Test: Zurück nach Morrowind

Skyrim: Dragonborn

Schon im Hauptspiel The Elder Scrolls 5 – Skyrim konnten wir mit Drachen reden und sie in teils packenden Zweikämpfen zur Strecke bringen. Der neue Story-DLC Dragonborn ermöglicht euch jetzt sogar, die gehörnten Biester zu reiten und mit ihrem Feuerodem ganze Landstriche zu verwüsten. Ein guter Grund, um das RPG-Epos neu zu starten?
Benjamin Braun 4. Dezember 2012 - 20:12 — vor 1 Jahr aktualisiert
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Bethesda stellte mit der uralten Rasse der Drachen die wohl beeindruckendsten Wesen gängiger Fantasy in den Mittelpunkt der Handlung von Skyrim. Doch ein Element fehlte manch einem Rollenspieler in fünften Teil von The Elder Scrolls: Warum nicht die Drachen zähmen und auf ihren Schwingen durch die Lüfte gleiten? Immerhin war das bereits in zahlreichen anderen Computerspielen möglich, beispielsweise in Epyx' Dragonriders of Pern (1983) oder Surreal Softwares Action-Adventure Drakan (1999). Die Entwickler haben den Ruf schon lange vernommen und deuteten bereits wenige Monate nach dem Release von Skyrim in einem Trailer an, dass wir in Zukunft womöglich im Drachensattel Platz nehmen dürfen. Mit dem soeben und zunächst ausschließlich für Xbox 360 veröffentlichten Story-DLC Dragonborn ist der Drachenritt nun Wirklichkeit geworden. Zunächst aber müsst ihr euch durch die Handlung des neuen Abenteuers schlagen, das euch auf die Insel Solstheim führt. Und damit in jenen Teil des Kaiserreiches Tamriel, das wir bereits aus Bloodmoon, der zweiten Erweiterung von The Elder Scrolls 3 – Morrowind, kennen. Wir sind für euch mit dem Schiff zur Insel übergesetzt und verraten euch, ob der 1600 Microsoft Points teure DLC sein Geld wert ist.

Das wahre Drachenblut
Gegenspieler Miraak hält sich für das einzige wahre Drachenblut. Wir müssen neue Drachenschreie lernen, um ihn besiegen zu können.
Wie üblich für die Story-DLCs von Bethesda-Spielen müsst ihr nach der 730 MB schweren Installation von Dragonborn kein neues Spiel starten, um die neue Questserie anzunehmen. Um (nur per Schnellreise) nach Solstheim zu kommen, müsst ihr in Skyrim wenigstens bis zum ersten Besuch bei den Graubärten gespielt haben. Ein bestimmter Charakterlevel aber ist nicht vorgeschrieben.

Egal, wo ihr euch danach befindet, wird euer Held nach Installation von Dragonborn plötzlich von Kultisten angegriffen. „Du bist nicht das wahre Drachenblut“, brüllen sie uns entgegen und lassen keinen Zweifel daran, dass sie uns das Leben nehmen wollen. Ein Notizzettel in ihrem Inventar verrät uns nach dem Sieg auch sogleich den Auftraggeber: Es ist Miraak, der sich ebenfalls für einen Dovahkiin hält, also einen der vom Gott Akatosh auserwählten Drachenkrieger.

Seine Spur führt uns auf die Insel Solstheim. Von einem Miraak scheint dort zunächst niemand etwas gehört zu haben. Uns fällt jedoch schnell auf, dass die Bewohner der Insel eine sonderbare Verhaltensweise an den Tag legen. Sie können sich an nichts mehr erinnern und werkeln Tag und Nacht scheinbar willenlos an seltsamen  Altären. In der Minenstadt Rabenfels finden wir dann aber doch jemanden, der etwas über Miraak weiß. Der soll seit Jahrhunderten tot sein.

