Waschbär will's wieder wissen

Sly Cooper - Jagd durch die Zeit

Nach drei Serienteilen auf der PS2 war es lange Zeit ruhig geworden um Sly Cooper. Jetzt kehren der diebische Waschbär und seine Freunde zurück und nehmen euch mit auf eine wilde Zeitreise: In dem Action-Adventure schleicht ihr euch etwa als Samurai durch japanische Tempel oder ballert euch als Revolverheld durch den Wilden Westen.
Christoph Vent 21. März 2013 - 14:30 — vor 1 Jahr aktualisiert
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Zehn Jahre sind bereits vergangen, seitdem der Waschbär Sly Cooper das erste Mal auf Diebestour ging – in einer Mischung aus Action-Adventure, Jump-and-run und Stealth-Spiel. In den zwei darauffolgenden Jahren erblickten auch gleich zwei Nachfolger das Licht der Welt, die das Spielprinzip unter anderem um weitere spielbare Charaktere erweiterten. Doch danach tauchte Sly für lange Zeit ab. Nach fast achtjähriger Pause und (von einem HD-Remake abgesehen) erstmals auf PS3 folgt jetzt mit Sly Cooper – Jagd durch die Zeit Teil 4. In den folgenden Zeilen erfahrt ihr, ob sich die Wartezeit gelohnt hat.

Abwechslungsreiche ZeitreiseEigentlich hat sich Sly Cooper längst zur Ruhe gesetzt. Erst schwor er seiner Lebensgefährtin, mit dem Stehlen aufzuhören – doch er kann seine Langfinger einfach nicht bei sich lassen. Just bei der Planung seines nächsten Coups erfährt der Waschbär zudem, dass sich die Seiten des wertvollen Cooper-Familienalbums in nichts auflösen. Sein Freund, ein ausgewiesenes Superhirn, erkennt glücklicherweise gleich den Ursprung des Übels – nur dass dieser hunderte Jahre in der Zeit zurückliegt. Doch sowas kann unseren kleptomanischen Waschbären nicht aufhalten! Zusammen mit einem weiteren alten Bekannten wird ein Kleinbus zu einer Zeitmaschine umfunktioniert – das ehemalige Gaunertrio ist wieder im Geschäft.

Nach einem kurzen Prolog in Paris geht es auch schon gleich auf die erste Zeitreise. Zu Beginn verschlägt es euch ins feudalistische Japan, wo ihr Slys Vorfahren Rioichi Cooper dabei helft, seinen Sushi-Laden zurückzuerlangen. Dieser wurde ihm nämlich von dem fiesen Spanier El Jefe abgenommen. Ein Spanier im alten Japan? Das kommt Superhirn Bentley spanisch vor. Nach einer kurzen Recherche ist klar: El Jefe ist ein gesuchter Verbrecher aus der Gegenwart – er hat auch eine Zeitmaschine! Doch bevor wir unserem Vorfahren helfen und dem Fiesling das Handwerk legen, gilt es die Umgebung zu erkunden.

Die sechs Kapitel des Action-Adventures sind als Hub-Levels angelegt, in denen ihr den jeweiligen Charakter aus der Schulterperspektive steuert. Mit Druck auf den linken Stick lasst ihr euch direkt in der Spielwelt den Startpunkt der nächsten Mission beziehungsweise euer nächstes Missionsziel anzeigen – sehr komfortabel. Am Startpunkt angekommen, gibt euch Bentley noch letzte Instruktionen, und schon kann es losgehen. Eure Aufgaben fallen sehr variantenreich aus: Mal müsst ihr mit eurem Sichtkommunikator einige Ziele fotografieren, ein anderes Mal müsst ihr Pinguine einfangen und ihnen ein Implantat entlocken. Das Highlight sind aber die größeren Missionen, in denen ihr euch durch Gebäude oder Höhlenkomplexe schleichen müsst. Richtig gelesen – Schleichen. Immer wieder ist es eine Vorgabe von Jagd durch die Zeit, unentdeckt zu bleiben. So müsst ihr euch geschickt an den zahlreichen Wachen vorbei winden oder aber direkt eine Route über ihre Köpfe hinweg wählen.

