Test: Erschlagendes Angebot

Modern Warfare 3 MP Test

Das erste Gefecht ist vorüber, der Krieg aber noch nicht entschieden! Im Solomodus übertrumpfte Modern Warfare 3 den etwas früher gestarteten Konkurrenten Battlefield 3 deutlich. Doch wie sieht es im Multiplayer-Modus aus? Nachdem wir gut eine Woche unter realen Bedingungen gespielt haben, lest ihr nun unseren Test.
Christoph Hofmann 13. November 2011 - 21:00 — vor 5 Jahren aktualisiert
Call of Duty - Modern Warfare 3 ab 6,15 € bei Amazon.de kaufen.
von Daniel Wendorf

Alle Screenshots wurden von uns angefertigt.

Katastrophe auf dem Schlachtfeld! Als Private John Doe hocken wir irgendwo im Matsch und beten, die nächsten Sekunden überleben zu können. Eine Kugel nach der anderen pfeift knapp an uns vorbei, die nächtliche Stadt wird durch Mündungsfeuer erhellt. Ein Schusswechsel würde unsere Position unweigerlich verraten – wir wären so gut wie tot. Bloß nicht bewegen, kein unnötiges Risiko eingehen, nicht die eigene Statistik noch mehr verschlechtern! 
 
So wie es etwa Sergeant Oberlippenbart tut, der als Mensch gewordener Lemming den feindlichen Streitkräften ein ums andere Mal in die Arme läuft und sich ins Jenseits ballern lässt. Die hysterischen Schreie unseres Scharfschützen lassen wir über uns ergehen, er beschwert sich ja auch nur, dass dieses „Team“ haushoch verliert. „Eroberung“ nennt sich der Spielmodus, den wir zocken, aber davon kann keine Rede sein. Statt Flaggen zu erobern und für deren Halten Punkte zu kassieren, kommt es gerade nur darauf an, das Fiasko noch ein wenig hinauszuzögern. Dann vermeldet ein Schriftzug „Sie haben verloren“. Das Leiden hat ein Ende und wir ziehen ein erstes Fazit: Unser Team ist keine Armee, das ist ein kopfloser Hühnerhaufen!
Eine bliebte Taktik: Campen und darauf warten, dass einem ein Gegner vor die Flinte läuft.

Spielspaß von der ersten Minute an?
Modern Warfare 3 macht es dem geneigten Spieler in den ersten paar Stunden wahrlich nicht leicht, den Mehrspielerteil zu mögen. Erschlagen von der Vielfalt an Spielmodi stürzten wir uns Kopf über Hals in die Action und wurden zunächst gnadenlos enttäuscht. Vergleiche mit Battlefield 3 drängen sich sofort auf. So zwingt uns der DICE-Shooter, von Beginn an taktisch vorzugehen und als Team zu agieren, um gewisse Punkte der Karte zu erreichen und zu halten (Spielmodus „Eroberung“) oder die feindliche Streitmacht zum Rückzug zu zwingen (Spielmodus „Rush“). Schon nach wenigen Augenblicken fühlt man sich dort als Teil einer gemeinsamen Schlacht, die es zu gewinnen gilt.
 
Die Abschusskamera zeigt euch eure letzten Sekunden vor dem Ableben aus der Sicht des Angreifers. Profis klicken sie weg...
Obwohl Modern Warfare 3 die gleichen Spielmodi unter anderem Namen anbietet (und noch viel mehr), ist das Geschehen auf dem Schlachtfeld zunächst eher panischer Natur und appelliert an die 90er-Jahre-Actionhelden, die im Alleingang ganze Feindesnester ausräuchern. So zumindest unser Eindruck vor und kurz nach Release: kein gemeinsames Vorgehen, sinnloses Geballere, zu allem Überfluss wahllos gesetzte Respawn-Punkte. Wo Battlefield 3 klar und nachvollziehbar mehrere Wiederbelebungspunkte pro Karte anbietet und zusätzlich den so genannten Squad-Spawn bei einem befreundeten Mitspieler, führt das MW3-Prinzip bald zu frustrierenden Erlebnissen: Kaum wieder im Spiel, dürfen wir mit allerlei Blei im Körper wieder die Reise über den Jordan antreten und unser Glück im nächsten Wiedereinstieg versuchen. Und im nächsten.
 