Noch mehr SchneeKenner von The Elder Scrolls wissen, dass Solstheim klimatisch Himmelsrand ähnelt: Der südliche Teil der Insel liegt deutlich näher am Meeresspiegel, bietet weite, grüne Flächen und in Strandnähe gar wüstenähnliche Areale mit sonderbaren Riesenpilzen. Der Norden und Westen von Solstheim allerdings bestehen aus einem einzigen Gebirge. Um die vielen Sehenswürdigkeiten, Draugr-Katakomben oder unterirdischen Dwemer-Tempel zu entdecken, werdet ihr also nicht um längere Märsche durch Schnee und Eis herumkommen. Etwas anders ist aber zumindest die Levelarchitektur, die etwas häufiger als im Hauptspiel mit Verwinkelungen dafür sorgen, dass ihr viele Orte nicht auf direktem Weg erreichen könnt. Gerade im Gebirge ähnelt die Grafik aber stark Himmelsrand, nur vergleichsweise selten seht ihr ganz andere Umgebungen.

Doch keine Sorge: Es gibt sowohl architektonische Sehenswürdigkeiten, etwa in der Stadt Rabenfels, als auch einzigartige Naturschauplätze. Und immer wieder geben uns Wasserfälle und Flussläufe Grund zum Innehalten. Eine große Besonderheit hat Dragonborn dann in jedem Fall noch zu bieten: Wir möchten euch natürlich nichts von der Handlung vorwegnehmen, aber ihr werdet mittels Zauberbüchern in eine Art Scheinwelt einsteigen. Diese Passagen bringen nicht nur optisch eine ganz neue Note ins Skyrim, mit kleineren Rätseln und ein paar der für Skyrim neuen Gegnertypen wie den Schleichern kommt auch sonst so schnell keine Langeweile auf.
Egal ob auf der Karte (links) oder im Screenshot rechts könnte man glauben, es handle sich um Himmelsrand. In beiden Fällen befinden wir uns aber auf der Insel Solstheim im Dragonborn-DLC – es gibt aber auch abweichende Terrains.

Relativ kurze Story, aber viel DrumrumIm Hauptspiel von Skyrim ließen sich problemlos 100 Spielstunden und mehr versenken. Das war aber nicht der Hauptquest zu verdanken, die theoretisch auch in einem Bruchteil dieser Zeit zu absolvieren gewesen wäre, sondern der großen, prall gefüllten Welt, die zum Erkunden einlud. Ganz ähnlich sieht das bei Dragonborn aus, in Relation natürlich: Wenn ihr stur der Hauptquest folgt, könnt ihr auch schon nach drei bis vier Stunden mühelos das Hauptziel erreichen. Die Hauptaufgaben bieten aber dennoch viel Abwechslung. Unter anderem müsst ihr gemeinsam mit einem Telvanni-Zauberer in einen überschwemmten Dwemer-Tempel gehen und darin durch die Aktivierung von Pumpen tiefer liegende Bereiche zugänglich machen. Überhaupt seid ihr oft mit Begleitern unterwegs. Mit Frea vom Stamm der Skaal kämpft ihr euch durch ein großes Draugr-Grab, müsst dort Fallen aus dem Weg gehen und euch auch mit den Kultisten Miraaks anlegen. Und ihr müsst auch mehrmals die bereits genannte Parallelwelt betreten.

Aber damit ist natürlich längst nicht Schluss. Wenn ihr möchtet, könnt ihr die Hauptquests auch links liegen lassen und euch querfeldein in die Wildnis schlagen. Wir haben die Erkundung Solstheims zwar als nicht ganz so lohnend empfunden wie die des achtmal größeren Himmelsrand, aber die Dichte an Nebenaufgaben ist ähnlich groß. Wir begegneten unter anderem in einem kleinen Berglager einer streitbaren Dame. Erst wollte sie uns verscheuchen, doch als sie merkte, dass auch wir ein Werwolf sind, war sie bereit, mit uns zu sprechen. An anderer Stelle trafen wir ein paar Rieklingen (Gnome). Die hatten sich in der Methalle von Thirsk breitgemacht und die Menschen und Elfen von dort ve
Anzeige
rtrieben. Hier habt ihr die Wahl, ihnen entweder ihr „Haustier“ zurückzubringen oder zum Lager der Vertriebenen zu gehen, um mit ihnen die Methalle zurück zu erobern. Oder ihr helft einem Offizier aus Rabenfels dabei, das Geheimnis der sogenannten Aschenbrut aufzudecken, die gerüchteweise dem Roten Berg entsprungen sein soll. Andere, teils längere Questreihen führen euch auch zu weiteren Fundorten der Schwarzen Bücher. Vier optionale „Labyrinthe“ könnt ihr so bewältigen.

