PES 2017 Test

Entscheidend ist auf dem Platz

Christoph Vent / 13. September 2016 - 14:01 — vor 12 Wochen aktualisiert
Steckbrief
PCPS3PS4360Xbox One
Sport
Sportsimulation
ab 0 freigegeben
3
Konami Digital Entertainment
Konami
15.09.2016
Link
Amazon (€): 41,16 (PlayStation 4)
Special
Neues Jahr, neues Duell: Konamis Fußballreihe legt gegen FIFA nicht nur mit alten Stärken vor, sondern setzt sogar noch mal nach. Im Test sagen wir euch, warum uns das neue PES selbst über die typischen Lizenz-Schwäche hinwegsehen lässt.
PES 2017 ab 41,16 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal und zeigen die PS4-Fassung.
 
Der FC Bayern München ist amtierender Deutscher Fußballmeister. Mal wieder. Und wie es sich nach den ersten zwei Spieltagen andeutet, ist es wahrscheinlich, dass wir diese Aussage auch in einem Jahr wieder tätigen müssen. Bayern München hat nicht nur die ersten zwei Spiele klar für sich entschieden, auch haben die größten Konkurrenten der letzten Jahre bereits zu Beginn der Saison wichtige Punkte liegen lassen.

Bei PES 2017 müsst ihr euch darüber allerdings keine Gedanken machen, denn hier wird der deutsche Rekordmeister garantiert nicht erfolgreich sein. Das ist die gute Nachricht, zumindest für alle, die es nicht mit den Bayern halten. Die schlechte: Weder der FC Bayern noch die meisten anderen deutschen Mannschaften sind in Konamis neuester Fußballsimulation überhaupt vertreten – lediglich Bayer Leverkusen, Borussia Dortmund und Schalke 04 stehen zur Verfügung.

Das mag für so manchen Fußballfan sofort zu Beginn ein KO-Kriterium für PES 2017 sein. Doch zum einen ist das Lizenzproblem jedem bekannt, der sich in den vergangenen Jahren ein wenig mit der Reihe befasst hat, zum anderen hat die japanische Fußballsimulation ganz andere Stärken, die auch in der neuesten Auflage ihresgleichen suchen. Welche das sind und welche Neuerungen euch auf dem Platz erwarten, verraten wir euch im Folgenden. Zum Test lagen uns die Versionen für PS4 und Xbox One vor. Auf die Lastgen-Fassungen sowie die PC-Version, die ebenfalls nicht dem aktuellsten Technik- und Inhaltsstand entspricht, gehen wir daher nicht ein.
 

Realismus pur

Schon in den letzten Jahren machte PES vor allem durch seine enorm hohe Spieldynamik auf sich aufmerksam. Keine Partie, kein Spielzug glich dem anderen. In diesem Jahr legen die Entwickler noch mal einen drauf und verbessern das Spielgefühl ein weiteres Mal. Das beginnt schon bei der Ballphysik, bei der wir nur extrem selten das Gefühl haben, dass sie nicht ganz realistisch ist. Jeder Schuss, jeder Abpraller lässt den Ball in nachvollziehbarer Stärke und Richtung weiterfliegen beziehungsweise -rollen.
 
Die KI ist auf Zack: Wer nicht von Beginn an aufmerksam ist, kassiert auch schon mal in den ersten Minuten einen Treffer.
Auch bei den Bewegungen der Spieler und ihren Animationen, die schon im Vorgänger sehr gut waren, gibt es Verbesserungen. Der direkte Kontakt zwischen zwei Spielern ist eine wahre Augenweide – und sei es auch nur, dass wir unseren Gegner mit einem leichten Tackling ins Straucheln bringen. Richtig zur Geltung kommen die Animationen, wenn es richtig zur Sache geht. Bei brutalen Grätschen können wir den Schmerz der virtuellen Kicker nahezu selber spüren. Trotzdem haben wir uns auch nach Stunden noch nicht daran satt gesehen, wenn einer von ihnen nach einem Foul in hohem Bogen auf den Rasen knallt oder sich zwei Spieler ineinander verkeilen. Von Perfektion möchten wir zwar nicht sprechen, doch ist PES spätestens mit der 2017er Auflage nahe dran. Naja, bis wir in einem Jahr vermutlich denselben Satz schreiben werden. Abzüge gibt es lediglich für so manch hölzernen Sprint oder bei den seltenen Slapstick-Einlagen, wenn die Physik-Engine mit mehreren aufeinandertreffenden Spielern überfordert ist.
 