Viele Spielstunden später – nach dem offiziellen Release Anfang dieser Woche musste offensichtlich erst etwas Zeit vergehen – hat sich das Blatt gewendet. Obwohl wir dieselben Spielmodi auf denselben Karten wie am Montag (oder Teile der Redaktion seit letzter Woche) spielten, ist das Schlachtfeldgeschehen nun nachvollziehbarer. Das liegt an unseren gewachsenen Kenntnissen, vor allem aber auch an der insgesamt größeren Kompetenz der Spieler. Hier und da taucht immer noch der Ego-Rambo auf, der wild um sich schießt. Aber nur für Sekundenbruchteile – dann sind seine Lebenslichter erloschen, der Gegner bedankt sich für den geschenkten Abschuss. Falls der hobbymäßige Supersoldier lernfähig ist, wird er bald seinen Beitrag zum Teamerfolg beisteuern. Falls nicht, so unsere Erfahrung, wird er vom Team freundlichst gebeten, seiner Schießwut in privaten Matches Luft zu verschaffen.

Bewährte Kost und Custom-Klassen
Modern Warfare 3 erfindet nichts neu – wozu auch? Schon der erste Teil von 2007 war in Sachen schnelle Multiplayer-Partien nahezu perfekt und bot Neueinsteigern wie auch Shooter-Veteranen intensive Gefechte. Für wochenlange Motivation sorgt auch diesmal das Rangsystem. Jeder Abschuss, jede gelungene Aktion wie etwa eine Flaggeneroberung und jedes gewonnene Match bringt euch Erfahrungspunkte, am Ende jedes Spiels seht ihr die Rangliste aller Akteure. 80 Ränge gibt es, und praktisch jeder schaltet irgendetwas frei. So bekommt ihr Zugriff auf zusätzliche Spielmodi, Waffen, Fähigkeiten und Ausrüstungsgegenstände. Selbst Spieler mit nur mäßiger Begabung schalten alsbald die ersten Upgrades frei und werden so ein wenig konkurrenzfähiger. Denn obwohl die Designer anderes behaupten, macht es sehr wohl einen Unterschied, ob ihr dank freigeschalteter Perks schneller zielen o
Anzeige
der mit angelegter Waffe schneller rennen könnt – von getunten Waffen ganz zu schweigen. Übrigens leveln auch eure Waffen auf, sodass ihr einen echten (kleinen) Vorteil habt, wenn ihr euch ein paar Lieblingswaffen erwählt, statt ständig herumzuwechseln.
 
Im Gegensatz zu Battlefield seid ihr nicht zwangsläufig an die fünf vorgefertigten Klassen gebunden, sondern dürft euch schon nach wenigen Rang-Aufstiegen in einem umfangreichen Editor eigene Soldatenkategorien kreieren, mit denen ihr dann über die Karten hirscht. Je höher euer Rang, desto mehr Optionen habt ihr bei den Custom Classes beziehungsweise deren Ausrüstung. Dabei ist es keineswegs nur mit der Auswahl der eigenen Waffen getan – neben den Primär- und Sekundärkalibern wählt ihr zudem eure bevorzugten Wurfgeschosse und drei Extra-Fähigkeiten. Dazu kommen noch Angriffspakete und Einstellungen für die "Tötungsserien" (Kill Streaks). Gerade die Extra-Fähigkeiten sind das Salz in der Suppe: Je nach Rang könnt ihr euer Alter Ego für die Luftunterstützung des Gegners unsichtbar machen, seid resistenter Sprengstoffen gegenüber oder ladet schneller nach.
Wer mit Panzern fahren möchte, der muss um Modern Warfare 3 einen großen Bogen machen. Hier kämpft nur die Infanterie.
Anonymous (unregistriert) 13. November 2011 - 21:16 #

"Aktuell hohe Server-Latenzen" ?
Soweit ich weiß ist doch ein Spieler mit der besten Verbindung der Host und "leitet" das Spiel.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324491 - 13. November 2011 - 21:24 #

Aber bei diesem Spieler läuft doch kein Dedicated Server, das hat also nichts damit zu tun, wenn unser Autor hohe Latenzen beobachtet. Dann passt die bereitgestellte Serverkapazität, deren Anbindung, das Matchmaking oder irgendetwas anderes nicht. Was, kann der Autor nicht wissen, er kann es nur beobachten.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324491 - 13. November 2011 - 21:25 #

Wie üblich sind wir dankbar, wenn ihr uns auf inhaltliche oder rechtschreiberische Fehler hinweist.