Schleichen, Prügeln, Schießen
Cross-Buy und Cross-Save
Mit dem Kauf der PS3-Fassung von Sly Cooper - Jagd durch die Zeit erwerbt ihr gleichzeitig auch eine Downloadversion des Spiels für die PSVita. Eure Savegames könnt ihr über die Cloud-Funktion des PSN miteinander abgleichen.

Zudem könnt ihr mit Hilfe des Handhelds Schätze in der Playstation-Version finden. Dafür haltet ihr die Vita wie eine Röntgenbrille Richtung TV, und schon werden euch die versteckten Gegenstände angezeigt. Mit einem Klick auf den Touchscreen erhaltet ihr dann weitere Informationen zum Versteck.
Wie gut, dass Sly und die meisten seiner Vorfahren ziemlich leise Waschbären sind. Schafft ihr es, euch nah genug an die Wachen heranzuschleichen, könnt ihr ihnen ihr letztes Kleingeld stehlen. Hin und wieder müsst ihr euch zwingend an ihrer Gesäßtasche bedienen, um so an benötigte Schlüssel zu gelangen. Zudem kann Sly an blinkenden Objekten wie Fahnenmasten emporklettern oder über Seile laufen. Etwas umständlich ist hier allerdings die Steuerung ausgefallen, denn der diebische Waschbär hält sich nur dann an solchen Objekten fest, wenn ihr zusätzlich zur Sprungtaste auch noch die Kreistaste drückt.

Während Sly also eher auf Schleichen ausgelegt ist, sieht das bei seinen Begleitern ganz anders aus. Hier fällt besonders das muskelbepackte Nilpferd Murray aus der Reihe. In seiner Rolle vermöbelt ihr alles, was euch in die Quere kommt. Murrays Prügelkunst beschränkt sich auf einige wenige Kombinationen wie schnelle Schläge oder einen Stampfer auf den Boden, der seine Widersacher ins Wanken bringt. Zudem kann er bestimmte Objekte wie Steine aufnehmen und damit Barrieren zerstören. Als Schildkröte Bentley geht es etwas ruhiger zu: In seinem Rollstuhl, mit dessen Hoverboard ihr für einige Sekunden schweben könnt, absolviert ihr meist kleinere G
Anzeige
eschicklichkeitsabschnitte und Jump-and-run-Einlagen. Zudem kann kein Sicherheitsschloss Bentley trotzen. Die Minispiele, die ihr zum erfolgreichen Hacken dieser bewältigen müsst, dienen zudem als nette Abwechslung. So ballert ihr euch durch einen Dualstick-Shooter oder ein simples Shoot-em-up.

Doch damit noch nicht genug: In einigen Missionen übernehmt ihr auch die Vorfahren von Sly, die wiederum über ihre eigenen Sonderfähigkeiten verfügen. Revolverheld Tennessee Cooper etwa trägt eine Schrotflinte bei sich, wobei seine Shooter-Abschnitte eher simpel ausfallen. Die letzte Mission eines Kapitels ist meist mehrstufig aufgebaut, sodass ihr mehrmals die Charaktere wechselt. Dies geschieht allerdings nur an fest definierten Stellen. Ebenso ist fest vorgegeben, mit welcher Figur ihr die jeweilige Mission angehen dürft. Im häufigen Wechsel der Charaktere liegt eine große Stärke von Jagd durch die Zeit, da sich die Missionen dadurch immer ein wenig anders spielen. Zwischen den Aufträgen dürft ihr zudem mit einem Charakter eurer Wahl losziehen und die Levels nach den zahlreichen versteckten Gegenständen wie Masken oder Schätzen absuchen.
Neben Schleich- und Prügeleinsätzen absolviert ihr immer wieder auch klassische Jump-and-run-Passagen.
Christoph Vent Redakteur - Abo - 64571 EXP - 21. März 2013 - 14:30 #

Viel Spaß beim Lesen!

