Test: Tanz' dich zum Promi

Sims 3: Late Night Test

Wie ein Schweizer Uhrwerk erscheinen halbjährlich Addons zu die Sims 3. Im mittlerweile dritten kann der Spieler seinen Sim zum Filmstar oder zum Rocksternchen machen. Ob das neuste Addon Late Night ein funkelnder Stern ist oder eine verglühende Sternschnuppe, verrät Euch unserer Test.
Jörg Langer 24. November 2010 - 21:14 — vor 5 Jahren aktualisiert
PC andere
Die Sims 3: Late Night ab 24,99 € bei Amazon.de kaufen.
von Carsten Rogowski

Bridgeport hat was von Hollywood. Während in der Innenstadt Partys in Bars und Discotheken gefeiert werden, erholen sich die Stars in den etwas außerhalb gelegenen Villen. Bridgeport hat aber auch etwas von New York. Meterhohe Wolkenkratzer stoßen gen Himmel, während in den engen Straßen die Taxis quer durch die Stadt rasen. Im dritten Addon zu Sims 3 mit dem Namen Late Night (dreht sich alles um die Großstadt-Glitzerwelt der Stars.

Um dem gerecht zu werden, haben die Entwickler dem Spiel die erwähnte neue Stadt spendiert. Bridgeport, eine Stadt mit schmucken Villen und Apartmenthäusern. Dabei offenbart sich allerdings schon die erste Schwäche des neuen Addons. Es gibt mittlerweile so viele Lokalitäten, dass man leicht den Überblick verliert. Viele Geschäfte sind in einem Gebäude untergebracht, und oftmals muss man sich fragen, wo ist denn nochmal diese verflixte Buchhandlung...

Ähnlich wie Las Vegas wirkt Bridgeport bei Tag (Bild) nicht beeindruckend, wohl aber bei Nacht im bläulichen Licht.


Den kenne ich doch...

Einen Bloody Mary gefällig? Oder doch Sex on the Beach?
Durch das Thema Stars und Sternchen wird von EA wieder das Star-System aus dem Sims-1-Addon Superstars reaktiviert. So kann ein Sim durch Aufgaben Starpunkte sammeln. Die Aufgaben sind dabei ganz unterschiedlich, einige Beispiele: Gehe in die Bar XY und trinke einen Cocktail, freunde dich mit einem bestimmten Sim an, tanze in der Disco XYZ drei Stunden lang. Diese Starpunkte lassen uns in insgesamt fünf Starlevels aufsteigen.

Jeder Starlevel hat dabei direkten Einfluss auf unsere Umwelt. So wird man auf dem ersten Level noch getrost ignoriert und nur vom eigenen Agenten genervt. Mit Erreichen von Level fünf wird man von Paparazzi gejagt und mit Geschenken und Rabatten überhäuft. Bedauerlich ist die Tatsache, dass nicht das Erfüllen von Aufgaben Sims zum Superstar machen, sondern eher das Prinzip "Wer kennt wen?" Zählen wir vier oder fünf Superstars zu unseren besten Freunden, sind wir selbst ein Superstar. Also ganz wie im wirklichen Leben...

Wer keine Lust auf das Starleben hat, der darf auch gerne den Stars Cocktails servieren. Nach einer Barkeeper-Schulung darf der Sim gerne den Cocktailshaker schwingen. Mit zunehmender Fertigkeit werden wahre Kunststücke mit dem Shaker vollzogen. Die Cocktails selbst haben einen Einfluss auf das Gemüt des Sim. So kann ihm ein Liebescocktail zu einem Techtelmechtel in einen der neu eingeführten Fahrstühle verführen. Da so ein Starleben sehr stressig ist, kann der Sim jetzt auch einen eigenen Butler einstellen. Einzige Voraussetzung ist ein eigenes Bett in der Kofferkammer.

Bist du in diesem Whirlpool, hast du's geschafft: Romanze hoch über den normalen Volk von Bridgeport.

Vampir in der U-Bahn
Die Autogramstunde gibt es erst nach dem Gig.

Wie schon beim Addon Sims 2 – Nightlife könnt ihr auf Wunsch zu einem Vampir werden: Lasst euch einfach beißen... Fortan genießt euer Sim einige Vorteile: längeres Leben, schnellere Fortbewegung nach Einbruch der Dunkelheit. Und die Speisekarte ist erfreulich klein. Natürlich darf ein Vampir artgerecht im Sarg schlafen, muss aber nicht, denn das Tageslicht schwächt den Vampir nur, anstatt ihn zu töten. Damit der lichtscheue Sim tagsüber nicht  durch die Sonne rennen muss, wird ihm von den Entwicklern eine U-Bahn zur Verfügung gestellt. Diese befördert die Sims in Sekundenschnelle von A nach B. Zumindest, wenn die die U-Bahn selbst überhaupt erstmal erreichen. Denn dank der miesen Wegfindung laufen sie oft kilometerweite Umwege.
 