Sebastian Conrad 16 Übertalent - 4740 - 13. November 2011 - 21:34 #

Viel mehr stört mich im MP im Moment, dass ich nur gefühlt auf 20% der Verbindungsversuche auch ins Spiel komme. Sonst heißt es immer "Zeitüberschreitung" oder "Server voll". Wirklich nervig wird es dann allerdings, wenn das Matchmaking einen 3 mal in das selbe Spiel schicken will, und jedes mal die Meldung "Server voll" kommt. Für mich nicht ganz nachvollziehbar. Allerdings fehlt mir auch der direkt Vergleich zum Start von MW2, da ich MW2 erst relativ spät angefangen habe.

Ansonsten kann ich persönlich dazu sagen, dass mir der MP von MW3 ein klein wenig besser gefällt als der von MW2 geschweige denn BO. Es kommt zwar nicht an CoD4 ran, aber Ansätze sind da und es fühlt sich eher wie CoD4 als MW2 an. Gut gelöst finde ich auch die Sache mit den Prestige-Emblemen, mit denen man besondere Sachen freischalten kann. So kann ich z.B. eine Waffe freischalten und direkt mit Rank 4 benutzen, anstelle zu warten, bis ich den entsprechenden Rang erreicht habe (in meinem Fall: Direkt von Anfang an die AK47, ich muss also nicht bis Rank 68 warten).

CmdCool 13 Koop-Gamer - P - 1678 - 14. November 2011 - 15:03 #

Das mit den Verbindungsproblemen geht mir auch gerade tierisch auf den Puffer.
Von wegen einmal fix ne Runde CoD spielen. Im Durchschnitt dauert es bei mir mindestens 5-10 Minuten, bis ich in ein Spiel komme.
Und am ärgerlichsten finde ich, dass man den dusseligen Verbindungsversuch nicht abbrechen kann. Mir ist schon nach maximal 15-20 Sekunden klar, ob das was mit der Verbindung wird oder nicht. Aber nein, man muss ja noch mindestens ne halbe bis eine Minute warten, bis CoD fesstellt, dass es ne Zeitüberschreitumg gibt.

Bei der langen Erfahrung der Entwickler mit dem IW.Net hätten sie sich ruhig ein wenig mehr anstrengen können, etwas vernünftiger zu programmieren.

Momentan ist das nur ein großer Haufen Scheiße...

SaZ (unregistriert) 16. November 2011 - 13:42 #

9,5? Nie im Leben. Hier ist ein ehrlicher Test, einfach mal anschauen. Ist schon lustig wie einige junge Hobbyspieler bessere, unterhaltsamere und auch kritische Reviews abliefern als bezahlte Tester:

Die Wahrheit über MW3

youtube.com/watch?v=38cSqBXjwbQ

Und die ganzen Details, sogar die öden recycelten Schussgeräusche wurden aufs Korn genommen :P

Ich rate auf jeden Fall vom Kauf ab, holt euch lieber einen der Vorgänger! Aber lasst euch nur schön mit den angekündigten 20 DLC Packs ausnehmen..

SaZ (unregistriert) 16. November 2011 - 13:45 #

Oha 9.0 sorry. War grad beim Skyrim Test. Ist aber trotzdem zu viel!

Wargod 11 Forenversteher - 779 - 13. November 2011 - 21:39 #

"Waffen perfekt aufeinander abgestimmt"

Das kann man nun wirklich so nicht unterschreiben. Als CoD-Spieler der ersten Stunde kann ich ganz klar sagen, dass es gerade in CoD schon immer Waffen gab und gibt, die sich zum "Standard" etablieren, weil sie besonders stark sind.

BF3 macht seine Sache da deutlich besser und bietet eine große Waffenvielfalt, bei denen sich die Prügel unterschiedlich spielen, aber trotzdem alle ihre Stärken und Schwächen haben.

"Eigener Tod nicht immer nachvollziehbar"

Sofern die Killcam aktiv ist (also nicht im Hrdcore spielen ^^), sind die Tode sogar besser nachvollziehbar, als es je in anderen Shootern der Fall sein könnte. Man sieht ganz genau, wie man erwischt wurde ... deutlicher geht es eigentlich nicht, oder?