Spieldynamik, die begeistert

Auch für Barca ist der hohe Pass in den Lauf ein effektives, aber kein allmächtiges Mittel, um die Abwehr von Real Madrid (in PES 2017: MD White) zu überwinden.
In PES 2017 geben nicht nur die Ball- sowie die Spielerphysik eine exzellente Figur ab. Auch die Spielzüge sowie die KI der Akteure sind im Vergleich zu den Vorgängern realistischer und tragen den vielleicht größten Teil zum dynamischen Spielablauf bei. Gehen wir beispielsweise über die Außenseite nach vorne, laufen unsere Offensivkräfte deutlich besser mit und stehen dadurch auch besser für etwaige Flanken zum Kopfball bereit. In der Defensive hingegen halten sie soweit möglich ihre Position ein, sodass es gerade gegen starke Mannschaften der Marke FC Barcelona sehr schwer fällt, überhaupt die Abwehr zu überwinden. Als relativ effektiv hat sich diesbezüglich der hohe Pass in den Lauf erwiesen, ein Wundermittel ist er aber gewiss nicht.
 
Ein wichtiger Faktor ist die aktuelle Tagesform. Sie lässt sich in den Optionen vor jedem Spiel anpassen, und zwar unabhängig für die Heim- und die Gastmannschaft. Wer Chancengleichheit bevorzugt, stellt die Form auf beiden Seiten auf Neutral. Wer richtigen Fußball erleben möchte, sollte sie unbedingt auf Zufall stehen lassen. So schafften wir es einmal etwa, den FC Liverpool mit Bayer Leverkusen geradezu an die Wand zu spielen und mit einem 4:0 vom Platz zu fegen. Dabei war die Partie bei den Spielanteilen bis zum ersten Tor nach rund 30 Minuten ausgeglichen. Aber mit dem Rückstand brach das englische Team dann mehr und mehr ein. Wir mussten aber natürlich auch erleben, wie wir trotz Dominanz ein unglückliches Gegentor kassierten und am Ende als unglücklicher Verlierer vom Platz schreiten durften.
 
Sämtliche Partien in PES 2017 verliefen nachvollziehbar und hätten so auch in Wirklichkeit vorkommen können. Vergleichbar mit dem „Momentum“, das es uns durch KI-Vorgaben unmöglich machen soll, Tore zu schießen (wie es der FIFA-Reihe nachgesagt wird), waren diese Situationen nie.
Anzeige
Die Animationen sind eine echte Wucht: Der niederländische Torwart kickt den Ball weg – aber Gomez hat so viel Tempo drauf, dass er nicht mehr ausweichen kann und nach einer Berührung im hohen Bogen über den Keeper fliegt.
Bitte das falsche Wort/die falsche Phrase einkopieren, ohne Änderungen
Hier nur nötige inhaltliche Infos, nicht richtige Schreibweise oder Positionsangabe
Christoph Vent Redakteur - P - 123931 - 13. September 2016 - 14:02 #

Viel Spaß beim Lesen!

makroni 13 Koop-Gamer - P - 1457 - 13. September 2016 - 14:13 #

Keine ordentliche PC Version kein Kauf :(. Ich bin eigentlich großer PES Fan, aber die lieblose PC Umsetzungen haben mich vergrault. Am PC gäbe es auch kein Lizenzproblem. Na wer nicht will der hat schon.

timb-o-mat 15 Kenner - P - 3071 - 13. September 2016 - 14:56 #

Leider fehlt mir im Test der wichtige Hinweis für alle PCler, dass die stets enttäuschende PC-Version deutlich weniger zu bieten hat, und mit diesem Test nicht abgedeckt wird; eine Art Kaufwarnung. Klar, man kann auf Seite 3 sehen, dass Xbox und PS getestet wurden, aber das reicht meiner Meinung nach nicht. Auf Seite 1 im Steckbrief wird der PC aufgeführt und ein nicht ganz aufmerksamer User könnte auf die Idee kommen, sich aufgrund des Tests die PC-Version zu kaufen. Als ich noch neu bei GG war – und noch nicht so genau hingesehen habe – ist mir nämlich genau das passiert. Warum also nicht im Fließtext oder im Meinungskasten einen Satz dazu schreiben, oder in der Stärken/Schwächen-Box einen Hinweis. Mich hätte das damals vor einem Fehlkauf bewahrt. Wie wär's, Christoph?

Ich hoffe nur, ich habe den Hinweis nicht überlesen ;)

Christoph Vent Redakteur - P - 123931 - 13. September 2016 - 15:16 #

Gerade hier in dem Fall mit der abgespeckten PC-Version durchaus sinnvoll. Ziemlich weit vorne im Text steht jetzt ein Hinweis darauf.

timb-o-mat 15 Kenner - P - 3071 - 13. September 2016 - 15:20 #

Vielen Dank für die Mühe.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5790 - 19. September 2016 - 22:27 #

Der Hinweis geht ehrlich gesagt unter. Ein Kasten auf der letzten Seite (in der Nähe der Wertung) wäre als Kaufwarnung schon angebracht.
Die PC-Version mit der veralteten Technik rechtfertigt die Note der Konsolen überhaupt nicht. Aber vermutlich wird es keinen Nachtest oder Extrawertung für die PC-Version geben.

Aladan 21 Motivator - - 28700 - 13. September 2016 - 14:19 #

Danke für den Test. Also wieder gutes Gameplay, aber drumherum stimmt es für mich nach wie vor nicht. :-/

Huklon (unregistriert) 13. September 2016 - 17:13 #

Du kannst jedes Team, jede Liga, jeden Spieler sofort Ingame haben. Per Community Patch. Das wissen die Leuchten hier nur nicht. Somit das perfekte Spiel. Und ausserdem was bringt einem das drumherum wenn das Gameplay viel schlechter ist, wie bei der Konkurrenz.

makroni 13 Koop-Gamer - P - 1457 - 13. September 2016 - 17:32 #

Wenn du Leuchte dann noch registrierst, dass dieses Spiel in der PC Version alles andere als perfekt ist und dass die Community Patches auf den Konsolen alles andere als vollständig sind, dann müsstest du merken das die Lichter hier heller strahlen als du.

Wunderheiler 19 Megatalent - 19066 - 13. September 2016 - 14:22 #

Sind die neuen Regeln in PES (und/oder FIFA) implementiert?

makroni 13 Koop-Gamer - P - 1457 - 13. September 2016 - 14:27 #

Welche neuen Regeln?

Specter 16 Übertalent - P - 4546 - 13. September 2016 - 14:49 #

Dreifachbestrafung wird Auslegungssache, Anstoss nach hinten möglich...

Qualimiox 13 Koop-Gamer - P - 1555 - 13. September 2016 - 14:52 #

Zur EM wurden 95 neue Regeln eingeführt. Das meiste behandelt natürlich Kleinigkeiten wie Behandlungpausen, Schiedsrichter-Gesten usw.
https://www.sportschau.de/fussball/allgemein/uefa-euro-2016-ifab-regel-aenderungen-100.html

Wirklich Einfluss auf PES/Fifa dürften wohl nur die abgeschaffte Dreifachbestrafung und der Anstoß nach hinten bzw. alleine haben und auch das sind eher seltene Erscheinungen.

Wunderheiler 19 Megatalent - 19066 - 13. September 2016 - 15:15 #

Also ich fände das nach einer gelben Karte der Spieler nicht mehr außerhalb behandelt werden bzw. den Platz verlassen muss, auch potentiell Einfluss habend

makroni 13 Koop-Gamer - P - 1457 - 13. September 2016 - 17:33 #

Ach so, ich danke für die Infos :).

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 13. September 2016 - 14:52 #

Hätte ich nicht kürzlich die PS4-Version von PES 2016 mit EM-Branding für 11€ gekauft, wäre es einen Blick wert.

Sind die Last-Gen-Versionen nur Kaderupdates oder spielerisch identisch?

Aixtreme2K 12 Trollwächter - P - 875 - 13. September 2016 - 15:15 #

Die PES 2017 Demo hat mir gut gefallen, aber es gibt zu viele Dinge die mich stören. Keine Lizenzen (damit steht und fällt das Gefühl "Fusball" nunmal), schwache Atmosphäre (Was bevorzugt ihr? Geisterspiel oder volle Hütte?...) und nach wie vor hölzerne Animationen im Vergleich mit der Konkurrenz.
Diese Punkte lassen mich dieses Jahr auch wieder zu FIFA greifen. Da ist auch der Effzeh mit drin...

Meilo 12 Trollwächter - 1185 - 13. September 2016 - 15:50 #

Hölzerne Animationen? Bei PES? Spielen wir das gleiche Spiel? Also die Animationen von PES sind viel realistischer als die bei FIFA. Ich weiß wirklich nicht wo da was hölzern sein soll. Aber jeder wie er oder sie meint.

Huklon (unregistriert) 13. September 2016 - 17:11 #

Die Animationen in PES sind dieses Jahr das beste was ich jemals gesehen habe. Einfach ein genialer Flow, Fifa sieht aus als ob da ein paar Frames fehlen, einfach nur Roboterhaft.

Aladan 21 Motivator - - 28700 - 14. September 2016 - 4:59 #

Finde ich nach dem Spielen der Fifa 17 Demo mit "The Journey" ehrlich gesagt nicht.

Aixtreme2K 12 Trollwächter - P - 875 - 14. September 2016 - 9:01 #

Mir gefällt die Animation bei FIFA auch besser. Und zwar durchweg.
Ich kann auch genau sagen was ich mit "hölzern" meine. Schaut euch doch einmal an wie die Spieler bei PES ganz normal laufen. Die Beine bewegen sich, aber der Oberkörper (Torso) ist steif wie ein Stock. Der geht ja beim Schritt nicht einmal auf und ab. Das wirkt so unrealistisch wie nur sonst etwas. Bei FIFA wirkt das echter und nachvollziehbarer, auch wenn manche Leute das nicht erkennen wollen.
Aber jeder so wie er möchte.

iUser -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62934 - 13. September 2016 - 15:20 #

Wollte mir auch mal endlich ein Fußballspiel zulegen. ABer das hier sieht irgendwie so altbacken aus. O.O

Sciron 19 Megatalent - P - 15781 - 13. September 2016 - 16:20 #

Nur der BVB...reicht doch als Kaufgrund.

Borin 13 Koop-Gamer - 1686 - 13. September 2016 - 16:53 #

Schön, dass unter den jetzt richtigen Namen ausgerechnet "Arsenal London" genannt wird, wo der Verein doch "Arsenal FC" heißt und nur deutsche Kommentatoren gerne "Arsenal London" sagen. In den 80ern und 90ern haben die meisten Kommentatoren wenigstens noch "der FC Arsenal aus London" gesagt.
Aber was soll's, es gibt ja auch Leute, die sagen "Preußen Münster" statt "Telgte-West" :-)

Wunderheiler 19 Megatalent - 19066 - 13. September 2016 - 17:27 #

Das ist, genau wie "Betis Sevilla", eine deutsche Eigenheit glaub ich.

BVSpq (unregistriert) 13. September 2016 - 17:05 #

Lizenzproblem? Also da sieht man mal wieder wie schlecht hier recherchiert wurde. Dieses Jahr bietet Konami wieder die Möglichkeit einen Direktimport von OptionFiles durchzuführen. Das heisst innerhalb von 2 Minuten hat man alle Lizenzen die man sich nur wünschen kann in Top Qualität von der Community zusammengestellt. Dieses Argument zählt einfach nicht mehr! Setzt euch mal mit den Neuerungen eines Titels richtig auseinander bevor sowas wichtiges komplett untergeht.

endymi0n 16 Übertalent - - 5435 - 13. September 2016 - 17:11 #

Es wird dennoch die Verkaufsversion bewertet, nicht eventuelle Community-Arbeit.

Huklon (unregistriert) 13. September 2016 - 17:15 #

Jedoch gehört zu der Verkaufsversion das Feature eines Datenimports welche Daten das sind oder woher sie kommen ist ja egal. Aber hier steht nichts von diesem Feature oder einem Editor.

Christoph Vent Redakteur - P - 123931 - 13. September 2016 - 17:28 #

Darauf hätte ich wirklich hinweisen können, wird jetzt gleich nachgeholt.
Es bringt übrigens nichts, wenn du unter unterschiedlichen Namen Kommentare schreibst. Wenn sie ohne Anfeindungen formuliert sind, werden sie auch früher oder später freigeschaltet.

BvSpq (unregistriert) 13. September 2016 - 17:35 #

Ok, vielen Dank. Ich hatte mich nur gefragt warum nichts sofort erscheint und rumprobiert. Danke!

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58797 - 13. September 2016 - 18:07 #

Wenn du dir einen Account erstellst, erscheinen Kommentare sofort :) Bei nicht-angemeldeten Usern muss erst freigeschaltet werden von Redaktion oder Moderation, und das dauert je nachdem wer da ist und es sieht mal kürzer, mal länger.

BvSpq (unregistriert) 13. September 2016 - 17:22 #

Zur Verkaufsversion gehört das Feature des umfangreichen Editors und das Feature des automatischen Datenimports, egal woher diese Daten kommen. Man sollte die Leute wenigstens darauf hinweisen, denn dadurch besteht kein Nachteil mehr was die Lizenzen angeht.

Wunderheiler 19 Megatalent - 19066 - 13. September 2016 - 17:28 #

Gibt es den Import denn bei den Konsolenversionen?

Christoph Vent Redakteur - P - 123931 - 13. September 2016 - 17:32 #

Ja, den gibt es. Ist jetzt auch im Test ergänzt.

BvSpq (unregistriert) 13. September 2016 - 17:32 #

Ja für die PS4 per USB, google mal nach PES2017 OptionFile, weiss nicht ob ich hier Links verteilen darf. Ein ganzes Team hat zu Release alles bereit. Aber PS4 only!

ganga Community-Moderator - P - 15590 - 13. September 2016 - 17:28 #

Also auf dem PC hab ich das früher auch gemacht, war kein Problem. Auf der PS4 hab ich mir PES16 geholt und das Ganze war ein Graus. Alle Trikots der Premier League einzeln zuordnen, Team-Namen selbst ändern, wenn man die Bundesliga einfügen wollte musste man dafür irgendne andere Liga ersetzen, dann klappt das aber wiederum mit den CL und EL Plätzen nicht.. Ne danke.

Und klar kann man darauf hinweisen, aber wie schon gesagt wurde, wird hier das fertige Produkt getestet und nicht Community Arbeit. Bei einem Fallout 4 oder Skyrim wird ja auch nicht irgendeine Mod mit in die Bewertung einbezogen.

BvSpq (unregistriert) 13. September 2016 - 17:36 #

Genau das geht nun automatisch.

ganga Community-Moderator - P - 15590 - 13. September 2016 - 20:35 #

Okay danke für die Info. Was mich bei Pes16 irgendwann furchtbar genervt hat war die KI. Bis auf den zweithöchsten Schwierigkeitsgrad hab ich sie gut im Griff aber auf der höchsten sah ich keinen Stich, da machte der Management Modus irgendwann einfach keinen Spaß mehr.

vgamer85 12 Trollwächter - - 1029 - 13. September 2016 - 21:37 #

Wie siehts mit internationalen Wettbewerben aus?Champions League, Europa League wieder original lizensiert?
Und wieviel Nationalmannschaften gibt es?(wieviele davon lizensiert?)

casiragi 10 Kommunikator - 407 - 13. September 2016 - 22:04 #

Puuuuh, als eingefleischter PES Fan und Fußball Liebhaber wollte ich dieses Jahr tatsächlich PES auslassen, schon weil die 16er Version verdammt gut ist. Aber Dank Community Patches auf Konsole juckt es mich in den Fingern :) klar, Atmosphäre usw sind bei FIFA einfach klasse, aber wichtig ist auf den Platz. Schade, dass sich viel zu viele immer vom Drumherum blenden lassen und zu FIFA greifen :-/

Aixtreme2K 12 Trollwächter - P - 875 - 14. September 2016 - 9:14 #

Ich bin FIFA Fan schon seit Jahren, habe aber auch immer PES eine Chance gegeben. Jedes Jahr! Leider konnte sich der Konami Ballkick bei mir nie gegen FIFA durchsetzen.

Ich persönlich finde es nicht richtig, dass die Leute sich vom Drumherum blenden lassen wenn sie FIFA bevorzugen. Das Spiel an sich ist für mich als Komplettpaket einfach stimmiger als PES.

Die viel gelobte tolle "Dynamik" von PES konnte ich bekannterweise noch nie erkennen weil mir auch niemand genau sagen möchte oder kann, was er denn mit dieser wunderbaren Dynamik explizit bei einer Fußballsimulation meint.

Falls die Ballphysik gemeint ist, kann ich eindeutig sagen, dass FIFA wieder einen großen Schritt in Richtung hohen Realismusgrad gemacht hat.
Bei PES 2017 möchte ich nur einmal die wie von der Kanone hereingebrachten Flanken ansprechen. Das schafft auf diese Art kein Fußballer. Selbst Roberto Carlos nicht.

Sollte die NPC Bewegung auf dem Spielfeld gemeint sein ist mir das persönlich auch nicht klar, warum FIFA da das Nachsehen haben sollte.
Bei FIFA 16 bewegten sich die NPCs für meinen Geschmack recht gut über das Grün.
Ob besser oder nicht im Vergleich zu PES kann ich nicht ausmachen.

Bleibt trotzdem die Frage: Was versteht ihr denn genau, fußballerisch gesehen, unter der tollen Dynamik die PES ausmacht?

Ich wette diese Frage bleibt ungeklärt weil schwammig.

euph 23 Langzeituser - P - 38746 - 14. September 2016 - 6:02 #

Hab mir vor kurzem mal wieder ein Fussballspiel in Form von PES15 gegönnt. Hat Spaß gemacht, aber tatsächlich machen die fehlenden Lizenzen irgendwie das Spielgefühl mehr kaputt, als ich das selbst gedacht hätte. PES17 oder FIFA17 werde ich dann irgendwann mal nachholen, wenn sie etwas günstiger sind, da ich die dann letztlich doch zu selten spiele.

RenoRaines 07 Dual-Talent - 133 - 14. September 2016 - 13:53 #

"Bayern München hat nicht nur die ersten zwei Spiele klar für sich entschieden"

Really? You made my day! Auf Schalke haben die Bayern einen extremen Papst in der Tasche gehabt das die zur 60min nicht 0:2 zurück lagen haben die, wie immer, nur Neuer zu verdanken.

Gegen Bremen mag die Aussage ja zutreffen, aber gegen Schalke hat man Glück gehabt.

Zum Spiel:
Hab auch die PS4 Version heute bekommen und bin nach kurzem anspielen ernüchtert.

Schalke, Leverkusen und Dortmund mit Kaderstand 2016...nicht ein Wechsel wurde berücksichtigt auch die die wirklich schon extrem lange bekannt sind. Kaum Spieler werden namentlich gesprochen (weder in deutsch noch in englisch), die Vereinsnamen der 3 unverständlicherweise in Deutsch auch nicht...in englisch wieder schon.

Schalke mit wirklich teilweise sehr kuriosen Gesichtern. z.b. Nationalspieler Meyer hat nicht den Hauch einer Ähnlichkeit mit sich selbst und ist zudem auch noch viel zu groß. Erkennbar sind eigentlich nur die die schon bei PES 2015 dabei waren (oder war es 2014...ich weiß es nicht mehr genau wann Schalke lizenziert war) und, witzigerweise, Leroy Sane, welcher wirklich gut getroffen ist. Dieser aber bestimmt nur weil der in den letzten Monaten extrem medial vertreten war.

Also diesbezüglich bin ich wirklich schwer enttäuscht. Werde es jetzt spielen bis zum 23...dann schau ich mir Fifa 17 im EA an und wenn die Situation da besser ist mit den Kickern werde ich wohl wechseln obwohl mir PES 2017 diesmal besser auf dem Platz gefällt...aber wenn die Atmo nicht stimmt dann fehlt mir halt was.

Weiß jemand ob ein Datenpaket für morgen ansteht? Aktuell sind die Server ja noch nicht erreichbar. Dann würde ich nämlich mit dem selber editieren bis morgen warten...

Christoph Vent Redakteur - P - 123931 - 14. September 2016 - 14:10 #

Ja, zum Release morgen soll es ein Kaderupdate geben.

ganga Community-Moderator - P - 15590 - 14. September 2016 - 15:18 #

Hab jetzt mal beide Demos angespielt auf der PS 4. Bei PES gefällt mir (wie immer) das eigentliche Gameplay bisschen besser. Schön finde ich auch die fernsehreifen Wiederholungen in denen man auch die kleinen Emotionen sieht, wenn zb ein Tor fällt und der Abwehrspieler sich ärgert.
Was mich bei Fifa mehr überzeugt ist das Lizenzpaket und vor allen Dingen der neue Story Modus. Endlich mal wieder was neues!Auch wenn die Story wahrscheinlich recht vorhersehbar wird und ich es schade finde dass man nur in der Premier League starten kann hab ich da mal richtig Bock drauf.

FEUERPSYCHE 13 Koop-Gamer - 1445 - 14. September 2016 - 19:02 #

Es bleibt wohl für immer dabei: Wer rein auf die Simulation wert legt, der ist mit PES besser bedient. Wer Wert auf Lizenzen und bessere Grafik legt, der wird wohl zu FIFA greifen. Ich werde dieses Jahr vermutlich beide Titel zu gunsten von NHL 17 auslassen. Die Eishockey-Serie scheint von der Frostbyte-Engine deutlich mehr zu profitieren. Bei PES fehlt mir einfach das Original-Feeling der Lizenzen, das ist mir einfach wichtig. Und bei FIFA bin ich einfach etwas aufgrund der (meiner Meinung nach) nur leicht verbesserten Gesamtgrafik enttäuscht. NHL sieht da deutlich besser aus. Und da ich sowieso eher NHL- als Fussball-Fan bin, fällt mir da die Entscheidung in diesem Jahr nicht schwer.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13884 - 14. September 2016 - 19:37 #

Sowohl NHL 17, wie auch Madden NFL 17 nutzen die Ignite Engine.

FEUERPSYCHE 13 Koop-Gamer - 1445 - 14. September 2016 - 23:53 #

Oh, danke für die Info. Das hätte ich jetzt angesichts des bereits bekannten Materials nicht gedacht. Ich hoffe mal, man hat da seitens EA jetzt nichts geschönt. Dennoch bleibt mein Eindruck bestehen: NHL (zu NFL kann ich nichts sagen) sieht meines Erachtens zumindest in Teilbereichen deutlich besser aus, als FIFA. Da hatte ich mir anfangs (als es hieß "Frostbyte") schon wesentlich mehr erhofft...

Aladan 21 Motivator - - 28700 - 15. September 2016 - 5:13 #

Was mir genauso wichtig wie die Lizenzen ist, ist die Stimmung und die ist vor allem in Fifa 17 wahnsinnig gut. Die Menge an Fangesängen ist nochmals größer und macht so viel Spaß.

Und "The Journey" tut sein übriges, wo man dann tatsächlich in der Situation eines Spielers ist, der sich warm macht und von den gegnerischen Fans verhöhnt wird. Hat mir extrem gut gefallen. :-)

Quillok 12 Trollwächter - 860 - 14. September 2016 - 20:02 #

Was mich interessieren würde, mein letztes PES ist schon Jahre her, hat sich der "Werde zur Legende" Modus verbessert? Also weniger lange Ladezeiten und kann ich ein laufendes Match abbrechen/überspringen wenn ich ausgewechselt werde bzw. es simulieren lassen bis ich eingewechselt werde?

Gerade das fand ich damals immer sehr ermüdend am Anfang der Karriere... sich ein Spiel ansehen zu müssen, ohne eingreifen zu können... und auch die erhöhte Geschwindigkeit hat da nicht viel geholfen :/

ganga Community-Moderator - P - 15590 - 14. September 2016 - 21:15 #

Bei sowas frage ich mich ja immer ob die mal ihr eigenes Spiel über nen längeren Zeitraum in dem Modus spielen. Das fällt doch jedem auf, dass so fehlende Funktionen mega nervig sind.

Magnum2014 16 Übertalent - 4725 - 14. September 2016 - 20:04 #

Hmm. Klingt ja nicht schlecht das Spiel. Bin mir nicht sicher ob ich dem Spiel oder der FIFA 2017 die Chance gebe. Wollte mir mal ein Fussballspiel endlich für die PS4 holen. Ist bei PES17 viel Unterschied zu PES2016? Oder reicht auch das PES2016?

ganga Community-Moderator - P - 15590 - 15. September 2016 - 10:54 #

Nachdem ich jetzt auch mal endlich zum Test lesen kam: unverständlich, dass Konami dass Konami die Schiris immer noch nicht so richtig in den Griff bekommt. Die Kartenvergabe war in PES 16 eine Katastrophe und in über 200 Partien bekam ich kein einziges mal einen Elfmeter zugesprochen! Das geht einfach gar nicht und hat auch nichts mit Realismus zu tun.
Wenn mich nicht alles täuscht war diese Verschiebung über einen Regler zu Offensive oder Defensive doch bei PES früher auch schon der Standard oder nicht?

Medienprofi 08 Versteher - 227 - 15. September 2016 - 19:19 #

Mal eine blöde Frage, wo finde ich denn die Druckansicht für den Artikel? ^^

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32794 - 15. September 2016 - 23:32 #

Ganz oben auf der 1. Seite, über dem Titelbild, hast du 2 Möglichkeiten

1. Auf 1 Seite
2. Auf 1 Seite (nur Text)

Medienprofi 08 Versteher - 227 - 16. September 2016 - 7:55 #

Ah, war leicht zu übersehen, vielen Dank!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)