Prey Test

Kein Jagdglück

Christoph Vent / 8. Mai 2017 - 19:04 — vor 6 Wochen aktualisiert
Steckbrief
PCPS4Xbox One
Actionadventure
3D-Actionadventure
ab 16 freigegeben
18
Arkane Studios
Bethesda Softworks
05.05.2017
Link
Amazon (€): 37,90 (PC), 38,99 (PlayStation 4), 24,74 (PlayStation 4), 36,98 (Xbox One)
System Shock, Half-Life, Bioshock, Dishonored – Namen, bei denen Spielefans ins Schwärmen geraten. Doch es reicht nicht alleine aus, die wichtigsten Zutaten dieser Titel zu vermischen, um einen neuen Tophit zu erschaffen.
Prey ab 24,74 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal. Wenn nicht anders vermerkt, zeigen sie die PS4-Version.
 
Was heute anders wäre, hätte Lee Harvey Oswald am 22. November 1963 in Dallas keinen tödlichen Schuss auf John F. Kennedy abgegeben? Die texanische Niederlassung der Arkane Studios hat da, zumindest bezogen auf ihr neues Spiel, eine ziemlich klare Vorstellung. Die Weltraumforschung nämlich wäre unter dem damaligen US-Präsidenten weiter und engagierter denn je vorangetrieben worden – so weit, dass die Menschheit im Jahr 2032 fast schon völlig selbstverständlich in riesigen Raumstationen das All erforscht. Eine dieser Stationen ist die Talos 1 des Unternehmens TranStar, die den Schauplatz von Prey darstellt. In unserem Test bewerten wir den Mix aus Shooter und Rollenspiel, der mit dem gleichnamigen Spiel aus dem Jahr 2006 – bis auf einige Fanservice-Referenzen – nichts mehr gemein hat.
 

Ein bisschen Half-Life, ein bisschen System Shock

Prey zieht euch gleich rein ins Geschehen. Ihr startet in eurem Appartement und fliegt per Helikopter zu eurem Arbeitsplatz. Was euer Alter Ego zu diesem Zeitpunkt, vernebelt durch die Einnahme von Neuromods, noch nicht weiß: Ihr befindet euch schon auf der Talos 1.

[SPOILER-WARNUNG]
In Prey schlüpft ihr in die Rolle des wahlweise männlichen oder weiblichen Wissenschaftlers Morgan Yu. Eure Spezialität ist die Erforschung der sogenannten Neuromods, bei denen es sich um Körpermodifikationen jeglicher Art handelt. Leiter der Forschungen, die schon längst auf die Alienrasse der sogenannten Typhon ausgeweitet wurden, ist euer Bruder Alex – ihr nehmt, obwohl ihr Co-Chef des ganzen Unternehmens seid, freiwillig die Rolle des Probanden ein. Gleich zu Beginn des Spiels geht in einem der täglichen Tests alles schief: Die Typhon übernehmen die Kontrolle über die Raumstation – und ihr müsst nun herausfinden, was genau da vor sich geht und ob es eine Rettung für die überlebenden Besatzungsmitglieder gibt. [SPOILER-ENDE]
Szenen wie diese wecken wohlige Erinnerungen an Half-Life.

Die ersten Minuten erinnern trotz anderem Schauplatz immer wieder an Half-Life. Nicht nur, dass auch hier in gewisser Weise ein Experiment außer Kontrolle gerät, Wo in Half-Life etwa hilflose Wissenschaftler von der feindlichen Alienmacht in Lüftungsschächte gezogen werden, beobachtet ihr hier hinter einer verschlossenen Glastür, wie sich einer der Mimic genannten Standardgegner über einen eurer Kollegen hermacht. Als ihr mit einer Rohrzange die erste Waffe findet, werden zudem erste Parallelen zu System Shock deutlich. Es werden nicht die letzten sein!
 

Gute Story-Ansätze

Die Talos 1 aus der Außenperspektive.
Die Handlung von Prey verläuft zwar linear, doch bleibt in den Levels stets Raum für Erkundung. In sämtlichen Abteilungen der Talos 1 stehen zahlreiche Computer bereit, deren E-Mails euch weitere Informationen über das Leben auf der Station liefern, außerdem findet ihr überall Bücher, die euch – so ihr denn wollt – noch weiter in die Spielwelt eintauchen lassen. Zusammen mit den alternativen Lösungswegen, den Neuromod-Fähigkeiten (auf die wir später noch genauer eingehen werden) sowie den vielen Audiologs, kommt hier noch mehr System-Shock- und Bioshock-Feeling auf.

[SPOILER-WARNUNG]
Bei der Story jedoch kann Prey nicht mit seinen Vorbildern mithalten, auch wenn erzählerische Ansätze wie in Bioshock zu erkennen sind: Nach dem Ausbruch der Typhon-Plage werden wir von einem gewissen January kontaktiert. Wie sich herausstellt, handelt es sich hierbei um einen mechanischen Bot, der ein Backup von Morgans Gedanken darstellt. Denn jedes Mal, wenn euch in der Versuchsreihe auf der Talos 1 eine Neuromod entfernt wurde, setzte sich auch euer Wissen wieder auf den vorherigen Stand zurück, ihr habt diesen Bot also aus Selbstschutz und in weiser Voraussicht erschaffen. Januarys Rat lautet, mit Hilfe zweier Zündschlüssel – einer davon gehört euch, der andere eurem Bruder – die Talos 1 in die Luft zu sprengen. Alex, der ebenfalls überlebt hat, bittet euch über Funk, einem anderen Lösungsansatz nachzugehen. [SPOILER-ENDE]

Sonderlich viele Freiheiten, auf den Handlungsverlauf von Prey einzuwirken, habt ihr nicht. Lediglich gegen Ende des Spiels, ins Detail wollen wir hier nicht gehen, werdet ihr vor die Wahl gestellt. Die Konsequenzen fallen jedoch enttäuschend aus; die letzte Mission wirkt im Vergleich zum vorherigen Spielverlauf fast schon lieblos. Es lohnt sich dennoch, bis nach dem Abspann dranzubleiben...
Anzeige
Selbst auf dem PC arbeitet Prey mit Unschärfeeffekten. Im Vergleich zur Konsole ist das Bild jedoch um einiges schärfer. [PC]
Jörg Langer Chefredakteur - P - 341612 - 8. Mai 2017 - 19:11 #

Viel Spaß beim Lesen!

Paganosterix 14 Komm-Experte - P - 2036 - 8. Mai 2017 - 19:12 #

Oh, doch so niedrig.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15837 - 8. Mai 2017 - 19:14 #

Wertungskonferenz und SDK haben mich überzeugt, musste ich mir gleich mal zulegen. Danke für den Test!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 341612 - 8. Mai 2017 - 19:16 #

Bitteschön :-)

Toxe 21 Motivator - P - 28897 - 8. Mai 2017 - 19:15 #

Alles klar, dann also irgendwann für 20 Euro im Sale. Kann ich mit leben.

zfpru 15 Kenner - P - 3613 - 8. Mai 2017 - 20:30 #

Ich bin optimistisch. Habe es mir mal gekauft.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12684 - 8. Mai 2017 - 21:01 #

Mutig

TheRaffer 15 Kenner - - 3332 - 8. Mai 2017 - 21:13 #

Nach all den verfügbaren Informationen ist dazu kein "Mut" erforderlich! ;)

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12684 - 8. Mai 2017 - 21:27 #

Ich hatte es ausgeliehen und nach 6 Stunden unterbrochen. Ich finde es schon mutig, weil mit der Anfang das beste am Spiel bis zum Zeitpunkt war bis wo hin ich spielte. Das Crafting System ist auch nur halbgar und obwohl die Raumstation vermeintlich offen gehalten ist, ist alles doch nur ein elendiges von A nach B und wieder nach A. Das Kampfsystem ist ungenau und die Spielwelt als solches sehr steril und Abwechslungsarm.

zfpru 15 Kenner - P - 3613 - 9. Mai 2017 - 8:40 #

Mir ist eben kein Risiko zu gross und kein Honorar zu hoch.

Mantarus 16 Übertalent - P - 5070 - 8. Mai 2017 - 19:16 #

Wow, also mit der Wertung hab ich nicht gerechnet. ... Bin mal auf den Test gespannt.

Castor82 10 Kommunikator - 370 - 8. Mai 2017 - 19:28 #

Also ich kann mich dieser Wertung nicht anschließen.
Die Ladezeiten sind absolut in Ordnung, bei mir ca. 10-12 Sekunden für das Laden des Levels nach dem Spielstart (natürlich auf dem PC).
Die Kämpfe sind etwas glücksabhängig, aber wenn man mal den Dreh raus hat mit Fähigkeiten und Waffen ist das meiste kein Problem. Manchmal muss man doch mal 2-4 neu laden, das macht aber nichts.
Für mich ist Prey nach 11 investierten Stunden definitiv eines der Spiele diesen Jahres.
Btw die stimmungsvolle Musikuntermalung ist fantastisch, da könnten sich andere eine Scheibe abschneiden.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11165 - 8. Mai 2017 - 20:00 #

mir scheint das gameplay ist hier auch mit diesen mimic-gegner eher auf PC-spieler abgestimmt. da sah schon in der SDK sehr holprig aus.

Soulman 15 Kenner - 2886 - 11. Mai 2017 - 1:55 #

Nachdem ich es auf der PS4 und dem PC gespielt habe, muss ich da zustimmen. Auf Konsole ist die Gloo-Gun gegen die Mimics fast schon ein Muss, sonst steckt man zu viel Schaden ein, weil die Padsteuerung zu langsam und ungenau dafür ist. Mit der Maus hingegen habe ich keine Probleme, auch nicht gegen mehrere Mimics. Dazu kommen noch andere (teilweise) behebbare Mängel auf Konsole, wie das enge FoV und die langen Ladezeiten. Für mich ist Prey ein PC-Spiel.