Und natürlich kommt ihr ohne eine weitreichende Erkundung auch nicht an alle Worte der Macht für den zweiten neuen Drachenschrei „Drachenform“. Mit dem verwandelt ihr euch allerdings nicht in einen Drachen, sondern erhaltet bei der Aktivierung lediglich einen Boost auf Kraft, Rüstung oder Magie. Besonders schön fanden wir, dass Bethesda eine Vielzahl neuer Bücher eingebaut hat, die manchmal Kurios-witziges, noch viel öfter aber Wissenswertes über die Insel Solstheim und die Geschichte Tamriels im Ganzen enthalten. Die Stöberer unter euch werden in jedem Fall auf ihre Kosten kommen!
Neue Gegner in Skyrim
In diesem Kasten möchten wir euch die neuen Gegnertypen in Skyrim vorstellen. 1 Die Herkunft der Aschebrut ist anfangs nicht bekannt. Gerüchteweise stammt sie vom Roten Berg. Ihr könnt der Frage in einer Nebenquest auf den Grund gehen. 2 Die Sucher begegnen euch ausschließlich in der seltsamen Parallelwelt, in die ihr durch das Lesen von fünf schwarzen Büchern gelangt.  3 Die Zweiglinge gehörten schon im Hauptspiel zu den fiesesten Gegnern. In Dragonborn gibt es sie als Zweiglingmatrone auch in einer Feuervariante. 4 Die Riekling sind eine Art Gnom, die immer in größeren Gruppen auftreten. Mit manchen von ihnen könnt ihr sogar sprechen. 5 Für die Schleicher hat sich Bethesda womöglich ein bisschen von H.R. Giger inspirieren lassen. Sie sind aber nicht so hart, wie sie aussehen. 6 Der Name klingt zwar wie ein Werner-Witz, aber der Werbär ist ein ziemlich zäher Gegner, der stets im Rudel angreift. Ist auch schon aus Dawnguard bekannt.
 
Thumbnail 1 Thumbnail 2 Thumbnail 3 Thumbnail 4 Thumbnail 5 Thumbnail 6
Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 263869 EXP - 4. Dezember 2012 - 20:35 #

Viel Spaß beim Lesen!

BiGLo0seR 21 Motivator - Abo - 28910 EXP - 9. Dezember 2012 - 22:56 #

"Diese Passagen bringen nicht nur optisch eine ganz neue Note ins Skyrim,"

Tassadar 17 Shapeshifter - 6702 EXP - 18. Dezember 2012 - 3:33 #

Diese indirekter Steuerung

Sarevo 12 Trollwächter - Abo - 949 EXP - 4. Dezember 2012 - 20:35 #

hm ich glaub die goty edition wird meine werden, anfangs hat mich das spiel reichlich kalt gelassen. aber so langsam wird es immer interessanter.

Falcon 16 Übertalent - Abo - 4870 EXP - 5. Dezember 2012 - 17:40 #

Wenn Dich Skyrim nicht im Release-Zustand interessiert hat, wird Dich auch eine GOTY Version nicht glücklich machen.

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 EXP - 6. Dezember 2012 - 16:47 #

Und du hast das jetzt nach exakt nicht mal ner Minute rausgefunden, weil dir der Test zu dieser DLC sogut gefallen hat dass du überzeugt wurdest.

Farang 14 Komm-Experte - 2219 EXP - 4. Dezember 2012 - 20:56 #

ch kaufe mir die dlcs nur wenns die günstiger gibt ..hört sich für mich nicht an als ob 1600punkte also knapp 20 euro wirklich gerechtfertigt wären

Falcon 16 Übertalent - Abo - 4870 EXP - 5. Dezember 2012 - 17:54 #

Früher nannte sich das Add-On, kostete 30DM und war auch nicht länger... Bei Strategiespielen meist sogar nur eine Hand voll neuer Einheiten. Macht also nicht viel Unterschied.

