Test: Monströse Großwildjagd

Monster Hunter Tri Test

Ihr glaubt, es braucht mindestens einen 100 Tonnen schweren Drachen, um die dicke Staubschicht von der Wii eines Hardcore-Gamers zu entfernen? Dann hätte ja Capcom alles richtig gemacht! Mit ausreichend Tränken und viel mehr Zeit haben wir uns auf die Monsterjagd begeben -- im nunmehr dritten Teil der Monster Hunter-Saga.
Jörg Langer 4. Mai 2010 - 1:23 — vor 6 Jahren aktualisiert
Wii
Monster Hunter Tri ab 26,95 € bei Amazon.de kaufen.
von Gerjet Betker

Stille liegt über der begrünten Ebene. Während die Kelbi-Ziegen grasen und das warme Sonnenlicht genießen, schleicht sich ein Jaggi-Reptil durch die Büsche auf der Suche nach Beute. Unbemerkt von den Kelbis kommt es bis auf fünf Meter an ein besonders großes Exemplar heran. Mit einem beherzten Sprung landet das Reptil... direkt auf unserem Zweihänder und wird längs geteilt. Wir sammeln die Schuppen und das rohe Fleisch ein und machen uns auf die Suche nach dem Großjaggi. Schließlich  brauchen noch Rohstoffe für eine neue Rüstung!

So oder so ähnlich läuft die Monsterjagd in Capcoms neuestes Action-RPG für die Wii typischerweise ab. Seit 2004 könnt ihr als Monster Hunter Jagd auf Drachen und sonstiges Getier machen. Ziel ist es, allein oder zusammen mit Online-Freunden riesige Wyvern zu erlegen und deren Innereien als Rohstoffe für neue Waffen und Gegenstände zu nutzen. Bei jeder Jagd gibt es zwar eine Hauptaufgabe, doch ausgedehnte Erkundungstouren in die Habitate der Lindwürmer sollten für wichtige Rohstoffe fest eingeplant werden. Zwar ist es auch möglich, blindlings auf einfache Monster einzukloppen, um dadurch schnell an die begehrten Rohstoffe und Rohstoffpunkte (RP) zu gelangen. Doch spätestens bei großen Monstern endet diese Taktik schnell im Magen derselben. Einfach und etwas für zwischendurch, wie das Gros der Wii-Bibliothek, ist Monster Hunter Tri demnach keinesfalls, sondern vielmehr ein Hain für alle Hardcore-Spieler, die die weiße Konsole zu lange einstauben lassen mussten.

Das beschauliche Fischerdorf Moga lädt zum Entspannen zwischen den Monsterjagden ein.
Kleinvieh macht auch Mist

Bevor alles losgehen kann, erstellt ihr erst einmal einen Charakter im üblichen Baukasten-Prinzip. Nur bei der Haar- und Kleidungsfarbe sind euch keine Grenzen gesetzt. Dann die große Frage: Wollt ihr euch lieber im Solomodus mit der Steuerung auseinander setzten, oder traut ihr euch gleich auf die Online-Pirsch, zusammen mit anderen Jägern? Für alle Serienneulinge empfiehlt sich ganz dringend Ersteres, da sich die Monster-Hunter-Reihe stark von anderen RPG-beeinflussten Action-Adventures unterscheidet.

Direkt nach dem Spielstart als Jäger in eurem Heimatdorf Moga erhaltet ihr auch schon die erste Quest: Ihr sollt den Sohn des Häuptling treffen. Diese kontinenterschütternde Großtat habt ihr nach spätestens drei Minuten im Kasten, die nächste Quest wartet auf euch. Diese Tutorialaufträge bringen euch neben der Steuerung auch die Kerneigenschaften von Monster Hunter Tri näher. Doch nachdem ihr euch als erfahrene Spieler schon fragen werdet, was an der Monsterjagd so kompliziert sein soll, trefft ihr auf den Lagiacrus. Dieses Monster, das Godzilla jederzeit Konkurrenz machen könnte, stört euch bei einer einfachen Sammelquest. Ab diesem Punkt beginnen die richtigen Missionen, die manchmal nur schwer in den vorgegebenen 50 Minuten zu schaffen sind.