BIOCRY 15 Kenner - P - 3266 - 8. Mai 2017 - 20:04 #

Ich auch nicht. PC Ladezeiten (bei 16GB) ca. 10-15 Sekunden. Für mich ein guter Mix aus schleichen und schießen. Manche Gegner sind knackig aber machbar. Einzig das Inventar könnte größer sein, aber das ist fast immer so bei dieser Art von Spielen. ;)

Brion Zane 18 Doppel-Voter - P - 9100 - 8. Mai 2017 - 22:25 #

Reihe mich ein in die Reihe derer, die es höher bewerten. Hab am Wochenende fast 18h mit Prey verbracht. Morgens aufgewacht und gleich weiter. Das gibts bei mir selten.
Mir taugt das Pacing und das Setting sehr. Und gerade die Tatsache, dass man die Möglichkeiten und das Balancing schlecht einschätzen kann, löst bei mir eine besondere Faszination aus. Ladezeiten sind ebenfalls gut (12sec vom Menu in's game, PC).
An Prey scheinen sich die Geister zu scheiden. Ich mag solche Titel des Öfteren :)

Hal Fischer 17 Shapeshifter - - 7192 - 9. Mai 2017 - 12:22 #

Also ich schliesse mich auch eher den Wertungen der Konkurrenz an, obwohl ich die Kritikpunkte durchaus nachvollziehen kann - speziell auf den Konsolen. Gerade die Steuerung empfinde ich dort als arg hektisch. Und von der Story war ich bis zur Szene nach den Credits doch etwas enttäuscht. Dafür gefiel mir persönlich das Kampfsystem trecht gut, und ich fands auch mal wieder angenehm eben nich überall hinzukönnen, wenn dort die Gegner im Moment noch zu stark waren.

DarthTK 13 Koop-Gamer - P - 1692 - 9. Mai 2017 - 17:19 #

Der Test und die Meinungen hier festigen mich in der Meinung, dass ich mal den gängigen Preisverfall abwarte und dann zuschlage. Momentan bin ich eh noch mit nem anderen Spiel beschäftigt.

Triforce (unregistriert) 8. Mai 2017 - 19:28 #

Mittlerweile staune ich Bauklötze, hier fällt der Vergleich zu System Shock nicht ohne Grund, warum zum Teufel hat man dieses Game an die Prey-Trademark gehängt, ist doch nur missverständlich.

Nun denn, Prey also, Prey ist zu meinem Erstaunen eher RPG mit Shootermechaniken als Shooter mit RPG-Mechaniken, orientiert sich an System Shock, ist hier allerdings DEUTLICH konsequenter als es Bioshock war. Freunde von Prey können hier also getrost weitergehen, das hier ist ein vollkommen anderes Spiel.

Wir haben eine Raumstation die frei abgelaufen werden kann. Überall gibt es kleine Dinge zu entdecken, Exploring wird auch belohnt weil man den gefundenen Krempel haben will, seien es Ressourcen oder eben die Erweiterung von Skills. Hierbei kann man sich auch entscheiden in welche Richtung man sich entwickeln möchte, das Spiel ist in seiner Map vielseitig verschachtelt, so dass man im Hinblick auf die eingeschlagene Richtung auch seine Optionen finden wird, Deus Ex lässt grüßen. Unterschiedliche Bereiche der Raumstation sind in Quadranten aufgeteilt die dann auch durch Ladescreens getrennt sind. Das finde ich aber nicht schlecht, da es im Kopf in dieser Form von der Struktur einfacher zu begreifen ist finde ich, die Quadranten selbst sind auch ausreichend ausladend.

Kritik am Kampfsystem soweit verständlich wenn man einen Shooter erwartet. Aus RPG-Perspektive aber ordentlich, man geht einfach anders vor, schleicht mehr, es ist eben auch der RPG-Charakter dass eine Kampfsau erstmal entwickelt werden muss, wer Rambo fahren will muss eben dort pimpen und verbessern, anfangs ist man eben einfach ein Casual und kann nicht erwarten überall reinrennen zu können, ohne dabei das zeitliche zu segnen. Mit vor- und umsichtigen Vorgehen aber keine großen Probleme, und pustet man paar Werte hoch kann man auch mal rumrotzen.

Atmosphäre ist kein Highlight, wie etwa bei Bioshock, aber schon gut und interessant, das ist mehr als ordentlich, Highlight ist hier eher das komplette Paket im Verbund mit dem Leveldesign, seinen Möglichkeiten und dem Zusammenspiel aus Skilltrees und Ressourcenmanagement.

Prey ist auch unglaublich mutig oldschool, dabei aber auch nicht so selbstzweckmäßig unterwegs sondern nimmt den ein oder anderen modernen Streamline-Kniff um nicht unnötig zu nerven, findet man etwa einen Code zu einem Tresor muss man vor dem Tresor stehend nicht ins Log, der wird einem dann direkt angezeigt. Das ist eine gelungene Mischung aus alter Schule und dennoch fluffigem Spielablauf ohne aufreizende Sperrigkeiten.

Ich bin in gleichem Maße überrascht wie angetan was da für ein Spiel drinsteckt, gefällt mir wirklich supergut.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10801 - 8. Mai 2017 - 21:48 #

Danke für die schöne und umfangreiche Meinungsäußerung!

Lacerator 16 Übertalent - 4273 - 8. Mai 2017 - 23:02 #

Schließe mich an.

Kirkegard 19 Megatalent - 15751 - 9. Mai 2017 - 9:43 #

Danke für deine ausführliche Einschätzung.
Das ist mir wesentlich lieber als einige Spezialisten hier, die aufgrund der Demo oder einfach nur nachgeplappert das Negative aus dem Test ziehen um ihre unfundierte Meinung zu rechtfertigen.

Slapshot (unregistriert) 9. Mai 2017 - 12:00 #

Wenn schon Kommentare aus anderen Foren kopiert werden, dann sollte man wenigstens darauf hinweisen, wo man sich den Kommentar "entliehen" hat und vielleicht noch den Autoren erwähnen. (In dem Fall: token @ maniac-forum)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 208850 - 8. Mai 2017 - 19:34 #

Bei der vergebenen Note muss ich mir mal die Wertungskonferenz zu Gemüte führen, mehr Details können ja nicht schaden. ;)

TheRaffer 15 Kenner - - 3332 - 8. Mai 2017 - 19:36 #

Die Wertungskonferenz erklärt das sehr gut.

jonsn01 10 Kommunikator - 373 - 8. Mai 2017 - 19:34 #

Na da bin ich auch mal gespannt darauf...

Smoove Move 10 Kommunikator - 384 - 8. Mai 2017 - 19:42 #

Nach der Aussage "Streamrefund ist quasi eine Demo" war irgendwie klar, dass es wohl nicht vollauf überzeugen wird. 20 Euro im Sale und ich bin dabei.

almay 12 Trollwächter - 881 - 8. Mai 2017 - 20:02 #

Alles klar. Nach allem was ich gesehen und gehört habe landet Prey unverzüglich auf dem "muss ich nicht haben" Stapel.
Ich konzentriere mich lieber auf andere Titel die mich mehr ansprechen.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 34408 - 8. Mai 2017 - 21:26 #

Dito.

Sh4p3r 15 Kenner - P - 2892 - 8. Mai 2017 - 20:03 #

Kein Spiel für mich. Zu sehr erinnert mich Prey an andere Spiele wie Halflife und Bioshock. Vor allem die schwarzen Viecher fand ich in der Demo schon recht schnell nervig. Der nötige Flow und Motivation um die Demo überhaupt durchzuspielen wollte einfach nicht aufkommen. Von daher passe ich hier ganz.

TheRaffer 15 Kenner - - 3332 - 8. Mai 2017 - 20:04 #

Das klingt alles so, als wäre es ein gutes Spiel, wenn jemand die Mimics rauspatcht. :P

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11429 - 8. Mai 2017 - 21:20 #

Vielleicht hilft ein User-Mod :)

Airmac 14 Komm-Experte - 1920 - 9. Mai 2017 - 3:37 #

Kannst ja mal Maikel Patcher anschreiben.

TheRaffer 15 Kenner - - 3332 - 9. Mai 2017 - 19:13 #

Mom, den hatte ich doch mal irgendwo auf Kurzwahl... *such*

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 96600 - 8. Juni 2017 - 21:51 #

Nee nee, lass sie mal ruhig drinne... :)

Gaius 13 Koop-Gamer - 1756 - 8. Mai 2017 - 20:17 #

Hmmmm schade.... später dann vielleicht

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 9609 - 8. Mai 2017 - 20:24 #

Das erste mal das ich mit meiner Wertung hier nicht d'ac­cord gehe, aber das ist auch nicht weiter schlimm.

Vielen Dank für den Test. :-)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11429 - 8. Mai 2017 - 21:19 #

Ahjo, war zu erwarten. Auch wenn in der internationalen Presse wieder Lobhudelei betrieben wird.

Lacerator 16 Übertalent - 4273 - 8. Mai 2017 - 21:57 #

Also wenn ich mir die User-Reviews auf Steam so anschaue, was für mich als PC-Spieler nunmal das naheliegenste ist, scheint die internationale Presse mit ihrer "Lobhudelei" gar nicht sooo falsch zu liegen.

Außerdem wäre es mir neu, dass GG immer die wahre Qualität eines Spiels erkennt, während die anderen sich tauschen lassen. :)

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35136 - 8. Mai 2017 - 23:11 #

Aber er hat doch vor Jahren schon prophezeit, dass Prey 2 nix wird, also lass ihn doch seine Freude darüber, dass ihn der GG-Test bestätigt (obwohl der Test ja nicht sagt, dass es ein schlechtes Spiel ist). :D

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11429 - 9. Mai 2017 - 1:27 #

Du schreibst es ja selbst: Prey 2. Zu dem hier hab ich nur kürzlich mal geschrieben, dass es wohl auch nicht der große Hit ist, wenn man auf die Reaktionen der User einging. Für mich selbst ist es ohnehin nichts.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11429 - 9. Mai 2017 - 1:24 #

Zum letzten Satz: Hab ich nie behauptet. Aber ich habe durchaus den Eindruck, dass die Wertungen hier ein wenig realistischer sind, als woanders. Abweichungen zu meiner persönlichen Einschätzung gibt es natürlich auch hier. Ich selbst würde dem Spiel wahrscheinlich - trotz der scheinbar gut gemachten Bioshock-Anleihen - eine schlechtere Note geben, weil mich die Mimics schon in den Videos zum Spiel zu Tode nerven.

Derjenige, mit dem ich bei der Einschätzung von Spielen am meisten d'accord gehe, ist TotalBiscuit. Das sind für mich quasi Empfehlungen für einen Blindkauf, wenn ihm ein Spiel gefällt.

Lacerator 16 Übertalent - 4273 - 9. Mai 2017 - 6:43 #

Es gibt ja manchmal Spiele, die, wie man so schön sagt, mehr sind als die Summe ihrer Teile. Ich habe eher den Eindruck, dass eben solche hier gern mal aufgrund des für meinen Geschmack fehlgeleiteten Anpspruchs möglichst objektiv zu sein, zumindest leicht verkannt werden.

Rein gefühlsmäßig ist Prey ein solches Spiel. Aber wissen kann ich das natürlich erst, wenn ich es selbst gespielt habe. Das wird aber wegen der positiven Steam-Reviews und des begeisterten Tests bei eurogamer.de (meiner Lieblingsquelle) definitiv passieren.

Zaroth 16 Übertalent - P - 5542 - 9. Mai 2017 - 7:22 #

Ich habe auch den Eindruck über die Tests bei GG, wie Du ihn im ersten Absatz beschreibst. Das kann auch in die andere Richtung gehen: ein Spiel, das zwar "belanglos" ist, aber keine großen/gravierenden Schwächen hat, wird zu hoch bewertet. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau. Die Tests zeigen im Allgemeinen gut die Stärken und Schwächen eines Spiels auf.

Lacerator 16 Übertalent - 4273 - 9. Mai 2017 - 7:52 #

Es ist ja an sich auch nichts zwingend falsch daran. Ich persönlich kann, wenn z.B. Story und/oder Atmosphäre toll sind, auch über größere spielmechanische Schwächen hinwegsehen. Andere brechen ein an sich tolles Spiel schon ab, weil ihnen das Inventar zu fummelig ist (um mal irgendein Beispiel zu nennen). Jeder gewichtet halt anders.

Elfant 16 Übertalent - P - 4791 - 9. Mai 2017 - 10:37 #

Und da ist dann auch der Punkt warum mir ein objektiver Test besser gefällt: Man kann besser für sich selbst abstrahieren, wenn man nicht nur auf die Wertung schaut.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11429 - 9. Mai 2017 - 16:50 #

Ich sehe das genau umgekehrt: Genau deswegen sind "objektive" Tests großer Humbug.

Ich persönlich bevorzuge es, mir möglichst viele subjektive Meinungen zu einem Titel anzuschauen. Es ist meist sehr deutlich heraus zu lesen, wo der Fokus desjenigen liegt, und dann kann man entscheiden, ob für einen die jeweiligen Kritikpunkte eine Relevanz haben.

Zusammen mit Gameplay-Videos ergeben die in der Summe dann ein ziemlich gutes Bild, und ich kann eine fundierte Entscheidung treffen.

Gerade TotalBiscuit, wie schon erwähnt, setzt wie ich auch sehr großen Wert auf die Spielmechanik. Ich kann narrative Schwächen oder nicht mehr so aktuelle Grafik verschmerzen, wenn mich die Spielmechanik packt. Dass er zudem ebenfalls in seinen Videos großen Wert auf die technischen Aspekte legt, ist sozusagen das Zuckerl. Ich hab einfach keine Lust, mir Spiele zum Vollpreis zu kaufen, die dann meinen technischen Ansprüchen nicht genügen.

Bestes Beispiel war ME:A. TB's zweistündiges Review zu Andromeda war für mich der Ausschlaggebende Faktor. Denn das Kampfsystem ist einfach unglaublich spassig in Andromeda und hat die etwas repetetiven Elemente (Planeten auf 100% bringen) für mich mehr als wett gemacht. Über die Dialoge und die Gesichtsanimationen musste ich aber selbst nach über 76h noch schmunzeln.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11165 - 9. Mai 2017 - 19:44 #

wobei gerade TB ja extrem faktenorientiert ist. seine persönliche meinung relativiert er auch stets und die nimmt in seinen videos auch keinen sonderlich großen stellenwert ein.

SiriusAntares 10 Kommunikator - P - 354 - 8. Mai 2017 - 23:33 #

Wird sie doch gar nicht.

Bei gamerankings.com sind bisher 7 Reviews für die PS4 Version gelistet mit einer Durchschnittswertung von nicht mal 69%.

Insofern hat eher noch GG Lobhudelei betrieben ;-)

Schade, dass das Spiel nicht so gut geworden ist. Vielleicht mal im Sale...

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 96600 - 8. Juni 2017 - 21:54 #

Wenn ein Spiel brilliant ist, sind Lobhudeleien legitim. Quod erat demonstrandum. :)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11429 - 9. Juni 2017 - 0:37 #

Der Umkehrschluss gilt wie immer nicht automatisch.

Und hier wurde eigentlich nur bewiesen, dass Prey eher so Mehhh ist. ;)

joker0222 28 Endgamer - P - 98620 - 9. Juni 2017 - 17:19 #

Ich kann mich an keinen Beweis erinnern, wo steht der denn?

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11429 - 9. Juni 2017 - 17:47 #

Hier einfach auf diesen kleinen Pfeil nach oben rechts, oberhalb dieses Beitrags, klicken. Der führt Dich zur Vierseitigen Beweisführung.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 96600 - 10. Juni 2017 - 14:42 #

Wow, vier Seiten! ;) Jede Minute, die ich Prey weiterspiele, widerlegt die oben dargelegten und zumeist bemühten Versuche, eine Spieleperle aus eigenem Unvermögen heraus zu diskreditieren. Man kann Prey durchaus seine Sperrigkeit ankreiden, viel mehr geht aber kaum. :)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11429 - 10. Juni 2017 - 16:28 #

Wie gut, dass ich es nicht spielen und eine entsprechende Rezension schreiben musste, sonst wär das ganze vielleicht noch katastrophaler ausgefallen... ;)

joker0222 28 Endgamer - P - 98620 - 10. Juni 2017 - 18:57 #

Nur, dass nichts davon einem Beweis nahe kommt.

manacor 11 Forenversteher - P - 642 - 8. Mai 2017 - 21:56 #

Zum Spiel kann ich nichts sagen, den Soundtrack habe ich mir aber noch am Wochenende gegönnt. V.a. den Song "Everything Is Going to Be Okay" finde ich genial. Von Mick Gordon habe ich gehört, dass er auch eine extended version dazu bastelt, freu ^^

Airmac 14 Komm-Experte - 1920 - 9. Mai 2017 - 3:39 #

Sehe ich genauso, ist wirklich extrem gut gelungen!

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 14261 - 8. Mai 2017 - 21:37 #

Nach der Demo und dem Test muss ich auch sagen, dass der Titel nicht gekauft wird. Dafür ist mir dann mein Geld doch zu schade.

TheRaffer 15 Kenner - - 3332 - 8. Mai 2017 - 22:22 #

Deswegen kommt das auf die "unter 5 Euro bei Steam"-Liste. :)

Akki 11 Forenversteher - 756 - 8. Mai 2017 - 21:59 #

Das Aufmotzen der Charakterwerte/eigenschaften erinnert mich stark an Tron 2.0, kann das wer vergleichen?

steever 16 Übertalent - P - 5733 - 8. Mai 2017 - 22:01 #

Wenn ich mir die Kommentare durchlese - ohne auf die Wertung zu schauen - hab ich das Gefühl, dass die Note nicht wirklich toll ist. Schaue ich doch drauf, sehe ich, dass es eine *biep* ist und somit ein GG "gut" bekommt, knapp am GG "sehr gut" vorbeischrammt.

Ist also auch für GG ein gutes Spiel geworden, fast sehr gut.

Bin aber dennoch nicht interessiert. :D

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11429 - 9. Mai 2017 - 1:28 #

Bitte Folgerichtig die wörtliche Benotung auch noch zensieren, sondern werden hier einige gespoilert! (...)

steever 16 Übertalent - P - 5733 - 9. Mai 2017 - 6:49 #

Dann hättest du mir ne PN schicken müssen. :D ;)

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11165 - 8. Mai 2017 - 22:32 #

wie ich schon weiter oben meinte, mir scheint es gibt hier eine deutliche diskrepanz der wahrnehmung zwischen PC- und konsolen-version. gerade was die kämpfe und den schwierigkeitsgrad angeht. Gamestar hat die PC-version getestet und vergibt eine 85.

auch international sieht man das aktuell. auf metacritic steht das spiel in der PS4-version bei einer 79, die PC-version hingegen bei einer 87.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 341612 - 9. Mai 2017 - 0:17 #

Würde ich nicht so sehen. Ich habe ja die PC-Fassung einige Stunden gespielt, und ja, sie gefällt mir etwas besser, was an der Grafik (halt unser Super-Spiele-PC mit allem hochgedreht) und der Maussteuerung liegt. Aber das ändert am eigentlichen Spiel und meinem Spaß so gut wie nichts, und die Mimics nerven mich noch genauso.

Die Ladezeiten sind kürzer auf PC, aber auch nicht gewaltig kürzer (ohne SSD).

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11165 - 9. Mai 2017 - 0:35 #

bei einem nachträglichen spielen einer anderen version, würde ich jetzt auch keine grundlegende meinungsänderung mehr erwarten. wie man die mechanismen erlernt und strategien entwickelt ist ja beim ersten mal noch nicht gefestigt und da könnte sich die unterschiedliche steuerung vlt auswirken.

ist mir ja bei euer SDK aufgefallen, dass doch ziemlich ungelenk wirkte mit der steuerung und da tun munitionsknappheit und das gegner-verhalten ihr übriges. mal schauen wir sich hier das internationale testfeld noch entwickelt mit der konsolen- und PC-version. war jetzt auch nur eine these meinerseits, vlt liege ich ja daneben.

gnadenlos 16 Übertalent - P - 5912 - 9. Mai 2017 - 12:45 #

Euer erst vor wenigen Monaten angeschaffter High-End PC hat keine SSD? Warum habt ihr an den paar Euro (im Vergleich zum Gesamtpreis) gespart? Ich kenne keinen High-End PC-User der nicht von SSD spielt.

Hatte mich schon gewundert über die Angabe von sehr langen Ladezeiten in der Wertungskonferenz.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 34043 - 9. Mai 2017 - 12:47 #

Selbst wenn der PC eine SSD hat, heißt das ja noch nicht, dass darauf auch Spiele installiert werden. ;-)

gnadenlos 16 Übertalent - P - 5912 - 9. Mai 2017 - 12:58 #

Naja, die SSD sollte dann schon so groß gewählt sein, dass man sie auch nutzen kann, statt sich über die langen Ladezeiten zu wundern.

Selbst meine PS4 hat eine SSD, obwohl sie diese nicht ansatzweise ausnutzen kann, aber nach so vielen Jahren die es SSDs bereits gibt, hatte ich halt noch eine 256GB SSD herumliegen, die mir für ein Zweitsystem wie die PS4 ausreicht.

Bei inzwischen erschwinglichen Preisen von 160 Euro für 500GB oder 300 Euro für 1TB für eine Marken-SSD muss man sich normale Festplatten wirklich nicht mehr geben. Außer vielleicht als Datenspeicher für Fotos und Videos.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 34043 - 9. Mai 2017 - 13:19 #

Wäre mir immer noch viel zu teuer für paar Sekunden Ladezeit. Mir reicht die 128 GB SSD als Systemplatte im Rechenknecht ;-)

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 9609 - 9. Mai 2017 - 13:49 #

So schaut es aus und ich spiele nur am PC. Denke die langen ladezeiten sind überwiegend auf kommen sollen gemünzt.

gnadenlos 16 Übertalent - P - 5912 - 9. Mai 2017 - 15:19 #

Ihr habt High-End Gaming PCs? Also mit einer 980ti/1080/1080ti oder zumindest 970 aufwärts?

Und es ist schon ein Unterschied ob ein Levelabschnitt 10-20 Sekunden oder 40-60 Sekunden lädt (was jetzt mal die Zeiten sind die ich hier und in der Wertungskonferenz aufgeschnappt habe).

Bei 60 Sekunden verginge mir echt die Lust am Spiel. Bei Mario Kart auf der Switch ist es z.B. mit den ca. 15 Sekunden pro Strecke gerade mal so, dass es noch nicht extrem nervt, aber schon so dass es gerade beim Time Trial fahren störend ist, wenn man bei jedem Wechsel des Setups über 30 Sekunden braucht, bevor man wieder im Spiel ist.

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 9609 - 9. Mai 2017 - 15:26 #

Nein. Wir spielen mit Technik, die 10 Jahre alt ist...

gnadenlos 16 Übertalent - P - 5912 - 9. Mai 2017 - 15:29 #

Ist halt komisch wenn das Geld für eine 350 Euro (für High-End gerne auch 800 Euro) teure Grafikkarte vorhanden ist, es dann aber an 160 Euro für eine größere SSD scheitert.

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 9609 - 9. Mai 2017 - 15:44 #

Wer sagt das es scheitert. Ich habe eine SSD, aber nur für das Betriebssystem. Reicht völlig.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10801 - 10. Mai 2017 - 16:37 #

Ist bei mir auch so. Ändert aber nichts daran, dass eine SSD da helfen würde.

Allerdings darf ein Test gerne Sachen kritisieren, die einen Großteil der User betreffen. Sonst kann man ja auch gleich auf PCs testen, die keiner hat.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 34043 - 10. Mai 2017 - 18:09 #

Ich schwöre dir, das Spiel läuft absolut flüssig und hat sehr geringe Ladezeiten!

Hier der Testrechner: https://www.alternate.de/MSI/Aegis-Ti3-VR7RE-SLI-002DE-PC-System/html/product/1319398? :-D

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11429 - 11. Mai 2017 - 0:39 #

Nur überteuert, für das was drin ist. Und bei SLi kannst Du sogar Pech haben und es läuft schlechter als bei allen anderen mit nur einer Karte... ;)

Elfant 16 Übertalent - P - 4791 - 9. Mai 2017 - 16:18 #

Ich rate einmal: Du hast nie Dark Project auf einem damals aktuellen Highend - Rechner gespielt.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11429 - 9. Mai 2017 - 16:52 #

Jeder nach seiner Fasson... ;)

Ich persönlich habe mir extra zwei 1TB SSDs nur für Spiele zugelegt, weil mir die Ladezeiten und das Gerumpel unterm Tisch auf den Zeiger gingen.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 34043 - 9. Mai 2017 - 17:04 #

Bei mir gibt es kein Gerumpel. Ich habe ein Gaming Notebook, welches überaus leise ist ;-)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11429 - 9. Mai 2017 - 17:17 #

Dann hörst Du die Festplatte erst Recht, wenn sie auch noch aufm Tisch steht.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 34043 - 9. Mai 2017 - 17:23 #

Nein, meine Platten sind nur hörbar, wenn du das Ohr auf das Notebook legst..

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11429 - 9. Mai 2017 - 17:26 #

Dann sind das halt so ultralahme Dinger... Oder Du bist halb taub ;)

Aladan 22 AAA-Gamer - - 34043 - 9. Mai 2017 - 17:46 #

Nein, denn die Platten sind gefedert und Geräusch gedämmt (ummantelt mit Kühlung und Schallkörper. Moderne Technik und so.. Gibt es übrigens auch für Desktop Rechner..

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11429 - 9. Mai 2017 - 17:46 #

Das reduziert Vibrationen, aber keinesfalls die Geräusche die beim Anlauf der Platter und bei der Bewegung des Lesearms entstehen. Und eine schnelle Platte hat halt 7200rpm und die hört man erst Recht.

Also ich höre selbst die sehr leisen WD Green 2.5" deutlich, wenn ich sie auf dem Schreibtisch liegen habe.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 34043 - 9. Mai 2017 - 17:51 #

Beschäftige dich mal mit Entkoppler, Akustik Kits und Silencer. In dem Bereich gibt es eine Menge und in Highend Hardware wie Gaming Notebooks wird heute so etwas verbaut. ;-)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11429 - 9. Mai 2017 - 17:57 #

Den Kram hab ich schon vor Jahren durch. Und: Was soll mir das bei SSDs noch bringen? Ich hab keine HDD mehr im Rechner ;)

Aladan 22 AAA-Gamer - - 34043 - 9. Mai 2017 - 18:26 #

Musst du ja auch nicht haben. Für Leute, die große Platten benötigen, ist das aber halt noch keine Option.

Elfant 16 Übertalent - P - 4791 - 9. Mai 2017 - 18:08 #

Maverick_M wir haben doch schon festgestellt, daß Du sehr gute Ohren hast.

Toxe 21 Motivator - P - 28897 - 9. Mai 2017 - 18:18 #

Was manche im Kopf haben, haben andere halt in den Ohren. ;-)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11429 - 9. Mai 2017 - 22:19 #

Nein, habe ich nicht. Zumindest sicherlich nicht viel besser als der Durchschnitt. Lautstärke empfindet aber jeder anders.

Das Thema hatten wir aber schon mal. Und außer Beleidigungen mir gegenüber und ignorieren von Fakten kam da von euch nicht viel. Daher beenden wir das jetzt gleich wieder hier und jetzt.

Elfant 16 Übertalent - P - 4791 - 10. Mai 2017 - 1:21 #

Moment Du hast keine Fakten präsentiert, sondern Deine erlebte Wirklichkeit über die erlebte Wirklichkeit anderer gestellt.
Einem Gedankenspiel auf Basis von Fakten hast Du Dich entzogen und Deinen Fakten fehlten zum Beispiel immer der Messabstand.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11429 - 10. Mai 2017 - 1:48 #

Der Messabstand? Bitte zeig mir doch einmal, wo genau ich irgendwelche Messwerte präsentiert habe. (Tipp, der dir Zeit spart: Wirst Du nicht finden. Hab nicht mal Messequipment dafür.)

Elfant 16 Übertalent - P - 4791 - 10. Mai 2017 - 12:16 #

Habe ich geschrieben, daß Du Messwerte präsentiert hast? Nein ich jenes habe ich nicht geschrieben. Du hattest damals behauptet, daß man alles über 0,5 Sone in einem stillen Raum hören würde und schon damals kritisierte ich den Messabstand zur Geräuschquelle.

http://www.gamersglobal.de/news/119728/ps4-pro-was-haltet-ihr-von-sonys-neuer-spielekonsole-ergebnis#comment-1825751

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11429 - 10. Mai 2017 - 15:44 #

Was halt Unsinn Deinerseits ist. Es gibt "Regeln" wie man misst, wenn die eingehalten werden, sind die Werte vergleichbar und meine Aussage stimmt auch.

Aus 100m Entfernung wirst Du natürlich 0,5 Sone nicht hören. Genausowenig wie am anderen Ende einer Sporthalle. Aber in einem stinknormalen ruhigen Wohnraum sehr wohl.

Elfant 16 Übertalent - P - 4791 - 10. Mai 2017 - 18:03 #

Es gibt sogar allgemeine Regeln für Testaufbauen. Da steht dann auch drin, daß man seinen Aufbau immer mitangeben soll, auch wenn er den Regeln / Normen entspricht.
Meist misst man aus einen Meter Entfernung, bei starken Quellen nimmt die Entfernung zu und bei schwachen Quellen unterschreitet man den Meter. In den Bereich wo wir uns gerade bewegen, beträgt der Messabstand meist 50 cm.
Jetzt ist Sone natürlich eine ziemlich bescheuerte Messeinheit, aber eine andere haben wir nicht. Jetzt sagt die Faust das Lautheit sich zwischen 6 dB und 10 dB halbiert oder verdoppelt. Folglich werden aus 0,5 Sone bei 50 cm Messabstand 0,25 Sone bei einem Meter bis 1,66 m. In Deinem 32 Quadratmeter Wohnraum stehen die Chancen als sehr gut, daß ich mit 2 Schritten nichts mehr höre.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 95805 - 9. Mai 2017 - 22:51 #

Kommt drauf an was dir für den PC wichtig ist bzw. wo deine Prioritäten liegen: Ein paar Sekunden schneller sein oder mehr Platz für Spiele, Videos/Aufnahmen (die Platz brauchen) etc. Und für das bisserl Zeitersparnis ist mir eine SSD (im Verhältnis zum eigentlichen Nutzen) zu teuer bzw. absolut nicht nötig.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11429 - 10. Mai 2017 - 0:40 #

Das muss natürlich wirklich jeder selber wissen.

Aber alleine dafür, dass ich bei BF1 endlich mal wieder als einer der ersten auf der Karte lande und zum Rundenstart dadurch tatsächlich eine Chance auf einen Panzer habe, hat sich für mich das Wechseln von einer HDD auf die SSD für die Spiele gelohnt.

gnadenlos 16 Übertalent - P - 5912 - 13. Mai 2017 - 6:09 #

Für Videos gibt es ein NAS oder halt eine weitere Platte. Spiele gehören auf einem High-End PC aber definitiv auf SSD - sonst hat man nur die N00b-Version eines High-End PCs bei dem sich außer der Grafikkarte alles auf Taschengeld-Niveau abspielt. Genauso G-Sync/FreeSync sofern man am Monitor spielt.

iUser -ZG- 27 Spiele-Experte - P - 76415 - 8. Mai 2017 - 22:59 #

Videothekenspiel.

GGmaltesten (unregistriert) 8. Mai 2017 - 23:11 #

Danke für den aufschlussreichen Test! Hab den Test auf Gamestar gelesen und hatte danach nicht die geringste Ahnung wie denn das gameplay eigentlich ist. 3 Seiten Belanglosigkeit. Hier die erste Seite gelesen und konnte mir sofort ein Bild machen. Bravo! Ich wälze bereits den Gedanken plus zu kündigen und hier zu investieren. Lg

Elfant 16 Übertalent - P - 4791 - 9. Mai 2017 - 0:21 #

Hmm selbst kaufen oder doch auf die Wunschliste?

Tasmanius 16 Übertalent - P - 4963 - 9. Mai 2017 - 6:19 #

Ist ja doch ein richtig gutes Spiel für mich gewroden. Und der PC Port ist auch geglückt, herrlich :-).
Leider mache ich bei ME Andromeda nur langsame Fortschritte, da kann ich es nicht mit gutem Gewissen jetzt schon kaufen.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 34043 - 9. Mai 2017 - 6:41 #

Irgendwann mal. Hat aber keine hohe Priorität. Ende der Woche kommt erst einmal The Surge an.

Tegenarian 09 Triple-Talent - 314 - 9. Mai 2017 - 6:49 #

Als Looking Glass Anhänger (Ultima Underworld I und II, System Shock I und II, Deus Ex) muss ich sagen, ich finde das Spiel genial (und ich hasse reine Shooter). Hier die Punkte, die ich bisher (4 h gespielt) gut finde:

1. Möglichkeiten mit der Umwelt zu interagieren bzw. Taktik anzuwenden. Meine besten Kumpels sind die Geschütze, die ich rumtrage und an strategischen Punkten aufstelle.

2. Ich fühle mich nicht genötigt, in irgend einer Reihenfolge die Räume zu untersuchen.

3. RPG-Elemente sehen abwechslungsreich genug aus, dass ich wirklich lange benötige, bis ich mich entscheide.

4. Die Musik. Ich schalte in jedem Raum erst einmal die Lautsprecher ein (sofern vorhanden).

5. Mimics. So nervig sie sind; sie zwingen einen nicht einfach durchzurennen sondern unter Umständen z.B. ein Raum erst einmal auszulassen. Wenn die meine Gesundheit runterhauen, suche ich halt Bereich mit zwei Wasserspendern und bringe mich langsam wieder auf 100%.

6. Falls ich es noch nicht erwähnt habe: die Musik.

Meine persönliche Wertung wäre bisher eine 9/10.

Player One 13 Koop-Gamer - P - 1310 - 9. Mai 2017 - 16:59 #

Die Geschütze werden mir von den Phantomen mit einem Schlag zerkloppt.

Tegenarian 09 Triple-Talent - 314 - 9. Mai 2017 - 20:11 #

Gut zu wissen; soweit war ich nicht. Und ich dachte, ich hätte eine schlaue Taktik entwickelt. :D

Aber solche Taktikspielchen machen die Sache ja erst reizvoll. Reinschleichen und draufballern kann ja jeder (wobei ich nicht, da zu alt und lahm).

Stonecutter 19 Megatalent - - 15837 - 10. Mai 2017 - 15:12 #

Hab mein erstes Phantom mit 2 Türmen plattgemacht. ;)

Tegenarian 09 Triple-Talent - 314 - 12. Mai 2017 - 11:56 #

Ja, ich schleppe jetzt auch schon 2 Türme durch die Gegend. Ich habe aber 2 Phantoms mit 1 Turm + Gasflaschen + 12 Schuss niedergerungen.

Jeremiah 09 Triple-Talent - 271 - 9. Mai 2017 - 9:27 #

Werde ich mir schon wegen des Schwierigkeitsgrades kaufen - zum Vollpreis!

Ich liebe Spiele, in denen man klug und mit äußersten Bedacht vorgehen muss.

Wäre nicht überrascht, wenn sich die angeblich schlechte Balance vor allem als Problem aufseiten des Spielers/Testers herausstellt, der ja auch gewissen Zwängen unterworfen ist. Der Test muss schließlich auch mal fertig werden, so dass man nicht unbedingt Zeit für das Experimentier- und Geduldsspiel hat, das das Spiel anscheinend erfordert.

Abgesehen davon finde ich es befremdlich, wie viele Spieler eine 7.5/10 offenbar immer noch als schlechte Wertung ansehen.

Hoffe, Arkane geht diesen Weg weiter.

Goldfinger72 15 Kenner - 3133 - 9. Mai 2017 - 13:01 #

Genauso sehe ich das auch und bereue den Vollpreiskauf nicht mal ansatzweise! :-)

Kirkegard 19 Megatalent - 15751 - 9. Mai 2017 - 9:46 #

Ich glaube das Spiel ist nach einem ausgiebigen Polish was für mich.

Lacerator 16 Übertalent - 4273 - 9. Mai 2017 - 10:15 #

Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass mir das Spiel viel Spaß bereiten wird. Allerdings werde ich auch erstmal die Post-Release-Patch-Welle abwarten. :)

In der Zwischenzeit kaufe ich mir aber noch Dishonored 2, um Arkane wenigstens schonmal ein bisschen zu belohnen.

Kirkegard 19 Megatalent - 15751 - 9. Mai 2017 - 12:55 #

Dann machst du alles richtig ^^

Golmo 16 Übertalent - 4342 - 9. Mai 2017 - 11:12 #

Soviele Spoiler in einem Test, muss das wirklich sein und kann man die nicht via HTML besser ausblenden?! Im Forum gehts doch auch, das ich die Spoiler erst nach einem Klick auf den Tag angezeigt bekomme.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 341612 - 9. Mai 2017 - 11:28 #

Es mag dir noch nicht bewusst aufgefallen sein, aber wir layouten unsere Artikel (Zwischenüberschriften, Bilder, Kästen, Unterteilung in Seiten), statt sie nur in einen Textcontainer zu werfen. Wenn nun Teile des Textes ein- oder ausklappen, wäre die Gefahr sehr groß, dass das alles zerhaut.

Sei doch froh, dass wir in drei Fällen auf Spoiler hinweisen, statt das nicht zu tun.

AsyxA 12 Trollwächter - P - 1067 - 9. Mai 2017 - 12:34 #

Vielleicht findet sich ja eine adäquate Alternative. In manchen Foren entspricht die Textfarbe der Spoiler-Passagen z. B. dem Hintergrund, was ich für sehr gelungen halten. Das funktioniert dann natürlich wiederum beim Lesen via Smartphone oder als PDF-Artikel nicht ohne weiteres.

Persönlich finde ich die Spoiler-Phobie bei Prey berechtigt. Ein großer Reiz bei der Spielerfahrung besteht bei dem Titel darin nicht zu wissen, was einen wo erwartet. So gesehen ist schon jeder Screenshot eines besonderen Gegners in erkennbarer Umgebung ggf. ein Major-Spoiler.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11429 - 9. Mai 2017 - 16:59 #

> aber wir layouten unsere Artikel (Zwischenüberschriften, Bilder, Kästen, Unterteilung
> in Seiten), statt sie nur in einen Textcontainer zu werfen. Wenn nun Teile des Textes
> ein- oder ausklappen, wäre die Gefahr sehr groß, dass das alles zerhaut.

Sorry, Jörg, aber als Webdesigner ziehen sich mir gerade die Zehennägel auf. Für so etwas ist CSS da, damit es auf unterschiedlichen Geräten bei dynamischer/responsiver Darstellung überall entsprechend gut aussieht. Da wäre dann auch soetwas wie der ausklappende Spoiler kein Problem. Alternativ könnte man auch einfach einen Text-Blur über die Spoiler legen, dann ändert sich rein gar nichts am Layout... ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 341612 - 9. Mai 2017 - 22:46 #

Du hast offensichtlich keine Ahnung von Layout. Blurring könnte funktionieren allerdings.

Hohlfrucht 15 Kenner - 2870 - 9. Mai 2017 - 23:38 #

Passt doch ins Bild. Von Gehäusedämmung hat er ja auch keine Ahnung :o)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11429 - 10. Mai 2017 - 0:57 #

Den dummdreisten Kommentar präsentierte: Der User bei dem der Nickname Programm ist!

Hohlfrucht 15 Kenner - 2870 - 10. Mai 2017 - 7:10 #

Na du bist aber schlagfertig. Ein Seitenhieb auf den Nicknamen den ich mir selbst ausgesucht habe. Da werde ich aber jetzt ganz schön dran zu knabbern haben.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11429 - 10. Mai 2017 - 15:45 #

Ich hätte gut Lust, dich noch ganz anders zu titulieren. Aber ich versuche wenigstens einigermaßen das Niveau zu wahren. Ganz im Gegensatz zu Dir offensichtlich.

Hohlfrucht 15 Kenner - 2870 - 10. Mai 2017 - 17:32 #

Danke für den Lacher am Nachmittag. Niveau...aus deinem Mund...*prust*

John of Gaunt Community-Moderator - P - 63342 - 10. Mai 2017 - 19:10 #

Genug jetzt von beiden!

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11429 - 10. Mai 2017 - 0:58 #

> Du hast offensichtlich keine Ahnung von Layout.

Insofern, als dass ich nie im Printlayout gearbeitet habe: Ja, stimmt.

Nur hat Desktop-Publishing halt wenig damit zu tun. Und wie gesagt: Das ist mein täglich Brot.

Goldfinger72 15 Kenner - 3133 - 9. Mai 2017 - 12:56 #

Ich finde das Game hervorragend! Um es mal mit den Worten von wired.de zu sagen: Prey ist die Wiedergeburt einer verlorenen Spielkultur. Genau so sehe ich das auch. Aber Reviews sind ja eh immer subjektiv von daher geht der Test hier auch in Ordnung. Zumal X.X ja auch keine schlechte Wertung ist. :-)

Brion Zane 18 Doppel-Voter - P - 9100 - 9. Mai 2017 - 18:20 #

Danke für den Hinweis auf den Artikel! Ich teile die Sicht des Autors dort ebenfalls und finde Prey herausragend.

Sciron 19 Megatalent - P - 16946 - 9. Mai 2017 - 13:04 #

Nach den Comments hier zu urteilen scheint das Teil ja ziemlich zu polarisieren. Mit sowas kann ich dann meist was anfangen. Könnte hier auch so sein. Gehe das Risiko aber nicht zum Vollpreis ein.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31578 - 9. Mai 2017 - 14:43 #

Das Spiel an sich könnte mich reizen, aber ich habe keine Lust, mich ständig mit diesen Mimics rumzuplagen. Mal abwarten, ob sich noch Gravierendes ändert in den nächsten Monaten.

Desotho 15 Kenner - P - 3933 - 9. Mai 2017 - 20:29 #

17 Minuten SDK und die Musik des Spiels geht mir auch schon extremst auf den Senkel ^^

WizKid 14 Komm-Experte - 2247 - 10. Mai 2017 - 1:05 #

Ich würde das Spiel etwas höher bewerten. Für mich der beste System Shock Ersatz seit langem.
Wie kann man eigentlich überhaupt den Q-Strahler übersehen?
Der ist so offensichtlich zu finden, wenn man der Story folgt und artig jeden Raum betritt.

AsyxA 12 Trollwächter - P - 1067 - 10. Mai 2017 - 9:58 #

Wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht benötigt man dazu, nach grob 6 Stunden, Repair 1 oder 2 und einige Komponenten für die Reparatur. Wenn man die Reparatur nicht durchführen kann, kehrt man ggf. nicht mehr an die Stelle zurück.

Christoph Vent Redakteur - P - 134119 - 10. Mai 2017 - 10:14 #

Und, falls du von den Hardware Labs sprichst: Für die Hauptstory muss man in diesen Raum nicht hinein, das gehört zu einer Nebenmission (die ich eben ausgelassen hatte).

AsyxA 12 Trollwächter - P - 1067 - 10. Mai 2017 - 11:05 #

Ja, den Bereich meine ich. Man wird zwar im Rahmen des roten Fadens der Handlung an dem Raum vorbeigeführt, aber das Spiel erklärt einem nicht was sich darin befindet. Wenn man jetzt nicht jeden Raum erkundet oder von dem mini-puzzle angetan ist, mit dem man sich Zugang verschafft, bemerkt man auch nicht etwas wichtiges verpasst zu haben.

Kann man die Waffe eigentlich, so wie die vielen anderen, noch später an anderer Stelle finden? Bin erst bei etwas über 7 Spielstunden.

Christoph Vent Redakteur - P - 134119 - 10. Mai 2017 - 11:15 #

Mini-Puzzle? Meine Möglichkeit, in den Raum zu gelangen, würde ich jetzt nicht als Puzzle bezeichnen. Ich schreibe dir mal eine PN, dann können wir mit Spoilern schreiben.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15837 - 10. Mai 2017 - 15:32 #

Nach den ersten paar Stunden gefällt mir das Spiel sehr gut, ich bin froh, dass es sich mehr wie System Shock 2, und weniger wie Bioshock anfühlt. Ich stolpere immer wieder in Gebiete, für die ich noch eindeutig zu schwach bin, durch vorsichtiges Schleichen kann man sich aus diesen Räumen jedoch wieder zurückziehen, ohne dass man gleich sein Leben verliert, das finde ich super gemacht.

Eine Frage zur Test-Fehlerkorrektur hätte ich, der "Leerzeichenfehler" auf der letzten Seite besteht immer noch(sowohl am Stand-PC als auch am Handy eindeutig sichtbar), wurde aber als Fehler nicht anerkannt. Ist die Formatierung tatsächlich Absicht, oder hängt das mit der Box rechts davon zusammen? Bug oder Feature? :)

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35136 - 10. Mai 2017 - 15:38 #

Leerzeichenfehler werden irgendwie nie anerkannt, deswegen meld ich die schon gar nicht mehr.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 341612 - 10. Mai 2017 - 17:56 #

Ist nicht böse gemeint, aber doppelte Leerzeichen zu korrigieren, übersteigt den Perfektionismusgrad, den wir uns leisten wollen.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15837 - 10. Mai 2017 - 22:00 #

Doppelte Leerzeichen im Text, das kann ich nachvollziehen. Ein Leerzeichen am Beginn einer Zeile wie im Test wirkt schon recht komisch.

joker0222 28 Endgamer - P - 98620 - 10. Mai 2017 - 22:44 #

Bei mir sieht die Fehlerliste ohnehin total zerschossen aus.

Weasel 06 Bewerter - 58 - 11. Mai 2017 - 11:53 #

Das Spiel schneidet auf Konsolen tatsächlich schlechter ab und scheint auch sehr zu polarisieren. Die positiven Aspekte scheinen auch deutlich zu überwiegen, so dass ich spätestens beim Sale hier zuschlagen werde.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1913 - 11. Mai 2017 - 15:51 #

eine zusätzliche Entscheidungshilfe von den Kollegen von DigitalFoundry:

https://www.youtube.com/watch?time_continue=724&v=3EZNr0TyimU

Nach dem ca. 13 Minuten Video war für mich klar,
ich werde mir wenn dann nur die PC Version kaufen.

...Wobei mich da Steam-Only abschreckt.

Jeremiah 09 Triple-Talent - 271 - 11. Mai 2017 - 17:27 #

Der 4players-Test (Wertung: 90%) drückt genau das aus, womit ich gerechnet habe: Dass das Spiel sehr viel Geduld verlangt, die beim GG-Tester nicht zuletzt aufgrund des Termindrucks mlgw. nicht in dem Maße vorhanden war, weshalb die Kämpfe als frustrierend und die Balance als schlecht empfunden wurde.

Jeremiah 09 Triple-Talent - 271 - 11. Mai 2017 - 17:31 #

Zusammenfassender Kommentar zu dem Geduld-Aspekt:

http://www.4players.de/4players.php/tvplayer/4PlayersTV/Alle/11048/125922/Prey/Video-Epilog.html

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1913 - 11. Mai 2017 - 17:58 #

danke sehr interessant ;-)

Christoph Vent Redakteur - P - 134119 - 11. Mai 2017 - 17:59 #

An einem Termindruck lag es bestimmt nicht, den gab es nämlich nicht. Komischerweise hatte Benjamin ja denselben Eindruck bezüglich der Kämpfe, er sah es sogar noch etwas kritischer. Und er hat es ohne irgendeinen Druck in seiner Freizeit gespielt und war ursprünglich gar nicht als Teilnehmer der Wertungskonferenz vorgesehen.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 1913 - 11. Mai 2017 - 18:14 #

also von meiner Seite aus war das auch kein "Angriff" sondern nur nen Kommentar wie unterschiedlich es anscheinend aufgenommen wird...danke nochmals für den ausführlichen Test ;-)

Christoph Vent Redakteur - P - 134119 - 11. Mai 2017 - 18:18 #

Habe ich auch nicht so verstanden, auch nicht bei Jeremiah. Wollte nur klarstellen, dass ihn sein Eindruck bezüglich Termindruck täuscht.

Elfant 16 Übertalent - P - 4791 - 11. Mai 2017 - 20:40 #

Ich denke, genau hier liegt das Missverständnis. Prey bietet eine heute ungewohnte Spielerfahrung, die durchaus darauf angelegt ist, den Spieler zu nerven. Jenes kann man gut oder schlecht finden.

In der Stay forver - Folge Prince of Persia wird gegen Ende Anatols negatives Fazit von Gunnar Lott zitiert und man hört Christian Schmidt entsetzen darüber. Nach dem Zitat stellt Letzter dann Überlegungen an, wie Anatol sich so irren konnte.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 341612 - 12. Mai 2017 - 18:41 #

Dir persönlich gefällt der 4Players-Test, weil er deiner Meinung entspricht. Wärst du nun ein doofer Troll, würdest du uns Inkompetenz unterstellen. Da du aber ein lieber User bist, suchst du nach anderen Erklärungen. Und kommst darauf, dass wir wohl nicht mit genügend Zeit gespielt haben.

Die Wahrheit ist: Nee, Prey gefällt uns einfach nicht besser, das hat nichts mit Geduld oder Zeit zu tun. Sondern mit Prey und seinen vielen Ecken und Kanten und Design-Unsauberkeiten.

Jeremiah 09 Triple-Talent - 271 - 13. Mai 2017 - 11:05 #

Man kann so reagieren. Oder halt gelassen/souverän wie Christoph Vent...

Mal ganz abgesehen davon, dass ihr natürlich eh nicht zugeben würdet, dass Zeitdruck und/oder Ungeduld eine Rolle gespielt haben.

Mein Eindruck ist jedenfalls, dass bei euch nicht das Maß an Geduld vorhanden war, das das Spiel erfordert. Das macht euren Test ja nicht schlechter.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 34043 - 15. Mai 2017 - 11:58 #

Schau dir die Wertungskonferenz an. Benjamin begründet absolut passend, warum er das Spiel nicht höher bewerten kann.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 341612 - 15. Mai 2017 - 12:53 #

Willst du tatsächlich aussagen, ich hätte unsouverän auf deinen Comment reagiert? Im Ernst? Na dann besten Dank. Erwarte halt nicht, dass ich dir noch mal antworte, wenn du dir mal wieder irgendetwas zusammenphantasierst und uns dann unterstellst.

Jeremiah 09 Triple-Talent - 271 - 22. Mai 2017 - 12:49 #

"Dir persönlich gefällt der 4Players-Test, weil er deiner Meinung entspricht. Wärst du nun ein doofer Troll, würdest du uns Inkompetenz unterstellen. Da du aber ein lieber User bist, suchst du nach anderen Erklärungen."

Die Implikation dieses Beitrages ist unschwer zu verkennen. Bzw. erklären Sie doch mal, warum Sie auf den Satz "Wärst du nun ein doofer Troll, würdest du uns Inkompetenz unterstellen." nicht verzichten wollten. Wahrscheinlich halten Sie es inzwischen schon für normal, so zu antworten.

In der Tat kann ich in Zukunft dankend auf Ihre Antworten verzichten, wenn Sie so ausfallen.

Tasmanius 16 Übertalent - P - 4963 - 11. Mai 2017 - 20:02 #

Rage, Wolfenstein, Dishonored, Doom, Prey... Ich finde Bethesda traut sich was. Vielleicht mein Lieblingspublisher, falls es sowas gibt. Halte ich für untersützenswert.

McSpain 21 Motivator - 27451 - 12. Mai 2017 - 9:53 #

Nicht zuletzt kann man alle diese Titel die du genannt hast dafür hassen oder dafür lieben, aber sie versuchen immer eine Balance aus Old-School-Gameplay und frischen Ideen zu finden. Macht mir (bis auf Rage) immer sehr großen Spaß und bin froh so eine Geschmacksfarbe im Triple A Bereich noch zu haben.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11429 - 12. Mai 2017 - 14:52 #

Ich fand Rage großartig. Sowohl vom Gameplay als auch von der technischen Seite. Hätte da gerne einen zweiten Teil von.

Tasmanius 16 Übertalent - P - 4963 - 12. Mai 2017 - 17:17 #

Oh ja, ich auch. Habe die Hoffnung aber mittlerweile aufgegeben.

Lacerator 16 Übertalent - 4273 - 12. Mai 2017 - 10:35 #

Da stimme ich zu und vor allem verwundert es mich ein bisschen, weil sich Bethesda bei ihren Eigenproduktionen mal so überhaupt nichts traut, sondern völlig emotionslos den Massenmarkt bedient.

Aber gut, an einem Spielprinzip, dass sich verkauft wie warme Semmeln, würde ich wohl auch nichts ändern. Für mich persönlich sind Oblivion, Skyrim und Fallout 4 aber der Inbegriff der Seelenlosigkeit.

Tasmanius 16 Übertalent - P - 4963 - 12. Mai 2017 - 13:27 #

Würde deinem zweiten Satz zwar vehement widersprechen ;-), kann deinen Standpunkt aber nachvollziehen.

Aber ohne Oblivion, Skyrim und Fallout würde es die Experimente wahrscheinlich nicht geben. Die Erfolgsserien finanzieren das Risiko. Ist bei anderen Publishern, v.a. Ubi und EA genauso.

Lacerator 16 Übertalent - 4273 - 12. Mai 2017 - 13:50 #

Zweifellos. Insofern soll Bethesda ruhig so weiter machen. :)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11429 - 12. Mai 2017 - 14:54 #

Dir ist aber schon klar, dass die TES Reihe quasi erst mit Morrowind wirklich populär wurde!?

Ich würde behaupten, der Massenmarkt hat sich eher auf die TES Reihe zubewegt, als umgekehrt.

Crazycommander 14 Komm-Experte - P - 2032 - 14. Mai 2017 - 13:12 #

Ich würde dieses Spiel so gerne spielen. Aber die Demo macht mich fertig.

Ich überlebe in der Lobby keine 60 Sekunden, weil ständig mindestens 2 Mimics auf mich einstürmen dazu noch diese vielen Phantome. Schleichen funktioniert irgendwie nicht, da ja überall Mimics sind. Erschwerend kommt hinzu, das 75 % leben nach 2 Treffern aufgebraucht sind.

Konnte man am Anfang der Demo etwa die Schwierigkeit wählen und ich habe ausversehen Nightmare genommen? Oder bin ich als Schleich- und Systemshock-Vetaran inzwischen einfach zu ungeschickt??? Haben mich die ganzen Walking-Simulatoren und Telltale Spiele der letzten Jahre skilltechnisch so dermaßen degenriert? Oder ist die Demo einfach nur schlecht und das Hauptspiel macht alles viel besser?

Ich bitte um eine ehrliche Antworten...

joker0222 28 Endgamer - P - 98620 - 14. Mai 2017 - 14:57 #

Die Schwierigkeit kann man wählen. Soweit ich mich erinnere kann man die aber auch während des Spiels noch ändern.

Weasel 06 Bewerter - 58 - 16. Mai 2017 - 9:45 #

Hi, in einer Ecke der Lobby ist ein Gang mit einem Geschützturm. Diesen kannst du nutzen um dich relativ einfach der Mimics zu entledigen. 4Players weist in deren Test, dass das Spiel sehr viel Geduld abverlangt (Erkundung etc.). Diese wird dann auch tatsächlich in Prey belohnt.

Crazycommander 14 Komm-Experte - P - 2032 - 18. Mai 2017 - 19:14 #

Ich glaube auch, dass das mein Problem ist: Mir fehlt derzeit die Geduld. Wobei ich mich schon ziemlich amüsiert habe als ich mich jüngst aufs Klo geflüchtet habe und nicht mehr heraustraute. Da wurden wohlige ALIEN: Isolation-Erinnerungen wach :)

Ich werde mich derweil an The Surge versuchen. Brachiale und eher gewohnte Soulsbourne-Kost zum entspannen :P

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5532 - 4. Juni 2017 - 18:32 #

Die Demo hat drei Probleme:

Der Schwierigkeitsgrad ist auf "normal" in etwa wie bei anderen Spielen auf "schwer". Wenn man Spiele ansonsten auf "normal" spielt, sollte man Prey zumindest am Anfang auf "leicht" spielen. Man kann während des Spiels den Schwierigkeits grad wieder ändern.

Die Mimics sind arg schnell für Joypads, am PC mit Maus und Tastatur ist es deutlich leichter, weil man besser trifft.

In der Demo hat man lange nur Nahkampfwaffen. Relativ schnell bekommt man aber auch Pistole und Shotgun und dann trifft man die Mimics viel leichter.

Ich hab die Demo auf der Xbox One gespielt und war geschockt wie schlecht das Spiel da war, sowohl technisch als auch spielerisch. Mittlerweile spiele ich die Vollversion am PC und das ist viel besser. Einerseits wegen Grafik und Steuerung, andererseits weil das Spiel nach so drei Stunden deutlich besser wird. Mir gefällt's mittlerweile sehr gut.

Von der Xbox One Version würde ich generell abraten, die Technik ist darauf eine Frechheit. Wohlgemerkt auch für Xbox-One-Verhältnisse. Sowas matschiges und pixeliges hab ich schon lange nicht mehr gesehen, die Auflösung dürfte hochskaliertes 720p sein.

joker0222 28 Endgamer - P - 98620 - 4. Juni 2017 - 19:54 #

ich habe die Demo auf X1 und PS4 gespielt. Das hat sich nicht viel genommen. Weder grafisch/technisch noch spielerisch. Es soll ja jetzt ein richtiger PS4Pro-Patch kommen bzw. kam vielleicht schon.
Vielleicht wird es dadurch ja spürbar besser. PC ist für mich keine Alternative.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5532 - 4. Juni 2017 - 22:29 #

Die PS4-Version ist auch so schlecht? Ohje. Die Xbox One Version lief bei mir schätzungsweise in 720p, die Texturen waren grob (ganz schlimm waren die Vögel am Ende des Helikopterflugs, das sah aus wie von 1996) und das Spiel lief vielleicht mit 25 fps, es fühlte sich konstant ruckelig an. Nach Gears of War 4, was fantastisch läuft und aussieht, war das schon ein Schock.

Am PC hab ich konstant 60 fps, die Texturen sind fein und sogar die Vögel sahen halbwegs akzeptabel aus. Auch die Steuerung wirkt viel direkter, bei der Xbox hatte das irgendwie ein leichtes Lag.

Schon lustig, dass mal die PC-Version beim Launch die am besten spielbarste ist, kennt man nur umgekehrt. :-)

joker0222 28 Endgamer - P - 98620 - 5. Juni 2017 - 11:48 #

Na ja schlecht..hm. Also, dass es technisch/grafisch nicht auf der Höhe der Zeit ist fällt schon auf, aber ich habe was das angeht schon Spiele in deutlich schlechterem technischen Zustand durchgespielt. Ich würde das nicht als unspielbar bezeichnen. Sicher, auf dem PC sieht es bestimmt besser aus aber wenn der Rest stimmt hätte ich auch auf Konsole meinen Spaß. Werde es mir irgendwann für PS4 holen und auf PS4Pro-Patch hoffen.
Übrigens die SDk basiert auf der PS4-Demo, wenn ich mich recht erinnere.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5532 - 5. Juni 2017 - 12:46 #

Die PS4-Demo hab ich nicht gespielt, weil sie ein starkes Lag haben soll. Und aktuell hab ich übergangsweise die Konsolen am PC-Monitor hängen, wo sowas wie 900p oder gar 720p (was Prey auf der One verwenden dürfte) entsprechend überproportional negativ auffällt, weil man sehr nah dransitzt.

Aber im Vergleich zu anderen Xbox One Spielen wie Tomb Raider, Gears of War 4, Halo 5 und sogar das technisch sehr durchwachsene Quantum Break sieht Prey wirklich schlecht aus. Die Vögel beim Helikopterflug am Anfang sind z.B. grobpixelige Sprites mit drei Animationsstufen. Sowas würde ich in Duke Nukem 3D erwarten, aber nicht in einem Spiel von 2017. Die Steuerung fand ich auch furchtbar, alles andere als flüssig.

Mich wundert auch, dass Digital Foundry das als gelungene Verwendung der Cry Engine auf Konsolen ansieht. Da will ich die schlechten nicht sehen...

Davon abgesehen wundert mich auch, warum der Anfang als Demo genommen wurde. Bis auf den netten Twist ist der spielerisch viel schlechter als das spätere Spiel, wo man besser ausgestattet ist und viel mehr Möglichkeiten hat. Möchte nicht wissen, wieviele Leute durch die Demo oder Let's Plays deswegen abgeschreckt wurden. Ich hab's auch erst nach dem vielen positiven Feedback für den PC doch noch geholt und bin (bis auf die Schwerelosigkeitssequenzen) jetzt sehr zufrieden damit.

Ich bin übrigens auch gar nicht der 60fps-Maussteuerungs-Fetischist, mit Halo 5 hatte ich auf der Xbox One viel Spaß. Das war sauber umgesetzt.

joker0222 28 Endgamer - P - 98620 - 5. Juni 2017 - 13:08 #

Mir ist auf der PS4 kein Inputlag aufgefallen, bzw. die direkt im Anschluß gespielte X1-Demo war in der Hinsicht exakt gleich. Irgendwie scheinen entsprechende Berichte entweder erheblich übertrieben zu sein oder es tritt - warum auch immer - nicht bei allen auf. Auch in der SDK hat glaube ich keiner der beiden sich wegen eines Lags beklagt.
Die Steuerung generell habe ich aber dennoch als ziemlich hakelig in Erinnerung. Vor allem macht es halt keinen Spaß anfangs nur mit der Rohrzange damit die Mimics zu treffen.

Crazycommander 14 Komm-Experte - P - 2032 - 5. Juni 2017 - 9:37 #

Prey ist seit vielen Jahren mal wieder ein Titel, der mich dazu bewegen könnte mir einen PC zu "bauen". Die Konsolenversion ist ja offenbar wirklich eine technische Zumutung. Momentan taugt mein Desktop-Computer bestenfalls für's Home-Office ;)

kurosawa 10 Kommunikator - 409 - 17. Mai 2017 - 19:11 #

...ich spiele prey nun schon seit einiger zeit, lasse mir zeit, wechsle zwischen gamepad und maus/ keyboard.
nach 20 stunden kann ich sagen das sich system shock 3 so einiges einfallen lassen muss um besser als prey zu werden.

die mittelmäßige gamersglobal wertung halte ich für ungerechtfertigt. die 4players-wertung war da näher an meinem geschmack.

Hoschimensch 14 Komm-Experte - 2085 - 4. Juni 2017 - 22:56 #

Also ich habe das Spiel heute geschafft und fande es nicht zu schwer. Am Anfang natürlich schon fordernd wie die meisten Immersive Sims halt und später war ich völlig überpowert und hatte auch am Ende noch extrem viel Ressourcen übrig. Bezüglich der Q-Beam Waffe: Essentiell zum schaffen des Spieles ist sie nicht aber natürlich sollte man sie schon besitzen. Es gibt reichlich Möglichkeiten sie im Spiel zu finden. Ich habe sie auch am erst möglichen Punkt verpasst und es trotzdem geschafft. Das Spiel ist groß und offen genug und bietet so viele Möglichkeiten viele der Situationen zu bestreiten dass es immer Wege gibt überall weiter zu kommen. Das macht es ja so besonders.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5532 - 5. Juni 2017 - 11:36 #

V.a. kann man es ja auch einfach auf "leicht" spielen, da ist es keine besondere Herausforderung. Und den Schwierigkeitsgrad kann man auch während eines Spiels wechseln.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5532 - 5. Juni 2017 - 13:13 #

Was mir gerade aufgefallen ist: trotz der schlechteren Wertung ist der GG-Test einer der wenigen, der nicht pauschal das Backtracking kritisiert. Das gefällt mir!

Ich hab immer wieder mal den Eindruck, dass Spieletester im Geiste eine Checklist durchgehen und meist negative Punkte automatisch immer als negativ bewerten. Backtracking ist i.d.R. dabei.

In Spielen wie Prey und auch Dead Space und Alien: Isolation wird das dann gern auch gleich abgekanzelt. Für mich ist es in der Art Spiel eher ein essentieller Teil der Spielerfahrung. Wenn ich auf einer Raumstation bin und von der flüchten oder auf ihr etwas lösen will, würde ich in der Realität auch immer wieder durch die gleichen Gegenden laufen. Das vermittelt auch ein gutes Gefühl von der Station, man lernt sie immer besser kennen. Ich finde das Backtracking da enorm atmosphärefördernd. Levelschläuche wäre unglaubwürdig.

Schön, dass das in diesem Test nicht kritisiert wurde.

Tasmanius 16 Übertalent - P - 4963 - 5. Juni 2017 - 20:12 #

Boah, wie gerne würde ich dir da was Alien Isolation angeht widersprechen wollen, ist mir schriftlich aber echt zu umständlich :-). Denk dir an dieser Stelle bitte eine ausführliche und wohlbegründete Tirade, wieso AI ein mieserables Gamedesing hat :-)

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5532 - 6. Juni 2017 - 0:42 #

Da würden wir uns eh nicht einige werden, da ich zu der kleinen Gruppe Leute gehöre, für die Alien: Isolation eines der besten Spiele überhaupt ist. :-) Ich kann aber verstehen, warum es nicht so gut ankommt, es ist halt sehr speziell.

Tasmanius 16 Übertalent - P - 4963 - 6. Juni 2017 - 11:16 #

Was, wie, ich hab dich nicht überzeugt? Skandal!
Ich hab A:I übrigens auch zweimal durchgespielt. Den zweiten Durchgang allerdings mit No-Alien Mod, um in Ruhe die fantastische Sevastopol, die dichte Atmosphäre und v.a. die herausragenden Soundeffekte zu genießen. In diesen Dingen steht AI nach wie vor mit an der Spitze.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5532 - 6. Juni 2017 - 21:45 #

No-Alien-Mod? Das gibt's? Das ist ja eine Entweihung dieses Kunstwerks, unglaublich!

Ich wäre ja eher für eine "Aliens"-Mod, wo man das Spiel nochmal mit dem Waffenarsenal aus dem zweiten Film spielen kann und das Alien vor einem fliehen muss. :-) Wäre ein schöner New Game Plus Modus.

Toxe 21 Motivator - P - 28897 - 6. Juni 2017 - 13:43 #

Ganz allgemein gesagt habe ich gegen Backtracking auch gar nichts. Kommt halt immer darauf an, wie es im einzelnen Fall gemacht wurde.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 96600 - 8. Juni 2017 - 21:48 #

Mittlerweile glaub ich ja, dass im tiefsten Innern der GG-Redakteure die Erkenntnis gekeimt hat, Prey zu schlecht bewertet zu haben. Nun ist es aber zu spät zurückzurudern und der Duktus der unabhängigen Meinung aber vielleicht auch der eigene Stolz ist für die Korrektur hinderlich. Lasst doch die anderen Prey abfeiern, wir sind die, die die unsauberen Designschnitzer und technischen Mängelschnipsel erkannt haben, herausfordernde Features zu Balancing-Problemen degradiert haben und einen seriösen Schwierigkeitsgrad, der dem verwöhnten Spieler nicht gar alles abnimmt, als unfair zu bezeichnen uns erdreisteten. Was für ein ordenverdächtiges Alleinstellungsmerkmal für ein Spielemagazin. Toll! Schnippische Reaktionen auf diese Kritik sind ja eins aber eine 7 vor der Wertung ist im Vergleich zu anderen Titeln eine echte Schande. Ich höre im Hintergrund bereits die Alien Isolation Parallelen als Trotzphrasen ertönen, aber nein, so meine ich das nicht. Niemand verlangt eine 9.0, wie für Dishonored 2, das hätte Prey auch nicht verdient, aber eine 8.0 hätte die unstrittigen Qualitäten adäquat gewürdigt. Aber gut, Schwamm drüber, vielleicht gefällt euch Prey wirklich nicht so gut wie ich es mir gewünscht hätte, jeder soll sein Recht auf eigene Meinung haben und dies hier war nun eben meine.

Kirkegard 19 Megatalent - 15751 - 12. Juni 2017 - 8:29 #

Ich habe letzte Woche im Urlaub Prey durch gespielt.

Für mich persönlich ist Prey in seiner Konsequenz und Umsetzung im Geiste seiner Vorbilder System Shock und Deus Ex, DAS Spiel des Jahres.
Dagegen trete ich all die aalglatten Vertreter und Remakes in die Tonne.
Prey ist das beste Beispiel im positiven Sinne für moderne "Oldschool".
Bis auf das bescheuerte Hacker Minigame und ein paar verzeihbare Macken gibt es wenig zu meckern.

Dieses Spiel hat mich sanft bis zum ersten Storypaukenschlag (Tutorial) mitgenommen. Danach zog es beständig an, an hat bis zum Ende nicht an Fahrt verloren.
Ein Meisterwerk.

BastiToGo 07 Dual-Talent - 101 - 17. Juni 2017 - 1:28 #

Ich muss sagen das ich eher neutral an das Spiel herangegangen bin. Ich habe das erste Prey auf der 360 nie gespielt und nur den Trailer gesehen wo das ganze noch auf Kopfgeldjäger getrimmt war.
Das Spiel hat eine super Atmosphäre, die vergleiche zu Bioshock / Systemshock kommen nicht von ungefähr.
Kampfsystem ist eher mau, bis man kapiert das es nicht primär ums kämpfen sondern ums erkunden geht. Wenn man das einmal raus hat macht es unglaublich viel Spass die Raumstation zu erkunden und immer neue Wege zu finden.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)