"Modern Warfare 3 enttäuscht Fans der Vorgänger oder Einsteiger mit Durchhaltevermögen nicht: ... das Waffenbalancing nahezu perfekt und die Killing-Streak-Belohnungen so befriedigend wie eh und je"

Ich weiß, ich weiß, jeder hat da seine eigene Meinung, aber 9.0 für ein Spiel, dass an sich eine nahezu 1zu1 Kopie von Modern Warfare 2 ist?

Dass das Balancing (mal wieder) nicht so wirklich gut ist habe ich ja oben schon erläutert und die Killstreaks nehmen erneut eine Menge Skill aus dem Spiel.

CoD steht leider seit MW2 still und die netten Ideen aus BlackOps (Wagermatches, interessante Waffen ala Crossbow, etc.) wurden auch wieder verworfen.

Man muss kein großer CoD-Fan oder -Spieler sein um zu erkennen, dass sich von MW2 zu MW3 nicht wirklich etwas getan hat, außer kleineren Neuerungen und evtl. auch ein paar Schönheitskorrekturen.

9.0 hat so ein Stillstand auf keinen Fall verdient, vor allem nicht mit der riesigen Konkurrenz BF3, die eigentlich fast alles besser macht.

Sebastian Conrad 16 Übertalent - 4740 - 13. November 2011 - 21:44 #

Als wirklich aktiver CoD-Spieler allerdings fallen einem die wirklich wichtigen Nuancen auf und machen das Spiel besser als MW2.

"Dass das Balancing (mal wieder) nicht so wirklich gut ist habe ich ja oben schon erläutert [...]"

Ich würde es nicht "erläutert" nennen. Du hast es angesprochen, aber nicht erläutert. Klar war die Kombo aus UMP und Akimbo G18 in MW2 absolut Vorherrschend, aber ich kann bisher keine Waffe ausmachen, die wirklich überragend ist. Ich komme mit allen Waffen auf meine Abschüsse.

Wargod 11 Forenversteher - 779 - 13. November 2011 - 22:02 #

Dann sag angesprochen, anstatt erläutert ... ich glaube es ist klar was gemeint ist ... man kann sich auch an Wortklaubereien festbeißen.

Nun zu deiner Aussage: "Nuancen" rechtfertigen aber keine 9.0 Wertung, vor allem dann nicht, wenn es eben nur Nuancen und keine wirklichen Neuerungen zusätzlich gibt. Wenn es die Konkurrenz außerdem noch besser macht, ist eine solche Wertung in meinen Augen (ACHTUNG! Persönliche Meinung!) noch weniger gerechtfertigt.

Und warte noch ein paar Wochen und du wirst in den Ligenspielen deutlich sehen, welche Waffen sich durchsetzen, oder gleich verboten werden, um das Balancing im Rahmen zu halten.

So ist es seit MW1 und daran wird sich auch diesmal nichts ändern.
Im Endeffekt läuft es auf 2-3 Waffen pro Waffengattung raus.

Nur weil du, ich und viele andere mit jeder Waffe auf ihre Abschüße kommen, heißt das nicht, dass das Balancing gut ist.

MW3 ist leider (und das sage ich wirklich mi schwerem Herzen, da ich viel Hoffnung in der Spiel gesetzt habe) alter Wein in nichtmal wirklich neuen Schläuchen. Der "Glorie" alter CoD-MP-Teile (vor allem den ersten beiden) wird es einfach nicht gerecht.

Wargod 11 Forenversteher - 779 - 13. November 2011 - 22:22 #

Kleiner Nachtrag: (jajaja, "bearbeiten übersehen, ich weiß :P)

So gerne ich die GG-Tests auch lese und so objektiv sie eigentlich auch sind, glaube ich, dass ich doch zumindest etwas Recht habe, wenn ich mal dreist und etwas überspitzt behaupte:

Wäre es nicht die Top-Seller Reihe CoD würde man in der Wertung Aussagen ala "zu wenig Neues, zuviel vom Alten", oder "kaum Abwechslung zum Vorgänger" finden, und definitiv keine 9.0er Wertung.

Ich sage nicht, dass MW3 ein schlechter Shooter ist, ABER im Prinzip ist es MW2 mit anderen Texturen und nur kleinen "Nuancen" die geändert wurden.

Für mich liegt so ein "Aufwasch" (auch etwas überspitzt gesagt) maximal zwischen 7.5 und 8.0 Punkten.

Auch die Wertungen sollten mit der Zeit gehen und vor allem die Vorgängerspiele nicht ganz außer Acht lassen.
Wenn ich immer nur das Gleiche aufgetischt bekomme, sei es auch noch so gut, wird es irgendwann langweilig und altbacken.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 13. November 2011 - 22:25 #

Eine Bitte in Form von 2 Tipps: 1. Bitte Antwort-Button benutzen, damit man der Diskussion besser folgen kann (Bezug) und 2. Kommentare bitte bearbeiten/editieren, wenn noch was hinzugefügt wird. Danke.

Wargod 11 Forenversteher - 779 - 13. November 2011 - 22:32 #

Jau, habs direkt nach dem Abschicken gemerkt und werde mich künftig dran halten =)

Danke für den Hinweis. ;)

Hast Recht (unregistriert) 13. November 2011 - 22:27 #

Wenns danach geht kann man diese Punkte bei BF3 auch anwenden. Schon wieder Fahrzeuge, schon wieder zerstörbare Wände .. usw you know

Wargod 11 Forenversteher - 779 - 13. November 2011 - 22:39 #

Bitte nicht so sehr verallgemeinern!

Ich köntne sonst bei jedem Shooter sagen:
Schon wieder Waffen, schon wieder eine Ducken-Funktion, schon wieder Granatan, etc.

Die Neuerungen / Verbesserungen bei BF3 zu finden ist nicht schwer.
Das fängt bei der genialen Grafik an, geht über wirklich große (und kleinere) gut gemacht und abwechslungsreiche Maps bis hin zu deutlich verbesserter Fahrzeug-Physik und Waffenhandling (im Vergleich zu BC2). Dazu noch die ganzen Feinheiten ala Blenden der Laser, Blitzen der Scopes, sinvolle Unlocks für Waffen und Fahrzeuge, deutlich bessere Klassen-Waffe-Verteilung als noch in BC2 (man erinnere sich an den MG Medic - das war doch etwas zu krass oO).

Bei MW3 sind wirklich sinnvolle Neuerungen doch eher spärlich gesäht und richtige Verbesserungen suche ich derzeit noch. Es gibt schon neue und auch gute Sachen, aber es hat sich nicht viel getan seit MW2. Wenn man beide Spiele mal etwas gespielt hat, kann ich auch nicht verstehen, wie man da widersprechen kann.

Hast Recht (unregistriert) 13. November 2011 - 22:55 #

Nicht zu vergessen das tolle TacLight, Laser .. you know what i mean.

CmdCool 13 Koop-Gamer - P - 1678 - 14. November 2011 - 10:40 #

Ich verstehe bis heute nicht, warum immer gefordert wird, man müsse die Vorgängerspiele einer Serie mit in die Wertung einbeziehen.

Was ist falsch daran ein Produkt/Spiel einfach für sich betrachtet zu bewerten?
Sicherlich kann man darauf hinweisen, dass es im Vergleich zu Vorgängerversionen wenig Veränderungen gegeben hat. Aber dadurch wird das Produkt an sich doch nicht automatisch schlechter. Es kann trotzdem hervorragend sein.

Rogaa 15 Kenner - - 3845 - 13. November 2011 - 22:33 #

Ich finde man kann die beiden Spiele kaum bis gar nicht wirklich vernünftig vergleichen.

Die Maps von MW3 sind 1/4 so groß wie BF3 Maps, selbst wenn man jetzt in BF3 Infantery only spielt, wirken die Vorgehensweisen und die Spielgeschwindigkeit wesentlich langsamer als in MW3.

Ich hab seit dem 25.10 BF3 gespielt und am 8.11 dann MW3 angefangen.
Ich kam mir im ersten Match (TDM) fast vor als ob ich Quake 3 Arena spiele (überspitzt gesagt und im Vgl. zu den etlichen Stunden BF3 zuvor).

Ein merklicher Unterschied ist z.B. auch der Sniper. Während in BF3 man wirklich auf Entfernung noch abschätzen muss wie weit man mit dem Fadenkreuz über den Schädel zielen muss bzw. bei Bewegung des Gegners 'voraimen' muss, holzt man in MW3 einfach wie in guter alter CS Manier drauf.

Glaube es kommt da auch einfach auf die Vorlieben der einzelnen Spieler an.

Im Vgl. zu MW2 / Black Ops (welche ich auch etliche Stunden gespielt habe), gefällt mir dieser Teil weniger und BF3 deutlich besser.

Die Loginversuche & etliche Disconnects sind momentan wohl ein durchgängiges Manko was jedesmal aufs neue nervt.

Wargod 11 Forenversteher - 779 - 13. November 2011 - 22:41 #

Was halt richtig schade ist, dass man alle Neuerungen als BlackOps wieder verworfen hat. BlOps war deutlich besser als MW2 und hatte nette Ideen ala WagerMatchModes und Ded Server, aber nein ... IW geht weg von der TreyArch Philosophie und zurück zum Alten . :(

WADDEHADDEDUDEDA (unregistriert) 13. November 2011 - 23:01 #

Du als BF Spieler hat irgendwie wenig Ahnung von COD :) BlackOps wurde von fast allen COD Spielern als "oK", aber deutlich schlechter als MW2 empfunden.

heat 09 Triple-Talent - 256 - 14. November 2011 - 0:02 #

BO machte aber auch einige Sachen besser, die von MW3 leider wieder verworfen wurden, bspw. Spawns und 2nd Chance Kills. So unwichtige Sachen wie den Dolphin Dive lass ich mal raus. Zu den beworbenen "mehr Gun on Gun"-Kämpfen hätte es auch eher gepasst, wenn sich die Killstreaks nicht stacken lassen würden bzw. mit einer Killstreak die nächste erreicht werden kann usw..

Wargod 11 Forenversteher - 779 - 14. November 2011 - 1:21 #

Ich als BF Spieler ... hast du meine Posts überhaupt gelesen?

Ich bin CoD-Spieler der ersten Stunde, habe CoD1 und 2 ein paar Jahre aktiv im Clan gespielt und war CoD4 ESL Admin, wenn du es genau wissen möchtest.

MW2 war, verglichen mit den drei PC-Teilen davor, kein gutes CoD, sondern einfach nur noch massentauglich.

BlOps hat wenigstens versucht ein paar nette Ideen einzubauen, auch wenn es hier wieder fast nur um Massentauglichkeit ging.

DAS sagen übrigens ziemlich viele Spieler, die CoD in Ligen spielen.

MW3 ist MW2 in grün, meine Meinung ... aber ich glaube mit der stehe ich lange nicht alleine da.

Azzi (unregistriert) 13. November 2011 - 22:55 #

Was ich nur komisch finde das hier im MP Teil die Grafik als durchaus gut beschrieben wird.
Ich hab nämlich den Singleplayer durchgespielt und der war grafisch ziemlich mau, um es mal freundlich auszudrücken, überall unscharfe Texturen und grobe Objekte. Deswegen frage ich mich schon woher denn plötzlich die Reserven kommen das es im MP besser aussieht?

WADDEHADDEDUDEDA (unregistriert) 13. November 2011 - 23:19 #

Das is halt immer Ansichtssache find ich. Die Texturen in Skyrim sehen auch häufig schlecht aus. Zu deiner Frage: Vielleicht gehts um das Gesamtwerk. Ich find bei MW3 geht schon die Post ab und die Grafik kann das stimmig einfangen. 10 Points

Rogaa 15 Kenner - - 3845 - 14. November 2011 - 13:56 #

Das dachte ich mir zu Beginn auch, bin auch etwas daran verzweifelt, da ich in den Optionen alles auf maximum/extra gestellt hatte und es dennoch im Vgl ziemlich mau ausgesehen hat. Erst die Image Quality auf nativ stellen hat etwas Besserung gebracht, die Grafik an sich finde ich aber nicht so berauschend. (Wäre für mich sogar eher ein Minuspunkt)

Konsolen Import leider

falc410 14 Komm-Experte - 2356 - 13. November 2011 - 22:57 #

Ihr solltet noch erwähnen das es bei MW3 direkt am Release Tag schon Bots gab (dank Killcam sieht man das ja gleich), allerdings weiss ich nicht ob man sich dagegen wehren kann. Sieht doch wieder wie IWnet aus. Bei Battlefied 3 ist mir das mit den privaten Server lieber. Das ist schon fast ein KO Kriterium für mich. Seit der Cheater Attacke habe ich MW3 nicht mehr angefasst und bleibe erstmal in BF3 - da hab ich im Moment mehr Spass und da gibts ja wirklich unmengen zum freischalten. Vorallem kann ich das auch ohne im Spiel zu sein anschauen - nur leider nicht ausrüsten :(

Rogaa 15 Kenner - - 3845 - 14. November 2011 - 14:00 #

ja ziemlich schade, allerdings hab ich bei BF 3 auch schon die ein oder anderne Cheater gesehen, bei MW fällts natürlich mehr ins Gewicht, da die Maps extrem klein sind

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11729 - 13. November 2011 - 23:31 #

Test ist sehr gut geschrieben. Leider aber nur an "Nichtcallofdutykenner" gerichtet. Fazit fande ich hingegen außerst exzellent und sehr gut auf den Punkt gebracht!

Da ich alle CoD-Teile seit MW kenne, interessieren mich folgende Dinge:
o) Welche konkreten Änderungen gibt es gegenüber dem Vorgänger
o) Wie fühlt sich Snipern an (Quickscoping ja oder nein, ist das ordentlich ausbalanciert?)
o) Der Elite-Modus! Die eigentlich wichtigste Änderung wird in keinem Wort erwähnt (insbesondere die momentanen Probleme wegen Überlastung)
o) Für PC-Spieler: welchen Cheatschutz gibt es, ist er effizient bzw. zukunftstauglich
o) Welche Maps wurden aus den Vorgängern übernommen
etc.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324491 - 14. November 2011 - 0:01 #

Der Elite-Modus wird kurz erwähnt, wenn auch nur im Wertungskasten. Ansonsten finde ich deine Punkte valide.

Rogaa 15 Kenner - - 3845 - 14. November 2011 - 14:06 #

Das Moneysystem von BO gibts nicht mehr.
Ranksystem geht jetzt bis 80
Hier wurde in den Kommentaren ja schon einige Perks etc. erwähnt die wieder rausgenommen wurden, es gibt auch einige neue Spielmodi.

Snipern fühlt sich an wie die Railgun in Q3, Rückschlag ja, aber preaiming ist nicht vorhanden.
Dadurch, dass die Maps so klein und auch verwinkelt sind, habens Sniper natürlich schwer gegen das rushende Volk, allerdings gibts mit nem speziellem Scope die Möglichkeit auf kurze+mittlere Distanz sehr gut zu snipern, One-Shots fast immer garantiert.

Cheatschutz, gibt es einen? ;)

Aus den Vorgängern wurden keine Maps übernommen

Cemm (unregistriert) 14. November 2011 - 0:36 #

Also... Ich bin ein alter Cod Spieler. Since cod1.
Ich kann nur ein Wort finden für Cod Series ab und incl. mw2... Entäuscht.
Cod 1 Perfect skill
Cod 2 Amazing Match mit Clans
Cod 3 naja
Cod 4 mw / die Bibel. Wenn man es versteht (;
Cod 5 wow geht so
Cod 6 mw2 scheisse mit vollen cheatern
Cod7 bo ist FO - end offff
Cod8 mw3 Entäuscht
Also ... No more cod für mich für die Zukunft

Wargod 11 Forenversteher - 779 - 14. November 2011 - 1:35 #

So ähnlich sehe ich das auch.

Nur war bei mir CoD2 mein "Spiele-Himmel", und bei CoD4 war ich nur noch Orgamäßig und als Nicht-Ligen-Spieler aktiv. War aber trotzdem ein geniales Spiel.

Seit MW1 ist CoD rapide schnell zu einem Publicspiel mutiert.

Colt 13 Koop-Gamer - 1467 - 14. November 2011 - 6:31 #

Kann ich so mit unterschreiben nur CoD WoW kann man im multiplayer fast gleichsetzen mit MW 1 !
Finde ich beide sind die besten teile im MP.

MW 3 kann man in die Tonne treten kommt einem so vor wie mhh is ja nur nen mod zu MW 2 schade sie hatten die Chance was von Treyarch zu übernehmen haben sie aber nicht gemacht.
Ich hätte mir so gerne wieder ein Symbol gebastelt ...

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 14. November 2011 - 6:41 #

Intern hat doch Infinity Ward doch eh immer versucht alles was Treyarch macht zu torpedieren denke da an gewisse Trailer unter anderem in den letzten Jahren oder auch dlc ankündigungen zu unglücklichen Zeitpunkten.
Ich werds mir net kaufen zumindest net für über 20€ weil für die 4 Stunden Story no thx und der MP ist mir zu *gähn*

Colt 13 Koop-Gamer - 1467 - 14. November 2011 - 6:46 #

Also ich hätte mich geärgert hätte ich 50€ oder mehr für ausgegeben.
was viel schlimmer is sind diese verkackten Spawnpunkte immer vor der Nase der Gegner man stirbt spawnt und is darauf direkt wieder down weil man vor nen gegner gesetzt wird so was nenn ich geil...

Aber das Problem hat CoD ja schon ewig, nur kommts hier schlimmer vor weil die Maps irgend wie viel kleiner geworden sind.

Aber 9.0 punkte für den MP never 7.5 wär angemmessen aber mehr auch nicht.

SWTOR HATER (unregistriert) 14. November 2011 - 11:37 #

BF ist nur so beliebt weil selbst jemand der 0 Ahnung von Shootern hat, NIE was trifft, mit Pfeiltasten spielt usw.. sehr viel Erfolg haben kann.

Colt 13 Koop-Gamer - 1467 - 14. November 2011 - 13:37 #

Deine kritik oder was es sein soll versteh ich nicht

SWTOR HATER (unregistriert) 14. November 2011 - 8:16 #

Während die Bittervets immer noch überlegen welches CoD, auf Grund besonderer Features oder in Bezug auf die Grafik schlechter ist: MW2 oder MW3 oder Tor 3, äh BO .. hat der Rest der Welt einfach Spaß mit MW3 ;)

CmdCool 13 Koop-Gamer - P - 1678 - 14. November 2011 - 10:25 #

Sehe ich genauso.
MW3 ist sicher nicht die Krone der Schöpfung, aber durchaus ein unterhaltsames Spiel.
Manchmal hab ich das Gefühl, viele wollen den Leuten einfach einreden, sie dürften bzw. könnten gar keinen Spaß an MW3(oder irgendeinem anderen Spiel) haben, da es ja gar nicht ginge, daß ein neuer Aufguss von MW2 gut wäre.
Wie nennt man eigentlich solche Leute, die einem immer alles madig machen wollen? Notorische Nörgler? Ich hab keinen Plan.

Loki 11 Forenversteher - 597 - 14. November 2011 - 12:03 #

Nöö...ein Teil des Rests der Welt interessiert sich nicht für CoD...gibt ja schon Moorhuhn und das is günstiger...und boykottiert BF3 wegen informationeller Ausbeutung der Kunden...

Gibt ja noch andere Spiele^^

SP3RRFEUER 09 Triple-Talent - 310 - 14. November 2011 - 9:05 #

Warum wird nicht auf ELITE eingegangen?

KaraKaplan_TR 10 Kommunikator - 488 - 14. November 2011 - 10:05 #

ich habe nach 10h gamen das game wieder bei gamstop abgegeben, warum?
kann nicht sein das einer im game 28/0 kills macht obwohl ich ihn 100% mal mal gekillt habe und errannte wie ein rambo durch die maps, nicht mal ein camper, er konnte alle extra verbenden wegen serienabschuss weil er nie gestorben ist, aber nur ich habe ihn 2 mal erweischt aber seine statistik sagte 0 ?????
vermutlich hatte ihn auch noch andere erwischt aber ohne erfolg. gibts es schon cheater?

SWTOR HATER (unregistriert) 14. November 2011 - 11:36 #

sicher, aber nicht sowas wie du beschreibst. es war vermutlich dein fail, aber es ist mode sowas dem spiel zuzuschreiben.

vielleicht hast du auch ein speziellen gamemode gespielt.

Butcherybutch 14 Komm-Experte - 2306 - 14. November 2011 - 12:17 #

Was mich extrem nervt an MW3 ist die eingeschränkte Sicht und es gibt soweit ich weiss auch keine Möglichkeit FOV hochzuschrauben auf dem PC, davon wird mir spätestens nach einer Stunde daddeln schlecht.

Samer (unregistriert) 15. November 2011 - 15:55 #

Jo, der Tunnelblick nervt. Es gibt auch Leute die mehr als ein Augen haben und den Unterschied merken! In Blops lies sich dass noch anpassen aber hier natürlich wieder nicht.... Zum Glück nur angetestet, MW3 wäre wohl ein Fehlkauf geworden. Und alles wirkt so extrem matschig und verschwommen: Von guter Grafik kann hier beim besten Willen nicht die Rede sein!

Killerratte 11 Forenversteher - 631 - 16. November 2011 - 16:28 #

MW3 ist schon 'nen doller DLC für MW2, wat? Kotick hat diese Spieleserie so richtig schön ruiniert.

Chuckal0629 08 Versteher - 170 - 18. November 2011 - 18:25 #

Dreiste Abzocke, mehr nicht.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)