Kochen muss sein: Nur mit vollem Magen könnt ihr auf die Jagd nach Monstern gehen.
Tennebaum (unregistriert) 4. Mai 2010 - 5:16 #

Im Einleitungssatz "braut" statt "braucht".

Ansonsten ein guter Test der alle Punkte zur Sprache bringt. Ich habe mir das Spiel aus Neugier gleich zum Release gekauft, und bis auf die etwas hakelige Steuerung habe ich den Kauf noch nicht bereut.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324127 - 4. Mai 2010 - 8:10 #

Ist korrigiert, dankeschön.

Kith (unregistriert) 4. Mai 2010 - 17:30 #

"begegben" - in der Einleitung.

Gucky 22 AAA-Gamer - P - 33916 - 4. Mai 2010 - 5:43 #

Hach, da bekommt man richtig Lust sich eine Wii zuzulegen.

Sephix 13 Koop-Gamer - 1452 - 4. Mai 2010 - 6:07 #

Ziemlich oberflächlicher Artikel und auf einige Punkte, die im Wertungskasten stehen, aber für mich z.B. recht interessant zu wissen wären, wenn ich das Game nicht hätte, wird gar nicht eingegangen.
Was z.B. an der Tastenbelegung des CCs ist hinderlich? Lediglich die Auswahl im Menü mit dem Steuerkreuz, wenn ich mit dem linken Stick gleichzeitig laufe, ist etwas schlecht gelungen, aber selbst das hab ich in den 20 gespielten Stunden mittlerweile recht gut raus.

Warum stört es, dass es keine Sprachausgabe gibt, wenn man zum Großteil auf Monster eindrischt oder eben irgendwas sammelt und von den Dorfbewohnern eh recht selten was Neues hört?

Was ist daran schlimm, dass man die Kamera nachjustieren muss? Wenn Qurupeco z.B. quer über ein Areal hüpft, um mich anzuzünden, oder der Königs-Ludroth um mich herumschwimmt, ist es gar nicht möglich, es anders vernünftig zu lösen. Evtl. automatische Fokusierung? Würde meines Erachtens überhaupt nicht in das recht anspruchsvolle Gameplay von MH passen.

Was ist negativ daran, dass nicht alles kombinier- bzw. schmiedbar ist?

Naja, Monster Hunter ist einfach viel zu komplex, um es in den paar Zeilen abzuarbeiten.

Exodus 11 Forenversteher - 683 - 4. Mai 2010 - 12:28 #

Naja, Fanboys sind einfach viel zu anspruchsvoll, um sie zufrieden zu stellen. ^^

Viper80511 10 Kommunikator - 545 - 4. Mai 2010 - 6:38 #

Ich habs direkt nach erscheinen gekauft. Und bin bis jetzt sehr zufrieden. Für mich ist die Wertung zu Tief, 8,5 wären da locker drinne gewesen. Für jeden der was für gute Spiele übrig hat, sollte sich das Spiel holen, damit dann weiter solche Perlen aus Asien nach Germany kommen. Ich seh euch Online ;)

mfg Viper80511

Chrischie (unregistriert) 4. Mai 2010 - 7:21 #

Hier hat jemand das Spiel nicht verstanden.
Das mit der Kamera ist gewollt und ein wesentlicher Teil des Kampfsystems. Nur so sind bei den späteren Monstern diverse Taktiken möglich und der gezielte Angriff auf bestimme Körperstellen.

marshel87 16 Übertalent - 5584 - 4. Mai 2010 - 9:01 #

echt schade, dass es das spiel nur für die WII gibt :(

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33795 - 4. Mai 2010 - 9:31 #

Hm, der Test konnte mir auch nicht so genau beantworten, ob das Teil was für mich ist. Irgendwie scheinen die meisten Tests Kenntnis der Serie vorauszusetzen, aber ich hatte vorher noch nie was davon gehört. In dem Test fehlen mir einige Informationen. Wird es ein Video gben?

CyrrusXIII 11 Forenversteher - 598 - 4. Mai 2010 - 9:33 #

Genau wie bei den anderen Seiten (bei denen MH übrigens auch keine 8,5 oder 9.0 hat) wird hier auch gleich wieder gesagt, dass das Spiel nicht verstanden o.ä. wurde. Ich finde die Wertung i.O. Zumindest von dem wie ich MH bislang kennen lernte und was Freunde von Tri berichten. Für Leute, die dort >100 Spielstd. investieren ist es sicher eine 9,0, aber da wird doch auch gesagt, dass es für "Core-Gamer" gut ist. MH hat nun wirklich viele Dinge, die es nicht perfekt machen. Nur weil man sich daran gewöhnt (als Fan der Serie) heißt es ja nicht, dass es nicht zu bemängeln wäre, oder? Dann kann demnächst ja jedes Spiel eine 9,0 bekommen. An Tearing, etc. gewöhnt man sich auch. Verstehe die Argumentation einiger nicht. Ihr habt das Spiel, findet es super, dann lasst euch doch nicht von der Wertung stören. MH ist auch ein super Spiel, aber eben nicht perfekt vor allem nicht für Einsteiger, bzw. Leute, die nicht mehr als 30-50 Std. investieren können/wollen.
MfG

Chrischie (unregistriert) 5. Mai 2010 - 5:54 #

Die Wertung geht in Ordnung.

Der Kritikpunkt mit der Kamera zeugt allerdings wirklich von einem Unverständnis des Spiels. Sollte man wie in westlichen Spielen mit Lock on arbeiten, dann bräuchte man schon für das zweite Monster 3-5 solcher Punte. Wie soll man das bitte dann handhaben?

Anon (unregistriert) 4. Mai 2010 - 9:38 #

Ich kenne und liebe Monster Hunter (bisher auf PS2 & PSP). Und ich finde die Kritik an der Steuerung durchaus angebracht - das ist einer der ganz wenigen Punkte der mich immer wieder stört. Daran sollte Capcom imho ruhig mal arbeiten.

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 4. Mai 2010 - 11:43 #

Sehr netter und informativer Test wie immer und macht mir das Spiel sehr schmackhaft. Ich brauche wirklich mal wieder eine WII :( Gibt ja mittlerweile einige Perlen auch von 3rdparty Entwicklern + Zukünftige Spiele wie Last Crusade.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33795 - 5. Mai 2010 - 17:17 #

Last Crusade? Gibt's ein neues Indy-Spiel? ;-)

dane93 07 Dual-Talent - 124 - 4. Mai 2010 - 15:07 #

@marshel87 Was ist denn so schlimm an der Wii? Ist doch ne Spielekonsole, weiß garnicht was du hast...

Kith (unregistriert) 4. Mai 2010 - 18:45 #

Vielleicht hat er keine Wii, mag aber das Spiel - schonmal daran gedacht?! :-)

dane93 07 Dual-Talent - 124 - 5. Mai 2010 - 17:06 #

Ich hatte so das Gefühl, er wollte darauf hinaus, die Wii (Ja, die i's sind klein!) sei keine richtige Konsole. Ich kann es nun mittlerweile nichtmehr hören. Immer öfters bekomme ich zu hören, Nintendos Konsolen seien ja nur Kinderspielzeug und insbesondere Wii taugt nichts als richtige Konsole. Wii hat so einige "Core"-Exklusivtitel (Red Steel 2,Little Kings Story, Muramasa,...). Die Baby-Horseriding-Party-Waggle-Spiele (kurz: Abfall) müsst ihr nicht kaufen.

Ich finde, Wii wird auf Multikonsolero- und schon teilweise Wii- Fansites schlechter geredet als sie ist. Dies ist meine Meinung als Gamer und ich möchte nicht, dass sie als Bashing gegen "alle anderen" verstanden wird. Ich bin immer offen für andere Konsolen, auch wenn ich hauptsächlich Nintendo-Spieler bin.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 10. Mai 2010 - 12:40 #

Da hast du aber etwas viel in seine Aussage reininterpretiert. Allerdings kann die Wii wirklich nicht mit den beiden großen Konsolen mithalten, wenn man gerne intensiver spielt. Zu wenige "Core-Titel" und zu viel Schund, gepaart mit technischer Unterlegenheit. Ein Blick ins MM oder Saturn Regal reicht da um sich einen guten Überblick zu verschaffen. Meine staubt seit SH:MM leider auch wieder vor sich hin, Xbox360 und PS3 laufen hingegen regelmäßig.

Sephix 13 Koop-Gamer - 1452 - 12. Mai 2010 - 5:43 #

"Allerdings kann die Wii wirklich nicht mit den beiden großen Konsolen mithalten, wenn man gerne intensiver spielt."

Nicht? Dann mach ich etwas falsch. Hab nur die Wii hier als stationäre, aktuelle Konsole und kann mich eigentlich nicht beschweren.

CyrrusXIII 11 Forenversteher - 598 - 18. Mai 2010 - 12:18 #

Ein Freund, der ansonsten nur 360 spielt, hat sich extra für dieses Spiel eine Wii besorgt. Er kannte MH von der PS2 (genau wie ich). Nun meint er aber, dass man merkt, dass auf der Wii nicht so viele Hardcore-Gamer unterwegs seien. Er ist JR60 und findet keinen mehr für die richtig schweren Quests. 2 Freunde hat er, aber er meint zu dritt, ist das dennoch zu schwer.

ads (unregistriert) 4. Mai 2010 - 18:50 #

Nach Nier nun also Tri, die Titel werden auch nicht mehr besser. Aber immerhin kein Dungeon drin. Klingt aber auf jeden Fall ganz interessant.

Ridger 18 Doppel-Voter - P - 10001 - 8. Mai 2010 - 2:01 #

Schoener Test Gerjet.

Anbei 10 Kommunikator - 507 - 10. Mai 2010 - 12:46 #

Mich würde mal interessieren, ob es besse mit dem Controller oder mit der Wii Fernbedienung zu steuern ist?

Sephix 13 Koop-Gamer - 1452 - 12. Mai 2010 - 5:38 #

Capcom empfiehlt den Classic Controller, den nutz ich selbst auch und damit lässt sich das Spiel eigentlich sehr gut bedienen. Die Methode mit Mote habe ich allerdings nicht ausprobiert...

Ivo Wetzel 12 Trollwächter - 1187 - 17. Mai 2010 - 11:56 #

So nachdem ich nun ca. 80 Stunden gespielt habe(u.A. auch mit dem guten Gerjet online) kann ich nur sagen: Bestes Wii Spiel bisher. Zumindest wenn man auf spaßige/fordernde Multiplayer Action steht. Das "farmen" hält sich dazu in Grenzen, noch dazu kann eben alles was man sammelt benutzt/gebraucht werden, was dem eben einen Sinn gibt.

Der Einstieg ins Spiel dauert etwas um die 2 Stunden, danach geht's dann Ruckzuck in Richtung "Sucht" wenn man auf diese Art von Spiel steht. Wem WoW zu doof wurde, dem kann ich nur dieses Spiel ans Herz legen, ist allerdings nichts für Grobmotoriker und Laufunfähige.

Einige andere "deutsche Internetseiten" bemängelten das fehlen einer Lock-On Funktion, aber genau das macht das Spiel fordernd, mann muss sich eben ständig neu positionieren.

Auch das fehlen von Klassen und dem guten alten Gelevele wirkt sich positiv aus, zum einen bieten die 6 Waffentypen genug Abwechslung und spielen sich auch alle sehr unterschiedlich und zum anderen kann man auch mit neu Einsteigern problemlos wieder losziehen indem man einfach ein paar schlechtere Klamotten anzieht.

Zuletzt sei noch gesagt, wer den maximalen Spaß haben will schnappt sich 3 Freunde und Skype und geht Online gemeinsam auf Jagd, es werden so viele geniale Situationen aufkommen, das glaubt ihr garnicht ;)

PS: 9.5 für Leute die 100 Stunden aufwärts Online spielen können/möchten und denen WoW nicht mehr fordernd genug war.

Anonymous (unregistriert) 25. Juli 2010 - 9:01 #

ich hab das spiel jetzt ca 120stunden durgesuchtet in online modus hat sogut wie keiner ne wie speak allerdings fast alle ne tastatur wieso machen sie sich den zwar bischien kleineren aufwand für ne tastaur als für der wiispeak da mann wen man schreibt langsam geht und sich net so gut konzentrirt auf das eigentliche monster und bei der wiispeak labert man einfach los klar man kann für der jagt noch schreiben aber es kann ja zb bei einem neuen monster sein das man das verhalten der monster auf bestimmten situationen nicht kennt und bei stargen gegnern kann das tötlich sein.

hab auch keine tastatur dafür habs net kapirt wies geht uns sry wegen den rechtschreib fehlern hab keine zeit zu überprüfen grad

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)