Freylis 18 Doppel-Voter - 11039 EXP - 21. März 2013 - 14:52 #

Sly Cooper is back, sweet! :)
Danke fuer den Test. Die Sly-Serie gehoert immer noch zu meinen alten PS2-Favoriten.

DerMilchmann 10 Kommunikator - 507 EXP - 21. März 2013 - 14:59 #

[Die Wertung, Edit: Christoph Vent] scheint mir, verglichen mit dem was du bemängelst und positiv hervorhebst, dann doch ein wenig niedrig zu sein. Hängt wohl davon ab wie sehr einem das Grundspiel Spaß macht und wie sehr einen die Negativpunkte stören.

Wie würdest du "Thieves in Time" verglichen mit der alten Sly Trilogie sehen? Was hat sich verschlechtert oder verbessert (mal abseits der Grafik? Ich hab derzeit mit der HD-Collection der alten Trilogie sehr viel Spaß (bin derzeit bei Teil 2) und würde deshalb gern wissen, ob ich mir "Thieves in Time" holen soll oder nicht.

LG, DerMilchmann

jguillemont 19 Megatalent - Abo - 16399 EXP - 21. März 2013 - 21:48 #

;-) Über die Wertung habe ich bspw. im Vergleich zur Wertung von SimCity auch gegrübelt; meine Interpretation ist dann eben, dass man das zum einen nicht vergleichen kann und vor allem, dass Sly zu früh die Luft ausgeht.

Sorry für den Wertungsspoiler.

Christoph Vent Redakteur - Abo - 64571 EXP - 21. März 2013 - 15:42 #

Wenn du mit den ersten drei Teilen deinen Spaß hattest, wirst du auch an Teil 4 Gefallen finden. Auch, weil es ein Wiedersehen mit einigen Bekannten gibt. Es ist halt mehr vom gleichen. Wenn du mit den Negativpunkten, insbesondere den langgezogenen Simpelmissionen, leben kannst, solltest du Jagd durch die Zeit eine Chance geben.

DerMilchmann 10 Kommunikator - 507 EXP - 21. März 2013 - 15:59 #

Passt ;-) Danke für die schnelle Antwort. Wird wohl stark davon abhängen wie viel Spaß mir die genannten "Minispiele" machen. Aber ich denke ich werds mir holen.

jguillemont 19 Megatalent - Abo - 16399 EXP - 21. März 2013 - 15:03 #

Danke für den Test!

Cohen 16 Übertalent - 4042 EXP - 21. März 2013 - 15:30 #

Die Demo hat mir auf jeden Fall schon sehr viel Spaß gemacht. Und bei 30 € für das PS3/Vita-Bundle im PSN konnte ich nicht nein sagen.

Guldan 17 Shapeshifter - Abo - 7096 EXP - 21. März 2013 - 19:04 #

Noch keinen Teil bishe gespielt, vlt sollte ich mal die HD Collection holen, reizen würde es mich ja schon allein vom Stil.

Green Yoshi 19 Megatalent - 13786 EXP - 23. März 2013 - 23:44 #

Ich finde man hätte im Test stärker auf die Versionsunterschiede eingehen können. Lohnt sich das Spiel auch, wenn man es hauptsächlich unterwegs zocken will oder hinkt die Vita-Version der PS3-Version zu sehr hinterher?

Cohen 16 Übertalent - 4042 EXP - 24. März 2013 - 22:37 #

Zumindest den beiden Demos nach sind mir keine großartigen Unterschiede aufgefallen.

Christoph Vent Redakteur - Abo - 64571 EXP - 25. März 2013 - 12:27 #

Zum Test lag uns nur die PS3-Version vor.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang