Nach 40 Stunden und 400 Zügen...

Shogun 2: Fall of the Samurai Test

Erstmals in der Total-War-Serie greifen Flotten in Landschlachten ein, legen unsere Truppen durch Eisenbahnen weite Entfernungen in Windeseile zurück und treten bis zu 40 gegen 40 Einheiten und damit über 10.000 Soldaten gleichzeitig in Schlachten an. Doch der Teufel lauert... nicht im Detail. // Überarbeiteter Test nach Patch #1!
Jörg Langer 20. März 2012 - 22:22 — vor 3 Jahren aktualisiert
Shogun 2 - Total War: Fall of the Samurai ab 24,95 € bei Amazon.de kaufen.

Alle Screenshots im Artikel stammen von GamersGlobal

Creative Assembly und vor allem Publisher Sega haben nach Shogun 2 den Ableger Fall of the Samurai zu dem gemacht, was Napoleon eigentlich für den Vorgänger Empire hätte werden sollen: Ein allein lauffähiges Addon, das stark auf die vorhandene Engine aufsetzt. Ihr braucht also kein Shogun 2, sondern könnt für knapp 30 Euro direkt mit Fall of the Samurai starten. Besitzt ihr hingegen das Hauptprogramm, klinkt sich das Addon dort ins Hauptmenü ein (gegebenenfalls zusätzlich zur DLC-Kampagne Rise of the Samurai). 

Und dann geht es abermals in das komplexe Ringen um die Kontrolle Japans in einer Zeit, in der sich das Land innerhalb weniger Jahrzehnte vom Mittelalter in die Moderne katapultierte. Wiederum baut ihr Städte aus, zieht Armeen und Flotten über die hübsche Landkarte und erlebt Land- und Seegefechte in detaillierter 3D-Darstellung und in Echtzeit. Obendrauf gibt's Diplomatie, Technologiebäume und vieles mehr: Zumindest auf dem Papier ein Fest für Globalstrategen und solche, die es werden wollen.

Wir haben diesen vom 20. März stammenden Test nochmals überarbeitet, um auch den am Release-Tag (23.3.2012) erschienenen Groß-Patch zu berücksichtigen. Dahinter stehen weitere 160 Spielrunden in einer neuen Partie mit Kampf- und Kampagnen-KI auf "sehr schwer". Im Resultat haben wir die Wertung verändert und den Artikel von drei auf vier Seiten erweitert. Die meisten Ergänzungen findet ihr auf Seite 2, inklusive einer neuen Box, die die Probleme der strategischen KI erläutert. Aber auch die restlichen Seiten haben wir um neue Erkenntnisse oder weitere Beispiele ergänzt. Gleichzeitig relativieren wir die Probleme der Kampf-KI ein wenig, sie scheint uns nun doch halbwegs auf dem (überschaubaren) Qualitätslevel von Shogun 2 zu sein, statt deutlich schlechter. Sehen wir mal von den Kanonen ab...

"Moderne" Gewehre und Infanterietaktiken (hier: Feuern in zwei Reihen) halten in Fall of the Samurai Einzug.

Ungleiche Verträge und Boshin-Krieg
Wir (Kaiserliche) vs. sie (Shogunat, rot).
Nach den Ereignissen, die euch Shogun 2 erspielen ließ, fiel Japan über 200 Jahre lang unter die Herrschaft des Tokugawa-Shogunats. Der jeweilige Shogun hatte von seinem Sitz in Edo aus die faktische Macht im Land, auch wenn er dem Anschein nach weiterhin dem amtierenden gottgleichen Kaiser unterstellt war. Der aber lebte im etwas abseits gelegenen Kyoto und hatte faktisch nichts zu melden. Doch als zwischen 1854 und 1860 die Westmächte, allen voran die USA, England und Frankreich, die Öffnung Japans für ausländische Händler erzwangen und dabei die Japaner kräftig übervorteilten, begann die Macht des Shoguns zu erodieren. Kaisertreue verübten Anschläge auf Ausländer, ganze Lehensprovinzen rebellierten. Bei ihrer Rebellion hatten sie dann aber plötzlich kein Problem mehr, sich mithilfe ausländischer Militärberater und Waffen hochzurüsten, sodass sie den Truppen des Shoguns empfindliche Niederlagen beibringen konnten.

Cutscenes gibt es keine mehr, aber Attentate werden immerhin weiterhin mit netten Animationen dargestellt.
1867 sprach der Tenno (Kaiser) den rebellischen Provinzen Satsuma und Choso das Recht zu, das Shogunat zu stürzen. Im Januar 1868 erklärte er dann die seit fast einem Vierteljahrtausend verloren gegangene kaiserliche Macht für wiederhergestellt. Daraufhin griff Shogun Yoshinobu die Kaiserstadt Kyoto an, unterlag jedoch trotz deutlicher Überzahl aufgrund der moderneren Bewaffnung der Kaiserlichen. Bereits im Mai 1868 kapitulierte der Shogun in Edo (das dann wenig später in Tokyo umbenannt wurde, "östliche Hauptstadt"). 1869 endete der Boshin-Krieg, die Kaiserwürde war wiederhergestellt, und in der folgenden Meiji-Restauration unter Kaiser Mutsuhito wandelte sich Japan innerhalb weniger Jahrzehnte von einer rückständigen Feudalgesellschaft zu einer modernen, imperialistischen Großmacht.
 
Die vier wichtigsten strategischen Änderungen
Fall of the Samurai nimmt die ungefähre Ausgangslage des Boshin-Kriegs zum Szenario und spielt, in der "kurzen" Kampagne, von Januar 1864 bis Dezember 1870 (in der "langen" bis 1878). Beim ersten Shogun wären das sieben Zugrunden gewesen, bei Empire 14 und bei Shogun 2 28. Und bei Shogun 2 - Fall of the Samurai? Auf 168! Denn in der größten Änderung der Strategie-Ebene besteht nun jede Jahreszeit aus sechs Runden und hat jeweils globale Auswirkungen, etwa geringere Steuereinnahmen. Der Winter verursacht wie üblich eine Abnutzung von Armeen in feindlichen Gebieten -- nur dass diese Abnutzung nun eben nicht nur eine Runde lang anhält (wodurch man sie in Shogun 2 weitgehend ignorieren konnte), sondern volle sechs, was in großen Provinzen eine angreifende Armee schon merklich schwächen kann.
 
Zweite strategische Änderung: Ihr entscheidet euch anfänglich für einen von drei Clans der kaiserlichen oder aber Shogunats-Seite. Das hat große Auswirkungen auf die Diplomatie, denn wenn ihr nicht gerade aktiv Parteien der eigenen Seite angreift, werden sich nach wenigen Jahren zwei Machtblöcke gebildet haben, die gegeneinander kämpfen. Während euch in bisherigen Total-War-Spielen auch der engste Verbündete gerne mal urplötzlich den Krieg erklärte (in Shogun 2 war dieses Verhalten schon deutlich abgeschwächt), habt ihr nun eine große Konstanz bei euren Bündnissen -- was wir als sehr angenehm empfunden haben, auch wenn es das Diplomatiemenü etwa zur Hälfte des Spiels fast überflüssig macht. Ihr werdet das schöne Gefühl haben, als Teil einer Allianz zu agieren, auch wenn euch die Bündnisgenossen ab und zu mal Provinzen wegschnappen, die ihr selber gerne gehabt hättet.
 
Dritte große Änderung: Das Nahrungssystem aus Shogun 2 ist entfallen, ihr könnt deshalb wieder schneller expandieren und im Prinzip jegliche Rebellionsgelüste unterdrücken, indem ihr nur genug Truppen in der eroberten Stadt stationiert. Die Reichsverwaltung ist immer noch recht komplex und ihr könnt nicht einfach durchmarschieren, aber etwas einfacher als in Shogun 2 ist das Ganze schon. Das Nahrungssystem wird übrigens zum Teil durch das Modernisierungssystem ersetzt, mehr dazu auf der nächsten Seite.
 
Vierte Großänderung: die Eisenbahn. In vorgegebenen Provinzen befinden sich Telegrafenposten als "Provinz-Ausbau". Diese lassen sich zur Eisenbahnstation erweitern. Sobald zwei solche Stationen in benachbarten Provinzen liegen (und beide euch oder einem Verbündete
Anzeige
n gehören), lasst ihr einfach Truppen in Bahnhof 1 laufen und könnt sofort oder in der nächsten Runde (abhängig davon, wieviele Aktionspunkte bei Erreichen der Bahnstation noch übrig sind) mit dem Zug fahren. Abhängig von den Aktionspunkten bei Fahrtantritt kommt ihr ein bis drei Provinzen weit, könnt also riesige Distanzen zurücklegen, die euch "zu Fuß" drei bis viermal soviel Zeit kosten würden. Dies erlaubt im letzten Drittel des Spiels ungeheuer schnelle Truppenbewegungen. Allerdings: Von der Eisenbahn profitiert ihr nur in den zentral gelegenen Provinzen. Zu blöd, dass im Gegenzug die Reichweite der Armeen pro Runde im Vergleich zu Shogun 2 deutlich eingeschränkt wurde, ihr könnt auch nicht mehr das Straßennetz weiter ausbauen. Zum Glück erlaubem auch Flotten relativ schnelle Truppenbewegungen, wenn ihr nicht gerade halb Japan umrunden wollt. Ihr braucht die Eisenbahn also nicht zwingend, um das Spiel zu gewinnen, zumal es keine Möglichkeit gibt, Verbündete um einen schnellen Ausbau der Eisenbahn in von ihnen kontrollierten Provinzen zu bitten.
 
Aufgrund des Kriegs zwischen zwei Machtblöcken kämpft ihr häufiger an der Seite von Verbündeten (hier als "Rot" mit "Orange" gegen "Gelb"). Die Truppenleiste unten zeigt, dass Nahkampfeinheiten keine große Rolle mehr spielen.
Jörg Langer Chefredakteur - P - 323816 - 20. März 2012 - 22:26 #

Viel Spaß beim Lesen!

Tand 16 Übertalent - 4321 - 28. März 2012 - 17:26 #

Auf Seite 2 in der Bildgalerie unten (mit den Schiffen) fehlt das dritte Bild.

Major_Panno 15 Kenner - 2883 - 20. März 2012 - 22:33 #

Ja wie, Jörg? Nur 3 Seiten?! Ich bin schwer enttäuscht! ;-)

Spaß beiseite: Freue mich sehr auf den Test, habe das Spiel heute schon im Laden gesichtet, aber wollte erstmal Tests abwarten.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 21. März 2012 - 0:32 #

Hey, 3 Seiten für ein "Addon" ( das ich dieses Wort 2012 nochmal erwähnen darf, hätte ich nicht gedacht :D ) ist doch ok :)

falc410 14 Komm-Experte - 2354 - 21. März 2012 - 13:28 #

Addon würde ich es nicht nennen wenn man doch das Hauptspiel gar nicht braucht. Ich finde das eher ärgerlich. So bekommt man Shogun 2 zum Schnäppchenpreis und ich darf nochmal kräftig hinblättern oder bleibe einfach bei Shogun 2.

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 21. März 2012 - 13:51 #

Ja, die Diskussionen gab es aber schon bei napoleon. Wenns der Entwickler nunmal so nennt, gibts kein drumherum.

jamesrodriguez 10 Kommunikator - 355 - 21. März 2012 - 19:55 #

Doch: Einfach nicht kaufen. Das hat auch bei Napoleon schon funktioniert. Dass sowas für Besitzer des Hauptspiels nicht ermäßigt wird ist Beutelschneiderei. Da muss man nicht mitmachen.

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 21. März 2012 - 20:20 #

Ok, punkt für dich:) Diese Möglichkeit besteht natürlich immer.

Larnak 21 Motivator - P - 25537 - 21. März 2012 - 21:04 #

Das heißt dann Standalone-Addon :)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323816 - 21. März 2012 - 21:40 #

Aber du bekommst ja nicht Shogun 2 zum Schnäppchenpreis: Dessen Kampagne und die historischen Schlachten fehlen komplett.

falc410 14 Komm-Experte - 2354 - 22. März 2012 - 9:42 #

Welche Kampagne? Ich muss zugeben Shogun 2 war das erste TW was ich richtig gespielt habe. Aber ich hatte eine richtige Kampagne erwartet, und nicht nur sowas wie Civilization. Ob ich jetzt Shogun 2, Fall of the Samurai oder ein anderes TW Spiel nehme, die Kampagne ist doch immer die gleiche?

Ich hab davor Empire gespielt und da war das Tutorial eine richtige Kampagne wie ich finde. Mit Videosequenzen der Siedler die sich gegen die Indianer verteidigen usw. Sowas hatte ich mir mehr erhofft. Wobei ich gestehen muss das ich bei Civilization so etwas auch nicht brauche, aber ich hatte einfach falsche Erwartungen. Und seitdem ist für mich jedes TW Spiel auswechselbar. Das einzige was sich doch ändert sind die Einheiten Typen und das wars.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323816 - 22. März 2012 - 9:56 #

Äh, nein, aber ich glaube, es handelt sich um ein Begriffsproblem. Ersetze Kampagne durch Szenario, dann müsste es auch bei dir passen: Shogun 2 hat ein anderes Szenario als Fall of the Samurai, es spielt sich anders, hat teilweise andere Spielmechaniken.

Olphas 24 Trolljäger - - 46965 - 22. März 2012 - 10:06 #

Kampagne im Sinne von Feldzug passt bei Total War meiner Meinung nach ganz gut. Eine Storykampagne würde hier auch viel zu sehr einengen. Das ist für das Tutorial schön, aber danach will ich meinen Weg gehen. Das hat mich an den meisten Napoleon-Kampagnen schon geärgert, dass da der Weg im Prinzip genau vorgezeichnet ist.

Und Unterschiede gibt es wirklich genug. Die Art der Kriegsführung, aber auch die Möglichkeiten die man globalstrategisch so hat, unterscheiden sich da doch sehr. Ich erinnere da nur an den Papst in den Medievals, den Senat in Rome oder eben die Reichsteilung in Shogun.

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 22. März 2012 - 14:45 #

Es gab schon verschieden kampagnen, immerhin kann man seit Empire auswählen kurz oder lang, Weltherrschafft oder so. Die richtigen Kampagnen hatte in meinen Augen Medieval 1, dort gab es verschiedene Startzeitalter zum auswählen und auch verschiedene Siegbedingungen (das altehrwürdige Punkte System).

fightermedic (unregistriert) 22. März 2012 - 22:15 #

das punktesystem!
ich will es wieder!!!!
verdammt, medieval 1 hatte schon so coole features, wenn sie die mal alle bis in die moderne mitgezogen hätten (aber das gilt ja für jedes total war, die sachen die in den vorgängen neu waren und gut funktionierten sowie nur wenig arbeit beim implementieren machen werden in den nachfolgern fast sicher wieder abgeschafft...)

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13875 - 20. März 2012 - 22:49 #

Hm, die mangelhafte Ki sagt mir: warte auf patch!

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 - 20. März 2012 - 23:01 #

Ist das nicht ein Standard-Feature der Total War Serie? ^^

jamesrodriguez 10 Kommunikator - 355 - 21. März 2012 - 20:08 #

Also mich erinnert das stark an Empire: "Wir bauen einfach mal Features ein, ohne der KI was davon zu sagen". So wie man dort zwar auf der ganzen Welt agieren konnte, dies aber ausserhalb Europas weitgehend unter Ausschluss der KI, also faktisch allein, tat, gibt es hier wieder ein an sich spannendes Feature: Die Seeunterstützung. Nur das die KI da nicht mitkommt. Und aus dem Debakel mit Empire habe ich gelernt, dass sowas in der Regel nicht vernünftig rausgepatcht wird.

llg 13 Koop-Gamer - 1335 - 20. März 2012 - 23:14 #

Vielleicht habe ich es auch überlesen, aber was ist mit dem "Firstperson-Modus"? Ist der noch drin, und falls ja, ist er abschaltbar?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323816 - 20. März 2012 - 23:51 #

Oops, habe ich vergessen im Text zu erwähnen. Der ist drin, allerdings weist kein Icon mehr darauf hin, sondern du musst eine Kanone auswählen und "H" drücken. Also eher ein Easter Egg, als solches wollte ich es nicht negativ bewerten.

Fred DM (unregistriert) 20. März 2012 - 23:14 #

wie kommt man bitte von 9.0 auf 7.5 für mehr oder weniger das gleiche spiel?!?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323816 - 20. März 2012 - 23:15 #

Test lesen.

Fred DM (unregistriert) 20. März 2012 - 23:19 #

hab ich. die KI eben, oder? die wurde bislang bei jedem TW-teil teils arg kritisiert, und trotzdem hagelte es sonst immer 80er und 90er wertungen. aber gleich von 90 auf 75 runter?!?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323816 - 20. März 2012 - 23:24 #

Test genau lesen.

Xariarch 13 Koop-Gamer - 1696 - 20. März 2012 - 23:37 #

Langer lästert lesen!

Keksus 21 Motivator - 25001 - 21. März 2012 - 3:39 #

Da kann mannur leider eine subjektive Prägung vermuten. Nämlich die, dass Fernkampfeinheiten sowieso schonmal schlecht sind. Dabei bietet doch gerade Fall of the Samurai die interessante Sache, dass hier traditionelle Einheiten auf moderne Treffen. Was den Spieler halt vor die Frage stellt, ob er lieber Rebellionen riskiert, dafür aber sehr mächtige Einheiten bekommt (die im Test als unwichtig abgetan werden), oder ober er auf Nummer sicher geht, höhere Steuern kassiert, dafür aber nur auf traditionelle Truppen zurückgreifen kann.

Auch bin ich bei der KI etwas verwirrt. In anderen Tests wird gerade diese KI gelobt, weil sie im Vergleich zu den Vorgängern doch verbessert wurde.

Auch das mit der Spieldauer von nur 7 Jahren find ich jetzt merkwürdig. Wenn ich korrekt informiert bin ist das nur die Zeit, die man hat um die Kampagne zu erfüllen. Es ist einem aber möglich länger zu spielen. Nur kann man dann eben das Kampagnenziel nicht mehr erfüllen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323816 - 21. März 2012 - 7:07 #

Nein, ich habe nichts gegen Fernkampfeinheiten. Ich schreibe auch nirgends, dass die besseren Einheiten unwichtig seien, ich schreibe, dass die Westmächte kein wichtiger Faktor sind -- auf die 3 Royal Marines oder Äquivalente könnte man problemlos verzichten. Es gibt nicht wirklich die Frage zwischen Tradition und Moderne, wie du vermutest, da du zum Aufstieg im Forschungsbaum zwingend Modernisierung anhäufen musst, und diese zwingend durch fast alle Gebäudetypen entsteht. Es geht nur um das Tempo des Aufstiegs und das Ausmaß der Unzufriedenheit -- wie es eben im Test beschrieben ist. Du könntest höchstens bewusst darauf verzichten, deine Städte groß auszubauen, um dann mit veralteten Einheiten und weniger Einnahmen es extraschwer zu haben, aber das entspräche nicht dem, was das Spiel bieten will. Das sieht man schon daran, dass es nur noch eine Handvoll Samurai-Truppentypen gibt. Die kurze Kampagne dauert knapp sieben Jahre (die lange 15) -- keine Ahnung, ob man im Misserfolgsfall weiterspielen darf. Wenn man gewinnt, darf man jedenfalls weiterspielen, wie es auch im Test steht. Die KI schlägt sich definitiv schlechter als in Shogun 2 beziehungsweise kann nichts mit den neuen Features anfangen. In Kämpfen schlägt sie sich sogar schlechter als in Empire.

Anonymous (unregistriert) 21. März 2012 - 10:15 #

Die Empire-KI war schon eine hanebüchene Katastrophe. Dermaßen schlimm, dass ich das Spiel zurück gegeben habe.

Aber das sie noch schlechter sein soll, ist schon extrem :/

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323816 - 21. März 2012 - 15:27 #

Nur in den Kämpfen. Da gab es schon auch mal interessante Schlachten (wenn der feindliche General länger als 2 Minuten überlebt hat...). Die strategische KI von RotS ist der von Empire sicherlich überlegen.

Keksus 21 Motivator - 25001 - 22. März 2012 - 1:35 #

Die geringe Anzahl an interessanten Schlachten dürften wohl mit der zu niedrigen Moral der Truppen zusammenhängen. Zum Glück etwas, dass sich modden lässt.

Keksus 21 Motivator - 25001 - 21. März 2012 - 13:47 #

Ok.

Ich sehe gerade, dass der Test schon im Total War Forum kritisiert wird. CA hat jetzt auch ein Video hochgeladen, dass zeigt, dass die KI in der Lage ist die neuen Fähigkeiten zu nutzen.

Hier die entsprechenden Links:

http://www.twcenter.net/forums/showthread.php?p=11195727#post11195727
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=UgTVkfy9MTk

Damit will ich nicht abstreiten, dass sie es bei eurem Test nicht getan hat. Aber sie ist dazu in der Lage. Wann sie das nun einsetzt ist eine andere Frage.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323816 - 21. März 2012 - 13:59 #

Wenn in 150 Spielrunden die KI kein einziges Mal Battle Bombardment oder Shore Bombardment einsetzt (letzters habe ich allerdings in einer anderen Partie erlebt), ist es mir relativ egal, ob sie es theoretisch kann. Das meine ich ja mit "nicht in der Lage, die neuen Features zu nutzen". Sie kann es strategisch nicht.

jamesrodriguez 10 Kommunikator - 355 - 21. März 2012 - 20:22 #

Schließe mich da Jörg an. Ich erinner mich noch, wie damals über Monate von echten, richtigen, wirklich wahren Seeinvasionen in Empire die Rede war, die ich in 400 Spielstunden nie gesehen habe. Obs dafür ein Video gab, weiß ich nicht, aber das spielt auch keine Rolle. Wenn ich ein ganzes Spiel abschließen kann, ohne das die KI ein Schlüsselelement für sich nutzt ist es ohne Bedeutung, ob das alle 10 Spiele zufällig einmal klappt und ich davon dann ein Video mache. Das ist dann nämlich keine KI-Fähigkeit sondern eben Zufall. (Wenn mir beim Fussball in 20 Jahren ein mal ein Tunnel mit anschließendem Heber über den Torwart gelingt, werde ich auch nicht ein Video davon machen und erklären ich hätte die Fähigkeit so zu spielen wie Messi).

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 21. März 2012 - 23:25 #

Ca erklärt dann solche Ereignisse gerne mit der unterschiedlichen Spielweise der Spieler. Schon recht skuril, wenn auf nem Community Event (selber Teilnehmer) 12 Leute alle anders spielen aber keiner die angekündigten Features erlebt- in 4-8 stunden wohlgemerkt.

Rustikof 11 Forenversteher - 740 - 29. März 2012 - 0:06 #

Also durch zahlreiche Mods die ich bei Empire drauf hatte gab es sehr wohl plötzliche Seeinvasionen. Die haben mich ein paar mal richtig hart erwischt. Wenn man allerdings die Seemacht hatte/ genug Schiffe besaß um die wichtigen Punkte zu schützen so konnte man mehrere Armeen des Feindes schon im Meer versenken. Also ich habe Empire geliebt.

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 29. März 2012 - 6:00 #

Die kamen nicht durch Mods, sondern durch den CA patch (an denen Darth mitgearbeitet hat)

Xariarch 13 Koop-Gamer - 1696 - 20. März 2012 - 23:38 #

Ich bin kein Strategieexperte (ich fand Medieval immer toll!) aber deine Strategietests zu lesen macht einfach Spaß. Man merkt du gehst da mit Leidenschaft an den Test ran. Bitte weiter so, wie immer! :)

Limper 16 Übertalent - P - 5144 - 21. März 2012 - 0:07 #

Schöner Test, aber ich glaube diesen Teil werde ich mir sparen. Shogun 2 hat mir zwar relativ gut gefallen, aber so richtig werde ich mit dem Total-War-System nicht warm, obwohl es kaum ein besseres Szenario für meinen Geschmack gibt.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323816 - 21. März 2012 - 0:20 #

Hoffen wir mal, der nächste Teil wird wieder ein "Nahkampf-Teil". Denn die haben mir persönlich bisher am besten gefallen (Medieval 1&2, Rome, Shogun 2). Ich glaube, die KI hat umso größere Probleme, je mehr Fernkampf enthalten ist, vor allem über sehr weite Distanzen.

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 21. März 2012 - 13:53 #

Stichwort das ganze Spiel umkrempeln. :)

Limper 16 Übertalent - P - 5144 - 21. März 2012 - 17:16 #

Stimmt, ich meinte das traditionelle Japan ohne Gewehre. Medieval und Rome haben mich halt gar nicht interessiert. Das Ur-Shogun hab ich damals durchgespielt - mit exzessiver Nutzung von Autoresolve in Kämpfen. Möglicherweise wäre das sogar ein Argument für das Addon X)

Rustikof 11 Forenversteher - 740 - 29. März 2012 - 0:07 #

Meine Vermutung ist Rome 2. Das Setting ist noch nicht aufgebraucht und es gibt kaum/keine aktuellen Spiele die diese Zeit behandeln.

Keksus 21 Motivator - 25001 - 21. März 2012 - 0:15 #

Als Abzug fehlt mir irgendwie noch, dass die Einheiten nur Englisch mit Akzent sprechend und nicht mehr, wie im Hauptprogramm, Japanisch.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323816 - 21. März 2012 - 0:22 #

Hat mich nicht gestört. Zumindest Schiffe "sagen" auf der Weltkarte vernehmlich "Anjin" (Navigator).

Keksus 21 Motivator - 25001 - 22. März 2012 - 1:30 #

Es ist halt unverständlich. Gerade bei den normalen Truppen. In Shogun 2 wars ja auch kein Problem. Die westlichen Einheiten sollen Englisch reden, keine Frage. Aber bei den japanischen kommts merkwürdig. Vor allem wenn es selbst in Medieval 2 geklappt hat, dass jede Einheit in Landessprache redet, wenn ich mich richtig erinnere.

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 22. März 2012 - 7:06 #

Das war aber Empire, nur zur Vervollständigung.

mfg

Olphas 24 Trolljäger - - 46965 - 22. März 2012 - 9:05 #

Genau. Ich wollte einmal Schweden spielen und musste die Partie abbrechen. Die Kommentare klangen in meinen Ohren immer irgendwie witzig ... und das passte so überhaupt nicht zu meinen Kriegsvorhaben.

Baran 12 Trollwächter - 826 - 21. März 2012 - 0:30 #

Verständnisfrage: Da steht "...und dabei die Japaner kräftig übervorteilten,..." im Bezug auf das Erzwingen einer Öffnung Japans durch die Westmächte. Nur war es doch eher so, daß die Westmächte sich selbst bevorteilt worden haben und nicht Japan, oder?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323816 - 21. März 2012 - 0:43 #

Genau. Übervorteilen heißt (grob gesagt), jemanden reinzulegen.

Baran 12 Trollwächter - 826 - 21. März 2012 - 1:23 #

Ah. Dudendank. :nick:

ElCativo 14 Komm-Experte - 1872 - 21. März 2012 - 1:08 #

Auf Welchem Schwierigkeitsgrad haben sie den die Kampagne durch Gezockt Herr Langer ich meine 25xmehr Verluste als ich hatte die KI bei mir auch in der Kampagne zu mindestens auf Schwer auf Legendär sah das zwar Ähnlich aus aber die Kampagne dann fordernd

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323816 - 21. März 2012 - 1:18 #

Auf Schwer / Kämpfe schwer.

ElCativo 14 Komm-Experte - 1872 - 21. März 2012 - 1:23 #

Gibt es wieder Leicht-Legendär? Ich denke mal wieder es ist wie in jedem Shogun die Herausforderung besteht einfach in der unglaublichen Masse an Feindtruppen auf Legendär. Aber daran habe ich mich ja gewöhnt.. Vlt gibt es später wieder 1-2 Mods die die KI verbessern.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11022 - 21. März 2012 - 1:26 #

Okay, das Addon lasse ich definitiv weg. Empire fand ich schon schlecht (nur 10h Spielzeit sind mein Zeuge) und wenn sich das hier jetzt auch deutlich weiter von Medieval2, Shogun2, Rome von dem Kämpfen entfernt hat, dann brauch ich mir das nicht zu gönnen.
Hoffen wir mal, dass als nächste ein Rome 2 kommen wird oder ein Spiel, das zeitlich davor oder zwischen Medieval und Rome ansiedelt ist.

ElCativo 14 Komm-Experte - 1872 - 21. März 2012 - 1:34 #

Ich mochte das Szenario von Empire mit am Liebsten leider haben sie den Teil mit am meisten verhauen der war Anfangs so Bug verseucht ich habe bis zum Ende es nie geschafft eine Große Kampagne zu Beenden irgendwann waren meine Spielstände immer Schrott.. Aber Steam sagt mir ich habe Empire über 200sdt Gezockt hm... ich mag das Szenario Wirklich ;-)

Nekekami212 13 Koop-Gamer - 1432 - 21. März 2012 - 17:29 #

Drei Anläufe mit Empire-Vanilla, ein Anlauf mit der Darthmod ... habe nicht eine Kampagne zum Abschluss gebracht, da es mir jedesmal meine Spielstände zerschossen hat. Ist mit 59 Spielstunden das Total War, welches ich am wenigsten gespielt habe.

Anonymous (unregistriert) 21. März 2012 - 1:50 #

Irgendwie scheinen sie mit Rome - Babarian Invasion wirklich den Zenit der Serie überschritten zu haben.
Das war immerhin noch fordernt und eine Armee abgeschlachtet zu bekommen war durchaus möglich. Auch als Römer.

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 21. März 2012 - 7:12 #

1. Der Test trifft es auf den Punkt, besonders "für Strategen Gut, für Taktiker Mau."
Nichtsdestotrotz ist es ein Addon zum fairen Preis, Umfangreich und daher auch meine 2 Frage:
2. Wieso ist bei MP lange Spieldauer ein minus? Es gibt soviele Hotseats, insbesondere bei früheren Teilen, warum ist das bei Shogun e ein Minuspunkt?
3. Trotz allem darf sich CA jetzt mal ordentlich anstrengen, schluss mit den ganzen Spielereien die in jedem Teil experementierweise rein und wieder raus geschmissen werden und dann sollten Sie das Spiel von Grund auf Neu erfinden.
Es liegt nicht nur am Szenario, dass die letzten beiden Teile das Interesse an der Serie hhaben schwinden lassen. Zwar hat sicherlich die schlankere Aufmachung sowie vereinfachung der Handlungsmöglichkeiten/ der Komplexität das Spiel vielen neuen Spielern zugänglich gemacht, dabei aber auch viele Serien Veteranen abwenden lassen.

Also, auf zu neuen Ufern.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323816 - 21. März 2012 - 7:24 #

Der Minuspunkt daran ist, dass es einfach wahnsinnig lange dauert, eine Multiplayerpartie zu spielen, was die Chance, Mitspieler zu finden, die auch durchhalten, einschränkt. Das ist nicht wirklich ein Verschulden der Designer, aber faktisch etwas, das gegen die MP-Kampagne spricht. Immerhin gibt es ja mittlerweile die Zugzeitbeschränkung auf z.B. 5 Minuten. Und du kannst dir während des Gegnerzugs deine Städte anschauen -- aber eben keine Einheiten ziehen.

Keksus 21 Motivator - 25001 - 27. März 2012 - 14:08 #

Ich glaube die Coop-Kampagne ist sowieso darauf ausgelegt, dass man sie mit Freunden spielt, mit denen man sich abspricht, anstatt da auf irgendwelche Randoms zu warten. Da hätte ich eher als Minuspunkt angeführt, dass sie nur maximal 2 Spieler unterstützt. Die Länge finde ich gerade positiv.

TASMANE79 14 Komm-Experte - 1841 - 21. März 2012 - 8:37 #

Was ist der Unterschied zwischen Taktiker und Strategen? ;)

Anonymous (unregistriert) 21. März 2012 - 10:12 #

Die Tragweite ihrer Entscheidungen. Daher sind viele Strategie-Spiele per Definition keine, sondern eigentlich Taktik-Spiele (z.b CnC, Starcraft und Company of Heroes).

Aber wir wollen mal nicht kleinlich werden.

Fred DM (unregistriert) 21. März 2012 - 11:38 #

das würde ich so nicht ganz gelten lassen.

taktikspiele sind welche, in denen es hauptsächlich um das ausmanövrieren des gegners geht. zusätzlich können da auch rollenspielelemente und mikromanagement eine wichtige rolle spielen.

in strategiespielen geht es nicht nur um das taktische ausmövrieren des gegners sondern auch um basisbau, rohstoffmanagement und forschung. daher ist der begriff "strategiespiel" für spiele wie StarCraft und Age of Empires durchaus passend, zumal man in diesen spielen häufig auch entscheidungen treffen muss, die den späteren kampagnenverlauf beeinflussen können (etwa missionswahl, einheiten-unlocks oder das dauerhafte weiterentwickeln einer heimbasis und/oder off-map-support).

die Total War-reihe hat immer beide bestandteile kombiniert wobei der strategieteil rundenbasiert ist und der taktikteil in echtzeit abläuft.

schwertmeister2000 13 Koop-Gamer - P - 1300 - 21. März 2012 - 8:12 #

1. sehr schöner Test Jörg (trotz nur drei seiten ;-) )

2. habe nen viertel jahr mit shogun 2 pausiert... macht es jetzt überhaupt noch sinn das hauptspiel im multiplayer zu spielen oder werden sich da nur noch die cracks und der "normalsterbliche rest" eher im neuen addon aufhalten

2.1 denn eine mp-karriere reizt mich als samurai nicht besonders wenn ich gegen die neuen truppen kaum einen stich sehe ... (obwohl gerade dann schmeckt ein sieg um so vieles süßer *gg )

prefersteatocoffee (unregistriert) 21. März 2012 - 9:29 #

... leider ist die Serie nicht mehr die meine; mangelhafte KI geht ja nun mal gar nicht; ich arbeite mich nicht mehr in ein Programm ein, wenn die KI bemängelt wird; für mich ist das ein Hauptargument für den Kauf eines Strategiespiels; außerdem nehme ich den Machern langsam deren Flickschusterei in Sachen KI nicht mehr ab ...

... da ist der Name leider Programm ... fall of ...

... hoffentlich bekommmen dagegen die Macher von Civ V mit dem Add-on endlich wieder die Kurve, dann würde ich Civilization wieder installieren

Nekekami212 13 Koop-Gamer - 1432 - 21. März 2012 - 17:33 #

"... hoffentlich bekommmen dagegen die Macher von Civ V mit dem Add-on endlich wieder die Kurve, dann würde ich Civilization wieder installieren"

Glaubst du da wirklich dran? Ich mein ... es wäre ja wirklich schön, aber in dem Fall mache ich mir weniger Hoffnungen :-(

jamesrodriguez 10 Kommunikator - 355 - 21. März 2012 - 20:28 #

Also da wäre ich nicht so pessimistisch. Bei Teil 4 hat sich die KI am Ende ja auch noch deutlich gesteigert und sogar größere See-Invasionen geschafft. Wird vielleicht nicht der Stein der Weisen werden, aber eine erhebliche Verbesserung erhoffe ich mir schon für das Adon.
Besonders im Vergleich zur Total-War-Reihe, deren KI ja eigentlich seit Beginn der Serie stagniert.

Anonymous (unregistriert) 21. März 2012 - 12:27 #

Vielen dank fuer den sehr guten Test. Creative Assembly meint aber dass die KI sehr wohl dass "Naval Bombardment" benutzt, und hat eine video dazu gepostest in die twcenter fan foren.

Es sieht so aus als die kritik eher daran liegt dass es die KI nicht gelingt sich in eine lage in die kampagne zu setzen wobei sie auch dass "naval bombardment" einsetzen könnte.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323816 - 21. März 2012 - 13:04 #

Genau, die Flotten stehen überwiegend in kleinen Klumpen auf den Handelsrouten rum.

Anonymous (unregistriert) 21. März 2012 - 14:02 #

Danke fuer die schnelle antwort !
CA scheint uber die in diesem artikel erwahnte KI macken zu kommentieren in das twcenter forum, unter Shogun 2, in den "Official S2TW / FotS review thread" sticky (ich kann als unregistriert user leider keine links zufugen), falls du dich direkt in das dialog einmischen möchtest.

Ich muss mich fuer mein Deutsch entschuldigen, ich furchte ich beherrsche die sprache nicht mehr ganz so gut als fruher.

Ubrigens freut es mich sehr als alter Gamestar fan (aus 1998, nochmals danke fuer die vollversion von Xcom :-) ) diese webseite zu entdecken !

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323816 - 21. März 2012 - 14:12 #

Ich habe gerade kurz ins Forum reingeschaut (in dem Link von Keksus weiter oben), leider werden einige Details aus meinem Test nicht ganz richtig wiedergegeben, zum Beispiel behaupte ich nicht, dass das Brückenbeispiel in Shogun 2 anders abgelaufen wäre.

Die KI in Shogun 2 griff IMMER an, aber sie zog sich zunächst und oft auch für längere Zeit auf Hügel zurück und manövrierte mehr. Die KI in Shogun 2 RotS greift fast immer in der ersten Sekunde frontal an.

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 21. März 2012 - 16:49 #

Da habe ich eine interessante Theorie. Unbestritten ist zwar die Shogun 2 Ki, zumindest auf der Map ( das mag am schmäleren Landstrich liegen ich weiß es nicht womit die Ki villeicht besser zurechkommt) als auch teilweise in der Schlacht denen früherer Tw´s überlegen.

Aber insbesondere bei Medieval 2 und bei Empire (deren KI angeblich völlig Neu entwicklet wurde laut tamtam vor Release aber nach den Bug-desastern die wir alle kennen CA kleinlaut zugab dass ihnen ein Chef Programmer absprang woraufhin die KI von Empire verfeinert wurde, selbstverständlich Monate nach Release) griff die Ki frontal an, so wie jetzt in eurem Test zu FotS beschrieben, wenn man Geschütze/Kanonen/Trebuchets und was auch immer in seiner Armee hatte.
Dies habe ich bei Shogun 2 auch schon festgestellt und dahingehend wundert es mich persönlich kaum, wenn in eurem Test bekritelt wird dass FotS ebendiese Patzer wiederholt und insbesondere, vorhandene Neue Features nicht/kaum nutzt bzw. offensichtlich nicht nutzen kann. Wie soll auch eine grob geschätzt 8 Jahre alte Ki die anscheinend ständig umgemodelt wird reibungslos funktionieren?

SirDalamar 14 Komm-Experte - 2035 - 21. März 2012 - 12:29 #

Mir liegt mehr am Strategie als am Echtzeitpart. Von daher dürfte ich mit der genannten Kritik ganz gut zurecht kommen, denke ich. So oder so: FotS wird mich ein wenig über die Wartezeit zum CiV-Addon hinwegtrösten :)

Anonymous (unregistriert) 21. März 2012 - 15:03 #

Vielen Dank für den tollen Test. Außerdem habe ich gesehen, dass sich der Jörg Langer auch in das TWC-Forum geschrieben hat. Schön zu sehen, dass sich der Jörg auch englischsprachigen Fans Klarstellungen und Informationen liefert, die z.B. durch Übersetzungsungenauigkeiten entstanden sind.

*Daumen hoch*

Anonymous (unregistriert) 21. März 2012 - 15:08 #

Als Ergänzung möchte ich noch schreiben, dass für mich als PC-Spieler die kritischen Test am Hilfreichsten sind. Was bringen wir so gehypte Bewertungen (z.B. von Gamestar 88% und PCGames 87%), wenn sie mit dem Produkt offensichtlich nur wenig zu tun haben. Da kann man als Leser schon an der Unabhängigkeit, Zuverlässigkeit und Seriosität anderer Tester zweifeln. Bei manchen Magazinen bekommen fast alle Spiele eine sehr gute Wertung. Wo wird da noch differenziert?

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 21. März 2012 - 16:51 #

Das hat ja wenig mit Wertung an sich zu tun, sondern schlicht und ergreifend dass die Tests auch nur oberflächlich sind. Bei 4 Players und hier bei GG liest man mit die fundiertesten Tests. Außerdem sind insbesondere bei der PC games als auch bei der Gamestar seit Jahren Leute im Strategiebereich "an der Macht" (also an den Tests), die nicht wirklich objektiv bewerten können oder wollen und ständig persönliche Vorlieben/Meinungen in Testergebnisse einfließen lassen.

Fred DM (unregistriert) 22. März 2012 - 0:34 #

soll das heissen, du beachtest überhaupt nur die unterdurchschnittlichen bewertungen? das wäre ja noch dämlicher... was, wenn ein spiel die 88% ("sehr gut") tatsächlich verdient hat? ignorierst du das und meinst, dass die 75% ("gut") realistischer sind? und woher willst du das wissen, wenn du das spiel selbst gar nicht gespielt hast?

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 22. März 2012 - 7:05 #

Nein, ich gehe aber nach dem Testinhalt. Da gibt es qualitative Unterschiede. und oberflächlich ist nunmal oberflächlich, wenn man es nicht schafft bei 3-4 Seiten auf Details einzugehen oder im Wertungskasten differenziert aufzulisten, dann hilft mir eine Wertung wenig.
Außerdem geh ich bei allen Tests ob gut oder schlecht noch nach usermeinungen und wenn vorhanden, der Demo.

mfg

Jassir 11 Forenversteher - 738 - 21. März 2012 - 20:54 #

Ich habe den Eindruck die Total-War Engine mit der Shogun 2-KI ist einfach nicht fit für eine halbwegs glaubhafte Darstellung der Kriegsführung im Industriezeitalter.
Da Fernkampfwaffen jetzt alles dominieren, 10x schneller schiessen und die KI noch auf solche altbackenen Rush-Methoden à la "Schnapp die Bogenschützen wenn sie nachladen" zurückgreift ist es echt kein Wunder das sie gegen Menschen jetzt gar keine Chance mehr hat. Meine persönliche Schmerzgrenze ist damit aber unterschritten, bis das gefixt wird (und wenn...CA scheints einfach seit Empire nicht zu interessieren was Fans dazu sagen)

Daumen hoch für die Herausstellung dieses wichtigen Details! Was Multicore Support, KI, Shaderladezeiten angeht scheint sich also nix getan zu haben

Anonymous (unregistriert) 21. März 2012 - 22:58 #

Seit Empire?
Geh ein Spiel weiter zurück. Seit Medieval 2. Schließlich wurde danach Empire gelpant. Und so ziemlich alles was die Fans wirklich wollten wurde doch grundweg ignoriert. Von Seeschlachten und Provinzgebäuden mal abgesehen.

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 21. März 2012 - 23:32 #

Naja, nicht zu vergessen die features stadtdessen, die ohne irgendwelche Not ins Spiel geschmissen werden und entweder garnicht/mangelhaft oder zwar funktionieren, aber im nächsten teil warum auch immer gleich wieder gestrichen werden.
Empire befand sich ja beinahe parallel mit Medieval 2 in der Entwicklung. Zumindest laut Aussagen. Umso grausamer ist das dann eigentliche Ergebnis zum Release Zeitpunkt.
Aber wir wollen ja jetzt hier nicht CA zerfleischen, ich bin einfach froh dass es noch solche Tests gibt, die die offensichtliche schwäche des Spiels,ignoranz oder einfach mangelndes Können des Entwicklers herausstellen. Das ist insbesondere für Fans einer Serie wichtig, den Rest kennen Sie ja schon zum größten Teil und wissen um die voraussichtlichen Qualitäten/Mängel eines Titels im voraus bescheid. Da helfen uns oberflächliche Jubeltests ( jaja Herr Graf, Stein,Schere,Papier, strategisches Geschick spielt eine wichtige Rolle blabla) einfach nicht weiter.

Neronomicon 10 Kommunikator - 419 - 22. März 2012 - 13:09 #

Endlich, Endlich ist der Tester nicht mehr so voll begeistert wie bei Shogun2. Diese Wertung war längst überfällig und wenn wir schon dabei sind auch für Empire hätte es nicht diese Jubelwertungen mit 9 oder 90% geben müssen.

Thomas_de_Ville 13 Koop-Gamer - 1660 - 22. März 2012 - 15:31 #

Danke für den Test. :)

ElCativo 14 Komm-Experte - 1872 - 22. März 2012 - 19:04 #

Also ich bin jetzt etwa 5 Stunden am Spielen und habe schon gegen 2 Volle Flotten der KI Kämpfen müssen auf sehr schwer keine ahnung wo die sich bei ihnen versteckt haben.. Bis jetzt gefällt mit das Addon noch mal deutlich besser als Shogun 2

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323816 - 22. März 2012 - 22:44 #

Danke für die Info. Hast du bereits mit dem Day-1-Patch gespielt?

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 22. März 2012 - 23:16 #

Wenn man dieses Neuzeiltiche Konstrukt irgendwie umgehen kann, bitte her mit der Information. Dafür spendier ich ne Runde GG Abo für´n Monat. Aber nicht für dich, du hast es ja standardmässig, nehm ich an;)

Ne ernsthaft, ich hoffe der Patch ändert eure Testerfahrungen wie vom user beschrieben, ich zweifel aber leider daran, aus Erfahrung mit der Serie.

Aber jetzt mal wirklich, Day one Patches lassen sich doch nicht umgehen oder? Da Sie ja sofoert nach aktivierung noch vor dem ersten möglichen Spielstart gesaugt werden.

Larnak 21 Motivator - P - 25537 - 23. März 2012 - 16:19 #

Das kommt immer auf den Hersteller und das Kopierschutzsystem an. Es ist teilweise durchaus möglich, die Installation einfach abzubrechen, die Patch-Einstellungen zu ändern oder den Auto-Patcher per Firewall zu blockieren.
Was funktioniert, kommt aber darauf an, wie das Patchen abläuft.

ElCativo 14 Komm-Experte - 1872 - 23. März 2012 - 6:23 #

Ja der Patch ist wohl schon drauf also auf Sehr Schwer habe ich echt ein Problem mit den gegnerischen Flotten die an all möglichen Fronten meine Städte Bombardieren ;-)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58767 - 23. März 2012 - 1:31 #

Vielen Dank für den Test!

Ich werde fürs erste auf einen Kauf verzichten, auch wenn sich das insgesamt positiv liest. Hab einfach noch viel zu wenig Zeit ins Hauptprogramm gesteckt als dass ich jetzt schon eine Erweiterung bräuchte.

Park3r (unregistriert) 23. März 2012 - 13:28 #

!ACHTUNG!
Nachdem ich dank Vorbestellung das Spiel bereits ausführlich spielen konnte (130 Runden), möchte ich jedem raten der sich von der schlechten Wertung oder von einigen Kritikpunkten im Test abschrecken lies sich selber ein Bild von dem Spiel zu machen. Ich habe jedes Total War gespielt(Ausnahme: Napoleon) und kann mit gutem Gewissen sagen, das Fall of the Samurai eines der besten und rundesten Ableger der Serie ist (besser als das Hauptspiel).

Ich weiß nicht ob Jörg Langer mit einer anderen Version als ich gespielt hat (habe über Steam nach der Installation eine ziemlich großen Patch runtergeladen) aber ein paar Kritikpunkte im Test stimmen einfach nicht. So setzt die KI (spiele auf Schwierigkeitsgrad "Schwer/Schwer") regelmäßig volle Flottenverbände ein um meine Städte/Häfen und Truppen zu bombardieren. Ich hatte desweiteren bereits mehrere Fälle, in der die KI zu Land mit 3 Armeen meine Städte angriff und in Schlachten versuchte die KI teilweise Flankiermannöver.

Ich kann daher versichern, die KI ist NICHT schlechter als im Hauptspiel. Die Sachen die jedoch dazu gekommen sind berreichern das Spiel enorm. Schiffe sind zum ersten mal fast gleich bedeutend wie Landeinheiten und spielen sich dank Dampfmotor weniger träge als bspw. noch in Empire. Die Eisenbahn ist ein cleveres neues Spielelement für schnellen Truppentransport (Bewegung auf der Straße ist enorm langsam geworden). Der Forschungsbaum ist ebenfalls sehr durchdacht, da eigtl. keine Forschung unnütz ist, und alle Forschungen wirklich nützliche Vorteile bieten. Die Einheiten spielen sich vielseitig und Gebäude gibt es noch mehr als im Hauptspiel (bzw. muss man sich auch häufiger entscheiden welches Gebäude man auswähöt). Die beste Neuerung ist mMn durch die Zweiteilung des Landes (Kaisertreue/Shogunat) da dadurch wirklich große Machtblöcke enstehen und man nicht schon nach ungefähr der Hälfte der Spielzeit eigtl. keinen starken Gegner mehr findet, da sich alle untereinander bekriegen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Shogun 2: Fall of the Samurai ein sehr gutes Spiel geworden ist, das natürlich immer noch Macken in der KI hat, ABER in der aktuellen Version lange nicht so schlecht abschneidet wie in dem Test. Ohne näher auf die Wertung einzugehen möchte ich darauf hinweisen: dieser Test wird dem Spiel nicht gerecht und daher empfehle ich jedem der die Total War Spiele mag sich diesen Teil nicht entgehen zu lassen. Für 27 Euro (Amazon) wird man hier eine lange Zeit gut unterhalten.

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 23. März 2012 - 14:40 #

Ich danke dir für deine ausführliche Zusammenfassung und es liest sich durchaus positiver, auch sind deine Argumente Schlagkräftig, wobei einiges sich beim lesen doch nach subjektiver Meinung anhört. Nichtsdestotrotz lässt mich dein Post überlegen mir das Spiel doch sofort zuzulegen, eigentlich wollte ich noch bis zum We mindestens warten, um weitere Meinungen einzuholen.
Da aber nicht alle so ausführlich sind wie deine, werde ich vermutlich doch noch ein bisschen warten, womöglich macht ja GG aufgrund solchen Feedbacks, sofern Sie denn gehäufter auftreten, einen Nachtest.
In diesem Sinne, danke nochmal und viel spaß beim Spielen.

mfg

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323816 - 23. März 2012 - 16:44 #

Ich habe gerade extra die Retailversion installiert (der Patch ist nicht kompatibel mit unserer Review-Version) und nur eine Sache ausprobiert bislang: Einen alten Spielstand geladen und einen Kampf geführt. Es passierte sofort wieder das, was ich im Text beschreibe: Ein zahlenmäßig und qualitativ unterlegener Gegner, der verteidigt (auf der Kampagnenkarte) läuft sofort schnurstracks auf meine Position zu, die er niemals erreicht. Dabei hatte er drei Kanonen-Einheiten, und hätte mir damit schon einigen Schaden machen können. So aber nicht...

Zu den Schiffen: Ich habe es in meinen anderen beiden Partien auch erlebt, dass ich bombardiert wurde an Land von einer Flotte. Aber in der durchgespielten Partie habe ich es in 150 Runden nicht ein einziges Mal erlebt. Du hast das nun erlebt -- aber wieso habe ich es nicht erlebt? Muss man neuerdings Glück haben in Spielen, dass man bestimmte Features auch wirklich erleben darf? Hatte ich besonderes Pech, 20 Stunden und 150 Spielzüge lang...?

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 23. März 2012 - 17:41 #

Ich wiederhole mich da gerne:

"Ca erklärt dann solche Ereignisse gerne mit der unterschiedlichen Spielweise der Spieler....... "

PS: Aber wenn es vermehrt auftritt, wird doch sicherlich, wie im test bereits geschrieben, ein nachtest folgen? Auch wenn erst villeicht in ein par Wochen?

mfg

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323816 - 23. März 2012 - 18:00 #

Ich werde sicher in den nächsten Tagen noch mal eine Partie auf Sehr schwer/sehr schwer spielen. Wenn ich dann Anzeichen dafür sehe, dass sich Dinge aus dem Test so nicht darstellen, werde ich natürlich noch mal genauer draufschauen und ggf. den Test entsprechend bearbeiten und ggf. auch die Note erhöhen. Ich bin aber ein klein wenig misstrauisch, schließlich habe ich alles, was im Test steht, mit der offiziellen Review-Version genau so erlebt.

Keksus 21 Motivator - 25001 - 27. März 2012 - 9:39 #

Das ist mir ebenso aufgefallen. Die KI ist gut. Versucht auch Flankenangriffe ect. Nutzt die Flotten. Und wieso das Kanone selbst steuern nutzlos sein soll weiß ich auch nicht, weil es einen netten Vorteil bringt: Wer selbst schießt, der kann weiter schießen. Und nciht nur ein paar Meter, sondern über die gesamte Karte.

Semmelboesel (unregistriert) 23. März 2012 - 17:14 #

also in meiner Retaivlersion gibt es den Button, für den "ego" Modus. Trotz dessen tolles Spiel.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323816 - 23. März 2012 - 17:16 #

Danke für den Hinweis.

ElCativo 14 Komm-Experte - 1872 - 24. März 2012 - 19:04 #

Nach 300 Runden muss ich sagen das ist bis jetzt der Rundeste Total War Teil und die KI ist auch nicht Schwächer als in Shogun 2 zu mindestens auf Sehr Schwer Nutz die Ki die Flotten sehr Stark und nervt überall mit teilweise sehr starken Flotten Verbänden ich finde das Addon sogar etwas Kniffliger als Shogun 2 ich würde das Addon etwas Besser benoten als Shogun 2 und auf keinen Fall Schlechter.

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 24. März 2012 - 20:51 #

Ich war von der Taktik-KI in Shogun 2 schon ziemlich enttäuscht. Anfangs fiel es mir noch nicht allzusehr auf, aber nachdem ich das 3. mal in Folge eine weit überlegene belagernde Streitmacht geschlagen hatte wurde es eher langweilig. Einerseits gab es natürlich ein Hochgefühl über weit "überlegene" Armeen zu gewinnen, andererseits verfliegt das relativ schnell wenn man bemerkt das der Gegner immer so strunzdumm agiert.

Werd mir Fall of the Samurai wohl irgendwann mal bei einem steam-sale holen, denn interessant finde ich die Thematik durchaus.

Anonymous (unregistriert) 26. März 2012 - 17:54 #

Liegt weniger an der miesen KI, die greift an wie schon immer, mit dem Unterschied, dass Mauern nun selbst ohne Enterhaken erklettert werden (und ich dachte nach Empire gehts nicht dümmer).
Liegt eher an den übermächtigen Bogenschützen. Wenn die Einheiten dann auch noch erfahren sind und dadurch in wirklich allen offensiven Werten Boni haben, dann wird es ein richtiges gemetzel. Gegen Ende liegt die Treffergenauigkeit bei rund 90 für neu rekrutierte Bogenschützen. Für die Mönche noch höher. Keine Ahnung, ob das seitdem ich das letzte mal gespielt habe per Patch reduziert wurde. Aber eine Armee fast ausschließlich mit Bogenschützen bestückt, dazu ein paar Nigatas und vielleicht 2 mal Kavalerie um die Moral von hinten zu brechen.

In Medieval 2 waren die Bogenschützen noch nicht so schlimm. In Rome auch nicht. Und in Empire war die Trefferwahrscheinlichkeit von den Mauern aus einfach mies. Aber Shogun 2...

ElCativo 14 Komm-Experte - 1872 - 26. März 2012 - 13:23 #

Ein MP Video Langer gegen irgend einen Redakteur hätte noch was

Olphas 24 Trolljäger - - 46965 - 26. März 2012 - 13:25 #

Zwar nicht hierzu, aber zu Shogun 2 haben Jörg und Angry Joe eine Schlacht gegeneinander geschlagen und das auf Video veröffentlicht. Sehr unterhaltsam übrigens :D

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323816 - 26. März 2012 - 14:23 #

Und zu Napoleon hatten wir mal ein Redakteursgefecht, Carsten Justenhoven und ich.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58767 - 26. März 2012 - 14:35 #

Ein Video, das man aber leider nicht mehr findet, wie ich gerade feststellen musste. Im Steckbrief ist es nicht verlinkt, der Link im Kasten beim normalen Testvideo führt nur auf die Video-Übersichtsseite ebenso wie die Verlinkung in der Ankündigungsnews... :(

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323816 - 28. März 2012 - 0:09 #

In der Tat.

Aber hier gibt es das noch:

http://www.dailymotion.com/video/xcdyi4_napoleon-total-war-mutiplayer-kampa_videogames

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58767 - 28. März 2012 - 11:29 #

Ah, fein. Danke schön!

Ich hatte auch auf Youtube gesucht und nichts gefunden. Ganz vergessen, dass ihr auch einen Channel bei Dailymotion habt ^^

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 26. März 2012 - 19:16 #

Also ich bin mittlerweile für eine Aufwertung, was den Punkt KI und nutzen der neuen Features angeht. Aber gleich im gegenzug eine Abwertung in Punkto Abstürze.
Das Spiel ist gefühlt bei 50% der User nicht über längere Zeit spielbar, ganz zu schweigen von den leidgenossen die alle par Minuten mit Abstürzen zu kämpfen haben. Wenn man die letzten 3 Teile so einen Mist programmiert dann gehört das Wertungstechnisch bestraft. Mir dann egal ob ein -oder ausgeblendet;)....
Das Spiel an sich macht spaß, aber es macht auch deutlich mehr Frust, als der (wenige, weil Zeitlich begrenzt) Spielspaß aufwiegen kann.

ElCativo 14 Komm-Experte - 1872 - 27. März 2012 - 0:40 #

@Es gibt wohl welche mit Problemen und die sind auch im Forum aktiv aber das ist diesmal ein deutlich kleinerer teil als zum Beispiel bei Empire ich und etwa 10 bekannte die das Addon Spielen haben keine Probleme

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 27. März 2012 - 5:06 #

Das mag sein. Schön. Von Empire red ich aber garnicht, das wären dann die letzten 4 Teile :)
Ich sag mal so, ich hab sicherlich auch 10 Bekannte, bei denen es Reibungslos funzt. Aber mindestens 100, bei denen es nicht funzt. Oder nur Teilweise. Oder so eingeschränkt, dass es dauernd abstürzt, denen quasi also nichts bringt, das das Addon rundum gelungen ist. Gut, das sind "bekannte", sprich Leute, die auf ner Friendslist sind von facebook, foren und co. Zähl ich die Unbekannten mit, sinds weitaus mehr, die sich beklagen.
Bei Empire/Napoleon war zwar bei diese Freundesliste zwar das Produkt durchgehend unspielbar, ( So entstand größtenteils ja diese Liste in verschiedenen Foren/Sozialen Systemen) in diesem Fall ist Shogun 2 und das jetzige Addon also eine Verbesserung was die Häufigkeit der Spielbarkeit betrifft. Abstürze bleiben aber abstürze, egal ob es andauernd passiert oder "nur" jede halbe Stunde.

ElCativo 14 Komm-Experte - 1872 - 27. März 2012 - 0:41 #

@Jörg Olphas ich kenne die Videos daher würde ich mich ja über ein neues Freuen da das Addon schon ein ganz anderes Total war ist.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73386 - 27. März 2012 - 1:42 #

Bitte immer direkt der jeweiligen Person antworten, das ist übersichtlicher und dafür ist auch die Antwort-Funktion da ;).

ElCativo 14 Komm-Experte - 1872 - 27. März 2012 - 3:47 #

Die ist so klein das ich nie dran denke ich versuche mich zu bessern ;-)

Olphas 24 Trolljäger - - 46965 - 28. März 2012 - 16:26 #

Ui, da ist ja eine Aufwertung! :)

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 28. März 2012 - 17:00 #

Danke fürs Update und gleich einen Wunsch hinterhergeschoben: Wäre es möglich, Updates in News bzw Tests farblich zu kennzeichnen?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323816 - 28. März 2012 - 17:02 #

Das wäre nicht praktikabel, da ich den Text insgesamt noch mal überarbeitet und umlayoutet habe, statt nur irgendwo einen Absatz hinzuzufügen. Es war z.B. auch der Fehler drin, man könne mit der Bahn beliebig weit fahren in ein bis zwei Runden, es ist aber so, dass man mit der Bahn je nach BP in einer Runde 0, 1, 2 oder 3 Provinzen weit kommt.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323816 - 28. März 2012 - 17:00 #

So, habe noch mal gut 15 Stunden reingesteckt und vor allem mit der Retail samt Patch gespielt. Viel hat sich nicht getan am Spiel, die wesentlichen Kritikpunkte bleiben dieselben bzw. werden nur leicht relativiert, aber wir können um eine halbe Note nach oben gehen. :-)

Keksus 21 Motivator - 25001 - 28. März 2012 - 17:30 #

Ich halte die lange Spieldauer bei MP immer noch für zu subjektiv um sie als Negativpunkt zu nennen. Gut: Manche Leute wollen lieber schnelle Schlachten und innerhalb von wenigen Stunden mit einer Kampagne durch sein. Ich persönlich finde es aber toll mich mit einem Kumpel hinzusetzen und eine ewig lange Shogun-Kampagne zu spielen und hätte es sogar als positiv bewertet. Das ist auch der Grund, weshalb ich die meisten Strategiespiele nicht für so berauschend halte, aber gerne Total War oder Civilization spiele: Ein Spiel dauert ewig, und man hat Fortschritte und Erfolge. Nicht nur ein Match von einer halben Stunde, Truppen ausheben und mit einem vernichtenden Angriff den Gegner überrennen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323816 - 28. März 2012 - 22:34 #

Klar ist das zunächst einmal subjektiv, aber die lange Spieldauer hat eben auch faktische Nachteile: Du findest weniger Leute, die bereit sind, derart viel Zeit zu investieren. Die Wahrscheinlichkeit, eine Partie wirklich zu Ende zu spielen, ist dadurch gering. Und lass uns nicht vergessen, dass es just bei der Koop-Kampagne seit der Empire MP-Beta gerne zu Synchronisationsproblemen kommt im Spielverlauf, sprich, die Spielstände funktionieren nicht mehr, und die Partie kann dann nicht mehr weitergespielt werden. Sicher ist nicht die lange Spieldauer die Ursache dieses Bugs, den CA anscheinend einfach nicht wegbekommt, aber sie befördert ihn offensichtlich.