Zugegeben, angesichts der Tatsache dass bald der Steam Weihnachts-Sale beginnt und der DLC dort sicherlich ein paar Prozente im Preis rutscht, kann man durchaus warten.

John of Gaunt Community-Moderator - Abo - 36725 EXP - 5. Dezember 2012 - 18:06 #

Hm, eher nicht, nachdem der DLC für PC ja erst Anfang 2013 kommt ;)

Falcon 16 Übertalent - Abo - 4870 EXP - 6. Dezember 2012 - 0:54 #

Ja, gut. Der Dragonborn DLC. Aber die bisherigen auf jeden Fall günstiger.

John of Gaunt Community-Moderator - Abo - 36725 EXP - 6. Dezember 2012 - 8:48 #

Das schon :) Ich wollte nur einhaken, falls sich dann schon jemand freut und letztlich enttäuscht wird ;)

1000dinge 14 Komm-Experte - Abo - 2070 EXP - 4. Dezember 2012 - 21:02 #

Das hört sich nicht schlecht an, darauf habe ich gewartet. Jetzt habe ich allerdings Fallout 3 angefangen und das ist auch extrem gut. Ich glaube den Skyrim DLC verschieben ich noch etwas :-)

Zottel 15 Kenner - Abo - 3022 EXP - 4. Dezember 2012 - 21:11 #

Schade, dass das Drachenreiten nicht anders funktioniert als die herkömmliche Schnellreise ist absolut verschenktes Potential. Aber was noch schlimmer ist, ist die Tatsache, dass sie noch in keinem DLC die Chance genutzt haben, das große Manko nach beenden der Hauptquest zu beseitigen. Ich rede davon, dass nachdem man die Welt gerettet hat, alles immernoch beim alten ist. Nix hat sich geändert, nichtmal die NPC´s reagieren anders auf den großen Helden als vorher.

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 263869 EXP - 4. Dezember 2012 - 21:46 #

Naja, du reitest schon auf einem Drachen, nur ist es mehr ein Rundflug, den du nur äußerst indirekt beeinflussen kannst. Was deinen zweiten Punkt anbelangt: Das stört mich prinzipiell auch, andererseits ist es furchtbar langweilig, nur von allen angehimmelt zu werden, findest du nicht?

Barkeeper 15 Kenner - Abo - 3211 EXP - 5. Dezember 2012 - 0:34 #

Wird man nicht schon so überall angehimmelt? Gerade in MMORPGs nervt das.. Behandelt mich doch einfach mal wie Dreck! Nicht "Oh, unser Held von dem wir schon so viel gehört... bla bla..." Ich bin der dreimillionste fucking Eismagier den du siehst. Warum bin _gerade_ich_ jetzt soooo besonders?

Oh ich glaube ich habe eine Idee für einen User-Artikel :-)

Gorny1 16 Übertalent - 4501 EXP - 5. Dezember 2012 - 0:58 #

naja in den meisten MMORPGs behandelt dich die Umwelt so, als ob es die anderen Spieler gar nicht gibt. Bzw. als ob der Questgeben nur dir diese super wichtige Quest, drei Hirne von freilaufenden Orkhorkern zu besorgen, gibt.
Das wirkt wirklich immer sehr seltsam.

Krusk 14 Komm-Experte - Abo - 2431 EXP - 5. Dezember 2012 - 1:07 #

tatsächlich, zumindest im Bereich klassischer Fantasy-RPGs ist man zumeist der Held und wird auch recht früh so behandelt. Einzige Ausnahme die mir so aus dem Stegreif heraus einfällt wären Gothic I und II. Wenn man aber den Blick mal schweifen lässt relativiert sich das doch stark. Und wenn man erstmal die Max Payne Reihe gespielt hat braucht man glatt zum Ausgleich ne runde Duke 4ever wo einem das Spiel über ja so RICHTIG in den Arsch gekrochen wird.

