichen Charaktere in Sniper - Ghost Warrior 3, dann wäre wohl einzig Lolo Ferrari nicht von ihrer Oberweite beeindruckt. Ganz so platt wie der eingangs genannte Spruch der NPC-Dame sind die übrigen Dialoge im Actionspiel von City Interactive natürlich nicht – aber fast.
 
Aber das ist ja nur das Drumherum. Ob der nunmehr dritte Teil der Scharfschützen-Actionreihe trotzdem Spaß macht, wie Open-World- oder Crafting-System funktionieren, erfahrt ihr im Test.
 

Zwei Brüder in Georgien

Das Geschwisterpaar Robert und John North ist unzertrennlich – und beide verbindet ein Hang zu Zielübungen mit dem Gewehr. Während der ältere Bruder John, in dessen Rolle wir in Sniper - Ghost Warrior 3 schlüpfen, bereits beim Militär aktiv ist, folgt ihm Robert auch bei der Berufswahl. Bei einem Einsatz an der russisch-ukrainischen Grenze infiltrieren die beiden gemeinsam ein Kampfmitteldepot aus der sowjetischen Ära. Ihnen gelingt die Zerstörung des chemischen Kampfstoffs. Als sie das Depot verlassen, laufen sie allerdings direkt in die Arme von Vasilisk. Der Separatist entführt Robert vor unseren Augen.

Uns lässt er am Leben, schließlich müssen wir ja noch die Chance haben, den kleinen Bruder zu finden. Vasilisks Spur führt nach Georgien, in dem Bürgerkrieg herrscht. Die Separatisten führen ethnische Säuberungen durch. Die im Einsatzgebiet freiwillig verbliebenen Mitglieder der vertriebenen Armee, die "Löwen von Rotki", bekämpfen die Separatisten mit Guerilla-Methoden. Offiziell ist John im Auftrag der CIA dort. Das hält ihn natürlich nicht davon ab, nach seinem verschollenen Bruder zu suchen.
 

Hohl und mit Fehlern

Beim Einsatz wird Johns Bruder entführt.
Mit dem vorherigen Absatz haben wir uns fast schon zu ausführlich mit der Geschichte von Sniper - Ghost Warrior 3 auseinandergesetzt. Denn erzählerisch hat der Titel nicht viel zu bieten. In Zwischensequenzen wird die müde Story vorangetrieben, regelmäßig stehen wir per Funk (oder auch direkt) in Kontakt mit unseren Verbündeten. Dabei geht es dann nicht bloß um die Einsätze, sondern auch um Persönliches. Letzteres ist allerdings ziemlich uninteressant: Sämtliche Charaktere, allen voran John selbst, bleiben blass, die meisten anderen sind extrem klischeebeladen. Lydia Jorgadze und so ziemlich jede andere handlungsrelevante Frau im Spiel sieht aus wie ein Modell – oder soll so aussehen. Ab und zu halten uns die Frauen zu allem Überfluss noch ihr tiefes Dekolleté unter die Nase. Peinlich.
 
Die Mimik ist schwach und ausdruckslos, zudem mehreren sich mit der Zeit die Fehler. Die niedrig aufgelösten Zwischensequenzen ruckeln mitunter stark. Vermehrt werden Sprachsamples falsch oder nicht vollständig abgespielt. Innerhalb der Spielwelt überlagern sich zudem immer wieder Ambient-Dialoge mit Funksprüchen und ähnlichem. Das Programm mischt die falschen Stimmeffekte unter, sodass Sprüche unter freiem Himmel wie in einem Kirchengemäuer hallen. Besonders unschön sind Szenen, in denen NPCs in der Umgebung weitersprechen (oder sich wiederholen), obwohl sie längst tot sind. In einem Feindunterschlupf bedroht einer der Separatisten etwa eine Prostituierte. Wir räumen den Kerl aus dem Weg, können ihn beim Verlassen des Raums jedoch immer noch hören, wie er sie bedroht. Schließlich beginnt sie sogar angsterfüllt zu schreien, obwohl wir sie längst gerettet haben.
 
Die deutschen Sprecher sind gar nicht mal schlecht. Abseits der hohlen Laberei hat aber auch die deutsche Dialogregie nicht immer aufgepasst. Im Gespräch mit Lydia fragt sie John, ob er wisse, dass sie in Georgia (englisch ausgesprochen) polizeilich gesucht würde. Schon klar, dass der US-Bundesstaat und die ehemalige Sowjetrepublik im Englischen genauso geschrieben werden. Aber solche Fehler müssen im Tonstudio auffallen.

Aber jetzt endlich zur großen Frage: Taugt Sniper - Ghost Warrior 3 denn spielerisch was?
Anzeige
Die Story ist platt. Noch hohler sind nur die Klischeecharaktere. Cutscenes wie diese dürft ihr überspringen.
Benjamin Braun Redakteur - 309149 - 28. April 2017 - 12:40 #

Viel Spaß beim Lesen und Anschauen!

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31547 - 29. April 2017 - 13:29 #

Guter Test - doofes Spiel.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35098 - 29. April 2017 - 13:38 #

Wenn ich irgendwann mal Lust auf Scharfschützenaction hab, also lieber zum neuen Sniper Elite greifen. ;)

rammmses 18 Doppel-Voter - 12679 - 29. April 2017 - 14:00 #

Dann warte ich weiter auf ein gutes Angebot von Sniper Elite 4.

G1N_T0X1C 11 Forenversteher - 601 - 29. April 2017 - 16:11 #

Hm...schade. Das ist dann wohl doch nichts für mich. Und Sniper 4 war das auch schon nicht. Werde mir wohl doch noch fix beim örtlichen Händler Ghost Recon: Wildlands holen.

vgamer85 14 Komm-Experte - 2661 - 29. April 2017 - 16:16 #

Vielen Dank für den Test. Werde ich wohl bei einem Sale holen :-)

Goldfinger72 15 Kenner - 3133 - 29. April 2017 - 16:45 #

Ich hatte schon vorab so ein Gefühl. Gut, dass ich diese Gurke nicht gekauft habe. Nach Syberia 3 schon wieder Geld gespart. :-)

DuedJack (unregistriert) 29. April 2017 - 17:10 #

Ich finde das Spiel zwar nicht so gut wie Sniper Elite 4 (echt jetzt ;-)) aber die beschriebe Katastrophe ist es auch nicht. Man muss halt diese Art Spiele mögen und die doofe Story ausblenden können. Taktisch schleichen und heimlich meucheln macht auch hier viel Spaß. Etwas billiger wäre zwar fairer gewesen. Spaß ist aber drin. Man muss halt auch wollen...;-))

Goldfinger72 15 Kenner - 3133 - 29. April 2017 - 18:57 #

Ich denke das Problem von diesem Spiel ist in erster Linie nicht der B oder C-Movie Flair, sondern insbesondere die die technischen Mängel. Die haben mir z. B. auch schon Homefront verleidet. Das Spiel an sich fand ich ganz gut. Allerdings ist gerade bei Schootern jeglicher Art eine einwandfreie Bedienung (lagfrei) m. E. das A und O. Bei allem anderen kann man schon mal ein bis zwei Augen zudrücken.

Punisher 19 Megatalent - P - 15679 - 29. April 2017 - 19:07 #

Hm, wie passt die Note und die Negativpunkte in der Liste denn mit der Aussage im Meinungskasten zusammen, dass das Spiel keine Katastrophe wäre? ;-) Wenn ich mir die Wertung und v.a. die Stichpunktliste anschaue klingt das für mich schon nach einer.

Übrigens fände ich es schön, wenn die sinnlose Open World öfter bemängelt wird... ich finde die Verwendung dieses Features hat inzwischen inflationäre Züge angenommen und ist in den seltensten Fällen wirklich sinnvoll, ausser um von a nach b zu kommen um die Spielzeit zu strecken.

Tasmanius 16 Übertalent - P - 4961 - 29. April 2017 - 20:05 #

Ich würde deinen zweiten Absatz gerne mit einem dicken fetten Stift unterschreiben.

Claus 29 Meinungsführer - - 120052 - 29. April 2017 - 20:11 #

5.5 ist eben keine Katastrophe, sondern immer noch ein akzeptables Spiel. GG hat eine 10er Wertung, keine Schulnoten von 1 bis 6.
:)

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11163 - 29. April 2017 - 20:27 #

ist anbetracht des faktischen wertungsumfelds aber unterdurchschnittlich. als ein gutes spiel betrachtet man werke mit solchen wertungen daher eigentlich nicht.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10522 - 29. April 2017 - 20:36 #

Beim heutigen Wertungsmaßstab ist die Note nicht akzeptable, sondern ne Katastrophe.

steever 16 Übertalent - P - 5733 - 29. April 2017 - 20:43 #

Auf GG wird es noch als überdurchschnittlich angesehen:

Alles ab 5.5 ist „überdurchschnittlich“
http://www.gamersglobal.de/sonstiges/sotestenwir

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11163 - 29. April 2017 - 21:28 #

dafür passen aber die wertungen hier dann nicht, die sich doch an den auch sonst woanders üblichen 10'er-maßstab orientiert. wäre mir jedenfalls neu, dass hier durchschnittlich gute spiele 5'er-wertungen bekommen.

Larnak 21 Motivator - P - 25989 - 30. April 2017 - 0:36 #

Durchschnittlich gute Spiele werden kaum getestet, weil dafür keine Zeit ist und sich niemand dafür interessiert. Die Wertungen, die du siehst, sind also in aller Regel die Wertungen von guten Spielen und damit, logischerweise, deutlich über der 5.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11163 - 30. April 2017 - 4:47 #

da sehe ich aber in im test-archiv einige durchschnittlich gute spiele. die haben allerdings eben keine 5 bekommen sondern liegen eher im bereich um 7.

Punisher 19 Megatalent - P - 15679 - 30. April 2017 - 9:03 #

Ja, weil sie eben im Archiv auch nur im Vergleich mit den ganzen getesteten Spielen stehen... spiel mal "Banana Dodgers" oder so einen Krampf, dann sind die gleich arg überdurchschnittlich. ;-) Ich persönlich betrachte ja auch CoD oder AC inzwischen rein was die Abwechslung und das bekannte, ausgenudelte Gameplay angeht auch als "durchschnittliche" Spiele, aber das ist erstens Geschmacksache und zweitens halt dem geschuldet, dass ich um die Spiele, die hier wahrscheinlich zwischen 1 und 5 bewertet würden, einen weiten Bogen mache und daher nicht das ganze Spektrum sehe. Ich würde ja z.B. auch sagen, dass das neue Ghost Recon eines der schlechtesten Spiele ist, die ich in den letzten Jahren gespielt hab. Da passt gefühlt einfach gar nichts. Würde ichs mit "Soda Drinker Pro" (ja, das ist eine Softdrink-Konsum-Simulation) vergleichen müsste ich wahrscheinlich trotzdem eingestehen, dass es richtig gut ist.

So, ich werde in Zukunft zur "Wertung ausblenden"-Fraktion wechseln und nur Text, Meinungskasten und die Stichpunktliste heranziehen... wobei ich auch da irgendwie einen Widerspruch sehe, wenn im Meinungskasten von einem "Nervigen Crafting-System" die Rede ist und das gleiche "Umfangreiche Crafting System" dann als Positiv-Punkt in der Liste auftaucht...

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3710 - 30. April 2017 - 10:26 #

Indiegala verschenkt häufig Keys zu Indies. Einfach mal einen Key sichern und das zugehörige Spiel für eine halbe Stunde antesten. Das hilft ungemein, die Relationen, was ein schlechtes und was ein durchschnittliches Spiel ist, zurecht zu rücken.

Punisher 19 Megatalent - P - 15679 - 30. April 2017 - 11:36 #

Ja, ich hab mal von einem Kumpel so ein "20 Surprise Keys"-Paket für Steam geschenkt bekommen, gibts wohl bei einigen Keysellern... da kriegt man echt nen Föhn was teilweise an Indie-Games rauskommt (und was für Alpha-Kevins das dann auch noch wirklich veröffentlichen).

Wobei auch da, wenn mans durchdenkt... natürlich sind die Spiele crappy, aber halt auch mit einem Budget von 2000 $ entstanden... legt man ein Triple oder Double-A Spiel daneben, das 20 Mio. gekostet hat sollte dieses Spiel halt mehr leisten als ebenso vergurktes Gameplay mit schönerer Grafik & Sound, also sprich EIGENTLICH ist für mich ein durchschnittliches Indie-Game was völlig anderes als ein durchschnittliches Triple A-Game. Grad im OpenWorld-Bereich, wenn man sich da anschaut was für generischer Mist da auf den Markt kommt, bei dem einfach wenig übrig bleibt wenn man die langen Wegstrecken subtrahiert (in den letzten OW-Titeln, die ich gespielt habe, hab ich so ca. 70% meiner Spielzeit mit von A nach B kommen verbracht)... dann hätte das für mich durchaus auch eine schlechtere Wertung verdient als "deutlich überdurchschnittliche" 7.5 oder 75%, was ja der Bereich ist, in dem diese Spiele dann üblicherweise landen. Meiner Meinung nach werden diese Spiele von der Gamespresse regelmäßig für gute Grafik belohnt, mehr nicht. Solange Spiele dieser Qualität von großen Publishern nicht auch schlechter bewertet werden braucht man sich denke ich nicht wundern, dass Wertungen von <7 als Vollschrott angesehen werden.

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3710 - 30. April 2017 - 12:51 #

Ja, ich tue mich auch schwer Indies mit AAA zu vergleichen.
Andererseits: aus Konsumentensicht ist es mir ja ziemlich wurscht, ob ich gerade 30 Minuten meiner Lebenszeit mit einem Spiel vergeudet habe, das in der Entwicklung 2000$ gekostet hat, oder eines mit einem Entwicklungsbudget im dreistelligen Millionenbereich. Die Zeit ist weg.

Punisher 19 Megatalent - P - 15679 - 30. April 2017 - 14:29 #

Ja nur machts zumindest für mich halt schon einen Unterschied, ob mich die verschwendete Lebenszeit 5 oder 50 Euro gekostet hat. Nicht nur das Budget sondern auch der Preis bestimmt eine Erwartung die ich habe.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11163 - 30. April 2017 - 14:00 #

das wertungsumfeld ist eben relevant. es ist ja unsinnig von einem durchschnitt zu sprechen der sich auf eine spielemenge bezieht die so weder von der presse noch von den konsumenten betrachtet wird. bzgl der spiele die aber getestet werden, haben wir nun mal einen wertungsschnitt der nicht bei 5 sondern eher bei 7 liegt. und das fällt dann auch zusammen mit dem leser-verständnis bei welcher wertung man von einem über- oder unterdurchschnittlichen spiel spricht. eine 5 wird allgemein jedenfalls nicht mehr als durchschnittliche wertung angesehen.

wenn wir uns jetzt etwa nur auf GG beziehen, dann gibt es hier insgesamt bisher 1017 tests. das arithmetische mittel liegt bei 7,4.

Punisher 19 Megatalent - P - 15679 - 30. April 2017 - 14:30 #

Genau das meine ich ja. Das macht den Scharfschützen hier zu einem der schlechtesten Spiele, die GG je getestet hat.

Larnak 21 Motivator - P - 25989 - 1. Mai 2017 - 1:12 #

Das wird doch nur deshalb nicht mehr als durchschnittliche Wertung gesehen, weil in der heutigen Zeit niemand die Zeit hat, um sich noch mit Spielen zu beschäftigen, die wirklich nur mittelmäßig sind. Warum sollte man, wenn es so viele gute Spiele gibt. Dass es für uns Spieler in dem Kontext nicht mehr interessant ist, solche Spiele zu spielen, und wir direkt mit einem "oweia" abwinken, liegt dann weniger am Spiel selbst als am Spiele-Umfeld.

Um eine 7 zu bekommen, muss man erst mal schon eine ganze Menge richtig machen.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11163 - 1. Mai 2017 - 12:05 #

und um eine 5 zu bekommen, ganz schön viel falsch machen ^^

Punisher 19 Megatalent - P - 15679 - 29. April 2017 - 21:54 #

Also zum einen bezog ich mich nicht nur auf die Note, sondern explizit auch auf die Stichpunktliste. Die klingt nämlich so, als hätte mal so gut wie alles getan, um den Spielspaß zu dämpfen.

"Alles ab 5.5 ist überdurchschnittlich" mag gelten, wenn man wirklich die Gesamtheit der Spiele betrachtet die auf dem Markt sind - da das hier aus verständlichen Gründen nicht passiert ist es auch mit der Vergleichbarkeit dahin, wenn du mich fragst. Klar, so manches hier unerwähnt bleibende Spiel wäre hier wohl eher eine 1.5.

Für den AA und AAA-Bereich, der hier (und überall anders) üblicherweise in großen Tests getestet wird, empfinde ich persönlich alles unter 7 schon als Todesurteil, weil es in dieser Liga unterdurchschnittlich ist. Wieviele AA und AAA-Titel fallen dir denn ein, die hier mit < 6.0 getestet wurden? Letztlich kannst du bei der hier vergebenen Wertung auch sagen, es ist eines der schlechtesten Spiele, die GG jemals getestet hat. So empfinde ichs zumindest.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 37685 - 29. April 2017 - 22:00 #

Mir haben z.B. Hard West und Shadowrun Returns (und dem einen oder anderen wohl auch Alien Isolation, das hat mich aber nicht interssiert) deutlich besser gefallen als deutlich besser bewertete Spiele. Sind jetzt aber auch keine AAA oder AA Produktionen. ;)