Keksus 21 Motivator - 25001 - 28. März 2012 - 23:06 #

Hier möchte ich gerne den Punkt anbringen, dass man Coop sowieso eher mit Freunden spielt. Ich könnte mir jedenfalls nicht vorstellen soetwas überhaupt mit Randoms zu spielen. Wenn man einfach so eine Runde schlagen will, dann ist es ja möglich den Avatarmodus zu spielen und einfach nur einzelne Gefechte zu schlagen.

Die Desync-Probleme sind in der Tat sehr nervig, bei Fall of the Samurai scheint sich das aber wohl in Grnezen zu halten. Während bei Shogun 2 irgendwie alle 3 Runden ein Desync stattfand konnte ich die bisher angefangene Coop-Kampagne bereits über 100 Runden problemlos spielen.

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 28. März 2012 - 17:57 #

Danke trotzdem Jörg. Haben sich zwar ein par Rechtschreibfehler eingeschlichen, aber die findet ihr in meinem langen Post unter diesem sicherlich ebenso.

In diesem Sinne, weiter so.

mfg

Claus 28 Endgamer - - 108684 - 28. März 2012 - 18:16 #

Ein 15-stündiger Nachtest!
Ist das der neue Standard nach einem Patch?

Oder war das einfach nur glücklich Fügung, weil sich Hobby (private Spielzeit) in diesem Fall mit der Arbeit überdeckt hatte?

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 28. März 2012 - 17:52 #

Vorweg, ich versteh manche Kritikpunke, kann sie als leidiger TW Veteran auch leidvoll nachvollziehen, aber zu eurem Screenshot parade zum Punkt Flotten Ki auf Seite 2 hätte ich doch ein par Fragen, zumal mich persönlich insbesondere seit Empire (also auch in Shogun 2 sowie dem jetzt geteseteten Addon) eines nervt - die unsichtbaren Sonarbojen der KI. Die weiß zu jeder Zeit, wann und wohin eine Flotte von mir fährt und greift Sie just in dem Moment an, trotz FoW. Fahre ich (getestet) nur einen Millimeter außerhalb ihrer Reichweite, rührt sich besagte Feindflotte nicht vom Fleck:
----------------------------------------------------------------------
"In dieser Zoombox demonstrieren wir euch, wieso die KI auf der Kampagnenkarte zwar einerseits taktisch gar nicht schlecht agiert, strategisch aber manchmal versagt. Vorweg: Wir haben zwei weit voneinander entfernte (blaue) Flotten, die ihrer jeweiligen (gelben) Gegnerflotte unterlegen ist. "

----> Hierzu wäre es hilfreich zu sehen, inwiefern ihr unterlegen seid. Klar, ich glaubs euuch gern, aber nach dem Screenshot 1 seid ihr zumindest nummerisch nicht/kaum Unterlegen. Desweiteren habt ihr einen 3 Sterne General an Bord, der ja automatisch als Admiral fungiert in Shogun 2, wie zu sehen ist hat die Ki diese Option nicht. Dass da die Ki eure Flotte mit Armee nicht angreift halte ich für nachvollziehbar.

" Die eine Gegnerstreitmacht bombardiert unsere Heimatprovinz im Süden, eine andere nervt uns im Norden; mit letzterer beginnen wir: 1 Die auf zwei Flotten aufgeteilte KI-Streitmacht beschießt unseren Hafen. Eigentlich eine gute Idee... "

----> Eventuell ist dies eine vorbereitende Maßnahme und die Ki will demnächst ihrerseits eine Armee anlanden? Wäre ja möglich, auch wenn in eurem Fall vermutlich nicht passiert, da wie auf den Screenshots zu sehen ist eben nicht zu sehen ist ob ihr die Karte schon aufgedeckt habt und also die Möglichkeit wahrgenommen habt, dass die Ki dies vorhat. Womöglich wollte Sie euch auch nur schwächen, einfach so. Villeicht hat sie es vorgehabt mit ihren dumm rumstehenden Flotte im Norden (Rechts der Provinz wo ihr anlandet), dafür spricht auch dass dort ein Fullstack steht der eventuell nicht abgezogen wurde da eurerseits sich eine Armee von links der betroffenen gelben Provinz zu Land nähert.

"2 Allerdings lässt sie unsere eigene Flotte, die mit einer großen Armee beladen ist, nicht nur unbehelligt, sondern lässt sie sogar aus der "Blockade" ausbrechen und zu einer gelben Provinz im Norden fahren."

----> Hier wäre es hilfreich was unbehelligt bedeutet. Hat eure Flotte dort eine Runde auf offener See verbracht?Kommt ihr aus dem Hafen? Seid ihr nur durchgefahren (selbe Runde), oder wie, oder was? Wie bereits in Punkt 1 ist eure Armee transport Flotte doch recht groß und das seit Empire eingeführte Abfangsystem greift bei TW nicht, wenn die KI keinen Sieg in Aussicht hat. Desweiteren habt ihr einen 3 Sterne General an Bord, der ja automatisch als Admiral fungiert in Shogun 2, wie zu sehen ist hat die Ki diese Option nicht. In meinen Augen also nachvollziehbar, dass die Ki euch nicht angreift, wenn ihr nur durchgezogen seid. Seid ihr hingegen dort eine Runde verharrt sodass die KI die Chance hatte anzugreifen (eventuell mit der 2 Flotte die er laut euch hat) wäre ich mir nicht so sicher ob dieser aufgezeigte Schwachpunkt wirklich eines ist bzw. nicht sogar so gewollt, was für mich sinvoll ist. Wenn einen die KI mit mini Armeen bzw unterlegenen Armeen angreift (kennen wir ja alle aus Rome) dann ist dies mehr als nervig.

"3 Dort laden wir unsere Armee an, die dort eigentlich niemals hätte hinkommen dürfen."

----> Der Screenshot wird nicht gezoomt/ist fehlerhaft. Hier möchte ich auf Punkt 2 Hinweisen, also über dieser Antwort. Wieso und warum Sie nie hätte hinkommen dürfen ist vermutlich eine Streitfrage mangels Informationen die ihr leider nicht alle in eine Zoombox queteschen könnt. Trotzdem ist eine Hit & Run Taktik (Armee in Flotte, Flotte binnen einer Runde anlanden,erobern) durchaus gerne gemachte "Strategie" in TW, ich vermute mal deshalb (falls eure Flotte mit Armee im Hafen stand) die andauernden Angriffe der KI eben auf euren Hafen (dann ist nämlich der Bonus weg und es dauert eine Runde ehe ihr eventuelle verstärkung für diese Provinz einschiffen könnt ).

Oder aber (habt ihr mit der Flotte+Armee im Hafen campiert) wollte euch die Ki dahingehend schwächen. Ich weiß zwar nicht ob Feuer auf der Stratmap in FotS eure Soldaten im Hafen oder gar im Hafen auf einem Schiff auch schwächt, hatte die Situation noch nicht, aber es wäre eine Erklärung warum die Ki durchweg bombadiert. Und zuletzt, man sieht ja nicht was ihr in der Provinz für Verteidigungsmaßnahmen gegen Schiffe habt, denn wenn keine war es doch eine Dumme Option der Ki und sie hätte den Hafen (und damit eure Invasionsarmee nebst Flotte) einfach am rausfahren hindern können. Andernfalls war es sogar Klug von ihr, nicht direkt in Feuerreichweite zu gelangen.

"4 In der Runde darauf greifen wir die gelbe Stadt ein, natürlich mit Unterstützung unserer Flotte – während die überlegene gelbe immer noch unseren Hafen weiter südlich beschießt. Währenddessen fährt (nicht zu sehen) unsere andere Flotte aus dem "hohen Norden" stetig nach Süden."

----> In Screen 1 ist zu sehen wie ihr gen Norden fahrt um die Stadt einzunehmen, bis zum Hafen. Aber warum greift ihr die Runde darauf an obwohl ihr im Hafen anlandet und nicht inderselben Runde? So nehmt ihr der Ki möglichkeit zu Gegenmaßnahmen und ihr steht ne Runde (mit verlusten) in der winterlichen Pampa), außerdem kritelt ihr hierbei nicht daran herum, dass die recht große Armee nebst Verstärkung euch vor dem erobern der Stadt nicht abfängt, aber an der See KI kritelt ihr rum dass sie ihre Abfangzone nicht nutzt.
Zudem frage ich mich obwol es hier nichts dazutut, warum ihr die Armee links der feindlichen gelben Stadt zum erobern nicht mitnutzt, die scheint ja recht groß zu sein, zu sehen in Screenshot 2.

Edit: Moment, da stehen 2 Armeen, also habt ihr die 2 Armee mitgezogen, oder kann man Neuerdings mehr als 20 Einheiten verschiffen?

Zu 5 oder 6 gibt es nichts zu sagen, nur eben dass bei Punkt 1 ein Menschlicher Spieler vermutlich so gehandelt hätte wie in der Zoombox am Schluss erläutert. Nur ist eine KI nunmal kein Mensch und außerdem bleibt das vermutlich. Es ist nicht sicher. Und wie ich denke ausreichend dargelegt, warum die KI eventuell so gehandelt hat wie beschrieben. Ein Mensch hätte eure nördliche Flotte vermutlich (FoW) garnicht gesehen, ansonten gilt weiterhin für mich was ich eingangs zu den Sonarbojen beschrieben hab: Mir ist das auch lieber so. Denn nichts nervt mehr als eine KI, die über die halbe Karte schippert weil er meine (schwache)Flotte nebst Armee sieht noch ehe ich die herannahende Gefahr sehe und reagieren kann. Scheinbar gibt es für die KI kein FoW. Bestes Beispiel, man schicke eine einzelne Handelsdau auf einen Handelspunkt vorbei am Seegebiet eines Feindes. Viel Erfolg.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323816 - 28. März 2012 - 22:11 #

Das passt schon so, wie es im Kasten steht: Bei ausgewürfelten Gefechten blieben die beiden KI-Flotten klarer Sieger gegen die größere meiner getrennten Flotten, habe es via Spielstand ausprobiert. Und ja, meine Flotte stand schon dort mit der Armee beladen, die Gegner hätten sie angreifen können.

Ich finde es sehr großherzig, wie du versuchst, in dem erratischen, auf kurzfristige Ziele (Hafen bombardieren) statt auf langfristige (Gegnerflotte vernichten, Angriff auf Stadt verhindern) ausgerichteten KI-Verhalten einen tieferen Sinn zu entdecken. Lass uns noch mal kurz die Fakten ansehen: Mit einer überlegenen Flotte schafft es die KI nicht, a) meine unterlegene Flotte zu besiegen, b) eine darauf befindliche Armee zu versenken, c) zur Stadt nachzuziehen, um hier wenigstens die Artillerieunterstützung zu bieten, die angeblich ja funktioniert (nur bei mir komischerweise in keinem einzigen Fall). Dafür schafft sie es, d) besagte Stadt zu verlieren (dass man feindliche Häfen zum Anlanden verwenden kann, um in derselben Runde weiter zu ziehen, wäre mir übrigens neu), e) so lange zu warten, bis ich meine beiden kleineren Flotten vereinige, f) die erste Flotte komplett zu verlieren, g) die zweite Flotte so lange Hafenbombardement betreiben zu lassen, bis ich viele Runden später heran bin und auch sie zerlege, h) die Seeherrschaft komplett einzubüßen.

Also von der Resultatseite betrachtet, hat die KI zugunsten einiger tausend Gold Schaden, die sie mir kurzfristig angerichtet hat, viele schwerwiegende Langzeit-Nachteile erlitten. Ich habe "Gelb" in der Folge auch noch komplett von der Hauptinsel geworfen, aus der vor ihrem sinnlosen Angriff zweitgrößten Shogunatspartei (ich: drittgrößte) war danach die kleinste geworden. Doch wenigstens in den den letzten 10 Runden dieses Kriegs hat die KI von Gelb etwas sehr Intelligentes gemacht: Sie hat mir in jeder einzelnen Runde einen Friedensvertrag angeboten. Sobald ich aber auch nur 100 Gold für mein gnädiges Einlenken haben wollte, lehnte sie empört ab, bis ich halt alle ihre Provinzen auf der Hauptinsel erobert hatte... (Erklärung dafür: Mittlerweile war die Reichsteilung eingetreten, und mein lieber Ex-Verbündeter Gelb, der mir binnen zwei Runden von "Geschätzt/Bündnis" aus kommend in den Rücken gefallen war, war nun offenbar hardwired gezwungen, als ebenfalls Shogunats-Anhänger doch wieder Frieden mit mir haben zu wollen).

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 29. März 2012 - 6:07 #

Ich schrieb ja Eingangs dass ich eure Kritik an der Ki nachvollziehen kann, daran habe ich ja auch schon des öfteren kein gutes Haar gelassen.
Danke dir trotzdem für deine ausführliche Antwort, aber ich glaube das würden hier ausufernde Diskussionen werden die den Rahmen des Kommentarbereiches sprengen würden.
Ich habe nur spekuliert mangels Informationen, was diese dargestellte Situation derr Ki bei der Zoombox betrifft. Da ihr es gespielt habt habt ihr selbstverständlich eine andere Sicht der Dinge, die villeicht auch so stimmt, nur wollte ich drauf Hinweisen, dass es in manchen Sitationen durchaus nachvollziehbar sein kann und diese Situation kam mir halt stellenweise zumindest mit den uns vorliegenden Infos nicht unsinnig vor wie die KI agiert. Insbesondere mit den Abfangzonen, speziell in dieser Zoombox.

mfg

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 28. März 2012 - 18:06 #

Nachtrag zur Verständlichkeit:

"Vorweg: Wir haben zwei weit voneinander entfernte (blaue) Flotten, die ihrer jeweiligen (gelben) Gegnerflotte unterlegen ist. Die eine Gegnerstreitmacht bombardiert unsere Heimatprovinz im Süden, eine andere nervt uns im Norden; mit letzterer beginnen wir:"

----> Ihr meint sicherlich "mit ersterem beginnen wir", also der südlichen gelben Flotte, nicht "mit letzterem beginnen wir", denn wie zu sehen (Screen 1+2) fangt ihr mit der südlichen Flotte an.
Die Nördliche Flotte ist auf Screen 1 nämlich garnicht zu sehen sondern erst in Screen 2 taucht Sie plötzlich rechts von eurer schon bei der gelben Provinz befindlichen Flotte auf. Hm, womöglich wollte Sie euch abfangen aber ihr wart zu schnell :)

mfg

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323816 - 28. März 2012 - 22:22 #

Nein, "mit letzterer" bezieht sich auf die Nord-Gegnerflotte. Stimmt schon so, wie es im Kasten steht.

Joehnsson 13 Koop-Gamer - 1382 - 28. März 2012 - 21:58 #

Mir gefällt das Addon bisher sehr gut. Allerdings wünsche ich mir echt ein anderes Szenaria, Japan reizt mich nur ziemlich begrenzt...

Inti 15 Kenner - 3283 - 29. März 2012 - 8:20 #

Ja das geht mir genauso, iwie find ichs besser auf der Karte zu spielen die bei Rome, Medieval und Empire benutzt wurde, weil ich persönlich da mehr mit anfangen kann, was genau ich gerade erobert habe und man einfach allein zb durch den Geschichtsunterricht viel mehr Wissen über die europäischen Epochen besitzt als über die asiatischen.

SirDalamar 14 Komm-Experte - 2035 - 31. März 2012 - 10:55 #

Komisch, gerade deshalb reizt mag ich Shogun II mehr :)

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 8. April 2012 - 21:56 #

Gut, ist jetzt zwar kein erster Eindruck (mehr), aber mich würde so eine Umfrage mal zum jetzigen zeitpunkt oder knapp´n Monat nach Release eben, interessieren.
Das Spiel ist ohne Frage gut und ein ähnlicher Sprung wie seinerzeit Napoleon im Vergleich zu Empire. Aber ich versteh manche Aspekte von Ca dennoch nicht, seien es unnütze Einheiten, zu schneller ablauf von Schlachten oder der Reichsteilung, Killspeed und ähnliches. Zum letztgenannten habe ich ein besonderes Verhältnis, denn es ist eigentlich derselbe Nonsens wie bei Empire, obwohl das in Napoleon sowie Shogun 2 deutlich besser wurde.
Eine Schlacht dauert bei mir keine 20 Sekunden, mit Anmarsch mitgerechnet villeicht 2-3 Minuten. Und da schieß ich aus langeweile mit den Kanonen 5,6 mal auf den ankommenden Feind. Munitionsbegrenzung, gut, aber wozu? Wenn die KI wartet, kann man ihn mit Artillerie mangels Konter-fähigkeit seinerseits die halbe Armee so dezimieren (ob selbst oder Auto beschuss ist egal), dass Sie flieht sobald ich ankomme oder die erste Salve getauscht wurde.
Wenn ich warte und die KI ankommt, ist es dasselbe, nur eben andersherum. Kommt es doch mal wegen anderer Armeezusammenstellung zum Feuergefecht, werden selten mehr wie 2,3 Salven getauscht und schon fliehen die Kameraden Scharenweise. Das ulkigste was ich bis hierhin erlebt habe war eine Verteidigung gegen eine Rebellengruppe mit geschätzt 200 Mann unter Waffen von mir, indem meine Kavallerie floh, weil ihn 3 Rebellengruppen verfolgt haben. Da gabs kein Gefecht, garnichts, nur wollt ich mal zur Abwechslung die Ki flankieren. Hat nicht geklappt, spricht für die KI. Das meine Reiterei aber in voller Anzahl daraufhin flieht, weniger. Gerade eben weil ich, hätte ich kehrt gemacht mit den 2 Regimentern seine 3 locker aufgerieben hätte.

Es kann ja auch nicht sein dass ich mit 0 Verlust 2000 Mann abschlachte, obwohl der quasi dieselbe Manneskraft, teils dieselben Einheiten (Erfahrung) hat wie ich, aber damit nicht umzugehen weiß. Egal ob mit oder ohne Artillerie, mit ist es ja quasi nur schlimmer. Ja mei, da fliehen 5 volle Regimenter, nur weil 2 arg dezimierte neben ihnen fliehen. Hab ich noch Seeunterstützung kommt ein Fullstack des Gegners meist nicht mal in Feuerreichweite meiner Infanterie, ehe er den Fuß in die Hand nimmt. Hergott, das Spiel selbst ist ohnehin langatmig, dann sollen sich halt Linien Minutenlang beharken, ehe eine Entscheidung fällt, oder der Spieler zumindest die Zeit hat und überhaupt den Sinn darin sieht, flankenmanöver und ähnliches zu starten. Gott habe Shogun und Medieval 1 selig.
Ich würd ja mittlerweile 3/4 der Schlachten auswürfeln lassen, wären Sie nicht so unvorhersehbar berechnet bzw würden dann die hohen Verluste meinerseits nicht mit der ewig langen Warterei auf Aufstockung kollidieren. Beispielsweise die Rebellen. Die entstehen und wollen eigentlich die Provinz erobern. Aber stadtdessen wüten sie durch ihr künftiges Provinzchen und zerstören alles. Was ebenfalls gegen auswürfeln spricht, ist wenn die KI gerne mit 1-2 Mann starken -ich nenn sie mal Flotten- Flotten daherkommt und das Rundenweise und das pro Clan....
Es nervt einfach wenn ich mit 8 Schlachtschiffen es nicht schaffe ohne Verluste mittels auswürfeln diese zu versenken, obwohl gerade eben selbst geschlagene Schlachten das Gegenteil erzählen, gerade auch wegen der Moral, wobei ja Schiffe oft versenkt werden ehe Sie fliehen können. Und dann muss man alle par Runden in die Werft, falls es die Ki tatsächlich mal schafft ne ernstzunehmende Flotte vorbeizuschicken. Lässt man die kleinen Flotten aber durch die Abfangzone weil es nervt, bombadieren Sie einem das Hinterland oder legen den Handel lahm. Also heisst es abermals für 2 Breitseiten oder Torpedos eine lange Ladesession in Kauf zu nehmen- bei dem das Spiel mitunter gerne abstürzt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)