Jadiger 15 Kenner - 3236 EXP - 5. Dezember 2012 - 2:35 #

Schon mal Aoc gespielt? Da wird man nicht angehimmelt.

Darth Spengler 17 Shapeshifter - 8397 EXP - 5. Dezember 2012 - 2:41 #

Wer 6 Bärenklauen oder 5 Otternasen für irgendeinen Bergheini sammeln muss nur für ein paar Exp und ein paar Silberstücke, wird doch wie Dreck behandelt ^^

Barkeeper 15 Kenner - Abo - 3211 EXP - 5. Dezember 2012 - 9:48 #

^^ Word! :-)

Zottel 15 Kenner - Abo - 3022 EXP - 5. Dezember 2012 - 5:29 #

Ich rede nicht von angehimmelt werden, sondern davon, dass dann überhaupt irgendwas anders ist als vorher, beispielsweise dass dann der Bürgerkrieg zu Gunsten irgend einer Seite beendet ist oder die Drachen keine große Gefahr mehr für die Bevölkerung sind, irgend sowas halt.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - Abo - 13664 EXP - 5. Dezember 2012 - 9:59 #

Eben irgendetwas, das dem Spieler zeigt, dass er in den letzten paar Stunden irgendeine Rolle gespielt hat. Ganz ehrlich: darüber rege ich mich schon gar nicht mehr auf. Das Spiel gibt sich ja alle Mühe, dem Spieler die Beliebigkeit seiner Handlungen vor Augen zu führen, sodass ich das Spiel sowieso schon nicht mehr ernst nehmen kann - spätestens seit bei mir diverse NPCs, die im Rahmen von Questhandlungen gestorben sind, wieder quiecklebendig rumlaufen, weil das Spiel die Spielwelt irgendwann resettet hat, ist's bei mir vorbei. ;)

Falcon 16 Übertalent - Abo - 4870 EXP - 5. Dezember 2012 - 17:57 #

Da hast Du aber dran rumgepfuscht. Bei jedem anderen bleiben solche NPCs auch tot. Und die Quests dementsprechend nicht erreichbar. (Konsolen-Spielereien mal ausgenommen)

Kenner der Episoden 19 Megatalent - Abo - 13664 EXP - 5. Dezember 2012 - 18:40 #

Definitiv nicht. Im ein oder anderen Fall mag es vielleicht ein Bug gewesen sein, aber da alle 30 Spieltage die Dungeons resettet werden, gibt es einen Haufen NPCs (benamte Questgegner z.B.), die dann einfach wieder da sind.

Mal ganz davon abgesehen, dass es in Skyrim auch jede Menge Unsterbliche gibt. ;)

Red237 18 Doppel-Voter - Abo - 9338 EXP - 10. Januar 2013 - 13:13 #

Lol. Wo ist mein Portemonnaie.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - Abo - 13664 EXP - 4. Dezember 2012 - 22:21 #

Hm, diese Drachenreiterei, ich weiß ja nicht...naja, es zwingt einen ja keiner, das zu machen. Aber ob nur die neuen Gebiete und Quests soviel Geld Wert sind. Vielleicht gibt es mal alle DLCs zusammen bei einem Steam Sale.

roshi 13 Koop-Gamer - 1465 EXP - 5. Dezember 2012 - 0:53 #

danke für den Test. Kann man neben den Punkten für die Perks auch die Punkte die man auf Ausdauer Leben und Magie vergeben hat zurück setzen?

Krusk 14 Komm-Experte - Abo - 2431 EXP - 5. Dezember 2012 - 1:08 #

Das kommt dann im nächsten DLC Skyrim : Middark ;)

Benjamin Braun Redakteur - Abo - 157391 EXP - 5. Dezember 2012 - 9:03 #

Nur die Talentpunkte.

roshi 13 Koop-Gamer - 1465 EXP - 5. Dezember 2012 - 10:07 #

schade, aber immerhin besser als nix :-)

GeneralGonzo 12 Trollwächter - 961 EXP - 5. Dezember 2012 - 7:23 #

Warum haben sie das Drachenreiten nicht so eingebunden wie bei Divinity 2 ?
Dann hätte man eine neue spielerische Komponente, die auch spßa machen würde und zugleich könnte man evtl. auch Equip für den Drachen sammeln und und und!