War's das schon?

Mit insgesamt vier neuen Instrumenten lassen sich mit der neusten Erweiterung Bands gründen. Neu ist, dass jedes Instrument einzeln erlernt werden muss. Ein guter Pianist ist nicht mehr automatisch ein guter Gitarrist. Hat man mit drei weiteren Sims eine Band  gegründet, ruft über kurz oder lang die Künstleragentur an und vermittelt einen Gig. Je besser der Auftritt, desto höher die Gage. Bei der Gründung einer Band sollte man aber darauf achten, dass die Bandkollegen ihre Instrumente beherrschen, sonst wird das nichts auf Dauer.
Konnte im Sim-Editor bisher nur die Muskelmasse festgelegt werden, so dürft ihr jetzt auch bestimmen, wie stark die Muskeln sichtbar sind. Klingt nach einem völlig unscheinbaren Punkt? Richtig, aber so ist das mit fast allen Änderungen, die wir bis jetzt noch nicht erwähnt haben. Attribute wie "Starqualität" sollen den Sim auf das High-Society-Leben vorbereiten. Gähn. Damit der zukünftige Promi auch einem passenden Job nachgeht, wurde dem Addon eine Film-Karriere spendiert. Okay. Die meisten Objekte gehören zum Thema Kneipen und Bars und haben eher dekorative Funktion. Eine Interaktion sollte aber nicht unerwähnt werden: Die biederen Sims dürfen jetzt in der Öffentlichkeit nacktbaden. Verpixelt…


Bug-Alarm, Stand: Patch 6.2.4.01001


Wie bislang jedes neue Sims-3-Addon schlägt sich auch Late Night mit Bugs herum. So fallen die Fahrstühle manchmal auf Dauer aus, Bar und Apartments sind nicht mehr zu gebrauchen. Autos, die durch die Stadt fahren und die Stadt verlassen, werden nicht aus dem Speicher gelöscht. So läuft der Speicher voll und zwingt selbst Highend-Rechner irgendwann in die Knie. Hier half nur ein Mod aus der Community, um das Addon ruckelfrei zu testen.

Update: Der erste Patch vom 28.11.2010 beseitigt zwar sehr viele mindere Bugs, der Fahrstuhlbug etwa bleibt.

Update 2: Mit Patch 6.2.4.01001 hat EA die meisten Bugs beseitigt. Nur der Speicherüberlaufbug wurde immer noch nicht behoben. Wir empfehlen die Installation des "NRaas Overwatch"-Mods, mit dem das irgendwann auftretende Ruckeln nicht mehr vorkommt und Late Night gut spielbar ist.

Fazit

Mit dem ersten Addon wurde Sims 3 bekanntlich drei Urlaubsorte spendiert, inklusive einem neuen Aufgabensystem. Im zweiten Addon durfte der Spieler erstmals den Sim auf die Arbeit folgen. Beide Addons brachten dem Spiel etwas komplett Neues.

Bei der dritten Erweiterung Late Night handelt es sich hingegen mehr um ein Sammelsurium von Highlights der Vorgänger-Addons oder noch älterer Erweiterungen für Sims 2 oder sogar Sims 1. Man nehme Vampire aus Nightlife, den Butler und das Starsystem aus Superstar und mixe es noch mit den Apartments aus Apartment Leben.

Late Night kann man unter ein Elektronenmikroskop legen, ohne dass sich wesentliche Neuerungen zeigen würden! Jetzt könnte man EA unterstellen, sie versuche nur, weiter Geld aus der Sims Community zu quetschen. Aber irgendwie ist das Addon dann doch ein logischer Schritt. Es liefert nämlich das, was Sims-3-Spieler bislang im Vergleich zu Sims 2 noch vermisst haben. Doch dieser Umstand ändert nichts an unserem Fazit: Late Night das schwächste Addon zu die Sims 3. Immerhin ist es seit Anfang April 2011 (siehe Kasten rechts) weitgehend frei von Bugs und ohne Probleme spielbar. An unserer Wertung ändert das nichts.

Autor: Carsten Rogowski
Redaktion: Jörg Langer (GamersGlobal)


Einstieg/Bedienung
  • Immer verfügbares Tutorial
  • Leichte Steuerung der Sims
  • Addon fügt sich nahtlos ins Hauptspiel ein
  • Unübersichtlich
  • Zu viele Menüs für Einsteiger
  • Wegfindungprobleme 
Spieltiefe/Balance
  • Neue (Groß-) Stadt
  • Neue Interaktionen
  • Viel zu entdecken
  • Vampir-Modus so spaßig wie eh und je
  • Neue Gebäude
  • Merkliches Texturnachladen
  • Hardwarehunger
  • Wegfindung schlecht
Grafik/Technik
  • Großstadt-Flair 
  • Schöne neue Animationen
  • Erratische Kameraführung
  • Kleinere Grafikfehler 
Sound/Sprache
  • eingängige  Simsprache 
  • Passende Soundeffekte zu Gegenständen

 

Singelplayer
Ihr schreibt eure eigene Geschichte
Charaktere wachsen euch ans Herz
Man kann viel ausprobieren und herumtüfteln
Viele Spielweisen
 

 

Multiplayer
nicht vorhanden
Jörg Langer 24. November 2010 - 21:14 — vor 5 Jahren aktualisiert
Ichius 10 Kommunikator - 463 - 24. November 2010 - 21:51 #

Man kann die Enttäuschung förmlich lesen!

immerwütend 21 Motivator - P - 28955 - 9. April 2014 - 13:27 #

Und ich kann sie nachvollziehen :-(

Johannes Mario Simmel 13 Koop-Gamer - 1565 - 24. November 2010 - 22:19 #

"So fallen die Fahrstühle manchmal auf Dauer aus"

Das ist doch kein Bug! Das ist ein Realismus-Feature. Wie oft musste ich schon meine Wäsche aus dem Keller nach oben schleppen..

;)

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 934 - 14. April 2011 - 14:18 #

Oder der Programmierer ist Fan von The Big Bang Theory.

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4516 - 25. November 2010 - 0:03 #

"Addon fügt sich nahtlos ins Hauptspiel ein" sehe ich nicht so. In den lieb gewonnenen/mühsam gestalteten Nachbarschaften des Hauptprogramms ist kein Platz für die neuen Gebäude, da diese leere Grundstücke von 64x64 benötigen und dafür ist lässt sich ohne größere Abrissarbeiten kein Platz finden. Alternative mit seinen Alt-Sims in die neue Nachbarschaft zu ziehen bringt auch nichts die Appartments sind bereits nach/mit 2 Generationen voll belegt und die "freien" Häuser sind rar und winzig. So oder so will man alle Features aus dem Hauptspiel mit dem Addon nützen bleibt einen ein aufwendiger Um/Neubau der Nachbarschaft nicht erspart, nahtlos ist was anderes.

Das hatte Sims 1/2 mit seinen einfach mal schnell in die neue Gegend fahren besser gelöst.

Sohn (unregistriert) 25. November 2010 - 6:11 #

Und gleich ein Rechtschreibfehler im Titel: "Im mittlerweile dritte kann der Spieler..." müsste heißen "Im mittlerweile Dritten kann der Spieler...".

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324130 - 25. November 2010 - 8:39 #

Fast, es muss im Intro heißen "dritten".

Danke!

Meril 09 Triple-Talent - 324 - 25. November 2010 - 9:00 #

ich hab mir das Addon nur wegem Klavier bzw. Flügel gekauft. Das ist das Objekt, welches ich am meisten vermisste.
Was neben dem Platzmangel, was Ebony Soul schon erwähnt hat, auch noch nervt, ist, dass kurze Distanzen (z.B. den Weg von der Wohnung bis zur Strasse) oft länger als eine Stunde dauern und man gerne zu spät zur Arbeit kommt.

anarchie999 08 Versteher - 191 - 25. November 2010 - 10:01 #

Sims wurde halt langsam komplett ausgereizt.

Nokrahs 16 Übertalent - 5684 - 25. November 2010 - 11:04 #

Die Sache mit den verschiedenen Instrumenten als Skills und dem Zusammenspiel als Band hört sich auf alle Fälle mal gut an.

Das die Vampire zurückkommen ist auch nett und der Rest ist eben "naja".

Eine weitere sinnvolle Ergänzung für das Sims 3 Universum und das Spiel ist wirklich nur richtig gut mit den Mods von Twallan.

utarefson 08 Versteher - 203 - 27. November 2010 - 16:47 #

Irgendwie tun mir die Entwickler leid, ständig den selben Mist machen, ist doch langweilig :/

Mr.Crowley 11 Forenversteher - 557 - 8. Januar 2011 - 11:42 #

Das schlimme ist doch das es funktioniert.Die Leute Kaufen es,also wieso Sachen ändern die funktionieren^^

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)