Punisher 19 Megatalent - P - 15679 - 29. April 2017 - 23:32 #

Gut der persönliche Geschmack spielt ja eh auch eine riesen Rolle.. mir gings jetzt aber explizit um die vergleichbarkeit, die in der Wertungsphilosophie gefordert wird... und im vergleich der hier getesteten Spiele ist halt - finde ich - nicht alles über 5 überdurchschnittlich... vielleicht sollte ich einfach die wertungen ausblenden. ;-)

Tasmanius 16 Übertalent - P - 4961 - 29. April 2017 - 20:58 #

Bin ich nach dem lahmen 2ten Teil überrascht, dass es die Serie bis zum Dritten geschafft hat. Eigentlich schön, dass es solche Spiele noch gibt und sie noch ihren Markt finden.

direx 16 Übertalent - - 5410 - 29. April 2017 - 21:04 #

Ich hätte ja schon Bock auf so richtig bekloppte Story und Schleichaction, aber 5 Minuten Ladezeit???? Das ist für mich jenseits jedes Akzeptanz ...

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23814 - 29. April 2017 - 21:10 #

Die haben einfach eine ne gewisse Verantwortung den Kunden gegenüber- das ist die Pause, die nach jeder Spielstunde gemacht werden soll

Philley (unregistriert) 29. April 2017 - 21:09 #

Zeitweise (irgendwann letztes Jahr) hatte ich mal geglaubt, es könnte was hochwertiges draus werden. Osteuropäische Studios geben ja mitunter angenehm wenig auf Massenkompatibilität und sind dann mit Glück cool kompromisslos und anders. Georgien als Setting fand ich eigentlich auch spannend, aber was man zuletzt gesehen hat, deckt sich dann leider mit dem hier Kritisierten.

Allein die beiden dicklippigen Model-Püppchen im Screenshot sehen schon so albern aus, als wären sie einer Nude-Mod für Skyrim entsprungen. Schade eigentlich.

Jadiger 16 Übertalent - 5188 - 30. April 2017 - 3:43 #

Die PC Version genauso zu Bewerten wie die Konsolen Version ist falsch.
Unterschied sind deutlich in der Grafik, keine Pop Ins und alles ist einen Tick besser.
Sogar Gameplay Technisch hat es auswirkungen den auf den Konsolen,
an manchen Stellen despawnen NPCs nach exakt 250 Metern und werden vollständig resetet.
Es gibt keine Hänger auf dem PC wie auf den Konsolen es läuft mit Konstanten 60 Fps im Gegensatz zu den Konsolen.
Keine ewigen Ladezeiten und es gibt keine Abstürze wie auf den Konsolen wo das oft vorkommt.
5 Minuten laden alleine müsste schon zu einer geringeren Wertung führen und die andern punkte erst recht.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 208278 - 30. April 2017 - 8:47 #

Tja, da scheint City Interactive mit den Ambitionen auf einen AAA-Titel mal wieder gescheitert zu sein. Naja, dann halt mal Sniper Elite 4 nachholen. Habe im Vorfeld ja vermutet, dass dieser der bessere Teil der beiden Sniper-Serien werden würde. ;)

DerMitdemTee 13 Koop-Gamer - 1277 - 5. Mai 2017 - 13:02 #

Ich stimme den meisten PC spielern hier zu. Sniper Ghost Warrior 3 abseits der Konsolen hat viel weniger Macken und Probleme. Die Performance und Ladezeiten sind auf jeden Fall zu ertragen (normales Laden 15-30 sek., neuer Kartenabschnitt nicht länger als eine Minute), es gibt weniger Pop-in, von der besseren Grafik mal abgesehen.

Es gibt noch einige kleinere Bugs, aber im Großen und Ganzen spielt sich alles recht flüssig. Ich hätte mir nur gewünscht, dass sie sich ausschließlich auf das Gameplay konzentrieren. Man hätte die Story komplett rausnehmen und das Voice Acting bis auf wenige Zeilen verkürzen können. Das hätte den Mehrwert des spiels überhaupt nicht verändert. Das Budget hätte man in das Feintuning der Spielmechaniken stecken können und vielleicht sogar in ein paar weitere Missionen und Aufträge. Mehr richtung Hitman, als zu versuchen Far Cry zu imitieren.

Als stealth-orientiertes Spielchen für 30 Euro oder weniger ist es auf jeden Fall super. 50-60 Euro ist dagegen ein ziemlicher happen für das was aufgetischt wird.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)