Verschenktes Potential !

Weepel 15 Kenner - 3989 EXP - 5. Dezember 2012 - 7:51 #

Drachreiten war in "zahlreichen" Spielen möglich? Deswegen wurden auch Spiele aus 1999 und 1983 genannt? ;)

Eher eine Handvoll, oder?

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 263869 EXP - 5. Dezember 2012 - 23:46 #

Nö, die wurden genannt, um zu zeigen, wie uralt die Idee ist. Und nein, ich nehm dir nicht die Recherchearbeit ab, welche anderen Drachenreiterspiele es gibt...

Hexer92 12 Trollwächter - 1008 EXP - 7. Dezember 2012 - 22:02 #

die einzigen die ich kenne sind ansonsten noch divinity 2 die in dem stil sind, also action-rpg und das kommende dragon commander, falls ich das richtig gelesen hatte (ist allerdings schon einiges her)

crishan 10 Kommunikator - 486 EXP - 11. Dezember 2012 - 19:08 #

Es gab damals noch Dragonstrike von Westwood, das in der Fantasywelt
Krynn spielte:
http://en.wikipedia.org/wiki/DragonStrike_%28video_game%29

Ich hatte das damals auf dem Amiga gespielt und hatte damit einen
Riesenspaß. Es ist schade, dass es das Spiel nicht mal mit aktueller
Technik gibt.

Benni180 16 Übertalent - 4763 EXP - 5. Dezember 2012 - 8:24 #

Wenns im Angebot ist wirds sofort gekauft!

NoUseForAName 16 Übertalent - Abo - 5083 EXP - 5. Dezember 2012 - 8:36 #

Da wollte ich nur mal kurz anspielen...Das Ende vom Lied, es erging mir wie Benjamin Braun - spät wurde es :D

John of Gaunt Community-Moderator - Abo - 36725 EXP - 5. Dezember 2012 - 8:36 #

Liest sich für mich sehr viel interessanter als Dawnguard. Wandert aber auch nichts daran, dass ich die Skyrim-DLCs erst im Angebot und dann alle zusammen kaufe. Dauert also noch eine Weile bis ich das spielen werde.

Wenn mir meine Erinnerung keinen zu großen Streich spielt gab es die Zweiglingmatronen übrigens auch schon im Hauptspiel.

Hexer92 12 Trollwächter - 1008 EXP - 7. Dezember 2012 - 22:05 #

ich denke du hast recht, aber die feuervariante wäre neu

Echomann 08 Versteher - 172 EXP - 5. Dezember 2012 - 9:00 #

Mods > DLC

NoUseForAName 16 Übertalent - Abo - 5083 EXP - 5. Dezember 2012 - 9:26 #

Gibt es leider auf der XBOX nicht ;)

LittlePolak 13 Koop-Gamer - 1583 EXP - 5. Dezember 2012 - 9:48 #

Danke für den Test :)

Kirkegard 18 Doppel-Voter - Abo - 9863 EXP - 5. Dezember 2012 - 10:10 #

Drachen, *brech*

Kenner der Episoden 19 Megatalent - Abo - 13664 EXP - 5. Dezember 2012 - 10:23 #

Och komm, so schlecht schmecken die doch bestimmt gar nicht. ;)

GeneralGonzo 12 Trollwächter - 961 EXP - 5. Dezember 2012 - 10:38 #

Bischen wie Krokodil....und das geht ganz gut ;-)

Hans am Meer (unregistriert) 5. Dezember 2012 - 10:49 #

wie Hühnchen. Zum Schluss schmeckt alles immer wie Hühnchen. Skeever, Eistrolle, Mammuts. Man könnte meinen, es gab ein Urhuhn, von dem alle Wesen in Skyrim abstammen.

Kirkegard 18 Doppel-Voter - Abo - 9863 EXP - 5. Dezember 2012 - 12:51 #

Ok, vielleicht war ich etwas voreingenommen...

Kenner der Episoden 19 Megatalent - Abo - 13664 EXP - 5. Dezember 2012 - 13:07 #

Jetzt haben wir's: die namensgebenden Elders in Elder Scrolls waren ein Volk hyperintelligenter Riesen-Hühnchen aus dem Weltall! :)

Kirkegard 18 Doppel-Voter - Abo - 9863 EXP - 5. Dezember 2012 - 15:33 #

Wo wir wieder eine Kurve zur Wizardry Reihe bekommen haben ;-)

Ardrianer 18 Doppel-Voter - Abo - 12547 EXP - 5. Dezember 2012 - 17:41 #

und dann kam Moorhuhn :>

Hexer92 12 Trollwächter - 1008 EXP - 7. Dezember 2012 - 22:12 #

OMG ! die chicken invaders sind wieder da ! versteckt euch !

vadi 15 Kenner - 3752 EXP - 5. Dezember 2012 - 11:11 #

Hört sich in jedem Fall sehr intressant an!

Drakhgard 11 Forenversteher - 798 EXP - 5. Dezember 2012 - 11:47 #

Schade, dass es für den PC erst am Januar erscheint. Sonst hätte man drauf hoffen können, dass es direkt im Steam Winter Sale landet. Aber es gibt ja noch genug Sales danach.

bsinned 16 Übertalent - Abo - 4225 EXP - 5. Dezember 2012 - 12:09 #

Also ich hab sicher eine Menge Spass in Skyrim gehabt, aber wie bei Morrowind und Oblivion schon, hör ich irgendwann einfach damit auf.
Bei all den schönen Landschaften und Erlebnissen, hab ich dann doch am Ende gern eine ordentliche Story, die ich mir nicht selbst dazudenken muss.

lichee 15 Kenner - 3199 EXP - 5. Dezember 2012 - 14:47 #

das hört sich (bis aufs Reiten selbst) doch echt gut an :)

capitalismisdead (unregistriert) 6. Dezember 2012 - 17:17 #

War ja klar, daß man nicht frei rumfliegen kann. Die X-Box ist da einfach überfordert. Auf nem modernen PC gings locker, sofern man nicht die über super Texturen drauf hat. Aber dann müsste man ja zugeben, daß der PC die bessere Spielemaschiene ist. NIEMALS ! :)

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 263869 EXP - 6. Dezember 2012 - 23:43 #

Naja, hätten sich in den letzten fünf oder zehn Jahren deutlich mehr Spiele für PC verkauft, wäre er nach wie vor die Leadplattform, und aktuelle Spiele würden ihn besser ausnutzen.

PlatinAward (unregistriert) 8. Dezember 2012 - 14:44 #

In Deutschland und UK ist weiterhin der PC Leadplattform. Bringt aber alles nix, wenn die dummen Amis zu 95% nur auf Casual-Konsolen "daddeln"

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 263869 EXP - 9. Dezember 2012 - 20:10 #

Der PC war noch nie Leadplattform in UK. Ansonsten Gratulation zu deiner vielschichtigen Betrachtungsweise, die vermeidet, in stumpfes Schubladendenken zu verfallen.

NoUseForAName 16 Übertalent - Abo - 5083 EXP - 11. Dezember 2012 - 14:38 #

Sehr gut :p

Goldfinger72 14 Komm-Experte - 2209 EXP - 9. Dezember 2012 - 10:18 #

Das hat nichts mit der Leistung zu tun, sondern mit dem Leveldesign. Wenn ein Spieler frei durch eine Welt rumfliegen kann, muss die komplette Welt so gestaltet sein, dass dies auch funktioniert - z. B. das Landen auf Häusern, Bergen, etc. Die komplette Welt muss also auch "aus der Luft" zugänglich sein. Der Spieler soll z. B. auch nur solche Orte aus der Luft erreichen können, wo dies auch vorgesehen ist. Das ist auch bei Quests u. U. wichtig.

Exakt so war es z. B. auch bei WoW. Hier musste Vanilla-WoW erst umgebaut werden, bevor freies Fliegen auch hier möglich wurde.

Hätte man freies Fliegen einfach so implementiert, hätten sich die Spieler gefühlt wie am Set einer Filmkulisse.

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 EXP - 7. Dezember 2012 - 13:02 #

Sind jetzt also wieder die Raubkopierer schuld, die es auf Konsole aber ebenso gibt? Zumal Raubkopien auf Konsole leichter sind zum laufen zu bringen als eine am PC.....
Das Problem ist nicht der Verkaufserlös, das "Problem", wenn man ihn so nenne will und das kann man eigentlich nur als Parteiische Seite-eben für den PC-, ist, dass die Leute Faul geworden sind und eine Konsole anschmeissen kann jeder, sprich die Gesellschafft bzw Spielerschaft hat sich größtenteils gewandelt.

Bzw. noch nichtmal gewandelt, eher ist Sie größer geworden als vor 10, 20 Jahren. Nur hat dieser Zuwachs größtenteils kein Amiga dass er zum laufen bringen musste sondern gleich zu Beginn, eine Konsole.....
Zudem ist eine Konsole transportierbar, praktischer in der Handhabung usw usf.

Aber ich prophezeie, also seid beruhigt: Je mehr technischen Schnickschnack man einer Konsole aufhalst, die es Heutzutage schon gibt, nähert es sich einem PC. Und das wollen die Leute nicht. Also Leute, Ruhe bewahren, die schaufeln sich ohnehin ihr eigenes Grab. Es gibt auch mini Desktop PC´s. Die kauft auch fast keiner.

Peter (unregistriert) 7. Dezember 2012 - 17:00 #

Ist halt das Mainstream Problem. Alles verkommt zur Sofa und Popkorn Unterhaltung. Keiner will mehr ein Hobby, für das er auch noch etwas tun muss. Nach der Arbeit/Schule wollen sich die meisten nur noch berieseln lassen. Mag auch an den Stress heute liegen.

Fred DM (unregistriert) 12. Dezember 2012 - 23:24 #

bloss kann sich ein spiel auf den konsolen trotz raubkopien noch gut und gerne 10-20 millionen mal verkaufen (siehe GTA 4 oder Modern Warfare 3).

mehr als ein paar einzelne milliönchen liegen bei den PC-version normalerweise nicht drin. The Witcher 2 hat gerade mal 1.2 millionen geschafft, bei 4.5 millionen raubkopien. Die Stalker-spiele haben sich je spiel auch "nur" rund 1 million mal verkauft.

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 EXP - 12. Dezember 2012 - 23:40 #

Die 4,5 Mille Raubkopien sind ein abenteuerliches Hirngespinst des Entwicklers bei the Withcher 2. Aber im übrigen unterstreichst du meine These, dass es nur mehr Konsoleros gibt statt weniger PC Spieler. Und das liegt halt eben an der Marktentwicklung.

Michael P. 23 Langzeituser - 44764 EXP - 10. Dezember 2012 - 6:48 #

irgendwie verspüre ich grad lust mal wieder Skyrim zu spielen.

1000dinge 14 Komm-Experte - Abo - 2070 EXP - 10. Dezember 2012 - 10:13 #

Jetzt habe ich doch direkt zugeschlagen und am Wochenende einige Stunden in Himmelsrand verbracht und muss sagen: es macht Spaß!

Die genannten Bugs sind vorhanden, aber nicht wirklich störend. Neben der (interessanten) Hauptquest gibt es wieder Unmengen an Nebenquests (bis jetzt keine "Hole mir 3 "-Quest). Daneben gibt es auch wieder viele zu entdeckende Orte und verrückte Leute zu treffen.

Kurz: klare Kaufempfehlung!

Arykoo 10 Kommunikator - 460 EXP - 13. Dezember 2012 - 19:50 #

Nach über 300 Stunden in Skyrim habe ich noch immer nicht das Ende gesehen . Hab`s gerade nochmal mit ENB und Vilja - Companion Mod neu angefangen und werde mir wohl erst den Dragonborn DLC kaufen , bevor ich das Ende erleben werde .Hätte gar nicht gedacht das ENB soviel ausmacht und das Spiel so fantastisch aussehen kann .

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang